SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Zahlen und Analysen zu den privaten Geldspenden
in Deutschland, Stand: März 2016!
Spenden in Deutschland 2016!
INHALT!
Wieviel wird gespendet?!
Wohin fließen die Spenden? !
Wer spendet?!
Warum wird gespendet?!
Wieviel wird gespendet?!
Volumen, Entwicklung und Prognose der privaten
Geldspenden!
Geltend gemachte Spenden nehmen!
4
3,5!
4,2! 4,0! 4,2!
4,5! 4,7! 4,9! 5,1!
5,9!
6,6! 6,8!
7,2!
7,5!
7,9!
8,3!
Spendenaufkommen (steuerlich geltend gemachte Spenden
ohne politische Zwecke) in Mrd. EUR, 

Daten: Statistisches BA, diverse Jahre!
von 2001 bis 2011 gut 6 Prozent pro Jahr zu!
* Prognose durch Fortschreibung einer jährlichen Wachstumsrate von 5,2 Prozent
die für den Zeitraum 2001 bis 2011 unter Herausrechnung des Sondereffekts von
2009 berechnet wurde mit CAGR (2001;2008) und CAGR (2009;2011).!
Prognose*!
Durchschnittlicher Zuwachs von 6,2
Prozent pro Jahr (CAGR 2001, 2011)!
Abzugsfähige Spenden steigen stetig!
langfristigen Trend !
5
2,1! 2,2!
2,4!
2,6!
2,9!
2,7!
3,0!
3,3!
3,2!
3,6! 3,7! 3,7!
4,2! 4,3!
1992! 1995! 1998! 2001! 2003! 2005! 2007! 2009! 2011!
Spenden (abzugsfähig nach § 10b EStG) in Mrd. EUR, 

Daten: Statistisches BA , Zeitreihe!
Geldspenden bei den DZI-Siegelorganisationen!
6
0,00!
200,00!
400,00!
600,00!
800,00!
1.000,00!
1.200,00!
1.400,00!
1.600,00!
1.800,00!
2004! 2005! 2006! 2007! 2008! 2009! 2010! 2011! 2012! 2013! 2014!
Geldspenden im DZI Spenden-Index in Mio. EUR, 

Daten: DZI (2015)!
im Trend stabil, aber Anstieg bei Katastrophen!
Graue Balken:

inklusive Katastrophen-Effekt!
Durchschnittliche Spendenhöhe weiter gestiegen!
7
31!
27! 28! 28! 29! 29! 29! 29!
33!
36! 37!
2005! 2007! 2009! 2011! 2013! 2015!
Durchschnittsspende pro Spendenakt in EUR, 

Daten: GfK (2016)!
Wer spendet?!
Spenderquote nach Alter, Einkommensklassen und
Regionen (Bundesländer)!
Spendenquote pendelt sich bei 34 Prozent ein!
9
45!
40!
51!
43! 41! 40!
34! 36!
32! 33! 34! 33! 34!
2003! 2005! 2007! 2009! 2011! 2013! 2015!
Anteil der Spender an der Bevölkerung in Prozent, 

Daten: GfK, div. Jahre!
Spendenquote steigt mit Alter:!
10
Überproportional hoch ab 60 Jahre!
34,0%!
11,5%!
33,9%!
33,9%!
13,2%!
15,5%!
18,8%!
39,1%!
Anteil an Bevölkerung (ab 10 Jahren)! Anteil an Geldspenden in 2015!
Anteile an den Spendeneinnahmen, Daten: GfK (2016)!
70+!
60-69!
40-59!
Bis 39!
Treue Spender deutlich älter als Neuspender!
11
31!
53!
30!
34!
32!
38!
35!
15!
32!
Bevölkerung! Treue Spender! Neuspender!
10-39!
40-59!
> 60!
Anteil der Befragten in Prozent nach Altersgruppen,
Daten: GfK (2013)
Partizipationsrate steigt mit Einkommen;!
12
21,4!
30,6!
37,4!
48,5!
66,1!
84,7!
35,0!
0 - 20.000!
20.000 - 30.000!
30.000 - 50.000!
50.000 - 100.000!
100.000 - 500.000!
> 500.000!
Alle!
2007!
2009!
2011!
Partizipationsrate* in Prozent, 

Daten: Statistisches BA, div. Jahre, eigene Berechnungen!
* Anteil Steuerpflichtiger mit geltend gemachten Spenden (ohne pol. Zwecke) an allen
Steuerpflichtigen in entsprechender Einkommensklasse; ohne negative Einkommen!
Insgesamt leichte Zunahme in den letzten Jahren!
Mittelstand spendet relativ zum Einkommen!
13
am wenigsten!
2,5%!
1,3%!
1,0%!
0,7%!
0,8%!
2,9%!
0 - 20.000!
20.000-30.000!
30.000-50.000!
50.000-100.000!
100.000-500.000!
>500.000!
Anteil privater Spenden* an Einkünften, !
Daten: Statistisches BA (2015)**, eigene Berechnungen!
* Geltend gemachte Spenden (ohne politische Zwecke)!
**endgültige Zahlen der EKSt-Statistik für 2011!
Anstieg des Marktvolumens in allen !
14
573!
493!
1057!
1322!
1320!
1865!
0 - 20.000!
20.000-30.000!
30.000-50.000!
50.000-100.000!
100.000-500.000!
>500.000!
2007!
2009!
2011!
Geltend gemachte Spenden (ohne politische Zwecke) in Mio. Euro,
Daten: Statistisches BA , div. Jahre, eigene Berechnungen!
Einkommensklassen!
Anteil der Transferempfänger am Spendenvolumen!
kehrt wieder auf altes Niveau zurück!
15
0,8%	
  
0,9%	
  
0,9%	
  
0,7%	
  
0,6%	
  
Anteil	
  an	
  
Steuerpflich7gen	
   2007	
  
2008	
  
2009	
  
2010	
  
2,6%	
  
12,2%	
  
14,7%	
  
2,7%	
  
1,1%	
  
Anteil	
  am	
  
Spendenvolumen	
  
Anteile in Prozent, Daten: Stat. Bundesamt; div. Jahre, eigene Berechnungen!
* Geltend gemachte Spenden (ohne politische Zwecke); endgültige Zahlen von 2010!
Wohin fließen die Spenden?!
Spendenthemen und Struktur der „Angebotsseite“
des Spendenmarktes !
Fast 80% der Spenden für humanitäre Hilfe !
17
79,3!
8,4!
2,4!
5,3!
2,1!
Anteil der Spendenthemen 2015 in Prozent, 

Daten: GfK (2016)!
Humanitäre Hilfe!
sonstiges!
Kultur/Denkmal!
Tierschutz!
Umwelt!
Themenbereiche der humanitären Hilfe:!
18
Stärkste Zunahme bei der Katastrophenhilfe!
20,7!
18,4!
16,5!
7,9!
15,7!
20,9!
19,9!
11,9!
11,5!
14,8!
Kinder- und Jugendhilfe!
Kirche / Religion!
Not-/ Katastrophenhilfe!
Krankheit / Behinderung!
Sonstige humanitäre Hilfe!
Anteil der Spendenzwecke nach Einnahmen in Prozent, 

Daten: GfK (2016) !
2014!
2015!
Fast die Hälfte des Spendenaufkommens!
19
geht an kleine Organisationen!
45,8%	
   47,3%	
   49,3%	
  
15,8%	
   15,2%	
   16,4%	
  
11,4%	
   11,7%	
   11,1%	
  
27,1%	
   25,8%	
   23,2%	
  
2012! 2013! 2014!
Anteile am Spendenaufkommen, Daten: GfK (2015)!
Top 10!
Top 11-20!
Top 21-50!
Kleinere
Organisationen!
Vor allem jüngere Menschen spenden !
20
an kleine Organisationen!
71,5%	
  
52,2%	
   47,0%	
   42,3%	
  
8,5%	
  
17,1%	
  
15,8%	
  
17,9%	
  
4,2%	
  
9,0%	
  
11,5%	
   14,6%	
  
15,7%	
   21,7%	
   25,7%	
   25,2%	
  
bis 39 Jahre! 40-59 Jahre! 60-69 Jahre! 70+ Jahre!
Anteile der Organisationen an den Spenden 

nach Alter der Spender, Daten: GfK (2015)!
Top 10!
Top 11-20!
Top 21-50!
Kleinere
Organisationen!
Zwei Drittel der Nonprofits haben jährliche!
Einnahmen unter 20.000 Euro!
21
4%!
11%!
20%!
13%!
53%!
Jährliche Einnahmen in Euro, Anteil der Organisationen in
Prozent, Daten: ZiviZ (2013)!
> 1 Mio.!
100.000 - 1 Mio.!
20.000 - 100.000!
10.000 - 20.000!
< 10.000!
Über Spenden werden insgesamt 20 Prozent !
der Einnahmen generiert!
22
20!
20!
21!
22!
25!
25!
29!
56!
41!
36!
44!
34!
19!
26!
34!
14!
27!
32!
24!
34!
33!
27!
27!
21!
10!
12!
10!
8!
20!
20!
6!
5!
Gesamt!
Bevölkerungs-/
Katastrophenschutz!
Umwelt/Naturschutz!
Kultur/Medien!
Soziale Dienste!
Bildung/Erziehung!
Gesundheit!
Internationale
Solidarität!
Spenden! Mitgliedsbeiträge!
Selbsterwirtschaftete Mittel! Öffentliche Mittel!
Anteile der Einnahmenarten in Prozent, Daten: ZiviZ (2013)!
Mehr als 600.000 Nonprofit Organisationen; !
23
davon 95 Prozent Vereine!
588.801!
18.162!
Vereine!
Stiftungen!
gGmbH!
Andere!
Aufteilung der 616.154 Drittsektor Organisationen
gemäß ZiviZ Registerauswertung, Daten: ZiviZ (2013)!
Zwei Drittel, also rund 411.000 dieser
Organisationen sammeln Spenden!
Gut 145.000 Vereine im Bereich Soziales, Kultur!
24
und Umwelt!
18,2%!
4,9%!
1,5%!
15,4%!
34,4%!
15,3%!
8,9%!
1,4%!
Soziales!
Kultur!
Umwelt!
Sport!
Freizeit!
Beruf/Wirtschaft/Politik!
Interessen!
Sonstige!
Die 588.801 gemeinnützigen e.V. in Deutschland nach
Themen in Prozent, Daten: Vereinsstatistik (2014)!
84 Prozent der Nonprofit Organisationen sind auf !
kommunaler und regionaler Ebene aktiv!
25
58!
38!
50!
52!
56!
63!
63!
63!
88!
26!
29!
30!
33!
23!
29!
26!
30!
3!
Gesamt!
Gesundheit!
Umwelt/Naturschutz!
Soziale Dienste!
Bildung/Erziehung!
Freizeit!
Kultur/Medien!
Sport!
Bevölkerungs-/
Katastrophenschutz!
kommunal! regional! landesweit! bundesweit! international!
Wichtigste Ebene für Aktivitäten der Organisationen in Prozent, 

Daten: ZiviZ (2013)!
Warum wird gespendet?!
Akquisitionswege und Motive!
Mitgliedschaft und Dauerspenden weiterhin!
27
die wichtigsten Akquisewege!
1,8!
8,7!
11,3!
6,6!
24,7!
46,8!
Internet!
Medien (Print/TV/Radio/Gala)!
Freunde/persönliche Ansprache!
Kollekte!
Adressierter Werbebrief!
Mitgliedschaft/ spendet regelmäßig und
sonstiges!
Anteil der Befragten in Prozent, Daten: GfK (2016)!
Trend der letzten Jahre stagniert:!
28
Werbebriefe zuletzt wieder wichtiger!
24,7!
33,8!
Adressierter Werbebrief!
Mitgliedschaft/ spendet
regelmäßig*!
Anteil der Befragten in Prozent, Daten: GfK , div. Jahre!
2009!
2010!
2011!
2012!
2013!
2014!
2015!
* Für 2014 und 2015 wurde „Mitgliedschaft“ gemeinsam mit „sonstige“ angegeben. Hier
wurden für „sonstige“ 13% abgezogen, was dem Trend der drei Vorjahre entsprach.!
Neuspender werden verstärkt über Freunde, !
Medien und Internet gewonnen !
29
27,4!
8,4!
6,9!
1,3!
13,3!
14,1!
11,0!
2,9!
Werbebrief!
Freunde/pers. Ansprache!
Medien (Print/TV/Radio/
Gala)!
Internet! Neuspender!
Alle Spender!
Anteil der Befragten in Prozent, Daten: GfK (2013)
Jüngere Spender werden stärker durch soziale !
Netzwerke zur Spende animiert!
30
9,0%!
24,5%!
8,9%!
5,6%!
4,1%!
2,0%!
3,6%!
2,2%!
0,5%!
0,6%!
Alle Spender!
bis 39 Jahre!
40-59 Jahre!
60-69 Jahre!
70+ Jahre! aufgrund des Anstoßes in
sozialen Netzwerken
gespendet!
In sozialen Netzwerken über
Spenden gelesen oder
gepostet!
Anteil der befragten Spender in Prozent, Daten: GfK (2015)
Ausblick: Wege zum Spenden sammeln!
31
22!
34!
37!
38!
59!
Post-Mailings!
FR-Aktionen/ Events!
Förderungen v.
Stiftungen!
Online Fundraising!
Unternehmensspenden!
Wichtigste Fundraisingkanäle in den nächsten drei Jahren, 

Daten: Altruja (2014)!
Unternehmensspenden ganz weit vorn!
Nothilfe stärkstes Motiv!
32
84!
83!
81!
77!
56!
41!
32!
Menschen in Not helfen!
Menschen, denen es schlechter geht,
helfen!
Bei Unglücken und Naturkatastrophen
helfen!
Aus Gerechtigkeitsgefühl heraus spenden!
Bereits im Elternhaus wurde gespendet!
Schon als Kind Spenden gesammelt!
Spenden als Gewohnheit!
Anteil der Befragten in Prozent, Daten: PWC (2008)!
Quellenangaben!
§  Altruja (2014), Ergebnisse der Online-Fundraising-Studie 2014!
§  DZI, DZI Spenden-Almanach, diverse Jahre!
§  Deutscher Fundraising Verband, Angaben zu den Organisationen mit dem höchsten
Spendenaufkommen. Webseite: www.fundraisingverband.de!
§  GfK , Bilanz des Helfens, Deutscher Spendenrat e.V., Ergebnisse aus Charity Scope
Panel, Bundespressekonferenz Präsentation, diverse Jahre!
§  PWC (2008), Informationsbedarf und Vertrauen privater Spender, Studie von
PriceWaterhouseCoopers!
§  Statistisches Bundesamt, Einkommensteuerstatistik, diverse Jahre!
§  Vereinsstatistik (2014), V&M Service GmbH, Konstanz!
§  ZiviZ (2013), ZiviZ-Survey 2012, Zivilgesellschaft verstehen, Berlin!
33
!
betterplace lab!
!
Schlesische Strasse 26!
10997 Berlin!
Tel +49 30 76 76 44 88-0!
Fax +49 30 76 76 44 88-40!
lab@betterplace.org!
Vielen Dank.!
Dr. Angela Ullrich!
au@betterplace.org!

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

NGO Meter Ergebnisse 1. Halbjahr 2013
NGO Meter Ergebnisse 1. Halbjahr 2013NGO Meter Ergebnisse 1. Halbjahr 2013
NGO Meter Ergebnisse 1. Halbjahr 2013
betterplace lab
 
Spenden in deutschland 2013
Spenden in deutschland 2013Spenden in deutschland 2013
Spenden in deutschland 2013
betterplace lab
 
Yahoo! Weihnachtsstudie 2010
Yahoo! Weihnachtsstudie 2010Yahoo! Weihnachtsstudie 2010
Yahoo! Weihnachtsstudie 2010
Yahoo Deutschland
 

Was ist angesagt? (15)

NGO-Meter 2013 Gesamtauswertung
NGO-Meter 2013 GesamtauswertungNGO-Meter 2013 Gesamtauswertung
NGO-Meter 2013 Gesamtauswertung
 
NGO Meter Ergebnisse 1. Halbjahr 2013
NGO Meter Ergebnisse 1. Halbjahr 2013NGO Meter Ergebnisse 1. Halbjahr 2013
NGO Meter Ergebnisse 1. Halbjahr 2013
 
NGO-Meter: Ergebnisse für das Gesamtjahr 2012
NGO-Meter: Ergebnisse für das Gesamtjahr 2012NGO-Meter: Ergebnisse für das Gesamtjahr 2012
NGO-Meter: Ergebnisse für das Gesamtjahr 2012
 
Spenden in deutschland 2013
Spenden in deutschland 2013Spenden in deutschland 2013
Spenden in deutschland 2013
 
Spendenmarkt Analyse 2014
Spendenmarkt Analyse 2014Spendenmarkt Analyse 2014
Spendenmarkt Analyse 2014
 
Spenden in Deutschland 2015
Spenden in Deutschland 2015Spenden in Deutschland 2015
Spenden in Deutschland 2015
 
NGO-Meter: Ergebnisse II, April 2012
NGO-Meter: Ergebnisse II, April 2012NGO-Meter: Ergebnisse II, April 2012
NGO-Meter: Ergebnisse II, April 2012
 
Zahlen und Fakten: soziale Medien und Online-Spenden
Zahlen und Fakten: soziale Medien und Online-SpendenZahlen und Fakten: soziale Medien und Online-Spenden
Zahlen und Fakten: soziale Medien und Online-Spenden
 
Spendenmarkt in Deutschland September 2012
Spendenmarkt in Deutschland September 2012Spendenmarkt in Deutschland September 2012
Spendenmarkt in Deutschland September 2012
 
Aktuelle Fundraising-Studien
Aktuelle Fundraising-StudienAktuelle Fundraising-Studien
Aktuelle Fundraising-Studien
 
Online Fundraising Folien vom Workshop bei der SEIF in Zürich
Online Fundraising Folien vom Workshop bei der SEIF in ZürichOnline Fundraising Folien vom Workshop bei der SEIF in Zürich
Online Fundraising Folien vom Workshop bei der SEIF in Zürich
 
Spendenmarkt D 2011
Spendenmarkt D 2011Spendenmarkt D 2011
Spendenmarkt D 2011
 
Die guten Seiten des Internets: Der betterplace lab Trendreport 2014
Die guten Seiten des Internets: Der betterplace lab Trendreport 2014Die guten Seiten des Internets: Der betterplace lab Trendreport 2014
Die guten Seiten des Internets: Der betterplace lab Trendreport 2014
 
Yahoo! Weihnachtsstudie 2010
Yahoo! Weihnachtsstudie 2010Yahoo! Weihnachtsstudie 2010
Yahoo! Weihnachtsstudie 2010
 
Social Media Leitfaden für NGOs
Social Media Leitfaden für NGOsSocial Media Leitfaden für NGOs
Social Media Leitfaden für NGOs
 

Ähnlich wie Spenden in Deutschland 2016: unsere Analyse des Spendenmarktes

Ähnlich wie Spenden in Deutschland 2016: unsere Analyse des Spendenmarktes (16)

What Worries the World Ergebnisse für Deutschland
What Worries the World Ergebnisse für DeutschlandWhat Worries the World Ergebnisse für Deutschland
What Worries the World Ergebnisse für Deutschland
 
Grundlagen Fundraising (BruttoSozialPreis 2009)
Grundlagen Fundraising (BruttoSozialPreis 2009)Grundlagen Fundraising (BruttoSozialPreis 2009)
Grundlagen Fundraising (BruttoSozialPreis 2009)
 
Datingreport 2015-2016: Unseriöse machen 40% extra / Branchenumsatz bei knapp...
Datingreport 2015-2016: Unseriöse machen 40% extra / Branchenumsatz bei knapp...Datingreport 2015-2016: Unseriöse machen 40% extra / Branchenumsatz bei knapp...
Datingreport 2015-2016: Unseriöse machen 40% extra / Branchenumsatz bei knapp...
 
Spendekanäle in Deutschland
Spendekanäle in DeutschlandSpendekanäle in Deutschland
Spendekanäle in Deutschland
 
PR-Trendmonitor 2010 komplett
PR-Trendmonitor 2010 komplettPR-Trendmonitor 2010 komplett
PR-Trendmonitor 2010 komplett
 
Edelman Trust Barometer 2016: Vertrauen in Lebensmittelwirtschaft
Edelman Trust Barometer 2016: Vertrauen in LebensmittelwirtschaftEdelman Trust Barometer 2016: Vertrauen in Lebensmittelwirtschaft
Edelman Trust Barometer 2016: Vertrauen in Lebensmittelwirtschaft
 
Wer nicht fragt, bekommt nichts - Grundlagen Fundraising
Wer nicht fragt, bekommt nichts - Grundlagen FundraisingWer nicht fragt, bekommt nichts - Grundlagen Fundraising
Wer nicht fragt, bekommt nichts - Grundlagen Fundraising
 
Die Sorgen der Deutschen März April 2018
Die Sorgen der Deutschen März April 2018Die Sorgen der Deutschen März April 2018
Die Sorgen der Deutschen März April 2018
 
COVID-19 // Germany POV Vol.11
COVID-19 // Germany POV Vol.11COVID-19 // Germany POV Vol.11
COVID-19 // Germany POV Vol.11
 
Onlinefundraisingzrich 121106065549-phpapp01
Onlinefundraisingzrich 121106065549-phpapp01Onlinefundraisingzrich 121106065549-phpapp01
Onlinefundraisingzrich 121106065549-phpapp01
 
Fachpresse-Statistik 2014
Fachpresse-Statistik 2014Fachpresse-Statistik 2014
Fachpresse-Statistik 2014
 
COVID-19 // Germany POV Vol.7
COVID-19 // Germany POV Vol.7COVID-19 // Germany POV Vol.7
COVID-19 // Germany POV Vol.7
 
Krisenkommunen kommen aus Schuldenspirale nicht heraus
Krisenkommunen kommen aus Schuldenspirale nicht herausKrisenkommunen kommen aus Schuldenspirale nicht heraus
Krisenkommunen kommen aus Schuldenspirale nicht heraus
 
Umfrage für die Studie "Wie sieht die Fundraising-Welt 2014 aus"
Umfrage für die Studie "Wie sieht die Fundraising-Welt 2014 aus"Umfrage für die Studie "Wie sieht die Fundraising-Welt 2014 aus"
Umfrage für die Studie "Wie sieht die Fundraising-Welt 2014 aus"
 
MSL Public-Affairs-Umfrage 2021
MSL Public-Affairs-Umfrage 2021MSL Public-Affairs-Umfrage 2021
MSL Public-Affairs-Umfrage 2021
 
Facebook: Die Schweiz in Zahlen (Update: Mai 2013)
Facebook: Die Schweiz in Zahlen (Update: Mai 2013)Facebook: Die Schweiz in Zahlen (Update: Mai 2013)
Facebook: Die Schweiz in Zahlen (Update: Mai 2013)
 

Mehr von betterplace lab

Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-FundraisingInternet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
betterplace lab
 

Mehr von betterplace lab (20)

Evaluation des Digital Social Summit 2019
Evaluation des Digital Social Summit 2019Evaluation des Digital Social Summit 2019
Evaluation des Digital Social Summit 2019
 
Demokratie.io Broschüre
Demokratie.io BroschüreDemokratie.io Broschüre
Demokratie.io Broschüre
 
Transparent magazine: SUSTAINABLE FASHION IN THE DIGITAL ERA
Transparent magazine: SUSTAINABLE FASHION IN THE DIGITAL ERA Transparent magazine: SUSTAINABLE FASHION IN THE DIGITAL ERA
Transparent magazine: SUSTAINABLE FASHION IN THE DIGITAL ERA
 
Intersect: Impulse zur intersektoralen Zusammenarbeit der Zivilgesellschaft ...
Intersect:  Impulse zur intersektoralen Zusammenarbeit der Zivilgesellschaft ...Intersect:  Impulse zur intersektoralen Zusammenarbeit der Zivilgesellschaft ...
Intersect: Impulse zur intersektoralen Zusammenarbeit der Zivilgesellschaft ...
 
Auswirkungen und Erfolgsfaktoren der Google Impact Challenge
Auswirkungen und Erfolgsfaktoren der Google Impact ChallengeAuswirkungen und Erfolgsfaktoren der Google Impact Challenge
Auswirkungen und Erfolgsfaktoren der Google Impact Challenge
 
Digital Routes to Integration : How civic tech innovations are supporting ref...
Digital Routes to Integration : How civic tech innovations are supporting ref...Digital Routes to Integration : How civic tech innovations are supporting ref...
Digital Routes to Integration : How civic tech innovations are supporting ref...
 
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
 
5 ways to bridge the Digital gender Gap
5 ways to bridge the Digital gender Gap 5 ways to bridge the Digital gender Gap
5 ways to bridge the Digital gender Gap
 
Innovation Workshop @ Deutsche Bahn
Innovation Workshop @ Deutsche Bahn Innovation Workshop @ Deutsche Bahn
Innovation Workshop @ Deutsche Bahn
 
Digitales Jugendengagement: Formate Wege Möglichkeiten
Digitales Jugendengagement: Formate Wege MöglichkeitenDigitales Jugendengagement: Formate Wege Möglichkeiten
Digitales Jugendengagement: Formate Wege Möglichkeiten
 
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-FundraisingInternet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
 
betterplace lab trendreport 2013
betterplace lab trendreport 2013betterplace lab trendreport 2013
betterplace lab trendreport 2013
 
Labmetrics Dezember 2014
Labmetrics Dezember 2014Labmetrics Dezember 2014
Labmetrics Dezember 2014
 
Smart Hero Award 2014
Smart Hero Award 2014Smart Hero Award 2014
Smart Hero Award 2014
 
Privacy, Transparency and Trust in a Digital World
Privacy, Transparency and Trust in a Digital WorldPrivacy, Transparency and Trust in a Digital World
Privacy, Transparency and Trust in a Digital World
 
Metriken November 2014
Metriken November 2014Metriken November 2014
Metriken November 2014
 
Fünf Trends in Sachen Social Media
Fünf Trends in Sachen Social MediaFünf Trends in Sachen Social Media
Fünf Trends in Sachen Social Media
 
Labmetrics september 14
Labmetrics september 14Labmetrics september 14
Labmetrics september 14
 
Innovationsreport Landwirtschaft Gates Foundation
Innovationsreport Landwirtschaft Gates FoundationInnovationsreport Landwirtschaft Gates Foundation
Innovationsreport Landwirtschaft Gates Foundation
 
Civic Tech - Stiftet Technologie Gemeinschaft?
Civic Tech - Stiftet Technologie Gemeinschaft? Civic Tech - Stiftet Technologie Gemeinschaft?
Civic Tech - Stiftet Technologie Gemeinschaft?
 

Spenden in Deutschland 2016: unsere Analyse des Spendenmarktes

  • 1. Zahlen und Analysen zu den privaten Geldspenden in Deutschland, Stand: März 2016! Spenden in Deutschland 2016!
  • 2. INHALT! Wieviel wird gespendet?! Wohin fließen die Spenden? ! Wer spendet?! Warum wird gespendet?!
  • 3. Wieviel wird gespendet?! Volumen, Entwicklung und Prognose der privaten Geldspenden!
  • 4. Geltend gemachte Spenden nehmen! 4 3,5! 4,2! 4,0! 4,2! 4,5! 4,7! 4,9! 5,1! 5,9! 6,6! 6,8! 7,2! 7,5! 7,9! 8,3! Spendenaufkommen (steuerlich geltend gemachte Spenden ohne politische Zwecke) in Mrd. EUR, 
 Daten: Statistisches BA, diverse Jahre! von 2001 bis 2011 gut 6 Prozent pro Jahr zu! * Prognose durch Fortschreibung einer jährlichen Wachstumsrate von 5,2 Prozent die für den Zeitraum 2001 bis 2011 unter Herausrechnung des Sondereffekts von 2009 berechnet wurde mit CAGR (2001;2008) und CAGR (2009;2011).! Prognose*! Durchschnittlicher Zuwachs von 6,2 Prozent pro Jahr (CAGR 2001, 2011)!
  • 5. Abzugsfähige Spenden steigen stetig! langfristigen Trend ! 5 2,1! 2,2! 2,4! 2,6! 2,9! 2,7! 3,0! 3,3! 3,2! 3,6! 3,7! 3,7! 4,2! 4,3! 1992! 1995! 1998! 2001! 2003! 2005! 2007! 2009! 2011! Spenden (abzugsfähig nach § 10b EStG) in Mrd. EUR, 
 Daten: Statistisches BA , Zeitreihe!
  • 6. Geldspenden bei den DZI-Siegelorganisationen! 6 0,00! 200,00! 400,00! 600,00! 800,00! 1.000,00! 1.200,00! 1.400,00! 1.600,00! 1.800,00! 2004! 2005! 2006! 2007! 2008! 2009! 2010! 2011! 2012! 2013! 2014! Geldspenden im DZI Spenden-Index in Mio. EUR, 
 Daten: DZI (2015)! im Trend stabil, aber Anstieg bei Katastrophen! Graue Balken:
 inklusive Katastrophen-Effekt!
  • 7. Durchschnittliche Spendenhöhe weiter gestiegen! 7 31! 27! 28! 28! 29! 29! 29! 29! 33! 36! 37! 2005! 2007! 2009! 2011! 2013! 2015! Durchschnittsspende pro Spendenakt in EUR, 
 Daten: GfK (2016)!
  • 8. Wer spendet?! Spenderquote nach Alter, Einkommensklassen und Regionen (Bundesländer)!
  • 9. Spendenquote pendelt sich bei 34 Prozent ein! 9 45! 40! 51! 43! 41! 40! 34! 36! 32! 33! 34! 33! 34! 2003! 2005! 2007! 2009! 2011! 2013! 2015! Anteil der Spender an der Bevölkerung in Prozent, 
 Daten: GfK, div. Jahre!
  • 10. Spendenquote steigt mit Alter:! 10 Überproportional hoch ab 60 Jahre! 34,0%! 11,5%! 33,9%! 33,9%! 13,2%! 15,5%! 18,8%! 39,1%! Anteil an Bevölkerung (ab 10 Jahren)! Anteil an Geldspenden in 2015! Anteile an den Spendeneinnahmen, Daten: GfK (2016)! 70+! 60-69! 40-59! Bis 39!
  • 11. Treue Spender deutlich älter als Neuspender! 11 31! 53! 30! 34! 32! 38! 35! 15! 32! Bevölkerung! Treue Spender! Neuspender! 10-39! 40-59! > 60! Anteil der Befragten in Prozent nach Altersgruppen, Daten: GfK (2013)
  • 12. Partizipationsrate steigt mit Einkommen;! 12 21,4! 30,6! 37,4! 48,5! 66,1! 84,7! 35,0! 0 - 20.000! 20.000 - 30.000! 30.000 - 50.000! 50.000 - 100.000! 100.000 - 500.000! > 500.000! Alle! 2007! 2009! 2011! Partizipationsrate* in Prozent, 
 Daten: Statistisches BA, div. Jahre, eigene Berechnungen! * Anteil Steuerpflichtiger mit geltend gemachten Spenden (ohne pol. Zwecke) an allen Steuerpflichtigen in entsprechender Einkommensklasse; ohne negative Einkommen! Insgesamt leichte Zunahme in den letzten Jahren!
  • 13. Mittelstand spendet relativ zum Einkommen! 13 am wenigsten! 2,5%! 1,3%! 1,0%! 0,7%! 0,8%! 2,9%! 0 - 20.000! 20.000-30.000! 30.000-50.000! 50.000-100.000! 100.000-500.000! >500.000! Anteil privater Spenden* an Einkünften, ! Daten: Statistisches BA (2015)**, eigene Berechnungen! * Geltend gemachte Spenden (ohne politische Zwecke)! **endgültige Zahlen der EKSt-Statistik für 2011!
  • 14. Anstieg des Marktvolumens in allen ! 14 573! 493! 1057! 1322! 1320! 1865! 0 - 20.000! 20.000-30.000! 30.000-50.000! 50.000-100.000! 100.000-500.000! >500.000! 2007! 2009! 2011! Geltend gemachte Spenden (ohne politische Zwecke) in Mio. Euro, Daten: Statistisches BA , div. Jahre, eigene Berechnungen! Einkommensklassen!
  • 15. Anteil der Transferempfänger am Spendenvolumen! kehrt wieder auf altes Niveau zurück! 15 0,8%   0,9%   0,9%   0,7%   0,6%   Anteil  an   Steuerpflich7gen   2007   2008   2009   2010   2,6%   12,2%   14,7%   2,7%   1,1%   Anteil  am   Spendenvolumen   Anteile in Prozent, Daten: Stat. Bundesamt; div. Jahre, eigene Berechnungen! * Geltend gemachte Spenden (ohne politische Zwecke); endgültige Zahlen von 2010!
  • 16. Wohin fließen die Spenden?! Spendenthemen und Struktur der „Angebotsseite“ des Spendenmarktes !
  • 17. Fast 80% der Spenden für humanitäre Hilfe ! 17 79,3! 8,4! 2,4! 5,3! 2,1! Anteil der Spendenthemen 2015 in Prozent, 
 Daten: GfK (2016)! Humanitäre Hilfe! sonstiges! Kultur/Denkmal! Tierschutz! Umwelt!
  • 18. Themenbereiche der humanitären Hilfe:! 18 Stärkste Zunahme bei der Katastrophenhilfe! 20,7! 18,4! 16,5! 7,9! 15,7! 20,9! 19,9! 11,9! 11,5! 14,8! Kinder- und Jugendhilfe! Kirche / Religion! Not-/ Katastrophenhilfe! Krankheit / Behinderung! Sonstige humanitäre Hilfe! Anteil der Spendenzwecke nach Einnahmen in Prozent, 
 Daten: GfK (2016) ! 2014! 2015!
  • 19. Fast die Hälfte des Spendenaufkommens! 19 geht an kleine Organisationen! 45,8%   47,3%   49,3%   15,8%   15,2%   16,4%   11,4%   11,7%   11,1%   27,1%   25,8%   23,2%   2012! 2013! 2014! Anteile am Spendenaufkommen, Daten: GfK (2015)! Top 10! Top 11-20! Top 21-50! Kleinere Organisationen!
  • 20. Vor allem jüngere Menschen spenden ! 20 an kleine Organisationen! 71,5%   52,2%   47,0%   42,3%   8,5%   17,1%   15,8%   17,9%   4,2%   9,0%   11,5%   14,6%   15,7%   21,7%   25,7%   25,2%   bis 39 Jahre! 40-59 Jahre! 60-69 Jahre! 70+ Jahre! Anteile der Organisationen an den Spenden 
 nach Alter der Spender, Daten: GfK (2015)! Top 10! Top 11-20! Top 21-50! Kleinere Organisationen!
  • 21. Zwei Drittel der Nonprofits haben jährliche! Einnahmen unter 20.000 Euro! 21 4%! 11%! 20%! 13%! 53%! Jährliche Einnahmen in Euro, Anteil der Organisationen in Prozent, Daten: ZiviZ (2013)! > 1 Mio.! 100.000 - 1 Mio.! 20.000 - 100.000! 10.000 - 20.000! < 10.000!
  • 22. Über Spenden werden insgesamt 20 Prozent ! der Einnahmen generiert! 22 20! 20! 21! 22! 25! 25! 29! 56! 41! 36! 44! 34! 19! 26! 34! 14! 27! 32! 24! 34! 33! 27! 27! 21! 10! 12! 10! 8! 20! 20! 6! 5! Gesamt! Bevölkerungs-/ Katastrophenschutz! Umwelt/Naturschutz! Kultur/Medien! Soziale Dienste! Bildung/Erziehung! Gesundheit! Internationale Solidarität! Spenden! Mitgliedsbeiträge! Selbsterwirtschaftete Mittel! Öffentliche Mittel! Anteile der Einnahmenarten in Prozent, Daten: ZiviZ (2013)!
  • 23. Mehr als 600.000 Nonprofit Organisationen; ! 23 davon 95 Prozent Vereine! 588.801! 18.162! Vereine! Stiftungen! gGmbH! Andere! Aufteilung der 616.154 Drittsektor Organisationen gemäß ZiviZ Registerauswertung, Daten: ZiviZ (2013)! Zwei Drittel, also rund 411.000 dieser Organisationen sammeln Spenden!
  • 24. Gut 145.000 Vereine im Bereich Soziales, Kultur! 24 und Umwelt! 18,2%! 4,9%! 1,5%! 15,4%! 34,4%! 15,3%! 8,9%! 1,4%! Soziales! Kultur! Umwelt! Sport! Freizeit! Beruf/Wirtschaft/Politik! Interessen! Sonstige! Die 588.801 gemeinnützigen e.V. in Deutschland nach Themen in Prozent, Daten: Vereinsstatistik (2014)!
  • 25. 84 Prozent der Nonprofit Organisationen sind auf ! kommunaler und regionaler Ebene aktiv! 25 58! 38! 50! 52! 56! 63! 63! 63! 88! 26! 29! 30! 33! 23! 29! 26! 30! 3! Gesamt! Gesundheit! Umwelt/Naturschutz! Soziale Dienste! Bildung/Erziehung! Freizeit! Kultur/Medien! Sport! Bevölkerungs-/ Katastrophenschutz! kommunal! regional! landesweit! bundesweit! international! Wichtigste Ebene für Aktivitäten der Organisationen in Prozent, 
 Daten: ZiviZ (2013)!
  • 27. Mitgliedschaft und Dauerspenden weiterhin! 27 die wichtigsten Akquisewege! 1,8! 8,7! 11,3! 6,6! 24,7! 46,8! Internet! Medien (Print/TV/Radio/Gala)! Freunde/persönliche Ansprache! Kollekte! Adressierter Werbebrief! Mitgliedschaft/ spendet regelmäßig und sonstiges! Anteil der Befragten in Prozent, Daten: GfK (2016)!
  • 28. Trend der letzten Jahre stagniert:! 28 Werbebriefe zuletzt wieder wichtiger! 24,7! 33,8! Adressierter Werbebrief! Mitgliedschaft/ spendet regelmäßig*! Anteil der Befragten in Prozent, Daten: GfK , div. Jahre! 2009! 2010! 2011! 2012! 2013! 2014! 2015! * Für 2014 und 2015 wurde „Mitgliedschaft“ gemeinsam mit „sonstige“ angegeben. Hier wurden für „sonstige“ 13% abgezogen, was dem Trend der drei Vorjahre entsprach.!
  • 29. Neuspender werden verstärkt über Freunde, ! Medien und Internet gewonnen ! 29 27,4! 8,4! 6,9! 1,3! 13,3! 14,1! 11,0! 2,9! Werbebrief! Freunde/pers. Ansprache! Medien (Print/TV/Radio/ Gala)! Internet! Neuspender! Alle Spender! Anteil der Befragten in Prozent, Daten: GfK (2013)
  • 30. Jüngere Spender werden stärker durch soziale ! Netzwerke zur Spende animiert! 30 9,0%! 24,5%! 8,9%! 5,6%! 4,1%! 2,0%! 3,6%! 2,2%! 0,5%! 0,6%! Alle Spender! bis 39 Jahre! 40-59 Jahre! 60-69 Jahre! 70+ Jahre! aufgrund des Anstoßes in sozialen Netzwerken gespendet! In sozialen Netzwerken über Spenden gelesen oder gepostet! Anteil der befragten Spender in Prozent, Daten: GfK (2015)
  • 31. Ausblick: Wege zum Spenden sammeln! 31 22! 34! 37! 38! 59! Post-Mailings! FR-Aktionen/ Events! Förderungen v. Stiftungen! Online Fundraising! Unternehmensspenden! Wichtigste Fundraisingkanäle in den nächsten drei Jahren, 
 Daten: Altruja (2014)! Unternehmensspenden ganz weit vorn!
  • 32. Nothilfe stärkstes Motiv! 32 84! 83! 81! 77! 56! 41! 32! Menschen in Not helfen! Menschen, denen es schlechter geht, helfen! Bei Unglücken und Naturkatastrophen helfen! Aus Gerechtigkeitsgefühl heraus spenden! Bereits im Elternhaus wurde gespendet! Schon als Kind Spenden gesammelt! Spenden als Gewohnheit! Anteil der Befragten in Prozent, Daten: PWC (2008)!
  • 33. Quellenangaben! §  Altruja (2014), Ergebnisse der Online-Fundraising-Studie 2014! §  DZI, DZI Spenden-Almanach, diverse Jahre! §  Deutscher Fundraising Verband, Angaben zu den Organisationen mit dem höchsten Spendenaufkommen. Webseite: www.fundraisingverband.de! §  GfK , Bilanz des Helfens, Deutscher Spendenrat e.V., Ergebnisse aus Charity Scope Panel, Bundespressekonferenz Präsentation, diverse Jahre! §  PWC (2008), Informationsbedarf und Vertrauen privater Spender, Studie von PriceWaterhouseCoopers! §  Statistisches Bundesamt, Einkommensteuerstatistik, diverse Jahre! §  Vereinsstatistik (2014), V&M Service GmbH, Konstanz! §  ZiviZ (2013), ZiviZ-Survey 2012, Zivilgesellschaft verstehen, Berlin! 33
  • 34. ! betterplace lab! ! Schlesische Strasse 26! 10997 Berlin! Tel +49 30 76 76 44 88-0! Fax +49 30 76 76 44 88-40! lab@betterplace.org! Vielen Dank.! Dr. Angela Ullrich! au@betterplace.org!