SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
ReportageERFOLG
Den Unternehmensgeist
wecken
VieleEgosodereinUnternehmensgeist?Wer
seinen menschlichen Geist trainiert, wächst
über sein Ego hinaus und aktiviert seine
Schöpferkraft (Der Geist ist der Boss im Hau-
seundlässtDenken,Fühlen,Kommunizieren
und Handeln Eins werden). Dasselbe gilt für
Unternehmen,wennorganisationaleEnergie
befreit und genutzt werden soll, um die Un-
ternehmensstrategienwirksamumzusetzen.
Doch wie transformiert und integriert man al-
le ängstlichen und potenzialhemmenden
Egos eines Unternehmens in den kollektiven,
ganzheitlichen, kreativen und potenzialakti-
vierenden Unternehmensgeist?
Organisation oder lebender Organismus?
Der kreative Geist macht aus einer Organisa-
tion einen lebendigen Organismus mit Kör-
per, Geist und Seele. Organismen funktionie-
ren nach universellen Gesetzen, sowohl auf
Mikro-,wie auch auf Makroebene.Alles ist mit-
einander verbunden und voneinander ab-
hängig. Alles ist Eins. Diese Sichtweise erfor-
dert einen evolutionären Paradigmawandel
und hat eine konstruktive und umfassende
Auswirkung auf das ganze Unternehmen.
Fragmentierte oder ganzheitliche
Sichtweise?
DieSichtweisevonEgosermöglichtzwangsläu-
fig nur ein fragmentiertes Menschenbild,wäh-
renddieganzheitlicheSichtweiseeinganzheit-
liches Menschenbild erlaubt. Entscheidend ist
unsere freieWahl zu dieser oder jener Sichtwei-
se.Das ist leicht zu verstehen:Die fragmentier-
te Sichtweise sagt: «Ich bin hier und Du bist
dort.» Das bedeutet sich abzutrennen und er-
möglichtFeindbilder.SokannesschnellzuPro-
jektionenkommen.DannwerdenVorwürfege-
machtundSchuldigegesucht.Folglichwirdab-
gelehnt, bestraft und ausgegrenzt. Das macht
Menschen klein und führt zu Gefühlen wie
Zweifel, Enttäuschung, Ärger, Angst, Wut und
Zorn. Das wiederum heizt den negativen Teu-
felskreis an und führt letztlich zu Kampf und
Mobbing,dem grossen Nein zu Menschen.
DieganzheitlicheSichtweisesagt:«IchundDu,
wir sind Eins.» Das bedeutet sich vereinen zu
können und ermöglicht Freundbilder.Die Lie-
besagtjazuMenschenundnimmtdiesesoan
wie sie sind,ohne Bedingungen zu setzen.Lie-
be macht Menschen grösser, wirkt durch Ler-
nen und Bildung, erzeugt natürliches Wachs-
tum und ganzheitliche Gesundheitsqualität.
Liebe ist das grosse Ja zu Menschen.
Negative Automatismen oder
Selbstverantwortung?
Beide Sichtweisen bzw. Geisteshaltungen wur-
den irgendwann im Leben bewusst oder unbe-
wusstgewähltodergeprägtdurchdieErziehung
von Eltern und Gesellschaft. Selbstverantwor-
tung bedeutet,diese Sichtweisen möglichst rea-
litätsnahzugestalten.SonstbestehtdieGefahr,in
einerselbstkonstruiertenWeltzulebenundnicht
inderrealenveränderbarenganzheitlichenWelt.
Blockaden oder fliessende Energie?
DieorganisationaleEnergiederEgosisterkenn-
bar an Change-Müdigkeit, Widerstand gegen
weitere Veränderungen, Zynismus oder Druck
bis zum Burnout. Egos wählen den schnellen
Erfolg,sind aber langfristig wirkungslos.
Die Sichtweise des Unternehmens-Geistes ist
erkennbar an fliessender Energie,Arbeitsfreu-
de und entsprechendem Erfolg.Die langfristi-
ge Perspektive des Unternehmens-Geistes
sieht den notwendigen Zeitaufwand für das
organische Wachstum und weist auf den Sinn
und die grösseren Zusammenhänge hin. Der
Unternehmensgeist weiss: Die Blume wächst
nicht schneller,wenn man daran zieht.
Organisation oder Menschen entwickeln?
Geistige Organisationsentwicklung bedeutet,
alleEgosindenDienstdesgrösserenGanzenzu
stellen und nicht das grössere Ganze in den
DiensteinesEgos.Aktuellenegativeundpositi-
ve Beispiele in Politik undWirtschaft gibt es ge-
nug. Wenn Menschen sich wirklich zugehörig
fühlen,ein«Wir-Gefühl»entwickelnundsichals
eine Einheit fühlen, sind sie bereit, Verantwor-
tung zu übernehmen.Verpflichtungen werden
so mit Freude erfüllt, weil es Sinn macht sich
einzusetzen für sein eigenes grösseres Ganzes.
Die weichen Faktoren sind entscheidend
Letztlich sind es die weichen Faktoren,welche
alle harten Aspekte steuern. Es sind immer
Menschen die Entscheiden, Handeln und sich
organisieren. Eine Unternehmensanalyse zu
den weichen Faktoren zeigt Ihnen in zwei
Stunden, was es kostet, und was nicht erwirt-
schaftet werden kann, wenn die Energie im
Unternehmen unteroptimal fliesst.
Ihr Nutzen
Sie gewinnen Flow-Joy,die freieWahl einer Ar-
beitsweise mit fliessender Energie,Freude und
Erfolg. Das entspricht einem Paradigma Wan-
del, hin zu einer flexiblen und kreativen Geis-
teshaltung aller Mitarbeiterinnen und Mitar-
beiter eines Unternehmens. Alle sprechen die
gleicheSpracheundziehenamgleichenStrick.
Ganzheitliches Unternehmenscoaching wirkt
nachhaltig auf allen Ebenen. Angelo Ravasio

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Den Unternehmensgeist wecken

Agile Leadership | Executive Coaching | Leadership Development
Agile Leadership | Executive Coaching | Leadership DevelopmentAgile Leadership | Executive Coaching | Leadership Development
Agile Leadership | Executive Coaching | Leadership Development
Cristian HOFMANN
 
Kommunikations- und Konfliktformen auf Funktionalität untersuchen
Kommunikations- und Konfliktformen auf Funktionalität untersuchenKommunikations- und Konfliktformen auf Funktionalität untersuchen
Kommunikations- und Konfliktformen auf Funktionalität untersuchen
Lean Knowledge Base UG
 
Zurück in die Zukunft! New Work in Sozialen Organisationen
Zurück in die Zukunft! New Work in Sozialen OrganisationenZurück in die Zukunft! New Work in Sozialen Organisationen
Zurück in die Zukunft! New Work in Sozialen Organisationen
Hendrik Epe
 
positive change management
positive change managementpositive change management
positive change managementTobias Illig
 
Stressmanagement für Mediziner
Stressmanagement für MedizinerStressmanagement für Mediziner
Stressmanagement für MedizinerTobias Illig
 
Organizational Learning
Organizational LearningOrganizational Learning
Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?
Learning Factory
 
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-JoppUnternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
KatrinOppermann
 
Stressbewältigung Well-Being
Stressbewältigung Well-BeingStressbewältigung Well-Being
Stressbewältigung Well-BeingTobias Illig
 
Reiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, Reyss
Reiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, ReyssReiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, Reyss
Reiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, Reyss
ReissProfileStep4ward
 
Mindfulness im Business
Mindfulness im BusinessMindfulness im Business
Mindfulness im Business
Stefan Spiecker
 
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
INOLUTION Innovative Solution AG
 
Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.
Hagen Management
 
Vortrag Gunther Schmidt sys telios im Rahmen des DBVC Dialogforum
Vortrag Gunther Schmidt sys telios im Rahmen des DBVC DialogforumVortrag Gunther Schmidt sys telios im Rahmen des DBVC Dialogforum
Vortrag Gunther Schmidt sys telios im Rahmen des DBVC Dialogforum
isb GmbH Systemische Professionalität
 

Ähnlich wie Den Unternehmensgeist wecken (20)

Agile Leadership | Executive Coaching | Leadership Development
Agile Leadership | Executive Coaching | Leadership DevelopmentAgile Leadership | Executive Coaching | Leadership Development
Agile Leadership | Executive Coaching | Leadership Development
 
Kommunikations- und Konfliktformen auf Funktionalität untersuchen
Kommunikations- und Konfliktformen auf Funktionalität untersuchenKommunikations- und Konfliktformen auf Funktionalität untersuchen
Kommunikations- und Konfliktformen auf Funktionalität untersuchen
 
Zurück in die Zukunft! New Work in Sozialen Organisationen
Zurück in die Zukunft! New Work in Sozialen OrganisationenZurück in die Zukunft! New Work in Sozialen Organisationen
Zurück in die Zukunft! New Work in Sozialen Organisationen
 
positive change management
positive change managementpositive change management
positive change management
 
Entrepreneurship für praktiker 1
Entrepreneurship für praktiker 1Entrepreneurship für praktiker 1
Entrepreneurship für praktiker 1
 
Glaubenssätze
GlaubenssätzeGlaubenssätze
Glaubenssätze
 
Stressmanagement für Mediziner
Stressmanagement für MedizinerStressmanagement für Mediziner
Stressmanagement für Mediziner
 
Organizational Learning
Organizational LearningOrganizational Learning
Organizational Learning
 
Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?
 
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-JoppUnternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
 
Stressbewältigung Well-Being
Stressbewältigung Well-BeingStressbewältigung Well-Being
Stressbewältigung Well-Being
 
Aufblühen für paare
Aufblühen für paareAufblühen für paare
Aufblühen für paare
 
Reiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, Reyss
Reiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, ReyssReiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, Reyss
Reiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, Reyss
 
Mindfulness im Business
Mindfulness im BusinessMindfulness im Business
Mindfulness im Business
 
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
 
Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.
 
Unternehmenscoaching agape
Unternehmenscoaching agapeUnternehmenscoaching agape
Unternehmenscoaching agape
 
Unternehmenscoaching agape
Unternehmenscoaching agapeUnternehmenscoaching agape
Unternehmenscoaching agape
 
Gunther schmidt sys telios
Gunther schmidt sys teliosGunther schmidt sys telios
Gunther schmidt sys telios
 
Vortrag Gunther Schmidt sys telios im Rahmen des DBVC Dialogforum
Vortrag Gunther Schmidt sys telios im Rahmen des DBVC DialogforumVortrag Gunther Schmidt sys telios im Rahmen des DBVC Dialogforum
Vortrag Gunther Schmidt sys telios im Rahmen des DBVC Dialogforum
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
WM-Pool Pressedienst
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
WM-Pool Pressedienst
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungWM-Pool Pressedienst
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenWM-Pool Pressedienst
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUWM-Pool Pressedienst
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentWM-Pool Pressedienst
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWM-Pool Pressedienst
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)WM-Pool Pressedienst
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtWM-Pool Pressedienst
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...WM-Pool Pressedienst
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…WM-Pool Pressedienst
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst (20)

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
 
Wein aus Zypern
Wein aus ZypernWein aus Zypern
Wein aus Zypern
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale Geschäftsabwicklung
 
Start für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TVStart für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TV
 
Bei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparenBei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparen
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
 
Ich mache mich selbständig
Ich mache mich selbständigIch mache mich selbständig
Ich mache mich selbständig
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
 
Internationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegenInternationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegen
 
Mahnen und Betreiben
Mahnen und BetreibenMahnen und Betreiben
Mahnen und Betreiben
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als Verkaufsinstrument
 
Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?
 
Externs Rating
Externs RatingExterns Rating
Externs Rating
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
 
«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren geht
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
 

Den Unternehmensgeist wecken

  • 1. ReportageERFOLG Den Unternehmensgeist wecken VieleEgosodereinUnternehmensgeist?Wer seinen menschlichen Geist trainiert, wächst über sein Ego hinaus und aktiviert seine Schöpferkraft (Der Geist ist der Boss im Hau- seundlässtDenken,Fühlen,Kommunizieren und Handeln Eins werden). Dasselbe gilt für Unternehmen,wennorganisationaleEnergie befreit und genutzt werden soll, um die Un- ternehmensstrategienwirksamumzusetzen. Doch wie transformiert und integriert man al- le ängstlichen und potenzialhemmenden Egos eines Unternehmens in den kollektiven, ganzheitlichen, kreativen und potenzialakti- vierenden Unternehmensgeist? Organisation oder lebender Organismus? Der kreative Geist macht aus einer Organisa- tion einen lebendigen Organismus mit Kör- per, Geist und Seele. Organismen funktionie- ren nach universellen Gesetzen, sowohl auf Mikro-,wie auch auf Makroebene.Alles ist mit- einander verbunden und voneinander ab- hängig. Alles ist Eins. Diese Sichtweise erfor- dert einen evolutionären Paradigmawandel und hat eine konstruktive und umfassende Auswirkung auf das ganze Unternehmen. Fragmentierte oder ganzheitliche Sichtweise? DieSichtweisevonEgosermöglichtzwangsläu- fig nur ein fragmentiertes Menschenbild,wäh- renddieganzheitlicheSichtweiseeinganzheit- liches Menschenbild erlaubt. Entscheidend ist unsere freieWahl zu dieser oder jener Sichtwei- se.Das ist leicht zu verstehen:Die fragmentier- te Sichtweise sagt: «Ich bin hier und Du bist dort.» Das bedeutet sich abzutrennen und er- möglichtFeindbilder.SokannesschnellzuPro- jektionenkommen.DannwerdenVorwürfege- machtundSchuldigegesucht.Folglichwirdab- gelehnt, bestraft und ausgegrenzt. Das macht Menschen klein und führt zu Gefühlen wie Zweifel, Enttäuschung, Ärger, Angst, Wut und Zorn. Das wiederum heizt den negativen Teu- felskreis an und führt letztlich zu Kampf und Mobbing,dem grossen Nein zu Menschen. DieganzheitlicheSichtweisesagt:«IchundDu, wir sind Eins.» Das bedeutet sich vereinen zu können und ermöglicht Freundbilder.Die Lie- besagtjazuMenschenundnimmtdiesesoan wie sie sind,ohne Bedingungen zu setzen.Lie- be macht Menschen grösser, wirkt durch Ler- nen und Bildung, erzeugt natürliches Wachs- tum und ganzheitliche Gesundheitsqualität. Liebe ist das grosse Ja zu Menschen. Negative Automatismen oder Selbstverantwortung? Beide Sichtweisen bzw. Geisteshaltungen wur- den irgendwann im Leben bewusst oder unbe- wusstgewähltodergeprägtdurchdieErziehung von Eltern und Gesellschaft. Selbstverantwor- tung bedeutet,diese Sichtweisen möglichst rea- litätsnahzugestalten.SonstbestehtdieGefahr,in einerselbstkonstruiertenWeltzulebenundnicht inderrealenveränderbarenganzheitlichenWelt. Blockaden oder fliessende Energie? DieorganisationaleEnergiederEgosisterkenn- bar an Change-Müdigkeit, Widerstand gegen weitere Veränderungen, Zynismus oder Druck bis zum Burnout. Egos wählen den schnellen Erfolg,sind aber langfristig wirkungslos. Die Sichtweise des Unternehmens-Geistes ist erkennbar an fliessender Energie,Arbeitsfreu- de und entsprechendem Erfolg.Die langfristi- ge Perspektive des Unternehmens-Geistes sieht den notwendigen Zeitaufwand für das organische Wachstum und weist auf den Sinn und die grösseren Zusammenhänge hin. Der Unternehmensgeist weiss: Die Blume wächst nicht schneller,wenn man daran zieht. Organisation oder Menschen entwickeln? Geistige Organisationsentwicklung bedeutet, alleEgosindenDienstdesgrösserenGanzenzu stellen und nicht das grössere Ganze in den DiensteinesEgos.Aktuellenegativeundpositi- ve Beispiele in Politik undWirtschaft gibt es ge- nug. Wenn Menschen sich wirklich zugehörig fühlen,ein«Wir-Gefühl»entwickelnundsichals eine Einheit fühlen, sind sie bereit, Verantwor- tung zu übernehmen.Verpflichtungen werden so mit Freude erfüllt, weil es Sinn macht sich einzusetzen für sein eigenes grösseres Ganzes. Die weichen Faktoren sind entscheidend Letztlich sind es die weichen Faktoren,welche alle harten Aspekte steuern. Es sind immer Menschen die Entscheiden, Handeln und sich organisieren. Eine Unternehmensanalyse zu den weichen Faktoren zeigt Ihnen in zwei Stunden, was es kostet, und was nicht erwirt- schaftet werden kann, wenn die Energie im Unternehmen unteroptimal fliesst. Ihr Nutzen Sie gewinnen Flow-Joy,die freieWahl einer Ar- beitsweise mit fliessender Energie,Freude und Erfolg. Das entspricht einem Paradigma Wan- del, hin zu einer flexiblen und kreativen Geis- teshaltung aller Mitarbeiterinnen und Mitar- beiter eines Unternehmens. Alle sprechen die gleicheSpracheundziehenamgleichenStrick. Ganzheitliches Unternehmenscoaching wirkt nachhaltig auf allen Ebenen. Angelo Ravasio