• ggf. Anmelden am Rechnerarbeitsplatz• Browser (Mozilla Firefox) öffnen und folgende URLansteuern (ohne "WWW"):• https://...
AG eLEARNiNGService und Beratung fürE-Learning und Mediendidaktikwww.uni-potsdam.de/agelearningE-Learning & E-Teachingmit ...
3Agenda• Allgemeines zu Moodle• Didaktische Funktionen/Medienfunktionen• Szenario „Tutorium“• Hands On
Nutzungsszenarien für digitale MedienAG eLEARNiNGANREICHERUNGErgänzung derPräsenz-Lehre(Enrichment)INTEGRATIONOnline- undP...
5„Didaktische Funktionen“ von Medien• Medien können Aufgaben in einem Lehr-Lern-Arrangement unterstützen oderübernehmen (z...
Moodle: „Learning (Content)Management System“• Verwaltungsebene (Plattform)– z.B. Einordnung im Kurssystem, Zugänglichkeit...
7Plattform – „Moodle“
8Veranstaltung (Kurs)
9Inhalte und Aktivitäten
10Hands On!• Kurse beantragen• Kurseinstellungen• Themenformat• Verfügbarkeit• Blöcke• Teilnehmer*innen; Passwort
BlöckeAG eLEARNiNGFunktion Navigation• Meine Kurse• Navigation• Links Information• Neueste Aktivitäten• Aktuelle Termine...
12Hands On!• „Themenblock 0“ gestalten• Überschriften• Text• Bilder einfügen
MedienfunktionenAG eLEARNiNG 13MedienfunktionenOrganisationDistributionKommunikationPräsentationKooperationEvaluation
AG eLEARNiNGMedienfunktionen (in Moodle)WikiMedien-funktionenOrganisationDistributionKommuni-kationPräsentationKooperation...
15Szenario „Tutorium“• Veranstaltungsorganisationvereinfachen (z.B. Themenauswahl)• Informationen und Materialiendistribui...
16Szenario „Tutorium“Welche Aktivitäten und Funktionen sind fürIhr Tutorium noch wichtig?• ….
17Hands On!• Dateimanager• Upload von Ressourcen• Materialien einbinden• Importieren
18Dateien verwaltenMoodle-Kurs (v 1.9)Dateimanager Thema 1Thema 2
19Dateien verwaltenMoodle-Kurs I (v 2.3)Eigene DateienMoodle-Kurs IIMoodle-Kurs IIIThema 1
20Inhalte aus anderen Kursen nutzenServerdateienJeder (eigene) Kurs hatein VerzeichnisQuellkursThema AThema BThema CZiellk...
21Materialien für das Selbstlernen• Lernziele, Bearbeitungshinweise underwartete Ergebnisse (Form und Inhalt)benennen• Ggf...
22Hinweis: Urheberrechte beachten!• Auch an der Hochschule gilt dasUrheberrecht• Im Allgemeinen ist die eingeschränkte,aus...
23Hands On!• Nachrichtenforum• Diskussionsforum
24Tipps zu Forendiskussionen• Ein Thema pro Beitrag• Diskussionseröffnung• prägnant, kurz, strukturiert• Verlauf verfolgen...
25Hands On!• Aktivität: Aufgaben• Texteingabe• Datei hochladen
26Nutzen der Funktion• Vereinfachung der Organisation• Keine Mails, Verfügbarkeit der Ergebnisse …• Eigenständiges Zeitman...
27Hands On!• Aktivität: Abstimmung• einrichten• abstimmen
28Abstimmung• Hilfe bei der Kursorganisation• Beispiele:• Studierende geben an, welche Themen Siesich für die Veranstaltun...
29Hilfreiche Tipps• Standardeinstellung:Nachrichtenforum (one way: Kursleiter  TN)• Link auf Ressourcen:Einstellung „Neue...
30Hilfen und Leitfäden auf denWebseiten der AG eLEARNiNGWeitergehende Informationen finden Sie unterhttp://uni-potsdam.de/...
31Abschluss des Workshop• Fragen• Feedbackrunde– Was war für meine Arbeit hilfreich?– Was hat mir gefehlt?– Was war zu lan...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Workshop Moodle-Einführung_StudiumPlus_fma_20130523

2.267 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.267
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
170
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Zugangs- und Kursverwaltung Kalender TeilnehmerInnenverwaltung
  • Probleme positiv umdefiniert in Ziele (vor deren Hintergrund ich den Vortrag aufgebaut habe Im Wesentlichen geht es darum: Organisatorische Aufgaben zu bewältigen, Erleichterung zu schaffen Rückkopplung zwischen uns als Dozent und den Studierenden aktive Auseinandersetzung mit Inhalten zu ermöglichen trotzdem dies in der LV offenbar nicht gelingen kann ich im folgenden möchte ich hier einige Lösungsvorschläge anbieten und zur Diskussion stellen Probleme: (eventuell noch mehr sammeln zur Vorbereitung der MindMap Doppelt einseitiger Arbeits- und Kommunikationsprozess: Dozent als Solist: nur Antizipation der Zuhörer und Ihrer Aufnahmefähigkeit, Kompetenz usw. Studierender als passiver Rezipient: Keine Möglichkeit für Rückfragen, individuelle Nachbereitung ohne Betreuung erforderlich
  • Workshop Moodle-Einführung_StudiumPlus_fma_20130523

    1. 1. • ggf. Anmelden am Rechnerarbeitsplatz• Browser (Mozilla Firefox) öffnen und folgende URLansteuern (ohne "WWW"):• https://moodle2.uni-potsdam.de/• Login (identisch wie bei Web-Mailbox)
    2. 2. AG eLEARNiNGService und Beratung fürE-Learning und Mediendidaktikwww.uni-potsdam.de/agelearningE-Learning & E-Teachingmit MoodleStudium plus - Einführungsworkshop23. Mai 2013(Frederic Matthé)
    3. 3. 3Agenda• Allgemeines zu Moodle• Didaktische Funktionen/Medienfunktionen• Szenario „Tutorium“• Hands On
    4. 4. Nutzungsszenarien für digitale MedienAG eLEARNiNGANREICHERUNGErgänzung derPräsenz-Lehre(Enrichment)INTEGRATIONOnline- undPräsenzphasenim Wechsel (BlendedLearning)VIRTUALISIERUNGsämtliche Prozessefinden online statt(virtuelle Lehre)in Anlehnung anBachmann et al., 2002Präsenzuniversität4
    5. 5. 5„Didaktische Funktionen“ von Medien• Medien können Aufgaben in einem Lehr-Lern-Arrangement unterstützen oderübernehmen (z.B. Organisation, Übung)• Ausgangspunkte der Planung können daskonkrete Szenario und die angewandtenMethoden sein (z.B. Szenario „Tutorium“)• Leitfrage: „Welche (szenariotypischen)didaktischen Aufgaben können mitwelchen digitalen Medien unterstütztwerden?“
    6. 6. Moodle: „Learning (Content)Management System“• Verwaltungsebene (Plattform)– z.B. Einordnung im Kurssystem, Zugänglichkeit undVerfügbarkeit sichern, ...  ZEIK• Veranstaltungsebene (Kurs)– z.B. Teilnehmer/-innen zuordnen (Rollen), zeitlicheund thematische Gliederung, Kursinformationen …• Ebene der Aktivitäten, Inhaltsgestaltung– z.B. Ressourcen, Rückmeldungen, Aufgaben, Tests,Lernaktivitäten …6
    7. 7. 7Plattform – „Moodle“
    8. 8. 8Veranstaltung (Kurs)
    9. 9. 9Inhalte und Aktivitäten
    10. 10. 10Hands On!• Kurse beantragen• Kurseinstellungen• Themenformat• Verfügbarkeit• Blöcke• Teilnehmer*innen; Passwort
    11. 11. BlöckeAG eLEARNiNGFunktion Navigation• Meine Kurse• Navigation• Links Information• Neueste Aktivitäten• Aktuelle Termine Verwaltung• Einstellungen (Kurs)• Eigene DateienAnpassbarkeit An-/Abdocken Einklappen Positionieren undAnordnen Hinzufügen
    12. 12. 12Hands On!• „Themenblock 0“ gestalten• Überschriften• Text• Bilder einfügen
    13. 13. MedienfunktionenAG eLEARNiNG 13MedienfunktionenOrganisationDistributionKommunikationPräsentationKooperationEvaluation
    14. 14. AG eLEARNiNGMedienfunktionen (in Moodle)WikiMedien-funktionenOrganisationDistributionKommuni-kationPräsentationKooperationEvaluationAV-Medien,PräsentationeneinbindenForumAbstimmungen,KalenderDateien, Links,Verzeichnisse,RepositoriesTest / Bewertung /Online-Aufgaben„Social Web“-Funktionen:Blog, ForenChatNutzerverwaltung,GruppenMitteilung
    15. 15. 15Szenario „Tutorium“• Veranstaltungsorganisationvereinfachen (z.B. Themenauswahl)• Informationen und Materialiendistribuieren• Lernaktivitäten: Aufgaben bearbeiten• Lernende betreuen und beraten(z.B. virtuelle Sprechstunden od. Forum)• Kommunikation ermöglichen und fördern• Gemeinsame Informationsrecherche• Feedback geben und einholen
    16. 16. 16Szenario „Tutorium“Welche Aktivitäten und Funktionen sind fürIhr Tutorium noch wichtig?• ….
    17. 17. 17Hands On!• Dateimanager• Upload von Ressourcen• Materialien einbinden• Importieren
    18. 18. 18Dateien verwaltenMoodle-Kurs (v 1.9)Dateimanager Thema 1Thema 2
    19. 19. 19Dateien verwaltenMoodle-Kurs I (v 2.3)Eigene DateienMoodle-Kurs IIMoodle-Kurs IIIThema 1
    20. 20. 20Inhalte aus anderen Kursen nutzenServerdateienJeder (eigene) Kurs hatein VerzeichnisQuellkursThema AThema BThema CZiellkursThema AThema BThema CIMPORT• ein od. mehrere Element(e)• Ablageort wird übernommen• ODER vollständige Kursstruktur(alle Elemente) übernehmenIntegration von Serverdateien• Dateien nach Bedarf undKursgestaltung verlinkenODERQuellkursThema AThema BThema CQuellkursThema AThema BThema C
    21. 21. 21Materialien für das Selbstlernen• Lernziele, Bearbeitungshinweise underwartete Ergebnisse (Form und Inhalt)benennen• Ggf. Zeitrahmen benennen• Deutlich strukturieren
    22. 22. 22Hinweis: Urheberrechte beachten!• Auch an der Hochschule gilt dasUrheberrecht• Im Allgemeinen ist die eingeschränkte,auszugsweise Nutzung gestattet, füreinen geschlossenen Teilnehmerkreis• E-Learning Kursen deswegen:geschlossene Gruppen und zeitlicheBegrenzung• http://uni-potsdam.de/agelearning/themen/rechtsfragen-im-e-learning/
    23. 23. 23Hands On!• Nachrichtenforum• Diskussionsforum
    24. 24. 24Tipps zu Forendiskussionen• Ein Thema pro Beitrag• Diskussionseröffnung• prägnant, kurz, strukturiert• Verlauf verfolgen, Zwischenimpulse setzen• Rückfragen, provokante/kontroverse Thesen• Zur aktiven Partizipation auffordern• Zusammenfassungen• Zwischenzsfsg. / am Ende• Blitzlicht, Abschluss-Statements• Kommunikationsregeln (Netiquette)
    25. 25. 25Hands On!• Aktivität: Aufgaben• Texteingabe• Datei hochladen
    26. 26. 26Nutzen der Funktion• Vereinfachung der Organisation• Keine Mails, Verfügbarkeit der Ergebnisse …• Eigenständiges Zeitmanagement für dieLernenden• Selbstorganisation, Selbststeuerung• Möglichkeiten der Rückmeldung• Alternative: Ergebnisse im Forumhochladen• Sichtbarkeit, Peer-Review
    27. 27. 27Hands On!• Aktivität: Abstimmung• einrichten• abstimmen
    28. 28. 28Abstimmung• Hilfe bei der Kursorganisation• Beispiele:• Studierende geben an, welche Themen Siesich für die Veranstaltung wünschen(Schwerpunkte setzen)• Referatsvergabe• Terminabstimmung (z.B. Online-Sprechstunde)• Gruppenbildung• Studierende schätzen Ihre bisherigenErfahrungen ein
    29. 29. 29Hilfreiche Tipps• Standardeinstellung:Nachrichtenforum (one way: Kursleiter  TN)• Link auf Ressourcen:Einstellung „Neues Fenster“ wählen• Texte nicht direkt aus Word kopieren(Zwischenschritt: Editor)• Was sehen die Studierenden? „Rolle wechseln“• „Abmelden aus …-Kurs“ – Was bedeutet das?• Keine Ansichtsprobleme mit Mozilla Firefox
    30. 30. 30Hilfen und Leitfäden auf denWebseiten der AG eLEARNiNGWeitergehende Informationen finden Sie unterhttp://uni-potsdam.de/agelearning/moodlehttp://uni-potsdam.de/agelearning/downloads/Einen Hilfekurs finden Sie auf der E-Learning-PlattformMoodle!Moodle-ServiceHaben Sie Fragen zur Nutzung von Moodle, senden Sie bitteeine Mail an moodle-team@uni-potsdam.de.Icons: http://commons.wikimedia.org
    31. 31. 31Abschluss des Workshop• Fragen• Feedbackrunde– Was war für meine Arbeit hilfreich?– Was hat mir gefehlt?– Was war zu lang, überflüssig?– Was will ich noch wissen?

    ×