SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 72
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Mobile Applications
Hochschule der Medien
Internet/Neue Medien | Prof. Dr. Lehning
WS 2011/12


Martha Eierdanz
Tamara Klein
Sascha Traub

3. Semester | Werbung und Marktkommunikation
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Agenda
  Entwicklung mobiler Applikationen

  Nutzungsverhalten

  Technische Entwicklung der Endgeräte

  Grundlagen der App-Konzeption

  Mobile Marketing

  Trends

  Literatur & Quellen
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                     Entwicklung mobiler Applikationen
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                     Entwicklung mobiler Applikationen




                     Quelle: http://www.saysaysay.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                     Entwicklung mobiler Applikationen

  UMSÄTZE




  Quelle: http://vimeo.com/23903009
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                     Entwicklung mobiler Applikationen

  Video: Mobile Year in Review 2010
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Nutzungsverhalten

  ALLGEMEIN




          Quelle: http://www.saysaysay.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Nutzungsverhalten
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                   Nutzungsverhalten




                 Quelle: http://www.saysaysay.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Nutzungsverhalten

  MOBILE VIDEO
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                        Nutzungsverhalten

  MOBILE VIDEO




                                Quelle: http://www.saysaysay.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Nutzungsverhalten
  DATENVERBRAUCH NACH ALTERSGRUPPEN




   Quelle: http://www.nielsen.com
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                        Nutzungsverhalten
  SOCIAL MEDIA




                      Quelle: http://mobilefuture.org
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  SMARTPHONE MARKT
  Rasantes Wachstum

  Weltweit verkaufte Smartphones:

        2009: 41 Mio.                        2010: > 80 Mio.


  China hat den größten Smartphone Markt nach verkauften
  Stückzahlen:

        23,9 Mio. verkaufte Geräte allein im 3. Quartal 2011

  Platz 2: USA mit 23,3 Mio. Geräten im selben Quartal
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  SMARTPHONE MARKT
  Hersteller in der Konkurrenz

  2011: Nokia als Marktführer im Mobilfunkmarkt abgelöst

  Samsung auf Platz 1 mit 27,8 Mio. verkauften Smartphones
        (23,8 % Marktanteil)*

  Apple nur noch auf Platz 2 mit 17,1 Mio. verkauften Geräten
        (14,6% Marktanteil und 20% Steigerung zum Vorjahr)*

        >> Grund für verringerte Verkaufszahlen:
           Interessenten warteten neues iPhone 4S ab
                                                         * Stand: 3. Quartal 2011
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  SMARTPHONE MARKT
  Verkaufte Smartphones und Marktanteile internationaler Hersteller
  im Vergleich




  Quelle: http://www.iphone-news.org
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  SMARTPHONE MARKT
  Problemkind Nokia

  Nokia im 3. Quartal 2010 noch auf Platz 1 der Rangfolge


   >> Nokia hat deutlich Markanteile verloren:
      von 32,7% im Jahr 2010 auf 14,4% im Jahr 2011


  Nokia zeigte die geringsten Wachstumsraten verglichen mit den an-
  deren Herstellern
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  DAS iPHONE

  17,07 Mio. verkaufte iPhones*


  2011: 21% Absatz-Zuwachs verglichen mit dem Vorjahresquartal*


  Das iPhone ist inzwischen für 43% von Apples Umsatz verantwortlich




                                                  * Stand: 4. Quartal 2011
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte




  Quelle: http://www.iphone-ticker.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  DAS iPHONE
  Das iPhone 4S

        „Das beste iPhone aller Zeiten.“ (Philip Schiller, Product Marketing Apple)


  Markteinführung des iPhone 4S am 14. Oktober 2011

  Über 4 Mio. verkaufte Geräte innerhalb der ersten 3 Tage
  nach Markteinführung

  >> Die bisher besten Verkaufszahlen für ein Mobil-Telefon

  >> Doppelt so hohe Verkaufszahlen im Vergleich zum Verkaufsstart
     des iPhone 4
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  BETRIEBSSYSTEME
  iOS

  OS = Operating System

  Betriebssystem aller mobilen Endgeräte von Apple
  (iPhone, iPad, iPod touch)

  In den ersten 5 Tagen seit Veröffentlichung nutzen 25 Millonen
  Kunden das Betriebssystem iOS 5 (neuste Version)

  Mehr als 500.000 Apps im App Store

  18 Milliarden App Store Downloads
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  BETRIEBSSYSTEME
  Android


  Von Google entwickelt


  Läuft auf Geräten von Samsung und HTC


  Dezember 2011: 10 Milliarden App Downloads
Neue Medien/Internet | Mobile Applications




                 Quelle: http://www.penzweb.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  BETRIEBSSYSTEME
  Entwicklung in den letzten Jahren


  Starkes Wachstum der Marktanteile von Android:

        2009: 3,5%                           2010: 25,5%

        Damit hat Android iOS überholt


  Symbian (Nokia) ist der größte Verlierer:

        2009 bis 2010 Rückgang des Marktanteils von 44,6 % auf 36,6 %
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  BETRIEBSSYSTEME
  Entwicklung in den letzten Jahren


  2010: Apple verkauft doppelt so viele Geräte mit iOS
        (iPhone, iPad und iPod Touch) als im Jahr 2009


  ABER: Apple gewinnt keine Marktanteile


  Grund: 2010 insgesamt mehr verkaufte Smartphones als im Vorjahr
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  BETRIEBSSYSTEME




                     Quelle: http://winfuture.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte




      Quelle: Bildquelle: http://cdn2.pc.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  BETRIEBSSYSTEME
  Fazit


  Betriebssystem und Hardware sind eng miteinander verbunden


  >> Wachstende Nutzung von Android bedeutet Gewinne für HTC
     und Samsung
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  TABLET MARKT

  2010

  Knapp 17 Mio. Tabloid PCs weltweit verkauft, davon 85% iPads

  In Deutschland etwa 450.000 verkaufte Tablet PCs


  Prognose von Gartner für 2011:

        insgesamt weltweit mehr als 63 Mio. verkaufte Tablets
        (Steigerung von 261 % im Vergleich zum Vorjahr)
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  TABLET MARKT




         Quelle: http://www.crealytics.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  TABLET MARKT

  2011

  Absatz in Deutschland steigt um 162 % auf 2,1 Mio. Geräte

  63 Mio. verkaufte Geräte weltweit

  Durchschnittspreis ca. 534 €

  Umsatz mit Tablet-Computern stieg in Deutschland um 141 %
  auf 1,1 Milliarden €

  >> Erfolg der Geräte führt zu Verschiebungen auf dem PC-Markt
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte




          Quelle: http://ecommerce-news-magazin.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte




  Quelle: http://vimeo.com/23903009
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte




  Quelle: http://vimeo.com/23903009
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



          Technische Entwicklung der Endgeräte

  TABLET MARKT

  iPad

  11,12 Millionen verkaufte iPads im 4. Quartal 2011
  (Plus von 166 % im Vergleich zum Vorjahresquartal)

  iPad 2 (neueste Version) verfügbar in 90 Ländern

  Prognose: Apple verliert Anteile im explodierenden Tablet Markt

  Für das Jahr 2011 prognostizierte man 1 Mio. verkaufte iPads
  allein in Deutschland
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                           Grundlagen der App-Konzeption

  USABILITY

  = Bedienbarkeit, Benutzerfreundlichkeit, Nutzungsqualität, Ergonomie

  Die Nutzung von mobilen Endgeräten nimmt immer mehr zu

  Gleichzeitig vereinen mobile Endgeräte immer mehr Funktonalität


  Es entstehen neue Anforderungen an die Bedienung in Hinblick auf:

        Darstellung der Informationen

        Gestaltung
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                           Grundlagen der App-Konzeption

  USABILITY

  Informationsgestaltung für kleine Displays

  Herausforderungen:


  A Es kann nur ein Bruchteil der Informationen dargestellt werden,
    die sonst auf einem großen Bildschirm zu sehen wären

  B Der mobile Einsatzbereich:
    Die Informationen müssen bei verschiedenen Lichtverhältnissen gut
    wahrnehmbar sein (z.B. direkte Sonneneinstrahlung, Dunkelheit)
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                           Grundlagen der App-Konzeption

  USABILITY

  Kriterien: Text

  Sparsame Verwendung

  Kontrastwert von 50% der Textdarstellung zum Hintergrund
  (zu hoher Kontrastwert bewirkt Blendung des Displays bei Dunkelheit)

  Helle Schrift auf dunklem, einfarbigem Hintergrund

  Gleichmäßige Linienstärke, orthogonale/rechtwinklige Linien und
  kleiner Radius der verwendeten Schrift

  Größere Abstände in der Typografie
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                           Grundlagen der App-Konzeption

  USABILITY

  Kriterien: Hintergrund


  Deutliche Abgrenzung aktiver Bereiche vom Hintergrund


  Dunkler Hintergrund mit wenig Kontrast und wenig Sättigung


  Verwendung kälterer Farben (z.B. blau)
  (Farbenlehre: kalte Farben erscheinen weiter weg)
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                           Grundlagen der App-Konzeption

  USABILITY

  Kriterien: Vordergrund


  Hellere Farben und wärmere Farben (z.B. orange)
  (Farbenlehre: warme Farben erscheinen näher)


  Höhere Sättigung und stärkerer Kontrast


  >> Fokus der Nutzer wird auf Vordergrundelemente gelenkt
     Dadurch werden diese als wichtiger und aktiv eingestuft
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Mobile Marketing

  EINFÜHRUNG

  Entwicklung zu einem großen aktuellen Kommunikationstrend neben
  Social Media

  Mobile Zielgruppe: jung, gut gebildet und kaufkräftig

  Kaufentscheidungen können in bestimmten Situationen gezielt
  beeinflusst werden

  71 % der Konsumenten stehen dem Empfang von Werbung auf
  Mobilgeräten positiv gegenüber
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Mobile Marketing

  VORTEILE


  Mobile Medien sind ein ständiger Begleiter:

        Kunden können zu jeder Zeit an jedem Ort erreicht werden

        Interaktivität / Dialog zwischen Kunde und Unternehmen
        (>> Kundeninformationen und Kundenfeedback)

        Werblich-kommunikative Personalisierbarkeit

        Inhaltliche Entzerrung der gedruckten Kommunikaton
        (mobile Angebote liefern Extras)
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Mobile Marketing

  APPS ODER MOBILE WEBSITE ?

  3 Entscheidungsfaktoren:


        A Die Zielgruppe

        B Die Reichweite

        C Das Budget
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Mobile Marketing
  APPS ODER MOBILE WEBSITE ?

  A Die Zielgruppe:

  Apps werden in der Regel von jüngeren Menschen genutzt


  B Die Reichweite:

  Mobile Websites laufen auf allen Geräten

  Apps sind an bestimmte Betriebssysteme und damit an bestimmte
  Handytypen gebunden
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Mobile Marketing

  APPS ODER MOBILE WEBSITE ?


  C Das Budget:


  Apps kosten im Durchschnitt 8.000 bis 10.000 €

  Eine mobile Landingpage kostet ca. 2.000 bis 3.000 €
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Mobile Marketing
  FAZIT

  „Mit Mobile Marketing wird jeder Ort zum Point of Sale.“

  Mobile Kommunikation verdrängt die klassische Werbung nicht,
  sondern ergänzt sie

  Mobile Maßnahmen stärken Image und Marken-Awareness,
  erhöhen die Kundenbindung und unterstützen die
  Neukundengewinnung

  Marken-Apps sowie Werbung in den Anwendungen können
  refinanzierbar wirken
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                            Trends

  AUGMENTED REALITY (AR)
  Allgemeines

  Auf Deutsch: Erweiterte Realität

  Computergesteuerte Erweiterung der Realitätswahrnehmung in
  Echtzeit

  Über die gerade betrachtete reale Welt werden in Echtzeit Textinfor-
  mationen und Grafiken geblendet

  >> Reale und virtuelle Welt vermischen sich
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                              Trends

  AUGMENTED REALITY (AR)
  Allgemeines

  Anwendungszwecke:

        Informationen über die unmittelbare Umgebung,
        ins Sichtfeld eingeblendete Navigation, Spiele

        Neue Möglichkeiten für die Werbung Konsumenten zu erreichen
        und zu überzeugen

        Umsatz von AR soll bis 2015 bei 1,5 Mill. US-Dollar weltweit
        liegen (Marktforschungsunternehmen Juniper Research)
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                           Trends

  AUGMENTED REALITY (AR)
  Technik

  Vorausgesetzte Features bei Smartphones:

        Kamera, Trackinggeräte, App (Hardware bislang nicht fähig)

  Funktion über:

        QR-Codes
        Barcodes
        Bilderkennung

        Zukunft: Objekterkennung
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                             Trends

  AUGMENTED REALITY (AR)
  Print

  Ergänzung von Printprodukten um Grafiken, Videos, Sounds oder
  Games


  Beispiel

  Stern-Ausgabe mit digitalen Zusatzinhalten durch die Stern-App:

        Erscheinen von 3D-Grafiken, Bildern und Videos
        bei Fokussierung der Kamera auf Inhalte der Zeitschrift
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Trends

  AUGMENTED REALITY (AR)
  Print: Beispiel




   Quelle: http://www.stern.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                            Trends

  AUGMENTED REALITY (AR)
  Print: Beispiel




                              Quelle: http://www.stern.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                     Trends

  AUGMENTED REALITY (AR)
  Print: Beispiel


  Video


                                             KLICK
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                            Trends

  AUGMENTED REALITY (AR)
  Outdoor

  Location Based:

        Plakate verlinken auf einen Stadtplan und navigieren zu Shops

  Instore-Zusatzinformationen

  Virtuelle Produktdemos

  Entertainment der Kunden in Outdoor-Wartebereichen,
  z.B. an Bahnhöfen
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                Trends

  AUGMENTED REALITY (AR)
  Outdoor

  App:

  „U snap“ von WallDecaux, „Vooh!“ von Ströer


  Beispiel

  Victoria‘s Secret:

  Plakat Reveal Candice Secret
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                      Trends

  AUGMENTED REALITY (AR)
  Outdoor: Beispiel




                   Quelle: http://adsoftheworld.com
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                             Trends

  SOCIAL TV

  Mehrere Geräte (Fernseher, Laptop, Smartphones) werden parallel
  genutzt


  Fernsehen wird interaktiver:

        Social TV verbindet das Internet mit dem Fernsehen

        Interaktive Live-Features bei Shows (Voting, Quiz)

        Integration von Facebook (Live-Stream mit Kommentaren)
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                        Trends

  SOCIAL TV




                           Quelle: W&V (2011), Nr. 50
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                                         Trends

  SOCIAL TV
  Beispiel

  Voice-of-Germany-App:
  The Voice Connect

  Bis zu 20 000 Visits pro Sendung
  bei ca. 4 Mio. Zuschauer

  Features: Game, Chat, News,
            Live-Stream, Twitter,
            Videos


                                             Quelle: http://itunes.apple.com
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                            Trends

  VIRTUELLE SHOPS

  Der neue Trend verändert das gewohnte Shopping-Erlebnis

  Der britische Händler Tesco verwandelte die Plakatwände
  einer japanischen U-Bahn in einen virtuellen Supermarkt

        Produkte werden von Plakaten abfotografiert und
        über das Handy bezahlt

        Die Einkäufe werden ganz normal nach Hause geliefert

        Tescos Umsätze sind um 130 % gestiegen
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Trends




         Quelle: http://www.designboom.com
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                            Trends

  NEAR FIELD COMMUNICATION (NFC)


  Drahtlose Übertragungstechnik zum kontaktlosen Datenaustausch
  zwischen Geräten mit nur wenigen Zentimetern Abstand

  Anwendung:

        Services wie bargeldlose Zahlungen oder Ticketing
Neue Medien/Internet | Mobile Applications




Quelle: http://www.androidpit.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                             Trends

  NEAR FIELD COMMUNICATION (NFC)

  Beispiel: Touch & Travel Deutsche Bahn

  Touch&Travel-Tickets für sämtliche öffentliche Verkehrsmittel der
  Deutschen Bahn in bestimmten Gebieten, z.B. in Frankfurt


  Erhalt einer Fahrkarte durch Touch & Travel Points an den Bahnhöfen


  Zahlung entweder mit NFC oder mit Android- oder iOS-App
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                          Trends

  NEAR FIELD COMMUNICATION (NFC)

  Beispiel: Touch & Travel Deutsche Bahn




                                             Quelle: http://www.androidpit.de
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                        Trends

  ZAHLUNG PER SMARTPHONE

  Beispiel: Starbucks Card Mobile App


  Starbucks Kunden können in den USA über die Starbucks Card
  Mobile App bargeldlos bezahlen

  Größter mobiler Zahlservice in den USA

  Ein Fünftel der Starbucks-Kunden nutzen den Service
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Trends

  ZAHLUNG PER SMARTPHONE

  Beispiel:
  Starbucks Card Mobile App




   Quelle: http://blog.xeit.ch
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                        Trends

  LONG-TERM EVOLUTION (LTE)


  LTE wird nach UMTS und HSPA in Zukunft die Art der
  Datenübertragung dominieren

  Zukünftig 1000 Mbit / Sekunde Übertragungsgeschwindigkeit
  statt 21 Mbit / Sekunde

  Das Surfen mit dem Handy erreicht damit neue Geschwindigkeiten

        >> Aufwendigere Apps ohne lange Ladezeiten
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                             Trends

  LONG-TERM EVOLUTION (LTE)




            Quelle: W&V (2011) Nr. 43
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                            Literatur & Quellen

  LITERATUR
  Nolte, Stefan (2008): Entwicklung eines User Interface Konzeptes für eine mobile Applikation eines
  Location Based Social Networks auf Basis des benutzerzentrierten Gestaltungsprozesses. Bachelor-
  Thesis, Hochschule der Medien Stuttgart, Medieninformatik, Fakultät Druck und Medien.

  Otto, Katrin (2011): Eintauchen in den Rausch der Tiefe. In: Werben und Verkaufen. 2011, Nr. 43, S. 50f.

  Otto, Katrin (2011): Mehr Emotionen in die Blätter. In: Werben und Verkaufen. 2011, Nr. 43, S. 52.

  Otto, Katrin (2011): Spielwiese mit Potenzial. In: Werben und Verkaufen. 2011, Nr. 44, S. 74.

  Pellikan, Leif (2011): Glotzen und Surfen: Fernsehen ändert sich. In: Werben und Verkaufen. 2011, Nr.
  50, S. 80f.

  Van Rinsum, Helmut (2011): Handy mit High-Speed. In: Werben und Verkaufen. 2011, Nr. 43, S. 90.
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                           Literatur & Quellen

  QUELLEN
  http://adsoftheworld.com/media/outdoor/victorias_secret_candice?size=_original
  http://www.androidpit.de/de/android/blog/399298/Near-Field-Communication-ist-in-Deutschland-auf-
  dem-Vormarsch-In-Bussen-und-Bahnen-mit-dem-Smartphone-Tickets-loesen
  http://www.apple.com/de/pr/library/2011/10/17iPhone-4S-First-Weekend-Sales-Top-Four-Million.html
  http://www.bitkom.org/de/presse/70851_70631.aspx
  http://www.buzzinmonkey.com/wachstumsmarkt-handy-applikationen/
  http://www.couponing-mobile.de/2011/01/04/450-000-verkaufte-tablet-
  http://www.designboom.com/weblog/cat/16/view/15557/tesco-virtual-supermarket-in-a-subway-station.
  html
  http://digitalstrategyblog.com/2011/11/04/digital-publishing-mit-tablet-pcs-status-quo-und-prognosen/
  http://www.direktplus.de/trends/mobildialog/mobilkombination/
  http://www.golem.de/specials/augmented-reality/
  http://www.handys-im-vergleich.com/2011/05/smartphone-im-vergleich/
  http://www.iphone-news.org/tag/verkaufszahlen/
  http://www.maclife.de/iphone-ipod/iphone/smartphone-verkaeufe-2011-apple-wird-nokia-ueberholen
  http://mobilefuture.org/content/pages/2011_mobile_year_in_review
  http://mobilefuture.org/page/-/images/2011-MYIR.pdf
  http://www.nfctimes.com/news/starbucks-roll-out-bar-code-mobile-payment-nationwide
Neue Medien/Internet | Mobile Applications



                                                            Literatur & Quellen

  QUELLEN
  http://www.saysaysay.de/2010-das-jahr-in-dem-mobile-explodierte/
  http://www.saysaysay.de/digital-life-today-tomorrow-ein-ausblick-auf-das-jahr-2015/
  http://www.saysaysay.de/infografik-mobile-webnutzung-wachst-wie-verandert-sich-das-marketing/
  http://www.saysaysay.de/infografik-wie-das-mobiltelefon-unser-leben-verandert/
  http://www.saysaysay.de/infografik-wie-smartphones-die-social-media-welt-verandern/
  http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,799695,00.html
  http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,761434,00.html
  http://www.stern.de/digital/telefon/in-eigener-sache-der-aktuelle-stern-bewegt-sich-mit-augmented-reali-
  ty-1720955.html
  http://www.ur-consult.de/news/verkaufszahlen-ipad/
  http://www.verivox.de/nachrichten/prognose-tablet-pc-verkaeufe-werden-sich-bis-2012-vervierfa-
  chen-66092.aspx
  http://winfuture.de/news,59429.html

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Was ist angesagt? (8)

Trends im Mobile Web
Trends im Mobile WebTrends im Mobile Web
Trends im Mobile Web
 
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. TabletFORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
 
SoLoMo als Bindeglied zwischen Online und Offline
SoLoMo als Bindeglied zwischen Online und OfflineSoLoMo als Bindeglied zwischen Online und Offline
SoLoMo als Bindeglied zwischen Online und Offline
 
E-Commerce - Sofa Shopping - Impulsvortrag
E-Commerce - Sofa Shopping - ImpulsvortragE-Commerce - Sofa Shopping - Impulsvortrag
E-Commerce - Sofa Shopping - Impulsvortrag
 
Mobiles Internet - Trends und Herausforderungen
Mobiles Internet - Trends und HerausforderungenMobiles Internet - Trends und Herausforderungen
Mobiles Internet - Trends und Herausforderungen
 
Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.
Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.
Mobile Media: Status Quo und Perspektiven.
 
Mobile Advertising - Trends, Formate und Player
Mobile Advertising - Trends, Formate und PlayerMobile Advertising - Trends, Formate und Player
Mobile Advertising - Trends, Formate und Player
 
Trends im Mobile Web
Trends im Mobile WebTrends im Mobile Web
Trends im Mobile Web
 

Andere mochten auch

DDie PTT von der polnischen Schule (Zespół Szkół Ekonomiczno-Handlowych)
DDie PTT von der polnischen Schule (Zespół Szkół Ekonomiczno-Handlowych)DDie PTT von der polnischen Schule (Zespół Szkół Ekonomiczno-Handlowych)
DDie PTT von der polnischen Schule (Zespół Szkół Ekonomiczno-Handlowych)
Elżbieta Dziedzicka
 
Díaz berrueta cabrera garcía scasso 1º 2
Díaz berrueta cabrera garcía scasso 1º 2Díaz berrueta cabrera garcía scasso 1º 2
Díaz berrueta cabrera garcía scasso 1º 2
PabloPereira
 
La olmeda de saldaña
La olmeda de saldañaLa olmeda de saldaña
La olmeda de saldaña
cuevasdeamaya
 
Informe Tendencias Opinion Publica Mayo 2010
Informe Tendencias Opinion Publica Mayo 2010Informe Tendencias Opinion Publica Mayo 2010
Informe Tendencias Opinion Publica Mayo 2010
Graciela Römer & asoc
 
Diapositiva la virtualizacion
Diapositiva la virtualizacionDiapositiva la virtualizacion
Diapositiva la virtualizacion
Luz
 
A pesar de las espinas. .
A pesar de las espinas. . A pesar de las espinas. .
A pesar de las espinas. .
poweronly
 
Motivaciondiapositivafinal
MotivaciondiapositivafinalMotivaciondiapositivafinal
Motivaciondiapositivafinal
Kyria Alfaro
 

Andere mochten auch (20)

Ho2 social intranet out of the box
Ho2 social intranet out of the boxHo2 social intranet out of the box
Ho2 social intranet out of the box
 
DDie PTT von der polnischen Schule (Zespół Szkół Ekonomiczno-Handlowych)
DDie PTT von der polnischen Schule (Zespół Szkół Ekonomiczno-Handlowych)DDie PTT von der polnischen Schule (Zespół Szkół Ekonomiczno-Handlowych)
DDie PTT von der polnischen Schule (Zespół Szkół Ekonomiczno-Handlowych)
 
Le Web des données vs. le eLearning
Le Web des données vs. le eLearningLe Web des données vs. le eLearning
Le Web des données vs. le eLearning
 
Line1
Line1Line1
Line1
 
Manual iniciacion
Manual iniciacionManual iniciacion
Manual iniciacion
 
Llaneritas cuarto corte admon
Llaneritas cuarto corte admonLlaneritas cuarto corte admon
Llaneritas cuarto corte admon
 
Mitos
MitosMitos
Mitos
 
Díaz berrueta cabrera garcía scasso 1º 2
Díaz berrueta cabrera garcía scasso 1º 2Díaz berrueta cabrera garcía scasso 1º 2
Díaz berrueta cabrera garcía scasso 1º 2
 
Lagunas de ruidera juan
Lagunas de ruidera juanLagunas de ruidera juan
Lagunas de ruidera juan
 
La flauta dulce
La flauta dulceLa flauta dulce
La flauta dulce
 
Press3 menu
Press3 menuPress3 menu
Press3 menu
 
El Prat que he viscut
El Prat que he viscutEl Prat que he viscut
El Prat que he viscut
 
Wien
WienWien
Wien
 
La olmeda de saldaña
La olmeda de saldañaLa olmeda de saldaña
La olmeda de saldaña
 
Informe Tendencias Opinion Publica Mayo 2010
Informe Tendencias Opinion Publica Mayo 2010Informe Tendencias Opinion Publica Mayo 2010
Informe Tendencias Opinion Publica Mayo 2010
 
Diapositiva la virtualizacion
Diapositiva la virtualizacionDiapositiva la virtualizacion
Diapositiva la virtualizacion
 
La Bible
La BibleLa Bible
La Bible
 
10. Planetas enanos y asteroides
10. Planetas enanos y asteroides10. Planetas enanos y asteroides
10. Planetas enanos y asteroides
 
A pesar de las espinas. .
A pesar de las espinas. . A pesar de las espinas. .
A pesar de las espinas. .
 
Motivaciondiapositivafinal
MotivaciondiapositivafinalMotivaciondiapositivafinal
Motivaciondiapositivafinal
 

Ähnlich wie Mobile applications

Mobile Computing with Apps for Government/Police
Mobile Computing with Apps for Government/PoliceMobile Computing with Apps for Government/Police
Mobile Computing with Apps for Government/Police
Andreas Lezgus
 

Ähnlich wie Mobile applications (20)

Mobile Effects Mai 2011
Mobile Effects Mai 2011Mobile Effects Mai 2011
Mobile Effects Mai 2011
 
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
 
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
 
OnMobile Befragung - AppRadar
OnMobile Befragung - AppRadarOnMobile Befragung - AppRadar
OnMobile Befragung - AppRadar
 
Mobile you follow the customer
Mobile you follow the customerMobile you follow the customer
Mobile you follow the customer
 
Itbetw apertomove gessenhardt
Itbetw apertomove gessenhardtItbetw apertomove gessenhardt
Itbetw apertomove gessenhardt
 
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile SpecialistsMobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
 
Mobile Advertising
Mobile AdvertisingMobile Advertising
Mobile Advertising
 
Die mobile Zukunft. Neuheiten und aktuelle Trends rund um mobile Endgeräte un...
Die mobile Zukunft. Neuheiten und aktuelle Trends rund um mobile Endgeräte un...Die mobile Zukunft. Neuheiten und aktuelle Trends rund um mobile Endgeräte un...
Die mobile Zukunft. Neuheiten und aktuelle Trends rund um mobile Endgeräte un...
 
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
 
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
 
WTC 2019 – Entwicklung des mobilen Internets
WTC 2019 – Entwicklung des mobilen InternetsWTC 2019 – Entwicklung des mobilen Internets
WTC 2019 – Entwicklung des mobilen Internets
 
Mobile Effects Special Edition Vol. 2
Mobile Effects Special Edition Vol. 2Mobile Effects Special Edition Vol. 2
Mobile Effects Special Edition Vol. 2
 
Mobile Computing with Apps for Government/Police
Mobile Computing with Apps for Government/PoliceMobile Computing with Apps for Government/Police
Mobile Computing with Apps for Government/Police
 
Das Mobile Internet als Chance für Unternehmen
Das Mobile Internet als Chance für UnternehmenDas Mobile Internet als Chance für Unternehmen
Das Mobile Internet als Chance für Unternehmen
 
Die Rolle von Apps in der Second- & Multi-Screen-Nutzung
Die Rolle von Apps in der Second- & Multi-Screen-NutzungDie Rolle von Apps in der Second- & Multi-Screen-Nutzung
Die Rolle von Apps in der Second- & Multi-Screen-Nutzung
 
Mobile Employer Branding. Wo stehen wir? Worauf kommt es an?
Mobile Employer Branding. Wo stehen wir? Worauf kommt es an?Mobile Employer Branding. Wo stehen wir? Worauf kommt es an?
Mobile Employer Branding. Wo stehen wir? Worauf kommt es an?
 
Wie das mobile Internet mein Leben verändert
Wie das mobile Internet mein Leben verändertWie das mobile Internet mein Leben verändert
Wie das mobile Internet mein Leben verändert
 
xamoom Mobile Trends
xamoom Mobile Trendsxamoom Mobile Trends
xamoom Mobile Trends
 
Mobile Apps und die Bedeutung für den Handel
Mobile Apps und die Bedeutung für den HandelMobile Apps und die Bedeutung für den Handel
Mobile Apps und die Bedeutung für den Handel
 

Mehr von 1560media (7)

Referat bloggen
Referat bloggenReferat bloggen
Referat bloggen
 
Agof
AgofAgof
Agof
 
Webdesign
WebdesignWebdesign
Webdesign
 
Website Konzeption
Website KonzeptionWebsite Konzeption
Website Konzeption
 
E commerce
E commerceE commerce
E commerce
 
Social media 111129
Social media 111129Social media 111129
Social media 111129
 
Suchmaschinenmarketing
SuchmaschinenmarketingSuchmaschinenmarketing
Suchmaschinenmarketing
 

Mobile applications

  • 1. Mobile Applications Hochschule der Medien Internet/Neue Medien | Prof. Dr. Lehning WS 2011/12 Martha Eierdanz Tamara Klein Sascha Traub 3. Semester | Werbung und Marktkommunikation
  • 2. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Agenda Entwicklung mobiler Applikationen Nutzungsverhalten Technische Entwicklung der Endgeräte Grundlagen der App-Konzeption Mobile Marketing Trends Literatur & Quellen
  • 3. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Entwicklung mobiler Applikationen
  • 4. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Entwicklung mobiler Applikationen Quelle: http://www.saysaysay.de
  • 5. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Entwicklung mobiler Applikationen UMSÄTZE Quelle: http://vimeo.com/23903009
  • 6. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Entwicklung mobiler Applikationen Video: Mobile Year in Review 2010
  • 7. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Nutzungsverhalten ALLGEMEIN Quelle: http://www.saysaysay.de
  • 8. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Nutzungsverhalten
  • 9. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Nutzungsverhalten Quelle: http://www.saysaysay.de
  • 10. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Nutzungsverhalten MOBILE VIDEO
  • 11. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Nutzungsverhalten MOBILE VIDEO Quelle: http://www.saysaysay.de
  • 12. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Nutzungsverhalten DATENVERBRAUCH NACH ALTERSGRUPPEN Quelle: http://www.nielsen.com
  • 13. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Nutzungsverhalten SOCIAL MEDIA Quelle: http://mobilefuture.org
  • 14. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte SMARTPHONE MARKT Rasantes Wachstum Weltweit verkaufte Smartphones: 2009: 41 Mio. 2010: > 80 Mio. China hat den größten Smartphone Markt nach verkauften Stückzahlen: 23,9 Mio. verkaufte Geräte allein im 3. Quartal 2011 Platz 2: USA mit 23,3 Mio. Geräten im selben Quartal
  • 15. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte SMARTPHONE MARKT Hersteller in der Konkurrenz 2011: Nokia als Marktführer im Mobilfunkmarkt abgelöst Samsung auf Platz 1 mit 27,8 Mio. verkauften Smartphones (23,8 % Marktanteil)* Apple nur noch auf Platz 2 mit 17,1 Mio. verkauften Geräten (14,6% Marktanteil und 20% Steigerung zum Vorjahr)* >> Grund für verringerte Verkaufszahlen: Interessenten warteten neues iPhone 4S ab * Stand: 3. Quartal 2011
  • 16. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte SMARTPHONE MARKT Verkaufte Smartphones und Marktanteile internationaler Hersteller im Vergleich Quelle: http://www.iphone-news.org
  • 17. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte SMARTPHONE MARKT Problemkind Nokia Nokia im 3. Quartal 2010 noch auf Platz 1 der Rangfolge >> Nokia hat deutlich Markanteile verloren: von 32,7% im Jahr 2010 auf 14,4% im Jahr 2011 Nokia zeigte die geringsten Wachstumsraten verglichen mit den an- deren Herstellern
  • 18. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte DAS iPHONE 17,07 Mio. verkaufte iPhones* 2011: 21% Absatz-Zuwachs verglichen mit dem Vorjahresquartal* Das iPhone ist inzwischen für 43% von Apples Umsatz verantwortlich * Stand: 4. Quartal 2011
  • 19. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte Quelle: http://www.iphone-ticker.de
  • 20. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte DAS iPHONE Das iPhone 4S „Das beste iPhone aller Zeiten.“ (Philip Schiller, Product Marketing Apple) Markteinführung des iPhone 4S am 14. Oktober 2011 Über 4 Mio. verkaufte Geräte innerhalb der ersten 3 Tage nach Markteinführung >> Die bisher besten Verkaufszahlen für ein Mobil-Telefon >> Doppelt so hohe Verkaufszahlen im Vergleich zum Verkaufsstart des iPhone 4
  • 21. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte BETRIEBSSYSTEME iOS OS = Operating System Betriebssystem aller mobilen Endgeräte von Apple (iPhone, iPad, iPod touch) In den ersten 5 Tagen seit Veröffentlichung nutzen 25 Millonen Kunden das Betriebssystem iOS 5 (neuste Version) Mehr als 500.000 Apps im App Store 18 Milliarden App Store Downloads
  • 22. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte BETRIEBSSYSTEME Android Von Google entwickelt Läuft auf Geräten von Samsung und HTC Dezember 2011: 10 Milliarden App Downloads
  • 23. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Quelle: http://www.penzweb.de
  • 24. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte BETRIEBSSYSTEME Entwicklung in den letzten Jahren Starkes Wachstum der Marktanteile von Android: 2009: 3,5% 2010: 25,5% Damit hat Android iOS überholt Symbian (Nokia) ist der größte Verlierer: 2009 bis 2010 Rückgang des Marktanteils von 44,6 % auf 36,6 %
  • 25. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte BETRIEBSSYSTEME Entwicklung in den letzten Jahren 2010: Apple verkauft doppelt so viele Geräte mit iOS (iPhone, iPad und iPod Touch) als im Jahr 2009 ABER: Apple gewinnt keine Marktanteile Grund: 2010 insgesamt mehr verkaufte Smartphones als im Vorjahr
  • 26. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte BETRIEBSSYSTEME Quelle: http://winfuture.de
  • 27. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte Quelle: Bildquelle: http://cdn2.pc.de
  • 28. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte BETRIEBSSYSTEME Fazit Betriebssystem und Hardware sind eng miteinander verbunden >> Wachstende Nutzung von Android bedeutet Gewinne für HTC und Samsung
  • 29. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte TABLET MARKT 2010 Knapp 17 Mio. Tabloid PCs weltweit verkauft, davon 85% iPads In Deutschland etwa 450.000 verkaufte Tablet PCs Prognose von Gartner für 2011: insgesamt weltweit mehr als 63 Mio. verkaufte Tablets (Steigerung von 261 % im Vergleich zum Vorjahr)
  • 30. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte TABLET MARKT Quelle: http://www.crealytics.de
  • 31. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte TABLET MARKT 2011 Absatz in Deutschland steigt um 162 % auf 2,1 Mio. Geräte 63 Mio. verkaufte Geräte weltweit Durchschnittspreis ca. 534 € Umsatz mit Tablet-Computern stieg in Deutschland um 141 % auf 1,1 Milliarden € >> Erfolg der Geräte führt zu Verschiebungen auf dem PC-Markt
  • 32. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte Quelle: http://ecommerce-news-magazin.de
  • 33. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte Quelle: http://vimeo.com/23903009
  • 34. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte Quelle: http://vimeo.com/23903009
  • 35. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Technische Entwicklung der Endgeräte TABLET MARKT iPad 11,12 Millionen verkaufte iPads im 4. Quartal 2011 (Plus von 166 % im Vergleich zum Vorjahresquartal) iPad 2 (neueste Version) verfügbar in 90 Ländern Prognose: Apple verliert Anteile im explodierenden Tablet Markt Für das Jahr 2011 prognostizierte man 1 Mio. verkaufte iPads allein in Deutschland
  • 36. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Grundlagen der App-Konzeption USABILITY = Bedienbarkeit, Benutzerfreundlichkeit, Nutzungsqualität, Ergonomie Die Nutzung von mobilen Endgeräten nimmt immer mehr zu Gleichzeitig vereinen mobile Endgeräte immer mehr Funktonalität Es entstehen neue Anforderungen an die Bedienung in Hinblick auf: Darstellung der Informationen Gestaltung
  • 37. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Grundlagen der App-Konzeption USABILITY Informationsgestaltung für kleine Displays Herausforderungen: A Es kann nur ein Bruchteil der Informationen dargestellt werden, die sonst auf einem großen Bildschirm zu sehen wären B Der mobile Einsatzbereich: Die Informationen müssen bei verschiedenen Lichtverhältnissen gut wahrnehmbar sein (z.B. direkte Sonneneinstrahlung, Dunkelheit)
  • 38. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Grundlagen der App-Konzeption USABILITY Kriterien: Text Sparsame Verwendung Kontrastwert von 50% der Textdarstellung zum Hintergrund (zu hoher Kontrastwert bewirkt Blendung des Displays bei Dunkelheit) Helle Schrift auf dunklem, einfarbigem Hintergrund Gleichmäßige Linienstärke, orthogonale/rechtwinklige Linien und kleiner Radius der verwendeten Schrift Größere Abstände in der Typografie
  • 39. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Grundlagen der App-Konzeption USABILITY Kriterien: Hintergrund Deutliche Abgrenzung aktiver Bereiche vom Hintergrund Dunkler Hintergrund mit wenig Kontrast und wenig Sättigung Verwendung kälterer Farben (z.B. blau) (Farbenlehre: kalte Farben erscheinen weiter weg)
  • 40. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Grundlagen der App-Konzeption USABILITY Kriterien: Vordergrund Hellere Farben und wärmere Farben (z.B. orange) (Farbenlehre: warme Farben erscheinen näher) Höhere Sättigung und stärkerer Kontrast >> Fokus der Nutzer wird auf Vordergrundelemente gelenkt Dadurch werden diese als wichtiger und aktiv eingestuft
  • 41. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Mobile Marketing EINFÜHRUNG Entwicklung zu einem großen aktuellen Kommunikationstrend neben Social Media Mobile Zielgruppe: jung, gut gebildet und kaufkräftig Kaufentscheidungen können in bestimmten Situationen gezielt beeinflusst werden 71 % der Konsumenten stehen dem Empfang von Werbung auf Mobilgeräten positiv gegenüber
  • 42. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Mobile Marketing VORTEILE Mobile Medien sind ein ständiger Begleiter: Kunden können zu jeder Zeit an jedem Ort erreicht werden Interaktivität / Dialog zwischen Kunde und Unternehmen (>> Kundeninformationen und Kundenfeedback) Werblich-kommunikative Personalisierbarkeit Inhaltliche Entzerrung der gedruckten Kommunikaton (mobile Angebote liefern Extras)
  • 43. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Mobile Marketing APPS ODER MOBILE WEBSITE ? 3 Entscheidungsfaktoren: A Die Zielgruppe B Die Reichweite C Das Budget
  • 44. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Mobile Marketing APPS ODER MOBILE WEBSITE ? A Die Zielgruppe: Apps werden in der Regel von jüngeren Menschen genutzt B Die Reichweite: Mobile Websites laufen auf allen Geräten Apps sind an bestimmte Betriebssysteme und damit an bestimmte Handytypen gebunden
  • 45. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Mobile Marketing APPS ODER MOBILE WEBSITE ? C Das Budget: Apps kosten im Durchschnitt 8.000 bis 10.000 € Eine mobile Landingpage kostet ca. 2.000 bis 3.000 €
  • 46. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Mobile Marketing FAZIT „Mit Mobile Marketing wird jeder Ort zum Point of Sale.“ Mobile Kommunikation verdrängt die klassische Werbung nicht, sondern ergänzt sie Mobile Maßnahmen stärken Image und Marken-Awareness, erhöhen die Kundenbindung und unterstützen die Neukundengewinnung Marken-Apps sowie Werbung in den Anwendungen können refinanzierbar wirken
  • 47. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends AUGMENTED REALITY (AR) Allgemeines Auf Deutsch: Erweiterte Realität Computergesteuerte Erweiterung der Realitätswahrnehmung in Echtzeit Über die gerade betrachtete reale Welt werden in Echtzeit Textinfor- mationen und Grafiken geblendet >> Reale und virtuelle Welt vermischen sich
  • 48. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends AUGMENTED REALITY (AR) Allgemeines Anwendungszwecke: Informationen über die unmittelbare Umgebung, ins Sichtfeld eingeblendete Navigation, Spiele Neue Möglichkeiten für die Werbung Konsumenten zu erreichen und zu überzeugen Umsatz von AR soll bis 2015 bei 1,5 Mill. US-Dollar weltweit liegen (Marktforschungsunternehmen Juniper Research)
  • 49. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends AUGMENTED REALITY (AR) Technik Vorausgesetzte Features bei Smartphones: Kamera, Trackinggeräte, App (Hardware bislang nicht fähig) Funktion über: QR-Codes Barcodes Bilderkennung Zukunft: Objekterkennung
  • 50. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends AUGMENTED REALITY (AR) Print Ergänzung von Printprodukten um Grafiken, Videos, Sounds oder Games Beispiel Stern-Ausgabe mit digitalen Zusatzinhalten durch die Stern-App: Erscheinen von 3D-Grafiken, Bildern und Videos bei Fokussierung der Kamera auf Inhalte der Zeitschrift
  • 51. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends AUGMENTED REALITY (AR) Print: Beispiel Quelle: http://www.stern.de
  • 52. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends AUGMENTED REALITY (AR) Print: Beispiel Quelle: http://www.stern.de
  • 53. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends AUGMENTED REALITY (AR) Print: Beispiel Video KLICK
  • 54. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends AUGMENTED REALITY (AR) Outdoor Location Based: Plakate verlinken auf einen Stadtplan und navigieren zu Shops Instore-Zusatzinformationen Virtuelle Produktdemos Entertainment der Kunden in Outdoor-Wartebereichen, z.B. an Bahnhöfen
  • 55. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends AUGMENTED REALITY (AR) Outdoor App: „U snap“ von WallDecaux, „Vooh!“ von Ströer Beispiel Victoria‘s Secret: Plakat Reveal Candice Secret
  • 56. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends AUGMENTED REALITY (AR) Outdoor: Beispiel Quelle: http://adsoftheworld.com
  • 57. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends SOCIAL TV Mehrere Geräte (Fernseher, Laptop, Smartphones) werden parallel genutzt Fernsehen wird interaktiver: Social TV verbindet das Internet mit dem Fernsehen Interaktive Live-Features bei Shows (Voting, Quiz) Integration von Facebook (Live-Stream mit Kommentaren)
  • 58. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends SOCIAL TV Quelle: W&V (2011), Nr. 50
  • 59. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends SOCIAL TV Beispiel Voice-of-Germany-App: The Voice Connect Bis zu 20 000 Visits pro Sendung bei ca. 4 Mio. Zuschauer Features: Game, Chat, News, Live-Stream, Twitter, Videos Quelle: http://itunes.apple.com
  • 60. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends VIRTUELLE SHOPS Der neue Trend verändert das gewohnte Shopping-Erlebnis Der britische Händler Tesco verwandelte die Plakatwände einer japanischen U-Bahn in einen virtuellen Supermarkt Produkte werden von Plakaten abfotografiert und über das Handy bezahlt Die Einkäufe werden ganz normal nach Hause geliefert Tescos Umsätze sind um 130 % gestiegen
  • 61. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends Quelle: http://www.designboom.com
  • 62. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends NEAR FIELD COMMUNICATION (NFC) Drahtlose Übertragungstechnik zum kontaktlosen Datenaustausch zwischen Geräten mit nur wenigen Zentimetern Abstand Anwendung: Services wie bargeldlose Zahlungen oder Ticketing
  • 63. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Quelle: http://www.androidpit.de
  • 64. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends NEAR FIELD COMMUNICATION (NFC) Beispiel: Touch & Travel Deutsche Bahn Touch&Travel-Tickets für sämtliche öffentliche Verkehrsmittel der Deutschen Bahn in bestimmten Gebieten, z.B. in Frankfurt Erhalt einer Fahrkarte durch Touch & Travel Points an den Bahnhöfen Zahlung entweder mit NFC oder mit Android- oder iOS-App
  • 65. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends NEAR FIELD COMMUNICATION (NFC) Beispiel: Touch & Travel Deutsche Bahn Quelle: http://www.androidpit.de
  • 66. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends ZAHLUNG PER SMARTPHONE Beispiel: Starbucks Card Mobile App Starbucks Kunden können in den USA über die Starbucks Card Mobile App bargeldlos bezahlen Größter mobiler Zahlservice in den USA Ein Fünftel der Starbucks-Kunden nutzen den Service
  • 67. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends ZAHLUNG PER SMARTPHONE Beispiel: Starbucks Card Mobile App Quelle: http://blog.xeit.ch
  • 68. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends LONG-TERM EVOLUTION (LTE) LTE wird nach UMTS und HSPA in Zukunft die Art der Datenübertragung dominieren Zukünftig 1000 Mbit / Sekunde Übertragungsgeschwindigkeit statt 21 Mbit / Sekunde Das Surfen mit dem Handy erreicht damit neue Geschwindigkeiten >> Aufwendigere Apps ohne lange Ladezeiten
  • 69. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Trends LONG-TERM EVOLUTION (LTE) Quelle: W&V (2011) Nr. 43
  • 70. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Literatur & Quellen LITERATUR Nolte, Stefan (2008): Entwicklung eines User Interface Konzeptes für eine mobile Applikation eines Location Based Social Networks auf Basis des benutzerzentrierten Gestaltungsprozesses. Bachelor- Thesis, Hochschule der Medien Stuttgart, Medieninformatik, Fakultät Druck und Medien. Otto, Katrin (2011): Eintauchen in den Rausch der Tiefe. In: Werben und Verkaufen. 2011, Nr. 43, S. 50f. Otto, Katrin (2011): Mehr Emotionen in die Blätter. In: Werben und Verkaufen. 2011, Nr. 43, S. 52. Otto, Katrin (2011): Spielwiese mit Potenzial. In: Werben und Verkaufen. 2011, Nr. 44, S. 74. Pellikan, Leif (2011): Glotzen und Surfen: Fernsehen ändert sich. In: Werben und Verkaufen. 2011, Nr. 50, S. 80f. Van Rinsum, Helmut (2011): Handy mit High-Speed. In: Werben und Verkaufen. 2011, Nr. 43, S. 90.
  • 71. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Literatur & Quellen QUELLEN http://adsoftheworld.com/media/outdoor/victorias_secret_candice?size=_original http://www.androidpit.de/de/android/blog/399298/Near-Field-Communication-ist-in-Deutschland-auf- dem-Vormarsch-In-Bussen-und-Bahnen-mit-dem-Smartphone-Tickets-loesen http://www.apple.com/de/pr/library/2011/10/17iPhone-4S-First-Weekend-Sales-Top-Four-Million.html http://www.bitkom.org/de/presse/70851_70631.aspx http://www.buzzinmonkey.com/wachstumsmarkt-handy-applikationen/ http://www.couponing-mobile.de/2011/01/04/450-000-verkaufte-tablet- http://www.designboom.com/weblog/cat/16/view/15557/tesco-virtual-supermarket-in-a-subway-station. html http://digitalstrategyblog.com/2011/11/04/digital-publishing-mit-tablet-pcs-status-quo-und-prognosen/ http://www.direktplus.de/trends/mobildialog/mobilkombination/ http://www.golem.de/specials/augmented-reality/ http://www.handys-im-vergleich.com/2011/05/smartphone-im-vergleich/ http://www.iphone-news.org/tag/verkaufszahlen/ http://www.maclife.de/iphone-ipod/iphone/smartphone-verkaeufe-2011-apple-wird-nokia-ueberholen http://mobilefuture.org/content/pages/2011_mobile_year_in_review http://mobilefuture.org/page/-/images/2011-MYIR.pdf http://www.nfctimes.com/news/starbucks-roll-out-bar-code-mobile-payment-nationwide
  • 72. Neue Medien/Internet | Mobile Applications Literatur & Quellen QUELLEN http://www.saysaysay.de/2010-das-jahr-in-dem-mobile-explodierte/ http://www.saysaysay.de/digital-life-today-tomorrow-ein-ausblick-auf-das-jahr-2015/ http://www.saysaysay.de/infografik-mobile-webnutzung-wachst-wie-verandert-sich-das-marketing/ http://www.saysaysay.de/infografik-wie-das-mobiltelefon-unser-leben-verandert/ http://www.saysaysay.de/infografik-wie-smartphones-die-social-media-welt-verandern/ http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,799695,00.html http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,761434,00.html http://www.stern.de/digital/telefon/in-eigener-sache-der-aktuelle-stern-bewegt-sich-mit-augmented-reali- ty-1720955.html http://www.ur-consult.de/news/verkaufszahlen-ipad/ http://www.verivox.de/nachrichten/prognose-tablet-pc-verkaeufe-werden-sich-bis-2012-vervierfa- chen-66092.aspx http://winfuture.de/news,59429.html