Zahlen und Analysen zu den privaten Geldspenden
in Deutschland, Stand: September 2017
Spenden in Deutschland 2017
INHALT
Wieviel wird gespendet?
Wohin fließen die Spenden?
Wer spendet?
Warum wird gespendet?
Wieviel wird gespendet?
Volumen, Entwicklung und Prognose der privaten
Geldspenden
Geltend gemachte Spenden nehmen
4
3,5
4,2 4,0 4,2 4,5 4,7 4,9 5,1
5,9
6,6 6,8 7,0 7,1
7,4
7,8
8,2
8,6
Spendenaufkommen (st...
Abzugsfähige Spenden steigen stetig im
langfristigen Trend
5
2,1 2,2
2,4
2,6
2,9
2,7
3,0
3,3
3,2
3,6 3,7 3,7
4,2 4,3 4,2
4...
Geldspenden für DZI-Siegelorganisationen
6
0,00
200,00
400,00
600,00
800,00
1.000,00
1.200,00
1.400,00
1.600,00
1.800,00
2...
Durchschnittliche Spendenhöhe leicht gesunken
7
31
27 28 28 29 29 29 29
33
36 37
35
2005 2007 2009 2011 2013 2015
Durchsch...
Wer spendet?
Spenderquote nach Alter, Einkommen und
zeitlichem Engagement
Spendenquote pendelt sich bei einem Drittel ein
9
45
40
51
43 41 40
34 36
32 33 34 33 34 33
2003 2005 2007 2009 2011 2013 ...
Spendenquote steigt mit Alter:
10
Überproportional hoch ab 60 Jahre
34,2%
13,0%
33,4%
30,8%
13,3%
15,7%
19,0%
40,4%
Anteil...
Partizipationsrate rückläufig, sie steigt mit dem
11
11,6
23,5
30,9
45,1
64,7
84,3
25,0
0 - 20.000
20.000 - 30.000
30.000 -...
Mittelstand spendet geringsten Teil der Einkünfte
12
3,0%
1,4%
1,1%
0,7%
0,8%
2,2%
0 - 20.000
20.000-30.000
30.000-50.000
...
Anstieg des Marktvolumens in allen
13
659
540
1163
1514
1585
1445
0 - 20.000
20.000-30.000
30.000-50.000
50.000-100.000
10...
Geldspenden mit Zeitspenden korreliert
14
49,2
46,7
52,1 50,4
55,0 53,4
38,437,0 34,7
39,2
43,9
38,7
33,7
23,3
Gesamt Frau...
Wohin fließen die Spenden?
Spendenthemen und Struktur der „Angebotsseite“
des Spendenmarktes
Über drei Viertel der Spenden für humanitäre Hilfe
16
76,8
10,0
2,6
5,5
2,5 2,7
Anteil der Spendenthemen 2016 in Prozent, ...
Themenbereiche der humanitären Hilfe:
17
Deutliche Abnahme bei der Katastrophenhilfe
21,0
20,4
11,8
9,4
14,3
20,7
18,4
16,...
Fast die Hälfte des Spendenaufkommens
18
geht an kleine Organisationen
45,8%	 47,3%	 49,3%	
15,8%	 15,2%	 16,4%	
11,4%	 11...
Vor allem jüngere Menschen spenden
19
an kleine Organisationen
71,5%	
52,2%	 47,0%	 42,3%	
8,5%	
17,1%	
15,8%	
17,9%	
4,2%...
Zwei Drittel der Nonprofits haben jährliche
Einnahmen unter 20.000 Euro
20
4%
11%
20%
13%
53%
Jährliche Einnahmen in Euro, ...
Über Spenden werden insgesamt 20 Prozent
der Einnahmen generiert
21
20
20
21
22
25
25
29
56
41
36
44
34
19
26
34
14
27
32
...
Mehr als 630.000 Nonprofit Organisationen;
22
davon 95 Prozent Vereine
604.000
21.80611.000
Vereine
Stiftungen
Andere
Gemäß...
Gut 145.000 Vereine im Bereich Soziales, Kultur
23
und Umwelt
18,2%
4,9%
1,5%
15,4%
34,4%
15,3%
8,9%
1,4%
Soziales
Kultur
...
84 Prozent der Nonprofit Organisationen sind auf
kommunaler und regionaler Ebene aktiv
24
58
38
50
52
56
63
63
63
88
26
29
...
Warum wird gespendet?
Akquisitionswege und Motive
Mitgliedschaft und Dauerspenden bleiben
26
wichtigste Spendenanstöße
2,3
6,1
7,1
13,0
22,1
49,5
Internet
Medien (Print/TV/...
Wichtigste Spendenanstöße:
27
Weniger Relevanz des adressierten Werbebriefs
22,1
36,5
24,5
33,9
28,1
21,2
Adressierter Wer...
Jüngere Spender werden stärker durch soziale
Netzwerke zur Spende animiert
28
9,0%
24,5%
8,9%
5,6%
4,1%
2,0%
3,6%
2,2%
0,5...
Wege zum Sammeln privater Spenden:
29
2
5
16
16
25
27
Telefon/SMS Spenden
Straßenspenden
Sonstiges
Online-Fundraising
Fund...
30
Ein gutes Drittel der Organisationen erhält mehr

als 20% der Spenden online*
*Ergebnis einer Befragung von 67 Organisa...
Online-Kommunikation der Nonprofits:
31
96,3
73,9
53,7
30,8
24,2
11,8
10,4
7,6
5,7
Website
Facebook
Newsletter
YouTube
Twit...
Quellenangaben
§  Altruja (2017), Ergebnisse der Online-Fundraising-Studie 2017
§  Bundesverband deutscher Stiftungen, Sta...
betterplace lab
Schlesische Strasse 26
10997 Berlin
Tel +49 30 76 76 44 88-0
Fax +49 30 76 76 44 88-40
lab@betterplace.org...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Spenden in Deutschland 2017: unsere Analyse des Spendenmarktes

588 Aufrufe

Veröffentlicht am

Woher kommen eigentlich die Spenden in Deutschland? Wer spendet am meisten? Und wofür?

Diesen Fragen gehen wir jährlich nach und veröffentlichen hier gesammelt unsere Erkenntnisse. Viel Spaß und Erfolg beim Fundraisen!

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Spenden in Deutschland 2017: unsere Analyse des Spendenmarktes

  1. 1. Zahlen und Analysen zu den privaten Geldspenden in Deutschland, Stand: September 2017 Spenden in Deutschland 2017
  2. 2. INHALT Wieviel wird gespendet? Wohin fließen die Spenden? Wer spendet? Warum wird gespendet?
  3. 3. Wieviel wird gespendet? Volumen, Entwicklung und Prognose der privaten Geldspenden
  4. 4. Geltend gemachte Spenden nehmen 4 3,5 4,2 4,0 4,2 4,5 4,7 4,9 5,1 5,9 6,6 6,8 7,0 7,1 7,4 7,8 8,2 8,6 Spendenaufkommen (steuerlich geltend gemachte Spenden ohne politische Zwecke) in Mrd. EUR, 
 Daten: Statistisches BA, diverse Jahre kontinuierlich weiter zu *Prognose durch Fortschreibung einer jährlichen Wachstumsrate von 4,8 Prozent, die für den Zeitraum 2001 bis 2013 unter Herausrechnung des Sondereffekts von 2009 und 2010 berechnet wurde. Prognose* Durchschnittlicher jährlicher Zuwachs von 6,1 Prozent (CAGR 2001, 2013)
  5. 5. Abzugsfähige Spenden steigen stetig im langfristigen Trend 5 2,1 2,2 2,4 2,6 2,9 2,7 3,0 3,3 3,2 3,6 3,7 3,7 4,2 4,3 4,2 4,6 1992 1995 1998 2001 2003 2005 2007 2009 2011 2013 Spenden (abzugsfähig nach § 10b EStG) in Mrd. EUR, 
 Daten: Statistisches BA , Zeitreihe Durchschnittlicher Zuwachs von 4,8 Prozent pro Jahr seit 2001 (CAGR 2001, 2013)
  6. 6. Geldspenden für DZI-Siegelorganisationen 6 0,00 200,00 400,00 600,00 800,00 1.000,00 1.200,00 1.400,00 1.600,00 1.800,00 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Geldspenden im DZI Spenden-Index in Mio. EUR, 
 Daten: DZI (2016) im Trend leicht steigend, große Katastropheneffekte Graue Balken:
 inklusive Katastrophen-Effekt Durchschnittlicher Zuwachs von 2,3 Prozent pro Jahr ohne Katastrophen (CAGR 2004, 2015)
  7. 7. Durchschnittliche Spendenhöhe leicht gesunken 7 31 27 28 28 29 29 29 29 33 36 37 35 2005 2007 2009 2011 2013 2015 Durchschnittsspende pro Spendenakt in EUR, 
 Daten: GfK (2017)
  8. 8. Wer spendet? Spenderquote nach Alter, Einkommen und zeitlichem Engagement
  9. 9. Spendenquote pendelt sich bei einem Drittel ein 9 45 40 51 43 41 40 34 36 32 33 34 33 34 33 2003 2005 2007 2009 2011 2013 2015 Anteil der Spender an der Bevölkerung an 10 Jahre in Prozent, 
 Daten: GfK, div. Jahre
  10. 10. Spendenquote steigt mit Alter: 10 Überproportional hoch ab 60 Jahre 34,2% 13,0% 33,4% 30,8% 13,3% 15,7% 19,0% 40,4% Anteil an Bevölkerung (ab 10 Jahren) Anteil an Geldspenden in 2015 Spendenanteile nach Alter, Daten: GfK (2017) 70+ 60-69 40-59 Bis 39
  11. 11. Partizipationsrate rückläufig, sie steigt mit dem 11 11,6 23,5 30,9 45,1 64,7 84,3 25,0 0 - 20.000 20.000 - 30.000 30.000 - 50.000 50.000 - 100.000 100.000 - 500.000 > 500.000 Alle 2007 2010 2013 Partizipationsrate* in Prozent, 
 Daten: Statistisches BA, div. Jahre, eigene Berechnungen * Anteil Steuerpflichtiger mit geltend gemachten Spenden (ohne pol. Zwecke) an allen Steuerpflichtigen in entsprechender Einkommensklasse; ohne negative Einkommen Einkommen
  12. 12. Mittelstand spendet geringsten Teil der Einkünfte 12 3,0% 1,4% 1,1% 0,7% 0,8% 2,2% 0 - 20.000 20.000-30.000 30.000-50.000 50.000-100.000 100.000-500.000 >500.000 2007 2010 2013 Anteil privater Spenden* an Einkünften, Daten: Statistisches BA, div. Jahre, eigene Berechnungen Starke Zunahme bei niedrigen Einkommen *Geltend gemachte Spenden (ohne politische Zwecke)
  13. 13. Anstieg des Marktvolumens in allen 13 659 540 1163 1514 1585 1445 0 - 20.000 20.000-30.000 30.000-50.000 50.000-100.000 100.000-500.000 >500.000 2007 2010 2013 Geltend gemachte Spenden (ohne politische Zwecke) in Mio. Euro, Daten: Statistisches BA , div. Jahre, eigene Berechnungen Einkommensklassen
  14. 14. Geldspenden mit Zeitspenden korreliert 14 49,2 46,7 52,1 50,4 55,0 53,4 38,437,0 34,7 39,2 43,9 38,7 33,7 23,3 Gesamt Frauen Männer 14-29 30-49 50-64 über 65 Anteile der Zeitspender in den jeweiligen Bevölkerungsgruppen ab 14 Jahre in Prozent, Daten: FWS (2017) Person hat Geld gespendet Person hat kein Geld gespendet
  15. 15. Wohin fließen die Spenden? Spendenthemen und Struktur der „Angebotsseite“ des Spendenmarktes
  16. 16. Über drei Viertel der Spenden für humanitäre Hilfe 16 76,8 10,0 2,6 5,5 2,5 2,7 Anteil der Spendenthemen 2016 in Prozent, 
 Daten: GfK (2017) Humanitäre Hilfe sonstiges Kultur/Denkmal Tierschutz Umwelt Sport
  17. 17. Themenbereiche der humanitären Hilfe: 17 Deutliche Abnahme bei der Katastrophenhilfe 21,0 20,4 11,8 9,4 14,3 20,7 18,4 16,5 7,9 15,7 Kinder- und Jugendhilfe Kirche / Religion Not-/ Katastrophenhilfe Krankheit / Behinderung Sonstige humanitäre Hilfe Anteil der Spendenzwecke nach Einnahmen in Prozent, 
 Daten: GfK (2017) 2014 2015 2016
  18. 18. Fast die Hälfte des Spendenaufkommens 18 geht an kleine Organisationen 45,8% 47,3% 49,3% 15,8% 15,2% 16,4% 11,4% 11,7% 11,1% 27,1% 25,8% 23,2% 2012 2013 2014 Anteile am Spendenaufkommen, Daten: GfK (2015) Top 10 Top 11-20 Top 21-50 Kleinere Organisationen
  19. 19. Vor allem jüngere Menschen spenden 19 an kleine Organisationen 71,5% 52,2% 47,0% 42,3% 8,5% 17,1% 15,8% 17,9% 4,2% 9,0% 11,5% 14,6% 15,7% 21,7% 25,7% 25,2% bis 39 Jahre 40-59 Jahre 60-69 Jahre 70+ Jahre Anteile der Organisationen an den Spenden 
 nach Alter der Spender, Daten: GfK (2015) Top 10 Top 11-20 Top 21-50 Kleinere Organisationen
  20. 20. Zwei Drittel der Nonprofits haben jährliche Einnahmen unter 20.000 Euro 20 4% 11% 20% 13% 53% Jährliche Einnahmen in Euro, Anteil der Organisationen in Prozent, Daten: ZiviZ (2013) > 1 Mio. 100.000 - 1 Mio. 20.000 - 100.000 10.000 - 20.000 < 10.000
  21. 21. Über Spenden werden insgesamt 20 Prozent der Einnahmen generiert 21 20 20 21 22 25 25 29 56 41 36 44 34 19 26 34 14 27 32 24 34 33 27 27 21 10 12 10 8 20 20 6 5 Gesamt Bevölkerungs-/ Katastrophenschutz Umwelt/Naturschutz Kultur/Medien Soziale Dienste Bildung/Erziehung Gesundheit Internationale Solidarität Spenden Mitgliedsbeiträge Selbsterwirtschaftete Mittel Öffentliche Mittel Anteile der Einnahmenarten in Prozent, Daten: ZiviZ (2013)
  22. 22. Mehr als 630.000 Nonprofit Organisationen; 22 davon 95 Prozent Vereine 604.000 21.80611.000 Vereine Stiftungen Andere Gemäß ZiviZ Registerauswertung, Daten: ZiviZ (2017) und Bundesverband deutscher Stiftungen (2017) Zwei Drittel, also rund 420.000 dieser Organisationen sammeln Geldspenden
  23. 23. Gut 145.000 Vereine im Bereich Soziales, Kultur 23 und Umwelt 18,2% 4,9% 1,5% 15,4% 34,4% 15,3% 8,9% 1,4% Soziales Kultur Umwelt Sport Freizeit Beruf/Wirtschaft/Politik Interessen Sonstige Aufteilung der damals 588.801 gemeinnützigen e.V. in Deutschland nach Themen in Prozent, Daten: Vereinsstatistik (2014)
  24. 24. 84 Prozent der Nonprofit Organisationen sind auf kommunaler und regionaler Ebene aktiv 24 58 38 50 52 56 63 63 63 88 26 29 30 33 23 29 26 30 3 Gesamt Gesundheit Umwelt/Naturschutz Soziale Dienste Bildung/Erziehung Freizeit Kultur/Medien Sport Bevölkerungs-/ Katastrophenschutz kommunal regional landesweit bundesweit international Wichtigste Ebene für Aktivitäten der Organisationen in Prozent, 
 Daten: ZiviZ (2013)
  25. 25. Warum wird gespendet? Akquisitionswege und Motive
  26. 26. Mitgliedschaft und Dauerspenden bleiben 26 wichtigste Spendenanstöße 2,3 6,1 7,1 13,0 22,1 49,5 Internet Medien (Print/TV/Radio/Gala) Kollekte Freunde/persönliche Ansprache Adressierter Werbebrief Mitgliedschaft/ spendet regelmäßig und sonstiges Anteil der Befragten in Prozent, Daten: GfK (2017)
  27. 27. Wichtigste Spendenanstöße: 27 Weniger Relevanz des adressierten Werbebriefs 22,1 36,5 24,5 33,9 28,1 21,2 Adressierter Werbebrief Mitgliedschaft/ spendet regelmäßig* Anteil der Befragten in Prozent, Daten: GfK , div. Jahre 2010 2013 2016 * Seit 2014 wird „Mitgliedschaft“ gemeinsam mit „sonstige“ angegeben. Für das Jahr 2016 sind deshalb „Sonstige“ heraus gerechnet, indem 13% abgezogen werden, was dem Trend der drei Vorjahre (2010 bis 2013) entspricht.
  28. 28. Jüngere Spender werden stärker durch soziale Netzwerke zur Spende animiert 28 9,0% 24,5% 8,9% 5,6% 4,1% 2,0% 3,6% 2,2% 0,5% 0,6% Alle Spender bis 39 Jahre 40-59 Jahre 60-69 Jahre 70+ Jahre aufgrund des Anstoßes in sozialen Netzwerken gespendet In sozialen Netzwerken über Spenden gelesen oder gepostet Anteil der befragten Spender in Prozent, Daten: GfK (2015)
  29. 29. Wege zum Sammeln privater Spenden: 29 2 5 16 16 25 27 Telefon/SMS Spenden Straßenspenden Sonstiges Online-Fundraising Fundraising-Aktionen Post-Mailings Wichtigste Fundraisingkanäle im Jahr 2017 in Prozent, 
 Daten: Altruja (2017) Aktionen und Online-Fundraising werden wichtiger
  30. 30. 30 Ein gutes Drittel der Organisationen erhält mehr
 als 20% der Spenden online* *Ergebnis einer Befragung von 67 Organisationen im Rahmen des NGO-Meters. Mehr dazu:
 http://www.betterplace-lab.org/de/ngo-meter-benchmarking-fuer-online-fundraiser/ 46% 12% 8% 10% 8% 16% Anteil der Online-Spenden am gesamten Spendenvolumen mehr als 50% 35,1 bis 50% 20,1 bis 35% 10,1 bis 20% 5,1 bis 10% 2 bis 5% weniger als 2%
  31. 31. Online-Kommunikation der Nonprofits: 31 96,3 73,9 53,7 30,8 24,2 11,8 10,4 7,6 5,7 Website Facebook Newsletter YouTube Twitter Instagram Blogs Online Messenger Sonstiges Nutzung verschiedener Online-Kommunikationskanäle in Prozent, 
 Daten: Altruja (2017) Social Media wird zunehmend eingesetzt
  32. 32. Quellenangaben §  Altruja (2017), Ergebnisse der Online-Fundraising-Studie 2017 §  Bundesverband deutscher Stiftungen, Statistiken §  DZI, DZI Spenden-Almanach, diverse Jahre §  FWS (2017), Hrsg. Simonson, J. et al., Freiwilliges Engagement in Deutschland - Der Deutsche Freiwilligensurvey 2014, Wiesbaden. §  GfK , Bilanz des Helfens, Deutscher Spendenrat e.V., Ergebnisse aus Charity Scope Panel, Bundespressekonferenz Präsentation, diverse Jahre §  Statistisches Bundesamt, Einkommensteuerstatistik, diverse Jahre §  Vereinsstatistik (2014), V&M Service GmbH, Konstanz §  ZiviZ (2013), ZiviZ-Survey 2012, Zivilgesellschaft verstehen, Berlin §  ZiviZ (2017), ZiviZ-Survey 2017, Vielfalt verstehen. Zusammenhalt stärken, Berlin 32
  33. 33. betterplace lab Schlesische Strasse 26 10997 Berlin Tel +49 30 76 76 44 88-0 Fax +49 30 76 76 44 88-40 lab@betterplace.org Vielen Dank. Dr. Angela Ullrich Angela.Ullrich@betterplace.org

×