Dr. Christan Lüdtke: Von der Idee zum Geschäftsmodell

1.873 Aufrufe

Veröffentlicht am

Dr. Christian Lüdtke beschreibt und analysiert in seinem Vortrag die Herausforderungen, die aus der fortschreitenden Digitalisierung für die Verlagsbranche erwachsen. Dabei geht er insbesondere auf die strukturellen Punkte ein, die Innovationen hemmen können und zeigt Wege auf, wie sich Verlage aufstellen können, um innovative Aktivitäten zu ermöglichen und zu fördern. Denn nicht selten sind gute und innovative Ideen in den Häusern vorhanden – es fehlt häufig nur an geeigneten Strategien und Ansätzen, diesen auch „Leben einzuhauchen“ und sie tatsächlich zu realisieren. // s. auch: http://www.innovation-prototype.de/?p=550 (c) Christian Lüdtke

Veröffentlicht in: Business

Dr. Christan Lüdtke: Von der Idee zum Geschäftsmodell

  1. 1. „Von der Idee zum Geschäftsmodell“ Lunchspeech auf der Leipziger BuchmesseDr. Christan Lüdtke (etventure business ignition GmbH, Berlin) 19. März 2012
  2. 2. Kurzvorstellung – Dr. Christian Lüdtkeseit 2011 Gründer + CEO der etventure business ignition GmbH, Berlin2010-2011 Houghton Mifflin Harcourt, Dublin Management Innovation-Fund; Umsetzung neuer Geschäftsideen2000-2010 Bertelsmann-Konzern, Gütersloh, Köln, Hamburg: - Gründer www.scoyo.de (Aufbau marktführendes Online- Education-Geschäft) - Konzernentwicklung (Aufbau Corporate Venture Capital; Strategie-Entwicklung; Talent-Recruiting) - RTL Mediengruppe, Köln (Diversifikationsgeschäft) - Corporate Controlling and Investments (Online- Beteiligungen; Direktkunden-Geschäft; Verlage; Medien-Services; M&A) - Start-up Incubator (Erfolgreicher Exit bei 4 von 6 Beteiligungen)1996-2000 Huettemann Logistik, Duisburg zuletzt Leiter Controlling
  3. 3. Unterschiedliche Ansätze zum Umgangmit Innovationen Interne Start- Idee up Externe Idee Alternative Vehikel zur Zielerreichung Corporate Interne Company Incubator / Umsetzung Building CVC
  4. 4. Klassischer Innovationsprozess –Zahlreiche Ideen und Pläne werden kreiert… 4
  5. 5. Klassischer Innovationsprozess –…eine Idee gewinnt… 5
  6. 6. Klassischer Innovationsprozess –…in die signifikant investiert wird. Investment 6
  7. 7. Klassischer Innovationsprozess –Problemfelder des klassischen Ansatzes Investment Probleme: • Entscheidung wird in sehr eingeschränkter / „theoretischer“ Informationlage gefällt. • Das Risiko einer Fehlinvestition ist daher sehr hoch. • Es werden keinerlei Informationen generiert, wie erfolgreich andere Ideen hätten sein können. 7
  8. 8. Verschiedene Innovationshemmnissemüssen überwunden werden Kultur Unlock Online- Umsetzung innovative Kompetenz Potential Kapazität 8
  9. 9. Vorbilder im Silicon Valley 9
  10. 10. Alternativer Ansatz zur Umsetzungneuer Ideen We transform promising online and mobile ideas into scalable products and businesses. 10
  11. 11. Vielversprechende Geschäftsideenidentifizieren; Seed Investments optimieren Ideen Prototyp Markt- Markt-Test Alle Testergebnisse stiften Wert 11
  12. 12. Strukturierter Design-Thinking Prozessidentifiziert ein Portfolio an Bedürfnissen und Ideen Phase 1 – Kundenbedürfnisse und Ideen Ziel: Identifikation von Nutzer-relevanten Bedürfnissen und Aufbau eines vielversprechenden Portfolios von GeschäftsideenAnsatz:User-centered Design Thinking• Need Finding• Idea Definition• Empathic Prototyping 12
  13. 13. User-centered Design Thinking andPrototyping ist wesentlicher Teil der Kunden-Analyse 13 13
  14. 14. Herausforderung für Unternehmen –Die Umsetzung von neuen Geschäftskonzepten Phase 2 – (MVP)- Minimal Viable Product (MVP)-Entwicklung und TestZiel:Prototypische Umsetzung und Validierung von GeschäftsideenAnsatz:Strukturierter Entwicklungs- und Testing-Prozess• Stark Nutzer- und Test-basiertes Vorgehen• Start mit paperbasierten Prototypen und Mockup-Dummies• SCRUM basierte IT-Umsetzung eines schlanken Prototypen• Integration regelmäßiger Nutzertests• Umsetzung eines Portfolios von unterschiedlichen Ideen
  15. 15. Herausforderung für Unternehmen–Die Umsetzung von neuen Geschäftskonzepten Strukturierter Entwicklungs- und Testing-Prozess Ideen Bewertung Entwicklung Markt-Test Cluster• Ideen-Entwicklung bzw. Anpassung existierender Ideen• Einordnung der Ideen• Priorisierung und Analyse der Ideen anhand eines Scoring-Modells• Scoring-Modell vereint qualitative, quantitative und kompetenz-bezogene KPIs Ziel: Identifikation und Einschätzung der umzusetzenden Projekte
  16. 16. Herausforderung für Unternehmen–Die Umsetzung von neuen Geschäftskonzepten Strukturierter Entwicklungs- und Testing-Prozess Ideen Bewertung Entwicklung Markt-Test Cluster• Research zu Zielmärkten, Customer Insights und Wettbewerbslandschaft• Erarbeitung des konkreten Geschäftsmodells• Erste Abschätzung des Potenzials• Entscheidung hinsichtlich Umsetzungsstart Ziel: Erstellung eines Businessplans pro Idee
  17. 17. Herausforderung für Unternehmen–Die Umsetzung von neuen Geschäftskonzepten Strukturierter Entwicklungs- und Testing-Prozess Ideen Bewertung Entwicklung Markt-Test Cluster• Ausformulierung der Funktionalitäten (IT-Briefing)• Aufbau erster operativer Ressourcen• Kontinuierliche nutzerzentrierte Konzeptionsarbeit: Mockup-Dummy, User Stories• Agile Entwicklung der ersten Version des Produkts / Services Ziel: Entwicklung eines Minimal Viable Product (MVP)
  18. 18. Herausforderung für Unternehmen–Die Umsetzung von neuen Geschäftskonzepten Strukturierter Entwicklungs- und Testing-Prozess Ideen Bewertung Entwicklung Markt-Test Cluster• Test unter realen Bedingungen (Search Campaign, Outbound Calls, etc.)• Idealerweise tatsächlicher Abverkauftstest• Generierung von quantitativen und qualitativen Daten zur weiteren Entscheidung (Zahlungsverhalten, Conversion, Nutzung, etc.) Ziel: Validierung der Geschäfts- und Produktidee
  19. 19. Validierte und vielversprechende Ideenwerden zu Unternehmen aufgebaut Phase 3 – UnternehmensaufbauZiel:Aufbau eines skalierbaren und wirtschaftlich erfolgreichenUnternehmensAnsatz:Business Building• Rekrutierung von Management (CEO)• Dynamischer Unternehmensaufbau• Weiterentwicklung des Prototypen zu Beta-Produkt 19
  20. 20. Bitte Feedback bitte unter: www.123rate.de/christian Kontakt:christian.luedtke@etventure.com

×