SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 63
Mobilität und Lebensqualität – Herausforderung bei der Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden Steve Strupeit Gonda Bauernfeind
EXPERTENSTANDARD  PFLEGE VON “MENSCHEN MIT CHRONISCHEN WUNDEN “  Expertenstandard Expertenstandard Expertenstandard Expertenstandard Expertenstandard
ASSESSMENT PLANUNG DURCHFÜHRUNG PATIENTENEDUKATION EVALUIERUNG HANDLUNGSEBENEN EXPERTENSTANDARD (DNQP)  „ PFLEGE VON MENSCHEN MIT CHRONISCHEN WUNDEN“  1 IDENTIFIKATION  VON MENSCHEN MIT CHRONISCHEN WUNDEN  2 WISSEN ZUR  BEHANDLUNG WUNDBEDINGTER EINSCHRÄNKUNGEN 3 KOORDINATION DER MAßNAHMEN   4 INFORMIEREN, BERATEN, SCHULEN, ANLEITEN  5 MAßNAHMENÜBERPRÜFUNG  ZIEL: VERBESSERUNG DER LEBENSQUALITÄT
PRÄAMBEL ,[object Object],[object Object],[object Object],des Expertenstandard
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Förderung der Lebensqualität ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],© Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit
Multidimensionales Konzept von Mobilität ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Mobilität als  funktioneller Status   Körperliche und geistige  Beweglichkeit als Disposition Quelle: Brunnett et al. (2009):  Zwischen Fallarbeit und Evidenzbasierung . Ein interdisziplinäres Schulungs- und Qualifizierungskonzept für eine ressourcenorientierte „Pflegesprechstunde“ zur Mobilitätsförderung.  Mobilität als  funktioneller Status Körperliche + geistige  Beweglichkeit als  Disposition ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Lokaltherapie im Fokus ,[object Object],© Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit
Lebensqualität © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  Geruchsbelastung Sozialer Rückzug Amputationsangst Schmerzen Negatives Körperbild Erleben der Versorgung Mobilitäts-einschränkung Kontrollverlust Hilflosigkeit Exsudatbelastung
Den Mensch hinter  der Wunde sehen © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit
Menschen  mit  chronischen Wunden ,[object Object],[object Object],© Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit
© Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  Nahziele festlegen
Wund und Therapiebedingte Einschränkungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],© Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit
Erfassen von Lebensqualität anhand eines Fallbeispiel
SCHWIEGERTOCHTER VON FRAU SCHMIDT ,[object Object]
FRAU SCHMIDT ,[object Object]
Frau Schmidt ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Aufnahme von Frau Schmidt mit einem  Ulcus Cruris am rechten Unterschenkel
Informationssammlung Pflegeanamnese © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Lebensqualität ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],AG-Pflegeentwicklung DGfW  Gonda Bauernfeind „… mit dem offenen Bein kann ich das alles nicht mehr“ ,[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],WER VERBINDET SIE ZUR ZEIT?
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],WER VERBINDET SIE NOCH?
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],WAS IST IHR HAUPTPROBLEM ? Oh je…ich habe viele Probleme © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit
© Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  Spezifische Wundanamnese
Kontaktaufnahme mit dem Hausarzt ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Selbstpflege © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x Am rechten Unterschenkel  Durch meine Thrombose,  damals war offen, jetzt  wieder aufgegangen Beine hoch legen,  wenig Bewegung,  viele Verbandwechsel Ruhe bewahren,  Pflegedienst eingeschaltet
Erfassen der Wund und Therapiebedingte Einschränkungen © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit
Erfassung Bewegungs- oder Mobilitätseinschränkung © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  x x Gehe nicht mehr zur Frauengymnastik
Bewegung Spaziergang mit Kompression und Lissy Sport in der Gymnastikgruppe mit Kompression © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit
Chronisch Venöse Insuffizienz Therapie zur Gelenkbeweglichkeit Falk Goedecke  GuKP, WTcert DGfW
Erfassung Juckreiz © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  x x
Juckreiz VERBANDVERTRÄGLICHKEIT ,[object Object],[object Object]
Erfassung Schmerzen © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  x x
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Erfassung Schmerzen beim Verbandwechsel © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  x x
Monitoring der Wunde bei jedem Verbandwechsel © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  7 6 8
SCHMERZTHERAPEUT EINGESCHALTET
Wundbericht © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  Starke Schmezen nach 3 Tagen .  9:14  Einsatz 1 Schmidt Luise
Erfassung Exsudat © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  x x
Exsudatbelastung © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit
Erfassung Wundgeruch © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  x x
Dekontamination ,[object Object],[object Object]
3 Tage nach Dekontamination
Erfassung der Alltagsgestaltung © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  x x Ich kann nicht mehr schwimmen gehen
Erfassung Schwellung der Beine © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  x x Ich wickele mir manchmal mehrmals die Beine
Erfassung  „ Verbandbequemlichkeit Tragekomfort“ © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  x x
Schwellung der Beine ,[object Object]
Adäquates anlegen einer Kompression ,[object Object],[object Object]
Erfassung  „sozialen Kontakte“ © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  x x Gehe nicht mehr zur Frauengymnastik
 
Ernährungsplan
Ernährungsprotokoll
© Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  Datum:   Handzeichen: Dokumentation Beratung Beratungsebene
Patientenedukation bei Ulcus cruris venosum © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit
Verbesserung der Lebensqualität?
Ehemann erlebt die Versorgung als positiv
erlebt die aktive Einbindung  in die Versorgung als positiv
mit einer chronischen Wunde wird dokumentiert nicht nur die Wunde
Sind Fragen offen geblieben © Gonda Bauernfeind & Steve Strupeit  Kurzversion des Vortrags finden Sie im Downloadbereich www.dgfw-akademie.de
Deutsche Gesellschaft für Wundheilung  und Wundbehandlung e.V. Glaubrechtstraße 7 / 35392 Gießen [email_address]   Gonda Bauernfeind Pflegedienstleiterin, RbP WTcert®DGfW  (Pflege) Leitung AG-Pflegeentwicklung  DGfW Mitglied der DNQP Expertenarbeitsgruppe   „ Pflege von Menschen mit chronischen Wunden“  [email_address] Steve Strupeit Diplom-Pflegewirt (FH), BA, RbP WTcert®DGfW  (Pflege) Vizepräsident "Pflege" DGfW e.V und Leitung AG-Pflegeentwicklung [email_address]
ZUSAMMENARBEIT Gonda Bauernfeind   [email_address] Steve Strupeit st.strupeit @dgfw.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Manejo contable
Manejo contableManejo contable
Manejo contable
Camila111
 
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
Niederrheinischer Pflegekongress
 

Andere mochten auch (19)

DigiWund - Digitale Wunddokumentation
DigiWund - Digitale WunddokumentationDigiWund - Digitale Wunddokumentation
DigiWund - Digitale Wunddokumentation
 
Programm NPK09
Programm NPK09Programm NPK09
Programm NPK09
 
Manejo contable
Manejo contableManejo contable
Manejo contable
 
NPK2012 - Thomas Künzel: Von der Pflege für die Pflege - Lymphologie
NPK2012 - Thomas Künzel: Von der Pflege für die Pflege - LymphologieNPK2012 - Thomas Künzel: Von der Pflege für die Pflege - Lymphologie
NPK2012 - Thomas Künzel: Von der Pflege für die Pflege - Lymphologie
 
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Zeitgemäße Versorgung von Menschen mit chronischen ...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Zeitgemäße Versorgung von Menschen mit chronischen ...NPK2012 - Ingrid Amtmann: Zeitgemäße Versorgung von Menschen mit chronischen ...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Zeitgemäße Versorgung von Menschen mit chronischen ...
 
Spurensuche bei schlechtheilenden Wunden
Spurensuche bei schlechtheilenden WundenSpurensuche bei schlechtheilenden Wunden
Spurensuche bei schlechtheilenden Wunden
 
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
 
Das Pflegeberufsgesetz - Wohin geht der Weg?
Das Pflegeberufsgesetz - Wohin geht der Weg?Das Pflegeberufsgesetz - Wohin geht der Weg?
Das Pflegeberufsgesetz - Wohin geht der Weg?
 
2030 - Pflege ist sexy?!
2030 - Pflege ist sexy?!2030 - Pflege ist sexy?!
2030 - Pflege ist sexy?!
 
„Moderne“ Möglichkeiten der Wundtherapie
„Moderne“ Möglichkeiten der Wundtherapie„Moderne“ Möglichkeiten der Wundtherapie
„Moderne“ Möglichkeiten der Wundtherapie
 
Demografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt
Demografische Entwicklung in Sachsen-AnhaltDemografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt
Demografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt
 
NPK2011: Das neue Begutachtungsinstrument zur Pflegebedürftigkeit „NBA“ – Cha...
NPK2011: Das neue Begutachtungsinstrument zur Pflegebedürftigkeit „NBA“ – Cha...NPK2011: Das neue Begutachtungsinstrument zur Pflegebedürftigkeit „NBA“ – Cha...
NPK2011: Das neue Begutachtungsinstrument zur Pflegebedürftigkeit „NBA“ – Cha...
 
Digitale Wunddokumentation und Wundfotografie
Digitale Wunddokumentation und WundfotografieDigitale Wunddokumentation und Wundfotografie
Digitale Wunddokumentation und Wundfotografie
 
SaaS Business & Marketing & Strategy
SaaS Business & Marketing & StrategySaaS Business & Marketing & Strategy
SaaS Business & Marketing & Strategy
 
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
 
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die VersorgungGesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
 
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
 
Wundreinigung - Debridement
Wundreinigung - DebridementWundreinigung - Debridement
Wundreinigung - Debridement
 
Wundbeurteilung
WundbeurteilungWundbeurteilung
Wundbeurteilung
 

Mehr von Niederrheinischer Pflegekongress

NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der PflegeNPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 - (M)eine Vision
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 -  (M)eine VisionNPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 -  (M)eine Vision
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 - (M)eine Vision
Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga
NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und YogaNPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga
NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga
Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer Akrobatik
NPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer AkrobatikNPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer Akrobatik
NPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer Akrobatik
Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...
Niederrheinischer Pflegekongress
 

Mehr von Niederrheinischer Pflegekongress (20)

Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
 
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali CelikPflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
 
NPK2015 - Dr.Pick: Das neue Begutachtungsassssment
NPK2015 - Dr.Pick: Das neue BegutachtungsassssmentNPK2015 - Dr.Pick: Das neue Begutachtungsassssment
NPK2015 - Dr.Pick: Das neue Begutachtungsassssment
 
NPK2015 - Z.Babagadi: Die süßen Türken
NPK2015 - Z.Babagadi: Die süßen TürkenNPK2015 - Z.Babagadi: Die süßen Türken
NPK2015 - Z.Babagadi: Die süßen Türken
 
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
 
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
 
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie onlineNPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
 
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der PflegeNPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
 
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
 
NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal
NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem JammertalNPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal
NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal
 
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der PsychotraumatologieNPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
 
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
 
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 - (M)eine Vision
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 -  (M)eine VisionNPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 -  (M)eine Vision
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 - (M)eine Vision
 
NPK2012 - Dr. med. Rainer Zerfaß: Demenzrisiko senken!
NPK2012 - Dr. med. Rainer Zerfaß: Demenzrisiko senken!NPK2012 - Dr. med. Rainer Zerfaß: Demenzrisiko senken!
NPK2012 - Dr. med. Rainer Zerfaß: Demenzrisiko senken!
 
NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga
NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und YogaNPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga
NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga
 
NPK2012 - Philipp Tessin: Leiten statt leiden
NPK2012 - Philipp Tessin: Leiten statt leidenNPK2012 - Philipp Tessin: Leiten statt leiden
NPK2012 - Philipp Tessin: Leiten statt leiden
 
NPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer Akrobatik
NPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer AkrobatikNPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer Akrobatik
NPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer Akrobatik
 
NPK2012 - Joergen Mattenklotz: Krisenintervention in der psychiatrischen pflege
NPK2012 - Joergen Mattenklotz: Krisenintervention in der psychiatrischen pflegeNPK2012 - Joergen Mattenklotz: Krisenintervention in der psychiatrischen pflege
NPK2012 - Joergen Mattenklotz: Krisenintervention in der psychiatrischen pflege
 
NPK2012 - Patricia Drube: Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser!
NPK2012 - Patricia Drube: Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser!NPK2012 - Patricia Drube: Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser!
NPK2012 - Patricia Drube: Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser!
 
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...
 

NPK2011: Mobilität und Lebensqualität

Hinweis der Redaktion

  1. Wund und Therapiebedingte Einschränkungen: Bei der Informationssammlung innerhalb der pflegerischen Anamnese sollten die wund- und therapiebedingten Einschränkungen erfasst werden. Die Behandlung der Grunderkrankung ist entscheidend bei der Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden. Schmerzen und Juckreiz fallen beim DFS mit Neuropathie in der Regel weg, jedoch können Schmerzen bei der Angiopathie auch unerträglich wahrgenommen werden.
  2. Monitoring ist ein Überbegriff für alle Arten der unmittelbaren systematischen Erfassung, Beobachtung oder Überwachung eines Vorgangs oder Prozesses mittels technischer Hilfsmittel oder anderer Beobachtungssysteme. Die Funktion des Monitorings besteht darin, bei einem beobachteten Ablauf bzw. Prozess steuernd einzugreifen, sofern dieser nicht den gewünschten Verlauf nimmt bzw. bestimmte Schwellwerte unter- bzw. überschritten sind. Monitoring ist deshalb ein Sondertyp des Protokollierens.