Forschung und Lehre am Lehrstuhl wi²
          TU Braunschweig
Perspektive der Wirtschaftsinformatik

 Betrachtungsobjekt

 Beziehungsdreieck der WI                       Informationsma...
We are wi² …




              A Website is more than „just a pretty interface“

                                  Web 2.0...
Forschungsthemen wi²

                                                        Website-
                          Kunden-  ...
wi² verbindet Forschung und Lehre mit der Praxis

             E-Business
E-Services                                      ...
Forschung im Innovations-/Informationsmanagement



                                 Welche Theorien                 Wie g...
Beispiele für E-Service-Projekte

wi²-Themenbereiche

E-Service-Engineering
      (psychologische) Analyse von Kundenproz...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Forschung und Lehre am Wi²

4.448 Aufrufe

Veröffentlicht am

Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz: Forschung und Lehre am Institut für Wirtschaftsinformatik, Abteilung Informationsmanagement (wi2).

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie, Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
4.448
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3.283
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Forschung und Lehre am Wi²

  1. 1. Forschung und Lehre am Lehrstuhl wi² TU Braunschweig
  2. 2. Perspektive der Wirtschaftsinformatik Betrachtungsobjekt Beziehungsdreieck der WI Informationsmanagement (wi²) Mensch Mitarbeiter Erklärung Lieferant WI Gestaltung Partner, Kunde Aufgabe Technik z. B. Handel •  Anwendungssysteme für betriebswirt- •  Information und IT als strategische Waffe schaftliche Problemstellungen •  Fokus (über-)betriebliche Kommunikation, •  Berücksichtigung des Menschen – in Koordination und Kooperation Kontakt mit Technik sowie in Bezug auf •  Innovationspotenziale durch Aufgaben „elektronische Dienste“ •  Empirische und konstruktionsorientierte •  „More than just a pretty Interface“! Forschungsansätze Susanne Robra-Bissantz
  3. 3. We are wi² … A Website is more than „just a pretty interface“ Web 2.0 Was verändert Web 2.0 an der Kommunikation von Unternehmen? E-Services Engineering Wie kann man elektronische Wie stellt man sicher, dass Dienste gestalten, die einen web-basierte Dienste ihr Ziel Wert für das Unternehmen erfüllen? – aus Sicht der darstellen? Aufgabe und des Menschen. Situierung Hilft es, Situationen (virtuell oder real) zu berücksichtigen? Susanne Robra-Bissantz
  4. 4. Forschungsthemen wi² Website- Kunden- Faces integration Virale Kommuni- Kunden- kation prozesse Integrierte Web 2.0- E-Service Kommuni- Persönliches kation Projekte Projekte Informations- management Strategien, Konzepte und Systeme für die Kommuni- betriebliche Customer kation 2.0 Kommunikation, E-Services Koordination und Kooperation E- Service- Situierungs- Kontext- Readiness Engineering Projekte orientierte Kunden- Services Service- orientierte Web- Website- Patterns Software Testlab Emotions- erkennung Susanne Robra-Bissantz
  5. 5. wi² verbindet Forschung und Lehre mit der Praxis E-Business E-Services Kommunikation 2.0 Lehre Forschung E-Commerce Corporate Service Engineering Situierung Communications Customer E-Services E-Business- Blogs Projekt Cases Prozesse Website-Test Seminare Praxis Web 2.0 E-Readiness Innovations- seminar Web-2.0-Sites Webexperts Susanne Robra-Bissantz
  6. 6. Forschung im Innovations-/Informationsmanagement Welche Theorien Wie gelingt das erklären den Erfolg Engineering und die Führt IT zum von neuen Systemen? Einführung von Unternehmenserfolg? neuen E-Services? Theoretische Ansätze Technologie Unternehmens- Strategien Erklären Einführung Innovations- Proto- in die potenzial Gestalten typen Praxis (Konzepte) Neue Technologien Empirische Empirische Empirische Analyse Tests Studien Werden neue Technologien akzeptiert? Ist das System gut im Prozess nutzbar? Studenten Bringt das System den gewünschten Erfolg? Praxispartner Susanne Robra-Bissantz
  7. 7. Beispiele für E-Service-Projekte wi²-Themenbereiche E-Service-Engineering   (psychologische) Analyse von Kundenprozessen   Unterstützung durch Web-Site-Patterns   E-Readiness führt zu gesellschaftlicher Readiness Situierung   Verknüpfung der realen mit der virtuellen Welt   Beobachtung: Sensorik, Vernetzung   Reaktion: E-Services für Situationen des Menschen Kommunikation 2.0   das Web 2.0 als Basis zur Kooperation   neue Plattformen für das Wissensmanagement   Unternehmen kooperieren mit ihren Kunden: nachhaltige Kommunikation Susanne Robra-Bissantz

×