Videos in der (Hochschul-)lehre

1.825 Aufrufe

Veröffentlicht am

Workshop an der Universität Stuttgart, Jänner 2015

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.825
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
563
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
10
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Videos in der (Hochschul-)lehre

  1. 1. Videos in der (Hochschul-)lehre
 
 Workshop an der Universität Stuttgart 2015 Martin Ebner
  2. 2. • Wer bin ich … ?
 • Nennen Sie ein Beispiel eines für Sie gelungenen Lernvideos?
 • Erzählen Sie kurz den Inhalt Vorstellung Notieren Sie es stichwortartig auf einem Kärtchen
  3. 3. Ablauf
  4. 4. Video ≠ Video
 
 Verschiedene Arten von Videos
  5. 5. 1) Podcasting vs. Streaming
 

  6. 6. Podcasting
  7. 7. Podcasting
  8. 8. Live lecturing
 with the help of technology Podcasting
  9. 9. http://flickr.com/photos/nettsu/1365343292/ Step towards digital lecture room Podcasting
  10. 10. Podcasting http://itunes.tugraz.at
  11. 11. Podcasting http://itunes.tugraz.at
  12. 12. Podcasting
  13. 13. Streaming
  14. 14. Streaming
  15. 15. Streaming http://tube.tugraz.at
  16. 16. Streaming
  17. 17. Streaming
  18. 18. 2) Veranstaltungstypen
 

  19. 19. Vorlesung • Klassische Aufzeichnung / Streaming
 • Wenig Schnitt bzw. Nachbearbeitung
 • Dient zur Nachbereitung des Unterrichts
 • Eignet sich insbesondere bei einmaligen Events, bei nachvollziehbaren Prozessen (insbes. Rechnungen, Skizzen)
  20. 20. Übung • Unterschiedliche Videoarten
 • Dienen zur Vor- und Nachbereitung des Unterrichts oder auch zur besseren Veranschaulichung
 • Insbesondere geeignet für nachvollziehbare Prozesse, herausragende wichtige Inhalte
  21. 21. Flipped Classroom • Videos zur Vorbereitung des Unterrichts
 • Unterricht besteht aus Diskurs, Input ist durch Videos ausgelagert
 • Insbesondere geeignet für Inhalte die im reinen Frontalunterricht vermittelt werden müssen. Diskussion soll Lernprozesse durch Kommunikation anregen.
  22. 22. Online Kurse • Reine Online-Kurse die vermehrt mit Videos unterschiedlichster Art arbeiten
 • z.B. bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
 • Insbesondere um reine Online-Einheiten verständlicher zu machen
  23. 23. CC lizensiert

  24. 24. 3) Videoarten
 

  25. 25. Screencast
  26. 26. Legetechnik http://www.commoncraft.com/videolist http://youtu.be/72YstgfvVeI
  27. 27. Tafelschrift http://youtu.be/MKzX8xM35kc
  28. 28. Vortrag http://youtu.be/c4-aonOuJB0?list=UUQ_Bow1IcRGjvPiTvmbnJ7Q
  29. 29. Liveaufzeichnung http://youtu.be/c4-aonOuJB0?list=UUQ_Bow1IcRGjvPiTvmbnJ7Q
  30. 30. Trickfilm http://youtu.be/2DdFMOiQNt0
  31. 31. Zeitraffer http://youtu.be/iyDy8qqW-44
  32. 32. Greenscreentechnik http://youtu.be/DEve4vGKm7k
  33. 33. Analyse von Videos
 
 Gruppenarbeit
  34. 34. Gehen Sie auf imoox.at und sehen sich je ein Video pro Kurs an Beschreiben Sie die Videoart und was hat Ihnen gut gefallen, was weniger Aufgabenstellung Gruppe 1 Gruppe 2 Mechanik im Alltag Englisch für Chemiestudierende AHA-Erlebnisse der Experimentalphysik Gratis Online Lernen Soziale Medien Mechanik - Stoß zweier Ebenen
  35. 35. Erfahrungen
 

  36. 36. Question: If you rethink the whole lecture, would you retrospectively prefer the Use of the Pen Display or the Chalkboard? Participants Prefer Pen Display Prefer Chalkboard Not Specified 108 97 (90%) 1(1%) 10 (9%) Umfrage
  37. 37. Umfrage n = 170
  38. 38. Umfrage n = 170
  39. 39. Nachbearbeitung
  40. 40. Lehrende • Betreuung wird zur logistischen Herausforderung (ständig sich ändernde Bedingungen)
 • Größte Fehlerquelle
 • Aufzeichnung wird nicht „gern“ gemacht
 • Zeitaufwändig
  41. 41. Das „gute“ Lernvideo
 

  42. 42. „gutes“ Lernvideo „Eine gute Erklärung ist eine gute Geschichte“ LeFever, Lee (2012). The Art of Explanation. 
 New York: John Wiley & Sons
  43. 43. „gutes“ Lernvideo „… Videos sollen handwerklich gut gestaltet und die Darstellung und Sprache den Sehgewohnheiten der Zielgruppe angepasst sein.“ Reinmann, Gabi (2012). Studientext Didaktisches Design. München. 
 URL: http://lernen-unibw.de/studientexte
  44. 44. „gutes“ Lernvideo • Welche Zielgruppe möchte ich erreichen • Welche Lernziele sollen erreicht werden? • Welches technische Format soll zum Einsatz kommen? • Welche Ressourcen (technisch, personell) sind vorhanden? • Wie kann ich das Informationsmaterial auf das Wesentliche eingrenzen, strukturieren? • Wie gestalte ich die Lerninhalte? • Wie sichere und fördere ich die Motivation (Rekapitulieren, Feedback)? Zorn, Isabel; Seehagen-Marx, Heike; Auwärter, Andreas; Krüger, Marc (2013). 
 Educasting - Wie Podcasts in Bildungskontexten Anwendung finden. In: Martin Ebner & Sandra Schön (Hrsg.), 
 Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T), 
 URL: http://l3t.tugraz.at/index.php/LehrbuchEbner10/article/download/111/101
  45. 45. Das schlechte Video
 
 Gruppenarbeit
  46. 46. Was sollte man in einem Lernvideo wirklich vermeiden?
 
 Sammeln Sie unterschiedliche Punkte Aufgabenstellung
  47. 47. Wir „machen“ ein Video
 

  48. 48. Videoerstellung • Entwurf • Inhalt • Drehbuch • Quellen / Material • Technik / Gestaltung • Drumherum
  49. 49. Entwurf • Zielsetzung des Videos
 • Inspiration und Kopfkino
  50. 50. Inhalt • Informative Geschichte erzählen
 • Passende und anschauliche Visualisierung
 • Wenig Personenaufnahmen
 • Keine Ablenkung
 • Unterhaltung sollte aber sein
  51. 51. Drehbuch • Titel
 • Einführung und Schluss
 • Länge
 • Textgestaltung
 • Zeichnungen
 • Wiederholung, Wiederholung …
  52. 52. Quellen / Materialien • Abbildung von Personen
 • Nutzung von fremden Materialien
 • Texte, Bilder, Musik, Videos …
  53. 53. Technik / Gestaltung • Videoqualität
 • Produktionsmittel
 • Geschriebenes sollte lesbar und Gesprochenes verständlich sein
 • Kamera & Schnitt (Beleuchtung, Stativ, …)
  54. 54. Drumherum • Ort der Veröffentlichung
 • Videobeschreibung
 • Die richtige Lizenz (Creative Commons, …)
  55. 55. Planen Sie ein Lernvideo Ihrer Wahl in der Gruppe. 
 Geben Sie Titel, Zielgruppe, Lernziele, die Videoart und die Lizenz an. Aufgabenstellung Plakat 1

  56. 56. Beschreiben Sie beispielhaft die ersten Minuten in Ihrem Lernvideo.
 
 Geben Sie die Dauer an, das Geschehen und den gesprochenen Text. Aufgabenstellung Plakat 2

  57. 57. Stellen Sie ihr Lernvideo vor! Aufgabenstellung
  58. 58. Schön, S., Ebner, M. (2013) Gute Lernvideos … so gelingen Web-Videos zum Lernen!, Norderstedt, Books On Demand GmbH., ISBN 9783732233168 http://www.bimsev.de/n/ userfiles/downloads/gute- lernvideos.pdf
  59. 59. Graz University of Technology SOCIAL LEARNING Computer and Information Services Graz University of Technology Martin Ebner http://elearning.tugraz.at martin.ebner@tugraz.at Slides available at: http://elearningblog.tugraz.at mebner

×