SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 40
Mobile Suche



Vortrag SEMSEO 2011
27. Mai 2011 - 14.55 Uhr bis 15.45 Uhr
Hanns Kronenberg




                                         1
Wer ist das?
Hanns Kronenberg

   Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing &
   Statistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

   1996–2000 Produktmanagement und Business Development für TV-
   Plattormen (RTL-Gruppe, Deutsche Telekom)

   2000-2007 Produktmanagement, Business Development und SEO für
   Internet-Plattformen (Tomorrow Focus, muenchen.de, meinestadt.de)

   seit Ende 2007 selbständiger SEO-Berater



                                                                            2
Inhalt
1. Übersicht und Kennzahlen Mobiles Internet

2. Mobile Suche

3. Kennzahlen aus der Praxis

4. Fazit und Empfehlungen




                                               3
1. Übersicht und Kennzahlen
   Mobiles Internet

                              4
4                                  10                                   11                                   44
  Menschen                          Smartphones                                  PCs                                   Handys
   geboren                            verkauft                                 verkauft                                verkauft
                                                                             (inklusive
                                                                            Notebooks
                                                                           und Netbooks)



Jede Sekunde werden weltweit...
Quellen: - PRB 2009 World Population Data Sheet (139,9 Mio. Geburten pro Jahr)
         - IDC gemessene Verkaufszahlen 2010 (Smartphones: 302,6 Mio., PCs: 346,2 Mio.; Mobiltelefone: 1.388,6 Mio.)




                                                                                                                                  5
Im 4. Quartal
2010 wurden
erstmals mehr
Smartphones als
PCs verkauft
Q4 2010
    100,9 Mio Smartphones
    92,1 Mio. PCs


Q1 2011

    99,6 Mio Smartphones
    80,6 Mio. PCs           Quelle: IDC


                                          6
Anteil Mobiles Internet weltweit


     Quelle: StatCounter, Mai 2011
6%
                                                                        5.21 %


4%



                                                 2.18 %
2%

                    0.86 %

0%
                    April 2009                   April 2010             April 2011


 Anteil „Mobiles Internet“ ist in den
  letzten 12 Monaten um 139 %
            gewachsen
                                                                                     7
Auf den ersten Blick wirkt das
Mobile Internet sehr unübersichtlich...
                                          8
Die Gerätevielfalt läßt sich aber auf
wenige Geräteklassen reduzieren...
                                        9
Mobilgeräte
                 Mobiltelefone


Feature Phones    Smartphones Touchphones




    Übersicht Geräteklassen
       Mobiles Internet
                                            10
Entscheidend ist
nicht die Anzahl
verkaufter
Geräte, sondern
die mobile
Internetnutzung
pro Gerät bzw.
Betriebssystem
                   11
Quelle: Webtrekk GmbH, 1. Quartal 2011



      iOS (Apple)    iPhone, iPod touch, iPad                      81.46 %

 Android (Google)      9.04 %

        Symbian      3.45 %

Windows Phone 7 0.39 %


        Sonstige      5.66 %

                0%            20 %   40 %   60 %              80 %                100 %


Marktanteile Mobile Betriebssysteme
 1. Quartal 2011 in Deutschland
                                                                                         12
In den einzelnen Ländern gibt es
starke Unterschiede in der Nutzung
                                     13
iOS (Apple) und
Android (Google)
sind die großen
Gewinner der
letzten Jahre
Es bleibt abzuwarten wie sich die Kooperation von
Microsoft und Nokia auf die Marktanteile von
Windows Mobile auswirkt.




                                                    14
2. Mobile Suche

                  15
Welche Besonderheiten sind bei der
    mobilen Google-Suche zu
           beachten?


                                     16
Google unterscheidet bei
Mobilgeräten zwei Geräteklassen
 1) Touchphones: Geräte mit
 vollwertigem Internetbrowser
 (Android, iOS, Palm webOS)

 2) Sonstige: Feature Phones und
 Smartphones ohne vollwertigen
 Internetbrowser

                                   Abbildung: Optionen Ausrichtung Google AdWords




                                                                                    17
Touchphones
 die gleichen organischen
 Suchergebnisse und Rankings wie auf
 dem PC

 Darstellung und Funktionen sind auf
 das Gerät angepaßt (z.B. Click-to-call)

 AdWords-Anzeigen können sich
 aufgrund der Targeting-Optionen
 unterscheiden

 durch den kleineren Bildschirm
 gewinnen Top-Treffer eine noch
 größere Bedeutung (gilt auch für
 AdWords und Universal Search)

 Abbildung: Suchergebnisse „hotel bonn“ auf einem iPhone


                                                           18
Nutzer   Google SERP                    Ausgelieferte Seite

                                                       PC
                                                     Version
                                      User Agent
                                      Erkennung


                                                     iPhone
                                                     Version

                 gilt nicht nur für
                  die Startseite,
                sondern auch für                      WAP
                    Unterseiten                      Version
                     (Deeplinks)




Best Practice: Alle Geräte-Versionen
  einer Seite auf derselben URL
                                                               19
Unter den
Suchmaschinen
ist Google auch
im Mobilen Web
der Gorilla
... aber die klassischen Suchmaschinen
haben auf den Mobiltelefonen starke
Wettbewerber...




                                         20
Über 10 Milliarden
Downloads nach nur 31
Monaten bei iTunes


Apps machen Google Konkurrenz
      Viele Apps sind nichts anderes als kleine Suchmaschinen


                                                                21
Noch einmal...

Viele Apps sind
nichts anderes
als kleine
Suchmaschinen
Conten-Anbieter können eigene
Suchmaschine in Form einer App bauen
und bei der Informationssuche für ihren
Themenbereich ein Wettbewerber von
Google werden.


                                          22
Beispiele
Suche auf
einem
Touchphone
1. Google Mobile App

2. Themen-App

3. Browser > Google

4. Bookmark



                       23
Quelle: compete.com, Smartphone Intelligence, Q3 2009



54% der iPhone-User verbringen mehr
  Zeit mit Apps als mit dem Browser
                                                            24
Vorteile von Apps gegenüber einer
Suche bei Google
Besseres Nutzungserlebnis:

   einfacher zu Bedienen (One-Touch-Solutions gegenüber umständlicher
   Texteingabe für eine Suche)

   Geschwindigkeit (viele Daten sind schon in der App gespeichert)

   Qualität der Ergebnisse (Apps sind gegenüber Suchtreffern von Google
   perfekt auf das Endgerät angepaßt und reizen dessen Möglichkeiten z.B.
   mit GPS und Nutzung der Kontakte im Adressbuch voll aus)

   ...



                                                                            25
Nachteile von nativen Apps
gegenüber einer Suche bei Google
 geringere Vielfalt (es gibt nicht zu jedem Thema eine App und Nutzer
 verwenden nur eine begrenzte Anzahl Apps)

 Kosten für die Anbieter (für jede Plattform muss eine eigne App entwickelt
 und vermarktet werden)

 ...




                                                                              26
ps
                                                                                   Ap
  Mo
    bile                                                            at ive
                      We                                        N
                               bsit
                                   es




                  Wohin geht die Reise?
            Experten sind sich uneinig, ob mobile Websites oder native Apps die Zukunft sind.
Wahrscheinlich haben aber beide aufgrund ihrer ihre jeweiligen Vor- und Nachteile ihre Daseinsberechtigung.


                                                                                                              27
3. Kennzahlen aus der Praxis

                               28
Mehr als
Peanuts...
    2010 hat eBay annähernd 2
    Mrd. $ Umsatz über Mobile
    generiert (2009: 600 Mio. $)

    30 Mio. Downloads der App
    (ca. 67 $ Umsatz pro Download)

    15 Mio. Downloads der iPhone
    App


Quelle: techcrunch.com, „eBay: Mobile Sales Grew From
$600 Million To $2 Billion In 2010“, 6. Januar 2011


                                                        29
YELP...
     35 Prozent aller Suchen auf
     Yelp.com erfolgen über die Yelp
     Mobile App (hauptsächlich iOS
     und Android)

     3,2 Mio. Unique Visitors der
     Mobile App




Quelle: Blog Yelp.com, „Via Yelp Mobile, Yelpers Call a Local
Business Every Other Second“, 3. Februar 2011


                                                                30
Facebook...
    250 Mio. mobile Nutzer pro
    Monat im März 2011 (etwa 50
    Prozent der Mitglieder)

    im Februar 2010 waren es noch
    „nur“ 100 Mio. mobile Nutzer




Quelle:TechCrunch, „Facebook Now Has 250 Million Mobile
Users“, 31. März 2011


                                                          31
Bing: 50 Prozent der Restaurant-
Suchen erfogen über Mobiltelefone
                                    32
33
Social Networks
News
Lokale Suche
Reisen / Navigation
Games
Shopping



                      34
4. Fazit und Empfehlungen

                            35
Mobiles Angebot?

        Nein                             Ja

        Mobile Website und/oder native App(s)?

3   Mobile Website                  Native App(s)

4   Sonstige         2   Android     1    iOS


Entscheidungsbaum Mobil-Strategie
                                                    36
Apps müssen einen hohen Nutzwert
    bieten, um User zu halten
                                   37
Eine gute App ist
viel mehr als eine
Kopie der Website
 spezifischer
 menschlicher
 lokaler
 interaktiver
 dynamischer
 persönlicher
 zufriedenstellender



                       38
Viel Erfolg bei der Eroberung der
      „Neuen mobilen Welt“!
                                    39
Blog: seo-strategie.de/blog/
Twitter: @HannsKronenberg
E-Mail: k@seo-strategie.de




                               40

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Sexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-MixSexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-Mix
Hagen Sexauer
 
Mobile applications
Mobile applicationsMobile applications
Mobile applications
1560media
 
App Economy: Demokratisierung des Softwaremarktes?
App Economy: Demokratisierung des Softwaremarktes?App Economy: Demokratisierung des Softwaremarktes?
App Economy: Demokratisierung des Softwaremarktes?
University of Stuttgart
 

Was ist angesagt? (16)

FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. TabletFORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
 
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
 
Mobile you follow the customer
Mobile you follow the customerMobile you follow the customer
Mobile you follow the customer
 
Trends im Mobile Web
Trends im Mobile WebTrends im Mobile Web
Trends im Mobile Web
 
SoLoMo als Bindeglied zwischen Online und Offline
SoLoMo als Bindeglied zwischen Online und OfflineSoLoMo als Bindeglied zwischen Online und Offline
SoLoMo als Bindeglied zwischen Online und Offline
 
Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.
Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.
Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.
 
Mobile Advertising - Trends, Formate und Player
Mobile Advertising - Trends, Formate und PlayerMobile Advertising - Trends, Formate und Player
Mobile Advertising - Trends, Formate und Player
 
Sexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-MixSexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-Mix
 
Trends im Mobile Web
Trends im Mobile WebTrends im Mobile Web
Trends im Mobile Web
 
Mobile applications
Mobile applicationsMobile applications
Mobile applications
 
Finanzierung von digitalem Content
Finanzierung von digitalem ContentFinanzierung von digitalem Content
Finanzierung von digitalem Content
 
App Economy: Demokratisierung des Softwaremarktes?
App Economy: Demokratisierung des Softwaremarktes?App Economy: Demokratisierung des Softwaremarktes?
App Economy: Demokratisierung des Softwaremarktes?
 
2011 - Mobile Strategie / Fachartikel Netzwoche
2011 - Mobile Strategie / Fachartikel Netzwoche2011 - Mobile Strategie / Fachartikel Netzwoche
2011 - Mobile Strategie / Fachartikel Netzwoche
 
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
 
Das Mobile Internet als Chance für Unternehmen
Das Mobile Internet als Chance für UnternehmenDas Mobile Internet als Chance für Unternehmen
Das Mobile Internet als Chance für Unternehmen
 
Wie das Mobile Web unseren Alltag verändert
Wie das Mobile Web unseren Alltag verändertWie das Mobile Web unseren Alltag verändert
Wie das Mobile Web unseren Alltag verändert
 

Andere mochten auch

De todas maneras
De todas manerasDe todas maneras
De todas maneras
El del Alma
 
Porque muerden
Porque muerdenPorque muerden
Porque muerden
mariakirk
 
Charla padres orientaciones
Charla padres orientacionesCharla padres orientaciones
Charla padres orientaciones
LauraAlfonsoOrts
 
Una navidad Anunciada
Una navidad AnunciadaUna navidad Anunciada
Una navidad Anunciada
Saúl Loera
 
G U I T A R R E S E L E C T R I Q U E S
G U I T A R R E S  E L E C T R I Q U E SG U I T A R R E S  E L E C T R I Q U E S
G U I T A R R E S E L E C T R I Q U E S
Josep
 
Las puertas de la luz
Las puertas de la luzLas puertas de la luz
Las puertas de la luz
El del Alma
 

Andere mochten auch (20)

De todas maneras
De todas manerasDe todas maneras
De todas maneras
 
wisitCRMV3.2
wisitCRMV3.2wisitCRMV3.2
wisitCRMV3.2
 
GOLDEN SERVICE
GOLDEN SERVICEGOLDEN SERVICE
GOLDEN SERVICE
 
Pcs7redundanz
Pcs7redundanzPcs7redundanz
Pcs7redundanz
 
Merci Beaucoup - Eine Schulerweiterung von Hevert für Gando
Merci Beaucoup - Eine Schulerweiterung von Hevert für GandoMerci Beaucoup - Eine Schulerweiterung von Hevert für Gando
Merci Beaucoup - Eine Schulerweiterung von Hevert für Gando
 
The start of mans sadness spanish cb6
The start of mans sadness spanish cb6The start of mans sadness spanish cb6
The start of mans sadness spanish cb6
 
Diplomverteidigung Kruse
Diplomverteidigung KruseDiplomverteidigung Kruse
Diplomverteidigung Kruse
 
Porque muerden
Porque muerdenPorque muerden
Porque muerden
 
Charla padres orientaciones
Charla padres orientacionesCharla padres orientaciones
Charla padres orientaciones
 
Reino animal
Reino animalReino animal
Reino animal
 
4. sustentación pl 2026
4. sustentación pl 20264. sustentación pl 2026
4. sustentación pl 2026
 
Clase 1 la ingenierìa
Clase 1 la ingenierìaClase 1 la ingenierìa
Clase 1 la ingenierìa
 
John Dewey
John DeweyJohn Dewey
John Dewey
 
Der Weg ist das Ziel
Der Weg ist das ZielDer Weg ist das Ziel
Der Weg ist das Ziel
 
Ist Die HöLle Endotherm
Ist Die  HöLle EndothermIst Die  HöLle Endotherm
Ist Die HöLle Endotherm
 
Una navidad Anunciada
Una navidad AnunciadaUna navidad Anunciada
Una navidad Anunciada
 
G U I T A R R E S E L E C T R I Q U E S
G U I T A R R E S  E L E C T R I Q U E SG U I T A R R E S  E L E C T R I Q U E S
G U I T A R R E S E L E C T R I Q U E S
 
God honors joseph the slave spanish cb
God honors joseph the slave spanish cbGod honors joseph the slave spanish cb
God honors joseph the slave spanish cb
 
DHI-WASY Aktuell 04/10
DHI-WASY Aktuell 04/10DHI-WASY Aktuell 04/10
DHI-WASY Aktuell 04/10
 
Las puertas de la luz
Las puertas de la luzLas puertas de la luz
Las puertas de la luz
 

Ähnlich wie Mobile Suche und Mobile SEO 2011

Bibliotheks-Apps für Smartphones
Bibliotheks-Apps für SmartphonesBibliotheks-Apps für Smartphones
Bibliotheks-Apps für Smartphones
TIB Hannover
 

Ähnlich wie Mobile Suche und Mobile SEO 2011 (20)

Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen mussMobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
 
OnMobile Befragung - AppRadar
OnMobile Befragung - AppRadarOnMobile Befragung - AppRadar
OnMobile Befragung - AppRadar
 
Bibliotheks-Apps für Smartphones
Bibliotheks-Apps für SmartphonesBibliotheks-Apps für Smartphones
Bibliotheks-Apps für Smartphones
 
Extendend packaging
Extendend packagingExtendend packaging
Extendend packaging
 
Entstehung einer mobilen App für mittelständische Unternehmen
Entstehung einer mobilen App für mittelständische UnternehmenEntstehung einer mobilen App für mittelständische Unternehmen
Entstehung einer mobilen App für mittelständische Unternehmen
 
CE-Market forecast 2010
CE-Market forecast 2010CE-Market forecast 2010
CE-Market forecast 2010
 
Meine 10 TOP Nachrichten zu Mobile der vergangenen Wochen
Meine 10 TOP Nachrichten zu Mobile der vergangenen WochenMeine 10 TOP Nachrichten zu Mobile der vergangenen Wochen
Meine 10 TOP Nachrichten zu Mobile der vergangenen Wochen
 
Itbetw apertomove gessenhardt
Itbetw apertomove gessenhardtItbetw apertomove gessenhardt
Itbetw apertomove gessenhardt
 
Was folgt auf Web 2.0?
Was folgt auf Web 2.0?Was folgt auf Web 2.0?
Was folgt auf Web 2.0?
 
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
 
Effektive kommunikation 2013
Effektive kommunikation 2013Effektive kommunikation 2013
Effektive kommunikation 2013
 
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile SpecialistsMobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
 
Mobile Effects Special Edition Vol. 2
Mobile Effects Special Edition Vol. 2Mobile Effects Special Edition Vol. 2
Mobile Effects Special Edition Vol. 2
 
Mobile Unternehmenskommunikation
Mobile UnternehmenskommunikationMobile Unternehmenskommunikation
Mobile Unternehmenskommunikation
 
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
 
Mobile Marketing (deutsch)
Mobile Marketing (deutsch)Mobile Marketing (deutsch)
Mobile Marketing (deutsch)
 
Trends bei mobilen Apps
Trends bei mobilen AppsTrends bei mobilen Apps
Trends bei mobilen Apps
 
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. Appvi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
 
Holger Schmidt
Holger SchmidtHolger Schmidt
Holger Schmidt
 
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
 

Mehr von Hanns Kronenberg

Mehr von Hanns Kronenberg (10)

Willkommen in der Zukunft - 20 Technologien, die gerade unsere Welt verändern
Willkommen in der Zukunft - 20 Technologien, die gerade unsere Welt verändernWillkommen in der Zukunft - 20 Technologien, die gerade unsere Welt verändern
Willkommen in der Zukunft - 20 Technologien, die gerade unsere Welt verändern
 
SEO-Basics: Die 9 häufigsten SEO-Anfänger-Fehler
SEO-Basics: Die 9 häufigsten SEO-Anfänger-FehlerSEO-Basics: Die 9 häufigsten SEO-Anfänger-Fehler
SEO-Basics: Die 9 häufigsten SEO-Anfänger-Fehler
 
Seo Basics: Google Rankingfaktoren 2016
Seo Basics: Google Rankingfaktoren 2016Seo Basics: Google Rankingfaktoren 2016
Seo Basics: Google Rankingfaktoren 2016
 
Code Venice: 
Google’s big Local Search update in 2012 - Google Places
Code Venice: 
Google’s big Local Search update in 2012 - Google PlacesCode Venice: 
Google’s big Local Search update in 2012 - Google Places
Code Venice: 
Google’s big Local Search update in 2012 - Google Places
 
Local Search und Google Places
Local Search und Google PlacesLocal Search und Google Places
Local Search und Google Places
 
Can you buy 
SEO-success? The most important differences between success and ...
Can you buy 
SEO-success? The most important differences between success and ...Can you buy 
SEO-success? The most important differences between success and ...
Can you buy 
SEO-success? The most important differences between success and ...
 
Kann man SEO-Erfolg kaufen? Die wichtigsten Unterschiede zwischen Erfolg und ...
Kann man SEO-Erfolg kaufen? Die wichtigsten Unterschiede zwischen Erfolg und ...Kann man SEO-Erfolg kaufen? Die wichtigsten Unterschiede zwischen Erfolg und ...
Kann man SEO-Erfolg kaufen? Die wichtigsten Unterschiede zwischen Erfolg und ...
 
SEO-Controlling und SEO-Kennzahlen
SEO-Controlling und SEO-KennzahlenSEO-Controlling und SEO-Kennzahlen
SEO-Controlling und SEO-Kennzahlen
 
Lokale Suche - SEO Google Maps - SMX 2010
Lokale Suche - SEO Google Maps - SMX 2010Lokale Suche - SEO Google Maps - SMX 2010
Lokale Suche - SEO Google Maps - SMX 2010
 
Erfolgreiche Implementierung von Suchmaschinenoptimierung in Unternehmen
Erfolgreiche Implementierung von Suchmaschinenoptimierung in UnternehmenErfolgreiche Implementierung von Suchmaschinenoptimierung in Unternehmen
Erfolgreiche Implementierung von Suchmaschinenoptimierung in Unternehmen
 

Mobile Suche und Mobile SEO 2011

  • 1. Mobile Suche Vortrag SEMSEO 2011 27. Mai 2011 - 14.55 Uhr bis 15.45 Uhr Hanns Kronenberg 1
  • 2. Wer ist das? Hanns Kronenberg Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing & Statistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 1996–2000 Produktmanagement und Business Development für TV- Plattormen (RTL-Gruppe, Deutsche Telekom) 2000-2007 Produktmanagement, Business Development und SEO für Internet-Plattformen (Tomorrow Focus, muenchen.de, meinestadt.de) seit Ende 2007 selbständiger SEO-Berater 2
  • 3. Inhalt 1. Übersicht und Kennzahlen Mobiles Internet 2. Mobile Suche 3. Kennzahlen aus der Praxis 4. Fazit und Empfehlungen 3
  • 4. 1. Übersicht und Kennzahlen Mobiles Internet 4
  • 5. 4 10 11 44 Menschen Smartphones PCs Handys geboren verkauft verkauft verkauft (inklusive Notebooks und Netbooks) Jede Sekunde werden weltweit... Quellen: - PRB 2009 World Population Data Sheet (139,9 Mio. Geburten pro Jahr) - IDC gemessene Verkaufszahlen 2010 (Smartphones: 302,6 Mio., PCs: 346,2 Mio.; Mobiltelefone: 1.388,6 Mio.) 5
  • 6. Im 4. Quartal 2010 wurden erstmals mehr Smartphones als PCs verkauft Q4 2010 100,9 Mio Smartphones 92,1 Mio. PCs Q1 2011 99,6 Mio Smartphones 80,6 Mio. PCs Quelle: IDC 6
  • 7. Anteil Mobiles Internet weltweit Quelle: StatCounter, Mai 2011 6% 5.21 % 4% 2.18 % 2% 0.86 % 0% April 2009 April 2010 April 2011 Anteil „Mobiles Internet“ ist in den letzten 12 Monaten um 139 % gewachsen 7
  • 8. Auf den ersten Blick wirkt das Mobile Internet sehr unübersichtlich... 8
  • 9. Die Gerätevielfalt läßt sich aber auf wenige Geräteklassen reduzieren... 9
  • 10. Mobilgeräte Mobiltelefone Feature Phones Smartphones Touchphones Übersicht Geräteklassen Mobiles Internet 10
  • 11. Entscheidend ist nicht die Anzahl verkaufter Geräte, sondern die mobile Internetnutzung pro Gerät bzw. Betriebssystem 11
  • 12. Quelle: Webtrekk GmbH, 1. Quartal 2011 iOS (Apple) iPhone, iPod touch, iPad 81.46 % Android (Google) 9.04 % Symbian 3.45 % Windows Phone 7 0.39 % Sonstige 5.66 % 0% 20 % 40 % 60 % 80 % 100 % Marktanteile Mobile Betriebssysteme 1. Quartal 2011 in Deutschland 12
  • 13. In den einzelnen Ländern gibt es starke Unterschiede in der Nutzung 13
  • 14. iOS (Apple) und Android (Google) sind die großen Gewinner der letzten Jahre Es bleibt abzuwarten wie sich die Kooperation von Microsoft und Nokia auf die Marktanteile von Windows Mobile auswirkt. 14
  • 16. Welche Besonderheiten sind bei der mobilen Google-Suche zu beachten? 16
  • 17. Google unterscheidet bei Mobilgeräten zwei Geräteklassen 1) Touchphones: Geräte mit vollwertigem Internetbrowser (Android, iOS, Palm webOS) 2) Sonstige: Feature Phones und Smartphones ohne vollwertigen Internetbrowser Abbildung: Optionen Ausrichtung Google AdWords 17
  • 18. Touchphones die gleichen organischen Suchergebnisse und Rankings wie auf dem PC Darstellung und Funktionen sind auf das Gerät angepaßt (z.B. Click-to-call) AdWords-Anzeigen können sich aufgrund der Targeting-Optionen unterscheiden durch den kleineren Bildschirm gewinnen Top-Treffer eine noch größere Bedeutung (gilt auch für AdWords und Universal Search) Abbildung: Suchergebnisse „hotel bonn“ auf einem iPhone 18
  • 19. Nutzer Google SERP Ausgelieferte Seite PC Version User Agent Erkennung iPhone Version gilt nicht nur für die Startseite, sondern auch für WAP Unterseiten Version (Deeplinks) Best Practice: Alle Geräte-Versionen einer Seite auf derselben URL 19
  • 20. Unter den Suchmaschinen ist Google auch im Mobilen Web der Gorilla ... aber die klassischen Suchmaschinen haben auf den Mobiltelefonen starke Wettbewerber... 20
  • 21. Über 10 Milliarden Downloads nach nur 31 Monaten bei iTunes Apps machen Google Konkurrenz Viele Apps sind nichts anderes als kleine Suchmaschinen 21
  • 22. Noch einmal... Viele Apps sind nichts anderes als kleine Suchmaschinen Conten-Anbieter können eigene Suchmaschine in Form einer App bauen und bei der Informationssuche für ihren Themenbereich ein Wettbewerber von Google werden. 22
  • 23. Beispiele Suche auf einem Touchphone 1. Google Mobile App 2. Themen-App 3. Browser > Google 4. Bookmark 23
  • 24. Quelle: compete.com, Smartphone Intelligence, Q3 2009 54% der iPhone-User verbringen mehr Zeit mit Apps als mit dem Browser 24
  • 25. Vorteile von Apps gegenüber einer Suche bei Google Besseres Nutzungserlebnis: einfacher zu Bedienen (One-Touch-Solutions gegenüber umständlicher Texteingabe für eine Suche) Geschwindigkeit (viele Daten sind schon in der App gespeichert) Qualität der Ergebnisse (Apps sind gegenüber Suchtreffern von Google perfekt auf das Endgerät angepaßt und reizen dessen Möglichkeiten z.B. mit GPS und Nutzung der Kontakte im Adressbuch voll aus) ... 25
  • 26. Nachteile von nativen Apps gegenüber einer Suche bei Google geringere Vielfalt (es gibt nicht zu jedem Thema eine App und Nutzer verwenden nur eine begrenzte Anzahl Apps) Kosten für die Anbieter (für jede Plattform muss eine eigne App entwickelt und vermarktet werden) ... 26
  • 27. ps Ap Mo bile at ive We N bsit es Wohin geht die Reise? Experten sind sich uneinig, ob mobile Websites oder native Apps die Zukunft sind. Wahrscheinlich haben aber beide aufgrund ihrer ihre jeweiligen Vor- und Nachteile ihre Daseinsberechtigung. 27
  • 28. 3. Kennzahlen aus der Praxis 28
  • 29. Mehr als Peanuts... 2010 hat eBay annähernd 2 Mrd. $ Umsatz über Mobile generiert (2009: 600 Mio. $) 30 Mio. Downloads der App (ca. 67 $ Umsatz pro Download) 15 Mio. Downloads der iPhone App Quelle: techcrunch.com, „eBay: Mobile Sales Grew From $600 Million To $2 Billion In 2010“, 6. Januar 2011 29
  • 30. YELP... 35 Prozent aller Suchen auf Yelp.com erfolgen über die Yelp Mobile App (hauptsächlich iOS und Android) 3,2 Mio. Unique Visitors der Mobile App Quelle: Blog Yelp.com, „Via Yelp Mobile, Yelpers Call a Local Business Every Other Second“, 3. Februar 2011 30
  • 31. Facebook... 250 Mio. mobile Nutzer pro Monat im März 2011 (etwa 50 Prozent der Mitglieder) im Februar 2010 waren es noch „nur“ 100 Mio. mobile Nutzer Quelle:TechCrunch, „Facebook Now Has 250 Million Mobile Users“, 31. März 2011 31
  • 32. Bing: 50 Prozent der Restaurant- Suchen erfogen über Mobiltelefone 32
  • 33. 33
  • 34. Social Networks News Lokale Suche Reisen / Navigation Games Shopping 34
  • 35. 4. Fazit und Empfehlungen 35
  • 36. Mobiles Angebot? Nein Ja Mobile Website und/oder native App(s)? 3 Mobile Website Native App(s) 4 Sonstige 2 Android 1 iOS Entscheidungsbaum Mobil-Strategie 36
  • 37. Apps müssen einen hohen Nutzwert bieten, um User zu halten 37
  • 38. Eine gute App ist viel mehr als eine Kopie der Website spezifischer menschlicher lokaler interaktiver dynamischer persönlicher zufriedenstellender 38
  • 39. Viel Erfolg bei der Eroberung der „Neuen mobilen Welt“! 39

Hinweis der Redaktion

  1. \n
  2. \n
  3. \n
  4. \n
  5. \n
  6. \n
  7. \n
  8. \n
  9. \n
  10. \n
  11. \n
  12. \n
  13. \n
  14. \n
  15. \n
  16. \n
  17. \n
  18. \n
  19. \n
  20. \n
  21. \n
  22. \n
  23. \n
  24. \n
  25. \n
  26. \n
  27. \n
  28. \n
  29. \n
  30. \n
  31. \n
  32. \n
  33. \n
  34. \n
  35. \n
  36. \n
  37. \n
  38. \n
  39. \n
  40. \n