SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
mobileTUD Professur Bildungstechnologie & Medienzentrum TU Dresden, Prof. Wirtschaftsinformatik 2 TU Chemnitz




mobileTUD – der lange Weg
zum „mobilen Ruhm




Bremen, 22.03.2011
Der (nicht ganz so lange) Weg heute
Agenda

1.  Einleitung

2.  Vorhaben

3.  Aufwand- und Kostenschätzung

4.  „Systemtest – Was man so für E-Learning braucht

5.  Einmal Lernen zum Mitnehmen, bitte!

6.  Die technische Seite der Medaille

7.  Diskussion


MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 2
                                    Ruhm"
Medienzentrum im Überblick

-  Zentrale wissenschaftliche Einrichtung der TU Dresden
-  2008 aus der Fusion von Media Design Center (MDC) und
   Audio Visuellem Medienzentrum (AVMZ) entstanden




-  Struktur:           5 Abteilungen
-  Personal:           53 Mitarbeiter + SHK
-  Drittmittelumsatz: 700.000 Euro/Jahr


MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 3
                                    Ruhm"
Dr. Jörg Neumann Technische Universität Dresden

EINE (KURZE) EINLEITUNG

 MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 4
                                     Ruhm"
Mobile Learning – Geschichte in 3 Sätzen

-  Beginn der Forschung vor ca. 10 Jahren
-  International Association for Mobile Learning
   (IAMLearn)
-  einige durch BMBF und EU geförderte Projekte

-  Verbundprojekt „Mobile Learning der FernUniversität
   Hagen
    http://mlearning.fernuni-hagen.de/
-  Projekte mobile at school Blog
    http://mobileatschool.kaywa.ch/


MLCB, 22.03.2011        mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 5
                                         Ruhm"
Mobile Learning – was es sein könnte



• 

• 



Mobile learning sind alle Formen des Lehrens und Lernens in der
  Fremd- und Selbstbildung, die beim Realisieren von Lehr- und
  Lernprozessen drahtlose Informations- und Kommunikations-
  technologien einsetzen, um (auch standortbezogene) Inhalte in
  kurzen (teils ungeplanten) Lernphasen zu vermitteln.


MLCB, 22.03.2011    mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen        Folie 6
                                     Ruhm"
Mobile Learning – Potentiale (ohne Grenzen)

-  Fast alle Jugendlichen können mit mobilen Geräten
   umgehen
-  Sie sind eine Art „mobile natives“
-  Sinkende Kosten mobiler Kommunikation und Geräte
-  „wahre“ Zeit- und Ortsunabhängigkeit

-  Einsatz auf verschiedenen Bildungsstufen
-  Nutzbar in kurzen, teils ungeplanten Zeitfenstern
-  Lernen während der Arbeit



MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 7
                                    Ruhm"
DAS VORHABEN

MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 8
                                    Ruhm"
mobileTUD – Ein Versuch fördermittel-
 unabhängiger Forschungsarbeit

Rahmenbedingungen:                           Ziele:
„Freizeitforschung                           Sammeln von Wissen und
                                             Erfahrungen

Dokumentation                                Prototypische Umsetzung

„Spielsüchtige“/                             Implementation des mobile
wissbegierige Akteure                        learning im Hochschulalltag



 MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen          Folie 9
                                     Ruhm"
mobileTUD – Ein Versuch fördermittel-
unabhängiger Forschungsarbeit

Zeitraum:                                    Budget:
April 2010 – hausinterner                    Hardware       4.400 EUR
             Antrag
Juni 2010 – Gerätelieferung                  Personal       12 Wochen
Dez. 2010 – Antragstellung                                  10.500 EUR
             BMBF (Start)
                                             Weiterbildung 700 EUR




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen          Folie 10
                                    Ruhm"
mobileTUD – “Meilensteine”

1.     Initialphase: Kennenlernen der Geräte und
        Technologien;
2.     Fokussierungsphase: Zielpriorisierung,
3.     Prototypenphase,
3.X    Antragstellung beim BMBF
4.     Katalogphase: Ausarbeitung eines Serviceangebots
        zur Umsetzung von Aufträgen aus dem
        universitären Umfeld,
5.     Produktionsphase.



MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 11
                                    Ruhm"
Jens Schulz Technische Universität Dresden

Systemtest

 MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 12
                                     Ruhm"
LMS auf Mobilen Endgeräten




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 13
                                    Ruhm"
LMS auf Mobilen Endgeräten - Kursauswahl




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 14
                                    Ruhm"
LMS auf Mobilen Endgeräten – erste Probleme




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 15
                                    Ruhm"
LMS auf Mobilen Endgeräten – erste Probleme




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 16
                                    Ruhm"
LMS auf Mobilen Endgeräten – und noch mehr Probleme




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 17
                                    Ruhm"
LMS auf Mobilen Endgeräten – und noch mehr Probleme




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 18
                                    Ruhm"
LMS auf Mobilen Endgeräten – App-geleitet




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 19
                                    Ruhm"
LMS auf Mobilen Endgeräten – App-geleitet
Umfangreiche Anpassungen notwendig:
• Rollen der Nutzer (Betreuer, Lerner, etc.)
• Menüstruktur und Funktionen
• Abgebildete Dateiformate
• ...

Doch Fragen bleiben:
• Welche Rollen müssen überhaupt
abgebildet werden?
• Welche Funktionen sind für die mobile
Nutzung sinnvoll?
• Wie können Design und Usability den
Funktionsumfang unterstützen?
• App- oder MobileBrowser-Darstellung?
• Didaktische Aufbereitung der Inhalte?
• ...


MLCB, 22.03.2011        mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 20
                                         Ruhm"
Anja Lorenz TU Chemnitz

EINMAL LERNEN
ZUM MITNEHMEN, BITTE!
 MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 21
                                     Ruhm"
Lernen unterwegs

Warten… der Zug
kommt… warten… der
alten Dame mit ihrem
Koffer helfen… warten…
der Schaffner kommt… warten…
der Sitznachbar muss aussteigen…
warten… umsteigen… warten… warten…
warten…




                                   à NUR KURZE ZEITSPANNEN
                                                 ZUM LERNEN
          MLCB, 22.03.2011         mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 22
                                                    Ruhm"
Mobile Endgeräte

Mein Ohr tut
schon wieder weh…
hätte ich nur meine
Kopfhörer dabei… Mist,
der Akku ist gleich leer… Das
Display ist ja auch viel zu klein… Das
kann ich ja gar nicht lesen… Was steht
da?...




                                  à MOBILITÄT IST EIN SEGEN!
                                            … UND EIN FLUCH
         MLCB, 22.03.2011            mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 23
                                                      Ruhm"
MOBILE                                                MICRO
LEARNING                                                LEARNING




 MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen    Folie 24
                                     Ruhm"
Was ist MicroLearning?




   MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 25
                                       Ruhm"
MicroLearning

kurze (Online-) Aktivitäten
• selbstorganisierte Antwortsuche auf aktuelle Fragen
oder
• angeleitete Auseinandersetzung mit einem Thema



KURZ ≈ einige Sekunden bis ca. 15 Minuten



                                                            (Robes 2009)
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen           Folie 26
                                    Ruhm"
MicroTrend I: Technische Entwicklungen
                                                            mehr
                                                            Funktionen

                                                            mehr
                                                            Geräte

                                                            mehr
                                                            Apps

                                               immer bereit &
                                               überall dabei
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen                Folie 27
                                    Ruhm"
MicroTrend II: Wirtschaftliche Entwicklungen
                                                            Informations-
                                                            bedarf

                                                            Informations-
                                                            flut

                                                            Informations-
                                                            verfall

                                               schnell lernen &
                                               schnell anwenden
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen               Folie 28
                                    Ruhm"
MicroTrend         MicroForce




Ausbildung: Stundenplan,         Weiterbildung: Projektarbeit,
Hausarbeiten, Nebenjobs…         Termindruck, Familie…
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen        Folie 29
                                    Ruhm"
MicroTrend III: Kulturelle Entwicklungen
                                                            immer
                                                            online

                                                            immer
                                                            erreichbar

                                                            immer
                                                            informiert

                                                jeder kann s &
                                                jeder tut s
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen                Folie 30
                                    Ruhm"
MicroLearning: Selbstorganisiert
Antwortsuche im Netz und in Lernkatalogen




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 31
                                    Ruhm"
MicroLearning: Selbstorganisiert vs. angeleitet




One Word a Day                             Mediencommunity (Buchem 2010)



    MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen              Folie 32
                                        Ruhm"
MicroLearning: Selbstorganisiert vs. angeleitet




                                                            (de Vries & Brall 2008)
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen                Folie 33
                                    Ruhm"
Wird alles kleiner?




   MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 34
                                       Ruhm"
Widerspruch

  Ich bekenne mich zum                                          Zusammenhänge
  „macro-learning […].                                          erkennen


                                                              Wissensaufbau
                                                              benötigt längere
  eine Idee vom
  Ganzen bekommen                                             Lernphasen
                                            Gabi Reinmann 2010


                   eigene Fragen
                   […] stellen

MLCB, 22.03.2011     mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen               Folie 35
                                      Ruhm"
Lernkonzeption

                                                                    Macro-Ebene
        Macrolearning


                                                                      Curriculum




                                                Microlearning
                                                                      Zielgruppe
                                                                    Meso-Ebene
                                                                      Kursstruktur
                                                                      Lehrveranstaltung
                                                                    Micro-Ebene
                                                                      Lerneinheiten
                                                                      Kursstunden

(Vgl. Adelsberger et. al. 2002 bzw. Hug 2005, Seufert & Euler 2005)
MLCB, 22.03.2011           mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen                  Folie 36
                                            Ruhm"
Zusammenhänge und Integrationspotential
                         Aggregation




        Micro-                                        Macro-
       learning                                      learning
    Wiederholungen
    Zusammenfassungen
    Best Practices
                        Modularisierung
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen       Folie 37
                                    Ruhm"
Strategien für die Erstelllung
von Lernmaterialien
…für Micro- und Macrolearning
    MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 38
                                        Ruhm"
Strategie I: Curriculumbasiert


                                Systematische Weiterbildung

1.
                                Kurze Lernzeiten
2.

3.                              Regelmäßige Verteilung der
4.
                                Lernmaterialien
5.

6.

7.




     MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 39
                                         Ruhm"
Strategie II: Kontextbasiert


                               Ausgangspunkt:
                               Arbeitskontext
X

                               Bedarfsorientiert
X




X




    MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 40
                                        Ruhm"
Strategie III: Kontextfrei, curriculumorientiert


                                Lernmaterialrepository

                                Selbstgesteuerte Auswahl
@                              durch die Lernenden

@


@



     MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 41
                                         Ruhm"
Fazit: Mobile Learning…


… wird – oder ist? – Alltag,
…       s kurze Lerneinheiten,
… kann Lehrpläne sinnvoll ergänzen.

Potential:

Gleiche Materialien für GROßE
und kleine Lerneinheiten nutzen!
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 42
                                    Ruhm"
Aber kommt das alles auch an?
   MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 43
                                       Ruhm"
Mike Hallbauer          Technische Universität Dresden

Die technische Seite
der Medaille
 MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 44
                                     Ruhm"
Ausgangslage

 -  bestehenden Webauftritt auf mobilen Geräten nutzen

 -  „E-Learning-Modul zur Versuchsplanung und –durch-
    führung in der Psychologie“
 -  Inhalte liegen im Content Management System
 -  Design über separate Templates

 -  Testgeräte von Apple (iPhone, iPod touch, iPad)



MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 45
                                    Ruhm"
Anpassungen Look and Feel

 -  bestehender Webauftritt auf iPad bedingt, auf iPod/
    iPhone kaum nutzbar

 -  Anpassung der Templates
 -  Anpassung/Erweiterung der Styles
 -  Verwendung von speziellen Styles für Safari




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 46
                                    Ruhm"
Anpassungen zur Web-App

 -  angepassten Webauftritt im Vollbildmodus nutzen

 -  Vollbildmodus funktioniert nur, wenn WebApp über
    Icon auf Home-Bildschirm aufgerufen wird
 -  Inhalte der Webseite müssen dynamisch nachgeladen
    werden
 -  Links müssen per JavaScript abgefangen werden
 -  WebApp muß vom Nutzer auf Homescreen angelegt
    werden


MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 47
                                    Ruhm"
WebApp vs. Quasi-native App vs. native App

 WebApp
    bekannte Web-Technologien (HTML, CSS, JavaScript)

    lauffähig in allen Webkit-Browsern

    nur Features der Browsers nutzbar




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 48
                                    Ruhm"
WebApp vs. Quasi-native App vs. native App

 Quasi-native App:
    bekannte Web-Technologien (HTML, CSS, JavaScript)

    Features des Browser + Frameworks nutzbar

    Frameworks versprechen Multiplattform-
    Kompatibilität (iOS, Android und ggf. weitere)

    Publikation über Einreichung (Code-Review etc.) via
    iTunes-Store
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 49
                                    Ruhm"
WebApp vs. Quasi-native App vs. native App

 native App:
    Einarbeitungsaufwand

    Plattformabhängig

    alle Möglichkeiten der Plattform nutzbar




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 50
                                    Ruhm"
Android Plattform-Versionen

 Geräte, welche den Android-Market besucht haben
 (Stand 15.03.2011)




MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 51
                                    Ruhm"
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 52
                                    Ruhm"
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 53
                                    Ruhm"
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen   Folie 54
                                    Ruhm"
Vielen Dank!

                                                    Dr. Jörg Neumann
                                                                  joerg.neumann@tu-dresden.de

                                                    Dipl.-Geogr. Jens Schulz
                                                                    jens.schulz@tu-dresden.de

                                                    Dipl.-Medieninf. Anja Lorenz
                                                                     anja.lorenz@wirtschaft.tu-chemnitz.de

                                                    Dipl.-Inf. Mike Hallbauer
                                                                     mike.hallbauer@tu-dresden.de




                                                    http://mobiletud.wordpress.com
MLCB, 22.03.2011   mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen                                    Folie 55
                                    Ruhm"

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie mobileTUD – der lange Weg zum „mobilen Ruhm“

Lernen mit dem Handy in der Berufsausbildung
Lernen mit dem Handy in der BerufsausbildungLernen mit dem Handy in der Berufsausbildung
Lernen mit dem Handy in der Berufsausbildung
Maciej Kuszpa
 
Mobile Learning – prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden A...
Mobile Learning – prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden A...Mobile Learning – prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden A...
Mobile Learning – prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden A...
Maciej Kuszpa
 
Usability von Inhalten auf mobilen Endgeräten: Dos and Don’ts
Usability von Inhalten auf mobilen Endgeräten: Dos and Don’tsUsability von Inhalten auf mobilen Endgeräten: Dos and Don’ts
Usability von Inhalten auf mobilen Endgeräten: Dos and Don’ts
Martin Krieg
 
Lernanwendungen im mobilen Web – technische Herausforderungen und Lösungen, v...
Lernanwendungen im mobilen Web – technische Herausforderungen und Lösungen, v...Lernanwendungen im mobilen Web – technische Herausforderungen und Lösungen, v...
Lernanwendungen im mobilen Web – technische Herausforderungen und Lösungen, v...
Multimedia Communications Lab
 
Patrick Honecker: Mobile Wissensportale
Patrick Honecker: Mobile WissensportalePatrick Honecker: Mobile Wissensportale
Patrick Honecker: Mobile Wissensportale
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Meier cyp mobile-learning-2014-10-22
Meier cyp mobile-learning-2014-10-22Meier cyp mobile-learning-2014-10-22
Meier cyp mobile-learning-2014-10-22
scil CH
 
Mobile Lern-Apps: Potenziale für die betriebliche Weiterbildung
Mobile Lern-Apps: Potenziale für die betriebliche WeiterbildungMobile Lern-Apps: Potenziale für die betriebliche Weiterbildung
Mobile Lern-Apps: Potenziale für die betriebliche Weiterbildung
Connected-Blog
 
Mobile Blended Learning
Mobile Blended LearningMobile Blended Learning
Mobile Blended Learning
Christian Glahn
 
MinRat. Dr. Robert Kristöfl (BMUKK), Mag. Daniel Kobelt (Schiessel)
MinRat. Dr. Robert Kristöfl (BMUKK), Mag. Daniel Kobelt (Schiessel)MinRat. Dr. Robert Kristöfl (BMUKK), Mag. Daniel Kobelt (Schiessel)
MinRat. Dr. Robert Kristöfl (BMUKK), Mag. Daniel Kobelt (Schiessel)
Praxistage
 
Eine kleine Portion, bitte! Lernmaterialien für Microlearning
Eine kleine Portion, bitte! Lernmaterialien für MicrolearningEine kleine Portion, bitte! Lernmaterialien für Microlearning
Eine kleine Portion, bitte! Lernmaterialien für Microlearning
Anja Lorenz
 
Social learning-06-09-2012
Social learning-06-09-2012Social learning-06-09-2012
Social learning-06-09-2012
Volkmar Langer
 
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
digiparden GmbH
 
M.I.T Präsentation CeBit 2011 - Mobile Learning (Andreas Kohl)
M.I.T Präsentation CeBit 2011 - Mobile Learning (Andreas Kohl)M.I.T Präsentation CeBit 2011 - Mobile Learning (Andreas Kohl)
M.I.T Präsentation CeBit 2011 - Mobile Learning (Andreas Kohl)
akmc
 
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Wolfram Nagel
 
Mobiles und ubiquitäres Lernen - Technologien und didaktisches Aspekte
Mobiles und ubiquitäres Lernen - Technologien und didaktisches AspekteMobiles und ubiquitäres Lernen - Technologien und didaktisches Aspekte
Mobiles und ubiquitäres Lernen - Technologien und didaktisches Aspekte
L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologie
 
Workshop M-Learning von A-Z. Input.
Workshop M-Learning von A-Z. Input.Workshop M-Learning von A-Z. Input.
Workshop M-Learning von A-Z. Input.
Judith S.
 
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der SchuleDigital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Tanja Jadin
 
Alles entgrenzt? Formales und informelles Lernen in der mediatisierten Gesell...
Alles entgrenzt? Formales und informelles Lernen in der mediatisierten Gesell...Alles entgrenzt? Formales und informelles Lernen in der mediatisierten Gesell...
Alles entgrenzt? Formales und informelles Lernen in der mediatisierten Gesell...
Alexander Unger
 
Mobiles Lernen. Diskussionsinput.
Mobiles Lernen. Diskussionsinput.Mobiles Lernen. Diskussionsinput.
Mobiles Lernen. Diskussionsinput.
Judith S.
 
Mobile und vernetzte Szenarien im Aufwind
Mobile und vernetzte Szenarien im AufwindMobile und vernetzte Szenarien im Aufwind
Mobile und vernetzte Szenarien im Aufwind
e-teaching.org
 

Ähnlich wie mobileTUD – der lange Weg zum „mobilen Ruhm“ (20)

Lernen mit dem Handy in der Berufsausbildung
Lernen mit dem Handy in der BerufsausbildungLernen mit dem Handy in der Berufsausbildung
Lernen mit dem Handy in der Berufsausbildung
 
Mobile Learning – prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden A...
Mobile Learning – prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden A...Mobile Learning – prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden A...
Mobile Learning – prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden A...
 
Usability von Inhalten auf mobilen Endgeräten: Dos and Don’ts
Usability von Inhalten auf mobilen Endgeräten: Dos and Don’tsUsability von Inhalten auf mobilen Endgeräten: Dos and Don’ts
Usability von Inhalten auf mobilen Endgeräten: Dos and Don’ts
 
Lernanwendungen im mobilen Web – technische Herausforderungen und Lösungen, v...
Lernanwendungen im mobilen Web – technische Herausforderungen und Lösungen, v...Lernanwendungen im mobilen Web – technische Herausforderungen und Lösungen, v...
Lernanwendungen im mobilen Web – technische Herausforderungen und Lösungen, v...
 
Patrick Honecker: Mobile Wissensportale
Patrick Honecker: Mobile WissensportalePatrick Honecker: Mobile Wissensportale
Patrick Honecker: Mobile Wissensportale
 
Meier cyp mobile-learning-2014-10-22
Meier cyp mobile-learning-2014-10-22Meier cyp mobile-learning-2014-10-22
Meier cyp mobile-learning-2014-10-22
 
Mobile Lern-Apps: Potenziale für die betriebliche Weiterbildung
Mobile Lern-Apps: Potenziale für die betriebliche WeiterbildungMobile Lern-Apps: Potenziale für die betriebliche Weiterbildung
Mobile Lern-Apps: Potenziale für die betriebliche Weiterbildung
 
Mobile Blended Learning
Mobile Blended LearningMobile Blended Learning
Mobile Blended Learning
 
MinRat. Dr. Robert Kristöfl (BMUKK), Mag. Daniel Kobelt (Schiessel)
MinRat. Dr. Robert Kristöfl (BMUKK), Mag. Daniel Kobelt (Schiessel)MinRat. Dr. Robert Kristöfl (BMUKK), Mag. Daniel Kobelt (Schiessel)
MinRat. Dr. Robert Kristöfl (BMUKK), Mag. Daniel Kobelt (Schiessel)
 
Eine kleine Portion, bitte! Lernmaterialien für Microlearning
Eine kleine Portion, bitte! Lernmaterialien für MicrolearningEine kleine Portion, bitte! Lernmaterialien für Microlearning
Eine kleine Portion, bitte! Lernmaterialien für Microlearning
 
Social learning-06-09-2012
Social learning-06-09-2012Social learning-06-09-2012
Social learning-06-09-2012
 
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
 
M.I.T Präsentation CeBit 2011 - Mobile Learning (Andreas Kohl)
M.I.T Präsentation CeBit 2011 - Mobile Learning (Andreas Kohl)M.I.T Präsentation CeBit 2011 - Mobile Learning (Andreas Kohl)
M.I.T Präsentation CeBit 2011 - Mobile Learning (Andreas Kohl)
 
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
 
Mobiles und ubiquitäres Lernen - Technologien und didaktisches Aspekte
Mobiles und ubiquitäres Lernen - Technologien und didaktisches AspekteMobiles und ubiquitäres Lernen - Technologien und didaktisches Aspekte
Mobiles und ubiquitäres Lernen - Technologien und didaktisches Aspekte
 
Workshop M-Learning von A-Z. Input.
Workshop M-Learning von A-Z. Input.Workshop M-Learning von A-Z. Input.
Workshop M-Learning von A-Z. Input.
 
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der SchuleDigital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
 
Alles entgrenzt? Formales und informelles Lernen in der mediatisierten Gesell...
Alles entgrenzt? Formales und informelles Lernen in der mediatisierten Gesell...Alles entgrenzt? Formales und informelles Lernen in der mediatisierten Gesell...
Alles entgrenzt? Formales und informelles Lernen in der mediatisierten Gesell...
 
Mobiles Lernen. Diskussionsinput.
Mobiles Lernen. Diskussionsinput.Mobiles Lernen. Diskussionsinput.
Mobiles Lernen. Diskussionsinput.
 
Mobile und vernetzte Szenarien im Aufwind
Mobile und vernetzte Szenarien im AufwindMobile und vernetzte Szenarien im Aufwind
Mobile und vernetzte Szenarien im Aufwind
 

Mehr von Anja Lorenz

MOOCs auf mooin: Bildung für alle
MOOCs auf mooin: Bildung für alleMOOCs auf mooin: Bildung für alle
MOOCs auf mooin: Bildung für alle
Anja Lorenz
 
Online learning 4 refugees #bchh16
Online learning 4 refugees #bchh16Online learning 4 refugees #bchh16
Online learning 4 refugees #bchh16
Anja Lorenz
 
Massiv, offen und online: kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten im Netz
Massiv, offen und online: kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten im NetzMassiv, offen und online: kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten im Netz
Massiv, offen und online: kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten im Netz
Anja Lorenz
 
Best Practice: OER und Hochschule
Best Practice: OER und HochschuleBest Practice: OER und Hochschule
Best Practice: OER und Hochschule
Anja Lorenz
 
#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck
#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck
#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck
Anja Lorenz
 
The MOOC Production Fellowship: Reviewing the first German MOOC funding program
The MOOC Production Fellowship: Reviewing the first German MOOC funding programThe MOOC Production Fellowship: Reviewing the first German MOOC funding program
The MOOC Production Fellowship: Reviewing the first German MOOC funding program
Anja Lorenz
 
oncampus integration (not only) via MOOCs
oncampus integration (not only) via MOOCsoncampus integration (not only) via MOOCs
oncampus integration (not only) via MOOCs
Anja Lorenz
 
Offene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCs
Offene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCsOffene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCs
Offene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCs
Anja Lorenz
 
Digital ist keine Option, sondern unser Standard
Digital ist keine Option, sondern unser StandardDigital ist keine Option, sondern unser Standard
Digital ist keine Option, sondern unser Standard
Anja Lorenz
 
1 Jahr mooin #vfh16
1 Jahr mooin #vfh161 Jahr mooin #vfh16
1 Jahr mooin #vfh16
Anja Lorenz
 
We say "mooin": MOOC Making Stories from Luebeck
We say "mooin": MOOC Making Stories from LuebeckWe say "mooin": MOOC Making Stories from Luebeck
We say "mooin": MOOC Making Stories from Luebeck
Anja Lorenz
 
oncampus integration (not only) via MOOCs
oncampus integration (not only) via MOOCsoncampus integration (not only) via MOOCs
oncampus integration (not only) via MOOCs
Anja Lorenz
 
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
Anja Lorenz
 
MOOCs als Teil der Hochschulstrategie
MOOCs als Teil der HochschulstrategieMOOCs als Teil der Hochschulstrategie
MOOCs als Teil der Hochschulstrategie
Anja Lorenz
 
Digital Badges (nicht nur) auf Moodle
Digital Badges (nicht nur) auf MoodleDigital Badges (nicht nur) auf Moodle
Digital Badges (nicht nur) auf Moodle
Anja Lorenz
 
From moodle to mooin: Development of a MOOC platform
From moodle to mooin: Development of a MOOC platformFrom moodle to mooin: Development of a MOOC platform
From moodle to mooin: Development of a MOOC platform
Anja Lorenz
 
Sexy DIY-Badges: Mehr als Zertifikate!?
Sexy DIY-Badges: Mehr als Zertifikate!?Sexy DIY-Badges: Mehr als Zertifikate!?
Sexy DIY-Badges: Mehr als Zertifikate!?
Anja Lorenz
 
Horizon Report 2015: Was ist der nächste heiße Scheiß im E-Learning
Horizon Report 2015: Was ist der nächste heiße Scheiß im E-LearningHorizon Report 2015: Was ist der nächste heiße Scheiß im E-Learning
Horizon Report 2015: Was ist der nächste heiße Scheiß im E-Learning
Anja Lorenz
 
Die Ritter des Aluhuts
Die Ritter des AluhutsDie Ritter des Aluhuts
Die Ritter des Aluhuts
Anja Lorenz
 
Ausziehen! Ausziehen!
Ausziehen! Ausziehen!Ausziehen! Ausziehen!
Ausziehen! Ausziehen!
Anja Lorenz
 

Mehr von Anja Lorenz (20)

MOOCs auf mooin: Bildung für alle
MOOCs auf mooin: Bildung für alleMOOCs auf mooin: Bildung für alle
MOOCs auf mooin: Bildung für alle
 
Online learning 4 refugees #bchh16
Online learning 4 refugees #bchh16Online learning 4 refugees #bchh16
Online learning 4 refugees #bchh16
 
Massiv, offen und online: kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten im Netz
Massiv, offen und online: kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten im NetzMassiv, offen und online: kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten im Netz
Massiv, offen und online: kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten im Netz
 
Best Practice: OER und Hochschule
Best Practice: OER und HochschuleBest Practice: OER und Hochschule
Best Practice: OER und Hochschule
 
#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck
#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck
#refugeesWelcome an der Fachhochschule Lübeck
 
The MOOC Production Fellowship: Reviewing the first German MOOC funding program
The MOOC Production Fellowship: Reviewing the first German MOOC funding programThe MOOC Production Fellowship: Reviewing the first German MOOC funding program
The MOOC Production Fellowship: Reviewing the first German MOOC funding program
 
oncampus integration (not only) via MOOCs
oncampus integration (not only) via MOOCsoncampus integration (not only) via MOOCs
oncampus integration (not only) via MOOCs
 
Offene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCs
Offene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCsOffene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCs
Offene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCs
 
Digital ist keine Option, sondern unser Standard
Digital ist keine Option, sondern unser StandardDigital ist keine Option, sondern unser Standard
Digital ist keine Option, sondern unser Standard
 
1 Jahr mooin #vfh16
1 Jahr mooin #vfh161 Jahr mooin #vfh16
1 Jahr mooin #vfh16
 
We say "mooin": MOOC Making Stories from Luebeck
We say "mooin": MOOC Making Stories from LuebeckWe say "mooin": MOOC Making Stories from Luebeck
We say "mooin": MOOC Making Stories from Luebeck
 
oncampus integration (not only) via MOOCs
oncampus integration (not only) via MOOCsoncampus integration (not only) via MOOCs
oncampus integration (not only) via MOOCs
 
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
 
MOOCs als Teil der Hochschulstrategie
MOOCs als Teil der HochschulstrategieMOOCs als Teil der Hochschulstrategie
MOOCs als Teil der Hochschulstrategie
 
Digital Badges (nicht nur) auf Moodle
Digital Badges (nicht nur) auf MoodleDigital Badges (nicht nur) auf Moodle
Digital Badges (nicht nur) auf Moodle
 
From moodle to mooin: Development of a MOOC platform
From moodle to mooin: Development of a MOOC platformFrom moodle to mooin: Development of a MOOC platform
From moodle to mooin: Development of a MOOC platform
 
Sexy DIY-Badges: Mehr als Zertifikate!?
Sexy DIY-Badges: Mehr als Zertifikate!?Sexy DIY-Badges: Mehr als Zertifikate!?
Sexy DIY-Badges: Mehr als Zertifikate!?
 
Horizon Report 2015: Was ist der nächste heiße Scheiß im E-Learning
Horizon Report 2015: Was ist der nächste heiße Scheiß im E-LearningHorizon Report 2015: Was ist der nächste heiße Scheiß im E-Learning
Horizon Report 2015: Was ist der nächste heiße Scheiß im E-Learning
 
Die Ritter des Aluhuts
Die Ritter des AluhutsDie Ritter des Aluhuts
Die Ritter des Aluhuts
 
Ausziehen! Ausziehen!
Ausziehen! Ausziehen!Ausziehen! Ausziehen!
Ausziehen! Ausziehen!
 

Kürzlich hochgeladen

Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 

mobileTUD – der lange Weg zum „mobilen Ruhm“

  • 1. mobileTUD Professur Bildungstechnologie & Medienzentrum TU Dresden, Prof. Wirtschaftsinformatik 2 TU Chemnitz mobileTUD – der lange Weg zum „mobilen Ruhm Bremen, 22.03.2011
  • 2. Der (nicht ganz so lange) Weg heute Agenda 1.  Einleitung 2.  Vorhaben 3.  Aufwand- und Kostenschätzung 4.  „Systemtest – Was man so für E-Learning braucht 5.  Einmal Lernen zum Mitnehmen, bitte! 6.  Die technische Seite der Medaille 7.  Diskussion MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 2 Ruhm"
  • 3. Medienzentrum im Überblick -  Zentrale wissenschaftliche Einrichtung der TU Dresden -  2008 aus der Fusion von Media Design Center (MDC) und Audio Visuellem Medienzentrum (AVMZ) entstanden -  Struktur: 5 Abteilungen -  Personal: 53 Mitarbeiter + SHK -  Drittmittelumsatz: 700.000 Euro/Jahr MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 3 Ruhm"
  • 4. Dr. Jörg Neumann Technische Universität Dresden EINE (KURZE) EINLEITUNG MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 4 Ruhm"
  • 5. Mobile Learning – Geschichte in 3 Sätzen -  Beginn der Forschung vor ca. 10 Jahren -  International Association for Mobile Learning (IAMLearn) -  einige durch BMBF und EU geförderte Projekte -  Verbundprojekt „Mobile Learning der FernUniversität Hagen http://mlearning.fernuni-hagen.de/ -  Projekte mobile at school Blog http://mobileatschool.kaywa.ch/ MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 5 Ruhm"
  • 6. Mobile Learning – was es sein könnte •  •  Mobile learning sind alle Formen des Lehrens und Lernens in der Fremd- und Selbstbildung, die beim Realisieren von Lehr- und Lernprozessen drahtlose Informations- und Kommunikations- technologien einsetzen, um (auch standortbezogene) Inhalte in kurzen (teils ungeplanten) Lernphasen zu vermitteln. MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 6 Ruhm"
  • 7. Mobile Learning – Potentiale (ohne Grenzen) -  Fast alle Jugendlichen können mit mobilen Geräten umgehen -  Sie sind eine Art „mobile natives“ -  Sinkende Kosten mobiler Kommunikation und Geräte -  „wahre“ Zeit- und Ortsunabhängigkeit -  Einsatz auf verschiedenen Bildungsstufen -  Nutzbar in kurzen, teils ungeplanten Zeitfenstern -  Lernen während der Arbeit MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 7 Ruhm"
  • 8. DAS VORHABEN MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 8 Ruhm"
  • 9. mobileTUD – Ein Versuch fördermittel- unabhängiger Forschungsarbeit Rahmenbedingungen: Ziele: „Freizeitforschung Sammeln von Wissen und Erfahrungen Dokumentation Prototypische Umsetzung „Spielsüchtige“/ Implementation des mobile wissbegierige Akteure learning im Hochschulalltag MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 9 Ruhm"
  • 10. mobileTUD – Ein Versuch fördermittel- unabhängiger Forschungsarbeit Zeitraum: Budget: April 2010 – hausinterner Hardware 4.400 EUR Antrag Juni 2010 – Gerätelieferung Personal 12 Wochen Dez. 2010 – Antragstellung 10.500 EUR BMBF (Start) Weiterbildung 700 EUR MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 10 Ruhm"
  • 11. mobileTUD – “Meilensteine” 1.  Initialphase: Kennenlernen der Geräte und Technologien; 2.  Fokussierungsphase: Zielpriorisierung, 3.  Prototypenphase, 3.X Antragstellung beim BMBF 4.  Katalogphase: Ausarbeitung eines Serviceangebots zur Umsetzung von Aufträgen aus dem universitären Umfeld, 5.  Produktionsphase. MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 11 Ruhm"
  • 12. Jens Schulz Technische Universität Dresden Systemtest MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 12 Ruhm"
  • 13. LMS auf Mobilen Endgeräten MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 13 Ruhm"
  • 14. LMS auf Mobilen Endgeräten - Kursauswahl MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 14 Ruhm"
  • 15. LMS auf Mobilen Endgeräten – erste Probleme MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 15 Ruhm"
  • 16. LMS auf Mobilen Endgeräten – erste Probleme MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 16 Ruhm"
  • 17. LMS auf Mobilen Endgeräten – und noch mehr Probleme MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 17 Ruhm"
  • 18. LMS auf Mobilen Endgeräten – und noch mehr Probleme MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 18 Ruhm"
  • 19. LMS auf Mobilen Endgeräten – App-geleitet MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 19 Ruhm"
  • 20. LMS auf Mobilen Endgeräten – App-geleitet Umfangreiche Anpassungen notwendig: • Rollen der Nutzer (Betreuer, Lerner, etc.) • Menüstruktur und Funktionen • Abgebildete Dateiformate • ... Doch Fragen bleiben: • Welche Rollen müssen überhaupt abgebildet werden? • Welche Funktionen sind für die mobile Nutzung sinnvoll? • Wie können Design und Usability den Funktionsumfang unterstützen? • App- oder MobileBrowser-Darstellung? • Didaktische Aufbereitung der Inhalte? • ... MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 20 Ruhm"
  • 21. Anja Lorenz TU Chemnitz EINMAL LERNEN ZUM MITNEHMEN, BITTE! MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 21 Ruhm"
  • 22. Lernen unterwegs Warten… der Zug kommt… warten… der alten Dame mit ihrem Koffer helfen… warten… der Schaffner kommt… warten… der Sitznachbar muss aussteigen… warten… umsteigen… warten… warten… warten… à NUR KURZE ZEITSPANNEN ZUM LERNEN MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 22 Ruhm"
  • 23. Mobile Endgeräte Mein Ohr tut schon wieder weh… hätte ich nur meine Kopfhörer dabei… Mist, der Akku ist gleich leer… Das Display ist ja auch viel zu klein… Das kann ich ja gar nicht lesen… Was steht da?... à MOBILITÄT IST EIN SEGEN! … UND EIN FLUCH MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 23 Ruhm"
  • 24. MOBILE MICRO LEARNING LEARNING MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 24 Ruhm"
  • 25. Was ist MicroLearning? MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 25 Ruhm"
  • 26. MicroLearning kurze (Online-) Aktivitäten • selbstorganisierte Antwortsuche auf aktuelle Fragen oder • angeleitete Auseinandersetzung mit einem Thema KURZ ≈ einige Sekunden bis ca. 15 Minuten (Robes 2009) MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 26 Ruhm"
  • 27. MicroTrend I: Technische Entwicklungen mehr Funktionen mehr Geräte mehr Apps immer bereit & überall dabei MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 27 Ruhm"
  • 28. MicroTrend II: Wirtschaftliche Entwicklungen Informations- bedarf Informations- flut Informations- verfall schnell lernen & schnell anwenden MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 28 Ruhm"
  • 29. MicroTrend MicroForce Ausbildung: Stundenplan, Weiterbildung: Projektarbeit, Hausarbeiten, Nebenjobs… Termindruck, Familie… MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 29 Ruhm"
  • 30. MicroTrend III: Kulturelle Entwicklungen immer online immer erreichbar immer informiert jeder kann s & jeder tut s MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 30 Ruhm"
  • 31. MicroLearning: Selbstorganisiert Antwortsuche im Netz und in Lernkatalogen MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 31 Ruhm"
  • 32. MicroLearning: Selbstorganisiert vs. angeleitet One Word a Day Mediencommunity (Buchem 2010) MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 32 Ruhm"
  • 33. MicroLearning: Selbstorganisiert vs. angeleitet (de Vries & Brall 2008) MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 33 Ruhm"
  • 34. Wird alles kleiner? MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 34 Ruhm"
  • 35. Widerspruch Ich bekenne mich zum Zusammenhänge „macro-learning […]. erkennen Wissensaufbau benötigt längere eine Idee vom Ganzen bekommen Lernphasen Gabi Reinmann 2010 eigene Fragen […] stellen MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 35 Ruhm"
  • 36. Lernkonzeption Macro-Ebene Macrolearning   Curriculum Microlearning   Zielgruppe Meso-Ebene   Kursstruktur   Lehrveranstaltung Micro-Ebene   Lerneinheiten   Kursstunden (Vgl. Adelsberger et. al. 2002 bzw. Hug 2005, Seufert & Euler 2005) MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 36 Ruhm"
  • 37. Zusammenhänge und Integrationspotential Aggregation Micro- Macro- learning learning   Wiederholungen   Zusammenfassungen   Best Practices Modularisierung MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 37 Ruhm"
  • 38. Strategien für die Erstelllung von Lernmaterialien …für Micro- und Macrolearning MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 38 Ruhm"
  • 39. Strategie I: Curriculumbasiert   Systematische Weiterbildung 1.   Kurze Lernzeiten 2. 3.   Regelmäßige Verteilung der 4. Lernmaterialien 5. 6. 7. MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 39 Ruhm"
  • 40. Strategie II: Kontextbasiert   Ausgangspunkt: Arbeitskontext X   Bedarfsorientiert X X MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 40 Ruhm"
  • 41. Strategie III: Kontextfrei, curriculumorientiert   Lernmaterialrepository   Selbstgesteuerte Auswahl @ durch die Lernenden @ @ MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 41 Ruhm"
  • 42. Fazit: Mobile Learning… … wird – oder ist? – Alltag, … s kurze Lerneinheiten, … kann Lehrpläne sinnvoll ergänzen. Potential: Gleiche Materialien für GROßE und kleine Lerneinheiten nutzen! MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 42 Ruhm"
  • 43. Aber kommt das alles auch an? MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 43 Ruhm"
  • 44. Mike Hallbauer Technische Universität Dresden Die technische Seite der Medaille MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 44 Ruhm"
  • 45. Ausgangslage -  bestehenden Webauftritt auf mobilen Geräten nutzen -  „E-Learning-Modul zur Versuchsplanung und –durch- führung in der Psychologie“ -  Inhalte liegen im Content Management System -  Design über separate Templates -  Testgeräte von Apple (iPhone, iPod touch, iPad) MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 45 Ruhm"
  • 46. Anpassungen Look and Feel -  bestehender Webauftritt auf iPad bedingt, auf iPod/ iPhone kaum nutzbar -  Anpassung der Templates -  Anpassung/Erweiterung der Styles -  Verwendung von speziellen Styles für Safari MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 46 Ruhm"
  • 47. Anpassungen zur Web-App -  angepassten Webauftritt im Vollbildmodus nutzen -  Vollbildmodus funktioniert nur, wenn WebApp über Icon auf Home-Bildschirm aufgerufen wird -  Inhalte der Webseite müssen dynamisch nachgeladen werden -  Links müssen per JavaScript abgefangen werden -  WebApp muß vom Nutzer auf Homescreen angelegt werden MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 47 Ruhm"
  • 48. WebApp vs. Quasi-native App vs. native App WebApp   bekannte Web-Technologien (HTML, CSS, JavaScript)   lauffähig in allen Webkit-Browsern   nur Features der Browsers nutzbar MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 48 Ruhm"
  • 49. WebApp vs. Quasi-native App vs. native App Quasi-native App:   bekannte Web-Technologien (HTML, CSS, JavaScript)   Features des Browser + Frameworks nutzbar   Frameworks versprechen Multiplattform- Kompatibilität (iOS, Android und ggf. weitere)   Publikation über Einreichung (Code-Review etc.) via iTunes-Store MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 49 Ruhm"
  • 50. WebApp vs. Quasi-native App vs. native App native App:   Einarbeitungsaufwand   Plattformabhängig   alle Möglichkeiten der Plattform nutzbar MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 50 Ruhm"
  • 51. Android Plattform-Versionen Geräte, welche den Android-Market besucht haben (Stand 15.03.2011) MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 51 Ruhm"
  • 52. MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 52 Ruhm"
  • 53. MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 53 Ruhm"
  • 54. MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 54 Ruhm"
  • 55. Vielen Dank! Dr. Jörg Neumann joerg.neumann@tu-dresden.de Dipl.-Geogr. Jens Schulz jens.schulz@tu-dresden.de Dipl.-Medieninf. Anja Lorenz anja.lorenz@wirtschaft.tu-chemnitz.de Dipl.-Inf. Mike Hallbauer mike.hallbauer@tu-dresden.de http://mobiletud.wordpress.com MLCB, 22.03.2011 mobileTUD – der lange Weg zum "mobilen Folie 55 Ruhm"