SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 57
Literarische Streifzüge durch Europa
Vom literarischen Spaziergang bis Remarques
                „Spirit of Lisbon“

   Europäische eTwinning-Konferenz, 15.03.2013,
                    Lissabon
Autorin:

Svetlana Varbanova,
eTwinning-Moderatorin,

Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache und
Wirtschaftsdeutsch am
Finanz-und Wirtschaftsgymnasium in
Dobritsch, Bulgarien

svetvarbanova@yahoo.de
   Laut der letzten PISA-Studie – Bulgarien – Platz 44 im
    Leseverständnis - 41% der bulgarischen Jugendlichen –
    Probleme beim Lesen und Leseverstehen
   50% der dreijahrigen Kinder in Bulgarien haben einen
    Fernseher in ihrem Zimmer, aber fast keine Bücher
   20% der Eltern lesen ihren Kindern gar nicht vor




     Aktionen zur Leseförderung – TV,
       Bibliotheken, Institute, VHS,
                 Rundfunk
Eine Aktion der bulgarischen
 Nationalagentur des Programms
  Lebenslanges Lernen und der
     Bulgarischen Nationalen
Koordinierungsstelle von eTwinning


Nationale Konferenz zur
 Förderung des Lesens
         09.07.-12.07.2012
       Baltschik, Bulgarien
 Ausschreibung – im Januar 2012, Frist – Mitte
  März 2012
 Ziel – Austausch von Techniken und Methoden

  zur Leseförderung, Schaffung einer Ideenbörse,
  die Lehrer für mehr Arbeit an Projekten motivieren
 Projekte, die vor Januar 2012 gestaret wurden
 Projekte, die nach Januar 2012 gestartet wurden

 Kriterien – wie beim Qalitätssiegel



 Die Gewinner – ausgezeichnet am ersten Tag der
  Konferenz
 Preise – iPads und Gutscheine
   Insgesamt 15 Projekte

  Stufen
 Kindergarten – 9 (60 %)

 Grundstufe – 2 (13 %)

 Oberstufe – 4 ( 27 %)



   Sprachen – Englisch, Deutsch, Italienisch, Bulgarisch

   Partner aus mehr als 20 Ländern
   Besonders aktiv – Kindergarten und bei den jüngeren
    Schülern
   Förderung des kreativen Schreibens
   Fast alle Projekte – bereits oder mittlerweile mit
    Qualitätssiegel
   Ideenaustausch - gute Beispiele für Leseförderung
    zusammengefasst, Ideenbörse
   Bücher illustrieren
   Literaturwerke dramatisieren
   Eine Klassenbibliothek oder Kindergartenbibliothek
    einrichten
   Vorlesen
   Wettbewerb „Bester Vorleser“
   Lieblingsbücher vor anderen präsentieren
   Die anderen für die eigenen Lieblingsbücher
    begeistern
   Vor-und Nachteile der eBooks nennen
   Bücheraustausch – Tauschbörse einrichten
   Bücher abschreiben
   Diskussion „ Die Bücher bauen Brücken. Die
    eBooks, die Euphorie des Neuen und die
    Tradition“ in der Regionalen Bibliothek, Dobritsch

   Am 29.04.2012 – Aktionstag
    EU-Tag der Solidarität zwischen den Generationen
    im Europäischen Jahr für aktives Altern und
    Solidarität zwischen den Generationen
   Das Ausschlaggebende bei der Preisvergabe
   Die Lehrer - gefördert, neue Techniken auszuprobieren
    und ihre Schüler noch mehr für das Lesen zu motivieren

   Transfer von Ideen und Кooperation der Schule mit
    anderen Bildungsinstitutionen /Bibliotheken,
    Volkshochschulen, Gemeinde, etc./; Entstehung der
    Initiative “Die Bibliotheken – Partner von eTwinning”

   September/Oktober 2012 – die eTwinning Wochen – eine
    Aktion der NSS Bulgarien und der Regionalen Bibliotheken
   Programm Euroscola - auf der Reise nach Strassburg –
    Einwendung der Methode „Literarischer Spaziergang“ –
    Besuch der Grabstätte von Erich Maria Remarque im
    schweizerischen Ronco /bei Ascona/
http://www.youtube.com/watch?v=8LdF9iC9imA


Zitat:
Vielen Dank für die
Aufmerksamkeit!

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 1
E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 1E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 1
E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 1
Melanie Unbekannt
 
ElearningLGeportfolios
ElearningLGeportfoliosElearningLGeportfolios
ElearningLGeportfolios
groissboeck
 

Was ist angesagt? (13)

E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 1
E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 1E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 1
E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 1
 
Grundlegende Methoden des E-Learning
Grundlegende Methoden des E-LearningGrundlegende Methoden des E-Learning
Grundlegende Methoden des E-Learning
 
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der SekundarstufeTechnologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
 
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, KuratierenPräsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
 
eLearning-Geschichte-Begriffe-Auspraegungen
eLearning-Geschichte-Begriffe-AuspraegungeneLearning-Geschichte-Begriffe-Auspraegungen
eLearning-Geschichte-Begriffe-Auspraegungen
 
eTwinning - Aus der Praxis für die Praxis
eTwinning - Aus der Praxis für die PraxiseTwinning - Aus der Praxis für die Praxis
eTwinning - Aus der Praxis für die Praxis
 
Virtuelle Praxis : SoNetTE
Virtuelle Praxis : SoNetTEVirtuelle Praxis : SoNetTE
Virtuelle Praxis : SoNetTE
 
IDT_2017
IDT_2017IDT_2017
IDT_2017
 
ElearningLGeportfolios
ElearningLGeportfoliosElearningLGeportfolios
ElearningLGeportfolios
 
Language Learning in Real-Time
Language Learning in Real-TimeLanguage Learning in Real-Time
Language Learning in Real-Time
 
eLearning: Past, Present, Future
eLearning: Past, Present, FutureeLearning: Past, Present, Future
eLearning: Past, Present, Future
 
Learnify Schweiz - vernetzt, digital & individuell lernen
Learnify Schweiz - vernetzt, digital & individuell lernenLearnify Schweiz - vernetzt, digital & individuell lernen
Learnify Schweiz - vernetzt, digital & individuell lernen
 
Drei Jahre Leuphana Digital School: Vom Experimentieren zur Strategieentwicklung
Drei Jahre Leuphana Digital School: Vom Experimentieren zur StrategieentwicklungDrei Jahre Leuphana Digital School: Vom Experimentieren zur Strategieentwicklung
Drei Jahre Leuphana Digital School: Vom Experimentieren zur Strategieentwicklung
 

Andere mochten auch

22. LTG-Sitzung am 8. Oktober 2010
22. LTG-Sitzung am 8. Oktober 201022. LTG-Sitzung am 8. Oktober 2010
22. LTG-Sitzung am 8. Oktober 2010
Stephan Tauschitz
 
Zentrale Informatikdienste Basel Stadt - September 2011
Zentrale Informatikdienste Basel Stadt - September 2011Zentrale Informatikdienste Basel Stadt - September 2011
Zentrale Informatikdienste Basel Stadt - September 2011
Atizo AG
 
Mis nuestros gritos libro álbum enoclofobi
Mis nuestros gritos libro álbum enoclofobiMis nuestros gritos libro álbum enoclofobi
Mis nuestros gritos libro álbum enoclofobi
Linda Bu
 
Cuestionario de historia del derecho
Cuestionario de historia del derechoCuestionario de historia del derecho
Cuestionario de historia del derecho
al3xg
 
Video tutorial camisa de origami
Video tutorial camisa de origamiVideo tutorial camisa de origami
Video tutorial camisa de origami
cesaraml
 
1B - JESUS AND THE HOLY SPIRIT
1B - JESUS AND THE HOLY SPIRIT1B - JESUS AND THE HOLY SPIRIT
1B - JESUS AND THE HOLY SPIRIT
passionplay
 
2002 08 28 Enquete Kurzstudie von CDU FDP
2002 08 28 Enquete Kurzstudie von CDU FDP2002 08 28 Enquete Kurzstudie von CDU FDP
2002 08 28 Enquete Kurzstudie von CDU FDP
erhard renz
 
Estructurar un aula donde se lea y se
Estructurar un aula  donde se lea y seEstructurar un aula  donde se lea y se
Estructurar un aula donde se lea y se
Itt Prinsloo
 

Andere mochten auch (20)

Fujitsu laptops
Fujitsu laptopsFujitsu laptops
Fujitsu laptops
 
Computacenter Geschäftsbericht 2007
Computacenter Geschäftsbericht 2007Computacenter Geschäftsbericht 2007
Computacenter Geschäftsbericht 2007
 
Landlust
LandlustLandlust
Landlust
 
22. LTG-Sitzung am 8. Oktober 2010
22. LTG-Sitzung am 8. Oktober 201022. LTG-Sitzung am 8. Oktober 2010
22. LTG-Sitzung am 8. Oktober 2010
 
Zentrale Informatikdienste Basel Stadt - September 2011
Zentrale Informatikdienste Basel Stadt - September 2011Zentrale Informatikdienste Basel Stadt - September 2011
Zentrale Informatikdienste Basel Stadt - September 2011
 
Catalogo comercial Biniorella. Junio/14
Catalogo comercial Biniorella. Junio/14Catalogo comercial Biniorella. Junio/14
Catalogo comercial Biniorella. Junio/14
 
Mis nuestros gritos libro álbum enoclofobi
Mis nuestros gritos libro álbum enoclofobiMis nuestros gritos libro álbum enoclofobi
Mis nuestros gritos libro álbum enoclofobi
 
Acta R.30-07-14 FIN
Acta R.30-07-14 FINActa R.30-07-14 FIN
Acta R.30-07-14 FIN
 
El cuentito viajero
El cuentito viajeroEl cuentito viajero
El cuentito viajero
 
Cuestionario de historia del derecho
Cuestionario de historia del derechoCuestionario de historia del derecho
Cuestionario de historia del derecho
 
Video tutorial camisa de origami
Video tutorial camisa de origamiVideo tutorial camisa de origami
Video tutorial camisa de origami
 
Paranormale PhäNomene Corr X1
Paranormale PhäNomene Corr X1Paranormale PhäNomene Corr X1
Paranormale PhäNomene Corr X1
 
1B - JESUS AND THE HOLY SPIRIT
1B - JESUS AND THE HOLY SPIRIT1B - JESUS AND THE HOLY SPIRIT
1B - JESUS AND THE HOLY SPIRIT
 
DOC090316-09032016133130
DOC090316-09032016133130DOC090316-09032016133130
DOC090316-09032016133130
 
Pautas de crianza
Pautas de crianzaPautas de crianza
Pautas de crianza
 
Zeitliche Dimension der Energieversorgung
Zeitliche Dimension der EnergieversorgungZeitliche Dimension der Energieversorgung
Zeitliche Dimension der Energieversorgung
 
2002 08 28 Enquete Kurzstudie von CDU FDP
2002 08 28 Enquete Kurzstudie von CDU FDP2002 08 28 Enquete Kurzstudie von CDU FDP
2002 08 28 Enquete Kurzstudie von CDU FDP
 
TYPO3 Version 4.4 Neuerungen
TYPO3 Version 4.4 NeuerungenTYPO3 Version 4.4 Neuerungen
TYPO3 Version 4.4 Neuerungen
 
Fase3 poweroint mpc
Fase3 poweroint mpcFase3 poweroint mpc
Fase3 poweroint mpc
 
Estructurar un aula donde se lea y se
Estructurar un aula  donde se lea y seEstructurar un aula  donde se lea y se
Estructurar un aula donde se lea y se
 

Ähnlich wie Lissabon bulgariens bester leseförderer

Archivpädagogik 2.0 – erste schritte, jens murken (landeskirchliches archiv, ...
Archivpädagogik 2.0 – erste schritte, jens murken (landeskirchliches archiv, ...Archivpädagogik 2.0 – erste schritte, jens murken (landeskirchliches archiv, ...
Archivpädagogik 2.0 – erste schritte, jens murken (landeskirchliches archiv, ...
Archive20
 
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und LehrmaterialienDie Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Martin Ebner
 
Zur Zukunft der hessischen Schulbibliotheken
Zur Zukunft der hessischen SchulbibliothekenZur Zukunft der hessischen Schulbibliotheken
Zur Zukunft der hessischen Schulbibliotheken
Guenter K. Schlamp
 
Comenius projekt 2012-13 oda bri
Comenius projekt 2012-13 oda briComenius projekt 2012-13 oda bri
Comenius projekt 2012-13 oda bri
JosefDahmen
 
Lambova Projektkompetenz
Lambova ProjektkompetenzLambova Projektkompetenz
Lambova Projektkompetenz
Martin Döpel
 

Ähnlich wie Lissabon bulgariens bester leseförderer (20)

LAG-Report 2013
LAG-Report 2013LAG-Report 2013
LAG-Report 2013
 
Schulbibliotheken f. Brandenburg
Schulbibliotheken f. BrandenburgSchulbibliotheken f. Brandenburg
Schulbibliotheken f. Brandenburg
 
Schule, Schulbibliothek, Schulbibliothekar und Lehrer. Wie geht das zusammen?...
Schule, Schulbibliothek, Schulbibliothekar und Lehrer. Wie geht das zusammen?...Schule, Schulbibliothek, Schulbibliothekar und Lehrer. Wie geht das zusammen?...
Schule, Schulbibliothek, Schulbibliothekar und Lehrer. Wie geht das zusammen?...
 
Leseland Schule (2011 erweitert)
Leseland Schule (2011 erweitert)Leseland Schule (2011 erweitert)
Leseland Schule (2011 erweitert)
 
Archivpädagogik 2.0 – erste schritte, jens murken (landeskirchliches archiv, ...
Archivpädagogik 2.0 – erste schritte, jens murken (landeskirchliches archiv, ...Archivpädagogik 2.0 – erste schritte, jens murken (landeskirchliches archiv, ...
Archivpädagogik 2.0 – erste schritte, jens murken (landeskirchliches archiv, ...
 
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken
Trends und Herausforderungen für BibliothekenTrends und Herausforderungen für Bibliotheken
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken
 
Країнознавча інформація на уроці німецької мови (на базі підручника Сотников...
Країнознавча інформація на уроці німецької мови  (на базі підручника Сотников...Країнознавча інформація на уроці німецької мови  (на базі підручника Сотников...
Країнознавча інформація на уроці німецької мови (на базі підручника Сотников...
 
20 Jahre LAG Schulbibliotheken in Hessen
20 Jahre LAG Schulbibliotheken in Hessen20 Jahre LAG Schulbibliotheken in Hessen
20 Jahre LAG Schulbibliotheken in Hessen
 
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
 
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und LehrmaterialienDie Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
 
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
 
Leseland Schule
Leseland SchuleLeseland Schule
Leseland Schule
 
Zur Zukunft der hessischen Schulbibliotheken
Zur Zukunft der hessischen SchulbibliothekenZur Zukunft der hessischen Schulbibliotheken
Zur Zukunft der hessischen Schulbibliotheken
 
Comenius projekt 2012-13 oda bri
Comenius projekt 2012-13 oda briComenius projekt 2012-13 oda bri
Comenius projekt 2012-13 oda bri
 
Vortrag Erfurt
Vortrag ErfurtVortrag Erfurt
Vortrag Erfurt
 
Präsentation vortrag
Präsentation vortragPräsentation vortrag
Präsentation vortrag
 
Projekt: “Mongolische Bürger”
Projekt:   “Mongolische Bürger”Projekt:   “Mongolische Bürger”
Projekt: “Mongolische Bürger”
 
Trends und Herausforderungen für öffentliche Bibliotheken
Trends und Herausforderungen für öffentliche BibliothekenTrends und Herausforderungen für öffentliche Bibliotheken
Trends und Herausforderungen für öffentliche Bibliotheken
 
Lambova Projektkompetenz
Lambova ProjektkompetenzLambova Projektkompetenz
Lambova Projektkompetenz
 
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...
 

Mehr von Anne Gilleran

Introduction to eTwinning Managing projects
Introduction to eTwinning Managing projectsIntroduction to eTwinning Managing projects
Introduction to eTwinning Managing projects
Anne Gilleran
 
Global Learning and Professional Development in eTwinning
Global Learning and Professional Development in eTwinningGlobal Learning and Professional Development in eTwinning
Global Learning and Professional Development in eTwinning
Anne Gilleran
 

Mehr von Anne Gilleran (20)

AmgenTeach Webinar 2 - Stem Cell Biology
AmgenTeach Webinar 2 - Stem Cell BiologyAmgenTeach Webinar 2 - Stem Cell Biology
AmgenTeach Webinar 2 - Stem Cell Biology
 
E twinningdurando vfinal.sharing
E twinningdurando vfinal.sharingE twinningdurando vfinal.sharing
E twinningdurando vfinal.sharing
 
Introducing eTwinning_agilleran
Introducing eTwinning_agilleranIntroducing eTwinning_agilleran
Introducing eTwinning_agilleran
 
Introducing eTwinning - Teacher & student collaboration LSL, Dublin May 2014
Introducing eTwinning - Teacher & student collaboration LSL, Dublin May 2014Introducing eTwinning - Teacher & student collaboration LSL, Dublin May 2014
Introducing eTwinning - Teacher & student collaboration LSL, Dublin May 2014
 
eTwinning & 21 Century Learning
eTwinning & 21  Century LearningeTwinning & 21  Century Learning
eTwinning & 21 Century Learning
 
eTwinning_Webinar 5
eTwinning_Webinar 5eTwinning_Webinar 5
eTwinning_Webinar 5
 
Introduction to eTwinning Managing projects
Introduction to eTwinning Managing projectsIntroduction to eTwinning Managing projects
Introduction to eTwinning Managing projects
 
Anne Gilleran Presentation on Creativity - eTwinning PDW Billund Nov. 2013
Anne Gilleran Presentation on Creativity - eTwinning PDW Billund Nov. 2013Anne Gilleran Presentation on Creativity - eTwinning PDW Billund Nov. 2013
Anne Gilleran Presentation on Creativity - eTwinning PDW Billund Nov. 2013
 
Using the Partner Finding Forum
Using the Partner Finding ForumUsing the Partner Finding Forum
Using the Partner Finding Forum
 
eTwinning: Pedagogical considerations
eTwinning: Pedagogical considerationseTwinning: Pedagogical considerations
eTwinning: Pedagogical considerations
 
Global Learning and Professional Development in eTwinning
Global Learning and Professional Development in eTwinningGlobal Learning and Professional Development in eTwinning
Global Learning and Professional Development in eTwinning
 
Scientix in eTwinning presentation-lisbon
Scientix in eTwinning presentation-lisbonScientix in eTwinning presentation-lisbon
Scientix in eTwinning presentation-lisbon
 
Building projects on a better more responsibel use of the internet Annick_van...
Building projects on a better more responsibel use of the internet Annick_van...Building projects on a better more responsibel use of the internet Annick_van...
Building projects on a better more responsibel use of the internet Annick_van...
 
Tips and hints for supporting online groups
Tips and hints for supporting online groupsTips and hints for supporting online groups
Tips and hints for supporting online groups
 
Holmes online groups
Holmes online groupsHolmes online groups
Holmes online groups
 
Augmented reality lisboa
Augmented reality lisboaAugmented reality lisboa
Augmented reality lisboa
 
Creative e twinners_as composers
Creative e twinners_as composersCreative e twinners_as composers
Creative e twinners_as composers
 
eTwinning approaches for early literacy promotion - Teodora Valova
eTwinning approaches for early literacy promotion - Teodora ValovaeTwinning approaches for early literacy promotion - Teodora Valova
eTwinning approaches for early literacy promotion - Teodora Valova
 
2 characteristics of 21 st century learning
2 characteristics of 21 st century learning2 characteristics of 21 st century learning
2 characteristics of 21 st century learning
 
Teaching European Citizenship
Teaching European CitizenshipTeaching European Citizenship
Teaching European Citizenship
 

Lissabon bulgariens bester leseförderer

  • 1. Literarische Streifzüge durch Europa Vom literarischen Spaziergang bis Remarques „Spirit of Lisbon“ Europäische eTwinning-Konferenz, 15.03.2013, Lissabon
  • 2. Autorin: Svetlana Varbanova, eTwinning-Moderatorin, Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache und Wirtschaftsdeutsch am Finanz-und Wirtschaftsgymnasium in Dobritsch, Bulgarien svetvarbanova@yahoo.de
  • 3.
  • 4. Laut der letzten PISA-Studie – Bulgarien – Platz 44 im Leseverständnis - 41% der bulgarischen Jugendlichen – Probleme beim Lesen und Leseverstehen  50% der dreijahrigen Kinder in Bulgarien haben einen Fernseher in ihrem Zimmer, aber fast keine Bücher  20% der Eltern lesen ihren Kindern gar nicht vor Aktionen zur Leseförderung – TV, Bibliotheken, Institute, VHS, Rundfunk
  • 5. Eine Aktion der bulgarischen Nationalagentur des Programms Lebenslanges Lernen und der Bulgarischen Nationalen Koordinierungsstelle von eTwinning Nationale Konferenz zur Förderung des Lesens 09.07.-12.07.2012 Baltschik, Bulgarien
  • 6.
  • 7.
  • 8.  Ausschreibung – im Januar 2012, Frist – Mitte März 2012  Ziel – Austausch von Techniken und Methoden zur Leseförderung, Schaffung einer Ideenbörse, die Lehrer für mehr Arbeit an Projekten motivieren
  • 9.
  • 10.  Projekte, die vor Januar 2012 gestaret wurden  Projekte, die nach Januar 2012 gestartet wurden  Kriterien – wie beim Qalitätssiegel  Die Gewinner – ausgezeichnet am ersten Tag der Konferenz  Preise – iPads und Gutscheine
  • 11. Insgesamt 15 Projekte Stufen  Kindergarten – 9 (60 %)  Grundstufe – 2 (13 %)  Oberstufe – 4 ( 27 %)  Sprachen – Englisch, Deutsch, Italienisch, Bulgarisch  Partner aus mehr als 20 Ländern
  • 12.
  • 13. Besonders aktiv – Kindergarten und bei den jüngeren Schülern  Förderung des kreativen Schreibens  Fast alle Projekte – bereits oder mittlerweile mit Qualitätssiegel  Ideenaustausch - gute Beispiele für Leseförderung zusammengefasst, Ideenbörse
  • 14. Bücher illustrieren  Literaturwerke dramatisieren  Eine Klassenbibliothek oder Kindergartenbibliothek einrichten  Vorlesen  Wettbewerb „Bester Vorleser“  Lieblingsbücher vor anderen präsentieren  Die anderen für die eigenen Lieblingsbücher begeistern  Vor-und Nachteile der eBooks nennen  Bücheraustausch – Tauschbörse einrichten  Bücher abschreiben
  • 15.
  • 16.
  • 17.
  • 18.
  • 19.
  • 20.
  • 21.
  • 22.
  • 23.
  • 24.
  • 25.
  • 26.
  • 27.
  • 28. Diskussion „ Die Bücher bauen Brücken. Die eBooks, die Euphorie des Neuen und die Tradition“ in der Regionalen Bibliothek, Dobritsch  Am 29.04.2012 – Aktionstag EU-Tag der Solidarität zwischen den Generationen im Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen
  • 29.
  • 30. Das Ausschlaggebende bei der Preisvergabe  Die Lehrer - gefördert, neue Techniken auszuprobieren und ihre Schüler noch mehr für das Lesen zu motivieren  Transfer von Ideen und Кooperation der Schule mit anderen Bildungsinstitutionen /Bibliotheken, Volkshochschulen, Gemeinde, etc./; Entstehung der Initiative “Die Bibliotheken – Partner von eTwinning”  September/Oktober 2012 – die eTwinning Wochen – eine Aktion der NSS Bulgarien und der Regionalen Bibliotheken
  • 31.
  • 32.
  • 33.
  • 34.
  • 35.
  • 36.
  • 37.
  • 38.
  • 39.
  • 40.
  • 41.
  • 42.
  • 43.
  • 44.
  • 45.
  • 46. Programm Euroscola - auf der Reise nach Strassburg – Einwendung der Methode „Literarischer Spaziergang“ – Besuch der Grabstätte von Erich Maria Remarque im schweizerischen Ronco /bei Ascona/
  • 47.
  • 48.
  • 49.
  • 51.
  • 52.
  • 53.
  • 54.
  • 55.
  • 56.
  • 57. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!