SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Präsentation:  Silvia Funke   [email_address] eine Social Media NPO Social Bar Bonn, 12.07.2010
Der Start von 2aid.org im Juli 2009 Initiatorin Anna Vikky 22 Jahre alt Zahnmedizin-Studentin Heutzutage steht einem durch Social Networking quasi die gesamte Welt offen – das muss man nutzen um den Armen Awareness und Hilfe zu geben!  Frage via Social Media:  Wer hilft mit???!!!
Die Gründung von 2aid.org!  Ziel: Effiziente und nachhaltige Unterstützung im Kampf gegen globale Armut  bieten Mitstreiter und Unterstützer über Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter und studiVZ gewinnen und informieren Konzept 2aid.org:  Fokus auf Social Media/Web 2.0 Beratung suchen durch „Experten“
2aid.org heute 100 % der Spenden fließen in die Projekte Ehrenamtliches Team (10 junge Leute aus ganz Deutschland) Advisory Board Unternehmenspartnerschaften Freunde und Botschafter Projektpartner/Know-how-Partner vor Ort
5 Einbeziehung unserer Communities durch Abstimmungen via Social Media Kanäle 1. Thematischer Schwerpunkt
Entscheidung zwischen Bildung, Hunger, Wasser,… Ergebnis: #Wasser 2. Entscheidung über neues Projekt Wo soll ein Brunnen gebaut werden?
Das Projekt-Thema: Wasser    Umsetzung zurzeit: Bau von Brunnen und Quellfassungen für einen einfachen Zugang zu sauberem Wasser in Uganda
Wie nutzen wir Social Media? Bericht über den Fortschritt der Projekte
Wie nutzen wir Social Media? 2. Informationsplattform zum Thema Wasser allgemein
Wie nutzen wir Social Media? 3. Die Community als Multiplikatoren
Wie nutzen wir Social Media? 4. Fundraising Aktionen über Social Media Plattformen
Weltwassertag 2010 in der  Düsseldorfer Innenstadt Projektpartner des Gloria in Köln beim Fussballsommer 2010: Premiere des neuen Imagefils zum Thema Wasser!  Als Austeller beim NRW Medienfest in Köln Wie nutzen wir Social Media? 5. „offline“ Events über die wir auf unseren Plattformen dann berichten, z.B:
6. Fundraising durch die Community/ Fans  Wie nutzen wir Social Media?
Resonanz und Projekte 1. 2009 in Uganda, Nakaseke: Realisierung eines Brunnes (4000€) Partner: US-amerik. NGO Safe Water Nexus 2. 2010 bis jetzt in Uganda, Kibaale: Realisierung von drei Brunnen (4600€) Partner: Arche Nova e.V. und Emesco Große Community: z.B. Facebook 5413 Fans (Stand heute)
Unsere Vorstellungen Bewusstsein schaffen ist wichtig Soziales Engagement soll… Spaß machen einfach, unbürokratisch und transparent sein  für jeden möglich sein sichtbare Erfolge liefern und erlebbar sein!
Das Motto: Erlebe deine Hilfe! Transparenz als zentraler Wert Unterstützer werden von Anfang an einbezogen und laufend über die Projekte informiert (Fotos, Videos etc.) Projekt-Reise nach Uganda: Tägliche Videos im 2aid.org-Blog
Website:  www.2aid.org Blog:  www.2aidorg.posterous.com Facebook:  www.facebook.com/2aidorg Twitter:  www.twitter.com/2aidorg VZ-Netzwerke:  www.meinvz.net/2aid YouTube:  www.youtube.com/2aidorg Flickr: www.flickr.com/photos/2aidorg Besuchen Sie 2aid.org im Web:

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Was Das Hirn So Alles Kann
Was Das Hirn So Alles KannWas Das Hirn So Alles Kann
Was Das Hirn So Alles Kann
Gruenderszene
 
Beamer mit einem Windows Phone kabellos verbinden
Beamer mit einem Windows Phone kabellos verbindenBeamer mit einem Windows Phone kabellos verbinden
Beamer mit einem Windows Phone kabellos verbinden
Martina Grosty
 
Mannheim Tornados Marketing Grundgedanken
Mannheim Tornados Marketing GrundgedankenMannheim Tornados Marketing Grundgedanken
Mannheim Tornados Marketing Grundgedanken
Carsten Lange
 
LAS MARCAS PERUANAS CON EL MEJOR DESEMPEÑO EN FACEBOOK 2012
LAS MARCAS PERUANAS CON EL MEJOR DESEMPEÑO EN FACEBOOK 2012LAS MARCAS PERUANAS CON EL MEJOR DESEMPEÑO EN FACEBOOK 2012
LAS MARCAS PERUANAS CON EL MEJOR DESEMPEÑO EN FACEBOOK 2012
reynaldo19400000
 
Enamel bangle's 29 01-2011
Enamel bangle's 29 01-2011Enamel bangle's 29 01-2011
Enamel bangle's 29 01-2011
Surbhita Singh
 
Who are you präsentation tamara
Who are you präsentation tamaraWho are you präsentation tamara
Who are you präsentation tamara
Tamara94
 
Kannst du ....
Kannst du ....Kannst du ....
Kannst du ....
Angelika Davey
 
Guía de Formatos publicitarios para smartphones y tablets
Guía de Formatos publicitarios para smartphones y tabletsGuía de Formatos publicitarios para smartphones y tablets
Guía de Formatos publicitarios para smartphones y tablets
Aritz Pérez
 
Preguntas
PreguntasPreguntas
Preguntas
Luis Maza
 
Helicopter Mittelstand
Helicopter MittelstandHelicopter Mittelstand
Helicopter Mittelstand
Dahamoo GmbH
 
Ifm Gesamtkatalog der Produkte Deutsch 2014
Ifm Gesamtkatalog der Produkte Deutsch 2014Ifm Gesamtkatalog der Produkte Deutsch 2014
Ifm Gesamtkatalog der Produkte Deutsch 2014
ifm electronic gmbh
 
02 la llaga
02   la llaga02   la llaga
02 la llaga
Vicenç Sanz
 
Identidad
IdentidadIdentidad
Identidad
UNT
 
PLAN DE DESARROLLO ECLESIAL: CONSIDERACIONES A TOMARSE EN CUENTA
PLAN DE DESARROLLO ECLESIAL: CONSIDERACIONES A TOMARSE EN CUENTAPLAN DE DESARROLLO ECLESIAL: CONSIDERACIONES A TOMARSE EN CUENTA
PLAN DE DESARROLLO ECLESIAL: CONSIDERACIONES A TOMARSE EN CUENTA
reynaldo19400000
 
20120713 conservadurismo politico--homofobia_y_prejuicio_hacia_grupos_transge...
20120713 conservadurismo politico--homofobia_y_prejuicio_hacia_grupos_transge...20120713 conservadurismo politico--homofobia_y_prejuicio_hacia_grupos_transge...
20120713 conservadurismo politico--homofobia_y_prejuicio_hacia_grupos_transge...
reynaldo19400000
 
produccion alimentaria
produccion alimentariaproduccion alimentaria
produccion alimentaria
Julito Xavez
 
Mobile Applikationen - Apps und das Recht
Mobile Applikationen - Apps und das RechtMobile Applikationen - Apps und das Recht

Andere mochten auch (20)

Was Das Hirn So Alles Kann
Was Das Hirn So Alles KannWas Das Hirn So Alles Kann
Was Das Hirn So Alles Kann
 
Jezero, Jesen
Jezero, JesenJezero, Jesen
Jezero, Jesen
 
Beamer mit einem Windows Phone kabellos verbinden
Beamer mit einem Windows Phone kabellos verbindenBeamer mit einem Windows Phone kabellos verbinden
Beamer mit einem Windows Phone kabellos verbinden
 
Mannheim Tornados Marketing Grundgedanken
Mannheim Tornados Marketing GrundgedankenMannheim Tornados Marketing Grundgedanken
Mannheim Tornados Marketing Grundgedanken
 
LAS MARCAS PERUANAS CON EL MEJOR DESEMPEÑO EN FACEBOOK 2012
LAS MARCAS PERUANAS CON EL MEJOR DESEMPEÑO EN FACEBOOK 2012LAS MARCAS PERUANAS CON EL MEJOR DESEMPEÑO EN FACEBOOK 2012
LAS MARCAS PERUANAS CON EL MEJOR DESEMPEÑO EN FACEBOOK 2012
 
Enamel bangle's 29 01-2011
Enamel bangle's 29 01-2011Enamel bangle's 29 01-2011
Enamel bangle's 29 01-2011
 
Who are you präsentation tamara
Who are you präsentation tamaraWho are you präsentation tamara
Who are you präsentation tamara
 
German1
German1German1
German1
 
Kannst du ....
Kannst du ....Kannst du ....
Kannst du ....
 
Guía de Formatos publicitarios para smartphones y tablets
Guía de Formatos publicitarios para smartphones y tabletsGuía de Formatos publicitarios para smartphones y tablets
Guía de Formatos publicitarios para smartphones y tablets
 
Preguntas
PreguntasPreguntas
Preguntas
 
Helicopter Mittelstand
Helicopter MittelstandHelicopter Mittelstand
Helicopter Mittelstand
 
Vorschau iPhone App
Vorschau iPhone AppVorschau iPhone App
Vorschau iPhone App
 
Ifm Gesamtkatalog der Produkte Deutsch 2014
Ifm Gesamtkatalog der Produkte Deutsch 2014Ifm Gesamtkatalog der Produkte Deutsch 2014
Ifm Gesamtkatalog der Produkte Deutsch 2014
 
02 la llaga
02   la llaga02   la llaga
02 la llaga
 
Identidad
IdentidadIdentidad
Identidad
 
PLAN DE DESARROLLO ECLESIAL: CONSIDERACIONES A TOMARSE EN CUENTA
PLAN DE DESARROLLO ECLESIAL: CONSIDERACIONES A TOMARSE EN CUENTAPLAN DE DESARROLLO ECLESIAL: CONSIDERACIONES A TOMARSE EN CUENTA
PLAN DE DESARROLLO ECLESIAL: CONSIDERACIONES A TOMARSE EN CUENTA
 
20120713 conservadurismo politico--homofobia_y_prejuicio_hacia_grupos_transge...
20120713 conservadurismo politico--homofobia_y_prejuicio_hacia_grupos_transge...20120713 conservadurismo politico--homofobia_y_prejuicio_hacia_grupos_transge...
20120713 conservadurismo politico--homofobia_y_prejuicio_hacia_grupos_transge...
 
produccion alimentaria
produccion alimentariaproduccion alimentaria
produccion alimentaria
 
Mobile Applikationen - Apps und das Recht
Mobile Applikationen - Apps und das RechtMobile Applikationen - Apps und das Recht
Mobile Applikationen - Apps und das Recht
 

Ähnlich wie Socialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation

BBE Präsentation am 14.06.2010
BBE Präsentation am 14.06.2010BBE Präsentation am 14.06.2010
BBE Präsentation am 14.06.2010
2aid.org
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
2aid.org
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Clemens Lerche
 
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
betterplace lab
 
betterplace.org Good Practice
betterplace.org Good Practicebetterplace.org Good Practice
betterplace.org Good Practice
betterplace lab
 
Angebot zertifikatsprogramm ws 12-13_final
Angebot zertifikatsprogramm ws 12-13_finalAngebot zertifikatsprogramm ws 12-13_final
Angebot zertifikatsprogramm ws 12-13_final
BennoV23
 
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
BennoV23
 
Fundraising20
Fundraising20 Fundraising20
Fundraising20
davidroethler
 
Auf dem Weg zur NPO 2.0
Auf dem Weg zur NPO 2.0Auf dem Weg zur NPO 2.0
Auf dem Weg zur NPO 2.0
npovernetzt
 
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
BennoV23
 
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzenWorkshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Andrea Mayer-Edoloeyi
 
Social Media und Jugendarbeit
Social Media und JugendarbeitSocial Media und Jugendarbeit
Social Media und Jugendarbeit
User Centered Strategy (UCS)
 
Dokumentation der Fachtagung vom 07. und 08. Oktober 2013
Dokumentation der Fachtagung vom 07. und 08. Oktober 2013Dokumentation der Fachtagung vom 07. und 08. Oktober 2013
Dokumentation der Fachtagung vom 07. und 08. Oktober 2013
Medien auf dem Land
 
Gib mir deine_hand_23.2.12
Gib mir deine_hand_23.2.12Gib mir deine_hand_23.2.12
Gib mir deine_hand_23.2.12
Michael Türk
 
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
betterplace lab
 
SMGBE 61: Nachhaltigkeit
SMGBE 61: NachhaltigkeitSMGBE 61: Nachhaltigkeit
SMGBE 61: Nachhaltigkeit
Bernet Relations
 
Praesentation aufbruch.museen.web2.0
Praesentation aufbruch.museen.web2.0Praesentation aufbruch.museen.web2.0
Praesentation aufbruch.museen.web2.0
u.s.k., Dialogische Kulturvermittlung durch PR
 
Online vernetzen - Offline handeln
Online vernetzen - Offline handelnOnline vernetzen - Offline handeln
Online vernetzen - Offline handeln
Katrin Kiefer
 
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
npovernetzt
 

Ähnlich wie Socialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation (20)

BBE Präsentation am 14.06.2010
BBE Präsentation am 14.06.2010BBE Präsentation am 14.06.2010
BBE Präsentation am 14.06.2010
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
 
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
 
betterplace.org Good Practice
betterplace.org Good Practicebetterplace.org Good Practice
betterplace.org Good Practice
 
Angebot zertifikatsprogramm ws 12-13_final
Angebot zertifikatsprogramm ws 12-13_finalAngebot zertifikatsprogramm ws 12-13_final
Angebot zertifikatsprogramm ws 12-13_final
 
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
 
Fundraising20
Fundraising20 Fundraising20
Fundraising20
 
Auf dem Weg zur NPO 2.0
Auf dem Weg zur NPO 2.0Auf dem Weg zur NPO 2.0
Auf dem Weg zur NPO 2.0
 
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
Angebot Zertifikatsprogramm WS 12/13
 
Social media xing milk frauenstammtisch08102010
Social media xing milk frauenstammtisch08102010Social media xing milk frauenstammtisch08102010
Social media xing milk frauenstammtisch08102010
 
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzenWorkshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
 
Social Media und Jugendarbeit
Social Media und JugendarbeitSocial Media und Jugendarbeit
Social Media und Jugendarbeit
 
Dokumentation der Fachtagung vom 07. und 08. Oktober 2013
Dokumentation der Fachtagung vom 07. und 08. Oktober 2013Dokumentation der Fachtagung vom 07. und 08. Oktober 2013
Dokumentation der Fachtagung vom 07. und 08. Oktober 2013
 
Gib mir deine_hand_23.2.12
Gib mir deine_hand_23.2.12Gib mir deine_hand_23.2.12
Gib mir deine_hand_23.2.12
 
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
 
SMGBE 61: Nachhaltigkeit
SMGBE 61: NachhaltigkeitSMGBE 61: Nachhaltigkeit
SMGBE 61: Nachhaltigkeit
 
Praesentation aufbruch.museen.web2.0
Praesentation aufbruch.museen.web2.0Praesentation aufbruch.museen.web2.0
Praesentation aufbruch.museen.web2.0
 
Online vernetzen - Offline handeln
Online vernetzen - Offline handelnOnline vernetzen - Offline handeln
Online vernetzen - Offline handeln
 
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
 

Socialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation

  • 1. Präsentation: Silvia Funke [email_address] eine Social Media NPO Social Bar Bonn, 12.07.2010
  • 2. Der Start von 2aid.org im Juli 2009 Initiatorin Anna Vikky 22 Jahre alt Zahnmedizin-Studentin Heutzutage steht einem durch Social Networking quasi die gesamte Welt offen – das muss man nutzen um den Armen Awareness und Hilfe zu geben! Frage via Social Media: Wer hilft mit???!!!
  • 3. Die Gründung von 2aid.org! Ziel: Effiziente und nachhaltige Unterstützung im Kampf gegen globale Armut bieten Mitstreiter und Unterstützer über Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter und studiVZ gewinnen und informieren Konzept 2aid.org: Fokus auf Social Media/Web 2.0 Beratung suchen durch „Experten“
  • 4. 2aid.org heute 100 % der Spenden fließen in die Projekte Ehrenamtliches Team (10 junge Leute aus ganz Deutschland) Advisory Board Unternehmenspartnerschaften Freunde und Botschafter Projektpartner/Know-how-Partner vor Ort
  • 5. 5 Einbeziehung unserer Communities durch Abstimmungen via Social Media Kanäle 1. Thematischer Schwerpunkt
Entscheidung zwischen Bildung, Hunger, Wasser,… Ergebnis: #Wasser 2. Entscheidung über neues Projekt Wo soll ein Brunnen gebaut werden?
  • 6. Das Projekt-Thema: Wasser  Umsetzung zurzeit: Bau von Brunnen und Quellfassungen für einen einfachen Zugang zu sauberem Wasser in Uganda
  • 7. Wie nutzen wir Social Media? Bericht über den Fortschritt der Projekte
  • 8. Wie nutzen wir Social Media? 2. Informationsplattform zum Thema Wasser allgemein
  • 9. Wie nutzen wir Social Media? 3. Die Community als Multiplikatoren
  • 10. Wie nutzen wir Social Media? 4. Fundraising Aktionen über Social Media Plattformen
  • 11. Weltwassertag 2010 in der Düsseldorfer Innenstadt Projektpartner des Gloria in Köln beim Fussballsommer 2010: Premiere des neuen Imagefils zum Thema Wasser! Als Austeller beim NRW Medienfest in Köln Wie nutzen wir Social Media? 5. „offline“ Events über die wir auf unseren Plattformen dann berichten, z.B:
  • 12. 6. Fundraising durch die Community/ Fans Wie nutzen wir Social Media?
  • 13. Resonanz und Projekte 1. 2009 in Uganda, Nakaseke: Realisierung eines Brunnes (4000€) Partner: US-amerik. NGO Safe Water Nexus 2. 2010 bis jetzt in Uganda, Kibaale: Realisierung von drei Brunnen (4600€) Partner: Arche Nova e.V. und Emesco Große Community: z.B. Facebook 5413 Fans (Stand heute)
  • 14. Unsere Vorstellungen Bewusstsein schaffen ist wichtig Soziales Engagement soll… Spaß machen einfach, unbürokratisch und transparent sein für jeden möglich sein sichtbare Erfolge liefern und erlebbar sein!
  • 15. Das Motto: Erlebe deine Hilfe! Transparenz als zentraler Wert Unterstützer werden von Anfang an einbezogen und laufend über die Projekte informiert (Fotos, Videos etc.) Projekt-Reise nach Uganda: Tägliche Videos im 2aid.org-Blog
  • 16. Website: www.2aid.org Blog: www.2aidorg.posterous.com Facebook: www.facebook.com/2aidorg Twitter: www.twitter.com/2aidorg VZ-Netzwerke: www.meinvz.net/2aid YouTube: www.youtube.com/2aidorg Flickr: www.flickr.com/photos/2aidorg Besuchen Sie 2aid.org im Web: