SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 17
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Petra Borrmann / Marc Uthay
petra.borrmann@2aid.org
marc.uthay@2aid.org
www.twitter.com/petraborrmann
www.twitter.com/marcuthay
2aid.org
eine Social Media NPO
28.10.2010
www.2aid.org
Was ist 2aid.org?
• ein Projekt, das sich gegen extreme Formen der Armut
einsetzen will
• eine NPO, die sich intern über das Netz organisiert und
ausschließlich Social Media für die Projektarbeit nutzt (PR;
Fundraising, Personalwesen, Informationsarbeit,
Kampagnen)
• durch Social Media neue Formen von Transparenz und
Beteiligung ausprobiert
Wie alles begann?
"Heutzutage steht einem mit Social Networking im Internet quasi die gesamte Welt offen"
"Was kann ich gegen globale Armut tun?"
Wer hilft mit ?
Unterstützung finden via Social Web:
Bsp: facebook, twitter
gegr. Juli 2009 von Anna, 22J. Studentin
2
• Teamzuwachs: von 3 auf 16 Personen: Düsseldorf, Genf,
Köln, München, Dortmund, Berlin
• ausschließlich Online-Volunteering/ Freiwilligenarbeit
• rein virtuelle Organisation über Social Web und Internet
(per twitter/ skype/ gemeinsamen Gmail-Account, Dropbox
und socialcast)
• darüber hinaus gibt es ein Netzwerk von freien Beratern/
Experten, die Hilfestellung in verschiedenen Bereichen
(Organisationsberatung, Kommunikation, Fundraising)
anbieten
Organisation
Wie nutzen wir Social Media?
Twitter:
Kontakte knüpfen: Promibotschafter, Projektpartner, Spender,
Mitstreiter und Unterstützer
Facebook:
Fans einbinden: Aktionen, Fundraising, Kampagnenarbeit,
Projektdokumentation, Austausch
5
Einbeziehung unserer Communities durch
Abstimmungen via Social Media Kanäle
1. Thematischer Schwerpunkt
Entscheidung zwischen Bildung, Umwelt, Hunger, Wasser
Ergebnis: #Wasser
2. Entscheidung über neues Projekt
Wo soll ein Brunnen gebaut werden?
Land und Projektpartner
Informationsplattform zum Thema #Wasser
Blog:
Facebook:
Twitter:
Resonanz und Projekte
1. 2009 in Uganda, Nakaseke: Realisierung eines Brunnes
(4000€)
Partner: US-amerik. NGO Safe Water Nexus
Dokumentation u.a. vor Ort per Videoblog
2. 2010 in Uganda, Kibaale: Realisierung von drei Brunnen
(4600€)
Partner: Arche Nova e.V. und Emesco
Dokumentation u.a. durch Fotos bei Facebook
Social Web Marketing:
Die Community als Multiplikatoren
•Widgets und Banner
•Twitterhintergründe #Wasser
Fundraising durch die Community/ Fans
• Onlinespenden direkt/ oder über Spendenportale (z. Bsp
betterplaces, helpedia)
• per SMS-Spenden (Twitter)
• Onlineformulare (paypal, Bank für Sozialwirtschaft)
(Webseite und bei Facebook)
• Benefizaktionen (Ebay, „Tweetpaket“)
• Kooperationen mit Unternehmen
• Spendenkampagnen bei Facebook und Twitter
Finanzierung über Online Applikationen
und -Aktionen
Twitteraktion: #Paket4aid #fail
13
Spendenaktion bei Facebook
Spendenfunktionen bei Facebook
15
Fans und Spenden generieren
16
Dauer: 2 Wochen
Ergebnis: 635€ und 2159 neue Fans
„User generated fundraising“
Cherine sammelt für 2aid.org
17

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Webbasierte Partizipation in Museen
Webbasierte Partizipation in MuseenWebbasierte Partizipation in Museen
Webbasierte Partizipation in MuseenBianca Bocatius
 
Hebammen & Social Media
Hebammen & Social MediaHebammen & Social Media
Hebammen & Social Mediadavidroethler
 
Web 2.0 in der politischen Bildung
Web 2.0 in der politischen BildungWeb 2.0 in der politischen Bildung
Web 2.0 in der politischen BildungKarl Staudinger
 
betterplace.org Good Practice
betterplace.org Good Practicebetterplace.org Good Practice
betterplace.org Good Practicebetterplace lab
 
Mitmachweb frankfurt 2010_print
Mitmachweb frankfurt 2010_printMitmachweb frankfurt 2010_print
Mitmachweb frankfurt 2010_printJan Schmidt
 
Die kooperative Webgesellschaft
Die kooperative WebgesellschaftDie kooperative Webgesellschaft
Die kooperative WebgesellschaftGerald Fricke
 
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...Karin Janner
 
Gewerkschaften in der Webgesellschaft
Gewerkschaften in der WebgesellschaftGewerkschaften in der Webgesellschaft
Gewerkschaften in der WebgesellschaftGerald Fricke
 
humanitynetwork 2006-2009
humanitynetwork 2006-2009humanitynetwork 2006-2009
humanitynetwork 2006-2009guesta6a6fd
 
Social Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeitSocial Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeitKirche 2.0
 
Social Media in der musealen Vermittlung
Social Media in der musealen VermittlungSocial Media in der musealen Vermittlung
Social Media in der musealen VermittlungBianca Bocatius
 
Was ist neu am Web 2.0?
Was ist neu am Web 2.0?Was ist neu am Web 2.0?
Was ist neu am Web 2.0?Jan Schmidt
 
Workshop Webbasierte Partizipation
Workshop Webbasierte PartizipationWorkshop Webbasierte Partizipation
Workshop Webbasierte PartizipationBianca Bocatius
 
Innovation Communities - Handout
Innovation Communities - HandoutInnovation Communities - Handout
Innovation Communities - HandoutFH Brandenburg
 
Sozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social Web
Sozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social WebSozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social Web
Sozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social WebKatrin Kiefer
 

Was ist angesagt? (18)

Webbasierte Partizipation in Museen
Webbasierte Partizipation in MuseenWebbasierte Partizipation in Museen
Webbasierte Partizipation in Museen
 
Hebammen & Social Media
Hebammen & Social MediaHebammen & Social Media
Hebammen & Social Media
 
Web 2.0 in der politischen Bildung
Web 2.0 in der politischen BildungWeb 2.0 in der politischen Bildung
Web 2.0 in der politischen Bildung
 
betterplace.org Good Practice
betterplace.org Good Practicebetterplace.org Good Practice
betterplace.org Good Practice
 
Mitmachweb frankfurt 2010_print
Mitmachweb frankfurt 2010_printMitmachweb frankfurt 2010_print
Mitmachweb frankfurt 2010_print
 
Die kooperative Webgesellschaft
Die kooperative WebgesellschaftDie kooperative Webgesellschaft
Die kooperative Webgesellschaft
 
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
 
Praesentation aufbruch.museen.web2.0
Praesentation aufbruch.museen.web2.0Praesentation aufbruch.museen.web2.0
Praesentation aufbruch.museen.web2.0
 
Gewerkschaften in der Webgesellschaft
Gewerkschaften in der WebgesellschaftGewerkschaften in der Webgesellschaft
Gewerkschaften in der Webgesellschaft
 
humanitynetwork 2006-2009
humanitynetwork 2006-2009humanitynetwork 2006-2009
humanitynetwork 2006-2009
 
Social Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeitSocial Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeit
 
Social Media in der musealen Vermittlung
Social Media in der musealen VermittlungSocial Media in der musealen Vermittlung
Social Media in der musealen Vermittlung
 
Ws09 manuel fuchs_de
Ws09 manuel fuchs_deWs09 manuel fuchs_de
Ws09 manuel fuchs_de
 
Was ist neu am Web 2.0?
Was ist neu am Web 2.0?Was ist neu am Web 2.0?
Was ist neu am Web 2.0?
 
Facebook, Twitter & Co
Facebook, Twitter & CoFacebook, Twitter & Co
Facebook, Twitter & Co
 
Workshop Webbasierte Partizipation
Workshop Webbasierte PartizipationWorkshop Webbasierte Partizipation
Workshop Webbasierte Partizipation
 
Innovation Communities - Handout
Innovation Communities - HandoutInnovation Communities - Handout
Innovation Communities - Handout
 
Sozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social Web
Sozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social WebSozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social Web
Sozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social Web
 

Andere mochten auch

20120607 identidad- etnicidad-y_bienestar_social_en_un_contexto_socialmente_e...
20120607 identidad- etnicidad-y_bienestar_social_en_un_contexto_socialmente_e...20120607 identidad- etnicidad-y_bienestar_social_en_un_contexto_socialmente_e...
20120607 identidad- etnicidad-y_bienestar_social_en_un_contexto_socialmente_e...reynaldo19400000
 
Mina andrade nayila coraima practica 2
Mina andrade nayila coraima practica 2Mina andrade nayila coraima practica 2
Mina andrade nayila coraima practica 2koraimi Mina
 
Enamel bangle's 29 01-2011
Enamel bangle's 29 01-2011Enamel bangle's 29 01-2011
Enamel bangle's 29 01-2011Surbhita Singh
 
Clcgs prevencion riesgos 2
Clcgs prevencion riesgos 2Clcgs prevencion riesgos 2
Clcgs prevencion riesgos 2milena1016
 
Gf k pulso_peru_abril_2013_evaluacion_del_gobierno
Gf k pulso_peru_abril_2013_evaluacion_del_gobiernoGf k pulso_peru_abril_2013_evaluacion_del_gobierno
Gf k pulso_peru_abril_2013_evaluacion_del_gobiernoreynaldo19400000
 
INFORME DE RESULTADOS LIMA PERU 2013
INFORME DE RESULTADOS LIMA PERU 2013INFORME DE RESULTADOS LIMA PERU 2013
INFORME DE RESULTADOS LIMA PERU 2013reynaldo19400000
 
Multimedia Production
Multimedia ProductionMultimedia Production
Multimedia ProductionNina Rebele
 
Vincularte -tec-- completo
Vincularte  -tec-- completoVincularte  -tec-- completo
Vincularte -tec-- completoThanya Fuentes
 
Kollaboratives Arbeiten mit Cmap Tools
Kollaboratives Arbeiten mit Cmap ToolsKollaboratives Arbeiten mit Cmap Tools
Kollaboratives Arbeiten mit Cmap ToolsMartina Grosty
 
Plan de negocio ada limas
Plan de negocio ada limasPlan de negocio ada limas
Plan de negocio ada limasAda Limas
 
Ayudas para emprendedores País Vasco
Ayudas para emprendedores País VascoAyudas para emprendedores País Vasco
Ayudas para emprendedores País VascoArbonies & Asociados
 
Estudio de funciones
Estudio de funcionesEstudio de funciones
Estudio de funcionesNico Stroili
 
Automatisierung aus erster Hand 2014
Automatisierung aus erster Hand 2014Automatisierung aus erster Hand 2014
Automatisierung aus erster Hand 2014ifm electronic gmbh
 
Ene revista deenfermeria fractura cadera-vol3-num1-abril2009-pags-61-67
Ene revista deenfermeria fractura cadera-vol3-num1-abril2009-pags-61-67Ene revista deenfermeria fractura cadera-vol3-num1-abril2009-pags-61-67
Ene revista deenfermeria fractura cadera-vol3-num1-abril2009-pags-61-67Moka Edrelval Edrelval
 

Andere mochten auch (20)

20120607 identidad- etnicidad-y_bienestar_social_en_un_contexto_socialmente_e...
20120607 identidad- etnicidad-y_bienestar_social_en_un_contexto_socialmente_e...20120607 identidad- etnicidad-y_bienestar_social_en_un_contexto_socialmente_e...
20120607 identidad- etnicidad-y_bienestar_social_en_un_contexto_socialmente_e...
 
MODELO DE PORTER, SOBRE CINCO FUERZAS BÁSICA
MODELO DE PORTER, SOBRE CINCO FUERZAS BÁSICAMODELO DE PORTER, SOBRE CINCO FUERZAS BÁSICA
MODELO DE PORTER, SOBRE CINCO FUERZAS BÁSICA
 
Mina andrade nayila coraima practica 2
Mina andrade nayila coraima practica 2Mina andrade nayila coraima practica 2
Mina andrade nayila coraima practica 2
 
Enamel bangle's 29 01-2011
Enamel bangle's 29 01-2011Enamel bangle's 29 01-2011
Enamel bangle's 29 01-2011
 
Clcgs prevencion riesgos 2
Clcgs prevencion riesgos 2Clcgs prevencion riesgos 2
Clcgs prevencion riesgos 2
 
LLL 08
LLL 08LLL 08
LLL 08
 
Gf k pulso_peru_abril_2013_evaluacion_del_gobierno
Gf k pulso_peru_abril_2013_evaluacion_del_gobiernoGf k pulso_peru_abril_2013_evaluacion_del_gobierno
Gf k pulso_peru_abril_2013_evaluacion_del_gobierno
 
Ministerio de educación
Ministerio de educaciónMinisterio de educación
Ministerio de educación
 
INFORME DE RESULTADOS LIMA PERU 2013
INFORME DE RESULTADOS LIMA PERU 2013INFORME DE RESULTADOS LIMA PERU 2013
INFORME DE RESULTADOS LIMA PERU 2013
 
Multimedia Production
Multimedia ProductionMultimedia Production
Multimedia Production
 
MCh2
MCh2MCh2
MCh2
 
ifm Neuheitenkatalog 2011
ifm Neuheitenkatalog 2011ifm Neuheitenkatalog 2011
ifm Neuheitenkatalog 2011
 
Vincularte -tec-- completo
Vincularte  -tec-- completoVincularte  -tec-- completo
Vincularte -tec-- completo
 
Kollaboratives Arbeiten mit Cmap Tools
Kollaboratives Arbeiten mit Cmap ToolsKollaboratives Arbeiten mit Cmap Tools
Kollaboratives Arbeiten mit Cmap Tools
 
Plan de negocio ada limas
Plan de negocio ada limasPlan de negocio ada limas
Plan de negocio ada limas
 
Ayudas para emprendedores País Vasco
Ayudas para emprendedores País VascoAyudas para emprendedores País Vasco
Ayudas para emprendedores País Vasco
 
Estudio de funciones
Estudio de funcionesEstudio de funciones
Estudio de funciones
 
Automatisierung aus erster Hand 2014
Automatisierung aus erster Hand 2014Automatisierung aus erster Hand 2014
Automatisierung aus erster Hand 2014
 
Ene revista deenfermeria fractura cadera-vol3-num1-abril2009-pags-61-67
Ene revista deenfermeria fractura cadera-vol3-num1-abril2009-pags-61-67Ene revista deenfermeria fractura cadera-vol3-num1-abril2009-pags-61-67
Ene revista deenfermeria fractura cadera-vol3-num1-abril2009-pags-61-67
 
SESEC EDST
SESEC EDSTSESEC EDST
SESEC EDST
 

Ähnlich wie HTW-Berlin 28.10.2010

Socialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation
Socialbar Bonn 12.07.2010 PräsentationSocialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation
Socialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation2aid.org
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)2aid.org
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Clemens Lerche
 
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010npovernetzt
 
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, KampagnenSoziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, KampagnenAndrea Mayer-Edoloeyi
 
2aid.org Zukunft Kommune 18.5.2010
2aid.org Zukunft Kommune 18.5.20102aid.org Zukunft Kommune 18.5.2010
2aid.org Zukunft Kommune 18.5.20102aid.org
 
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzenWorkshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzenAndrea Mayer-Edoloeyi
 
Online vernetzen - Offline handeln
Online vernetzen - Offline handelnOnline vernetzen - Offline handeln
Online vernetzen - Offline handelnKatrin Kiefer
 
Social Media im pädagogischen Alltag
Social Media im pädagogischen AlltagSocial Media im pädagogischen Alltag
Social Media im pädagogischen AlltagJakob Steinschaden
 
kfb AK Alleinerziehende - Workshop Social Media
kfb AK Alleinerziehende - Workshop Social Mediakfb AK Alleinerziehende - Workshop Social Media
kfb AK Alleinerziehende - Workshop Social MediaKirche 2.0
 
Kirche im Social Web
Kirche im Social Web Kirche im Social Web
Kirche im Social Web Kirche 2.0
 
Erneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-Treffen
Erneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-TreffenErneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-Treffen
Erneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-TreffenUlrike Langer
 
Stiftungen und digitale medien
Stiftungen und digitale medienStiftungen und digitale medien
Stiftungen und digitale medienbetterplace lab
 
Web 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online FundraisingWeb 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online Fundraisingbetterplace lab
 
betterplace lab around the world 2014 - eine coole Reise in 15 digital-sozial...
betterplace lab around the world 2014 - eine coole Reise in 15 digital-sozial...betterplace lab around the world 2014 - eine coole Reise in 15 digital-sozial...
betterplace lab around the world 2014 - eine coole Reise in 15 digital-sozial...betterplace lab
 
Social Media in der Pastoral - Vierwochenkurs
Social Media in der Pastoral - VierwochenkursSocial Media in der Pastoral - Vierwochenkurs
Social Media in der Pastoral - VierwochenkursStefan Lesting
 

Ähnlich wie HTW-Berlin 28.10.2010 (20)

Socialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation
Socialbar Bonn 12.07.2010 PräsentationSocialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation
Socialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
 
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
 
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, KampagnenSoziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
 
Social media xing milk frauenstammtisch08102010
Social media xing milk frauenstammtisch08102010Social media xing milk frauenstammtisch08102010
Social media xing milk frauenstammtisch08102010
 
2aid.org Zukunft Kommune 18.5.2010
2aid.org Zukunft Kommune 18.5.20102aid.org Zukunft Kommune 18.5.2010
2aid.org Zukunft Kommune 18.5.2010
 
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzenWorkshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
 
Online vernetzen - Offline handeln
Online vernetzen - Offline handelnOnline vernetzen - Offline handeln
Online vernetzen - Offline handeln
 
Social Media im pädagogischen Alltag
Social Media im pädagogischen AlltagSocial Media im pädagogischen Alltag
Social Media im pädagogischen Alltag
 
kfb AK Alleinerziehende - Workshop Social Media
kfb AK Alleinerziehende - Workshop Social Mediakfb AK Alleinerziehende - Workshop Social Media
kfb AK Alleinerziehende - Workshop Social Media
 
Kirche im Social Web
Kirche im Social Web Kirche im Social Web
Kirche im Social Web
 
Blogpaten Projektvorstellung
Blogpaten ProjektvorstellungBlogpaten Projektvorstellung
Blogpaten Projektvorstellung
 
Erneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-Treffen
Erneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-TreffenErneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-Treffen
Erneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-Treffen
 
Social Media und Jugendarbeit
Social Media und JugendarbeitSocial Media und Jugendarbeit
Social Media und Jugendarbeit
 
Stiftungen und digitale medien
Stiftungen und digitale medienStiftungen und digitale medien
Stiftungen und digitale medien
 
Web 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online FundraisingWeb 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online Fundraising
 
betterplace lab around the world 2014 - eine coole Reise in 15 digital-sozial...
betterplace lab around the world 2014 - eine coole Reise in 15 digital-sozial...betterplace lab around the world 2014 - eine coole Reise in 15 digital-sozial...
betterplace lab around the world 2014 - eine coole Reise in 15 digital-sozial...
 
Social Media
Social Media Social Media
Social Media
 
Social Media in der Pastoral - Vierwochenkurs
Social Media in der Pastoral - VierwochenkursSocial Media in der Pastoral - Vierwochenkurs
Social Media in der Pastoral - Vierwochenkurs
 

HTW-Berlin 28.10.2010

  • 1. Petra Borrmann / Marc Uthay petra.borrmann@2aid.org marc.uthay@2aid.org www.twitter.com/petraborrmann www.twitter.com/marcuthay 2aid.org eine Social Media NPO 28.10.2010 www.2aid.org
  • 2. Was ist 2aid.org? • ein Projekt, das sich gegen extreme Formen der Armut einsetzen will • eine NPO, die sich intern über das Netz organisiert und ausschließlich Social Media für die Projektarbeit nutzt (PR; Fundraising, Personalwesen, Informationsarbeit, Kampagnen) • durch Social Media neue Formen von Transparenz und Beteiligung ausprobiert
  • 3. Wie alles begann? "Heutzutage steht einem mit Social Networking im Internet quasi die gesamte Welt offen" "Was kann ich gegen globale Armut tun?" Wer hilft mit ? Unterstützung finden via Social Web: Bsp: facebook, twitter gegr. Juli 2009 von Anna, 22J. Studentin
  • 4. 2 • Teamzuwachs: von 3 auf 16 Personen: Düsseldorf, Genf, Köln, München, Dortmund, Berlin • ausschließlich Online-Volunteering/ Freiwilligenarbeit • rein virtuelle Organisation über Social Web und Internet (per twitter/ skype/ gemeinsamen Gmail-Account, Dropbox und socialcast) • darüber hinaus gibt es ein Netzwerk von freien Beratern/ Experten, die Hilfestellung in verschiedenen Bereichen (Organisationsberatung, Kommunikation, Fundraising) anbieten Organisation
  • 5. Wie nutzen wir Social Media? Twitter: Kontakte knüpfen: Promibotschafter, Projektpartner, Spender, Mitstreiter und Unterstützer Facebook: Fans einbinden: Aktionen, Fundraising, Kampagnenarbeit, Projektdokumentation, Austausch
  • 6. 5 Einbeziehung unserer Communities durch Abstimmungen via Social Media Kanäle 1. Thematischer Schwerpunkt Entscheidung zwischen Bildung, Umwelt, Hunger, Wasser Ergebnis: #Wasser 2. Entscheidung über neues Projekt Wo soll ein Brunnen gebaut werden? Land und Projektpartner
  • 7. Informationsplattform zum Thema #Wasser Blog: Facebook: Twitter:
  • 8. Resonanz und Projekte 1. 2009 in Uganda, Nakaseke: Realisierung eines Brunnes (4000€) Partner: US-amerik. NGO Safe Water Nexus Dokumentation u.a. vor Ort per Videoblog 2. 2010 in Uganda, Kibaale: Realisierung von drei Brunnen (4600€) Partner: Arche Nova e.V. und Emesco Dokumentation u.a. durch Fotos bei Facebook
  • 9.
  • 10. Social Web Marketing: Die Community als Multiplikatoren •Widgets und Banner •Twitterhintergründe #Wasser
  • 11. Fundraising durch die Community/ Fans
  • 12. • Onlinespenden direkt/ oder über Spendenportale (z. Bsp betterplaces, helpedia) • per SMS-Spenden (Twitter) • Onlineformulare (paypal, Bank für Sozialwirtschaft) (Webseite und bei Facebook) • Benefizaktionen (Ebay, „Tweetpaket“) • Kooperationen mit Unternehmen • Spendenkampagnen bei Facebook und Twitter Finanzierung über Online Applikationen und -Aktionen
  • 16. Fans und Spenden generieren 16 Dauer: 2 Wochen Ergebnis: 635€ und 2159 neue Fans
  • 17. „User generated fundraising“ Cherine sammelt für 2aid.org 17