SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Bibliotheks-Apps für Smartphones
Was, wie, warum



                                        Lambert Heller
                                   HOBSY-Workshop
                                           23.06.2011
Agenda


1.   Was sind smarte Telefone?
2.   Warum sind Smartphones wichtig?
3.   Welche Smartphone-Plattformen gibt es?
4.   Welche Anwendungen für Bibliotheken?
5.   Wo Weiterlesen?
6.   Ihre Fragen?




                                              2
1. Was sind smarte Telefone?


•   Sehr kompakte PCs mit Touchscreen
•   Mit Sensoren: GPS, Kamera, Gyroskop etc.
•   „Always on“-Internet: Webbrowser, Mail…
•   …aber auch: Spezielle „Apps“ -> Konzept „App Store“




                                                          3
2. Warum ist das wichtig?


„Smartphones – Spielzeuge für Technikfreaks“ (ich, 2008)?
• Welt 2011: 4 Mrd. Handys, >3 Mrd. SMS-fähig, >1 Mrd. smart
• D 2011: 29 Mio. neue Handys, davon 10,1 Mio. Smartphones

Aber was machen die bloß mit all den Smartphones?
• Google: ½ aller Suchanfragen mobil
• Facebook: ⅓ der Benutzung mobil
• YouTube: 200 Mio. mobile views/day
• Schwerpunkte Internetanwendung: Suche, Soziales, Lokales

Welt 2015 (Projektion): Mehr mobile Internet-Benutzer
 (Smartphones, Tablets) als Desktop-Internet-Benutzer.


                                                               4
3. Welche Smartphone-Plattformen gibt es?


Betriebs-   Geräte-       Market         Growth      Global Mobile
system      Hersteller    Share Q4’10    Q4’09-Q4’10 Applications
                                                     Store Revenue
Google      Samsung,             33%          615%        $102 Mio.
Android     HTC…
Apple       Apple                16%           86%       $1782 Mio.
iOS
BlackBerry RIM                   14%           36%        $165 Mio.

Symbian     Nokia                31%           30%        $105 Mio.


Windows     HTC, Nokia,             --            --             --
Phone 7     Samsung…

WebOS       Palm                    --            --             --
                                                                5
3. Welche Smartphone-Plattformen gibt es?


Betriebs-   Geräte-       Market        Growth      Global Mobile
system      Hersteller    Share Q4’10   Q4’09-Q4’10 Applications
                                                    Store Revenue
Google      Samsung,              33%          615%          $102 Mio.
Android     HTC…
Apple       Apple                 16%            86%        $1782 Mio.
iOS
BlackBerry RIM                    14%            36%         $165 Mio.

Symbian     Nokia                 31%            30%         $105 Mio.


Windows     HTC, Nokia,              --              --             --
Phone 7     Samsung…            Als gemeinsame Plattform:
                                 HTML5 + HTTP-URIs +
WebOS       Palm             Javascript + (einige) Geräte-APIs
                                     --              --             --
                                                                   6
4. Welche Anwendungen für Bibliotheken?


a)   Lokale Infrastruktur
b)   Sucheinstiege
c)   Ebook-Reader etc.
d)   Lokalisierung von Bibliotheken oder Medien
e)   Soziale Präsenz, Chat etc.
f)   QR-Codes, Strichcodes, NFC etc.
g)   Augmented Reality etc.




                                                  7
4. Welche Anwendungen für Bibliotheken?
a) Lokale Infrastruktur

• Wie pragmatisch ist ihre Beschilderung?
    • Besser als widersprüchliche Norm „kein Handy“: Ton aus!
• Wie benutzerfreundlich ist ihr WLAN?
    • eduroam, Gästeticket, Bezahlticket und/oder freies Netz?
• These: Kein glaubwürdiges Mobilgeräte-Angebot ohne zuvor
  diese lokalen Infrastruktur-Bedingungen optimiert zu haben.




                                                                 8
4. Welche Anwendungen für Bibliotheken?
b) Sucheinstiege

                  ◄ WorldCat, native iPhoneApp, OCLC
            ▼ OPACplus, native iPhoneApp, BSB München
                        ▼ VuFind-basierter Web-Katalog
                           (Abb. Till Kinstler, CC BY-SA)




                                                        9
4. Welche Anwendungen für Bibliotheken?
c) Ebook-Reader etc.

              ◄ textunes, native iPhone App, Hugendubel
                     ▼ Reader, native Android-App, Sony
                                    ▼ Jedoch: Hardware-
                                    Vorsprung von iPad,
                                             Kindle etc.




                                                      10
4. Welche Anwendungen für Bibliotheken?
d) Lokalisierung von Bibliotheken oder Medien




     Abb. Bodo Pohla, Mit einer „App“ zum Katalog!?
                                                      11
4. Welche Anwendungen für Bibliotheken?
e) Soziale Präsenz, Chat etc.




                                          12
4. Welche Anwendungen für Bibliotheken?
f) QR-Codes, Strichcodes, NFC etc.




    Abb. Leonhard Maylein, HEIDI für mobile Endgeräte
                                                        13
4. Welche Anwendungen für Bibliotheken?
g) Augmented Reality etc.

Sachen gibt‘s… ☺




                                          14
5. Wo Weiterlesen?


Bei diversen Bibliothekswesen:
• Andrea Arndt, http://andreaarndt.wordpress.com/tag/e-book/
• Christian Hauschke, http://infobib.de/blog/tag/mobilecomputing/
• Bodo Pohla, http://www.biblioblog.pohla.org/
• Edlef Stabenau, http://m.netbib.de
• Regina Pfeifenberger,
   http://rss.netbib.de/search.php?rss_query=pfeifenberger
• Rudolf Mumenthaler,
   http://blogs.ethz.ch/innovethbib/category/gadgets/mobilgerate/

…und bei sonstigen Wesen:
• BITKOM e.V. – Mobilfunk & Telefonie,
  http://www.bitkom.org/de/markt_statistik/64001.aspx
• Nick Jones (Gartner), http://bit.ly/gartner2015
                                                              15
6. Ihre Fragen?




                  16
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Bibliotheks-Apps für Smartphones

Entstehung einer mobilen App für mittelständische Unternehmen
Entstehung einer mobilen App für mittelständische UnternehmenEntstehung einer mobilen App für mittelständische Unternehmen
Entstehung einer mobilen App für mittelständische Unternehmen
Björn Rohles
 
Web-Trends in Wissenschaft und Bibliothek
Web-Trends in Wissenschaft und BibliothekWeb-Trends in Wissenschaft und Bibliothek
Web-Trends in Wissenschaft und Bibliothek
TIB Hannover
 
Mobile Suche und Mobile SEO 2011
Mobile Suche und Mobile SEO 2011Mobile Suche und Mobile SEO 2011
Mobile Suche und Mobile SEO 2011
Hanns Kronenberg
 
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen mussMobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Hanns Kronenberg
 
Halluzinationen - Online Trends für Anfänger und Fortgeschrittene
Halluzinationen - Online Trends für Anfänger und FortgeschritteneHalluzinationen - Online Trends für Anfänger und Fortgeschrittene
Halluzinationen - Online Trends für Anfänger und Fortgeschrittene
Alexander Muehr
 
Vodafone Germany - Mobile Internet Event 07.07.2009
Vodafone Germany - Mobile Internet Event 07.07.2009Vodafone Germany - Mobile Internet Event 07.07.2009
Vodafone Germany - Mobile Internet Event 07.07.2009
Vodafone Germany
 
Die Android Plattform
Die Android PlattformDie Android Plattform
Die Android Plattform
Moritz Haarmann
 
Was folgt auf Web 2.0?
Was folgt auf Web 2.0?Was folgt auf Web 2.0?
Was folgt auf Web 2.0?
Björn Behrendt
 
Mobile Marketing für KMU‘s: Das Momentum des Kaufsentscheids beeinflussen
Mobile Marketing für KMU‘s: Das Momentum des Kaufsentscheids beeinflussenMobile Marketing für KMU‘s: Das Momentum des Kaufsentscheids beeinflussen
Mobile Marketing für KMU‘s: Das Momentum des Kaufsentscheids beeinflussen
gbanga
 
Mobile you follow the customer
Mobile you follow the customerMobile you follow the customer
Mobile you follow the customer
Boris Janek
 
Digitalisierung von Arbeits- und Privatleben
Digitalisierung von Arbeits- und PrivatlebenDigitalisierung von Arbeits- und Privatleben
Digitalisierung von Arbeits- und Privatleben
rene_peinl
 
App Store Marketing
App Store MarketingApp Store Marketing
App Store Marketing
Hanns Kronenberg
 
SharePoint, HTML5 und mobile Geräte (SharePoint UserGroup Dresden 11/2011)
SharePoint, HTML5 und mobile Geräte (SharePoint UserGroup Dresden 11/2011)SharePoint, HTML5 und mobile Geräte (SharePoint UserGroup Dresden 11/2011)
SharePoint, HTML5 und mobile Geräte (SharePoint UserGroup Dresden 11/2011)
Christian Heindel
 
Mobile Apps und die Bedeutung für den Handel
Mobile Apps und die Bedeutung für den HandelMobile Apps und die Bedeutung für den Handel
Mobile Apps und die Bedeutung für den Handel
getContext management consultants
 
Next Web & Open Standards: LIIP Vortrag Internet-Briefing
Next Web & Open Standards: LIIP Vortrag Internet-BriefingNext Web & Open Standards: LIIP Vortrag Internet-Briefing
Next Web & Open Standards: LIIP Vortrag Internet-Briefing
Walter Schärer
 
Die Mauern werden fallen - Unaufhaltsam auf dem Weg zum Unternehmen 2.0
Die Mauern werden fallen - Unaufhaltsam auf dem Weg zum Unternehmen 2.0Die Mauern werden fallen - Unaufhaltsam auf dem Weg zum Unternehmen 2.0
Die Mauern werden fallen - Unaufhaltsam auf dem Weg zum Unternehmen 2.0
Stefan Pfeiffer
 
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
Alexander Stocker
 
WUD Berlin 2010
WUD Berlin 2010WUD Berlin 2010
WUD Berlin 2010
Alexander Beck
 
Monetarisierung von iPhone-Applikationen
Monetarisierung von iPhone-ApplikationenMonetarisierung von iPhone-Applikationen
Monetarisierung von iPhone-Applikationen
Björn Behrendt
 

Ähnlich wie Bibliotheks-Apps für Smartphones (20)

Entstehung einer mobilen App für mittelständische Unternehmen
Entstehung einer mobilen App für mittelständische UnternehmenEntstehung einer mobilen App für mittelständische Unternehmen
Entstehung einer mobilen App für mittelständische Unternehmen
 
Web-Trends in Wissenschaft und Bibliothek
Web-Trends in Wissenschaft und BibliothekWeb-Trends in Wissenschaft und Bibliothek
Web-Trends in Wissenschaft und Bibliothek
 
Mobile Suche und Mobile SEO 2011
Mobile Suche und Mobile SEO 2011Mobile Suche und Mobile SEO 2011
Mobile Suche und Mobile SEO 2011
 
Html5 - Traum oder Wirklichkeit
Html5 - Traum oder WirklichkeitHtml5 - Traum oder Wirklichkeit
Html5 - Traum oder Wirklichkeit
 
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen mussMobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
 
Halluzinationen - Online Trends für Anfänger und Fortgeschrittene
Halluzinationen - Online Trends für Anfänger und FortgeschritteneHalluzinationen - Online Trends für Anfänger und Fortgeschrittene
Halluzinationen - Online Trends für Anfänger und Fortgeschrittene
 
Vodafone Germany - Mobile Internet Event 07.07.2009
Vodafone Germany - Mobile Internet Event 07.07.2009Vodafone Germany - Mobile Internet Event 07.07.2009
Vodafone Germany - Mobile Internet Event 07.07.2009
 
Die Android Plattform
Die Android PlattformDie Android Plattform
Die Android Plattform
 
Was folgt auf Web 2.0?
Was folgt auf Web 2.0?Was folgt auf Web 2.0?
Was folgt auf Web 2.0?
 
Mobile Marketing für KMU‘s: Das Momentum des Kaufsentscheids beeinflussen
Mobile Marketing für KMU‘s: Das Momentum des Kaufsentscheids beeinflussenMobile Marketing für KMU‘s: Das Momentum des Kaufsentscheids beeinflussen
Mobile Marketing für KMU‘s: Das Momentum des Kaufsentscheids beeinflussen
 
Mobile you follow the customer
Mobile you follow the customerMobile you follow the customer
Mobile you follow the customer
 
Digitalisierung von Arbeits- und Privatleben
Digitalisierung von Arbeits- und PrivatlebenDigitalisierung von Arbeits- und Privatleben
Digitalisierung von Arbeits- und Privatleben
 
App Store Marketing
App Store MarketingApp Store Marketing
App Store Marketing
 
SharePoint, HTML5 und mobile Geräte (SharePoint UserGroup Dresden 11/2011)
SharePoint, HTML5 und mobile Geräte (SharePoint UserGroup Dresden 11/2011)SharePoint, HTML5 und mobile Geräte (SharePoint UserGroup Dresden 11/2011)
SharePoint, HTML5 und mobile Geräte (SharePoint UserGroup Dresden 11/2011)
 
Mobile Apps und die Bedeutung für den Handel
Mobile Apps und die Bedeutung für den HandelMobile Apps und die Bedeutung für den Handel
Mobile Apps und die Bedeutung für den Handel
 
Next Web & Open Standards: LIIP Vortrag Internet-Briefing
Next Web & Open Standards: LIIP Vortrag Internet-BriefingNext Web & Open Standards: LIIP Vortrag Internet-Briefing
Next Web & Open Standards: LIIP Vortrag Internet-Briefing
 
Die Mauern werden fallen - Unaufhaltsam auf dem Weg zum Unternehmen 2.0
Die Mauern werden fallen - Unaufhaltsam auf dem Weg zum Unternehmen 2.0Die Mauern werden fallen - Unaufhaltsam auf dem Weg zum Unternehmen 2.0
Die Mauern werden fallen - Unaufhaltsam auf dem Weg zum Unternehmen 2.0
 
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
 
WUD Berlin 2010
WUD Berlin 2010WUD Berlin 2010
WUD Berlin 2010
 
Monetarisierung von iPhone-Applikationen
Monetarisierung von iPhone-ApplikationenMonetarisierung von iPhone-Applikationen
Monetarisierung von iPhone-Applikationen
 

Mehr von TIB Hannover

Opportunities: Improve Interoperability ... from a library viewpoint.
Opportunities: Improve Interoperability ... from a library viewpoint. Opportunities: Improve Interoperability ... from a library viewpoint.
Opportunities: Improve Interoperability ... from a library viewpoint.
TIB Hannover
 
Digitales Publizieren
Digitales PublizierenDigitales Publizieren
Digitales Publizieren
TIB Hannover
 
Informelle Gemeinschaftsbibliographien - Zwischen Open Data und Facebookisier...
Informelle Gemeinschaftsbibliographien - Zwischen Open Data und Facebookisier...Informelle Gemeinschaftsbibliographien - Zwischen Open Data und Facebookisier...
Informelle Gemeinschaftsbibliographien - Zwischen Open Data und Facebookisier...
TIB Hannover
 
Open Access - Chance für eine neue Wissenschaftskultur?
Open Access - Chance für eine neue Wissenschaftskultur?Open Access - Chance für eine neue Wissenschaftskultur?
Open Access - Chance für eine neue Wissenschaftskultur?
TIB Hannover
 
Literaturverwaltung und Publikationsstrategien
Literaturverwaltung und PublikationsstrategienLiteraturverwaltung und Publikationsstrategien
Literaturverwaltung und Publikationsstrategien
TIB Hannover
 
Information literacy (r)evolution - 2011 remix
Information literacy (r)evolution - 2011 remixInformation literacy (r)evolution - 2011 remix
Information literacy (r)evolution - 2011 remix
TIB Hannover
 
Autoren-Namensidentifikation
Autoren-NamensidentifikationAutoren-Namensidentifikation
Autoren-Namensidentifikation
TIB Hannover
 
Das Web als Infrastruktur und Werkzeugkasten für die Wissenschaft
Das Web als Infrastruktur und  Werkzeugkasten für die WissenschaftDas Web als Infrastruktur und  Werkzeugkasten für die Wissenschaft
Das Web als Infrastruktur und Werkzeugkasten für die Wissenschaft
TIB Hannover
 
Lambert Heller / Heinz Pampel: Konzeptstudie: Die informationswissenschaftlic...
Lambert Heller / Heinz Pampel: Konzeptstudie: Die informationswissenschaftlic...Lambert Heller / Heinz Pampel: Konzeptstudie: Die informationswissenschaftlic...
Lambert Heller / Heinz Pampel: Konzeptstudie: Die informationswissenschaftlic...
TIB Hannover
 
Social Media in Wissenschaft und Bibliothek
Social Media in Wissenschaft und BibliothekSocial Media in Wissenschaft und Bibliothek
Social Media in Wissenschaft und Bibliothek
TIB Hannover
 
Neue Aufgaben für Bibliothekare
Neue Aufgaben für BibliothekareNeue Aufgaben für Bibliothekare
Neue Aufgaben für Bibliothekare
TIB Hannover
 
Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...
Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...
Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...
TIB Hannover
 
Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...
Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...
Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...
TIB Hannover
 
Einführung in die Literaturverwaltung
Einführung in die LiteraturverwaltungEinführung in die Literaturverwaltung
Einführung in die Literaturverwaltung
TIB Hannover
 
Social Networking - Wer, wie, wozu?
Social Networking - Wer, wie, wozu?Social Networking - Wer, wie, wozu?
Social Networking - Wer, wie, wozu?
TIB Hannover
 
Literaturverwaltung im Wandel
Literaturverwaltung im WandelLiteraturverwaltung im Wandel
Literaturverwaltung im Wandel
TIB Hannover
 
Wie das Web die Ausbildung von Bibliothekaren verändert – und weiter veränder...
Wie das Web die Ausbildung von Bibliothekaren verändert – und weiter veränder...Wie das Web die Ausbildung von Bibliothekaren verändert – und weiter veränder...
Wie das Web die Ausbildung von Bibliothekaren verändert – und weiter veränder...
TIB Hannover
 

Mehr von TIB Hannover (20)

Keynote WissKom12
Keynote WissKom12Keynote WissKom12
Keynote WissKom12
 
Opportunities: Improve Interoperability ... from a library viewpoint.
Opportunities: Improve Interoperability ... from a library viewpoint. Opportunities: Improve Interoperability ... from a library viewpoint.
Opportunities: Improve Interoperability ... from a library viewpoint.
 
Digitales Publizieren
Digitales PublizierenDigitales Publizieren
Digitales Publizieren
 
Informelle Gemeinschaftsbibliographien - Zwischen Open Data und Facebookisier...
Informelle Gemeinschaftsbibliographien - Zwischen Open Data und Facebookisier...Informelle Gemeinschaftsbibliographien - Zwischen Open Data und Facebookisier...
Informelle Gemeinschaftsbibliographien - Zwischen Open Data und Facebookisier...
 
Open Access - Chance für eine neue Wissenschaftskultur?
Open Access - Chance für eine neue Wissenschaftskultur?Open Access - Chance für eine neue Wissenschaftskultur?
Open Access - Chance für eine neue Wissenschaftskultur?
 
Literaturverwaltung und Publikationsstrategien
Literaturverwaltung und PublikationsstrategienLiteraturverwaltung und Publikationsstrategien
Literaturverwaltung und Publikationsstrategien
 
Information literacy (r)evolution - 2011 remix
Information literacy (r)evolution - 2011 remixInformation literacy (r)evolution - 2011 remix
Information literacy (r)evolution - 2011 remix
 
Autoren-Namensidentifikation
Autoren-NamensidentifikationAutoren-Namensidentifikation
Autoren-Namensidentifikation
 
CSL10
CSL10CSL10
CSL10
 
Virtuelle Teams
Virtuelle TeamsVirtuelle Teams
Virtuelle Teams
 
Das Web als Infrastruktur und Werkzeugkasten für die Wissenschaft
Das Web als Infrastruktur und  Werkzeugkasten für die WissenschaftDas Web als Infrastruktur und  Werkzeugkasten für die Wissenschaft
Das Web als Infrastruktur und Werkzeugkasten für die Wissenschaft
 
Lambert Heller / Heinz Pampel: Konzeptstudie: Die informationswissenschaftlic...
Lambert Heller / Heinz Pampel: Konzeptstudie: Die informationswissenschaftlic...Lambert Heller / Heinz Pampel: Konzeptstudie: Die informationswissenschaftlic...
Lambert Heller / Heinz Pampel: Konzeptstudie: Die informationswissenschaftlic...
 
Social Media in Wissenschaft und Bibliothek
Social Media in Wissenschaft und BibliothekSocial Media in Wissenschaft und Bibliothek
Social Media in Wissenschaft und Bibliothek
 
Neue Aufgaben für Bibliothekare
Neue Aufgaben für BibliothekareNeue Aufgaben für Bibliothekare
Neue Aufgaben für Bibliothekare
 
Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...
Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...
Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...
 
Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...
Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...
Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...
 
Einführung in die Literaturverwaltung
Einführung in die LiteraturverwaltungEinführung in die Literaturverwaltung
Einführung in die Literaturverwaltung
 
Social Networking - Wer, wie, wozu?
Social Networking - Wer, wie, wozu?Social Networking - Wer, wie, wozu?
Social Networking - Wer, wie, wozu?
 
Literaturverwaltung im Wandel
Literaturverwaltung im WandelLiteraturverwaltung im Wandel
Literaturverwaltung im Wandel
 
Wie das Web die Ausbildung von Bibliothekaren verändert – und weiter veränder...
Wie das Web die Ausbildung von Bibliothekaren verändert – und weiter veränder...Wie das Web die Ausbildung von Bibliothekaren verändert – und weiter veränder...
Wie das Web die Ausbildung von Bibliothekaren verändert – und weiter veränder...
 

Kürzlich hochgeladen

Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 

Bibliotheks-Apps für Smartphones

  • 1. Bibliotheks-Apps für Smartphones Was, wie, warum Lambert Heller HOBSY-Workshop 23.06.2011
  • 2. Agenda 1. Was sind smarte Telefone? 2. Warum sind Smartphones wichtig? 3. Welche Smartphone-Plattformen gibt es? 4. Welche Anwendungen für Bibliotheken? 5. Wo Weiterlesen? 6. Ihre Fragen? 2
  • 3. 1. Was sind smarte Telefone? • Sehr kompakte PCs mit Touchscreen • Mit Sensoren: GPS, Kamera, Gyroskop etc. • „Always on“-Internet: Webbrowser, Mail… • …aber auch: Spezielle „Apps“ -> Konzept „App Store“ 3
  • 4. 2. Warum ist das wichtig? „Smartphones – Spielzeuge für Technikfreaks“ (ich, 2008)? • Welt 2011: 4 Mrd. Handys, >3 Mrd. SMS-fähig, >1 Mrd. smart • D 2011: 29 Mio. neue Handys, davon 10,1 Mio. Smartphones Aber was machen die bloß mit all den Smartphones? • Google: ½ aller Suchanfragen mobil • Facebook: ⅓ der Benutzung mobil • YouTube: 200 Mio. mobile views/day • Schwerpunkte Internetanwendung: Suche, Soziales, Lokales Welt 2015 (Projektion): Mehr mobile Internet-Benutzer (Smartphones, Tablets) als Desktop-Internet-Benutzer. 4
  • 5. 3. Welche Smartphone-Plattformen gibt es? Betriebs- Geräte- Market Growth Global Mobile system Hersteller Share Q4’10 Q4’09-Q4’10 Applications Store Revenue Google Samsung, 33% 615% $102 Mio. Android HTC… Apple Apple 16% 86% $1782 Mio. iOS BlackBerry RIM 14% 36% $165 Mio. Symbian Nokia 31% 30% $105 Mio. Windows HTC, Nokia, -- -- -- Phone 7 Samsung… WebOS Palm -- -- -- 5
  • 6. 3. Welche Smartphone-Plattformen gibt es? Betriebs- Geräte- Market Growth Global Mobile system Hersteller Share Q4’10 Q4’09-Q4’10 Applications Store Revenue Google Samsung, 33% 615% $102 Mio. Android HTC… Apple Apple 16% 86% $1782 Mio. iOS BlackBerry RIM 14% 36% $165 Mio. Symbian Nokia 31% 30% $105 Mio. Windows HTC, Nokia, -- -- -- Phone 7 Samsung… Als gemeinsame Plattform: HTML5 + HTTP-URIs + WebOS Palm Javascript + (einige) Geräte-APIs -- -- -- 6
  • 7. 4. Welche Anwendungen für Bibliotheken? a) Lokale Infrastruktur b) Sucheinstiege c) Ebook-Reader etc. d) Lokalisierung von Bibliotheken oder Medien e) Soziale Präsenz, Chat etc. f) QR-Codes, Strichcodes, NFC etc. g) Augmented Reality etc. 7
  • 8. 4. Welche Anwendungen für Bibliotheken? a) Lokale Infrastruktur • Wie pragmatisch ist ihre Beschilderung? • Besser als widersprüchliche Norm „kein Handy“: Ton aus! • Wie benutzerfreundlich ist ihr WLAN? • eduroam, Gästeticket, Bezahlticket und/oder freies Netz? • These: Kein glaubwürdiges Mobilgeräte-Angebot ohne zuvor diese lokalen Infrastruktur-Bedingungen optimiert zu haben. 8
  • 9. 4. Welche Anwendungen für Bibliotheken? b) Sucheinstiege ◄ WorldCat, native iPhoneApp, OCLC ▼ OPACplus, native iPhoneApp, BSB München ▼ VuFind-basierter Web-Katalog (Abb. Till Kinstler, CC BY-SA) 9
  • 10. 4. Welche Anwendungen für Bibliotheken? c) Ebook-Reader etc. ◄ textunes, native iPhone App, Hugendubel ▼ Reader, native Android-App, Sony ▼ Jedoch: Hardware- Vorsprung von iPad, Kindle etc. 10
  • 11. 4. Welche Anwendungen für Bibliotheken? d) Lokalisierung von Bibliotheken oder Medien Abb. Bodo Pohla, Mit einer „App“ zum Katalog!? 11
  • 12. 4. Welche Anwendungen für Bibliotheken? e) Soziale Präsenz, Chat etc. 12
  • 13. 4. Welche Anwendungen für Bibliotheken? f) QR-Codes, Strichcodes, NFC etc. Abb. Leonhard Maylein, HEIDI für mobile Endgeräte 13
  • 14. 4. Welche Anwendungen für Bibliotheken? g) Augmented Reality etc. Sachen gibt‘s… ☺ 14
  • 15. 5. Wo Weiterlesen? Bei diversen Bibliothekswesen: • Andrea Arndt, http://andreaarndt.wordpress.com/tag/e-book/ • Christian Hauschke, http://infobib.de/blog/tag/mobilecomputing/ • Bodo Pohla, http://www.biblioblog.pohla.org/ • Edlef Stabenau, http://m.netbib.de • Regina Pfeifenberger, http://rss.netbib.de/search.php?rss_query=pfeifenberger • Rudolf Mumenthaler, http://blogs.ethz.ch/innovethbib/category/gadgets/mobilgerate/ …und bei sonstigen Wesen: • BITKOM e.V. – Mobilfunk & Telefonie, http://www.bitkom.org/de/markt_statistik/64001.aspx • Nick Jones (Gartner), http://bit.ly/gartner2015 15
  • 17. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!