SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 48
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
Special Edition Vol. 2
AGENDA
AGENDA
Seite 2 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
S. 3 Studiensteckbrief
S. 4 Key Facts
Smartphone vs. Tablet
S. 5 Nutzer-Entwicklung
S. 12 Nutzung
iPhone vs. iPad
S. 20 Nutzung
S. 30 Soziodemographie
Studiensteckbrief
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Seite 3
Zielsetzung und Nutzung der Studie
Die Studienreihe „Mobile Effects“ soll Kunden und Agenturen die Möglichkeit geben, den mobilen Markt
besser zu verstehen und Hilfestellungen bei der Mediaplanung zu geben.
 Die „Mobile Effects: Special Edition Vol. 2“ ist der zweite Teil einer Spezialreihe, die die Mobile Effects
Studien hinsichtlich bestimmter Aspekte analysiert.
 Die vorliegende Analyse bezieht sich auf die Mobile Effects Wellen 2012-1, 2012-2, 2013-1 und 2013-2.
 In der Vol. 2 liegt der Fokus auf dem Vergleich von Smartphones und Tablets über den Verlauf der
letzten vier Wellen der „Mobile Effects“.
 Die im folgenden getroffenen Aussagen beziehen sich alle auf die Nutzer des TOMORROW FOCUS Media
Netzwerkes. In Bezug auf die deutsche Internetbevölkerung können aber natürlich Tendenzaussagen
getroffen werden.
Januar 2012
Mobile
Effects
2012-1
Mobile
Effects
2013-2
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Mobile
Effects
2013-1
Mobile
Effects
2012-2
Mai 2012 Januar 2013 Mai 2013
Key Facts
Seite 4 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Apple hat einen
konstanten Marktanteil
von ~20% bei den
Smartphones, bei den
Tablets sinkt der
Marktanteil von Apple.
Die Verbreitung von
Smartphones und Tablets
nimmt weiter zu, v.a.
die Zahl der Tablets.
Dies hat zur Folge, dass
es immer weniger
Exklusivnutzer der
Devices gibt.
Da das Tablet eher zu
Hause eingesetzt wird, ist
die Parallelnutzung zum
TV bei diesem Device auch
höher.
Das Smartphone wird am
meisten für Social
Networks genutzt, mit dem
Tablet werden am meisten
Nachrichten gelesen.
Auch die Nutzungsmotive
sind eher unterschiedlich:
Das Smartphone als
Unterwegs-Medium dient
eher dem Zeitvertreib
unterwegs.
Das iPhone und das iPad
sind hauptsächlich private
Geräte. Spiele gewinnen
immer mehr an
Bedeutung.
Sowohl iPhone als auch
iPad sind ein ständiger
Begleiter. 60,2% nutzen ihr
iPhone mehrmals täglich,
beim iPad sind es sogar
75,0% .
Das iPhone wird
tagsüber eingesetzt,
das iPad verstärkt am
Abend.
Nutzer-Entwicklung
Tablets und Smartphones auf dem Erfolgskurs
Seite 6
Verbreitung
Steigerung im Vergleich mit der Vor-Welle in %
Besitz
Angaben in %
17.6
13.911.910.1
48.7
42.5
41.2
40,0
2013-22013-12012-22012-1
Smartphone Tablet
17,8
16,8
26,6
3,0 3,2
14,6
2012-1 vs. 2012-2 2012-2 vs. 2013-1 2013-1 vs. 2013-2
Tablet (Steigerung in %)
Smartphone (Steigerung in %)
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Fragestellung: „Wer ist der Hersteller Ihres Mobiltelefons bzw. Smartphones?“ bzw. „In letzter Zeit haben iPad und ähnliche Geräte für viel Aufsehen in der Medienbranche
gesorgt. Nutzen Sie ein solches Gerät, um ins Internet zu gehen?; Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk, Mobile Effects 2012-1 bis 2013-2; Fallzahl:
1.974, 2.927, 3.627.bzw. 3.645
Die Überschneidungen der Device-Nutzung nehmen kontinuierlich zu…
Seite 7
Überschneidungen Smartphone- und Tablet-Besitzer
Angaben in %
74,5%
68,0%
69,7%
62,3%
27,0%
22,2%
20,1%
15,7%
2013-2 2013-1 2012-2 2012-1
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Fragestellung: „Wer ist der Hersteller Ihres Mobiltelefons bzw. Smartphones?“ bzw. „In letzter Zeit haben iPad und ähnliche Geräte für viel Aufsehen in der Medienbranche
gesorgt. Nutzen Sie ein solches Gerät, um ins Internet zu gehen?; Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk, Mobile Effects 2012-1 bis 2013-2; Fallzahl:
1.974, 2.927, 3.627.bzw. 3.645
… weswegen die Zahl der exklusiven Nutzer sinkt
Seite 8
Entwicklung Anteil exklusiver Nutzer
Angaben in %
84.3
79.9
77.8
73.0
2012-1 2012-2 2013-1 2013-2
37.7
30.3 32.0
25.5
2012-1 2012-2 2013-1 2013-2
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Fragestellung: „Wer ist der Hersteller Ihres Mobiltelefons bzw. Smartphones?“ bzw. „In letzter Zeit haben iPad und ähnliche Geräte für viel Aufsehen in der Medienbranche
gesorgt. Nutzen Sie ein solches Gerät, um ins Internet zu gehen?; Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk, Mobile Effects 2012-1 bis 2013-2; Fallzahl:
1.974, 2.927, 3.627.bzw. 3.645
Immer mehr Leute sind crossdigital unterwegs!
Seite 9
Entwicklung Anteil Smartphone- und Tablet-Nutzer
Angaben in %
5.7
7.5
8.3
13.1
2012-1 2012-2 2013-1 2013-2
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Fragestellung: „Wer ist der Hersteller Ihres Mobiltelefons bzw. Smartphones?“ bzw. „In letzter Zeit haben iPad und ähnliche Geräte für viel Aufsehen in der Medienbranche
gesorgt. Nutzen Sie ein solches Gerät, um ins Internet zu gehen?; Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk, Mobile Effects 2012-1 bis 2013-2; Fallzahl:
1.974, 2.927, 3.627.bzw. 3.645
Apple hat einen konstanten Marktanteil
Seite 10
Fragestellung: „Wer ist der Hersteller Ihres Mobiltelefons bzw. Smartphones?“ bzw. „In letzter Zeit haben iPad und ähnliche Geräte für viel Aufsehen in der Medienbranche
gesorgt. Nutzen Sie ein solches Gerät, um ins Internet zu gehen?; Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk, Mobile Effects 2012-1 bis 2013-2; Fallzahl:
1.974, 2.927, 3.627.bzw. 3.645
Hersteller Tablet
Steigerung im Vergleich mit der Vor-Welle in %
Hersteller Smartphone
Angaben in %
21.9
16.7
21.720.9
78.1
83.3
78.379.1
2013-22013-12012-22012-1
Apple Sonstige
50.5
41.2
57.9
65.3
49.5
58.8
42.1
34.7
2013-22013-12012-22012-1
Apple Sonstige
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Nutzer-Entwicklung
Seite 11
Nutzung
21.9
10.3
7.5
10.8
Smartphone Tablet
Das Tablet wird bevorzugt für das Lesen von Nachrichten und e-
Commerce benutzt, das Smartphone hingegen für Social Networks
Seite 13
Anwendungen
Mindestens täglich, Angaben in %
Fragestellung: „Wie häufig nutzen Sie folgende Onlineanwendungen über Ihr Tablet?“ bzw. „Wie häufig nutzen Sie folgende Onlineanwendungen über Ihr Mobiltelefon bzw.
über Ihr Smartphone“; Top 2: Mehrmals täglich, täglich; Quelle: On-Site Befragung im TFM Netzwerk; Fallzahl: Smartphone 789, 1.206, 1.540 bzw. 1.775; Tablet
199, 347, 503 bzw. 643
38.3
44.8
41.0
54.7
Smartphone Tablet
Nachrichten
39.8
26.0
39.3
25.7
Smartphone Tablet
Social Networks
5.5
11.2
7.9
18.2
Smartphone Tablet
E-Commerce Online Games
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
57.1
48.7
54.1
49.6
Smartphone Tablet
Beide Devices sollen den Nutzern Zeit sparen!
Seite 14
Nutzungsmotive
Angaben in %
Fragestellung: „Warum nutzen Sie das mobile Internet mit Ihrem Mobiltelefon bzw. Smartphone“ bzw. „Warum nutzen Sie das mobile Internet mit Ihrem Tablet“; Quelle:
Quelle: On-Site Befragung im TFM Netzwerk; Fallzahl: Smartphone 789, 1.206, 1.540 bzw. 1.775; Tablet 199, 347, 503 bzw. 643
60.4
31.2
62.2
30.2
Smartphone Tablet
…als Zeitersparnis…als Zeitvertreib auf dem Weg
46.6
20.6
47.0
18.5
Smartphone Tablet
…um nach dem Weg zu schauen
43.4
33.2
43.4
30.2
Smartphone Tablet
…um soziale Netzwerke zu nutzen
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Smartphone und Tablet haben einen nahezu gleichen Stellenwert
Seite 15
Gerätewichtigkeit
Angaben in %
Fragestellung: „Welches der beiden Geräte ist Ihnen ganz allgemein wichtiger - das Tablet oder das Smartphone?“; Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis:
n=4.107 (Fallzahl: 643) Mai 2013
37,3% 29,4%
33,3%
Smartphone Tablet
Beide gleich wichtig
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Das Tablet wird häufig anstatt des Smartphones genutzt
Seite 16
Fragestellung: „Nutzen Sie das Tablet auch anstatt des Smartphones?“; Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=4.107 (Fallzahl: 643) Mai 2013
Nutzung Tablet statt Smartphone
Angaben in %
28.8
25.2
10.7
35.3
Ja, häufig
Ja, manchmal
Ja, aber selten
Nein
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Smartphone und Tablet: jedes Gerät hat seine
individuellen Vorzüge
Seite 17
Vorteile des jeweiligen Devices
Angaben in %
Fragestellung: „Welche sind Ihrer Meinung nach die Vorteile von Smartphones bzw. Tablets“; Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=4.107 (Fallzahl: 643 bzw.
1.446) Mai 2013
97.296.6
91.6
85.7
73.7
49.1
34.1
24.9
8.7
2.83.4
8.4
14.3
26.3
50.9
65.9
75.1
91.3
Bildschirmgröße und / oder -auflösungLesbarkeit, ÜbersichtbarkeitBequemlichkeit beim Nutzen zu Hausebessere ArbeitsmöglichkeitenSurf-GeschwindigkeitMobilitätNutzung des Internets von unterwegsHandlichkeitTaschenformat
Tablet Smartphone
MOBILITÄT BEQUEMLICHKEIT
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
67.5
77.3
Smartphone Tablet
Die Tablet-Besitzer nutzen das Gerät häufiger parallel zum TV
Seite 18
Parallelnutzung zum TV
Angaben in %
Fragestellung: „Welche Medien nutzen Sie parallel zum TV?“; Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=1.776 (Fallzahl: 643) Mai 2013
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Nutzung
Seite 19
iPhone vs. iPad - Nutzung
63.4
17.1
68.9
17.8
66.5
17.2
60.2
24.4
Mehrmal
s täglich
Täglich
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
iPhone und iPad sind ein ständiger Begleiter
Seite 21
Nutzungs-Häufigkeit
Angaben in %
iPhone-
Besitzer
iPad-
Besitzer
74.0
20.1
79.5
17.9
78.2
18.4
75.0
19.0
Mehrmals
täglich
Täglich
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Fragestellung: „Wie oft nutzen Sie das Internet mit ihrem Mobiltelefon (iPhone) / mit Ihrem iPad?“; Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite: 164, 241, 239, 369; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Spiele gewinnen sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad an
Bedeutung
Seite 22
Anwendungen
Angaben in %*, Vergleich zwischen 2012-1 und 2013-2
Fragestellung: „Wofür setzen Sie Ihr Mobiltelefon / Tablet-PC ein?“; Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite: 174, 268, 262, 399; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459
*: Nur vergleichbare Items dargestellt.
**: Ausprägung „häufig“ ausgewählt.
Internet/Surfen
84,5
83,0
94,3
92,6
Apps
82,8
73,7
66,5
68,6
Spiele
46,6
51,1
28,6
37,7
Bürosoftware
25,3
13,0
17,5
13,5
+31,8%
+9,7%
-1,8%
-1,8%
-11,0%
-48,6%
-22,9%
+3,2%
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Das iPhone wird über den ganzen Tag hinweg genutzt, während das
iPad bevorzugt am Abend verwendet wird
Seite 23
Ja, während der Sendung
3,4%
48.2
68.9
65.2
66.5
76.8
65.2
25.0
5.5
7.3
44.7
62.6
59.9
65.9 74.5
60.2
20.9
8.1
6.8
44.6
34.5
25.8
33
59.3
75
18.8
5.9 4.1
35.5
39.4
29
41.8
66.4
70.8
14.4
4.8
6.1
Zwischen 6 und
9 Uhr
Zwischen 9 und
12 Uhr
Zwischen 12
und 14 Uhr
Zwischen 14
und 17 Uhr
Zwischen 17
und 20 Uhr
Zwischen 20
und 23 Uhr
Zwischen 23
und 1 Uhr
Zwischen 1 und
3 Uhr
Zwischen 3 und
6 Uhr
iPhone 2012 I
iPhone 2013 II
iPad 2012 I
iPad 2013 II
Fragestellungen: „Zu welchen Tageszeiten nutzen Sie mobiles Internet mit Ihrem Mobiltelefon (iPhone)?“; „Zu welchen Tageszeiten nutzen Sie Ihr iPad?“
Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; Basis: n=2.168 bzw. 388 (Fallzahl: 164 bzw. 388); Januar 2012
Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; Basis: n=4.107 bzw. 459 (Fallzahl: 369 bzw. 459); Mai 2013
Nutzung nach Tageszeiten
Angaben in %
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Sowohl das iPhone als auch das iPad sind hauptsächlich private
Geräte
Seite 24
Berufliche vs. private Nutzung
Angaben in %
Fragestellungen: „Nutzen Sie das mobile Internet eher beruflich oder privat?“, „Nutzen Sie Ihr iPad überwiegend beruflich oder privat?“
Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite: 164, 241, 239, 369; Fallzahlen iPad Targeting:
388, 464, 413, 459
43.9
16.5
46.1
13.7
39.3
18.8
49.3
14.6
Überwiegend privat
Ausschließlich privat
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
7.3
0.6
10.0
0.8
9.2
0.0
6.2
0.3
Überwiegend beruflich
Ausschließlich beruflich
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
43.0
0.5
48.3
0.2
47.7
0.0
50.1
0.0
Überwiegend privat
Ausschließlich privat
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
4.9
27.8
5.0
25.0
2.2
28.8
2.6
28.3
Überwiegend beruflich
Ausschließlich beruflich
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
18.8
78.4
2.8
12.7
83.9
3.4
15.3
80.6
4.1
10,0
87.2
2.8
Unterwegs
Zu Hause
Am Arbeitsplatz
2012 I 2012 II 2013 I 2013 II
Das iPhone wird vorwiegend unterwegs genutzt; das iPad wird fast
ausschließlich zu Hause genutzt
Seite 25
Nutzungsorte
Angaben in %
Ja, während der Sendung
3,4%
Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite: 298, 482, 434, 666; Fallzahlen iPad Targeting: 308, 464, 413, 459
*: iPhone Antwortmöglichkeiten: „Sehr häufig“, „Häufig“, „Manchmal“, „Selten“, „Sehr selten“, „Nie“;
„Sehr häufig“ & „Häufig“ zusammengefasst zu „Hauptsächlich“
**: Orte „Zug, Flughafen, öffentlicher Nahverkehr“, „Beim Einkauf“, „Auf Veranstaltungen“, „Restaurant, Bar, Café“, „Bei Freunden, Verwandten zuhause“,
„Straße, Öffentliche Plätze“, „Natur, Parks“ zusammengefasst zu „Unterwegs“
42.3
29.2
28.5
40.5
29.5
30.1
41.2
30.0
28.8
40.7
31.7
27.6
Unterwegs**
Zu Hause
Am Arbeitsplatz
2012 I 2012 II 2013 I 2013 II
iPhone-
Besitzer*
iPad-
Besitzer
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Den iPad-Besitzern sind den Nutzwert, die Aktualität der App und der
Spaßfaktor viel wichtiger bei der App-Auswahl
Seite 26
Wichtige Kriterien bei Auswahl der Apps
Angaben in %
Fragestellung: „Wenn Sie eine App kaufen oder herunterladen möchten: wie wichtig sind für Sie dann die folgenden Kriterien der App?“, Quellen: Onsite Befragung bzw.
iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite: 298, 482, 434, 666; Fallzahlen iPad Targeting: 308, 464, 413, 459
Bedienbarkeit
Preis
Empfehlungen von Freunden
Bewertungen in App Store
Aktualität
Spaßfaktor
96.5
86.7
71.2
74.3
78.1
66.6
94.4
83.6
65.5
81
73.5
66.6
2013-2
2012-2
92.9
85.2
69.7
72.1
69.9
62.0
94.5
78.4
69.1
74.2
67.4
59.4
2013-2
2012-2
iPhone-Besitzer iPad-Besitzer
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Eher
WLAN, 94.6
Eher
Mobilfunkan
bieter; 5,4
Die mobile Internetnutzung @home findet fast immer über das
WLAN statt
Seite 27
Internetnutzung zu Hause: WLAN vs. Mobilfunkanbieter
Angaben in %
Eher
WLAN, 85.8
Eher
Mobilfunkan
bieter; 14,2
Eher
WLAN, 85.0
Eher
Mobilfunkan
bieter; 15,0
Eher
WLAN, 96.1
Eher
Mobilfunkan
bieter; 3,9
2012-I2012-I
2013-II
2013-II
Fragestellung: „Wenn Sie Ihr iPhone/iPad zu Hause nutzen, verbinden Sie ihr Gerät dann mit ihrem WLAN/WiFi oder nutzen Sie das Netz ihres Mobilfunkanbieters?“
Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; 2012 I, 2013 II; Fallzahlen Onsite: 120, 294; Fallzahlen iPad Targeting: 298, 384
iPhone-
Besitzer iPad-
Besitzer
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Sowohl iPhone als auch iPad werden seltener zur Steuerung von
Haushaltsgeräten genutzt
Seite 28
Steuerung anderer Haushaltsgeräte mit iPhone/iPad
Angaben in %
Fragestellung: „Nutzen Sie Ihr iPhone / iPad zu Hause, um andere Haushaltsgeräte zu steuern?“
Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite: 121, 204, 190, 299; Fallzahlen iPad Targeting:
304, 389, 333, 400
21.5 21.6
20.0
13.0
2012-1 2012-2 2013-1 2013-2
18.1
15.7
14.4
12.8
2012-1 2012-2 2013-1 2013-2
iPhone-
Besitzer iPad-
Besitzer
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
iPhone vs. iPad-Nutzung
Soziodemographie
Typologie Smartphone-Besitzer
Seite 31
Über die vergangenen Wellen ist der
Anteil der Frauen unter den
Smartphone-Besitzern auf über 50
Prozent gewachsen.
65.4 62.7
68.4
47.8
34.6 37.3
31.6
52.2
2012 I 2012 II 2013 I 2013 II
Männlich
Weiblich
+50,9%
4.4
15.2
21.5
13.6
18.3
15.8
11.2
2.1
11.5
16.3
15.3
19.8
21.2
13.8
Bis 14 Jahre 14 bis 19 20 bis 29 30 bis 39 40 bis 49 50 bis 59 Älter als 60
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
-24,0% -24,0% +34,2% +23,2%
Das Smartphone wird von höheren
Altersgruppen immer mehr genutzt.
Der typische Smartphone-Besitzer ist
berufstätig (56,2 Prozent) und hat ein
HHNE von 3.000 EUR und mehr (22,8
Prozent).
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Typologie Tablet-Besitzer
Seite 32
Über die vergangenen Wellen ist der
Anteil der Frauen unter den Tablet-
Besitzern um über 30 Prozent
gewachsen.
62.8 64.0
72.8
51.6
37.2 36.0
27.2
48.4
2012 I 2012 II 2013 I 2013 II
Männlich
Weiblich
+30,1%
9.5
10.1
10.1
11.6
24.1
14.6
20.0
2.8
9.2
11.5
15.6
22.2
23.0
15.7
Bis 14 Jahre 14 bis 19 20 bis 29 30 bis 39 40 bis 49 50 bis 59 Älter als 60
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Das Tablet hat massiv an Zuspruch
unter den älteren Altersgruppen
gewonnen.
Der typische Tablet-Besitzer ist voll
berufstätig (49,6 Prozent).
+57,5%-70,5%
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Typologie iPhone-Besitzer
Seite 33
Inzwischen nutzen mehr Frauen als
Männer ein iPhone (54,6 Prozent).
69.0 65.7 66.4
45.4
31,0 34.3 33.6
54.6
2012 I 2012 II 2013 I 2013 II
Männlich
Weiblich
+76,1%
Das iPhone wird während des gesamten
Tages konstant viel genutzt.
Der typische iPhone-Besitzer ist vor allem
voll berufstätig (55,4 Prozent).
48.2
68.9 65.2 66.5
76.8
65.2
25.0
5.5 7.3
44.7
62.6 59.9
65.9 74.5
60.2
20.9
8.1 6.8
Zwischen 6
und 9 Uhr
Zwischen 12
und 14 Uhr
Zwischen 17
und 20 Uhr
Zwischen 23
und 1 Uhr
Zwischen 3
und 6 Uhr
iPhone 2012 I
iPhone 2013 II
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Typologie iPad-Besitzer
Seite 34
Inzwischen nutzen mehr Frauen als
Männer ein iPad (63 Prozent).
71.4 70.7
64.9
37.0
28.6 29.3
35.1
63.0
2012 I 2012 II 2013 I 2013 II
Männlich
Weiblich
+120,2%
Das iPad wird vor allem in den
Feierabendstunden viel genutzt.
Der typische iPad-Besitzer ist vor allem voll
berufstätig (48,1 Prozent).
44.6
34.5 25.8
33,0
59.3
75,0
18.8 5.9
4.1
35.5
39.4 29,0
41.8
66.4
70.8
14.4
4.8
6.1
Zwischen 6
und 9 Uhr
Zwischen 12
und 14 Uhr
Zwischen 17
und 20 Uhr
Zwischen 23
und 1 Uhr
Zwischen 3
und 6 Uhr
iPad 2012 I
iPad 2013 II
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Take-Aways: Smartphone vs. Tablet
Seite 35
Sowohl bei den Smartphone- als auch bei den Tablet-Besitzern wächst
der Anteil der Frauen. Bei den Smartphone-Besitzern wuchs der Anteil
jedoch insgesamt stärker.
♀52,2% ♀48,4%
+30,1%
Sowohl Smartphone- als auch Tablet-Besitzer werden älter. In der
Zielgruppe 50 bis 59 Jahre der Tablet-Besitzer ist die Wachstumsrate am
höchsten.
Tablet-Besitzer haben ein höheres Einkommen als Smartphone-Besitzer.
Tablet-Besitzer sind eher Entscheidungsträger als Smartphone-Besitzer.
Von den Tablet-Besitzern sind deutlich mehr Personen voll berufstätig als
von den Smartphone-Besitzern. Dieser Trend hat sich noch verstärkt. Der
Anteil der Rentner unter den Smartphone-Besitzern ist gestiegen.
Ab 40 Jahre:
54,8%
Ab 40 Jahre:
60,9%
50-59 Jahre:
+57,5%
+50,9%
HHNE
>3.500€:
24,4%
HHNE
>3.500€:
17,0%
40.3
59.7
E.
Voll berufs-
tätig: 46,2%;
-2,3%
K. E.
52.4
47.6
E.K. E.
50-59 Jahre:
+34,2%
Rentner:
+41,6%
Voll berufs-
tätig: 49,6%;
+12,2%
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Take-Aways: iPhone vs. iPad
Seite 36
Bei den iPad-Besitzern wächst der Anteil der Frauen schneller als bei den
iPhone-Besitzern.
♀54,6% ♀63%
+120,3%
Der typische iPad-Besitzer ist 40 bis 60 Jahre alt. Der typische iPhone-
Besitzer ist zwischen 20 und 49 Jahren alt, wobei hier eine Verschiebung
zu den höheren Altersstufen zu bemerken ist.
iPad- und iPhone-Besitzer sind (noch) besserverdienend (HHNE
>3.500€), wobei ein rückläufiger Trend in der hohen Einkommensklasse zu
verzeichnen ist.
Der Anteil der Entscheidungsträger ist sowohl bei iPad- als auch iPhone-
Besitzern konstant ausgewogen.
Der Anteil der voll berufstätigen iPad-Besitzer ist leicht rückläufig
zugunsten der teilweise Berufstätigen und der Pensionäre. Bei den iPhone-
Besitzern ist der Anteil der voll Berufstätigen konstant hoch.
20-49 Jahre:
55,4%
40-60 Jahre:
54,7%
50-59 Jahre:
+30,5%
+76,1%
HHNE
>3.500€:
27,0%
-28,2%
HHNE
>3.500€:
29,1%
51.4
48.6
E.
Voll berufs-
tätig: 55,4%
K. E.
47,0
53,0
E.K. E.
Voll berufs-
tätig: -20%;
tw. berufs-
tätig:
+141,2%
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
TOMORROW FOCUS Media | Mobile Effects 2013-2Seite 37
• Anhang
Anhang
62.8
64.0
72.8
51.6
37.2
36
27.2
48.4
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Männlich
Weiblich
Smartphone vs. Tablet: Geschlecht
Seite 38
Geschlecht
Angaben in %
Ja, während der Sendung
3,4%
Smartphone-Besitzer Tablet-Besitzer
65.4
62.7
68.4
47.8
34.6
37.3
31.6
52.2
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Männlich
Weiblich
Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite Smartphone: 789, 1.206, 1.540, 1.775; Fallzahlen Onsite Tablet: 199, 347, 503, 643
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Smartphone vs. Tablet: Alter
Seite 39
Alter
Angaben in %
Ja, während der Sendung
3,4%
4.4
15.2
21.5
13.6
18.3
15.8
11.2
6.8
18.2
19.5
13.3
18.3
15.4
8.5
3.5
14.6
13.2
11.8
21.3
21.6
14.0
2.1
11.5
16.3
15.3
19.8
21.2
13.8
Bis 14 Jahre
14 bis 19
20 bis 29
30 bis 39
40 bis 49
50 bis 59
Älter als 60
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
9.5
10.1
10.1
11.6
24.1
14.6
20.0
8.1
15.0
12.1
14.4
19.9
17.0
13.5
4.6
11.3
8.2
12.9
21.1
23.7
18.2
2.8
9.2
11.5
15.6
22.2
23.0
15.7
Bis 14 Jahre
14 bis 19
20 bis 29
30 bis 39
40 bis 49
50 bis 59
Älter als 60
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Smartphone-Besitzer Tablet-Besitzer
Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite Smartphone: 789, 1.206, 1.540, 1.775; Fallzahlen Onsite Tablet: 199, 347, 503, 643
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Smartphone vs. Tablet: Einkommen
Seite 40
Einkommen
Angaben in %
Ja, während der Sendung
3,4%
21.2
8.7
8.2
7.2
6.0
18.8
29.9
19.6
9.1
9.0
6.6
5.1
19.1
31.7
17.7
8.5
8.6
9.5
5.8
16.8
33.1
15.6
9.6
8.7
8.7
5.8
17.0
34.7
unter 1.500 Euro
1.500 bis 2.000 Euro
2.000 bis 2.500 Euro
2.500 bis 3.000 Euro
3.000 bis 3.500 Euro
3.500 Euro und mehr
keine Angabe
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
11.6
5.5
6.5
6.0
6.5
27.6
36.3
13.0
6.9
5.8
4.6
7.5
31.4
30.8
11.7
7.6
8.2
10.9
7.6
24.5
29.5
9.0
7.8
6.5
8.4
7.8
24.4
36.1
unter 1.500 Euro
1.500 bis 2.000 Euro
2.000 bis 2.500 Euro
2.500 bis 3.000 Euro
3.000 bis 3.500 Euro
3.500 Euro und mehr
keine Angabe
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Smartphone-Besitzer Tablet-Besitzer
Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite Smartphone: 789, 1.206, 1.540, 1.775; Fallzahlen Onsite Tablet: 199, 347, 503, 643
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
52.5
48.4
48.0
47.5
51.6
52
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Entscheidungsträger
kein
Entscheidungsträger
Smartphone vs. Tablet: Entscheidungsträger
Seite 41
Entscheidungsträger*
Angaben in %
Ja, während der Sendung
3,4%
42.0
41.6
40.3
58,0
58.4
59.7
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Entscheidungsträger
kein
Entscheidungsträger
Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite Smartphone: 789, 1.206, 1.540, 1.775; Fallzahlen Onsite Tablet: 199, 347, 503, 643;
*: Entscheidungsträger = „Ich treffe die endgültige Entscheidung“ + „Ich bin vorbereitend bzw. beratend in Entscheidungen eingebunden“
Kein Entscheidungsträger = „Ich äußere Wünsche, weise auf Fehlendes hin, gebe Anregungen und mache Vorschläge“ + „Ich bin nicht an Entscheidungen beteiligt“
Smartphone-Besitzer Tablet-Besitzer
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Smartphone vs. Tablet: Beruf
Seite 42
Berufsgruppen
Angaben in %
47.3
7.1
24.7
7.7
6.1
7.1
45.9
7.0
27.3
6.3
3.9
9.7
50.1
8.1
19.7
9.4
3.1
9.6
46.2
10.0
19.3
10.9
3.4
10.2
Voll berufstätig
Teilweise berufstätig
In Ausbildung
Rentner, Pensionär
Nicht berufstätig
keine Angabe
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
44.2
9.0
18.6
13.1
7.0
8.1
49.3
8.6
19.9
10.1
3.5
8.6
51.7
7.8
15.1
14.3
2.8
8.3
49.6
9.5
15.1
12.0
2.0
11.8
Voll berufstätig
Teilweise berufstätig
In Ausbildung
Rentner, Pensionär
Nicht berufstätig
keine Angabe
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Smartphone-Besitzer Tablet-Besitzer
Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite Smartphone: 789, 1.206, 1.540, 1.775; Fallzahlen Onsite Tablet: 199, 347, 503, 643
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
71.4
70.7
64.9
37.0
28.6
29.3
35.1
63
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Männlich
Weiblich
iPhone vs. iPad: Geschlecht
Seite 43
Geschlecht
Angaben in %
Ja, während der Sendung
3,4%
iPhone-Besitzer iPad-Besitzer
69.0
65.7
66.4
45.4
31
34.3
33.6
54.6
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Männlich
Weiblich
Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite Smartphone: 2.168, 3.248, 4.100, 4.106; Fallzahlen Onsite Tablet: 199, 347, 503, 643
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
iPhone vs. iPad: Alter
Seite 44
Alter
Angaben in %
Ja, während der Sendung
3,4%
2.8
5.2
21.8
17.8
21.3
16.7
14.4
5.2
13.4
19.8
16.4
18.7
16.8
9.7
2.3
9.9
10.3
12.6
27.5
23.3
14.1
1.0
8.3
15.3
17.3
22.8
21.8
13.5
Bis 14 Jahre
14 bis 19
20 bis 29
30 bis 39
40 bis 49
50 bis 59
Älter als 60
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
3.9
6.4
5.9
9.3
30.2
23.2
21.1
3.2
7.8
8.6
19.0
29.3
18.3
13.8
2.7
9.0
9.7
14.8
23.7
21.5
18.6
2.2
3.1
7.0
14.8
30.3
24.4
18.3
Bis 14 Jahre
14 bis 19
20 bis 29
30 bis 39
40 bis 49
50 bis 59
Älter als 60
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite: 2.168, 3.248, 4.100, 4.107; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459
iPhone-Besitzer iPad-Besitzer
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
iPhone vs. iPad: Einkommen
Seite 45
Einkommen
Angaben in %
Ja, während der Sendung
3,4%
14.4
6.9
8.0
9.8
7.5
31.0
22.4
13.8
7.5
10.4
4.5
6.7
31.3
25.7
10.7
4.2
11.1
12.6
7.3
23.7
30.5
8.5
7.3
7.3
10.3
5.5
29.1
32.1
unter 1.500 Euro
1.500 bis 2.000 Euro
2.000 bis 2.500 Euro
2.500 bis 3.000 Euro
3.000 bis 3.500 Euro
3.500 Euro und mehr
keine Angabe
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
7.0
4.1
5.4
7.2
6.4
37.6
32.2
3.4
4.1
7.3
8.6
9.3
28.4
38.8
7.3
7.5
6.5
7.7
5.3
24.9
40.7
6.5
5.4
7.2
7.0
6.1
27.0
40.7
unter 1.500 Euro
1.500 bis 2.000 Euro
2.000 bis 2.500 Euro
2.500 bis 3.000 Euro
3.000 bis 3.500 Euro
3.500 Euro und mehr
keine Angabe
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite: 2.168, 3.248, 4.100, 4.107; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459
iPhone-Besitzer iPad-Besitzer
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
58.5
52.4
51.0
47.0
41.5
47.6
49
53
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Entscheidungsträger
kein
Entscheidungsträger
iPhone vs. iPad: Entscheidungsträger
Seite 46
Entscheidungsträger*
Angaben in %
Ja, während der Sendung
3,4%
55.6
61.5
51.4
44.4
38.5
48.6
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Entscheidungsträger
kein
Entscheidungsträger
Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite: 2.168, 3.248, 4.100, 4.107; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459
*: Entscheidungsträger = „Ich treffe die endgültige Entscheidung“ + „Ich bin vorbereitend bzw. beratend in Entscheidungen eingebunden“
Kein Entscheidungsträger = „Ich äußere Wünsche, weise auf Fehlendes hin, gebe Anregungen und mache Vorschläge“ + „Ich bin nicht an Entscheidungen beteiligt“
iPhone-Besitzer iPad-Besitzer
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
iPhone vs. iPad: Berufsgruppen
Seite 47
iPhone-Besitzer* iPad-Besitzer
57.5
8.6
16.1
8.0
5.2
4.6
57.1
6.0
19.8
6.3
3.0
7.8
59.5
10.7
13.0
6.5
3.4
6.9
55.4
11.5
14.5
7.8
1.5
9.3
Voll berufstätig
Teilweise berufstätig
In Ausbildung
Rentner, Pensionär
Nicht berufstätig
keine Angabe
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
60.3
8.5
8.5
14.4
2.1
6.2
62.5
8.6
12.9
8.9
1.7
5.4
55.2
7.3
13.1
15.2
2.7
6.5
48.1
20.5
8.1
15.0
3.3
5.0
Voll berufstätig
Teilweise berufstätig
In Ausbildung
Rentner, Pensionär
Nicht berufstätig
keine Angabe
2012 I
2012 II
2013 I
2013 II
Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II;
Fallzahlen Onsite: 2.168, 3.248, 4.100, 4.107; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459
Berufsgruppen
Angaben in %
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
Ansprechpartner
Seite 48
Mareike Rehm
Senior Research Manager
Neumarkter Str. 61
81673 München
Tel: 089/92 50-31 58
Fax: 089/92 50-28 51
m.rehm@tomorrow-focus.de
Smaranda Dancu
Research Manager
Neumarkter Str. 61
81673 München
Tel: 089/92 50-29 76
Fax: 089/92 50-28 51
s.dancu@tomorrow-focus.de
Sonja Knab
Head of Research & Analytics
Neumarkter Str. 61
81673 München
Tel: 089/92 50-12 69
Fax: 089/92 50-28 51
s.knab@tomorrow-focus.de
Mobile Effects: Special Edition Vol. 2

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. TabletFORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. TabletBurdaForward Advertising
 
FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...
FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...
FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...BurdaForward Advertising
 
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen WeltFORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen WeltBurdaForward Advertising
 
Mobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überall
Mobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überallMobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überall
Mobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überallBurdaForward Advertising
 
TNS Walter Freese, Associate Director
TNS Walter Freese, Associate DirectorTNS Walter Freese, Associate Director
TNS Walter Freese, Associate DirectorLOC Place
 
Smart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den Fernseher
Smart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den FernseherSmart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den Fernseher
Smart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den FernseherBurdaForward Advertising
 
Media Studien News Mai 2014
Media Studien News Mai 2014Media Studien News Mai 2014
Media Studien News Mai 2014Brainagency
 
Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013
Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013
Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013Axel Springer Marktforschung
 
Our Mobile Planet - Deutschland
Our Mobile Planet - DeutschlandOur Mobile Planet - Deutschland
Our Mobile Planet - DeutschlandOli Tissen
 
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)Initiative D21
 
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnenWarum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnenquäntchen + glück
 
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen mussMobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen mussHanns Kronenberg
 
Mobile Suche und Mobile SEO 2011
Mobile Suche und Mobile SEO 2011Mobile Suche und Mobile SEO 2011
Mobile Suche und Mobile SEO 2011Hanns Kronenberg
 

Was ist angesagt? (20)

FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. TabletFORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
 
FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...
FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...
FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...
 
Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1 Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1
 
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen WeltFORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
 
Mobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überall
Mobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überallMobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überall
Mobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überall
 
TNS Walter Freese, Associate Director
TNS Walter Freese, Associate DirectorTNS Walter Freese, Associate Director
TNS Walter Freese, Associate Director
 
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
 
FORAG - Social Trends - Social Media 2015
FORAG - Social Trends - Social Media 2015FORAG - Social Trends - Social Media 2015
FORAG - Social Trends - Social Media 2015
 
Smart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den Fernseher
Smart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den FernseherSmart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den Fernseher
Smart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den Fernseher
 
Media Studien News Mai 2014
Media Studien News Mai 2014Media Studien News Mai 2014
Media Studien News Mai 2014
 
iPad Effects 2010
iPad Effects 2010iPad Effects 2010
iPad Effects 2010
 
Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013
Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013
Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013
 
Mobile Effects 2010
Mobile Effects 2010Mobile Effects 2010
Mobile Effects 2010
 
FORAG - Social Trends 2012 - Digital Life
FORAG - Social Trends 2012 - Digital LifeFORAG - Social Trends 2012 - Digital Life
FORAG - Social Trends 2012 - Digital Life
 
Our Mobile Planet - Deutschland
Our Mobile Planet - DeutschlandOur Mobile Planet - Deutschland
Our Mobile Planet - Deutschland
 
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
 
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnenWarum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
 
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen mussMobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
 
Mobile Suche und Mobile SEO 2011
Mobile Suche und Mobile SEO 2011Mobile Suche und Mobile SEO 2011
Mobile Suche und Mobile SEO 2011
 
FORAG - Neurotion Video Advertising 2015
FORAG - Neurotion Video Advertising 2015FORAG - Neurotion Video Advertising 2015
FORAG - Neurotion Video Advertising 2015
 

Andere mochten auch

Universidad yacambú pasatiempo
Universidad yacambú pasatiempoUniversidad yacambú pasatiempo
Universidad yacambú pasatiempoBrayan Coello
 
Pechakuchavaleriatello
PechakuchavaleriatelloPechakuchavaleriatello
Pechakuchavaleriatellovaleriatello17
 
Renaissance Atomenergie
Renaissance AtomenergieRenaissance Atomenergie
Renaissance Atomenergieerhard renz
 
Handyvertrag kündigen mit Aboalarm!
Handyvertrag kündigen mit Aboalarm!Handyvertrag kündigen mit Aboalarm!
Handyvertrag kündigen mit Aboalarm!Aboalarm
 
Imágenes sorprendentes
Imágenes sorprendentesImágenes sorprendentes
Imágenes sorprendentesyerirussa
 
Paradigmas tecno económicos, oleadas de desarrollo y
Paradigmas tecno económicos, oleadas de desarrollo yParadigmas tecno económicos, oleadas de desarrollo y
Paradigmas tecno económicos, oleadas de desarrollo ykelvin1212
 
Datos personales y nuevas tecnologias
Datos personales y nuevas tecnologiasDatos personales y nuevas tecnologias
Datos personales y nuevas tecnologiaselfondito29
 
Editage - Helping you get published
Editage - Helping you get publishedEditage - Helping you get published
Editage - Helping you get publishedEditage Germany
 
Haskell aus einer Java EE Perspektive
Haskell aus einer Java EE PerspektiveHaskell aus einer Java EE Perspektive
Haskell aus einer Java EE PerspektiveTorsten Fink
 
Hacia la construcción de un estado abierto en méxico
Hacia la construcción de un estado abierto en méxicoHacia la construcción de un estado abierto en méxico
Hacia la construcción de un estado abierto en méxicoJoel Salas
 
flinsta reduziert Retouren - Präsentation auf der neocom 2013
flinsta reduziert Retouren - Präsentation auf der neocom 2013flinsta reduziert Retouren - Präsentation auf der neocom 2013
flinsta reduziert Retouren - Präsentation auf der neocom 2013Tim Bruysten
 
Higiene industrial
Higiene industrialHigiene industrial
Higiene industrialenderson89ro
 

Andere mochten auch (20)

Universidad yacambú pasatiempo
Universidad yacambú pasatiempoUniversidad yacambú pasatiempo
Universidad yacambú pasatiempo
 
Catalogo de prueba
Catalogo de pruebaCatalogo de prueba
Catalogo de prueba
 
Pechakuchavaleriatello
PechakuchavaleriatelloPechakuchavaleriatello
Pechakuchavaleriatello
 
Tutorialgooglereadermarizolgomez
TutorialgooglereadermarizolgomezTutorialgooglereadermarizolgomez
Tutorialgooglereadermarizolgomez
 
1 ST COMENIUS MEETING LATVIA
1 ST  COMENIUS MEETING LATVIA1 ST  COMENIUS MEETING LATVIA
1 ST COMENIUS MEETING LATVIA
 
Renaissance Atomenergie
Renaissance AtomenergieRenaissance Atomenergie
Renaissance Atomenergie
 
Proyecto aeropuerto
Proyecto aeropuertoProyecto aeropuerto
Proyecto aeropuerto
 
Andrea_Granada
Andrea_GranadaAndrea_Granada
Andrea_Granada
 
Plan de negocio
Plan de negocioPlan de negocio
Plan de negocio
 
Demanda y oferta
Demanda y ofertaDemanda y oferta
Demanda y oferta
 
Handyvertrag kündigen mit Aboalarm!
Handyvertrag kündigen mit Aboalarm!Handyvertrag kündigen mit Aboalarm!
Handyvertrag kündigen mit Aboalarm!
 
Imágenes sorprendentes
Imágenes sorprendentesImágenes sorprendentes
Imágenes sorprendentes
 
Paradigmas tecno económicos, oleadas de desarrollo y
Paradigmas tecno económicos, oleadas de desarrollo yParadigmas tecno económicos, oleadas de desarrollo y
Paradigmas tecno económicos, oleadas de desarrollo y
 
Datos personales y nuevas tecnologias
Datos personales y nuevas tecnologiasDatos personales y nuevas tecnologias
Datos personales y nuevas tecnologias
 
Presentación
PresentaciónPresentación
Presentación
 
Editage - Helping you get published
Editage - Helping you get publishedEditage - Helping you get published
Editage - Helping you get published
 
Haskell aus einer Java EE Perspektive
Haskell aus einer Java EE PerspektiveHaskell aus einer Java EE Perspektive
Haskell aus einer Java EE Perspektive
 
Hacia la construcción de un estado abierto en méxico
Hacia la construcción de un estado abierto en méxicoHacia la construcción de un estado abierto en méxico
Hacia la construcción de un estado abierto en méxico
 
flinsta reduziert Retouren - Präsentation auf der neocom 2013
flinsta reduziert Retouren - Präsentation auf der neocom 2013flinsta reduziert Retouren - Präsentation auf der neocom 2013
flinsta reduziert Retouren - Präsentation auf der neocom 2013
 
Higiene industrial
Higiene industrialHigiene industrial
Higiene industrial
 

Ähnlich wie Mobile Effects Special Edition Vol. 2

Sparkassen-Finanzportal Forum 2012
Sparkassen-Finanzportal Forum 2012Sparkassen-Finanzportal Forum 2012
Sparkassen-Finanzportal Forum 2012Heike Scholz
 
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012Trendbüro
 
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)Marcus Dapp
 
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. Appvi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. Appvi knallgrau
 
NOSE/Stefan Tan: Der mobile Trend
NOSE/Stefan Tan: Der mobile TrendNOSE/Stefan Tan: Der mobile Trend
NOSE/Stefan Tan: Der mobile TrendNOSE Design AG
 
Gaming industrie
Gaming industrieGaming industrie
Gaming industriemandersweb
 
Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.
Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.
Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.Florian Treiß
 
Wie das mobile Internet mein Leben verändert
Wie das mobile Internet mein Leben verändertWie das mobile Internet mein Leben verändert
Wie das mobile Internet mein Leben verändertRenato Mitra
 
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile SpecialistsMobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile SpecialistsUDG United Digital Group
 
Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013
Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013
Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013Axel Springer Marktforschung
 
AppEconomy
AppEconomyAppEconomy
AppEconomykmfde
 
Mobile Gipfel 2011 - Apps vs. mobile Browser
Mobile Gipfel 2011 - Apps vs. mobile BrowserMobile Gipfel 2011 - Apps vs. mobile Browser
Mobile Gipfel 2011 - Apps vs. mobile BrowserHeike Scholz
 
Effektive kommunikation 2013
Effektive kommunikation 2013Effektive kommunikation 2013
Effektive kommunikation 2013Ralf Ressmann
 
Media Impact Panel - Bewegtbild und iPad September 2012
Media Impact Panel - Bewegtbild und iPad September 2012Media Impact Panel - Bewegtbild und iPad September 2012
Media Impact Panel - Bewegtbild und iPad September 2012Axel Springer Marktforschung
 
BITKOM - AK Signaturen - Rechtswirksam Signieren auf Tablets
BITKOM - AK Signaturen - Rechtswirksam Signieren auf TabletsBITKOM - AK Signaturen - Rechtswirksam Signieren auf Tablets
BITKOM - AK Signaturen - Rechtswirksam Signieren auf TabletsJoerg Lenz
 
Mobile applications
Mobile applicationsMobile applications
Mobile applications1560media
 

Ähnlich wie Mobile Effects Special Edition Vol. 2 (20)

Sparkassen-Finanzportal Forum 2012
Sparkassen-Finanzportal Forum 2012Sparkassen-Finanzportal Forum 2012
Sparkassen-Finanzportal Forum 2012
 
Mobile Advertising
Mobile AdvertisingMobile Advertising
Mobile Advertising
 
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
 
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
 
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. Appvi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
 
NOSE/Stefan Tan: Der mobile Trend
NOSE/Stefan Tan: Der mobile TrendNOSE/Stefan Tan: Der mobile Trend
NOSE/Stefan Tan: Der mobile Trend
 
Gaming industrie
Gaming industrieGaming industrie
Gaming industrie
 
Trends im Mobile Web
Trends im Mobile WebTrends im Mobile Web
Trends im Mobile Web
 
Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.
Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.
Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.
 
GFM Nachrichten - Mediadaten 2013
GFM Nachrichten - Mediadaten 2013GFM Nachrichten - Mediadaten 2013
GFM Nachrichten - Mediadaten 2013
 
Wie das mobile Internet mein Leben verändert
Wie das mobile Internet mein Leben verändertWie das mobile Internet mein Leben verändert
Wie das mobile Internet mein Leben verändert
 
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile SpecialistsMobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
 
Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013
Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013
Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013
 
AppEconomy
AppEconomyAppEconomy
AppEconomy
 
Mobile Gipfel 2011 - Apps vs. mobile Browser
Mobile Gipfel 2011 - Apps vs. mobile BrowserMobile Gipfel 2011 - Apps vs. mobile Browser
Mobile Gipfel 2011 - Apps vs. mobile Browser
 
Extendend packaging
Extendend packagingExtendend packaging
Extendend packaging
 
Effektive kommunikation 2013
Effektive kommunikation 2013Effektive kommunikation 2013
Effektive kommunikation 2013
 
Media Impact Panel - Bewegtbild und iPad September 2012
Media Impact Panel - Bewegtbild und iPad September 2012Media Impact Panel - Bewegtbild und iPad September 2012
Media Impact Panel - Bewegtbild und iPad September 2012
 
BITKOM - AK Signaturen - Rechtswirksam Signieren auf Tablets
BITKOM - AK Signaturen - Rechtswirksam Signieren auf TabletsBITKOM - AK Signaturen - Rechtswirksam Signieren auf Tablets
BITKOM - AK Signaturen - Rechtswirksam Signieren auf Tablets
 
Mobile applications
Mobile applicationsMobile applications
Mobile applications
 

Mehr von TOMORROW FOCUS AG

Mehr von TOMORROW FOCUS AG (18)

Die Psychologie des Bewertens
Die Psychologie des BewertensDie Psychologie des Bewertens
Die Psychologie des Bewertens
 
AdEffects Digital 2013
AdEffects Digital 2013AdEffects Digital 2013
AdEffects Digital 2013
 
AdEffects 2012
AdEffects 2012AdEffects 2012
AdEffects 2012
 
Best of Brand Effects 2012
Best of Brand Effects 2012Best of Brand Effects 2012
Best of Brand Effects 2012
 
Mobile effects special edition Vol1 2012
Mobile effects special edition Vol1 2012Mobile effects special edition Vol1 2012
Mobile effects special edition Vol1 2012
 
Mobile Effects Mai 2012
Mobile Effects Mai 2012 Mobile Effects Mai 2012
Mobile Effects Mai 2012
 
Social media effects 2012
Social media effects 2012Social media effects 2012
Social media effects 2012
 
Best of BrandEffects 2011
Best of BrandEffects 2011Best of BrandEffects 2011
Best of BrandEffects 2011
 
Mobile Effects September 2011 Highlights
Mobile Effects September 2011 HighlightsMobile Effects September 2011 Highlights
Mobile Effects September 2011 Highlights
 
Zukunft der Displaywerbung
Zukunft der DisplaywerbungZukunft der Displaywerbung
Zukunft der Displaywerbung
 
Mobile Effects Mai 2011
Mobile Effects Mai 2011Mobile Effects Mai 2011
Mobile Effects Mai 2011
 
AdEffects Premium
AdEffects PremiumAdEffects Premium
AdEffects Premium
 
Online-Markenwerbung in Deutschland auf deutsch
Online-Markenwerbung in Deutschland auf deutschOnline-Markenwerbung in Deutschland auf deutsch
Online-Markenwerbung in Deutschland auf deutsch
 
Mobile Effects 2011
Mobile Effects 2011Mobile Effects 2011
Mobile Effects 2011
 
Click Effects 2010
Click Effects 2010Click Effects 2010
Click Effects 2010
 
Best of BrandEffects 2010
Best of BrandEffects 2010Best of BrandEffects 2010
Best of BrandEffects 2010
 
AdEffects 2010
AdEffects 2010AdEffects 2010
AdEffects 2010
 
Brand to Perform 2010
Brand to Perform 2010Brand to Perform 2010
Brand to Perform 2010
 

Mobile Effects Special Edition Vol. 2

  • 1. Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet Special Edition Vol. 2
  • 2. AGENDA AGENDA Seite 2 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2 S. 3 Studiensteckbrief S. 4 Key Facts Smartphone vs. Tablet S. 5 Nutzer-Entwicklung S. 12 Nutzung iPhone vs. iPad S. 20 Nutzung S. 30 Soziodemographie
  • 3. Studiensteckbrief Mobile Effects: Special Edition Vol. 2 Seite 3 Zielsetzung und Nutzung der Studie Die Studienreihe „Mobile Effects“ soll Kunden und Agenturen die Möglichkeit geben, den mobilen Markt besser zu verstehen und Hilfestellungen bei der Mediaplanung zu geben.  Die „Mobile Effects: Special Edition Vol. 2“ ist der zweite Teil einer Spezialreihe, die die Mobile Effects Studien hinsichtlich bestimmter Aspekte analysiert.  Die vorliegende Analyse bezieht sich auf die Mobile Effects Wellen 2012-1, 2012-2, 2013-1 und 2013-2.  In der Vol. 2 liegt der Fokus auf dem Vergleich von Smartphones und Tablets über den Verlauf der letzten vier Wellen der „Mobile Effects“.  Die im folgenden getroffenen Aussagen beziehen sich alle auf die Nutzer des TOMORROW FOCUS Media Netzwerkes. In Bezug auf die deutsche Internetbevölkerung können aber natürlich Tendenzaussagen getroffen werden. Januar 2012 Mobile Effects 2012-1 Mobile Effects 2013-2 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2 Mobile Effects 2013-1 Mobile Effects 2012-2 Mai 2012 Januar 2013 Mai 2013
  • 4. Key Facts Seite 4 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2 Apple hat einen konstanten Marktanteil von ~20% bei den Smartphones, bei den Tablets sinkt der Marktanteil von Apple. Die Verbreitung von Smartphones und Tablets nimmt weiter zu, v.a. die Zahl der Tablets. Dies hat zur Folge, dass es immer weniger Exklusivnutzer der Devices gibt. Da das Tablet eher zu Hause eingesetzt wird, ist die Parallelnutzung zum TV bei diesem Device auch höher. Das Smartphone wird am meisten für Social Networks genutzt, mit dem Tablet werden am meisten Nachrichten gelesen. Auch die Nutzungsmotive sind eher unterschiedlich: Das Smartphone als Unterwegs-Medium dient eher dem Zeitvertreib unterwegs. Das iPhone und das iPad sind hauptsächlich private Geräte. Spiele gewinnen immer mehr an Bedeutung. Sowohl iPhone als auch iPad sind ein ständiger Begleiter. 60,2% nutzen ihr iPhone mehrmals täglich, beim iPad sind es sogar 75,0% . Das iPhone wird tagsüber eingesetzt, das iPad verstärkt am Abend.
  • 6. Tablets und Smartphones auf dem Erfolgskurs Seite 6 Verbreitung Steigerung im Vergleich mit der Vor-Welle in % Besitz Angaben in % 17.6 13.911.910.1 48.7 42.5 41.2 40,0 2013-22013-12012-22012-1 Smartphone Tablet 17,8 16,8 26,6 3,0 3,2 14,6 2012-1 vs. 2012-2 2012-2 vs. 2013-1 2013-1 vs. 2013-2 Tablet (Steigerung in %) Smartphone (Steigerung in %) Mobile Effects: Special Edition Vol. 2 Fragestellung: „Wer ist der Hersteller Ihres Mobiltelefons bzw. Smartphones?“ bzw. „In letzter Zeit haben iPad und ähnliche Geräte für viel Aufsehen in der Medienbranche gesorgt. Nutzen Sie ein solches Gerät, um ins Internet zu gehen?; Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk, Mobile Effects 2012-1 bis 2013-2; Fallzahl: 1.974, 2.927, 3.627.bzw. 3.645
  • 7. Die Überschneidungen der Device-Nutzung nehmen kontinuierlich zu… Seite 7 Überschneidungen Smartphone- und Tablet-Besitzer Angaben in % 74,5% 68,0% 69,7% 62,3% 27,0% 22,2% 20,1% 15,7% 2013-2 2013-1 2012-2 2012-1 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2 Fragestellung: „Wer ist der Hersteller Ihres Mobiltelefons bzw. Smartphones?“ bzw. „In letzter Zeit haben iPad und ähnliche Geräte für viel Aufsehen in der Medienbranche gesorgt. Nutzen Sie ein solches Gerät, um ins Internet zu gehen?; Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk, Mobile Effects 2012-1 bis 2013-2; Fallzahl: 1.974, 2.927, 3.627.bzw. 3.645
  • 8. … weswegen die Zahl der exklusiven Nutzer sinkt Seite 8 Entwicklung Anteil exklusiver Nutzer Angaben in % 84.3 79.9 77.8 73.0 2012-1 2012-2 2013-1 2013-2 37.7 30.3 32.0 25.5 2012-1 2012-2 2013-1 2013-2 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2 Fragestellung: „Wer ist der Hersteller Ihres Mobiltelefons bzw. Smartphones?“ bzw. „In letzter Zeit haben iPad und ähnliche Geräte für viel Aufsehen in der Medienbranche gesorgt. Nutzen Sie ein solches Gerät, um ins Internet zu gehen?; Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk, Mobile Effects 2012-1 bis 2013-2; Fallzahl: 1.974, 2.927, 3.627.bzw. 3.645
  • 9. Immer mehr Leute sind crossdigital unterwegs! Seite 9 Entwicklung Anteil Smartphone- und Tablet-Nutzer Angaben in % 5.7 7.5 8.3 13.1 2012-1 2012-2 2013-1 2013-2 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2 Fragestellung: „Wer ist der Hersteller Ihres Mobiltelefons bzw. Smartphones?“ bzw. „In letzter Zeit haben iPad und ähnliche Geräte für viel Aufsehen in der Medienbranche gesorgt. Nutzen Sie ein solches Gerät, um ins Internet zu gehen?; Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk, Mobile Effects 2012-1 bis 2013-2; Fallzahl: 1.974, 2.927, 3.627.bzw. 3.645
  • 10. Apple hat einen konstanten Marktanteil Seite 10 Fragestellung: „Wer ist der Hersteller Ihres Mobiltelefons bzw. Smartphones?“ bzw. „In letzter Zeit haben iPad und ähnliche Geräte für viel Aufsehen in der Medienbranche gesorgt. Nutzen Sie ein solches Gerät, um ins Internet zu gehen?; Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk, Mobile Effects 2012-1 bis 2013-2; Fallzahl: 1.974, 2.927, 3.627.bzw. 3.645 Hersteller Tablet Steigerung im Vergleich mit der Vor-Welle in % Hersteller Smartphone Angaben in % 21.9 16.7 21.720.9 78.1 83.3 78.379.1 2013-22013-12012-22012-1 Apple Sonstige 50.5 41.2 57.9 65.3 49.5 58.8 42.1 34.7 2013-22013-12012-22012-1 Apple Sonstige Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 13. 21.9 10.3 7.5 10.8 Smartphone Tablet Das Tablet wird bevorzugt für das Lesen von Nachrichten und e- Commerce benutzt, das Smartphone hingegen für Social Networks Seite 13 Anwendungen Mindestens täglich, Angaben in % Fragestellung: „Wie häufig nutzen Sie folgende Onlineanwendungen über Ihr Tablet?“ bzw. „Wie häufig nutzen Sie folgende Onlineanwendungen über Ihr Mobiltelefon bzw. über Ihr Smartphone“; Top 2: Mehrmals täglich, täglich; Quelle: On-Site Befragung im TFM Netzwerk; Fallzahl: Smartphone 789, 1.206, 1.540 bzw. 1.775; Tablet 199, 347, 503 bzw. 643 38.3 44.8 41.0 54.7 Smartphone Tablet Nachrichten 39.8 26.0 39.3 25.7 Smartphone Tablet Social Networks 5.5 11.2 7.9 18.2 Smartphone Tablet E-Commerce Online Games Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 14. 57.1 48.7 54.1 49.6 Smartphone Tablet Beide Devices sollen den Nutzern Zeit sparen! Seite 14 Nutzungsmotive Angaben in % Fragestellung: „Warum nutzen Sie das mobile Internet mit Ihrem Mobiltelefon bzw. Smartphone“ bzw. „Warum nutzen Sie das mobile Internet mit Ihrem Tablet“; Quelle: Quelle: On-Site Befragung im TFM Netzwerk; Fallzahl: Smartphone 789, 1.206, 1.540 bzw. 1.775; Tablet 199, 347, 503 bzw. 643 60.4 31.2 62.2 30.2 Smartphone Tablet …als Zeitersparnis…als Zeitvertreib auf dem Weg 46.6 20.6 47.0 18.5 Smartphone Tablet …um nach dem Weg zu schauen 43.4 33.2 43.4 30.2 Smartphone Tablet …um soziale Netzwerke zu nutzen Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 15. Smartphone und Tablet haben einen nahezu gleichen Stellenwert Seite 15 Gerätewichtigkeit Angaben in % Fragestellung: „Welches der beiden Geräte ist Ihnen ganz allgemein wichtiger - das Tablet oder das Smartphone?“; Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=4.107 (Fallzahl: 643) Mai 2013 37,3% 29,4% 33,3% Smartphone Tablet Beide gleich wichtig Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 16. Das Tablet wird häufig anstatt des Smartphones genutzt Seite 16 Fragestellung: „Nutzen Sie das Tablet auch anstatt des Smartphones?“; Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=4.107 (Fallzahl: 643) Mai 2013 Nutzung Tablet statt Smartphone Angaben in % 28.8 25.2 10.7 35.3 Ja, häufig Ja, manchmal Ja, aber selten Nein Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 17. Smartphone und Tablet: jedes Gerät hat seine individuellen Vorzüge Seite 17 Vorteile des jeweiligen Devices Angaben in % Fragestellung: „Welche sind Ihrer Meinung nach die Vorteile von Smartphones bzw. Tablets“; Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=4.107 (Fallzahl: 643 bzw. 1.446) Mai 2013 97.296.6 91.6 85.7 73.7 49.1 34.1 24.9 8.7 2.83.4 8.4 14.3 26.3 50.9 65.9 75.1 91.3 Bildschirmgröße und / oder -auflösungLesbarkeit, ÜbersichtbarkeitBequemlichkeit beim Nutzen zu Hausebessere ArbeitsmöglichkeitenSurf-GeschwindigkeitMobilitätNutzung des Internets von unterwegsHandlichkeitTaschenformat Tablet Smartphone MOBILITÄT BEQUEMLICHKEIT Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 18. 67.5 77.3 Smartphone Tablet Die Tablet-Besitzer nutzen das Gerät häufiger parallel zum TV Seite 18 Parallelnutzung zum TV Angaben in % Fragestellung: „Welche Medien nutzen Sie parallel zum TV?“; Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=1.776 (Fallzahl: 643) Mai 2013 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 20. iPhone vs. iPad - Nutzung
  • 21. 63.4 17.1 68.9 17.8 66.5 17.2 60.2 24.4 Mehrmal s täglich Täglich 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II iPhone und iPad sind ein ständiger Begleiter Seite 21 Nutzungs-Häufigkeit Angaben in % iPhone- Besitzer iPad- Besitzer 74.0 20.1 79.5 17.9 78.2 18.4 75.0 19.0 Mehrmals täglich Täglich 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Fragestellung: „Wie oft nutzen Sie das Internet mit ihrem Mobiltelefon (iPhone) / mit Ihrem iPad?“; Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite: 164, 241, 239, 369; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 22. Spiele gewinnen sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad an Bedeutung Seite 22 Anwendungen Angaben in %*, Vergleich zwischen 2012-1 und 2013-2 Fragestellung: „Wofür setzen Sie Ihr Mobiltelefon / Tablet-PC ein?“; Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite: 174, 268, 262, 399; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459 *: Nur vergleichbare Items dargestellt. **: Ausprägung „häufig“ ausgewählt. Internet/Surfen 84,5 83,0 94,3 92,6 Apps 82,8 73,7 66,5 68,6 Spiele 46,6 51,1 28,6 37,7 Bürosoftware 25,3 13,0 17,5 13,5 +31,8% +9,7% -1,8% -1,8% -11,0% -48,6% -22,9% +3,2% Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 23. Das iPhone wird über den ganzen Tag hinweg genutzt, während das iPad bevorzugt am Abend verwendet wird Seite 23 Ja, während der Sendung 3,4% 48.2 68.9 65.2 66.5 76.8 65.2 25.0 5.5 7.3 44.7 62.6 59.9 65.9 74.5 60.2 20.9 8.1 6.8 44.6 34.5 25.8 33 59.3 75 18.8 5.9 4.1 35.5 39.4 29 41.8 66.4 70.8 14.4 4.8 6.1 Zwischen 6 und 9 Uhr Zwischen 9 und 12 Uhr Zwischen 12 und 14 Uhr Zwischen 14 und 17 Uhr Zwischen 17 und 20 Uhr Zwischen 20 und 23 Uhr Zwischen 23 und 1 Uhr Zwischen 1 und 3 Uhr Zwischen 3 und 6 Uhr iPhone 2012 I iPhone 2013 II iPad 2012 I iPad 2013 II Fragestellungen: „Zu welchen Tageszeiten nutzen Sie mobiles Internet mit Ihrem Mobiltelefon (iPhone)?“; „Zu welchen Tageszeiten nutzen Sie Ihr iPad?“ Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; Basis: n=2.168 bzw. 388 (Fallzahl: 164 bzw. 388); Januar 2012 Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; Basis: n=4.107 bzw. 459 (Fallzahl: 369 bzw. 459); Mai 2013 Nutzung nach Tageszeiten Angaben in % Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 24. Sowohl das iPhone als auch das iPad sind hauptsächlich private Geräte Seite 24 Berufliche vs. private Nutzung Angaben in % Fragestellungen: „Nutzen Sie das mobile Internet eher beruflich oder privat?“, „Nutzen Sie Ihr iPad überwiegend beruflich oder privat?“ Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite: 164, 241, 239, 369; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459 43.9 16.5 46.1 13.7 39.3 18.8 49.3 14.6 Überwiegend privat Ausschließlich privat 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II 7.3 0.6 10.0 0.8 9.2 0.0 6.2 0.3 Überwiegend beruflich Ausschließlich beruflich 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II 43.0 0.5 48.3 0.2 47.7 0.0 50.1 0.0 Überwiegend privat Ausschließlich privat 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II 4.9 27.8 5.0 25.0 2.2 28.8 2.6 28.3 Überwiegend beruflich Ausschließlich beruflich 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 25. 18.8 78.4 2.8 12.7 83.9 3.4 15.3 80.6 4.1 10,0 87.2 2.8 Unterwegs Zu Hause Am Arbeitsplatz 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Das iPhone wird vorwiegend unterwegs genutzt; das iPad wird fast ausschließlich zu Hause genutzt Seite 25 Nutzungsorte Angaben in % Ja, während der Sendung 3,4% Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite: 298, 482, 434, 666; Fallzahlen iPad Targeting: 308, 464, 413, 459 *: iPhone Antwortmöglichkeiten: „Sehr häufig“, „Häufig“, „Manchmal“, „Selten“, „Sehr selten“, „Nie“; „Sehr häufig“ & „Häufig“ zusammengefasst zu „Hauptsächlich“ **: Orte „Zug, Flughafen, öffentlicher Nahverkehr“, „Beim Einkauf“, „Auf Veranstaltungen“, „Restaurant, Bar, Café“, „Bei Freunden, Verwandten zuhause“, „Straße, Öffentliche Plätze“, „Natur, Parks“ zusammengefasst zu „Unterwegs“ 42.3 29.2 28.5 40.5 29.5 30.1 41.2 30.0 28.8 40.7 31.7 27.6 Unterwegs** Zu Hause Am Arbeitsplatz 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II iPhone- Besitzer* iPad- Besitzer Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 26. Den iPad-Besitzern sind den Nutzwert, die Aktualität der App und der Spaßfaktor viel wichtiger bei der App-Auswahl Seite 26 Wichtige Kriterien bei Auswahl der Apps Angaben in % Fragestellung: „Wenn Sie eine App kaufen oder herunterladen möchten: wie wichtig sind für Sie dann die folgenden Kriterien der App?“, Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite: 298, 482, 434, 666; Fallzahlen iPad Targeting: 308, 464, 413, 459 Bedienbarkeit Preis Empfehlungen von Freunden Bewertungen in App Store Aktualität Spaßfaktor 96.5 86.7 71.2 74.3 78.1 66.6 94.4 83.6 65.5 81 73.5 66.6 2013-2 2012-2 92.9 85.2 69.7 72.1 69.9 62.0 94.5 78.4 69.1 74.2 67.4 59.4 2013-2 2012-2 iPhone-Besitzer iPad-Besitzer Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 27. Eher WLAN, 94.6 Eher Mobilfunkan bieter; 5,4 Die mobile Internetnutzung @home findet fast immer über das WLAN statt Seite 27 Internetnutzung zu Hause: WLAN vs. Mobilfunkanbieter Angaben in % Eher WLAN, 85.8 Eher Mobilfunkan bieter; 14,2 Eher WLAN, 85.0 Eher Mobilfunkan bieter; 15,0 Eher WLAN, 96.1 Eher Mobilfunkan bieter; 3,9 2012-I2012-I 2013-II 2013-II Fragestellung: „Wenn Sie Ihr iPhone/iPad zu Hause nutzen, verbinden Sie ihr Gerät dann mit ihrem WLAN/WiFi oder nutzen Sie das Netz ihres Mobilfunkanbieters?“ Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; 2012 I, 2013 II; Fallzahlen Onsite: 120, 294; Fallzahlen iPad Targeting: 298, 384 iPhone- Besitzer iPad- Besitzer Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 28. Sowohl iPhone als auch iPad werden seltener zur Steuerung von Haushaltsgeräten genutzt Seite 28 Steuerung anderer Haushaltsgeräte mit iPhone/iPad Angaben in % Fragestellung: „Nutzen Sie Ihr iPhone / iPad zu Hause, um andere Haushaltsgeräte zu steuern?“ Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite: 121, 204, 190, 299; Fallzahlen iPad Targeting: 304, 389, 333, 400 21.5 21.6 20.0 13.0 2012-1 2012-2 2013-1 2013-2 18.1 15.7 14.4 12.8 2012-1 2012-2 2013-1 2013-2 iPhone- Besitzer iPad- Besitzer Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 31. Typologie Smartphone-Besitzer Seite 31 Über die vergangenen Wellen ist der Anteil der Frauen unter den Smartphone-Besitzern auf über 50 Prozent gewachsen. 65.4 62.7 68.4 47.8 34.6 37.3 31.6 52.2 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Männlich Weiblich +50,9% 4.4 15.2 21.5 13.6 18.3 15.8 11.2 2.1 11.5 16.3 15.3 19.8 21.2 13.8 Bis 14 Jahre 14 bis 19 20 bis 29 30 bis 39 40 bis 49 50 bis 59 Älter als 60 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II -24,0% -24,0% +34,2% +23,2% Das Smartphone wird von höheren Altersgruppen immer mehr genutzt. Der typische Smartphone-Besitzer ist berufstätig (56,2 Prozent) und hat ein HHNE von 3.000 EUR und mehr (22,8 Prozent). Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 32. Typologie Tablet-Besitzer Seite 32 Über die vergangenen Wellen ist der Anteil der Frauen unter den Tablet- Besitzern um über 30 Prozent gewachsen. 62.8 64.0 72.8 51.6 37.2 36.0 27.2 48.4 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Männlich Weiblich +30,1% 9.5 10.1 10.1 11.6 24.1 14.6 20.0 2.8 9.2 11.5 15.6 22.2 23.0 15.7 Bis 14 Jahre 14 bis 19 20 bis 29 30 bis 39 40 bis 49 50 bis 59 Älter als 60 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Das Tablet hat massiv an Zuspruch unter den älteren Altersgruppen gewonnen. Der typische Tablet-Besitzer ist voll berufstätig (49,6 Prozent). +57,5%-70,5% Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 33. Typologie iPhone-Besitzer Seite 33 Inzwischen nutzen mehr Frauen als Männer ein iPhone (54,6 Prozent). 69.0 65.7 66.4 45.4 31,0 34.3 33.6 54.6 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Männlich Weiblich +76,1% Das iPhone wird während des gesamten Tages konstant viel genutzt. Der typische iPhone-Besitzer ist vor allem voll berufstätig (55,4 Prozent). 48.2 68.9 65.2 66.5 76.8 65.2 25.0 5.5 7.3 44.7 62.6 59.9 65.9 74.5 60.2 20.9 8.1 6.8 Zwischen 6 und 9 Uhr Zwischen 12 und 14 Uhr Zwischen 17 und 20 Uhr Zwischen 23 und 1 Uhr Zwischen 3 und 6 Uhr iPhone 2012 I iPhone 2013 II Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 34. Typologie iPad-Besitzer Seite 34 Inzwischen nutzen mehr Frauen als Männer ein iPad (63 Prozent). 71.4 70.7 64.9 37.0 28.6 29.3 35.1 63.0 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Männlich Weiblich +120,2% Das iPad wird vor allem in den Feierabendstunden viel genutzt. Der typische iPad-Besitzer ist vor allem voll berufstätig (48,1 Prozent). 44.6 34.5 25.8 33,0 59.3 75,0 18.8 5.9 4.1 35.5 39.4 29,0 41.8 66.4 70.8 14.4 4.8 6.1 Zwischen 6 und 9 Uhr Zwischen 12 und 14 Uhr Zwischen 17 und 20 Uhr Zwischen 23 und 1 Uhr Zwischen 3 und 6 Uhr iPad 2012 I iPad 2013 II Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 35. Take-Aways: Smartphone vs. Tablet Seite 35 Sowohl bei den Smartphone- als auch bei den Tablet-Besitzern wächst der Anteil der Frauen. Bei den Smartphone-Besitzern wuchs der Anteil jedoch insgesamt stärker. ♀52,2% ♀48,4% +30,1% Sowohl Smartphone- als auch Tablet-Besitzer werden älter. In der Zielgruppe 50 bis 59 Jahre der Tablet-Besitzer ist die Wachstumsrate am höchsten. Tablet-Besitzer haben ein höheres Einkommen als Smartphone-Besitzer. Tablet-Besitzer sind eher Entscheidungsträger als Smartphone-Besitzer. Von den Tablet-Besitzern sind deutlich mehr Personen voll berufstätig als von den Smartphone-Besitzern. Dieser Trend hat sich noch verstärkt. Der Anteil der Rentner unter den Smartphone-Besitzern ist gestiegen. Ab 40 Jahre: 54,8% Ab 40 Jahre: 60,9% 50-59 Jahre: +57,5% +50,9% HHNE >3.500€: 24,4% HHNE >3.500€: 17,0% 40.3 59.7 E. Voll berufs- tätig: 46,2%; -2,3% K. E. 52.4 47.6 E.K. E. 50-59 Jahre: +34,2% Rentner: +41,6% Voll berufs- tätig: 49,6%; +12,2% Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 36. Take-Aways: iPhone vs. iPad Seite 36 Bei den iPad-Besitzern wächst der Anteil der Frauen schneller als bei den iPhone-Besitzern. ♀54,6% ♀63% +120,3% Der typische iPad-Besitzer ist 40 bis 60 Jahre alt. Der typische iPhone- Besitzer ist zwischen 20 und 49 Jahren alt, wobei hier eine Verschiebung zu den höheren Altersstufen zu bemerken ist. iPad- und iPhone-Besitzer sind (noch) besserverdienend (HHNE >3.500€), wobei ein rückläufiger Trend in der hohen Einkommensklasse zu verzeichnen ist. Der Anteil der Entscheidungsträger ist sowohl bei iPad- als auch iPhone- Besitzern konstant ausgewogen. Der Anteil der voll berufstätigen iPad-Besitzer ist leicht rückläufig zugunsten der teilweise Berufstätigen und der Pensionäre. Bei den iPhone- Besitzern ist der Anteil der voll Berufstätigen konstant hoch. 20-49 Jahre: 55,4% 40-60 Jahre: 54,7% 50-59 Jahre: +30,5% +76,1% HHNE >3.500€: 27,0% -28,2% HHNE >3.500€: 29,1% 51.4 48.6 E. Voll berufs- tätig: 55,4% K. E. 47,0 53,0 E.K. E. Voll berufs- tätig: -20%; tw. berufs- tätig: +141,2% Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 37. TOMORROW FOCUS Media | Mobile Effects 2013-2Seite 37 • Anhang Anhang
  • 38. 62.8 64.0 72.8 51.6 37.2 36 27.2 48.4 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Männlich Weiblich Smartphone vs. Tablet: Geschlecht Seite 38 Geschlecht Angaben in % Ja, während der Sendung 3,4% Smartphone-Besitzer Tablet-Besitzer 65.4 62.7 68.4 47.8 34.6 37.3 31.6 52.2 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Männlich Weiblich Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite Smartphone: 789, 1.206, 1.540, 1.775; Fallzahlen Onsite Tablet: 199, 347, 503, 643 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 39. Smartphone vs. Tablet: Alter Seite 39 Alter Angaben in % Ja, während der Sendung 3,4% 4.4 15.2 21.5 13.6 18.3 15.8 11.2 6.8 18.2 19.5 13.3 18.3 15.4 8.5 3.5 14.6 13.2 11.8 21.3 21.6 14.0 2.1 11.5 16.3 15.3 19.8 21.2 13.8 Bis 14 Jahre 14 bis 19 20 bis 29 30 bis 39 40 bis 49 50 bis 59 Älter als 60 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II 9.5 10.1 10.1 11.6 24.1 14.6 20.0 8.1 15.0 12.1 14.4 19.9 17.0 13.5 4.6 11.3 8.2 12.9 21.1 23.7 18.2 2.8 9.2 11.5 15.6 22.2 23.0 15.7 Bis 14 Jahre 14 bis 19 20 bis 29 30 bis 39 40 bis 49 50 bis 59 Älter als 60 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Smartphone-Besitzer Tablet-Besitzer Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite Smartphone: 789, 1.206, 1.540, 1.775; Fallzahlen Onsite Tablet: 199, 347, 503, 643 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 40. Smartphone vs. Tablet: Einkommen Seite 40 Einkommen Angaben in % Ja, während der Sendung 3,4% 21.2 8.7 8.2 7.2 6.0 18.8 29.9 19.6 9.1 9.0 6.6 5.1 19.1 31.7 17.7 8.5 8.6 9.5 5.8 16.8 33.1 15.6 9.6 8.7 8.7 5.8 17.0 34.7 unter 1.500 Euro 1.500 bis 2.000 Euro 2.000 bis 2.500 Euro 2.500 bis 3.000 Euro 3.000 bis 3.500 Euro 3.500 Euro und mehr keine Angabe 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II 11.6 5.5 6.5 6.0 6.5 27.6 36.3 13.0 6.9 5.8 4.6 7.5 31.4 30.8 11.7 7.6 8.2 10.9 7.6 24.5 29.5 9.0 7.8 6.5 8.4 7.8 24.4 36.1 unter 1.500 Euro 1.500 bis 2.000 Euro 2.000 bis 2.500 Euro 2.500 bis 3.000 Euro 3.000 bis 3.500 Euro 3.500 Euro und mehr keine Angabe 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Smartphone-Besitzer Tablet-Besitzer Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite Smartphone: 789, 1.206, 1.540, 1.775; Fallzahlen Onsite Tablet: 199, 347, 503, 643 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 41. 52.5 48.4 48.0 47.5 51.6 52 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Entscheidungsträger kein Entscheidungsträger Smartphone vs. Tablet: Entscheidungsträger Seite 41 Entscheidungsträger* Angaben in % Ja, während der Sendung 3,4% 42.0 41.6 40.3 58,0 58.4 59.7 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Entscheidungsträger kein Entscheidungsträger Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite Smartphone: 789, 1.206, 1.540, 1.775; Fallzahlen Onsite Tablet: 199, 347, 503, 643; *: Entscheidungsträger = „Ich treffe die endgültige Entscheidung“ + „Ich bin vorbereitend bzw. beratend in Entscheidungen eingebunden“ Kein Entscheidungsträger = „Ich äußere Wünsche, weise auf Fehlendes hin, gebe Anregungen und mache Vorschläge“ + „Ich bin nicht an Entscheidungen beteiligt“ Smartphone-Besitzer Tablet-Besitzer Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 42. Smartphone vs. Tablet: Beruf Seite 42 Berufsgruppen Angaben in % 47.3 7.1 24.7 7.7 6.1 7.1 45.9 7.0 27.3 6.3 3.9 9.7 50.1 8.1 19.7 9.4 3.1 9.6 46.2 10.0 19.3 10.9 3.4 10.2 Voll berufstätig Teilweise berufstätig In Ausbildung Rentner, Pensionär Nicht berufstätig keine Angabe 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II 44.2 9.0 18.6 13.1 7.0 8.1 49.3 8.6 19.9 10.1 3.5 8.6 51.7 7.8 15.1 14.3 2.8 8.3 49.6 9.5 15.1 12.0 2.0 11.8 Voll berufstätig Teilweise berufstätig In Ausbildung Rentner, Pensionär Nicht berufstätig keine Angabe 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Smartphone-Besitzer Tablet-Besitzer Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite Smartphone: 789, 1.206, 1.540, 1.775; Fallzahlen Onsite Tablet: 199, 347, 503, 643 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 43. 71.4 70.7 64.9 37.0 28.6 29.3 35.1 63 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Männlich Weiblich iPhone vs. iPad: Geschlecht Seite 43 Geschlecht Angaben in % Ja, während der Sendung 3,4% iPhone-Besitzer iPad-Besitzer 69.0 65.7 66.4 45.4 31 34.3 33.6 54.6 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Männlich Weiblich Quellen: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite Smartphone: 2.168, 3.248, 4.100, 4.106; Fallzahlen Onsite Tablet: 199, 347, 503, 643 Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 44. iPhone vs. iPad: Alter Seite 44 Alter Angaben in % Ja, während der Sendung 3,4% 2.8 5.2 21.8 17.8 21.3 16.7 14.4 5.2 13.4 19.8 16.4 18.7 16.8 9.7 2.3 9.9 10.3 12.6 27.5 23.3 14.1 1.0 8.3 15.3 17.3 22.8 21.8 13.5 Bis 14 Jahre 14 bis 19 20 bis 29 30 bis 39 40 bis 49 50 bis 59 Älter als 60 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II 3.9 6.4 5.9 9.3 30.2 23.2 21.1 3.2 7.8 8.6 19.0 29.3 18.3 13.8 2.7 9.0 9.7 14.8 23.7 21.5 18.6 2.2 3.1 7.0 14.8 30.3 24.4 18.3 Bis 14 Jahre 14 bis 19 20 bis 29 30 bis 39 40 bis 49 50 bis 59 Älter als 60 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite: 2.168, 3.248, 4.100, 4.107; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459 iPhone-Besitzer iPad-Besitzer Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 45. iPhone vs. iPad: Einkommen Seite 45 Einkommen Angaben in % Ja, während der Sendung 3,4% 14.4 6.9 8.0 9.8 7.5 31.0 22.4 13.8 7.5 10.4 4.5 6.7 31.3 25.7 10.7 4.2 11.1 12.6 7.3 23.7 30.5 8.5 7.3 7.3 10.3 5.5 29.1 32.1 unter 1.500 Euro 1.500 bis 2.000 Euro 2.000 bis 2.500 Euro 2.500 bis 3.000 Euro 3.000 bis 3.500 Euro 3.500 Euro und mehr keine Angabe 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II 7.0 4.1 5.4 7.2 6.4 37.6 32.2 3.4 4.1 7.3 8.6 9.3 28.4 38.8 7.3 7.5 6.5 7.7 5.3 24.9 40.7 6.5 5.4 7.2 7.0 6.1 27.0 40.7 unter 1.500 Euro 1.500 bis 2.000 Euro 2.000 bis 2.500 Euro 2.500 bis 3.000 Euro 3.000 bis 3.500 Euro 3.500 Euro und mehr keine Angabe 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite: 2.168, 3.248, 4.100, 4.107; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459 iPhone-Besitzer iPad-Besitzer Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 46. 58.5 52.4 51.0 47.0 41.5 47.6 49 53 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Entscheidungsträger kein Entscheidungsträger iPhone vs. iPad: Entscheidungsträger Seite 46 Entscheidungsträger* Angaben in % Ja, während der Sendung 3,4% 55.6 61.5 51.4 44.4 38.5 48.6 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Entscheidungsträger kein Entscheidungsträger Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite: 2.168, 3.248, 4.100, 4.107; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459 *: Entscheidungsträger = „Ich treffe die endgültige Entscheidung“ + „Ich bin vorbereitend bzw. beratend in Entscheidungen eingebunden“ Kein Entscheidungsträger = „Ich äußere Wünsche, weise auf Fehlendes hin, gebe Anregungen und mache Vorschläge“ + „Ich bin nicht an Entscheidungen beteiligt“ iPhone-Besitzer iPad-Besitzer Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 47. iPhone vs. iPad: Berufsgruppen Seite 47 iPhone-Besitzer* iPad-Besitzer 57.5 8.6 16.1 8.0 5.2 4.6 57.1 6.0 19.8 6.3 3.0 7.8 59.5 10.7 13.0 6.5 3.4 6.9 55.4 11.5 14.5 7.8 1.5 9.3 Voll berufstätig Teilweise berufstätig In Ausbildung Rentner, Pensionär Nicht berufstätig keine Angabe 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II 60.3 8.5 8.5 14.4 2.1 6.2 62.5 8.6 12.9 8.9 1.7 5.4 55.2 7.3 13.1 15.2 2.7 6.5 48.1 20.5 8.1 15.0 3.3 5.0 Voll berufstätig Teilweise berufstätig In Ausbildung Rentner, Pensionär Nicht berufstätig keine Angabe 2012 I 2012 II 2013 I 2013 II Quellen: Onsite Befragung bzw. iPad Targeting Umfrage im TFM Netzwerk; ab 2012 I bis 2013 II; Fallzahlen Onsite: 2.168, 3.248, 4.100, 4.107; Fallzahlen iPad Targeting: 388, 464, 413, 459 Berufsgruppen Angaben in % Mobile Effects: Special Edition Vol. 2
  • 48. Ansprechpartner Seite 48 Mareike Rehm Senior Research Manager Neumarkter Str. 61 81673 München Tel: 089/92 50-31 58 Fax: 089/92 50-28 51 m.rehm@tomorrow-focus.de Smaranda Dancu Research Manager Neumarkter Str. 61 81673 München Tel: 089/92 50-29 76 Fax: 089/92 50-28 51 s.dancu@tomorrow-focus.de Sonja Knab Head of Research & Analytics Neumarkter Str. 61 81673 München Tel: 089/92 50-12 69 Fax: 089/92 50-28 51 s.knab@tomorrow-focus.de Mobile Effects: Special Edition Vol. 2