SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1
Vorname, Nachname
(Unternehmen)
Vorname, Nachname
(Kunde, soweit anwesend)
Vortragswortlaut, wie in der Agenda angeführt
Christian Plaichner
(Senactive)
Löwe oder Gazelle? Schnell und richtig entscheiden
Praxisbeispiele ereignisgesteuerter Geschäftsfälle
2
SENACTIVE – be in time. accelerate performance.
3
Gefahr Chance
Ereignisgesteuerte Geschäftsabläufe (CEP – Complex Event Processing):
Chancen bzw. Ausnahmen rasch wahrnehmen und richtig reagieren
Gefahr?
Welche Möglichkeiten
und Chancen?
Situation Awareness
„Nicht der Stärkste überlebt, nicht einmal
der Intelligenteste, sondern derjenige,
der sich rasch anpassen kann.“
4
Was verbirgt sich hinter ereignisgesteuerten Geschäftsabläufen?
Anwendungsbeispiele ereignisgesteuerter Geschäftsabläufe
Über SENACTIVE
Agenda
1
2
3
5
Die klassische Unternehmenssteuerung wird meist perfekt beherrscht, aber welches
Potenzial liegt in der dynamischen Steuerung von Geschäftsabläufen?
Klassische Unternehmenssteuerung
Entscheidungen werden auf Basis länger
zurückliegender Daten getroffen
» Planungsprozess
» Datamining
» Balanced Scorecard
» Forecasting
Dynamische Steuerung von Geschäftsabläufen
» Aktuelle Situationen
» Aktuelle Daten
» Aktuelle Abläufe
» Aktuelle Entscheidungen
Frühzeitiges Erkennen von Abweichungen
ermöglicht intelligentes operatives Entscheiden
6
Neue Herausforderungen verlangen nach neuen Lösungsansätzen
»Sind Ihre Geschäftsabläufe komplex?
Ȁndern sich die Daten Ihrer Entscheidungsgrundlagen
rasch?
»Müssen Sie bei Ihren Geschäftsentscheidungen viele
verschiedene Faktoren berücksichtigen?
»Müssen Sie unzählige Transaktionen in kurzer Zeit
verarbeiten?
»Erkennen Sie neue Geschäftschancen oder Risiken
durch das Zusammenführen von Daten aus
unterschiedlichen Systemen?
Es ist egal, ob Sie ein Löwe oder eine
Gazelle sind: Wenn die Sonne untergeht,
müssen alle Entscheidungen richtig
getroffen werden, um überleben zu können.
7
Die Lösung des Problems: Unternehmenssteuerung in Echtzeit
»Schlechte Nachricht
»Sie können ein Problem oft nicht klar identifizieren bzw. zuordnen
› Weil die IT heute noch sehr stark in Silos denkt
»Sie wissen oft nicht, dass sie ein Problem haben (zB: Betrug)
»Gute Nachricht
» Es gibt eine Lösung > Ereignisgesteuerte Geschäftsabläufe
» Es gibt CEP (Complex Event Processing) schon immer (zB: indiv. Entwicklung), aber es
gibt erst sein wenigen Jahren Plattformanbieter
8
Learnings aus den Projekten:
Mit ereignisgesteuerten Geschäftsabläufen reagieren Sie schnell und flexibel
»Nie Greenfield
man setzt immer auf
bestehende Systeme auf,
verbindet sie bzw. reichert
sie mit Ereignissen an
(Bypass)
»Visualisierung
ist ein wichtiges Hilfsmittel
um komplexe
Abhängigkeiten zu
verstehen und daraus die
richtigen Schlüsse zu
ziehen
9
SENACTIVE – be in time. accelerate performance.
Anwendungsbeispiele ereignisgesteuerter
Geschäftsabläufe
2
10
Anwendungsbereiche von SENACTIVE InTimeTM
Kundenabwanderung in
Echtzeit verhindern
Automatisches Erkennen von
abwanderungsgefährdeten
Kunden
Personalisierte Angebote
Mit individuellen Up- & Cross-
Selling Angeboten das Interesse
des Kunden exakt treffen
Betrugsvermeidung in Echtzeit
Betrugsmuster aufspüren und Hintergehungs-
absichten automatisch verhindern
Automatisches Risikomanagement
Intelligentes Anpassen der Risikosituation an
Kunden- und Marktsituationen
Dynamisches ITSM
IT-Servicequalität steigern durch
Berücksichtigung komplexer Abläufe
und externer Faktoren
Event-Visualisierung
Intuitives Aufspüren von
Ereigniszusammenhängen im
Event Radar
Dynamisches Transport- und
Logistikmanagement
Verarbeitung und Analyse von
Kennzahlen und Unterstützung bei der
Kapazitätsplanung.
11
Frühzeitige Betrugsvermeidung, Risikomanagement und Compliance:
Sie erkennen die Gefahren, noch bevor Schaden entsteht.
Woher wussten die bloß, dass
ich die 20 Millionen mit auf
Hawaii nehmen wollte?
… mit SENACTIVE
»frühzeitige Betrugserkennung
»zeitnahes Risikomanagement
»automatisches Umsetzen von
Gegenmaßnahmen
»Einbinden externer Informationen
»adaptive Regeln zur Verbesserung der
Mustererkennung
„30% weniger Betrugsfälle, Aufwand für
Nachverfolgung um 25% gesunken“
Kundenbeispiel: Betrugsbekämpfung im Glücksspielbereich
12
Optimaler Ressourceneinsatz im IT-Servicemanagement:
Maximale Serviceverfügbarkeit bei minimalen Kosten sicherstellen.
… mit SENACTIVE
»Frühzeitiges Erkennen und Vermeiden von
Server- bzw. Serviceausfällen (Auto
Immunsystem)
»IT-Kosten werden reduziert
»IT-Kapazitäten bedarfsgerecht bereitstellen
»IT-Prozess-Stabilität sicherstellen
»Ausnahmen und Störfälle rasch erkennen und
automatisch Gegenmaßnahmen ergreifen
»Auf Veränderungen über Systemgrenzen
hinweg rasch reagieren
»Entscheidungskriterien können grafisch und
flexibel angepasst werden
„Return of Investment innerhalb von 6 Monaten
sichergestellt“
Kundenbeispiel: Problem Management im ITSM Bereich
13
Ereignisgesteuerte Kundenbetreuung:
Sie wissen was Ihr Kunde braucht, noch bevor er es ausgesprochen hat.
… mit SENACTIVE
»ereignisorientierte Kundenbetreuung
»automatisierte Lauerkampagnen
»individuelles Up- & Cross-Selling
»360 Grad Sicht auf den Kunden
»höhere Erfolgsquoten: Callcenter bis 30%,
Webshop bis 10% mehr Zusatzverkäufe
»25 bis 40% höhere Response Quoten
Herr Maier hat
Magenbeschwerden und einen
hohen Blutdruck – daher
empfehle ich ihm
ausschließlich Dinkelbrot.
„27% mehr Verkäufe und 18% schnellere
Beantwortung von Anfragen“
Forrester-Fallstudie: Einsatz von CEP bei Telekomanbieter
14
Echtzeit Transport- und Logistikmanagement:
Sie können auf Ihre Transport- und Kapazitätsplanung bedarfsgerecht reagieren.
… mit SENACTIVE
»Störungen im Lieferprozess sofort erkennen
und automatisch Gegenmaßnahmen
ergreifen
»Materialengpässe verhindern
»unterschiedliche Systeme mehrerer
Lieferanten einfach verknüpfen
»Bedarfsplanung auslastungsorientiert
umsetzen
»Lagerhaltungskosten senken
»Supply Chain optimiert und
ereignisgesteuert managen
„Kostenreduktion um 8% bei gleichzeitiger
Servicequalitätssteigerung“
Kundenbeispiel: Einsatzsteuerung im Winterdienst
15
SENACTIVE – be in time. accelerate performance.
Über SENACTIVE
3
16
SENACTIVE – be in time. accelerate performance.
» 2003: Beratung in BI-Projekten, bei denen Geschäftsdaten für
Entscheidungen intelligent und in Echtzeit aufbereitet werden
» 2005: Umwandlung der Personengesellschaft in die
SENACTIVE IT-Dienstleistungs GmbH
» 2007: 4 internationale Patente in den Bereichen „Hochperformantes
Ereignisverarbeitungs-modell“ und „Visualisierung von Ereignisströmen“
» 2008: Gartner wählt SENACTIVE zum „Cool Vendor 2008“ und Forrester
bescheinigt Lösungen von SENACTIVE hohen Kundennutzen
» 2008: 30 Mitarbeiter sorgen an 3 Standorten in Österreich und
Deutschland für die stetige Weiterentwicklung unserer Software und
die Implementierung der Lösungen
» Wir betreuen Kunden aus den Bereichen Telekommunikation, Handel,
Gaming, Finanzen und Logistik
17
SENACTIVE InTime™: erkennt frühzeitig Geschäftschancen und Ausnahmen, analysiert
Zusammenhänge, ermittelt Lösungsvarianten, trifft Entscheidungen und setzt erforderliche
Maßnahmen um.
18
Visualisierung mit SENACTIVE EventAnalyzer™: Grafischer Einblick in
Geschäftsereignisse und einfaches Erkennen von Zusammenhängen
Effizientes Hilfsmittel für den
Business Analysten
» Ereignisattribute (Farbe, Ränder,
Größe, …) lassen sich grafisch
frei darstellen > aussagekräftige
Analysen
» Die Diagrammdarstellung zeigt
wichtige Kennzahlen des
ausgewählten Falles an
» Snapshot-Funktion ermöglicht das
Abspeichern und eine spätere
Rückkehr zu einem Analyse-Bild
19
Kontinuierliche Entscheidungsverbesserung durch das Zusammenspiel von
SENACTIVE InTime™ mit dem SENACTIVE EventAnalyzer™
»Das Rückführen von Erkenntnissen aus der visuellen Darstellung ermöglicht kontinuierliches
Lernen für die Steuerung der Unternehmensabläufe und Entscheidungen
» Bearbeitung von Fehlermeldungen im ITSM
» Steuerung von Angeboten nach Kundenverhalten
» Erkennen von Betrugsmustern usw.
Visualisieren und auswerten
mit dem SENACTIVE
EventAnalyzer™
Daten in Echtzeit erfassen,
analysieren und prozessieren
mit SENACTIVE InTime™
Regeln
werden sofort
angewandt
Muster werden
erkannt
20
SENACTIVE – be in time. accelerate performance.
Kontaktieren Sie uns und überprüfen wir gemeinsam,
welche Vorteile Complex Event Processing
für Ihr Unternehmen schafft!
net: www.senactive.com
mail: intime@senactive.com
tel AT: +43 1 890 15 88 - 0
tel DE: +49 6221 825 63 - 0
DI(FH) Christian Plaichner
Managing Director
SENACTIVE IT-Dienstleistungs GmbH
Inkustraße 1-7, 3400 Klosterneuburg
tel: +43 1 890 15 85 - 0
fax: +43 1 890 15 85 - 15
Waldhofer Straße 102, D-69123 Heidelberg
tel: +49 6221 825 63 - 0
fax: +49 6221 825 63 - 1
net: www.senactive.com
Ihr Partner für Event-Driven Business

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Thomas Dieringer (Selected Services)
Thomas Dieringer (Selected Services)Thomas Dieringer (Selected Services)
Thomas Dieringer (Selected Services)
Praxistage
 
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Praxistage
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Praxistage
 
Andreas Scherf (snap consulting)
Andreas Scherf (snap consulting)Andreas Scherf (snap consulting)
Andreas Scherf (snap consulting)
Praxistage
 
Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Michael Sifkovits (IDS Scheer)Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Praxistage
 
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort) Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Praxistage
 
Durchsatzrechnung vs. Kostenrechnung (erweiterte Version)
Durchsatzrechnung vs. Kostenrechnung (erweiterte Version)Durchsatzrechnung vs. Kostenrechnung (erweiterte Version)
Durchsatzrechnung vs. Kostenrechnung (erweiterte Version)
Marco Geuer
 
Thomas Mühlehner (automationX)
Thomas Mühlehner (automationX)Thomas Mühlehner (automationX)
Thomas Mühlehner (automationX)
Praxistage
 
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Praxistage
 
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Wolfgang Schmidt
 
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Praxistage
 
Data Governance - Data Performance Management
Data Governance - Data Performance ManagementData Governance - Data Performance Management
Data Governance - Data Performance Management
Marco Geuer
 
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrierenTochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
all4cloud GmbH & Co. KG
 
Datenqualität und Normen
Datenqualität und NormenDatenqualität und Normen
Datenqualität und Normen
Marco Geuer
 
SEPA - Kunden im Blick?
SEPA - Kunden im Blick?SEPA - Kunden im Blick?
SEPA - Kunden im Blick?
Marco Geuer
 
TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"
TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"
TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"
Marco Geuer
 
Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)
Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)
Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)
Praxistage
 
DQM in der Versicherung
DQM in der VersicherungDQM in der Versicherung
DQM in der Versicherung
Marco Geuer
 
Franz Schildberger (Comparex Austria)
Franz Schildberger (Comparex Austria)Franz Schildberger (Comparex Austria)
Franz Schildberger (Comparex Austria)
Praxistage
 
professionalView Business Brunch
professionalView Business BrunchprofessionalView Business Brunch
professionalView Business Brunch
gst1984
 

Was ist angesagt? (20)

Thomas Dieringer (Selected Services)
Thomas Dieringer (Selected Services)Thomas Dieringer (Selected Services)
Thomas Dieringer (Selected Services)
 
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
 
Andreas Scherf (snap consulting)
Andreas Scherf (snap consulting)Andreas Scherf (snap consulting)
Andreas Scherf (snap consulting)
 
Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Michael Sifkovits (IDS Scheer)Michael Sifkovits (IDS Scheer)
Michael Sifkovits (IDS Scheer)
 
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort) Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
 
Durchsatzrechnung vs. Kostenrechnung (erweiterte Version)
Durchsatzrechnung vs. Kostenrechnung (erweiterte Version)Durchsatzrechnung vs. Kostenrechnung (erweiterte Version)
Durchsatzrechnung vs. Kostenrechnung (erweiterte Version)
 
Thomas Mühlehner (automationX)
Thomas Mühlehner (automationX)Thomas Mühlehner (automationX)
Thomas Mühlehner (automationX)
 
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
Gerhard Jungwirth (mobilkom austria), Andreas Icha (Aschauer EDV)
 
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
 
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
 
Data Governance - Data Performance Management
Data Governance - Data Performance ManagementData Governance - Data Performance Management
Data Governance - Data Performance Management
 
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrierenTochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
 
Datenqualität und Normen
Datenqualität und NormenDatenqualität und Normen
Datenqualität und Normen
 
SEPA - Kunden im Blick?
SEPA - Kunden im Blick?SEPA - Kunden im Blick?
SEPA - Kunden im Blick?
 
TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"
TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"
TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"
 
Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)
Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)
Ing. Peter Klein (ÖBB), Carlo Wunrau (Schiffl Austria)
 
DQM in der Versicherung
DQM in der VersicherungDQM in der Versicherung
DQM in der Versicherung
 
Franz Schildberger (Comparex Austria)
Franz Schildberger (Comparex Austria)Franz Schildberger (Comparex Austria)
Franz Schildberger (Comparex Austria)
 
professionalView Business Brunch
professionalView Business BrunchprofessionalView Business Brunch
professionalView Business Brunch
 

Ähnlich wie Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)

Adaptive Case Management in IT Service Management Prozessen
Adaptive Case Management in IT Service Management ProzessenAdaptive Case Management in IT Service Management Prozessen
Adaptive Case Management in IT Service Management Prozessen
Cassini_HH
 
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdeckenXing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Digicomp Academy AG
 
Impact Mapping - strategische Steuerung agiler Entwicklung
Impact Mapping - strategische Steuerung agiler EntwicklungImpact Mapping - strategische Steuerung agiler Entwicklung
Impact Mapping - strategische Steuerung agiler Entwicklung
Christian Hassa
 
Alexander Hein (smartPM.solutions)
Alexander Hein (smartPM.solutions)Alexander Hein (smartPM.solutions)
Alexander Hein (smartPM.solutions)
Praxistage
 
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
Friedel Jonker
 
System Health-Check by SYNGENIO
System Health-Check by SYNGENIOSystem Health-Check by SYNGENIO
System Health-Check by SYNGENIO
SYNGENIO AG
 
Dr. Michael Kollegger (scc EDV-Beratung)
Dr. Michael Kollegger (scc EDV-Beratung)Dr. Michael Kollegger (scc EDV-Beratung)
Dr. Michael Kollegger (scc EDV-Beratung)
Praxistage
 
Produkt Produkt Manager
Produkt Produkt ManagerProdukt Produkt Manager
Produkt Produkt Manager
Oliver Belikan
 
Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...
Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...
Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...
Wolfgang Schmidt
 
Kontextbasiertes Marketing – Lernen Sie Kundenverhalten im Kontext verstehen ...
Kontextbasiertes Marketing – Lernen Sie Kundenverhalten im Kontext verstehen ...Kontextbasiertes Marketing – Lernen Sie Kundenverhalten im Kontext verstehen ...
Kontextbasiertes Marketing – Lernen Sie Kundenverhalten im Kontext verstehen ...
SAS in Deutschland, Österreich und der Schweiz
 
EXASOL für Banken & Versicherungen
EXASOL für Banken & VersicherungenEXASOL für Banken & Versicherungen
EXASOL für Banken & Versicherungen
EXASOL AG
 
Governance, Risk & Compliance
Governance, Risk & ComplianceGovernance, Risk & Compliance
Governance, Risk & Compliance
Uwe Rydzek
 
AMSYS - Anwendbare Management Systeme
AMSYS - Anwendbare Management SystemeAMSYS - Anwendbare Management Systeme
AMSYS - Anwendbare Management Systeme
Bjoern Bartels
 
Strategische Optimierung der Betriebsfunktionen in der Versicherung
Strategische Optimierung der Betriebsfunktionen in der VersicherungStrategische Optimierung der Betriebsfunktionen in der Versicherung
Strategische Optimierung der Betriebsfunktionen in der Versicherung
Michael Danisch
 
Wie gut verkauft Ihre Website? – Systematische Optimierung der Konversionsrate.
Wie gut verkauft Ihre Website? – Systematische Optimierung der Konversionsrate.Wie gut verkauft Ihre Website? – Systematische Optimierung der Konversionsrate.
Wie gut verkauft Ihre Website? – Systematische Optimierung der Konversionsrate.
Patrick Schneider
 
sell & pick Gastro Teaser Präsentation Juni 2024.pdf
sell & pick Gastro Teaser Präsentation Juni 2024.pdfsell & pick Gastro Teaser Präsentation Juni 2024.pdf
sell & pick Gastro Teaser Präsentation Juni 2024.pdf
rathje1
 
Planung in unsicheren Zeiten von Cont-Ex Consulting
Planung in unsicheren Zeiten von Cont-Ex ConsultingPlanung in unsicheren Zeiten von Cont-Ex Consulting
Planung in unsicheren Zeiten von Cont-Ex Consulting
Stefan Paul
 
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Heico Koch
 
Folien2 spss watson roadshow_predictive
Folien2 spss watson roadshow_predictiveFolien2 spss watson roadshow_predictive
Folien2 spss watson roadshow_predictive
Clara Ogwuazor Mbamalu
 

Ähnlich wie Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive) (20)

Adaptive Case Management in IT Service Management Prozessen
Adaptive Case Management in IT Service Management ProzessenAdaptive Case Management in IT Service Management Prozessen
Adaptive Case Management in IT Service Management Prozessen
 
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdeckenXing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
 
Impact Mapping - strategische Steuerung agiler Entwicklung
Impact Mapping - strategische Steuerung agiler EntwicklungImpact Mapping - strategische Steuerung agiler Entwicklung
Impact Mapping - strategische Steuerung agiler Entwicklung
 
Alexander Hein (smartPM.solutions)
Alexander Hein (smartPM.solutions)Alexander Hein (smartPM.solutions)
Alexander Hein (smartPM.solutions)
 
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
 
System Health-Check by SYNGENIO
System Health-Check by SYNGENIOSystem Health-Check by SYNGENIO
System Health-Check by SYNGENIO
 
Dr. Michael Kollegger (scc EDV-Beratung)
Dr. Michael Kollegger (scc EDV-Beratung)Dr. Michael Kollegger (scc EDV-Beratung)
Dr. Michael Kollegger (scc EDV-Beratung)
 
Produkt Produkt Manager
Produkt Produkt ManagerProdukt Produkt Manager
Produkt Produkt Manager
 
Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...
Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...
Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...
 
Kontextbasiertes Marketing – Lernen Sie Kundenverhalten im Kontext verstehen ...
Kontextbasiertes Marketing – Lernen Sie Kundenverhalten im Kontext verstehen ...Kontextbasiertes Marketing – Lernen Sie Kundenverhalten im Kontext verstehen ...
Kontextbasiertes Marketing – Lernen Sie Kundenverhalten im Kontext verstehen ...
 
EXASOL für Banken & Versicherungen
EXASOL für Banken & VersicherungenEXASOL für Banken & Versicherungen
EXASOL für Banken & Versicherungen
 
Governance, Risk & Compliance
Governance, Risk & ComplianceGovernance, Risk & Compliance
Governance, Risk & Compliance
 
Forderungsausfälle vermeiden
Forderungsausfälle vermeidenForderungsausfälle vermeiden
Forderungsausfälle vermeiden
 
AMSYS - Anwendbare Management Systeme
AMSYS - Anwendbare Management SystemeAMSYS - Anwendbare Management Systeme
AMSYS - Anwendbare Management Systeme
 
Strategische Optimierung der Betriebsfunktionen in der Versicherung
Strategische Optimierung der Betriebsfunktionen in der VersicherungStrategische Optimierung der Betriebsfunktionen in der Versicherung
Strategische Optimierung der Betriebsfunktionen in der Versicherung
 
Wie gut verkauft Ihre Website? – Systematische Optimierung der Konversionsrate.
Wie gut verkauft Ihre Website? – Systematische Optimierung der Konversionsrate.Wie gut verkauft Ihre Website? – Systematische Optimierung der Konversionsrate.
Wie gut verkauft Ihre Website? – Systematische Optimierung der Konversionsrate.
 
sell & pick Gastro Teaser Präsentation Juni 2024.pdf
sell & pick Gastro Teaser Präsentation Juni 2024.pdfsell & pick Gastro Teaser Präsentation Juni 2024.pdf
sell & pick Gastro Teaser Präsentation Juni 2024.pdf
 
Planung in unsicheren Zeiten von Cont-Ex Consulting
Planung in unsicheren Zeiten von Cont-Ex ConsultingPlanung in unsicheren Zeiten von Cont-Ex Consulting
Planung in unsicheren Zeiten von Cont-Ex Consulting
 
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
 
Folien2 spss watson roadshow_predictive
Folien2 spss watson roadshow_predictiveFolien2 spss watson roadshow_predictive
Folien2 spss watson roadshow_predictive
 

Mehr von Praxistage

Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen LandhausEinladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Praxistage
 
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Praxistage
 
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Praxistage
 
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Praxistage
 
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
Praxistage
 
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Praxistage
 
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Praxistage
 
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Praxistage
 
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Praxistage
 
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Praxistage
 
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Praxistage
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Praxistage
 
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Praxistage
 
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Praxistage
 
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Praxistage
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Praxistage
 
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Praxistage
 
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Praxistage
 
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. PöltenPraxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage
 
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Praxistage
 

Mehr von Praxistage (20)

Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen LandhausEinladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
 
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
 
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
 
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
 
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
 
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
 
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
 
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
 
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
 
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
 
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
 
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
 
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
 
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
 
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
 
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
 
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. PöltenPraxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
 
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
 

Dipl.-Ing. Christian Plaichner (Senactive)

  • 1. 1 Vorname, Nachname (Unternehmen) Vorname, Nachname (Kunde, soweit anwesend) Vortragswortlaut, wie in der Agenda angeführt Christian Plaichner (Senactive) Löwe oder Gazelle? Schnell und richtig entscheiden Praxisbeispiele ereignisgesteuerter Geschäftsfälle
  • 2. 2 SENACTIVE – be in time. accelerate performance.
  • 3. 3 Gefahr Chance Ereignisgesteuerte Geschäftsabläufe (CEP – Complex Event Processing): Chancen bzw. Ausnahmen rasch wahrnehmen und richtig reagieren Gefahr? Welche Möglichkeiten und Chancen? Situation Awareness „Nicht der Stärkste überlebt, nicht einmal der Intelligenteste, sondern derjenige, der sich rasch anpassen kann.“
  • 4. 4 Was verbirgt sich hinter ereignisgesteuerten Geschäftsabläufen? Anwendungsbeispiele ereignisgesteuerter Geschäftsabläufe Über SENACTIVE Agenda 1 2 3
  • 5. 5 Die klassische Unternehmenssteuerung wird meist perfekt beherrscht, aber welches Potenzial liegt in der dynamischen Steuerung von Geschäftsabläufen? Klassische Unternehmenssteuerung Entscheidungen werden auf Basis länger zurückliegender Daten getroffen » Planungsprozess » Datamining » Balanced Scorecard » Forecasting Dynamische Steuerung von Geschäftsabläufen » Aktuelle Situationen » Aktuelle Daten » Aktuelle Abläufe » Aktuelle Entscheidungen Frühzeitiges Erkennen von Abweichungen ermöglicht intelligentes operatives Entscheiden
  • 6. 6 Neue Herausforderungen verlangen nach neuen Lösungsansätzen »Sind Ihre Geschäftsabläufe komplex? »Ändern sich die Daten Ihrer Entscheidungsgrundlagen rasch? »Müssen Sie bei Ihren Geschäftsentscheidungen viele verschiedene Faktoren berücksichtigen? »Müssen Sie unzählige Transaktionen in kurzer Zeit verarbeiten? »Erkennen Sie neue Geschäftschancen oder Risiken durch das Zusammenführen von Daten aus unterschiedlichen Systemen? Es ist egal, ob Sie ein Löwe oder eine Gazelle sind: Wenn die Sonne untergeht, müssen alle Entscheidungen richtig getroffen werden, um überleben zu können.
  • 7. 7 Die Lösung des Problems: Unternehmenssteuerung in Echtzeit »Schlechte Nachricht »Sie können ein Problem oft nicht klar identifizieren bzw. zuordnen › Weil die IT heute noch sehr stark in Silos denkt »Sie wissen oft nicht, dass sie ein Problem haben (zB: Betrug) »Gute Nachricht » Es gibt eine Lösung > Ereignisgesteuerte Geschäftsabläufe » Es gibt CEP (Complex Event Processing) schon immer (zB: indiv. Entwicklung), aber es gibt erst sein wenigen Jahren Plattformanbieter
  • 8. 8 Learnings aus den Projekten: Mit ereignisgesteuerten Geschäftsabläufen reagieren Sie schnell und flexibel »Nie Greenfield man setzt immer auf bestehende Systeme auf, verbindet sie bzw. reichert sie mit Ereignissen an (Bypass) »Visualisierung ist ein wichtiges Hilfsmittel um komplexe Abhängigkeiten zu verstehen und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen
  • 9. 9 SENACTIVE – be in time. accelerate performance. Anwendungsbeispiele ereignisgesteuerter Geschäftsabläufe 2
  • 10. 10 Anwendungsbereiche von SENACTIVE InTimeTM Kundenabwanderung in Echtzeit verhindern Automatisches Erkennen von abwanderungsgefährdeten Kunden Personalisierte Angebote Mit individuellen Up- & Cross- Selling Angeboten das Interesse des Kunden exakt treffen Betrugsvermeidung in Echtzeit Betrugsmuster aufspüren und Hintergehungs- absichten automatisch verhindern Automatisches Risikomanagement Intelligentes Anpassen der Risikosituation an Kunden- und Marktsituationen Dynamisches ITSM IT-Servicequalität steigern durch Berücksichtigung komplexer Abläufe und externer Faktoren Event-Visualisierung Intuitives Aufspüren von Ereigniszusammenhängen im Event Radar Dynamisches Transport- und Logistikmanagement Verarbeitung und Analyse von Kennzahlen und Unterstützung bei der Kapazitätsplanung.
  • 11. 11 Frühzeitige Betrugsvermeidung, Risikomanagement und Compliance: Sie erkennen die Gefahren, noch bevor Schaden entsteht. Woher wussten die bloß, dass ich die 20 Millionen mit auf Hawaii nehmen wollte? … mit SENACTIVE »frühzeitige Betrugserkennung »zeitnahes Risikomanagement »automatisches Umsetzen von Gegenmaßnahmen »Einbinden externer Informationen »adaptive Regeln zur Verbesserung der Mustererkennung „30% weniger Betrugsfälle, Aufwand für Nachverfolgung um 25% gesunken“ Kundenbeispiel: Betrugsbekämpfung im Glücksspielbereich
  • 12. 12 Optimaler Ressourceneinsatz im IT-Servicemanagement: Maximale Serviceverfügbarkeit bei minimalen Kosten sicherstellen. … mit SENACTIVE »Frühzeitiges Erkennen und Vermeiden von Server- bzw. Serviceausfällen (Auto Immunsystem) »IT-Kosten werden reduziert »IT-Kapazitäten bedarfsgerecht bereitstellen »IT-Prozess-Stabilität sicherstellen »Ausnahmen und Störfälle rasch erkennen und automatisch Gegenmaßnahmen ergreifen »Auf Veränderungen über Systemgrenzen hinweg rasch reagieren »Entscheidungskriterien können grafisch und flexibel angepasst werden „Return of Investment innerhalb von 6 Monaten sichergestellt“ Kundenbeispiel: Problem Management im ITSM Bereich
  • 13. 13 Ereignisgesteuerte Kundenbetreuung: Sie wissen was Ihr Kunde braucht, noch bevor er es ausgesprochen hat. … mit SENACTIVE »ereignisorientierte Kundenbetreuung »automatisierte Lauerkampagnen »individuelles Up- & Cross-Selling »360 Grad Sicht auf den Kunden »höhere Erfolgsquoten: Callcenter bis 30%, Webshop bis 10% mehr Zusatzverkäufe »25 bis 40% höhere Response Quoten Herr Maier hat Magenbeschwerden und einen hohen Blutdruck – daher empfehle ich ihm ausschließlich Dinkelbrot. „27% mehr Verkäufe und 18% schnellere Beantwortung von Anfragen“ Forrester-Fallstudie: Einsatz von CEP bei Telekomanbieter
  • 14. 14 Echtzeit Transport- und Logistikmanagement: Sie können auf Ihre Transport- und Kapazitätsplanung bedarfsgerecht reagieren. … mit SENACTIVE »Störungen im Lieferprozess sofort erkennen und automatisch Gegenmaßnahmen ergreifen »Materialengpässe verhindern »unterschiedliche Systeme mehrerer Lieferanten einfach verknüpfen »Bedarfsplanung auslastungsorientiert umsetzen »Lagerhaltungskosten senken »Supply Chain optimiert und ereignisgesteuert managen „Kostenreduktion um 8% bei gleichzeitiger Servicequalitätssteigerung“ Kundenbeispiel: Einsatzsteuerung im Winterdienst
  • 15. 15 SENACTIVE – be in time. accelerate performance. Über SENACTIVE 3
  • 16. 16 SENACTIVE – be in time. accelerate performance. » 2003: Beratung in BI-Projekten, bei denen Geschäftsdaten für Entscheidungen intelligent und in Echtzeit aufbereitet werden » 2005: Umwandlung der Personengesellschaft in die SENACTIVE IT-Dienstleistungs GmbH » 2007: 4 internationale Patente in den Bereichen „Hochperformantes Ereignisverarbeitungs-modell“ und „Visualisierung von Ereignisströmen“ » 2008: Gartner wählt SENACTIVE zum „Cool Vendor 2008“ und Forrester bescheinigt Lösungen von SENACTIVE hohen Kundennutzen » 2008: 30 Mitarbeiter sorgen an 3 Standorten in Österreich und Deutschland für die stetige Weiterentwicklung unserer Software und die Implementierung der Lösungen » Wir betreuen Kunden aus den Bereichen Telekommunikation, Handel, Gaming, Finanzen und Logistik
  • 17. 17 SENACTIVE InTime™: erkennt frühzeitig Geschäftschancen und Ausnahmen, analysiert Zusammenhänge, ermittelt Lösungsvarianten, trifft Entscheidungen und setzt erforderliche Maßnahmen um.
  • 18. 18 Visualisierung mit SENACTIVE EventAnalyzer™: Grafischer Einblick in Geschäftsereignisse und einfaches Erkennen von Zusammenhängen Effizientes Hilfsmittel für den Business Analysten » Ereignisattribute (Farbe, Ränder, Größe, …) lassen sich grafisch frei darstellen > aussagekräftige Analysen » Die Diagrammdarstellung zeigt wichtige Kennzahlen des ausgewählten Falles an » Snapshot-Funktion ermöglicht das Abspeichern und eine spätere Rückkehr zu einem Analyse-Bild
  • 19. 19 Kontinuierliche Entscheidungsverbesserung durch das Zusammenspiel von SENACTIVE InTime™ mit dem SENACTIVE EventAnalyzer™ »Das Rückführen von Erkenntnissen aus der visuellen Darstellung ermöglicht kontinuierliches Lernen für die Steuerung der Unternehmensabläufe und Entscheidungen » Bearbeitung von Fehlermeldungen im ITSM » Steuerung von Angeboten nach Kundenverhalten » Erkennen von Betrugsmustern usw. Visualisieren und auswerten mit dem SENACTIVE EventAnalyzer™ Daten in Echtzeit erfassen, analysieren und prozessieren mit SENACTIVE InTime™ Regeln werden sofort angewandt Muster werden erkannt
  • 20. 20 SENACTIVE – be in time. accelerate performance. Kontaktieren Sie uns und überprüfen wir gemeinsam, welche Vorteile Complex Event Processing für Ihr Unternehmen schafft! net: www.senactive.com mail: intime@senactive.com tel AT: +43 1 890 15 88 - 0 tel DE: +49 6221 825 63 - 0
  • 21. DI(FH) Christian Plaichner Managing Director SENACTIVE IT-Dienstleistungs GmbH Inkustraße 1-7, 3400 Klosterneuburg tel: +43 1 890 15 85 - 0 fax: +43 1 890 15 85 - 15 Waldhofer Straße 102, D-69123 Heidelberg tel: +49 6221 825 63 - 0 fax: +49 6221 825 63 - 1 net: www.senactive.com Ihr Partner für Event-Driven Business