SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
DAS ERGIBT SINN:
SO FORMEN VIDEOSPIELE UNSER
WELTBILD
Arno Görgen & Rudolf Inderst
#gcmuc
#gcmuc
#gcmuc
#gcmuc
#gcmuc
#gcmuc
#gcmuc
#gcmuc
#gcmuc
#gcmuc
#gcmuc
#gcmuc
#gcmuc
*gatOOOrdisclaimer
Wir lieben Spiele. Zwei Ludographien.
Arnos erstes
Spiel.
Rudolfs erstes
Spiel.
Think big: Digitale Spiele !!!
‘We spend 3 billion hours a week as a
planet playing videogames.’
(Game-Designerin Jane McGonigal)
Think big: Digitale Spiele !!!
Think big: Digitale Spiele !!!
Digitale Spiele sind fester Bestandteil
einer globalen Mediennutzung -
unabhängig von Alter, Geschlecht,
EInkommen, Nationalität oder
Mobilität.
Was sind digitale Spiele?
Es handelt sich um spezifische
Interaktionsformen von
komplexitätsreduzierten
Zeichensystemen.
Was sind digitale Spiele?
Spiele transportieren und
kommunizieren Bedeutung.
Was sind digitale Spiele?
Als Weltentwürfe oder Weltmodelle
bilden digitale Spiele mittels Regeln
Wirklichkeit ab und/ oder konstituieren
diese.
Was sind digitale Spiele?
Sie bieten Projektionsflächen mittels
derer Teilnehmer an Kulturen
Ideologeme bestätigen und einüben,
jedoch auch hinterfragen und
verwerfen.
Was sind digitale Spiele?
Aufgrund einsetzender
Medienkonvergenz erweitern sich
Weltentwürfe digitaler Spiele
transmedial.
Was bedeutet Ideologie?
Ideologien sind Sinnsysteme:
Sie kreieren, erklären und festigen
unterschiedliche Weltanschauungen
und sind somit wichtiger Bestandteil
aller Kulturen und Gesellschaften.
Was bedeutet Ideologie?
Ideologien sind zentrale Instrumente
zur Herausbildung individueller und
kollektiver Identitäten und werden vor
allem medial vermittelt.
Was bedeutet Ideologie?
Medien sind demnach ein wichtiges
politisches Instrument im Hinblick
darauf, wie der Einzelne Gesellschaft
sowie Kultur bewusst und unbewusst
wahrnimmt.
Spiele und Ideologie
Die narrative Genese eines Spiels findet
auf (mindestens) drei Ebenen statt:
a) Spielregeln
b) Spielwelt
c) Gameplay
Spiele und Ideologie
Die Geschichte eines Spiels kann sich
nur durch den Input des Spielers
entfalten: Der Spieler ist zugleich Autor
und Rezipient seiner eigenen
Geschichte.
Spiele und Ideologie
Ideologien als komplexitätsreduzierte
Zeichensysteme eignen sich besonders
gut dafür, einen Spieler von der
Sinnhaftigkeit einer Spielwelt zu
überzeugen.
Spiele und Ideologie
Fallbeispiel:
The Division
(2016)
Spiele und Ideologie
‘What matters is that by its very nature The
Division is political, and, more importantly, that
those politics paint a paranoid and misanthropic
image of society.’
Spiele und Ideologie
‘Regardless of intent, the game ultimately
embraces totality, goverment brutality,
stereotyping, fearmongering, and classism without
applying enough thought to make a coherent
message out of these volatile themes in its
mechanics.’
Spiele und Ideologie
Beispiel:
Nie ohne ‘Ghetto-Hoodies’ anzutreffen: die Gegner
Spiele und Ideologie
‘At its core, ludonarrative dissonance is the idea
that when a game tells the player one thing
through its story and environment, and then
contradicts it through gameplay, the player
becomes unimmersed and disconnected from the
experience to a degree’. (Makedonski 2012)
Spiele und Ideologie
The Division ist ein amoralisches Spiel, da es eine
hochnormative Spielwelt aufbaut, die Handlungen
des Spielers in dieser Welt aber letztlich ohne
Folgen bleiben. Diese Konsequenzlosigkeit führt
dazu, dass die pessimistisch-konservative Spielwelt
nicht hinterfragt werden kann.
Ein Kaleidoskop
Danke für Eure Aufmerksamkeit!
Arno Görgen ist @pachukipachuki auf
Twitter und amateurhafter, aber
passionierter Banjospieler.
Er arbeitet als wissenschaftlicher
Mitarbeiter am Institut für Geschichte,
Theorie und Ethik der Medizin an der
Heinrich-Heine-Universität
Düsseldorf.
Rudolf Inderst ist @BenFlavor auf
Twitter und blogt unter
FirstPersonWriter.com.
Er arbeitet als Social-Media-Manager
für einen Spielepublisher in München
und zweitpromoviert nebenberuflich
an der Universität Passau.
Er leitet das Ressort Digitale Spiele
bei nahaufnahmen.ch.
*disclaimer
Wir lieben Spiele. Zwei Ludographien.
Arnos erstes
Spiel.
Rudolfs erstes
Spiel.
Think big: Digitale Spiele !!!
‘We spend 3 billion hours a week as a
planet playing videogames.’
(Game-Designerin Jane McGonigal)
Think big: Digitale Spiele !!!
Think big: Digitale Spiele !!!
Digitale Spiele sind fester Bestandteil
einer globalen Mediennutzung -
unabhängig von Alter, Geschlecht,
EInkommen, Nationalität oder
Mobilität.
Was sind digitale Spiele?
Es handelt sich um spezifische
Interaktionsformen von
komplexitätsreduzierten
Zeichensystemen.
Was sind digitale Spiele?
Spiele transportieren und
kommunizieren Bedeutung.
Was sind digitale Spiele?
Als Weltentwürfe oder Weltmodelle
bilden digitale Spiele mittels Regeln
Wirklichkeit ab und/ oder konstituieren
diese.
Was sind digitale Spiele?
Sie bieten Projektionsflächen mittels
derer Teilnehmer an Kulturen
Ideologeme bestätigen und einüben,
jedoch auch hinterfragen und
verwerfen.
Was sind digitale Spiele?
Aufgrund einsetzender
Medienkonvergenz erweitern sich
Weltentwürfe digitaler Spiele
transmedial.
Was bedeutet Ideologie?
Ideologien sind Sinnsysteme:
Sie kreieren, erklären und festigen
unterschiedliche Weltanschauungen
und sind somit wichtiger Bestandteil
aller Kulturen und Gesellschaften.
Was bedeutet Ideologie?
Ideologien sind zentrale Instrumente
zur Herausbildung individueller und
kollektiver Identitäten und werden vor
allem medial vermittelt.
Was bedeutet Ideologie?
Medien sind demnach ein wichtiges
politisches Instrument im Hinblick
darauf, wie der Einzelne Gesellschaft
sowie Kultur bewusst und unbewusst
wahrnimmt.
Spiele und Ideologie
Die narrative Genese eines Spiels findet
auf (mindestens) drei Ebenen statt:
a) Spielregeln
b) Spielwelt
c) Gameplay
Spiele und Ideologie
Die Geschichte eines Spiels kann sich
nur durch den Input des Spielers
entfalten: Der Spieler ist zugleich Autor
und Rezipient seiner eigenen
Geschichte.
Spiele und Ideologie
Ideologien als komplexitätsreduzierte
Zeichensysteme eignen sich besonders
gut dafür, einen Spieler von der
Sinnhaftigkeit einer Spielwelt zu
überzeugen.
Spiele und Ideologie
Fallbeispiel:
The Division
(2016)
Spiele und Ideologie
‘What matters is that by its very nature The
Division is political, and, more importantly, that
those politics paint a paranoid and misanthropic
image of society.’
Spiele und Ideologie
‘Regardless of intent, the game ultimately
embraces totality, goverment brutality,
stereotyping, fearmongering, and classism without
applying enough thought to make a coherent
message out of these volatile themes in its
mechanics.’
Spiele und Ideologie
Beispiel:
Nie ohne ‘Ghetto-Hoodies’ anzutreffen: die Gegner
Spiele und Ideologie
‘At its core, ludonarrative dissonance is the idea
that when a game tells the player one thing
through its story and environment, and then
contradicts it through gameplay, the player
becomes unimmersed and disconnected from the
experience to a degree’. (Makedonski 2012)
Spiele und Ideologie
The Division ist ein amoralisches Spiel, da es eine
hochnormative Spielwelt aufbaut, die Handlungen
des Spielers in dieser Welt aber letztlich ohne
Folgen bleiben. Diese Konsequenzlosigkeit führt
dazu, dass die pessimistisch-konservative Spielwelt
nicht hinterfragt werden kann.
Ein Kaleidoskop
Danke für Eure Aufmerksamkeit!
Arno Görgen ist @pachukipachuki auf
Twitter und amateurhafter, aber
passionierter Banjospieler.
Er arbeitet als wissenschaftlicher
Mitarbeiter am Institut für Geschichte,
Theorie und Ethik der Medizin an der
Heinrich-Heine-Universität
Düsseldorf.
Rudolf Inderst ist @BenFlavor auf
Twitter und blogt unter
FirstPersonWriter.com.
Er arbeitet als Social-Media-Manager
für einen Spielepublisher in München
und zweitpromoviert nebenberuflich
an der Universität Passau.
Er leitet das Ressort Digitale Spiele
bei nahaufnahmen.ch.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Vortrag GameCamp Munich 2016: Videospiele und Ideologie

Computer.Spiele.Politik. - Die Computerspieldebatte und wie man darin überlebt.
Computer.Spiele.Politik. - Die Computerspieldebatte und wie man darin überlebt.Computer.Spiele.Politik. - Die Computerspieldebatte und wie man darin überlebt.
Computer.Spiele.Politik. - Die Computerspieldebatte und wie man darin überlebt.
Bastian Dietz
 
Digital Game als Seismograph für neue Formen sozialer Wirklichkeit? by Diego ...
Digital Game als Seismograph für neue Formen sozialer Wirklichkeit? by Diego ...Digital Game als Seismograph für neue Formen sozialer Wirklichkeit? by Diego ...
Digital Game als Seismograph für neue Formen sozialer Wirklichkeit? by Diego ...Realidades Virtuais
 
Gedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale Spiele
Gedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale SpieleGedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale Spiele
Gedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale SpieleRudolf Inderst
 
Press 'X' for Science
Press 'X' for SciencePress 'X' for Science
Press 'X' for Science
Rudolf Inderst
 
Gamify the Kulturinstitution
Gamify the KulturinstitutionGamify the Kulturinstitution
Gamify the Kulturinstitution
Christoph Deeg
 
Defining video games
Defining video gamesDefining video games
Defining video gameshen_drik
 
Risiko Computerspiele?
Risiko Computerspiele?Risiko Computerspiele?
Risiko Computerspiele?
Spieleforschung.de
 
Gaming in Bibliotheken
Gaming in BibliothekenGaming in Bibliotheken
Gaming in Bibliotheken
Christoph Deeg
 
re:publica TEN Power Play: Wie sich Games und Politik gegenseitig verändern -...
re:publica TEN Power Play: Wie sich Games und Politik gegenseitig verändern -...re:publica TEN Power Play: Wie sich Games und Politik gegenseitig verändern -...
re:publica TEN Power Play: Wie sich Games und Politik gegenseitig verändern -...
OUTERMEDIA GmbH
 
Vortrag Wien Subotron Oktober2011: Körperlichkeit in digitalen Spielen
Vortrag Wien Subotron Oktober2011: Körperlichkeit in digitalen SpielenVortrag Wien Subotron Oktober2011: Körperlichkeit in digitalen Spielen
Vortrag Wien Subotron Oktober2011: Körperlichkeit in digitalen SpielenRudolf Inderst
 
Prof. Dr. Jochen Koubek: Regeln, Werte und Rollen
Prof. Dr. Jochen Koubek: Regeln, Werte und RollenProf. Dr. Jochen Koubek: Regeln, Werte und Rollen
Prof. Dr. Jochen Koubek: Regeln, Werte und Rollen
Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)
 
Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...
Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...
Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...Christoph Deeg
 
Affective Game Design. Stimmung, Affekt und das Vorbewusste beim Videospielen
Affective Game Design. Stimmung, Affekt und das Vorbewusste beim VideospielenAffective Game Design. Stimmung, Affekt und das Vorbewusste beim Videospielen
Affective Game Design. Stimmung, Affekt und das Vorbewusste beim Videospielen
Felix Schröter
 
Goodschool Boom Workshop Transmedia Storytelling
Goodschool Boom Workshop Transmedia StorytellingGoodschool Boom Workshop Transmedia Storytelling
Goodschool Boom Workshop Transmedia Storytelling
Amos Soma
 
White Paper Game On - Der Alltag wird zum Spiel (German)
White Paper Game On - Der Alltag wird zum Spiel (German)White Paper Game On - Der Alltag wird zum Spiel (German)
White Paper Game On - Der Alltag wird zum Spiel (German)TRENDONE GmbH
 
Serious-Gaming und Lernen 2.0
Serious-Gaming und Lernen 2.0Serious-Gaming und Lernen 2.0
Serious-Gaming und Lernen 2.0
Christoph Deeg
 
Krieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als Propagandainstrument
Krieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als PropagandainstrumentKrieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als Propagandainstrument
Krieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als Propagandainstrument
Rudolf Inderst
 
Eisberge und Spielwelten. Methodische Herausforderungen der Computerspielfors...
Eisberge und Spielwelten. Methodische Herausforderungen der Computerspielfors...Eisberge und Spielwelten. Methodische Herausforderungen der Computerspielfors...
Eisberge und Spielwelten. Methodische Herausforderungen der Computerspielfors...
Franco Rau
 
Games und transmediale Welten als Herzstueck der Konvergenzkultur
Games und transmediale Welten als Herzstueck der KonvergenzkulturGames und transmediale Welten als Herzstueck der Konvergenzkultur
Games und transmediale Welten als Herzstueck der Konvergenzkultur
Sebastian Deterding
 

Ähnlich wie Vortrag GameCamp Munich 2016: Videospiele und Ideologie (20)

Computer.Spiele.Politik. - Die Computerspieldebatte und wie man darin überlebt.
Computer.Spiele.Politik. - Die Computerspieldebatte und wie man darin überlebt.Computer.Spiele.Politik. - Die Computerspieldebatte und wie man darin überlebt.
Computer.Spiele.Politik. - Die Computerspieldebatte und wie man darin überlebt.
 
Digital Game als Seismograph für neue Formen sozialer Wirklichkeit? by Diego ...
Digital Game als Seismograph für neue Formen sozialer Wirklichkeit? by Diego ...Digital Game als Seismograph für neue Formen sozialer Wirklichkeit? by Diego ...
Digital Game als Seismograph für neue Formen sozialer Wirklichkeit? by Diego ...
 
Gedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale Spiele
Gedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale SpieleGedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale Spiele
Gedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale Spiele
 
Press 'X' for Science
Press 'X' for SciencePress 'X' for Science
Press 'X' for Science
 
Gamify the Kulturinstitution
Gamify the KulturinstitutionGamify the Kulturinstitution
Gamify the Kulturinstitution
 
Defining video games
Defining video gamesDefining video games
Defining video games
 
Risiko Computerspiele?
Risiko Computerspiele?Risiko Computerspiele?
Risiko Computerspiele?
 
Gaming in Bibliotheken
Gaming in BibliothekenGaming in Bibliotheken
Gaming in Bibliotheken
 
re:publica TEN Power Play: Wie sich Games und Politik gegenseitig verändern -...
re:publica TEN Power Play: Wie sich Games und Politik gegenseitig verändern -...re:publica TEN Power Play: Wie sich Games und Politik gegenseitig verändern -...
re:publica TEN Power Play: Wie sich Games und Politik gegenseitig verändern -...
 
Vortrag Wien Subotron Oktober2011: Körperlichkeit in digitalen Spielen
Vortrag Wien Subotron Oktober2011: Körperlichkeit in digitalen SpielenVortrag Wien Subotron Oktober2011: Körperlichkeit in digitalen Spielen
Vortrag Wien Subotron Oktober2011: Körperlichkeit in digitalen Spielen
 
Prof. Dr. Jochen Koubek: Regeln, Werte und Rollen
Prof. Dr. Jochen Koubek: Regeln, Werte und RollenProf. Dr. Jochen Koubek: Regeln, Werte und Rollen
Prof. Dr. Jochen Koubek: Regeln, Werte und Rollen
 
Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...
Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...
Die wollen nur Spielen – wie Computerspiele neue Formen der Kreativität und d...
 
Affective Game Design. Stimmung, Affekt und das Vorbewusste beim Videospielen
Affective Game Design. Stimmung, Affekt und das Vorbewusste beim VideospielenAffective Game Design. Stimmung, Affekt und das Vorbewusste beim Videospielen
Affective Game Design. Stimmung, Affekt und das Vorbewusste beim Videospielen
 
Goodschool Boom Workshop Transmedia Storytelling
Goodschool Boom Workshop Transmedia StorytellingGoodschool Boom Workshop Transmedia Storytelling
Goodschool Boom Workshop Transmedia Storytelling
 
White Paper Game On - Der Alltag wird zum Spiel (German)
White Paper Game On - Der Alltag wird zum Spiel (German)White Paper Game On - Der Alltag wird zum Spiel (German)
White Paper Game On - Der Alltag wird zum Spiel (German)
 
SoSe 2013 | Basisinformationstechnologie II - 08_Computer- und Videogames und...
SoSe 2013 | Basisinformationstechnologie II - 08_Computer- und Videogames und...SoSe 2013 | Basisinformationstechnologie II - 08_Computer- und Videogames und...
SoSe 2013 | Basisinformationstechnologie II - 08_Computer- und Videogames und...
 
Serious-Gaming und Lernen 2.0
Serious-Gaming und Lernen 2.0Serious-Gaming und Lernen 2.0
Serious-Gaming und Lernen 2.0
 
Krieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als Propagandainstrument
Krieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als PropagandainstrumentKrieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als Propagandainstrument
Krieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als Propagandainstrument
 
Eisberge und Spielwelten. Methodische Herausforderungen der Computerspielfors...
Eisberge und Spielwelten. Methodische Herausforderungen der Computerspielfors...Eisberge und Spielwelten. Methodische Herausforderungen der Computerspielfors...
Eisberge und Spielwelten. Methodische Herausforderungen der Computerspielfors...
 
Games und transmediale Welten als Herzstueck der Konvergenzkultur
Games und transmediale Welten als Herzstueck der KonvergenzkulturGames und transmediale Welten als Herzstueck der Konvergenzkultur
Games und transmediale Welten als Herzstueck der Konvergenzkultur
 

Mehr von Rudolf Inderst

Game studies Audiofied - A Science Communication Project
 Game studies Audiofied -  A Science Communication Project Game studies Audiofied -  A Science Communication Project
Game studies Audiofied - A Science Communication Project
Rudolf Inderst
 
Gilden als Formen utopischer Vergemeinschaftung in Online-Rollenspielen
Gilden als Formen utopischer Vergemeinschaftung in Online-RollenspielenGilden als Formen utopischer Vergemeinschaftung in Online-Rollenspielen
Gilden als Formen utopischer Vergemeinschaftung in Online-Rollenspielen
Rudolf Inderst
 
Vortrag Researching Games 2016 Berlin
Vortrag Researching Games 2016 BerlinVortrag Researching Games 2016 Berlin
Vortrag Researching Games 2016 Berlin
Rudolf Inderst
 
»They're rewriting history. But they forgot about me.« Wolfenstein: The New O...
»They're rewriting history. But they forgot about me.« Wolfenstein: The New O...»They're rewriting history. But they forgot about me.« Wolfenstein: The New O...
»They're rewriting history. But they forgot about me.« Wolfenstein: The New O...
Rudolf Inderst
 
Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"
Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"
Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"Rudolf Inderst
 
Social reading - eine Einführung
Social reading - eine EinführungSocial reading - eine Einführung
Social reading - eine Einführung
Rudolf Inderst
 
Körperlichkeit in digitalen Spielen Juni 2013 #gcmuc
Körperlichkeit in digitalen Spielen Juni 2013 #gcmucKörperlichkeit in digitalen Spielen Juni 2013 #gcmuc
Körperlichkeit in digitalen Spielen Juni 2013 #gcmuc
Rudolf Inderst
 
Putting the "Ohh" in Philosophy
Putting the "Ohh" in Philosophy Putting the "Ohh" in Philosophy
Putting the "Ohh" in Philosophy
Rudolf Inderst
 
20130419 geek fh augsburg
20130419 geek fh augsburg20130419 geek fh augsburg
20130419 geek fh augsburgRudolf Inderst
 
Präsentation uni bayreuth_spielkulturen_kurz
Präsentation uni bayreuth_spielkulturen_kurzPräsentation uni bayreuth_spielkulturen_kurz
Präsentation uni bayreuth_spielkulturen_kurzRudolf Inderst
 
BarCamp_ResearchingGames_Ressortvorstellung
BarCamp_ResearchingGames_RessortvorstellungBarCamp_ResearchingGames_Ressortvorstellung
BarCamp_ResearchingGames_RessortvorstellungRudolf Inderst
 
Session BarCamp Wiesbaden
Session BarCamp WiesbadenSession BarCamp Wiesbaden
Session BarCamp WiesbadenRudolf Inderst
 
Session BarCamp_Nuremberg 2011
Session BarCamp_Nuremberg 2011Session BarCamp_Nuremberg 2011
Session BarCamp_Nuremberg 2011Rudolf Inderst
 
PP_GameCamp Munich Juli2011_German
PP_GameCamp Munich Juli2011_GermanPP_GameCamp Munich Juli2011_German
PP_GameCamp Munich Juli2011_GermanRudolf Inderst
 

Mehr von Rudolf Inderst (15)

Game studies Audiofied - A Science Communication Project
 Game studies Audiofied -  A Science Communication Project Game studies Audiofied -  A Science Communication Project
Game studies Audiofied - A Science Communication Project
 
Gilden als Formen utopischer Vergemeinschaftung in Online-Rollenspielen
Gilden als Formen utopischer Vergemeinschaftung in Online-RollenspielenGilden als Formen utopischer Vergemeinschaftung in Online-Rollenspielen
Gilden als Formen utopischer Vergemeinschaftung in Online-Rollenspielen
 
Vortrag Researching Games 2016 Berlin
Vortrag Researching Games 2016 BerlinVortrag Researching Games 2016 Berlin
Vortrag Researching Games 2016 Berlin
 
»They're rewriting history. But they forgot about me.« Wolfenstein: The New O...
»They're rewriting history. But they forgot about me.« Wolfenstein: The New O...»They're rewriting history. But they forgot about me.« Wolfenstein: The New O...
»They're rewriting history. But they forgot about me.« Wolfenstein: The New O...
 
Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"
Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"
Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"
 
Social reading - eine Einführung
Social reading - eine EinführungSocial reading - eine Einführung
Social reading - eine Einführung
 
Körperlichkeit in digitalen Spielen Juni 2013 #gcmuc
Körperlichkeit in digitalen Spielen Juni 2013 #gcmucKörperlichkeit in digitalen Spielen Juni 2013 #gcmuc
Körperlichkeit in digitalen Spielen Juni 2013 #gcmuc
 
Putting the "Ohh" in Philosophy
Putting the "Ohh" in Philosophy Putting the "Ohh" in Philosophy
Putting the "Ohh" in Philosophy
 
20130419 geek fh augsburg
20130419 geek fh augsburg20130419 geek fh augsburg
20130419 geek fh augsburg
 
stART Camp München
stART Camp MünchenstART Camp München
stART Camp München
 
Präsentation uni bayreuth_spielkulturen_kurz
Präsentation uni bayreuth_spielkulturen_kurzPräsentation uni bayreuth_spielkulturen_kurz
Präsentation uni bayreuth_spielkulturen_kurz
 
BarCamp_ResearchingGames_Ressortvorstellung
BarCamp_ResearchingGames_RessortvorstellungBarCamp_ResearchingGames_Ressortvorstellung
BarCamp_ResearchingGames_Ressortvorstellung
 
Session BarCamp Wiesbaden
Session BarCamp WiesbadenSession BarCamp Wiesbaden
Session BarCamp Wiesbaden
 
Session BarCamp_Nuremberg 2011
Session BarCamp_Nuremberg 2011Session BarCamp_Nuremberg 2011
Session BarCamp_Nuremberg 2011
 
PP_GameCamp Munich Juli2011_German
PP_GameCamp Munich Juli2011_GermanPP_GameCamp Munich Juli2011_German
PP_GameCamp Munich Juli2011_German
 

Vortrag GameCamp Munich 2016: Videospiele und Ideologie

  • 1. DAS ERGIBT SINN: SO FORMEN VIDEOSPIELE UNSER WELTBILD Arno Görgen & Rudolf Inderst #gcmuc #gcmuc #gcmuc #gcmuc #gcmuc #gcmuc #gcmuc #gcmuc #gcmuc #gcmuc #gcmuc #gcmuc #gcmuc
  • 2. *gatOOOrdisclaimer Wir lieben Spiele. Zwei Ludographien. Arnos erstes Spiel. Rudolfs erstes Spiel.
  • 3. Think big: Digitale Spiele !!! ‘We spend 3 billion hours a week as a planet playing videogames.’ (Game-Designerin Jane McGonigal)
  • 4. Think big: Digitale Spiele !!!
  • 5. Think big: Digitale Spiele !!! Digitale Spiele sind fester Bestandteil einer globalen Mediennutzung - unabhängig von Alter, Geschlecht, EInkommen, Nationalität oder Mobilität.
  • 6. Was sind digitale Spiele? Es handelt sich um spezifische Interaktionsformen von komplexitätsreduzierten Zeichensystemen.
  • 7. Was sind digitale Spiele? Spiele transportieren und kommunizieren Bedeutung.
  • 8. Was sind digitale Spiele? Als Weltentwürfe oder Weltmodelle bilden digitale Spiele mittels Regeln Wirklichkeit ab und/ oder konstituieren diese.
  • 9. Was sind digitale Spiele? Sie bieten Projektionsflächen mittels derer Teilnehmer an Kulturen Ideologeme bestätigen und einüben, jedoch auch hinterfragen und verwerfen.
  • 10. Was sind digitale Spiele? Aufgrund einsetzender Medienkonvergenz erweitern sich Weltentwürfe digitaler Spiele transmedial.
  • 11. Was bedeutet Ideologie? Ideologien sind Sinnsysteme: Sie kreieren, erklären und festigen unterschiedliche Weltanschauungen und sind somit wichtiger Bestandteil aller Kulturen und Gesellschaften.
  • 12. Was bedeutet Ideologie? Ideologien sind zentrale Instrumente zur Herausbildung individueller und kollektiver Identitäten und werden vor allem medial vermittelt.
  • 13. Was bedeutet Ideologie? Medien sind demnach ein wichtiges politisches Instrument im Hinblick darauf, wie der Einzelne Gesellschaft sowie Kultur bewusst und unbewusst wahrnimmt.
  • 14. Spiele und Ideologie Die narrative Genese eines Spiels findet auf (mindestens) drei Ebenen statt: a) Spielregeln b) Spielwelt c) Gameplay
  • 15. Spiele und Ideologie Die Geschichte eines Spiels kann sich nur durch den Input des Spielers entfalten: Der Spieler ist zugleich Autor und Rezipient seiner eigenen Geschichte.
  • 16. Spiele und Ideologie Ideologien als komplexitätsreduzierte Zeichensysteme eignen sich besonders gut dafür, einen Spieler von der Sinnhaftigkeit einer Spielwelt zu überzeugen.
  • 18. Spiele und Ideologie ‘What matters is that by its very nature The Division is political, and, more importantly, that those politics paint a paranoid and misanthropic image of society.’
  • 19. Spiele und Ideologie ‘Regardless of intent, the game ultimately embraces totality, goverment brutality, stereotyping, fearmongering, and classism without applying enough thought to make a coherent message out of these volatile themes in its mechanics.’
  • 20. Spiele und Ideologie Beispiel: Nie ohne ‘Ghetto-Hoodies’ anzutreffen: die Gegner
  • 21. Spiele und Ideologie ‘At its core, ludonarrative dissonance is the idea that when a game tells the player one thing through its story and environment, and then contradicts it through gameplay, the player becomes unimmersed and disconnected from the experience to a degree’. (Makedonski 2012)
  • 22. Spiele und Ideologie The Division ist ein amoralisches Spiel, da es eine hochnormative Spielwelt aufbaut, die Handlungen des Spielers in dieser Welt aber letztlich ohne Folgen bleiben. Diese Konsequenzlosigkeit führt dazu, dass die pessimistisch-konservative Spielwelt nicht hinterfragt werden kann.
  • 24. Danke für Eure Aufmerksamkeit! Arno Görgen ist @pachukipachuki auf Twitter und amateurhafter, aber passionierter Banjospieler. Er arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Rudolf Inderst ist @BenFlavor auf Twitter und blogt unter FirstPersonWriter.com. Er arbeitet als Social-Media-Manager für einen Spielepublisher in München und zweitpromoviert nebenberuflich an der Universität Passau. Er leitet das Ressort Digitale Spiele bei nahaufnahmen.ch.
  • 25. *disclaimer Wir lieben Spiele. Zwei Ludographien. Arnos erstes Spiel. Rudolfs erstes Spiel.
  • 26. Think big: Digitale Spiele !!! ‘We spend 3 billion hours a week as a planet playing videogames.’ (Game-Designerin Jane McGonigal)
  • 27. Think big: Digitale Spiele !!!
  • 28. Think big: Digitale Spiele !!! Digitale Spiele sind fester Bestandteil einer globalen Mediennutzung - unabhängig von Alter, Geschlecht, EInkommen, Nationalität oder Mobilität.
  • 29. Was sind digitale Spiele? Es handelt sich um spezifische Interaktionsformen von komplexitätsreduzierten Zeichensystemen.
  • 30. Was sind digitale Spiele? Spiele transportieren und kommunizieren Bedeutung.
  • 31. Was sind digitale Spiele? Als Weltentwürfe oder Weltmodelle bilden digitale Spiele mittels Regeln Wirklichkeit ab und/ oder konstituieren diese.
  • 32. Was sind digitale Spiele? Sie bieten Projektionsflächen mittels derer Teilnehmer an Kulturen Ideologeme bestätigen und einüben, jedoch auch hinterfragen und verwerfen.
  • 33. Was sind digitale Spiele? Aufgrund einsetzender Medienkonvergenz erweitern sich Weltentwürfe digitaler Spiele transmedial.
  • 34. Was bedeutet Ideologie? Ideologien sind Sinnsysteme: Sie kreieren, erklären und festigen unterschiedliche Weltanschauungen und sind somit wichtiger Bestandteil aller Kulturen und Gesellschaften.
  • 35. Was bedeutet Ideologie? Ideologien sind zentrale Instrumente zur Herausbildung individueller und kollektiver Identitäten und werden vor allem medial vermittelt.
  • 36. Was bedeutet Ideologie? Medien sind demnach ein wichtiges politisches Instrument im Hinblick darauf, wie der Einzelne Gesellschaft sowie Kultur bewusst und unbewusst wahrnimmt.
  • 37. Spiele und Ideologie Die narrative Genese eines Spiels findet auf (mindestens) drei Ebenen statt: a) Spielregeln b) Spielwelt c) Gameplay
  • 38. Spiele und Ideologie Die Geschichte eines Spiels kann sich nur durch den Input des Spielers entfalten: Der Spieler ist zugleich Autor und Rezipient seiner eigenen Geschichte.
  • 39. Spiele und Ideologie Ideologien als komplexitätsreduzierte Zeichensysteme eignen sich besonders gut dafür, einen Spieler von der Sinnhaftigkeit einer Spielwelt zu überzeugen.
  • 41. Spiele und Ideologie ‘What matters is that by its very nature The Division is political, and, more importantly, that those politics paint a paranoid and misanthropic image of society.’
  • 42. Spiele und Ideologie ‘Regardless of intent, the game ultimately embraces totality, goverment brutality, stereotyping, fearmongering, and classism without applying enough thought to make a coherent message out of these volatile themes in its mechanics.’
  • 43. Spiele und Ideologie Beispiel: Nie ohne ‘Ghetto-Hoodies’ anzutreffen: die Gegner
  • 44. Spiele und Ideologie ‘At its core, ludonarrative dissonance is the idea that when a game tells the player one thing through its story and environment, and then contradicts it through gameplay, the player becomes unimmersed and disconnected from the experience to a degree’. (Makedonski 2012)
  • 45. Spiele und Ideologie The Division ist ein amoralisches Spiel, da es eine hochnormative Spielwelt aufbaut, die Handlungen des Spielers in dieser Welt aber letztlich ohne Folgen bleiben. Diese Konsequenzlosigkeit führt dazu, dass die pessimistisch-konservative Spielwelt nicht hinterfragt werden kann.
  • 47. Danke für Eure Aufmerksamkeit! Arno Görgen ist @pachukipachuki auf Twitter und amateurhafter, aber passionierter Banjospieler. Er arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Rudolf Inderst ist @BenFlavor auf Twitter und blogt unter FirstPersonWriter.com. Er arbeitet als Social-Media-Manager für einen Spielepublisher in München und zweitpromoviert nebenberuflich an der Universität Passau. Er leitet das Ressort Digitale Spiele bei nahaufnahmen.ch.