Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Die SlideShare-Präsentation wird heruntergeladen. ×

Der Wert und die Finanzierung von freien BildungsressOERcen - Was sagt der FinanzOER?

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Nächste SlideShare
OER an Schule & Hochschule
OER an Schule & Hochschule
Wird geladen in …3
×

Hier ansehen

1 von 47 Anzeige
Anzeige

Weitere Verwandte Inhalte

Weitere von Martin Ebner (20)

Aktuellste (20)

Anzeige

Der Wert und die Finanzierung von freien BildungsressOERcen - Was sagt der FinanzOER?

  1. 1. Der  Wert  und     die  Finanzierung     von  freien     BildungsressOERrcen  –     Was  sagt  der  FinanzOER?      Vortrag  am  27.05.2013   im  Rahmen  des  Online-­‐Kurses  zu   offenen  Bildungsressourcen  COER  13   Sandra  Schön  -­‐  Salzburg  InnovaGonLab  |  Salzburg  Research  ForschungsgesellschaK     MarGn  Ebner  -­‐  Technische  Universität  Graz  –  Abteilung  Vernetztes  Lernen   Conrad  Lienhardt  -­‐  Fachhochschule  Steyr,  MarkeGng  und  Electronic  Business  
  2. 2. TRADITIONELLE BILDUNGSRESSOURCEN FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN
  3. 3. FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN (Open Educational Resources, OER) FOR  FREE   (RE-­‐)  USABLE                OPEN  STANDARDS                              
  4. 4. ?FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN Was sind sie wert? Wie finanzieren sie sich? Marketing von OER?
  5. 5. …  am  Beispiel  „Lehrbuch  für  Lernen     und  Lehren  mit  Technologien“  (l3t.eu)  
  6. 6. Call  for  Chapters   hXp://www.youtube.com/watch?v=SM3HJ_Y3rLc  
  7. 7. L3T  in  Zahlen   115 Autor/innen49 Kapitel 452 Seiten mehr als 215.000 Downloads(Stand 26.5.2013)
  8. 8. Online-­‐Stellen  (1.2.2011  Live  auf  der  Learntec)   Foto:  Michael  Kopp  
  9. 9. seit  Ende  Mai  auch  gedruckt  erhältlich:     452  Seiten       Hardcover,  farbig   Bod  on  Demand   ISBN  978-­‐3844204377  –  129  Euro     SoKcover,  schwarz-­‐weiß     Verlag:  ePubli   ISBN  978-­‐3842340114  –  69  Euro    
  10. 10. ?FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN Was sind sie wert? Wie finanzieren sie sich? Marketing von OER?
  11. 11. Was ist etwas wert, das nichts kostet?
  12. 12. !MIT, August 2003 9.2 Millions € Wert  der  zur  Verfügung  gestellten  OER  des  MIT  lt.  Presseberichten,  s.  z.B.   hXp://www.fernstudium-­‐infos.de/open-­‐university/2314-­‐open-­‐university-­‐ stellt-­‐  lernmaterial-­‐wert-­‐9-­‐a.html  (2011-­‐03-­‐16)  
  13. 13. Input-orientierter Ansatz (konservaGve)   NachkalkulaGon     Σ  3.803  Stunden,        2.000  €  
  14. 14. Input-orientierter Ansatz Σ  3.803  Stunden,        2.000  €   1  Nach  WertermiXlungen  durch  die  CorporaGon  for  NaGonal  and   Community  Service:  der  Stundensatz  für  Freiwilligenarbeit  $21,36   (2010)  hXp://www.volunteeringinamerica.gov  (2011-­‐03-­‐28)   2  Laut  DFG,  siehe  www.dfg.de/,  September  2011     2 Jahre VZÄ 81.200 US-$1   120.000 €2  
  15. 15. Input-orientierter Ansatz Nach  Infodisiac,  2008     Herausforderung:   Bewertung  von  Wiki-­‐Arbeit     (a)  die  Schätzung  des  Arbeitsaufwands  je  Wort              &  Zählung  der  Worte  sowie     (b)  die  Schätzung  des  Arbeitsaufwands    je  Änderung  in  einem  besGmmten  Zeitraum    und  Auswertung  
  16. 16. Input-orientierter Ansatz Siehe  ohloh.com   Exkurs:  AutomaGsche  Bewertung  von   Open-­‐Source-­‐Entwicklung:  OHLOH  
  17. 17. Output-orientierter Ansatz =  der  Wert  für  Nutzer/innen  
  18. 18. Output-orientierter Ansatz
  19. 19. Output-orientierter Ansatz Kostenersparnis  für  Leser/innen  bzw.   Bibliotheken   ca.  9.000  Zugriffe    auf  min.  (!)  ein  Kapitel-­‐PDF   Wenn  sich  (a)  jeder  5.,  (b)  jeder  10.   (c)  jeder  100.  das  Buch  in  der     Version  für  59  Euro     gekauK  häXe   a)106.200 € b) 53.100 € c) 5.310 €Zeitraum:  1.2.  bis  20.3.2011  
  20. 20. Output-orientierter Ansatz Einbußen  bei  Mitbewerbern             unbekanntZeitraum:  1.2.  bis  20.3.2011  
  21. 21. Output-orientierter Ansatz L3T  als  Werbeplaworm     18.431  Zugriffe    auf  Kapitel-­‐Abstracts,   21.631  Dowloads    der  pdf,     6.842  Views  bei  Slideshare,     224  Downloads  bei  Slideshare   12,50€  TKP  für  Werbebanner   590 €Zeitraum:  1.2.  bis  20.3.2011  
  22. 22. Output-orientierter Ansatz Wert  von  L3T  als  PR-­‐Maßnahme           Zeitraum:  1.2.  bis  20.3.2011   6.080 €
  23. 23. ?FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN Was sind sie wert? Wie finanzieren sie sich? Marketing von OER?
  24. 24. (eigentlich:  Greenhalgh  (2010)  über  die  Wipedia)   In our hearts, we also know its true value.
  25. 25. ?FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN Was sind sie wert? Wie finanzieren sie sich? Marketing von OER?
  26. 26. Kosten 2 Jahre VZÄ 120.000 € Laut  DFG,  siehe  www.dfg.de/,  September  2011  
  27. 27. InnovaPons-­‐   entwicklung     Produkt-­‐   erstellung   PR  und     MarkePng     (Vor-­‐)   Finanzierung   € Qualitäts-­‐   sicherung     (Re-­‐)   Finanzierung   € Vor- und Refinanzierung
  28. 28. Vor- und Refinanzierung
  29. 29. Erlösmodell von L3T
  30. 30. ?FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN Was sind sie wert? Wie finanzieren sie sich? Marketing von OER?
  31. 31. hWp://l3t.eu/ontour   Dankeschön  an  MarPn  Böckle!    
  32. 32. Visualisierung hWp://l3t.eu/visualisaPon  Dankeschön  an  MarPn  Böckle!    
  33. 33. Online-Partner
  34. 34. hWp://pumo.tugraz.at   Webmonitoring
  35. 35. ?FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN Alternative Finanzierungs- Formen?
  36. 36. Crowdfunding
  37. 37. Crowdfunding hWp://schulbuch-­‐o-­‐mat.de  
  38. 38. Buch- empfehlung
  39. 39. Social Payment hWp://l3t.tugraz.at  
  40. 40. Donation/Grant hWp://www.ck12.org  
  41. 41. Personalization hWp://youtu.be/7_SoxZ27wlg   Alimucaj, A. (2012) Individualization possibilities for Books with "Print On Demand" Technique
  42. 42. Verlagsvariante hWp://www.flatworldknowledge.com/  
  43. 43. Übersicht E-Book Initiativen Projekt   Staat   Lizenz   Finanzierung   OER   DIGI-­‐4-­‐School     AT   -­‐-­‐-­‐   Staatlich   Nein   SBX   AT   Buch-­‐Ident   Verlage   Nein   Schulbuch-­‐O-­‐Mat   DE   CC   Crowdfunding   Ja   Digitale-­‐Schulbücher.de   DE   Buch-­‐Ident   Verlage   Nein   eBiblioteka   LIT   -­‐-­‐-­‐   Staatlich   Jein   Digitale  Schule   POL   CC   Staatlich   Ja   ndla   NOR   CC   Staatlich   Ja   CK12   USA   CC   Spenden   Ja   Flat  world  knowledge   USA   CC   Verlage   Nein   CLRN-­‐Californien   USA   CC   Staatlich   -­‐-­‐-­‐   SKOR   -­‐-­‐-­‐   Staatlich   -­‐-­‐-­‐   Weltbank   -­‐-­‐-­‐   -­‐-­‐-­‐   Weltbank   -­‐-­‐-­‐   Vlaj, G. (2013) Lehr- und Lernunterlagen als E-Books Übersicht über weltweite Initiativen
  44. 44. FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN ... neue Entstehungsformen ... neue Marketingformen ... neue Erlösmodelle
  45. 45. Bildung zum Nulltarif, der Service darf etwas kosten.
  46. 46. Aufgabe für WOERker Überlege  die  Kosten  für  das  eigene   Beispiel.  Was  fällt  an  für  die   Erstellung,  für  den  Betrieb,  die   Qualitätssicherung,  für  die  Wartung   bis  hin  zu  PR/MarkeGng?  Was   wurde  damit  an  Wert  (nicht  nur   monitär)  geschaffen?  
  47. 47. Kontakt     Dr.  Sandra  Schön     hXp://sandra-­‐schoen.de     Dr.  MarGn  Ebner   hXp://elearningblog.tugraz.at/       Dr.  Conrad  Lienhardt   hXp://www.npo-­‐consulGng.net/blogs/notepad.php   Herzlichen  Dank  an  die     Paten  und  Sponsoren:     Credit  Suisse,  Zürich   Evolaris  Next  Level,  Graz   Land  Steiermark,  Graz   WebducaGon,  Wien   Apple  Hard  &  SoK,  Salzburg   http://l3t.eu

×