SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 26
Ein Dialog über Enterprise 2.0 im Unternehmensalltag
                 Daniel Kraft, Mai 2010
Slide 2
Copyright © Open Text Corporation 2008 - 2009. All rights reserved.
Quelle: Präsentation Matthias Horx
Quelle: Präsentation Matthias Horx
Unsere Vision vom Social Workplace
Grundgedanken von netmedia über den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft und warum wir daran glauben



                   In 3 Schritten zum Social Workplace

                                Prozess und Portfolio
Wir bauen Brücken in die digitale Economy
                       Kern unserer Arbeit ist die Verbesserung der Zusammenarbeit
                        innerhalb von Unternehmen und über Firmengrenzen hinaus
                       Basis unserer Vorgehensweise ist ein Analyse der aktuellen
                        Prozess- und Kommunikationsumgebung
                       Wir orientieren uns an den wirtschaftlichen und operativen
                        Zielen des Kunden, nicht an technologisch machbarem
                       Wir haben mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Digitalisierung
                        von Dialogen und Prozessen ... lange vor Enterprise 2.0
                       Bei uns gibt es nur das A-Team ... Wir übernehmen einen Job
                        ganz oder gar nicht
Spontane,                           In beiden Welten zu Hause
selbstkontrollierte
    Netzwerke




                                                     •  Aktiver Dialog mit den Menschen um die Unsicherheit im
                                                        Unternehmen zu adressieren

                 2.0	
  trifft	
  Enterprise	
       •  Wir sprechen auch über Risiken und Gefahren, die sich
                                                        durch eine offenere Kultur des Teilens ergeben

                                                     •  Wir schaffen interne Best Practices als Basis für eine
                                                        zukünftige „Selbstversorgung“ unserer Kunden

                                                     •  Wir haben jahrelange Erfahrungen im Dialog auf allen
                                                        Ebenen der Organisation inkl. Vorstand und Betriebsrat
                         Klare Strukturen und
                      organisatorische Hierarchie
Beim Social Workplace geht es immer um die Menschen
     Schaffung von Communities


 Kollektives Wissen
                                      •  Mitarbeiter erhalten besseren Zugang zu Informationen

                                      •  Der Einzelne erhält Anerkennung für seine Beiträge

  Soziale                             •  Teams arbeiten im Dialog - auch über Standorte hinweg
Vernetzung
                                      •  Die Organisation erhält mehr Agilität und Zusammenhalt

                                      •  Das Business profitiert vom kollektiven Wissen

   Anerkennung
Das Social Business Design bindet die Prozesse ein


         Verantwortung       •  Der Erfolg des Social Workplace hängt von der
         vs. „just a Job“
                                Einbindung in die Unternehmensorganisation ab

       Dialoge entlang der   •  Geschäftsprozesse werden durch direkte
       Wertschöpfungskette      Kommunikation für den einzelnen transparenter

                             •  Durch den Social Workplace entstehen Netzwerke
                                entlang der Wertschöpfungskette

                             •  Die Strukturen passen sich den Geschäftszielen an
                                und sorgen so für eine agile Organisation
Reputation Management sichert den Dialog nach außen

  Bildung einer
     digitalen
     Identität                               •  Monitoring der externen Netzwerkkommunikation

                                             •  Analyse der digitalen Identität der Organisation

                                             •  Networking-Ausbildung der kommunizierenden Mitarbeiter

                                             •  Schaffung von Standards und klaren Verhaltensregeln
                                             •  Back-Channel in die Organisation

                                             •  Sichere Nutzung des Netzwerkeffektes
Dialoge mit
Kunden oder
                     Reaktionen auf Kritik
  Partnern
Unsere Vision vom Social Workplace


In 3 Schritten zum Social Workplace
     Von der Optimierung des Einzelnen zur Optimierung des Ganzen



                  Prozess und Portfolio
In   3 Schritten zum Social Workplace

               1	
            2	
                    3	
  


Mitarbeiter            Team           Organisation           Community
Schritt I: Zugang zu Wissen, Experten und Anerkennung
Schritt I: Zugang
         Vereinfachter Zugang zu
         Wissen, den Experten und
           deren Anerkennung




                        1	
                            2	
               3	
  


Mitarbeiter                                 Team               Company           Community

                                Wissen teilen &
      Suchen & Finden              Experten
                                 identifizieren


        Wall      Profile           Blog      Status

      E-Mail    Favorits          Tags
Mitarbeiterportal

Herausforderung

•  Hoher zeitlicher Aufwand durch
   verteilte Onlinetools
•  Mangelnde Intuitivität in der
   Inhaltsbereitstellung
•  Schwache Akzeptanz des internen
   Onlineangebotes



Lösung

•  Personalisierter Social Workplace
   für die Mitarbeiter
•  Mitarbeitereffizienz durch
   Integration aller Applikationen
•  Steigerung der Akzeptanz und
   „stickiness“ bei den Mitarbeitern
   durch Personalisierung und
   Interaktivität

•  Durchgängige Suche steigert
   Mitarbeitereffektivität
Schritt II: Vernetzung der Menschen & Förderung des Dialoges
Schritt II: Vernetzung
                                                        Vernetzung der Menschen
                                                       und Förderung des Dialoges




                        1	
                                           2	
                                         3	
  


Mitarbeiter                                 Team                                        Company                           Community

                                Wissen teilen &      Zur Mitarbeit             Dialoge fördern,
      Suchen & Finden              Experten          begeistern &                 Aufgaben
                                 identifizieren    Ideen generieren           gemeinsam lösen


        Wall      Profile           Blog      Status       IM     Geo-Pos           Team Space        Wiki

      E-Mail    Favorits          Tags     Screensharing        Location           Realtime Collab.      Rating
Mitarbeiterportal

Herausforderung
•  Versorgung einer dezentralen
   Organisation mit 16.000
   Mitarbeitern in 42 Ländern und 60
   Standorten
•  Sowohl lokale als auch zentrale
   Inhalte müssen lokalisiert an allen
   Standorten zur Verfügung stehen
•  Mitarbeiter zeigen nur geringe
   Akzeptanz von zentralen Inhalten
Lösung
•  Personalisierter Social Workplace
•  Mashup von lokalen und globalen
   Inhalten entlang der
   Mitarbeiterinteressen und
   Nutzerprofile
•  Empowerment der lokalen und
   zentralen User
•  Globales ContentSharing
•  Gesteigerte Akzeptanz bei den
   regionalen Mitarbeitern
Schritt III: Einbindung externer Ressourcen
Schritt III: Externe Ressourcen
                                                                                                             Einbindung externer
                                                                                                                 Ressourcen




                        1	
                                           2	
                                            3	
  


Mitarbeiter                                 Team                                        Company                                      Community

                                Wissen teilen &      Zur Mitarbeit             Dialoge fördern,   Transparenz und
                                                                                                                             Externes Wissen
      Suchen & Finden              Experten          begeistern &                 Aufgaben         Effizienz durch
                                                                                                                                einbinden
                                 identifizieren    Ideen generieren           gemeinsam lösen        Vernetzung


        Wall      Profile           Blog      Status       IM     Geo-Pos           Team Space        Wiki       Calendar        Comments

      E-Mail    Favorits          Tags     Screensharing        Location           Realtime Collab.      Rating         Search         Polls
Support Portal für
      Kunden & Partner
Herausforderung
•  Hoher manueller Aufwand zur
   Betreuung der techn. Hotline
•  Inkonsistente und aufwändige
   Verteilung von Inhalten (push)
•  Schlechte Trefferquote mangels
   Volltextsuche und Tagging
•  Unausgeschöpftes Upselling
   Potenzial durch fragmentierte
   Marketinginformationen
Lösung
•  Personalisierter Social Workplace
   für Kunden, Partner und die
   internen Mitarbeiter im Support
•  Weniger manueller Aufwand durch
   Steigerung der Self-Services
   (weniger Anrufe, weniger Mails)
•  Steigerung der Informationsqualität
   durch umfangreiche Metadaten,
   intelligente Suche und zentrale
   Datenhaltung
Unser Verständnis des Social Workplace
              Vereinfachter Zugang zu
                                                             Vernetzung der Menschen                              Einbindung externer
              Wissen, den Experten und
                                                            und Förderung des Dialoges                                Ressourcen
                deren Anerkennung




                             1	
                                           2	
                                            3	
  


     Mitarbeiter                                 Team                                        Company                                      Community

                                     Wissen teilen &      Zur Mitarbeit             Dialoge fördern,   Transparenz und
Business                                Experten          begeistern &                 Aufgaben         Effizienz durch
                                                                                                                                  Externes Wissen
           Suchen & Finden
Ziele                                                                                                                                einbinden
                                      identifizieren    Ideen generieren           gemeinsam lösen        Vernetzung


Features     Wall      Profile           Blog      Status       IM     Geo-Pos           Team Space        Wiki       Calendar        Comments
Tools      E-Mail    Favorits          Tags     Screensharing        Location           Realtime Collab.      Rating         Search         Polls
Unsere Vision vom Social Workplace

In 3 Schritten zum Social Workplace


  Prozess und Portfolio
      Wie bekomme ich das jetzt zum Laufen
Projektvorgehen

       Analyse &                                            Technik          Pilot /                                      Rollout und
                               Fachkonzeption                                                          Launch
       Recherche                                            Konzept          Schulterblick                                Optimierung




    Anforderungsanalyse,        User Experience,       Machbarkeit,         Proof of concept    Initialer Launch und     Optimierung der
     Zielerarbeitung und       Design, Funktionen,     Infrastruktur,                             Start erste Phase     Ergebnisse, Ausbau
        Zieldefinition            Zielkontrolle        Systemaufbau                                Nutzerumfrage             der Basis



Ergebnisse             ZIele                  Fachkonzept         Technik Konzept        POC-Bericht            Launch Report
netmedia – Portfolio


          Strategie                        Konzeption               Umsetzung                     Betreuung
  Definition der inhaltlichen       Projektdefinition       Pilotierung                  Community Management
   und wirtschaftlichen Ziele
                                     Milestones & Ad hoc     Systemimplementierung        Systempflege
  Coaching des Management            Möglichkeiten
   zu den Kernelementen                                       Training                     Strategy & Innovation Board
                                     Fachkonzeption
  Dialog mit den Entscheidern                                Regeln
   und Beeinflussern                 Technik Konzept
                                                              Roll Out & Kommunikation
  Definition der Sicherheits- &     Auswahl der Tools
   Datenschutzanforderungen
www.netmedia.de
Daniel Kraft | twitter.com/DanielKraft
                                         twitter.com/netmedianer

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Edwin Kanis
 
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und DominoROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
Thomas Bahn
 
Führung von virtuellen Teams
Führung von virtuellen TeamsFührung von virtuellen Teams
Führung von virtuellen Teams
StefanBornemann
 
Management virtueller Teams
Management virtueller TeamsManagement virtueller Teams
Management virtueller Teams
017668142813
 

Was ist angesagt? (17)

Der Wikipedia Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Wikipedia Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Der Wikipedia Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Wikipedia Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
 
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
 
DMS Expo2012 : Der Weg zum „lebendigen“ Enterprise 2.0: Arbeiten 2.0 erleben ...
DMS Expo2012 : Der Weg zum „lebendigen“ Enterprise 2.0: Arbeiten 2.0 erleben ...DMS Expo2012 : Der Weg zum „lebendigen“ Enterprise 2.0: Arbeiten 2.0 erleben ...
DMS Expo2012 : Der Weg zum „lebendigen“ Enterprise 2.0: Arbeiten 2.0 erleben ...
 
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dlSocial media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
 
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, DimensionenEnterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
 
Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
 
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und DominoROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
 
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istWarum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
 
Führung von virtuellen Teams
Führung von virtuellen TeamsFührung von virtuellen Teams
Führung von virtuellen Teams
 
Lernen durch praxisrelevantes Networking
Lernen durch praxisrelevantes NetworkingLernen durch praxisrelevantes Networking
Lernen durch praxisrelevantes Networking
 
Success in virtual teams
Success in virtual teamsSuccess in virtual teams
Success in virtual teams
 
Tieto Future Office ® - Social Business Transformation
Tieto Future Office ® - Social Business TransformationTieto Future Office ® - Social Business Transformation
Tieto Future Office ® - Social Business Transformation
 
Management virtueller Teams
Management virtueller TeamsManagement virtueller Teams
Management virtueller Teams
 
Innovation Communities - Neue Spielregeln des Ideenmanagements
Innovation Communities - Neue Spielregeln des IdeenmanagementsInnovation Communities - Neue Spielregeln des Ideenmanagements
Innovation Communities - Neue Spielregeln des Ideenmanagements
 
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_oneAnwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
 
Enterprise 2.0 - (R)evolution der Unternehmensorganisation
Enterprise 2.0 - (R)evolution der UnternehmensorganisationEnterprise 2.0 - (R)evolution der Unternehmensorganisation
Enterprise 2.0 - (R)evolution der Unternehmensorganisation
 
Cubic Consulting Social Media Mitarbeiterschulungen
Cubic Consulting Social Media MitarbeiterschulungenCubic Consulting Social Media Mitarbeiterschulungen
Cubic Consulting Social Media Mitarbeiterschulungen
 

Andere mochten auch

Educación en línea
Educación en líneaEducación en línea
Educación en línea
maydelyn
 
Dn11 3 era_eval_presentacion_omph
Dn11 3 era_eval_presentacion_omphDn11 3 era_eval_presentacion_omph
Dn11 3 era_eval_presentacion_omph
mauricioph13
 
Ihre Zielgruppen mit Mobile Marketing
Ihre Zielgruppen mit Mobile MarketingIhre Zielgruppen mit Mobile Marketing
Ihre Zielgruppen mit Mobile Marketing
servtag GmbH
 
Dn12 u3 a19_lvo
Dn12 u3 a19_lvoDn12 u3 a19_lvo
Dn12 u3 a19_lvo
yizeth3111
 
DN11_ U3_ A32_OMPH
DN11_ U3_ A32_OMPHDN11_ U3_ A32_OMPH
DN11_ U3_ A32_OMPH
mauricioph13
 
Dn12 u3 a25_lvo
Dn12 u3 a25_lvoDn12 u3 a25_lvo
Dn12 u3 a25_lvo
yizeth3111
 
Universidadtecnolgicaindoamerica 150528134456-lva1-app6891
Universidadtecnolgicaindoamerica 150528134456-lva1-app6891Universidadtecnolgicaindoamerica 150528134456-lva1-app6891
Universidadtecnolgicaindoamerica 150528134456-lva1-app6891
Andrés Santy
 

Andere mochten auch (20)

Educación en línea
Educación en líneaEducación en línea
Educación en línea
 
Unidad 3
Unidad 3Unidad 3
Unidad 3
 
Dn11 3 era_eval_presentacion_omph
Dn11 3 era_eval_presentacion_omphDn11 3 era_eval_presentacion_omph
Dn11 3 era_eval_presentacion_omph
 
Ihre Zielgruppen mit Mobile Marketing
Ihre Zielgruppen mit Mobile MarketingIhre Zielgruppen mit Mobile Marketing
Ihre Zielgruppen mit Mobile Marketing
 
Dn 12 u3_act23_sgaa
Dn 12 u3_act23_sgaaDn 12 u3_act23_sgaa
Dn 12 u3_act23_sgaa
 
Dn12 u3 a19_lvo
Dn12 u3 a19_lvoDn12 u3 a19_lvo
Dn12 u3 a19_lvo
 
DN11_ U3_ A32_OMPH
DN11_ U3_ A32_OMPHDN11_ U3_ A32_OMPH
DN11_ U3_ A32_OMPH
 
Berber
BerberBerber
Berber
 
Dn12 u3 a25_lvo
Dn12 u3 a25_lvoDn12 u3 a25_lvo
Dn12 u3 a25_lvo
 
Universidadtecnolgicaindoamerica 150528134456-lva1-app6891
Universidadtecnolgicaindoamerica 150528134456-lva1-app6891Universidadtecnolgicaindoamerica 150528134456-lva1-app6891
Universidadtecnolgicaindoamerica 150528134456-lva1-app6891
 
Clara
ClaraClara
Clara
 
Existencia y uso de computadoras para mejorar la calidad de la enseñanza
Existencia y uso de computadoras para mejorar la calidad de la enseñanza Existencia y uso de computadoras para mejorar la calidad de la enseñanza
Existencia y uso de computadoras para mejorar la calidad de la enseñanza
 
01glcf satelites
01glcf satelites01glcf satelites
01glcf satelites
 
Diagrama sobre la Web 2.0
Diagrama sobre la Web 2.0Diagrama sobre la Web 2.0
Diagrama sobre la Web 2.0
 
Simulador de analisis financiero semana 3
Simulador de analisis financiero semana 3Simulador de analisis financiero semana 3
Simulador de analisis financiero semana 3
 
El sustantivo presentación
El sustantivo presentaciónEl sustantivo presentación
El sustantivo presentación
 
Agustin nieto
Agustin nietoAgustin nieto
Agustin nieto
 
Slideschare
SlideschareSlideschare
Slideschare
 
Evolución humana
Evolución humanaEvolución humana
Evolución humana
 
Blog
BlogBlog
Blog
 

Ähnlich wie Präsentation für netmedia auf Content Days in München

Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG 2010)
Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG 2010)Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG 2010)
Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG 2010)
netmedianer GmbH
 
Social Workplace - Jeder braucht Social Media
Social Workplace - Jeder braucht Social MediaSocial Workplace - Jeder braucht Social Media
Social Workplace - Jeder braucht Social Media
Know How! AG
 
Vernetzte Organisation ICT Tweet’n Greet 9.4.2014 Zürich
Vernetzte Organisation ICT Tweet’n Greet 9.4.2014 ZürichVernetzte Organisation ICT Tweet’n Greet 9.4.2014 Zürich
Vernetzte Organisation ICT Tweet’n Greet 9.4.2014 Zürich
Alexander Richter
 
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Telekom MMS
 

Ähnlich wie Präsentation für netmedia auf Content Days in München (20)

Alltagstaugliches Enterprise 2 0 Public
Alltagstaugliches Enterprise 2 0   PublicAlltagstaugliches Enterprise 2 0   Public
Alltagstaugliches Enterprise 2 0 Public
 
Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG 2010)
Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG 2010)Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG 2010)
Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG 2010)
 
Die 7 wichtigsten Erfolgsfaktoren für Enterprise 2.0 Projekte
Die 7 wichtigsten Erfolgsfaktoren für Enterprise 2.0 ProjekteDie 7 wichtigsten Erfolgsfaktoren für Enterprise 2.0 Projekte
Die 7 wichtigsten Erfolgsfaktoren für Enterprise 2.0 Projekte
 
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
 
Enterprise 2.0 im Behördenalltag
Enterprise 2.0 im BehördenalltagEnterprise 2.0 im Behördenalltag
Enterprise 2.0 im Behördenalltag
 
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
 
Social Workplace - Jeder braucht Social Media
Social Workplace - Jeder braucht Social MediaSocial Workplace - Jeder braucht Social Media
Social Workplace - Jeder braucht Social Media
 
Enterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der Einführung
Enterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der EinführungEnterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der Einführung
Enterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der Einführung
 
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
 
Team Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social MediaTeam Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social Media
 
Social Media - Digital heißt Dialog
Social Media - Digital heißt DialogSocial Media - Digital heißt Dialog
Social Media - Digital heißt Dialog
 
Tagesseminar Change Management Digital Workplace (KURZVERSION)
Tagesseminar Change Management Digital Workplace (KURZVERSION)Tagesseminar Change Management Digital Workplace (KURZVERSION)
Tagesseminar Change Management Digital Workplace (KURZVERSION)
 
Enterprise 2.0 - Lernende Organisationen im Zeitalter der vernetzten Gesellsc...
Enterprise 2.0 - Lernende Organisationen im Zeitalter der vernetzten Gesellsc...Enterprise 2.0 - Lernende Organisationen im Zeitalter der vernetzten Gesellsc...
Enterprise 2.0 - Lernende Organisationen im Zeitalter der vernetzten Gesellsc...
 
Vernetzte Organisation ICT Tweet’n Greet 9.4.2014 Zürich
Vernetzte Organisation ICT Tweet’n Greet 9.4.2014 ZürichVernetzte Organisation ICT Tweet’n Greet 9.4.2014 Zürich
Vernetzte Organisation ICT Tweet’n Greet 9.4.2014 Zürich
 
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
 
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentationImuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
 
Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook
Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als FacebookEnterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook
Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook
 
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
 
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
 
Communardo Social Business Solution Guide
Communardo Social Business Solution GuideCommunardo Social Business Solution Guide
Communardo Social Business Solution Guide
 

Mehr von Daniel Kraft

Daniel Kraft - Evolution of Work - Convention Camp2012
Daniel Kraft - Evolution of Work - Convention Camp2012Daniel Kraft - Evolution of Work - Convention Camp2012
Daniel Kraft - Evolution of Work - Convention Camp2012
Daniel Kraft
 

Mehr von Daniel Kraft (14)

Keynote Daniel Kraft - enera - Dec 2016
Keynote Daniel Kraft - enera - Dec 2016Keynote Daniel Kraft - enera - Dec 2016
Keynote Daniel Kraft - enera - Dec 2016
 
SMLF Opening Presentation London Dec 2014
SMLF Opening Presentation London Dec 2014SMLF Opening Presentation London Dec 2014
SMLF Opening Presentation London Dec 2014
 
Keynote eBusiness Kongress: Emotionen = Produktivität
Keynote eBusiness Kongress: Emotionen = ProduktivitätKeynote eBusiness Kongress: Emotionen = Produktivität
Keynote eBusiness Kongress: Emotionen = Produktivität
 
Survival of the Social - The Real ROI
Survival of the Social - The Real ROISurvival of the Social - The Real ROI
Survival of the Social - The Real ROI
 
Living and Breathing the Social Workplace
Living and Breathing the Social WorkplaceLiving and Breathing the Social Workplace
Living and Breathing the Social Workplace
 
NewsGator Collective 2013 - Keynote Daniel Kraft
NewsGator Collective 2013 - Keynote Daniel KraftNewsGator Collective 2013 - Keynote Daniel Kraft
NewsGator Collective 2013 - Keynote Daniel Kraft
 
Daniel Kraft - Evolution of Work - Convention Camp2012
Daniel Kraft - Evolution of Work - Convention Camp2012Daniel Kraft - Evolution of Work - Convention Camp2012
Daniel Kraft - Evolution of Work - Convention Camp2012
 
Living and breathing the social workplace - DanielKraft - SharePoint Conference
Living and breathing the social workplace - DanielKraft - SharePoint ConferenceLiving and breathing the social workplace - DanielKraft - SharePoint Conference
Living and breathing the social workplace - DanielKraft - SharePoint Conference
 
Oct 08 - E2.0 And Sales (Absatzwirtschaft)
Oct 08 - E2.0 And Sales (Absatzwirtschaft)Oct 08 - E2.0 And Sales (Absatzwirtschaft)
Oct 08 - E2.0 And Sales (Absatzwirtschaft)
 
Apr 08 - Web 2.0 Risk Or Opportunity (It Director)
Apr 08 - Web 2.0 Risk Or Opportunity (It Director)Apr 08 - Web 2.0 Risk Or Opportunity (It Director)
Apr 08 - Web 2.0 Risk Or Opportunity (It Director)
 
Candy & Aspirin In Action At Boston Enterprise 20 Event
Candy & Aspirin In Action At Boston Enterprise 20 EventCandy & Aspirin In Action At Boston Enterprise 20 Event
Candy & Aspirin In Action At Boston Enterprise 20 Event
 
Balancing Candy & Aspirin
Balancing Candy & AspirinBalancing Candy & Aspirin
Balancing Candy & Aspirin
 
Bloom Basics February 2009
Bloom Basics February 2009Bloom Basics February 2009
Bloom Basics February 2009
 
Red Dot Days 2008 Keynote Dk Final
Red Dot Days 2008 Keynote Dk   FinalRed Dot Days 2008 Keynote Dk   Final
Red Dot Days 2008 Keynote Dk Final
 

Präsentation für netmedia auf Content Days in München

  • 1. Ein Dialog über Enterprise 2.0 im Unternehmensalltag Daniel Kraft, Mai 2010
  • 2. Slide 2 Copyright © Open Text Corporation 2008 - 2009. All rights reserved.
  • 5. Unsere Vision vom Social Workplace Grundgedanken von netmedia über den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft und warum wir daran glauben In 3 Schritten zum Social Workplace Prozess und Portfolio
  • 6. Wir bauen Brücken in die digitale Economy   Kern unserer Arbeit ist die Verbesserung der Zusammenarbeit innerhalb von Unternehmen und über Firmengrenzen hinaus   Basis unserer Vorgehensweise ist ein Analyse der aktuellen Prozess- und Kommunikationsumgebung   Wir orientieren uns an den wirtschaftlichen und operativen Zielen des Kunden, nicht an technologisch machbarem   Wir haben mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Digitalisierung von Dialogen und Prozessen ... lange vor Enterprise 2.0   Bei uns gibt es nur das A-Team ... Wir übernehmen einen Job ganz oder gar nicht
  • 7. Spontane, In beiden Welten zu Hause selbstkontrollierte Netzwerke •  Aktiver Dialog mit den Menschen um die Unsicherheit im Unternehmen zu adressieren 2.0  trifft  Enterprise   •  Wir sprechen auch über Risiken und Gefahren, die sich durch eine offenere Kultur des Teilens ergeben •  Wir schaffen interne Best Practices als Basis für eine zukünftige „Selbstversorgung“ unserer Kunden •  Wir haben jahrelange Erfahrungen im Dialog auf allen Ebenen der Organisation inkl. Vorstand und Betriebsrat Klare Strukturen und organisatorische Hierarchie
  • 8. Beim Social Workplace geht es immer um die Menschen Schaffung von Communities Kollektives Wissen •  Mitarbeiter erhalten besseren Zugang zu Informationen •  Der Einzelne erhält Anerkennung für seine Beiträge Soziale •  Teams arbeiten im Dialog - auch über Standorte hinweg Vernetzung •  Die Organisation erhält mehr Agilität und Zusammenhalt •  Das Business profitiert vom kollektiven Wissen Anerkennung
  • 9. Das Social Business Design bindet die Prozesse ein Verantwortung •  Der Erfolg des Social Workplace hängt von der vs. „just a Job“ Einbindung in die Unternehmensorganisation ab Dialoge entlang der •  Geschäftsprozesse werden durch direkte Wertschöpfungskette Kommunikation für den einzelnen transparenter •  Durch den Social Workplace entstehen Netzwerke entlang der Wertschöpfungskette •  Die Strukturen passen sich den Geschäftszielen an und sorgen so für eine agile Organisation
  • 10. Reputation Management sichert den Dialog nach außen Bildung einer digitalen Identität •  Monitoring der externen Netzwerkkommunikation •  Analyse der digitalen Identität der Organisation •  Networking-Ausbildung der kommunizierenden Mitarbeiter •  Schaffung von Standards und klaren Verhaltensregeln •  Back-Channel in die Organisation •  Sichere Nutzung des Netzwerkeffektes Dialoge mit Kunden oder Reaktionen auf Kritik Partnern
  • 11. Unsere Vision vom Social Workplace In 3 Schritten zum Social Workplace Von der Optimierung des Einzelnen zur Optimierung des Ganzen Prozess und Portfolio
  • 12. In 3 Schritten zum Social Workplace 1   2   3   Mitarbeiter Team Organisation Community
  • 13. Schritt I: Zugang zu Wissen, Experten und Anerkennung
  • 14. Schritt I: Zugang Vereinfachter Zugang zu Wissen, den Experten und deren Anerkennung 1   2   3   Mitarbeiter Team Company Community Wissen teilen & Suchen & Finden Experten identifizieren Wall Profile Blog Status E-Mail Favorits Tags
  • 15. Mitarbeiterportal Herausforderung •  Hoher zeitlicher Aufwand durch verteilte Onlinetools •  Mangelnde Intuitivität in der Inhaltsbereitstellung •  Schwache Akzeptanz des internen Onlineangebotes Lösung •  Personalisierter Social Workplace für die Mitarbeiter •  Mitarbeitereffizienz durch Integration aller Applikationen •  Steigerung der Akzeptanz und „stickiness“ bei den Mitarbeitern durch Personalisierung und Interaktivität •  Durchgängige Suche steigert Mitarbeitereffektivität
  • 16. Schritt II: Vernetzung der Menschen & Förderung des Dialoges
  • 17. Schritt II: Vernetzung Vernetzung der Menschen und Förderung des Dialoges 1   2   3   Mitarbeiter Team Company Community Wissen teilen & Zur Mitarbeit Dialoge fördern, Suchen & Finden Experten begeistern & Aufgaben identifizieren Ideen generieren gemeinsam lösen Wall Profile Blog Status IM Geo-Pos Team Space Wiki E-Mail Favorits Tags Screensharing Location Realtime Collab. Rating
  • 18. Mitarbeiterportal Herausforderung •  Versorgung einer dezentralen Organisation mit 16.000 Mitarbeitern in 42 Ländern und 60 Standorten •  Sowohl lokale als auch zentrale Inhalte müssen lokalisiert an allen Standorten zur Verfügung stehen •  Mitarbeiter zeigen nur geringe Akzeptanz von zentralen Inhalten Lösung •  Personalisierter Social Workplace •  Mashup von lokalen und globalen Inhalten entlang der Mitarbeiterinteressen und Nutzerprofile •  Empowerment der lokalen und zentralen User •  Globales ContentSharing •  Gesteigerte Akzeptanz bei den regionalen Mitarbeitern
  • 19. Schritt III: Einbindung externer Ressourcen
  • 20. Schritt III: Externe Ressourcen Einbindung externer Ressourcen 1   2   3   Mitarbeiter Team Company Community Wissen teilen & Zur Mitarbeit Dialoge fördern, Transparenz und Externes Wissen Suchen & Finden Experten begeistern & Aufgaben Effizienz durch einbinden identifizieren Ideen generieren gemeinsam lösen Vernetzung Wall Profile Blog Status IM Geo-Pos Team Space Wiki Calendar Comments E-Mail Favorits Tags Screensharing Location Realtime Collab. Rating Search Polls
  • 21. Support Portal für Kunden & Partner Herausforderung •  Hoher manueller Aufwand zur Betreuung der techn. Hotline •  Inkonsistente und aufwändige Verteilung von Inhalten (push) •  Schlechte Trefferquote mangels Volltextsuche und Tagging •  Unausgeschöpftes Upselling Potenzial durch fragmentierte Marketinginformationen Lösung •  Personalisierter Social Workplace für Kunden, Partner und die internen Mitarbeiter im Support •  Weniger manueller Aufwand durch Steigerung der Self-Services (weniger Anrufe, weniger Mails) •  Steigerung der Informationsqualität durch umfangreiche Metadaten, intelligente Suche und zentrale Datenhaltung
  • 22. Unser Verständnis des Social Workplace Vereinfachter Zugang zu Vernetzung der Menschen Einbindung externer Wissen, den Experten und und Förderung des Dialoges Ressourcen deren Anerkennung 1   2   3   Mitarbeiter Team Company Community Wissen teilen & Zur Mitarbeit Dialoge fördern, Transparenz und Business Experten begeistern & Aufgaben Effizienz durch Externes Wissen Suchen & Finden Ziele einbinden identifizieren Ideen generieren gemeinsam lösen Vernetzung Features Wall Profile Blog Status IM Geo-Pos Team Space Wiki Calendar Comments Tools E-Mail Favorits Tags Screensharing Location Realtime Collab. Rating Search Polls
  • 23. Unsere Vision vom Social Workplace In 3 Schritten zum Social Workplace Prozess und Portfolio Wie bekomme ich das jetzt zum Laufen
  • 24. Projektvorgehen Analyse & Technik Pilot / Rollout und Fachkonzeption Launch Recherche Konzept Schulterblick Optimierung Anforderungsanalyse, User Experience, Machbarkeit, Proof of concept Initialer Launch und Optimierung der Zielerarbeitung und Design, Funktionen, Infrastruktur, Start erste Phase Ergebnisse, Ausbau Zieldefinition Zielkontrolle Systemaufbau Nutzerumfrage der Basis Ergebnisse ZIele Fachkonzept Technik Konzept POC-Bericht Launch Report
  • 25. netmedia – Portfolio Strategie Konzeption Umsetzung Betreuung   Definition der inhaltlichen   Projektdefinition   Pilotierung   Community Management und wirtschaftlichen Ziele   Milestones & Ad hoc   Systemimplementierung   Systempflege   Coaching des Management Möglichkeiten zu den Kernelementen   Training   Strategy & Innovation Board   Fachkonzeption   Dialog mit den Entscheidern   Regeln und Beeinflussern   Technik Konzept   Roll Out & Kommunikation   Definition der Sicherheits- &   Auswahl der Tools Datenschutzanforderungen
  • 26. www.netmedia.de Daniel Kraft | twitter.com/DanielKraft twitter.com/netmedianer