SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Web-based Open Innovation
Wie Online-Gemeinschaften Dienstleistungen,
Produkte und Wissen produzieren

Edu Media F ht
Ed M di Fachtagung, Salzburg 2009
                    Slb
Prof. Dr. Andrea Back, HSG, www.business20.ch
Prof. Dr. Andrea Back

                         Vortrag vertieft die
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         Textzusammenfassung im Tagungsband
                         Tt               f   iT       bd
                Seite
                S it 2




                                           Perpetual Beta (A Web 2.0 Pattern)




                                                                  IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Gliederung für die Leserzielgruppe:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         Managementpraxis
                         M           t     i
                Seite
                S it 3




                               Open Innovation – nicht so neu, oder doch?
                           1

                               Gestaltungsraum und Fallbeispiele
                           2

                               Prinzipien der Web 2.0 Bewegung ( Web DNA )
                                              Web-2 0-Bewegung (“Web-DNA”)
                           3

                               Aufgaben für Forschung und Managementpraxis
                           4

                               Methode für die Einbindung von Lead-Usern
                           5

                               Fazit
                               F it
                           6




                                                                            IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Open Innovation – nicht so neu
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         Und
                         U d welche anderen K
                               lh     d     Konzepte sind auch „nicht so neu“ ?
                                                  t id       h i ht         “
                Seite
                S it 4




                                                                         IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         U.a.: Open Source Software
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
                Seite
                S it 5




                                                      IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Neu = Nächster Schritt:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         McKinsey Th
                         M Ki     Themen steigern di A f
                                           ti     die Aufmerksamkeit
                                                            k   k it
                Seite
                S it 6




                                                                IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Ergebnisse zu:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
                Seite
                S it 7




                               Open Innovation – nicht so neu, oder doch
                           1

                               Gestaltungsraum und Fallbeispiele
                           2

                               Prinzipien der Web 2.0 Bewegung ( Web-DNA“)
                                              Web-2 0-Bewegung („Web DNA )
                           3

                               Aufgaben für Forschung und Managementpraxis
                           4

                               Methode für die Einbindung von Lead-Usern
                           5

                               Fazit
                               F it
                           6




                                                                           IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Eine ganze Menge von Fallbeispielen:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         Wie könnte i Ordnungsrahmen aussehen?
                         Wi kö t ein O d          h           h?
                Seite
                S it 8




                                   74 Fallbeispiele




                                                               IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         IBM Innovation Jam (2008 IBM WorldJam)
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
                Seite
                S it 9




                                                                  IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         My Starbucks Ideas
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 10




                                              IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Atizo (wie TeKScout)
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 11




                                                IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         DRS Virus Mx3 (andere: Lego Designs, …)
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 12




                                                                   IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Prediction Markets
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 13




                                              IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Threadless
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 14




                                      IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Novell Cool Solutions
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 15




                                                 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Wozu brauchen wir einen Ordnungsrahmen?
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         Welcher Ordnungsrahmen i t wofür nützlich?
                         W l h Od           h     ist fü üt li h?
               Seite
               S it 16




                                                                 Foto von iStockPhoto


                                 Habe zwar einen Ordnungsrahmen,
                         „Design Alternatives of Open Innovation Initiatives“
                                                                 Initiatives
                           aber noch ohne Begründung (rigor & relevance)


                                                                               IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Gestaltungsraum Open Innovation 2.0
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         HSG-IWI3 B i
                         HSG IWI3 Business 2.0 C b - B t
                                             2 0 Cube Beta
               Seite
               S it 17




                                                                                                                       Type of Product
              Value Chain Scope                                                                                                  • physical
                                                                                                                                    • digital
                                                                                                                            • virtual world
                     • innovation process:
                                   p
                        single, early phases

                     • final product:
                        design & creation
                             g

                     • industry:
                        business model
                                                                                                                    • market mechanisms
                                                                                                                  • collaborative wiki way
                                                                                                                    • threaded discussion
               ?
              • type of product: Service
                                                                                                                  Type of Aggregation
              • free or compensated contributions
              • type of product: Info for Decision Support

                                               Thanks to Darien K Durr, Rubic Cube (on flickr under copyright):
                                               http://www.flickr.com/photos/dariendurr/2753471118/sizes/m/                   IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back
                         Weitere Design-Alternative: Scope of Openness
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
                         Wikipedia ist nicht demokratisch: Compliance with Policies
               Seite
               S it 18


                         and Guidelines



                                                  öffentlich offen

                                                       B2B
                             Mass                                             Crowd
                                                    Mitarbeiter
                         Collaboration                                     Collaboration

                                                       B2B

                                                 öffentlich offen




                                                                            IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Ergebnisse zu:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 19




                               Open Innovation – nicht so neu, oder doch
                           1

                               Gestaltungsraum und Fallbeispiele
                           2

                               Prinzipien der Web 2.0 Bewegung ( Web-DNA“)
                                              Web-2 0-Bewegung („Web DNA )
                           3

                               Aufgaben für Forschung und Managementpraxis
                           4

                               Methode für die Einbindung von Lead-Usern
                           5

                               Fazit
                               F it
                           6




                                                                           IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Viele Führungskräfte verstehen 2.0 nicht, hier aber:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         A CEO Wh „Get‘s It“ – S
                                Who G t‘        Synaxon i D t hl d
                                                         in Deutschland
               Seite
               S it 20




                                                                     IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Warum spricht man von der
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         „Nächsten G
                          Nä h t Generation d I t
                                         ti des Internet“?
                                                       t“?
               Seite
               S it 21




                                                                 Common Web 2.0
                                                                 Attributes:

                                                                 • massively connected
                                                                 • decentralized
                                                                 • user-focused
                                                                 • open
                                                                 • leightweight
                                                                 • emergent




                                                             Quelle: http://edufuture.de/wp
                                                             Quelle: http://edufuture de/wp‐
                                                             content/uploads/2007/05/web10_20.gif.
                                                             Und Attributes: O‘Reilly Radar 2007
                                                                            IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Die DNA des Web der nächsten Evolutionsstufe
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 22




Web 2.0 Principles and Best
     20
Practices (O‘Reilly Radar, 2007)




                                       Foto Quelle:
                                       http://commons.wikimedia.org/wiki/   IWI-HSG / Prof. Dr. Back
                                       Category:DNA?uselang=de
Prof. Dr. Andrea Back

                         Die Erfolgslogik verstehen lernen:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         Mein Verständnis: Die
                         M i V tä d i Di DNA von W b 2 0 L b
                                                         Web-2.0-Lebewesen
               Seite
               S it 23




                                                                 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Different types of Innovation:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 24
                         Sustaining and Disruptive
                         S




                         Web 2.0 potentially disruptive:
                         Products/Services and
                         Innovative Business Models



                                           Quelle: Christensen, C. M. et al. (2008): Disrupting Class. Ausschnitt
                                           aus Fi 2.1: Model of Disruptive Innovation, S. 46
                                               Fig. 2 1 M d l f Di       ti I        ti   S


                                                                                                          IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         iStock Photo:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         Disrupted th $2 billi stock photo i d t
                         Di     t d the  billion t k h t industry
               Seite
               S it 25




                                                                    IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Ethics of Crowdsourcing: Is it Evil?
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         NoSpec! Movement
                         NS      !M        t
               Seite
               S it 26




 quot;AIGA strongly discourages the practice of requesting that design
 work be produced and submitted on a speculative basis in order to
 be considered for acceptance on a project.quot;


                                                                 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Ergebnisse zu:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 27




                               Open Innovation – nicht so neu, oder doch
                           1

                               Gestaltungsraum und Fallbeispiele
                           2

                               Prinzipien der Web 2.0 Bewegung ( Web-DNA“)
                                              Web-2 0-Bewegung („Web DNA )
                           3

                               Aufgaben für Forschung und Managementpraxis
                           4

                               Methode für die Einbindung von Lead-Usern
                           5

                               Fazit
                               F it
                           6




                                                                           IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Gesucht sind forschungsbasierte Antworten auf:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         Autor/inn/en ö
                         A t /i / mögen sich melden !
                                             ih    ld
               Seite
               S it 28




                                             Method Engineering: How to make it work
                                             (Community Manager)

                                             How Project Characteristics differ from
                                             traditional Software-Project Management
                                                                     j         g

                                             How Personal Capabiliies differ (Manager 2.0)

                                             When to choose which design option for OI ?
                                             (Community Strategist)




                                                                             IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Roles, Responsibilities, and Competencies:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         Community St t i t and Community Manager
                         C       it Strategist d C         it M
               Seite
               S it 29




                                                                              Measuring Success:
                                                                              Scorecard & Targets




                             http://minnov8.com/2008/11/30/rise-of-the-community-manager/
                                                                                            IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Ergebnisse zu:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 30




                               Open Innovation – nicht so neu, oder doch
                           1

                               Gestaltungsraum und Fallbeispiele
                           2

                               Prinzipien der Web 2.0 Bewegung ( Web-DNA“)
                                              Web-2 0-Bewegung („Web DNA )
                           3

                               Aufgaben für Forschung und Managementpraxis
                           4

                               Methode für die Einbindung von Lead-Usern
                           5

                               Fazit
                               F it
                           6




                                                                           IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back
                         D. Seitz/A. Back/B. Schopp – Uni St. Gallen und Namics AG:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg

                         Method of Lead User Integration in the Innovation Process
              Mai 2009
               Seite
               S it 31


                         Using Web-based Collaboration Technology (to be published)

                         Activities – Roles – Techniques – Tools – Results – Success Factors




                                                                                         IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Ergebnisse zu:
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 32




                               Open Innovation – nicht so neu, oder doch
                           1

                               Gestaltungsraum und Fallbeispiele
                           2

                               Prinzipien der Web 2.0 Bewegung ( Web-DNA“)
                                              Web-2 0-Bewegung („Web DNA )
                           3

                               Aufgaben für Forschung und Managementpraxis
                           4

                               Methode für die Einbindung von Lead-Usern
                           5

                               Fazit
                               F it
                           6




                                                                           IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Fazit
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 33




                                 2. Die Treiber und das Umfeld sind in Bewegung




                                 3. D I
                                 3 Der Innovationsgegenstand i t ungewohnt anders
                                             ti         t d ist        ht    d




                                                                             IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back
                         Der Innovationsgegenstand ist ungewohnt und anders: „Ein
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
                         Pflänzchen,
                         Pflänzchen das mit Macht …“ durch den Beton … stösst.
                                                                         stösst
               Seite
               S it 34




                                                           Ihre Assoziationen?
                                                           … Barrieren werden aufgebrochen

                                                           “When reality is labeled unthinkable, it
                                                           creates
                                                           a kind of sickness in an industry.
                                                           Leadership becomes faith-based, while
                                                           employees who have the temerity to
                                                           suggest
                                                           that what seems to be happening is in
                                                           fact
                                                           happening are herded into Innovation
                                                           Departments, where they can be ignored
                                                           en masse.”
                                                           Clay Shirky Blog, 3/09, Thinking the
                                                           Unthinkable
                                                           U thi k bl
                                                           Leserin Michèle Schneider fotografierte im Tal der Demut
                                                           das Pflänzchen, das mit Macht durch den
                                                           Belag der Strasse stösst.
                                                           St. Galler T bl M
                                                           S G ll Tagblatt, Montag 4. Mai 2009
                                                                                      4Mi


                                                                                             IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Eine Anklage: Zukunftsverweigerer Deutschland
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 35




                                                                  IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Stay Tuned: Visit www.business20.ch
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009
               Seite
               S it 36




                                                               IWI-HSG / Prof. Dr. Back
Prof. Dr. Andrea Back

                         Perspective A:        Corporate Change Management
EduMedia Fachtagung
              Salzburg
              Mai 2009

                         Perspective B:
                         P      ti B           Community & P j t M
                                               C       it   Project Management
                                                                             t
               Seite
               S it 37




                                                 Ensure Enblers


                                      Avoid/Kill Critical Failure Factors


                                          Get Constructive Forces Right


                                      Balance Tolerance and Control of
                                            Destructive Forces


                                     Harvest Surprise and Side Effects


                                                                            IWI-HSG / Prof. Dr. Back

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Alumniportal Geschäftschancen durch Ehemalige
Alumniportal Geschäftschancen durch EhemaligeAlumniportal Geschäftschancen durch Ehemalige
Alumniportal Geschäftschancen durch Ehemalige
EsPresto AG
 
innosabi innovators studio Master Class #01: "Warum Crowdsourced Innovation? ...
innosabi innovators studio Master Class #01: "Warum Crowdsourced Innovation? ...innosabi innovators studio Master Class #01: "Warum Crowdsourced Innovation? ...
innosabi innovators studio Master Class #01: "Warum Crowdsourced Innovation? ...
innosabi GmbH
 
Tomorrow Focus Smartphone Umfrage
Tomorrow Focus Smartphone UmfrageTomorrow Focus Smartphone Umfrage
Tomorrow Focus Smartphone Umfrage
TOMORROW FOCUS AG
 
2011 pcp boston_changes_in_the_personal_construct_system_during_psychotherapy
2011 pcp boston_changes_in_the_personal_construct_system_during_psychotherapy2011 pcp boston_changes_in_the_personal_construct_system_during_psychotherapy
2011 pcp boston_changes_in_the_personal_construct_system_during_psychotherapy
Guillem Feixas
 
Cisco.Press.Metro.Ethernet.E Book Kb
Cisco.Press.Metro.Ethernet.E Book KbCisco.Press.Metro.Ethernet.E Book Kb
Cisco.Press.Metro.Ethernet.E Book Kb
Hussein Elmenshawy
 
I - Marketing/Colombia
I - Marketing/ColombiaI - Marketing/Colombia
I - Marketing/Colombia
pattyacevedo3
 
Modelo de manuscrito
Modelo de manuscritoModelo de manuscrito
Modelo de manuscrito
Miguel Angel
 
Informatica ii nebeidis
Informatica ii nebeidisInformatica ii nebeidis
Informatica ii nebeidis
nebeidysrochavelaides
 
E cube 7
E cube 7E cube 7
Lavasepsis_eng
Lavasepsis_engLavasepsis_eng
Careerdate - Infomaterial Januar 2015
Careerdate - Infomaterial Januar 2015Careerdate - Infomaterial Januar 2015
Careerdate - Infomaterial Januar 2015
Careerdate
 
La vuelta al mundo con el marketing turístico - Lic. Mariano Cabrera Lanfranconi
La vuelta al mundo con el marketing turístico - Lic. Mariano Cabrera LanfranconiLa vuelta al mundo con el marketing turístico - Lic. Mariano Cabrera Lanfranconi
La vuelta al mundo con el marketing turístico - Lic. Mariano Cabrera Lanfranconi
Mariano Cabrera Lanfranconi
 
La Princesa Embrujada
La Princesa EmbrujadaLa Princesa Embrujada
La Princesa Embrujada
Lapicericos De colores
 
Dealing with Big Data: Planning for and Surviving the Petabyte Age
Dealing with Big Data: Planning for and Surviving the Petabyte AgeDealing with Big Data: Planning for and Surviving the Petabyte Age
Dealing with Big Data: Planning for and Surviving the Petabyte Age
Cognizant
 
Pharma Market 23
Pharma Market 23Pharma Market 23
Pharma Market 23
Pharma Market
 
Lighting Production Gear
Lighting Production GearLighting Production Gear
Lighting Production Gear
Alan Martell
 
Image performance talk by Grant Kemp ( @ukdatageek) for London Web Meetup
Image performance talk by Grant Kemp ( @ukdatageek) for London Web MeetupImage performance talk by Grant Kemp ( @ukdatageek) for London Web Meetup
Image performance talk by Grant Kemp ( @ukdatageek) for London Web Meetup
Grant Kemp
 
La mia casa dei sogni
La mia casa dei sogniLa mia casa dei sogni
La mia casa dei sogni
AmbManila
 
Curso ibm 2013 aix
Curso ibm 2013 aixCurso ibm 2013 aix
Curso ibm 2013 aix
camforma
 

Andere mochten auch (20)

Mind Maps
Mind MapsMind Maps
Mind Maps
 
Alumniportal Geschäftschancen durch Ehemalige
Alumniportal Geschäftschancen durch EhemaligeAlumniportal Geschäftschancen durch Ehemalige
Alumniportal Geschäftschancen durch Ehemalige
 
innosabi innovators studio Master Class #01: "Warum Crowdsourced Innovation? ...
innosabi innovators studio Master Class #01: "Warum Crowdsourced Innovation? ...innosabi innovators studio Master Class #01: "Warum Crowdsourced Innovation? ...
innosabi innovators studio Master Class #01: "Warum Crowdsourced Innovation? ...
 
Tomorrow Focus Smartphone Umfrage
Tomorrow Focus Smartphone UmfrageTomorrow Focus Smartphone Umfrage
Tomorrow Focus Smartphone Umfrage
 
2011 pcp boston_changes_in_the_personal_construct_system_during_psychotherapy
2011 pcp boston_changes_in_the_personal_construct_system_during_psychotherapy2011 pcp boston_changes_in_the_personal_construct_system_during_psychotherapy
2011 pcp boston_changes_in_the_personal_construct_system_during_psychotherapy
 
Cisco.Press.Metro.Ethernet.E Book Kb
Cisco.Press.Metro.Ethernet.E Book KbCisco.Press.Metro.Ethernet.E Book Kb
Cisco.Press.Metro.Ethernet.E Book Kb
 
I - Marketing/Colombia
I - Marketing/ColombiaI - Marketing/Colombia
I - Marketing/Colombia
 
Modelo de manuscrito
Modelo de manuscritoModelo de manuscrito
Modelo de manuscrito
 
Informatica ii nebeidis
Informatica ii nebeidisInformatica ii nebeidis
Informatica ii nebeidis
 
E cube 7
E cube 7E cube 7
E cube 7
 
Lavasepsis_eng
Lavasepsis_engLavasepsis_eng
Lavasepsis_eng
 
Careerdate - Infomaterial Januar 2015
Careerdate - Infomaterial Januar 2015Careerdate - Infomaterial Januar 2015
Careerdate - Infomaterial Januar 2015
 
La vuelta al mundo con el marketing turístico - Lic. Mariano Cabrera Lanfranconi
La vuelta al mundo con el marketing turístico - Lic. Mariano Cabrera LanfranconiLa vuelta al mundo con el marketing turístico - Lic. Mariano Cabrera Lanfranconi
La vuelta al mundo con el marketing turístico - Lic. Mariano Cabrera Lanfranconi
 
La Princesa Embrujada
La Princesa EmbrujadaLa Princesa Embrujada
La Princesa Embrujada
 
Dealing with Big Data: Planning for and Surviving the Petabyte Age
Dealing with Big Data: Planning for and Surviving the Petabyte AgeDealing with Big Data: Planning for and Surviving the Petabyte Age
Dealing with Big Data: Planning for and Surviving the Petabyte Age
 
Pharma Market 23
Pharma Market 23Pharma Market 23
Pharma Market 23
 
Lighting Production Gear
Lighting Production GearLighting Production Gear
Lighting Production Gear
 
Image performance talk by Grant Kemp ( @ukdatageek) for London Web Meetup
Image performance talk by Grant Kemp ( @ukdatageek) for London Web MeetupImage performance talk by Grant Kemp ( @ukdatageek) for London Web Meetup
Image performance talk by Grant Kemp ( @ukdatageek) for London Web Meetup
 
La mia casa dei sogni
La mia casa dei sogniLa mia casa dei sogni
La mia casa dei sogni
 
Curso ibm 2013 aix
Curso ibm 2013 aixCurso ibm 2013 aix
Curso ibm 2013 aix
 

Ähnlich wie Webbased Open Innovation

Informationsmanagement Kick off WS 13/14 Master
Informationsmanagement Kick off WS 13/14 MasterInformationsmanagement Kick off WS 13/14 Master
Informationsmanagement Kick off WS 13/14 MasterPatrick Helmholz
 
Videobasiertes Workplace Learning
Videobasiertes Workplace LearningVideobasiertes Workplace Learning
Videobasiertes Workplace Learning
University St. Gallen
 
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
University St. Gallen
 
Schaffert & Hilzensauer: Eine (kritische) Rueckschau auf E-Portfolios und ei...
Schaffert & Hilzensauer: Eine (kritische) Rueckschau auf E-Portfolios und ei...Schaffert & Hilzensauer: Eine (kritische) Rueckschau auf E-Portfolios und ei...
Schaffert & Hilzensauer: Eine (kritische) Rueckschau auf E-Portfolios und ei...
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung – Was können ePortfolios im Hochschuls...
Selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung –  Was können ePortfolios im Hochschuls...Selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung –  Was können ePortfolios im Hochschuls...
Selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung – Was können ePortfolios im Hochschuls...
Jutta Pauschenwein
 
Videobasiertes E Learning Prof. Dr. A. Back Nov2009
Videobasiertes E Learning Prof. Dr. A. Back Nov2009Videobasiertes E Learning Prof. Dr. A. Back Nov2009
Videobasiertes E Learning Prof. Dr. A. Back Nov2009
University St. Gallen
 
Lernvideos im Unternehmen ... warum nicht selbermachen? Vortrag und Präsentat...
Lernvideos im Unternehmen ... warum nicht selbermachen? Vortrag und Präsentat...Lernvideos im Unternehmen ... warum nicht selbermachen? Vortrag und Präsentat...
Lernvideos im Unternehmen ... warum nicht selbermachen? Vortrag und Präsentat...
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13Patrick Helmholz
 
Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012
Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012
Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012
Patrick Helmholz
 
Disruptive Innovation in E-Learning
Disruptive Innovation in E-LearningDisruptive Innovation in E-Learning
Disruptive Innovation in E-Learning
University St. Gallen
 
ausseruniversitaere_forschung
ausseruniversitaere_forschungausseruniversitaere_forschung
ausseruniversitaere_forschung
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Maker Education als ein Beitrag für eine neue europäische Entrepreneurship Ed...
Maker Education als ein Beitrag für eine neue europäische Entrepreneurship Ed...Maker Education als ein Beitrag für eine neue europäische Entrepreneurship Ed...
Maker Education als ein Beitrag für eine neue europäische Entrepreneurship Ed...
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...
Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...
Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...
University St. Gallen
 
Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...
Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...
Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...
Vanessa Guggisberg
 
Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...
Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...
Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...
Wolfgang Reinhardt
 
Produktivität der Wissensarbeit 2.0
Produktivität der Wissensarbeit 2.0Produktivität der Wissensarbeit 2.0
Produktivität der Wissensarbeit 2.0
University St. Gallen
 
Tools und Trends im Wissensmanagement
Tools und Trends im WissensmanagementTools und Trends im Wissensmanagement
Enterprise Work 2.0: So arbeiten Profis im Netz - und ich?
Enterprise Work 2.0: So arbeiten Profis im Netz - und ich?Enterprise Work 2.0: So arbeiten Profis im Netz - und ich?
Enterprise Work 2.0: So arbeiten Profis im Netz - und ich?
University St. Gallen
 
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline LernangeboteLernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Jutta Pauschenwein
 

Ähnlich wie Webbased Open Innovation (20)

Informationsmanagement Kick off WS 13/14 Master
Informationsmanagement Kick off WS 13/14 MasterInformationsmanagement Kick off WS 13/14 Master
Informationsmanagement Kick off WS 13/14 Master
 
Videobasiertes Workplace Learning
Videobasiertes Workplace LearningVideobasiertes Workplace Learning
Videobasiertes Workplace Learning
 
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
 
Schaffert & Hilzensauer: Eine (kritische) Rueckschau auf E-Portfolios und ei...
Schaffert & Hilzensauer: Eine (kritische) Rueckschau auf E-Portfolios und ei...Schaffert & Hilzensauer: Eine (kritische) Rueckschau auf E-Portfolios und ei...
Schaffert & Hilzensauer: Eine (kritische) Rueckschau auf E-Portfolios und ei...
 
Selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung – Was können ePortfolios im Hochschuls...
Selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung –  Was können ePortfolios im Hochschuls...Selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung –  Was können ePortfolios im Hochschuls...
Selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung – Was können ePortfolios im Hochschuls...
 
Videobasiertes E Learning Prof. Dr. A. Back Nov2009
Videobasiertes E Learning Prof. Dr. A. Back Nov2009Videobasiertes E Learning Prof. Dr. A. Back Nov2009
Videobasiertes E Learning Prof. Dr. A. Back Nov2009
 
Lernvideos im Unternehmen ... warum nicht selbermachen? Vortrag und Präsentat...
Lernvideos im Unternehmen ... warum nicht selbermachen? Vortrag und Präsentat...Lernvideos im Unternehmen ... warum nicht selbermachen? Vortrag und Präsentat...
Lernvideos im Unternehmen ... warum nicht selbermachen? Vortrag und Präsentat...
 
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
 
Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012
Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012
Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012
 
Disruptive Innovation in E-Learning
Disruptive Innovation in E-LearningDisruptive Innovation in E-Learning
Disruptive Innovation in E-Learning
 
ausseruniversitaere_forschung
ausseruniversitaere_forschungausseruniversitaere_forschung
ausseruniversitaere_forschung
 
Maker Education als ein Beitrag für eine neue europäische Entrepreneurship Ed...
Maker Education als ein Beitrag für eine neue europäische Entrepreneurship Ed...Maker Education als ein Beitrag für eine neue europäische Entrepreneurship Ed...
Maker Education als ein Beitrag für eine neue europäische Entrepreneurship Ed...
 
Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...
Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...
Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...
 
Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...
Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...
Mit agiler Innovation zu Next Generation Mobile Business - Studienkeynote 6. ...
 
Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...
Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...
Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...
 
Produktivität der Wissensarbeit 2.0
Produktivität der Wissensarbeit 2.0Produktivität der Wissensarbeit 2.0
Produktivität der Wissensarbeit 2.0
 
Tools und Trends im Wissensmanagement
Tools und Trends im WissensmanagementTools und Trends im Wissensmanagement
Tools und Trends im Wissensmanagement
 
Enterprise Work 2.0: So arbeiten Profis im Netz - und ich?
Enterprise Work 2.0: So arbeiten Profis im Netz - und ich?Enterprise Work 2.0: So arbeiten Profis im Netz - und ich?
Enterprise Work 2.0: So arbeiten Profis im Netz - und ich?
 
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
 
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline LernangeboteLernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
 

Mehr von University St. Gallen

24 Digital Strategy Ansätze - Literaturstudie Mitte 2020
24 Digital Strategy Ansätze - Literaturstudie Mitte 202024 Digital Strategy Ansätze - Literaturstudie Mitte 2020
24 Digital Strategy Ansätze - Literaturstudie Mitte 2020
University St. Gallen
 
Agile Innovation - A Study of Practices and Challenges
Agile Innovation - A Study of Practices and ChallengesAgile Innovation - A Study of Practices and Challenges
Agile Innovation - A Study of Practices and Challenges
University St. Gallen
 
Corporate Company Builders - Next Generation Corporate Venturing
Corporate Company Builders - Next Generation Corporate VenturingCorporate Company Builders - Next Generation Corporate Venturing
Corporate Company Builders - Next Generation Corporate Venturing
University St. Gallen
 
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMUAgil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
University St. Gallen
 
Homo Deus Book Abstract in Pecha Kucha Format
Homo Deus Book Abstract in Pecha Kucha FormatHomo Deus Book Abstract in Pecha Kucha Format
Homo Deus Book Abstract in Pecha Kucha Format
University St. Gallen
 
Kinderuni UniSG Wer hatte die Idee für Google und Facebook
Kinderuni UniSG Wer hatte die Idee für Google und FacebookKinderuni UniSG Wer hatte die Idee für Google und Facebook
Kinderuni UniSG Wer hatte die Idee für Google und Facebook
University St. Gallen
 
Reise ins Epizentrum der digitalen Innovation - 6 Wochen Silicon Valley
Reise ins Epizentrum der digitalen Innovation - 6 Wochen Silicon ValleyReise ins Epizentrum der digitalen Innovation - 6 Wochen Silicon Valley
Reise ins Epizentrum der digitalen Innovation - 6 Wochen Silicon Valley
University St. Gallen
 
Smart - Augmented - Connected: Die nächste Stufe von Mobile Business Innovation
Smart - Augmented - Connected: Die nächste Stufe von Mobile Business InnovationSmart - Augmented - Connected: Die nächste Stufe von Mobile Business Innovation
Smart - Augmented - Connected: Die nächste Stufe von Mobile Business Innovation
University St. Gallen
 
Enterprise Applications of Text Intelligence - Lecture slides
Enterprise Applications of Text Intelligence - Lecture slidesEnterprise Applications of Text Intelligence - Lecture slides
Enterprise Applications of Text Intelligence - Lecture slides
University St. Gallen
 
Das neue Arbeiten - das Neue lernen
Das neue Arbeiten - das Neue lernenDas neue Arbeiten - das Neue lernen
Das neue Arbeiten - das Neue lernen
University St. Gallen
 
Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...
Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...
Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...
University St. Gallen
 
Messbarkeit von Social Collaboration - Ansätze im Überblick
Messbarkeit von Social Collaboration - Ansätze im ÜberblickMessbarkeit von Social Collaboration - Ansätze im Überblick
Messbarkeit von Social Collaboration - Ansätze im Überblick
University St. Gallen
 
MOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 Minuten
MOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 MinutenMOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 Minuten
MOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 Minuten
University St. Gallen
 
Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten.
Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten. Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten.
Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten.
University St. Gallen
 
User-generated Video: Relevante Unternehmensanwendung?
User-generated Video: Relevante Unternehmensanwendung?User-generated Video: Relevante Unternehmensanwendung?
User-generated Video: Relevante Unternehmensanwendung?University St. Gallen
 
Mobile Business 2013: Chancen und Herausforderungen
Mobile Business 2013: Chancen und HerausforderungenMobile Business 2013: Chancen und Herausforderungen
Mobile Business 2013: Chancen und Herausforderungen
University St. Gallen
 
Social – Mobile – Video: Geschäftsprozessinnovationen, die sich im Tagesgesch...
Social – Mobile – Video: Geschäftsprozessinnovationen, die sich im Tagesgesch...Social – Mobile – Video: Geschäftsprozessinnovationen, die sich im Tagesgesch...
Social – Mobile – Video: Geschäftsprozessinnovationen, die sich im Tagesgesch...
University St. Gallen
 
Einsatzmöglichkeiten von Virtual Private Workspace
Einsatzmöglichkeiten von Virtual Private WorkspaceEinsatzmöglichkeiten von Virtual Private Workspace
Einsatzmöglichkeiten von Virtual Private Workspace
University St. Gallen
 
Barrieren für Mobile Contactless Payment in der Schweiz
Barrieren für Mobile Contactless Payment in der SchweizBarrieren für Mobile Contactless Payment in der Schweiz
Barrieren für Mobile Contactless Payment in der Schweiz
University St. Gallen
 
Ich bin drin im Web 2.0 - Meine Arbeitspraxis 2.0
Ich bin drin im Web 2.0 - Meine Arbeitspraxis 2.0Ich bin drin im Web 2.0 - Meine Arbeitspraxis 2.0
Ich bin drin im Web 2.0 - Meine Arbeitspraxis 2.0
University St. Gallen
 

Mehr von University St. Gallen (20)

24 Digital Strategy Ansätze - Literaturstudie Mitte 2020
24 Digital Strategy Ansätze - Literaturstudie Mitte 202024 Digital Strategy Ansätze - Literaturstudie Mitte 2020
24 Digital Strategy Ansätze - Literaturstudie Mitte 2020
 
Agile Innovation - A Study of Practices and Challenges
Agile Innovation - A Study of Practices and ChallengesAgile Innovation - A Study of Practices and Challenges
Agile Innovation - A Study of Practices and Challenges
 
Corporate Company Builders - Next Generation Corporate Venturing
Corporate Company Builders - Next Generation Corporate VenturingCorporate Company Builders - Next Generation Corporate Venturing
Corporate Company Builders - Next Generation Corporate Venturing
 
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMUAgil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
 
Homo Deus Book Abstract in Pecha Kucha Format
Homo Deus Book Abstract in Pecha Kucha FormatHomo Deus Book Abstract in Pecha Kucha Format
Homo Deus Book Abstract in Pecha Kucha Format
 
Kinderuni UniSG Wer hatte die Idee für Google und Facebook
Kinderuni UniSG Wer hatte die Idee für Google und FacebookKinderuni UniSG Wer hatte die Idee für Google und Facebook
Kinderuni UniSG Wer hatte die Idee für Google und Facebook
 
Reise ins Epizentrum der digitalen Innovation - 6 Wochen Silicon Valley
Reise ins Epizentrum der digitalen Innovation - 6 Wochen Silicon ValleyReise ins Epizentrum der digitalen Innovation - 6 Wochen Silicon Valley
Reise ins Epizentrum der digitalen Innovation - 6 Wochen Silicon Valley
 
Smart - Augmented - Connected: Die nächste Stufe von Mobile Business Innovation
Smart - Augmented - Connected: Die nächste Stufe von Mobile Business InnovationSmart - Augmented - Connected: Die nächste Stufe von Mobile Business Innovation
Smart - Augmented - Connected: Die nächste Stufe von Mobile Business Innovation
 
Enterprise Applications of Text Intelligence - Lecture slides
Enterprise Applications of Text Intelligence - Lecture slidesEnterprise Applications of Text Intelligence - Lecture slides
Enterprise Applications of Text Intelligence - Lecture slides
 
Das neue Arbeiten - das Neue lernen
Das neue Arbeiten - das Neue lernenDas neue Arbeiten - das Neue lernen
Das neue Arbeiten - das Neue lernen
 
Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...
Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...
Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...
 
Messbarkeit von Social Collaboration - Ansätze im Überblick
Messbarkeit von Social Collaboration - Ansätze im ÜberblickMessbarkeit von Social Collaboration - Ansätze im Überblick
Messbarkeit von Social Collaboration - Ansätze im Überblick
 
MOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 Minuten
MOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 MinutenMOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 Minuten
MOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 Minuten
 
Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten.
Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten. Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten.
Arbeitspraxis 2.0 - Wie wir heute arbeiten.
 
User-generated Video: Relevante Unternehmensanwendung?
User-generated Video: Relevante Unternehmensanwendung?User-generated Video: Relevante Unternehmensanwendung?
User-generated Video: Relevante Unternehmensanwendung?
 
Mobile Business 2013: Chancen und Herausforderungen
Mobile Business 2013: Chancen und HerausforderungenMobile Business 2013: Chancen und Herausforderungen
Mobile Business 2013: Chancen und Herausforderungen
 
Social – Mobile – Video: Geschäftsprozessinnovationen, die sich im Tagesgesch...
Social – Mobile – Video: Geschäftsprozessinnovationen, die sich im Tagesgesch...Social – Mobile – Video: Geschäftsprozessinnovationen, die sich im Tagesgesch...
Social – Mobile – Video: Geschäftsprozessinnovationen, die sich im Tagesgesch...
 
Einsatzmöglichkeiten von Virtual Private Workspace
Einsatzmöglichkeiten von Virtual Private WorkspaceEinsatzmöglichkeiten von Virtual Private Workspace
Einsatzmöglichkeiten von Virtual Private Workspace
 
Barrieren für Mobile Contactless Payment in der Schweiz
Barrieren für Mobile Contactless Payment in der SchweizBarrieren für Mobile Contactless Payment in der Schweiz
Barrieren für Mobile Contactless Payment in der Schweiz
 
Ich bin drin im Web 2.0 - Meine Arbeitspraxis 2.0
Ich bin drin im Web 2.0 - Meine Arbeitspraxis 2.0Ich bin drin im Web 2.0 - Meine Arbeitspraxis 2.0
Ich bin drin im Web 2.0 - Meine Arbeitspraxis 2.0
 

Webbased Open Innovation

  • 1. Web-based Open Innovation Wie Online-Gemeinschaften Dienstleistungen, Produkte und Wissen produzieren Edu Media F ht Ed M di Fachtagung, Salzburg 2009 Slb Prof. Dr. Andrea Back, HSG, www.business20.ch
  • 2. Prof. Dr. Andrea Back Vortrag vertieft die EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Textzusammenfassung im Tagungsband Tt f iT bd Seite S it 2 Perpetual Beta (A Web 2.0 Pattern) IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 3. Prof. Dr. Andrea Back Gliederung für die Leserzielgruppe: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Managementpraxis M t i Seite S it 3 Open Innovation – nicht so neu, oder doch? 1 Gestaltungsraum und Fallbeispiele 2 Prinzipien der Web 2.0 Bewegung ( Web DNA ) Web-2 0-Bewegung (“Web-DNA”) 3 Aufgaben für Forschung und Managementpraxis 4 Methode für die Einbindung von Lead-Usern 5 Fazit F it 6 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 4. Prof. Dr. Andrea Back Open Innovation – nicht so neu EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Und U d welche anderen K lh d Konzepte sind auch „nicht so neu“ ? t id h i ht “ Seite S it 4 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 5. Prof. Dr. Andrea Back U.a.: Open Source Software EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 5 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 6. Prof. Dr. Andrea Back Neu = Nächster Schritt: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 McKinsey Th M Ki Themen steigern di A f ti die Aufmerksamkeit k k it Seite S it 6 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 7. Prof. Dr. Andrea Back Ergebnisse zu: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 7 Open Innovation – nicht so neu, oder doch 1 Gestaltungsraum und Fallbeispiele 2 Prinzipien der Web 2.0 Bewegung ( Web-DNA“) Web-2 0-Bewegung („Web DNA ) 3 Aufgaben für Forschung und Managementpraxis 4 Methode für die Einbindung von Lead-Usern 5 Fazit F it 6 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 8. Prof. Dr. Andrea Back Eine ganze Menge von Fallbeispielen: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Wie könnte i Ordnungsrahmen aussehen? Wi kö t ein O d h h? Seite S it 8 74 Fallbeispiele IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 9. Prof. Dr. Andrea Back IBM Innovation Jam (2008 IBM WorldJam) EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 9 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 10. Prof. Dr. Andrea Back My Starbucks Ideas EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 10 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 11. Prof. Dr. Andrea Back Atizo (wie TeKScout) EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 11 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 12. Prof. Dr. Andrea Back DRS Virus Mx3 (andere: Lego Designs, …) EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 12 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 13. Prof. Dr. Andrea Back Prediction Markets EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 13 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 14. Prof. Dr. Andrea Back Threadless EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 14 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 15. Prof. Dr. Andrea Back Novell Cool Solutions EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 15 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 16. Prof. Dr. Andrea Back Wozu brauchen wir einen Ordnungsrahmen? EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Welcher Ordnungsrahmen i t wofür nützlich? W l h Od h ist fü üt li h? Seite S it 16 Foto von iStockPhoto Habe zwar einen Ordnungsrahmen, „Design Alternatives of Open Innovation Initiatives“ Initiatives aber noch ohne Begründung (rigor & relevance) IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 17. Prof. Dr. Andrea Back Gestaltungsraum Open Innovation 2.0 EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 HSG-IWI3 B i HSG IWI3 Business 2.0 C b - B t 2 0 Cube Beta Seite S it 17 Type of Product Value Chain Scope • physical • digital • virtual world • innovation process: p single, early phases • final product: design & creation g • industry: business model • market mechanisms • collaborative wiki way • threaded discussion ? • type of product: Service Type of Aggregation • free or compensated contributions • type of product: Info for Decision Support Thanks to Darien K Durr, Rubic Cube (on flickr under copyright): http://www.flickr.com/photos/dariendurr/2753471118/sizes/m/ IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 18. Prof. Dr. Andrea Back Weitere Design-Alternative: Scope of Openness EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Wikipedia ist nicht demokratisch: Compliance with Policies Seite S it 18 and Guidelines öffentlich offen B2B Mass Crowd Mitarbeiter Collaboration Collaboration B2B öffentlich offen IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 19. Prof. Dr. Andrea Back Ergebnisse zu: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 19 Open Innovation – nicht so neu, oder doch 1 Gestaltungsraum und Fallbeispiele 2 Prinzipien der Web 2.0 Bewegung ( Web-DNA“) Web-2 0-Bewegung („Web DNA ) 3 Aufgaben für Forschung und Managementpraxis 4 Methode für die Einbindung von Lead-Usern 5 Fazit F it 6 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 20. Prof. Dr. Andrea Back Viele Führungskräfte verstehen 2.0 nicht, hier aber: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 A CEO Wh „Get‘s It“ – S Who G t‘ Synaxon i D t hl d in Deutschland Seite S it 20 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 21. Prof. Dr. Andrea Back Warum spricht man von der EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 „Nächsten G Nä h t Generation d I t ti des Internet“? t“? Seite S it 21 Common Web 2.0 Attributes: • massively connected • decentralized • user-focused • open • leightweight • emergent Quelle: http://edufuture.de/wp Quelle: http://edufuture de/wp‐ content/uploads/2007/05/web10_20.gif. Und Attributes: O‘Reilly Radar 2007 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 22. Prof. Dr. Andrea Back Die DNA des Web der nächsten Evolutionsstufe EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 22 Web 2.0 Principles and Best 20 Practices (O‘Reilly Radar, 2007) Foto Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/ IWI-HSG / Prof. Dr. Back Category:DNA?uselang=de
  • 23. Prof. Dr. Andrea Back Die Erfolgslogik verstehen lernen: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Mein Verständnis: Die M i V tä d i Di DNA von W b 2 0 L b Web-2.0-Lebewesen Seite S it 23 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 24. Prof. Dr. Andrea Back Different types of Innovation: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 24 Sustaining and Disruptive S Web 2.0 potentially disruptive: Products/Services and Innovative Business Models Quelle: Christensen, C. M. et al. (2008): Disrupting Class. Ausschnitt aus Fi 2.1: Model of Disruptive Innovation, S. 46 Fig. 2 1 M d l f Di ti I ti S IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 25. Prof. Dr. Andrea Back iStock Photo: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Disrupted th $2 billi stock photo i d t Di t d the billion t k h t industry Seite S it 25 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 26. Prof. Dr. Andrea Back Ethics of Crowdsourcing: Is it Evil? EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 NoSpec! Movement NS !M t Seite S it 26 quot;AIGA strongly discourages the practice of requesting that design work be produced and submitted on a speculative basis in order to be considered for acceptance on a project.quot; IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 27. Prof. Dr. Andrea Back Ergebnisse zu: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 27 Open Innovation – nicht so neu, oder doch 1 Gestaltungsraum und Fallbeispiele 2 Prinzipien der Web 2.0 Bewegung ( Web-DNA“) Web-2 0-Bewegung („Web DNA ) 3 Aufgaben für Forschung und Managementpraxis 4 Methode für die Einbindung von Lead-Usern 5 Fazit F it 6 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 28. Prof. Dr. Andrea Back Gesucht sind forschungsbasierte Antworten auf: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Autor/inn/en ö A t /i / mögen sich melden ! ih ld Seite S it 28 Method Engineering: How to make it work (Community Manager) How Project Characteristics differ from traditional Software-Project Management j g How Personal Capabiliies differ (Manager 2.0) When to choose which design option for OI ? (Community Strategist) IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 29. Prof. Dr. Andrea Back Roles, Responsibilities, and Competencies: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Community St t i t and Community Manager C it Strategist d C it M Seite S it 29 Measuring Success: Scorecard & Targets http://minnov8.com/2008/11/30/rise-of-the-community-manager/ IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 30. Prof. Dr. Andrea Back Ergebnisse zu: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 30 Open Innovation – nicht so neu, oder doch 1 Gestaltungsraum und Fallbeispiele 2 Prinzipien der Web 2.0 Bewegung ( Web-DNA“) Web-2 0-Bewegung („Web DNA ) 3 Aufgaben für Forschung und Managementpraxis 4 Methode für die Einbindung von Lead-Usern 5 Fazit F it 6 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 31. Prof. Dr. Andrea Back D. Seitz/A. Back/B. Schopp – Uni St. Gallen und Namics AG: EduMedia Fachtagung Salzburg Method of Lead User Integration in the Innovation Process Mai 2009 Seite S it 31 Using Web-based Collaboration Technology (to be published) Activities – Roles – Techniques – Tools – Results – Success Factors IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 32. Prof. Dr. Andrea Back Ergebnisse zu: EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 32 Open Innovation – nicht so neu, oder doch 1 Gestaltungsraum und Fallbeispiele 2 Prinzipien der Web 2.0 Bewegung ( Web-DNA“) Web-2 0-Bewegung („Web DNA ) 3 Aufgaben für Forschung und Managementpraxis 4 Methode für die Einbindung von Lead-Usern 5 Fazit F it 6 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 33. Prof. Dr. Andrea Back Fazit EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 33 2. Die Treiber und das Umfeld sind in Bewegung 3. D I 3 Der Innovationsgegenstand i t ungewohnt anders ti t d ist ht d IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 34. Prof. Dr. Andrea Back Der Innovationsgegenstand ist ungewohnt und anders: „Ein EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Pflänzchen, Pflänzchen das mit Macht …“ durch den Beton … stösst. stösst Seite S it 34 Ihre Assoziationen? … Barrieren werden aufgebrochen “When reality is labeled unthinkable, it creates a kind of sickness in an industry. Leadership becomes faith-based, while employees who have the temerity to suggest that what seems to be happening is in fact happening are herded into Innovation Departments, where they can be ignored en masse.” Clay Shirky Blog, 3/09, Thinking the Unthinkable U thi k bl Leserin Michèle Schneider fotografierte im Tal der Demut das Pflänzchen, das mit Macht durch den Belag der Strasse stösst. St. Galler T bl M S G ll Tagblatt, Montag 4. Mai 2009 4Mi IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 35. Prof. Dr. Andrea Back Eine Anklage: Zukunftsverweigerer Deutschland EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 35 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 36. Prof. Dr. Andrea Back Stay Tuned: Visit www.business20.ch EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Seite S it 36 IWI-HSG / Prof. Dr. Back
  • 37. Prof. Dr. Andrea Back Perspective A: Corporate Change Management EduMedia Fachtagung Salzburg Mai 2009 Perspective B: P ti B Community & P j t M C it Project Management t Seite S it 37 Ensure Enblers Avoid/Kill Critical Failure Factors Get Constructive Forces Right Balance Tolerance and Control of Destructive Forces Harvest Surprise and Side Effects IWI-HSG / Prof. Dr. Back