SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Lotusday Arcadeon Hagen, 19. September 2007 Session A4: 11.30 – 12.15 Uhr PAVONE AG http://www.pavone.de Hady Mirian - PAVONE AG - Die PAVONE Process Control Suite   Business Process Management Lösungen - vom „Management Objective“ zur erfolgreichen Praxis
Die PAVONE AG PAVONE AG D-33100 Paderborn Gründung 1994 PAVONE Inc. agentbase AG PAVONE Ltd. Softwarehersteller und Projekt-Dienstleister 45 Mitarbeiter  >80 Development- & Consulting-Zertifizierungen Weltweit aktiv, internationales Partnernetz
Unsere Kernkompetenz: Integriertes Prozess- & Projektmanagement Lösungen zur Optimierung dokumentenbasierter Betriebsabläufe  Informations- & Prozessqualität Profitabilität Wettbewerbsstärke Wertschöpfung Effizienz, Qualität Time2market
PAVONE Espresso Workflow 1 Produkt für den gesamten BPM Regelkreis Verstehen Verbessern Ausführen Überwachen
PAVONE Project Management Prozessorientiertes Projektmanagement - volle Leistung sowohl für Planer, Mitarbeiter als auch Controller!
PAVONE Sales/CRM & Enterprise Office Prozess- und teamorientiertes Kontakt- und Dokumenten-management, bewährt in zahlreichen Einsatzbereichen
PAVONE Dienstleistungen Erfahrung aus über 1.500 Projekten! Analyse und Evaluation Migration von Altsystemen „ Proof of Concept“ ROI/ROQ Bewertung  Installation Schulung Customizing Anpassungs-,  Schnittstellen-, Individual-Entwicklung Enterprise Application   Integration Schulung Support Hotline Update Wartung Entscheidungs- phase Integrations- phase Nutzungs- phase
PAVONE Kunden (Auszug) AEG Electrolux Home Products Bayer AG  Bayerische Motorenwerke AG BKK Gesundheit Controlmatic GmbH CSC Ploenzke AG DaimlerChrysler AG Deutscher Ring Versicherungen Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG Fiducia Informationszentrale AG Gardena International GmbH GfD mbH (OBI) Hamburger Hochbahn Hensoldt AG Zeiss-Gruppe H&T Heitkamp & Thuman Group ISIS Multimedia Net GmbH & Co. KG Landesbank Berlin AG Landesbank Baden-Württemberg LBS IT GmbH & Co. KG LBS Norddeutsche Landesbausparkasse Berlin-Hannover Linde AG Magirus International GmbH MAHLE Filtersysteme GmbH MAN Ferrostaal Industrieanlagen GmbH Markant Handels und Service GmbH NetSkill AG Norddeutsche Landesbank Novartis Pharma GmbH OBI-Gruppe Porsche Engineering Services GmbH Rentschler Biotechnologie GmbH Robert Klingel GmbH + Co KG Schubert Holding AG + Co. KG Stadt Duisburg Swiss Re Thermoplast Technik GmbH & Co. KG Verband Öffentlicher Versicherer WERU AG Zeitlauf GmbH Antriebstechnik & Co KG Zusatzversorgungskasse für die Gemeinden und Gemeindeverbände in Wiesbaden
Lösungsbeispiel :  „Angebots- und Produkt- Entwicklungsprozess“ Kunde:  Automobilzuliefererunststoffe 5 Standorte, 530 Mitarbeiter Aufgabe:  Streamlining der Anfrage- u. Vertriebsprozesse „ Die Vorgaben der Kunden zwingen zu schnelleren und konkreten Angeboten – geringere Margen lassen dabei wenig Spielraum für Fehleinschätzungen bei Terminen und Kosten.“ „ Die hohe Anfragefrequenz und ihre komplexe Bearbeitung erfordern einen optimierten, standardisierten Prozess und die Unterstützung durch ein flexibles, anwenderfreundliches Werkzeug.“ Problem: Individuelle, historisch gewachsene Prozesse Schnittstellenmangel, nur Bringschuld Projektmanagement mit papierbasierten Workflows Informationslücken, doppelte Datenhaltung, Intransparenz
Lösung:  PAVONE Project Management & PAVONE Sales/CRM Etablierung eines Angebots- und Kalkulationsprozesses  inklusive Projektmanagement zur Produktentwicklung PAVONE CRM mit PAVONE Project Management:  Sales-Lösung mit Einbindung der Produktentwicklung anhand Projektplan (Angebots- und Kapazitätskalkulation, im Auftragsfall direkte Umsetzung desselben) „ Der Prozess läuft nun transparent und performant. Alles ist eindeutig zugewiesen und reportfähig.“ „ Die PAVONE AG erwies sich als geeigneter Partner mit einem abgestimmten Angebot aus der Standard-Software, einer Prozess- und Einsatzberatung sowie der technischen und fachlichen Schulung für IT-Mitarbeiter und Endanwender.“
Kunde:  Metall- und Kunststoffhersteller ( Battery Components, Drawn Components, Metal Hoses,…) Aufgabe: Lösung für Produkt-Musterfertigungsaufträge Elektronische Abbildung eines umfangreichen  „Project Tracking Sheets“ (bisher ein MS-Excel File) International - Standortübergreifend – Vertraulich/Sicher Flexibler Prozess, zentral zu administrieren/steuern Automatische Meldung von Fälligkeiten,  automatische Reports zu Fortschritten  und Zeitbedarf (Excel) Weltweit & mobil nutzbar Lösungsbeispiel : „Globale Muster-Aufträge“ Waterbury Marsberg Tokyo Hong Kong Dongguan Singapore Beijing
Lösung Standardisierter  &  global gültiger  Musterauftrags-Prozess Transparente , globale Projektaufzeichnung und -Kontrolle Schnellere  & bessere Abstimmung auf aktuelle Kapazitäten „ Der Prozess bietet nun die erforderliche    Zeitersparnis und Transparenz für    dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit.“ „ Das sichere Handling aller relevanten Daten ermöglicht  uns, die Leistung zu analysieren und den Prozess  kontinuierlich zu optimieren.“
Lösungsbeispiel : „Änderung von Fertigprodukten“ Kunde:  Hersteller von Sensortechnik   u. Thermowerkzeugen Über 1000 Mitarbeiter 6 Standorte in Europa Aufgabe:  Lösung zur Optimierung der Abläufe bei  Fertigprodukt-Änderungen  …unternehmensweit und standortübergreifend!
Ausgangssituation Fehlende IT-Unterstützung für den eigentlichen Vorgang vor bzw. neben der Artikel(-Stamm)-Änderung: Initiierung - Begründung - Genehmigungen - Freigabe erfolgten papierbasiert und entsprechend undokumentiert
Lösung Transparenz und Performance  bei Änderungsprozessen Anlass & Begründung von Änderungen sind dokumentiert Einhaltung und Protokollierung der Genehmigungskette Vermeidung von Informationslücken und Fehlern   Schnellere Reaktion  auf Änderungszwänge Integration der Auslandswerke  in Prozessvorgaben Sicherer - schneller - wettbewerbsfähiger!
Lösungsbeispiel :  „Personalveränderungen“ Kunde:   MGG Montan Grundstücksgesellschaft mbH  RAG-Tochterunternehmen für Flächenrecycling und  -Entwicklung, Objektmanagement, Immobilienvertrieb Aufgabe:  Web-basierte Anwendung für die Zentralisierung und Vereinheitlichung von Personal-Veränderungsprozessen HR: Word-Formular Orga: Prozessmodell IT: Excel-Spreadsheet
Lösung
Lösungsbeispiel : Rechnungseingangs-Kontrolle Kunde:  Industrie-Anlagenbauer  > 3.000 Mitarbeiter Weltweit agierend Aufgabe:  Lösung für die fachliche Prüfung & Freigabe von Eingangsrechnungen Status/Verbleib einzelner Rechnungen unklar, Dokumente bleiben in Posteingangskörben liegen Keine Einhaltung von Skontofristen möglich, wobei Rohstoff-Rechnungen über bis zu 4 Mio. € bei 2% Skonto bis 80.000 € Einsparpotenzial böten! Durch weltweiten Außeneinsatz fachlicher Genehmiger ist selbst die Einhaltung von Zahlungszielen unsicher. Probleme mit Zulieferern drohen, Projekte können gefährdet werden
Umsetzung Rechnungen  scannen Rechnungsdaten erfassen Dok.-Archivierung (IBM ContentManager) Vorkontierung  im ERP (SAP) Prüfung u.  Genehmigung (Groupware) Weltweite Replikation auch an Mobile Clients Freigabe Buchung & Zahlung
Mehrwert/Nutzen und ROI Jederzeitiger Zugriff auf Rechnungen und Bearbeitungsstand Revisionssicherheit  von Originaldokument (Archiv), Faktura-Vorgang (ERP) und Genehmigungsprozess (PAVONE Espresso) Bearbeitungs-Ablauf um  40-80% beschleunigt Hohe Reaktionsfähigkeit stärkt Position ggü. Lieferanten Return on Investment im Kundenprojekt: 150.000 € Ersparnis p. a.  durch Skonti! Amortisation der Lösung nach 6 Monaten Stärkung der Wettbewerbsposition Konformität mit Compliance-Vorgaben
Lösungsbeispiel : IT Change Management Kunde:   Versicherungsunternehmen Hauptverwaltung mit über 3000 Mitarbeitern Probleme: Komplexe Gesamtheit von IT-Veränderungsmaßnahmen Schwierigkeiten bei fachlicher Abstimmung und Termineinhaltung Intransparenz gegenüber den „Kunden“ (Endanwendern) Aufgabe:   Einführung eines IT Change-Management Systems  mit neuem Qualitätslevel im Rahmen eines  ITIL- Gesamtprojektes
Lösung
Ergebnis Transparenz Ständige Auskunftsfähigkeit über den Bearbeitungsstatus von Änderungen Klare Definition von Zuständigkeiten (auch für Außenstehende erkennbar) Kommunikation Vermeidung von Mehrfacherfassun-gen und Nachfass-Aufwänden Strukturierter Austausch der Informationen zwischen Beteiligten Integration Verkürzung von Laufzeiten Vermeidung von Fehlern und Verzögerungen Dokumentation Zentrale Dokumentation aller Änderungen im IT-Umfeld
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Für weitere Informationen  stehen wir gerne  zur Verfügung! … Besuchen Sie  uns am 27.09.07  in Bad Lippspringe http://www.pavone.de http://www.powersphere.de http://www.pavone.com PAVONE AG Technologiepark 9 33100 Paderborn E-Mail: info@pavone.de Tel.: +49 52 51 / 31 02-0 Fax: +49 52 51 / 31 02-99

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Praxistage
 
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Praxistage
 
Helmuth Rath (proALPHA)
Helmuth Rath (proALPHA)Helmuth Rath (proALPHA)
Helmuth Rath (proALPHA)
Praxistage
 
Vorstellung SAP Services
Vorstellung SAP ServicesVorstellung SAP Services
Vorstellung SAP Services
careerloft
 
Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)
Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)
Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)
Praxistage
 
MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme
MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme
MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Thomas Dieringer (Selected Services)
Thomas Dieringer (Selected Services)Thomas Dieringer (Selected Services)
Thomas Dieringer (Selected Services)
Praxistage
 
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort) Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Praxistage
 
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS SummitEchtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
AWS Germany
 
Actemium Schweiz AG
Actemium Schweiz AGActemium Schweiz AG
Actemium Schweiz AG
actemium
 
Franz Schildberger (Comparex Austria)
Franz Schildberger (Comparex Austria)Franz Schildberger (Comparex Austria)
Franz Schildberger (Comparex Austria)
Praxistage
 
Andreas Scherf (snap consulting)
Andreas Scherf (snap consulting)Andreas Scherf (snap consulting)
Andreas Scherf (snap consulting)
Praxistage
 
Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)
Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)
Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)
Praxistage
 
Agiles Enterprise Big Data Testmanagement
Agiles Enterprise Big Data TestmanagementAgiles Enterprise Big Data Testmanagement
Agiles Enterprise Big Data Testmanagement
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
[ecspw2013] Session Technik 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
[ecspw2013] Session Technik 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung[ecspw2013] Session Technik 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
[ecspw2013] Session Technik 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
d.velop international
 
Ing. Karl G. Aller (Mesonic)
Ing. Karl G. Aller (Mesonic)Ing. Karl G. Aller (Mesonic)
Ing. Karl G. Aller (Mesonic)
Praxistage
 
Mag. (FH) Raimund Juriga (Logwin)
Mag. (FH) Raimund Juriga (Logwin)Mag. (FH) Raimund Juriga (Logwin)
Mag. (FH) Raimund Juriga (Logwin)
Praxistage
 
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Praxistage
 
Rainer Bindeus (Team43), Peter Rogy (Schoeller Network)
Rainer Bindeus (Team43), Peter Rogy (Schoeller Network)Rainer Bindeus (Team43), Peter Rogy (Schoeller Network)
Rainer Bindeus (Team43), Peter Rogy (Schoeller Network)
Praxistage
 

Was ist angesagt? (20)

Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
 
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
 
2011 10 05 10-15 knut mertens
2011 10 05 10-15 knut mertens2011 10 05 10-15 knut mertens
2011 10 05 10-15 knut mertens
 
Helmuth Rath (proALPHA)
Helmuth Rath (proALPHA)Helmuth Rath (proALPHA)
Helmuth Rath (proALPHA)
 
Vorstellung SAP Services
Vorstellung SAP ServicesVorstellung SAP Services
Vorstellung SAP Services
 
Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)
Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)
Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)
 
MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme
MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme
MDM Best Practices - Konzeption. Entstehung. Betrieb und typische Probleme
 
Thomas Dieringer (Selected Services)
Thomas Dieringer (Selected Services)Thomas Dieringer (Selected Services)
Thomas Dieringer (Selected Services)
 
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort) Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
 
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS SummitEchtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
 
Actemium Schweiz AG
Actemium Schweiz AGActemium Schweiz AG
Actemium Schweiz AG
 
Franz Schildberger (Comparex Austria)
Franz Schildberger (Comparex Austria)Franz Schildberger (Comparex Austria)
Franz Schildberger (Comparex Austria)
 
Andreas Scherf (snap consulting)
Andreas Scherf (snap consulting)Andreas Scherf (snap consulting)
Andreas Scherf (snap consulting)
 
Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)
Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)
Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)
 
Agiles Enterprise Big Data Testmanagement
Agiles Enterprise Big Data TestmanagementAgiles Enterprise Big Data Testmanagement
Agiles Enterprise Big Data Testmanagement
 
[ecspw2013] Session Technik 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
[ecspw2013] Session Technik 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung[ecspw2013] Session Technik 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
[ecspw2013] Session Technik 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
 
Ing. Karl G. Aller (Mesonic)
Ing. Karl G. Aller (Mesonic)Ing. Karl G. Aller (Mesonic)
Ing. Karl G. Aller (Mesonic)
 
Mag. (FH) Raimund Juriga (Logwin)
Mag. (FH) Raimund Juriga (Logwin)Mag. (FH) Raimund Juriga (Logwin)
Mag. (FH) Raimund Juriga (Logwin)
 
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
 
Rainer Bindeus (Team43), Peter Rogy (Schoeller Network)
Rainer Bindeus (Team43), Peter Rogy (Schoeller Network)Rainer Bindeus (Team43), Peter Rogy (Schoeller Network)
Rainer Bindeus (Team43), Peter Rogy (Schoeller Network)
 

Andere mochten auch

JIM UV 2011
JIM UV 2011JIM UV 2011
JIM UV 2011
Nahuel Staub
 
1-1D GFRC TERMINATIONS
1-1D GFRC TERMINATIONS1-1D GFRC TERMINATIONS
1-1D GFRC TERMINATIONS
ARNEL SERRANO
 
Transmisión de información
Transmisión de informaciónTransmisión de información
Transmisión de información
sergioperezagua
 
Rousseau.
Rousseau.Rousseau.
Rousseau.
irenegarciadiaz
 
Alexander cardona web 2.0- 904
Alexander cardona  web 2.0- 904Alexander cardona  web 2.0- 904
Alexander cardona web 2.0- 904
julian904
 
Julian flow..
Julian flow..Julian flow..
Julian flow..
julian904
 
Kathe!
Kathe!Kathe!
Kathe!
xiomi1996
 
NexTReT Microsoft BI Novedades 2010
NexTReT Microsoft BI Novedades 2010NexTReT Microsoft BI Novedades 2010
NexTReT Microsoft BI Novedades 2010
NexTReT
 
Disco Duro
Disco DuroDisco Duro
Disco Duro
h0lydark
 
Presentación de la materia
Presentación de la materiaPresentación de la materia
Presentación de la materia
manuellopezcastro
 
Mon Amour
Mon AmourMon Amour
Sebastián galván
Sebastián galvánSebastián galván
Sebastián galván
sebastiangalvan
 
Lázaro
LázaroLázaro
Lázaro
Reliaras Club
 
WF_PRESENTATIE
WF_PRESENTATIEWF_PRESENTATIE
WF_PRESENTATIE
Anne van Amsterdam
 
Friede
FriedeFriede
galileoxiomara
galileoxiomaragalileoxiomara
galileoxiomara
rociusmiranda
 
Para ti mi amor
Para ti mi amorPara ti mi amor
Para ti mi amor
amosqueda
 
Presentacion ani ru 2 años
Presentacion ani ru 2 añosPresentacion ani ru 2 años
Presentacion ani ru 2 años
eeeeliisa
 
Franquicia Eliminar Tatuajes Tattoo Cleaners
Franquicia Eliminar Tatuajes Tattoo CleanersFranquicia Eliminar Tatuajes Tattoo Cleaners
Franquicia Eliminar Tatuajes Tattoo Cleaners
Tattoo Cleaners
 

Andere mochten auch (20)

JIM UV 2011
JIM UV 2011JIM UV 2011
JIM UV 2011
 
1-1D GFRC TERMINATIONS
1-1D GFRC TERMINATIONS1-1D GFRC TERMINATIONS
1-1D GFRC TERMINATIONS
 
Transmisión de información
Transmisión de informaciónTransmisión de información
Transmisión de información
 
Rousseau.
Rousseau.Rousseau.
Rousseau.
 
Alexander cardona web 2.0- 904
Alexander cardona  web 2.0- 904Alexander cardona  web 2.0- 904
Alexander cardona web 2.0- 904
 
Julian flow..
Julian flow..Julian flow..
Julian flow..
 
Kathe!
Kathe!Kathe!
Kathe!
 
NexTReT Microsoft BI Novedades 2010
NexTReT Microsoft BI Novedades 2010NexTReT Microsoft BI Novedades 2010
NexTReT Microsoft BI Novedades 2010
 
Disco Duro
Disco DuroDisco Duro
Disco Duro
 
Presentación de la materia
Presentación de la materiaPresentación de la materia
Presentación de la materia
 
Mon Amour
Mon AmourMon Amour
Mon Amour
 
Sebastián galván
Sebastián galvánSebastián galván
Sebastián galván
 
Entorno virtual eva
Entorno virtual evaEntorno virtual eva
Entorno virtual eva
 
Lázaro
LázaroLázaro
Lázaro
 
WF_PRESENTATIE
WF_PRESENTATIEWF_PRESENTATIE
WF_PRESENTATIE
 
Friede
FriedeFriede
Friede
 
galileoxiomara
galileoxiomaragalileoxiomara
galileoxiomara
 
Para ti mi amor
Para ti mi amorPara ti mi amor
Para ti mi amor
 
Presentacion ani ru 2 años
Presentacion ani ru 2 añosPresentacion ani ru 2 años
Presentacion ani ru 2 años
 
Franquicia Eliminar Tatuajes Tattoo Cleaners
Franquicia Eliminar Tatuajes Tattoo CleanersFranquicia Eliminar Tatuajes Tattoo Cleaners
Franquicia Eliminar Tatuajes Tattoo Cleaners
 

Ähnlich wie A4 Pavone@Lotusday2007

Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Wolfgang Schmidt
 
In 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforce
In 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforceIn 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforce
In 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforce
Kathrin Schmidt
 
HMP - wer wir sind - was wir tun
HMP - wer wir sind - was wir tunHMP - wer wir sind - was wir tun
HMP - wer wir sind - was wir tun
HMP Beratung
 
PEX D-A-CH:Nach dem großen Erfolg von 2013 gehen wir jetzt in die zweite Runde!
PEX D-A-CH:Nach dem großen Erfolg von 2013 gehen wir jetzt in die zweite Runde!PEX D-A-CH:Nach dem großen Erfolg von 2013 gehen wir jetzt in die zweite Runde!
PEX D-A-CH:Nach dem großen Erfolg von 2013 gehen wir jetzt in die zweite Runde!
Torben Haagh
 
ADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePoint
ADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePointADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePoint
ADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePoint
bhoeck
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
Learning Factory
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
topsoft - inspiring digital business
 
[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
d.velop international
 
SBS14: Die Digitale Transformation meistern, Hans-Peter Legler, cablex AG
SBS14: Die Digitale Transformation meistern, Hans-Peter Legler, cablex AGSBS14: Die Digitale Transformation meistern, Hans-Peter Legler, cablex AG
SBS14: Die Digitale Transformation meistern, Hans-Peter Legler, cablex AG
Namics
 
Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018
Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018
Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018
RODIAS GmbH
 
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
Wiiisdom
 
Leistungsspektrum
LeistungsspektrumLeistungsspektrum
Leistungsspektrum
Brigitte Ilsanker
 
[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement
[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement
[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement
d.velop international
 
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Natasha Senn
 
Solutiontogo webinar top 5 tricks und templates für die Planung mit MS Excel
Solutiontogo webinar top 5 tricks und templates für die Planung mit MS ExcelSolutiontogo webinar top 5 tricks und templates für die Planung mit MS Excel
Solutiontogo webinar top 5 tricks und templates für die Planung mit MS Excel
solutiontogo
 
Martin Nemec, Dipl.-Ing. Tan Nguyen (ABAX Informationstechnik)
Martin Nemec, Dipl.-Ing. Tan Nguyen (ABAX Informationstechnik)Martin Nemec, Dipl.-Ing. Tan Nguyen (ABAX Informationstechnik)
Martin Nemec, Dipl.-Ing. Tan Nguyen (ABAX Informationstechnik)
Praxistage
 
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtigerService-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Intelliact AG
 
20150610 track2 1_bpm12_agentbase schlägt brücken zwischen regeln & prozessen
20150610 track2 1_bpm12_agentbase schlägt brücken zwischen regeln & prozessen20150610 track2 1_bpm12_agentbase schlägt brücken zwischen regeln & prozessen
20150610 track2 1_bpm12_agentbase schlägt brücken zwischen regeln & prozessen
DNUG e.V.
 
Effiziente Wissensarbeit mit der Projektakte innerhalb SAP
Effiziente Wissensarbeit mit der Projektakte innerhalb SAP Effiziente Wissensarbeit mit der Projektakte innerhalb SAP
Effiziente Wissensarbeit mit der Projektakte innerhalb SAP
HENRICHSEN AG
 

Ähnlich wie A4 Pavone@Lotusday2007 (20)

Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
 
In 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforce
In 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforceIn 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforce
In 8 wochen zum perfekten kundendienst mit service max und salesforce
 
HMP - wer wir sind - was wir tun
HMP - wer wir sind - was wir tunHMP - wer wir sind - was wir tun
HMP - wer wir sind - was wir tun
 
PEX D-A-CH:Nach dem großen Erfolg von 2013 gehen wir jetzt in die zweite Runde!
PEX D-A-CH:Nach dem großen Erfolg von 2013 gehen wir jetzt in die zweite Runde!PEX D-A-CH:Nach dem großen Erfolg von 2013 gehen wir jetzt in die zweite Runde!
PEX D-A-CH:Nach dem großen Erfolg von 2013 gehen wir jetzt in die zweite Runde!
 
ADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePoint
ADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePointADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePoint
ADAMA optimiert mit WEBCON BPS und Net at Work HR-Prozesse im SharePoint
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
 
2010 09 30 11-30 thomas marx
2010 09 30 11-30 thomas marx2010 09 30 11-30 thomas marx
2010 09 30 11-30 thomas marx
 
[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
 
SBS14: Die Digitale Transformation meistern, Hans-Peter Legler, cablex AG
SBS14: Die Digitale Transformation meistern, Hans-Peter Legler, cablex AGSBS14: Die Digitale Transformation meistern, Hans-Peter Legler, cablex AG
SBS14: Die Digitale Transformation meistern, Hans-Peter Legler, cablex AG
 
Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018
Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018
Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018
 
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
 
Leistungsspektrum
LeistungsspektrumLeistungsspektrum
Leistungsspektrum
 
[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement
[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement
[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement
 
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
 
Solutiontogo webinar top 5 tricks und templates für die Planung mit MS Excel
Solutiontogo webinar top 5 tricks und templates für die Planung mit MS ExcelSolutiontogo webinar top 5 tricks und templates für die Planung mit MS Excel
Solutiontogo webinar top 5 tricks und templates für die Planung mit MS Excel
 
Martin Nemec, Dipl.-Ing. Tan Nguyen (ABAX Informationstechnik)
Martin Nemec, Dipl.-Ing. Tan Nguyen (ABAX Informationstechnik)Martin Nemec, Dipl.-Ing. Tan Nguyen (ABAX Informationstechnik)
Martin Nemec, Dipl.-Ing. Tan Nguyen (ABAX Informationstechnik)
 
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtigerService-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
 
20150610 track2 1_bpm12_agentbase schlägt brücken zwischen regeln & prozessen
20150610 track2 1_bpm12_agentbase schlägt brücken zwischen regeln & prozessen20150610 track2 1_bpm12_agentbase schlägt brücken zwischen regeln & prozessen
20150610 track2 1_bpm12_agentbase schlägt brücken zwischen regeln & prozessen
 
Effiziente Wissensarbeit mit der Projektakte innerhalb SAP
Effiziente Wissensarbeit mit der Projektakte innerhalb SAP Effiziente Wissensarbeit mit der Projektakte innerhalb SAP
Effiziente Wissensarbeit mit der Projektakte innerhalb SAP
 

Mehr von Andreas Schulte

IBM Lotus Notes E-Postbrief Integration
IBM Lotus Notes E-Postbrief IntegrationIBM Lotus Notes E-Postbrief Integration
IBM Lotus Notes E-Postbrief Integration
Andreas Schulte
 
Lotus Foundations Branch Office
Lotus Foundations Branch OfficeLotus Foundations Branch Office
Lotus Foundations Branch Office
Andreas Schulte
 
LotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud ComputingLotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud Computing
Andreas Schulte
 
LotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud ComputingLotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud Computing
Andreas Schulte
 
Webcast Lf 04112009
Webcast Lf 04112009Webcast Lf 04112009
Webcast Lf 04112009
Andreas Schulte
 
Webcast 12 09
Webcast 12 09Webcast 12 09
Webcast 12 09
Andreas Schulte
 
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
Andreas Schulte
 
D3 000908 Lotusday Hagen Bcc Id Vault
D3 000908 Lotusday Hagen Bcc Id VaultD3 000908 Lotusday Hagen Bcc Id Vault
D3 000908 Lotusday Hagen Bcc Id Vault
Andreas Schulte
 
C3 Nubizz Lotus Day2009 V1.0
C3 Nubizz Lotus Day2009 V1.0C3 Nubizz Lotus Day2009 V1.0
C3 Nubizz Lotus Day2009 V1.0
Andreas Schulte
 
A2 Sametime
A2 SametimeA2 Sametime
A2 Sametime
Andreas Schulte
 
C1 Adcon Backup For Domino
C1 Adcon Backup For DominoC1 Adcon Backup For Domino
C1 Adcon Backup For Domino
Andreas Schulte
 
A1 Connections Mashups
A1  Connections  MashupsA1  Connections  Mashups
A1 Connections Mashups
Andreas Schulte
 
A1 Connections Mashups
A1 Connections MashupsA1 Connections Mashups
A1 Connections Mashups
Andreas Schulte
 
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
Andreas Schulte
 
Lotus Foundations
Lotus FoundationsLotus Foundations
Lotus Foundations
Andreas Schulte
 
B2 CDH Lotusday 2009
B2  CDH  Lotusday 2009B2  CDH  Lotusday 2009
B2 CDH Lotusday 2009
Andreas Schulte
 
B3 Act Lotusday 08 09 2009
B3 Act Lotusday 08 09 2009B3 Act Lotusday 08 09 2009
B3 Act Lotusday 08 09 2009
Andreas Schulte
 
D2 TimeFleX
D2 TimeFleXD2 TimeFleX
D2 TimeFleX
Andreas Schulte
 

Mehr von Andreas Schulte (20)

IBM Lotus Notes E-Postbrief Integration
IBM Lotus Notes E-Postbrief IntegrationIBM Lotus Notes E-Postbrief Integration
IBM Lotus Notes E-Postbrief Integration
 
Lotus Foundations Branch Office
Lotus Foundations Branch OfficeLotus Foundations Branch Office
Lotus Foundations Branch Office
 
LotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud ComputingLotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud Computing
 
LotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud ComputingLotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud Computing
 
Webcast Lf 04112009
Webcast Lf 04112009Webcast Lf 04112009
Webcast Lf 04112009
 
Webcast 12 09
Webcast 12 09Webcast 12 09
Webcast 12 09
 
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
 
D3 000908 Lotusday Hagen Bcc Id Vault
D3 000908 Lotusday Hagen Bcc Id VaultD3 000908 Lotusday Hagen Bcc Id Vault
D3 000908 Lotusday Hagen Bcc Id Vault
 
C3 Nubizz Lotus Day2009 V1.0
C3 Nubizz Lotus Day2009 V1.0C3 Nubizz Lotus Day2009 V1.0
C3 Nubizz Lotus Day2009 V1.0
 
A2 Sametime
A2 SametimeA2 Sametime
A2 Sametime
 
D1 Effiziente Werkzeuge
D1 Effiziente WerkzeugeD1 Effiziente Werkzeuge
D1 Effiziente Werkzeuge
 
E5 Dnug Lotusday
E5 Dnug LotusdayE5 Dnug Lotusday
E5 Dnug Lotusday
 
C1 Adcon Backup For Domino
C1 Adcon Backup For DominoC1 Adcon Backup For Domino
C1 Adcon Backup For Domino
 
A1 Connections Mashups
A1  Connections  MashupsA1  Connections  Mashups
A1 Connections Mashups
 
A1 Connections Mashups
A1 Connections MashupsA1 Connections Mashups
A1 Connections Mashups
 
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
 
Lotus Foundations
Lotus FoundationsLotus Foundations
Lotus Foundations
 
B2 CDH Lotusday 2009
B2  CDH  Lotusday 2009B2  CDH  Lotusday 2009
B2 CDH Lotusday 2009
 
B3 Act Lotusday 08 09 2009
B3 Act Lotusday 08 09 2009B3 Act Lotusday 08 09 2009
B3 Act Lotusday 08 09 2009
 
D2 TimeFleX
D2 TimeFleXD2 TimeFleX
D2 TimeFleX
 

A4 Pavone@Lotusday2007

  • 1. Lotusday Arcadeon Hagen, 19. September 2007 Session A4: 11.30 – 12.15 Uhr PAVONE AG http://www.pavone.de Hady Mirian - PAVONE AG - Die PAVONE Process Control Suite Business Process Management Lösungen - vom „Management Objective“ zur erfolgreichen Praxis
  • 2. Die PAVONE AG PAVONE AG D-33100 Paderborn Gründung 1994 PAVONE Inc. agentbase AG PAVONE Ltd. Softwarehersteller und Projekt-Dienstleister 45 Mitarbeiter >80 Development- & Consulting-Zertifizierungen Weltweit aktiv, internationales Partnernetz
  • 3. Unsere Kernkompetenz: Integriertes Prozess- & Projektmanagement Lösungen zur Optimierung dokumentenbasierter Betriebsabläufe Informations- & Prozessqualität Profitabilität Wettbewerbsstärke Wertschöpfung Effizienz, Qualität Time2market
  • 4. PAVONE Espresso Workflow 1 Produkt für den gesamten BPM Regelkreis Verstehen Verbessern Ausführen Überwachen
  • 5. PAVONE Project Management Prozessorientiertes Projektmanagement - volle Leistung sowohl für Planer, Mitarbeiter als auch Controller!
  • 6. PAVONE Sales/CRM & Enterprise Office Prozess- und teamorientiertes Kontakt- und Dokumenten-management, bewährt in zahlreichen Einsatzbereichen
  • 7. PAVONE Dienstleistungen Erfahrung aus über 1.500 Projekten! Analyse und Evaluation Migration von Altsystemen „ Proof of Concept“ ROI/ROQ Bewertung Installation Schulung Customizing Anpassungs-, Schnittstellen-, Individual-Entwicklung Enterprise Application Integration Schulung Support Hotline Update Wartung Entscheidungs- phase Integrations- phase Nutzungs- phase
  • 8. PAVONE Kunden (Auszug) AEG Electrolux Home Products Bayer AG Bayerische Motorenwerke AG BKK Gesundheit Controlmatic GmbH CSC Ploenzke AG DaimlerChrysler AG Deutscher Ring Versicherungen Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG Fiducia Informationszentrale AG Gardena International GmbH GfD mbH (OBI) Hamburger Hochbahn Hensoldt AG Zeiss-Gruppe H&T Heitkamp & Thuman Group ISIS Multimedia Net GmbH & Co. KG Landesbank Berlin AG Landesbank Baden-Württemberg LBS IT GmbH & Co. KG LBS Norddeutsche Landesbausparkasse Berlin-Hannover Linde AG Magirus International GmbH MAHLE Filtersysteme GmbH MAN Ferrostaal Industrieanlagen GmbH Markant Handels und Service GmbH NetSkill AG Norddeutsche Landesbank Novartis Pharma GmbH OBI-Gruppe Porsche Engineering Services GmbH Rentschler Biotechnologie GmbH Robert Klingel GmbH + Co KG Schubert Holding AG + Co. KG Stadt Duisburg Swiss Re Thermoplast Technik GmbH & Co. KG Verband Öffentlicher Versicherer WERU AG Zeitlauf GmbH Antriebstechnik & Co KG Zusatzversorgungskasse für die Gemeinden und Gemeindeverbände in Wiesbaden
  • 9. Lösungsbeispiel : „Angebots- und Produkt- Entwicklungsprozess“ Kunde: Automobilzuliefererunststoffe 5 Standorte, 530 Mitarbeiter Aufgabe: Streamlining der Anfrage- u. Vertriebsprozesse „ Die Vorgaben der Kunden zwingen zu schnelleren und konkreten Angeboten – geringere Margen lassen dabei wenig Spielraum für Fehleinschätzungen bei Terminen und Kosten.“ „ Die hohe Anfragefrequenz und ihre komplexe Bearbeitung erfordern einen optimierten, standardisierten Prozess und die Unterstützung durch ein flexibles, anwenderfreundliches Werkzeug.“ Problem: Individuelle, historisch gewachsene Prozesse Schnittstellenmangel, nur Bringschuld Projektmanagement mit papierbasierten Workflows Informationslücken, doppelte Datenhaltung, Intransparenz
  • 10. Lösung: PAVONE Project Management & PAVONE Sales/CRM Etablierung eines Angebots- und Kalkulationsprozesses inklusive Projektmanagement zur Produktentwicklung PAVONE CRM mit PAVONE Project Management: Sales-Lösung mit Einbindung der Produktentwicklung anhand Projektplan (Angebots- und Kapazitätskalkulation, im Auftragsfall direkte Umsetzung desselben) „ Der Prozess läuft nun transparent und performant. Alles ist eindeutig zugewiesen und reportfähig.“ „ Die PAVONE AG erwies sich als geeigneter Partner mit einem abgestimmten Angebot aus der Standard-Software, einer Prozess- und Einsatzberatung sowie der technischen und fachlichen Schulung für IT-Mitarbeiter und Endanwender.“
  • 11. Kunde: Metall- und Kunststoffhersteller ( Battery Components, Drawn Components, Metal Hoses,…) Aufgabe: Lösung für Produkt-Musterfertigungsaufträge Elektronische Abbildung eines umfangreichen „Project Tracking Sheets“ (bisher ein MS-Excel File) International - Standortübergreifend – Vertraulich/Sicher Flexibler Prozess, zentral zu administrieren/steuern Automatische Meldung von Fälligkeiten, automatische Reports zu Fortschritten und Zeitbedarf (Excel) Weltweit & mobil nutzbar Lösungsbeispiel : „Globale Muster-Aufträge“ Waterbury Marsberg Tokyo Hong Kong Dongguan Singapore Beijing
  • 12. Lösung Standardisierter & global gültiger Musterauftrags-Prozess Transparente , globale Projektaufzeichnung und -Kontrolle Schnellere & bessere Abstimmung auf aktuelle Kapazitäten „ Der Prozess bietet nun die erforderliche Zeitersparnis und Transparenz für dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit.“ „ Das sichere Handling aller relevanten Daten ermöglicht uns, die Leistung zu analysieren und den Prozess kontinuierlich zu optimieren.“
  • 13. Lösungsbeispiel : „Änderung von Fertigprodukten“ Kunde: Hersteller von Sensortechnik u. Thermowerkzeugen Über 1000 Mitarbeiter 6 Standorte in Europa Aufgabe: Lösung zur Optimierung der Abläufe bei Fertigprodukt-Änderungen …unternehmensweit und standortübergreifend!
  • 14. Ausgangssituation Fehlende IT-Unterstützung für den eigentlichen Vorgang vor bzw. neben der Artikel(-Stamm)-Änderung: Initiierung - Begründung - Genehmigungen - Freigabe erfolgten papierbasiert und entsprechend undokumentiert
  • 15. Lösung Transparenz und Performance bei Änderungsprozessen Anlass & Begründung von Änderungen sind dokumentiert Einhaltung und Protokollierung der Genehmigungskette Vermeidung von Informationslücken und Fehlern Schnellere Reaktion auf Änderungszwänge Integration der Auslandswerke in Prozessvorgaben Sicherer - schneller - wettbewerbsfähiger!
  • 16. Lösungsbeispiel : „Personalveränderungen“ Kunde: MGG Montan Grundstücksgesellschaft mbH RAG-Tochterunternehmen für Flächenrecycling und -Entwicklung, Objektmanagement, Immobilienvertrieb Aufgabe: Web-basierte Anwendung für die Zentralisierung und Vereinheitlichung von Personal-Veränderungsprozessen HR: Word-Formular Orga: Prozessmodell IT: Excel-Spreadsheet
  • 18. Lösungsbeispiel : Rechnungseingangs-Kontrolle Kunde: Industrie-Anlagenbauer > 3.000 Mitarbeiter Weltweit agierend Aufgabe: Lösung für die fachliche Prüfung & Freigabe von Eingangsrechnungen Status/Verbleib einzelner Rechnungen unklar, Dokumente bleiben in Posteingangskörben liegen Keine Einhaltung von Skontofristen möglich, wobei Rohstoff-Rechnungen über bis zu 4 Mio. € bei 2% Skonto bis 80.000 € Einsparpotenzial böten! Durch weltweiten Außeneinsatz fachlicher Genehmiger ist selbst die Einhaltung von Zahlungszielen unsicher. Probleme mit Zulieferern drohen, Projekte können gefährdet werden
  • 19. Umsetzung Rechnungen scannen Rechnungsdaten erfassen Dok.-Archivierung (IBM ContentManager) Vorkontierung im ERP (SAP) Prüfung u. Genehmigung (Groupware) Weltweite Replikation auch an Mobile Clients Freigabe Buchung & Zahlung
  • 20. Mehrwert/Nutzen und ROI Jederzeitiger Zugriff auf Rechnungen und Bearbeitungsstand Revisionssicherheit von Originaldokument (Archiv), Faktura-Vorgang (ERP) und Genehmigungsprozess (PAVONE Espresso) Bearbeitungs-Ablauf um 40-80% beschleunigt Hohe Reaktionsfähigkeit stärkt Position ggü. Lieferanten Return on Investment im Kundenprojekt: 150.000 € Ersparnis p. a. durch Skonti! Amortisation der Lösung nach 6 Monaten Stärkung der Wettbewerbsposition Konformität mit Compliance-Vorgaben
  • 21. Lösungsbeispiel : IT Change Management Kunde: Versicherungsunternehmen Hauptverwaltung mit über 3000 Mitarbeitern Probleme: Komplexe Gesamtheit von IT-Veränderungsmaßnahmen Schwierigkeiten bei fachlicher Abstimmung und Termineinhaltung Intransparenz gegenüber den „Kunden“ (Endanwendern) Aufgabe: Einführung eines IT Change-Management Systems mit neuem Qualitätslevel im Rahmen eines ITIL- Gesamtprojektes
  • 23. Ergebnis Transparenz Ständige Auskunftsfähigkeit über den Bearbeitungsstatus von Änderungen Klare Definition von Zuständigkeiten (auch für Außenstehende erkennbar) Kommunikation Vermeidung von Mehrfacherfassun-gen und Nachfass-Aufwänden Strukturierter Austausch der Informationen zwischen Beteiligten Integration Verkürzung von Laufzeiten Vermeidung von Fehlern und Verzögerungen Dokumentation Zentrale Dokumentation aller Änderungen im IT-Umfeld
  • 24. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung! … Besuchen Sie uns am 27.09.07 in Bad Lippspringe http://www.pavone.de http://www.powersphere.de http://www.pavone.com PAVONE AG Technologiepark 9 33100 Paderborn E-Mail: info@pavone.de Tel.: +49 52 51 / 31 02-0 Fax: +49 52 51 / 31 02-99