SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 49
Prozess oder Projekt:
Die Einführung von Prozessmanagement
Frank Bender
Geschäftsführer ibo Software GmbH
ibo-Gruppe stellt sich vor
ibo-Gruppe (Wettenberg bei Gießen, 106 Mitarbeiter)
Kompetenzen
• ibo Beratung und Training GmbH (1982)
• ibo Software GmbH (1987)
• ibo Schriftenreihe (Verlag)
• ibo Schweiz AG (Vertrieb)
• SGO Training AG (50 % seit 2001)
Themenschwerpunkte
• Organisationsmanagement
• Prozessmanagement
• Projektmanagement
Frank Bender
1986 - Trainer/Berater IT, Organisations-,
Prozess-, und Projektmanagement
1987 - Geschäftsführender Gesellschafter
ibo Software GmbH
2008 - Gesellschafter
ibo Beratung und Training GmbH
Eiskunstlauf als Prozess
Eiskunstlauf ist die kunstvolle Ausführung von Eiskunstlaufelementen
und Verbindungselementen (Bewegungen, Positionen, Fußarbeit und Haltungen,
die die Elemente verbinden).
Quelle: Wikipedia
Eiskunstlauf als Prozess
und Verbindungselementen (Bewegungen, Positionen, Fußarbeit und Haltungen,
die die Elemente verbinden).
Eiskunstlauf die kunstvolle Ausführung von Eiskunstlaufelementen
Zu beachten sind auch Eingänge und Ausgänge der technischen Elemente.
Quelle: Wikipedia
Wann ist der Eiskunstlauf gut?
 Eislauffertigkeit
 Präzision der Fußarbeit
 Ausnutzung der ganzen Eisfläche
 Verbindungselemente
 Vielfalt, Schwierigkeit und Qualität der
Verbindungselemente
 harmonische und synchrone Durchführung
 Präsentation/Durchführung
 physische, emotionale und intellektuelle Einfühlung
 Varianten der Schnelligkeit
 Choreographie/Komposition
 gleichmäßige Verteilung der Elemente auf der
Eisfläche
 Ausnutzung des Personal- und Gesamtraumes
 Interpretation
 mühelose Bewegungen mit Übereinstimmung zur Musik
 Darstellung der Musikstimmung
 Timing
 Eislaufen im Takt mit der Musik
 Eislaufen in den vorgeschriebenen Rhythmen
Quelle: Wikipedia
Und was versteht man unter
Prozessmanagement?
Quelle: www.welt.de
Steuerung der
Durchführung
Quelle: www.welt.de
Quelle: www.rp-online.de
Quelle: www.tu-chemnitz.de
Planung/Gestaltung
Quelle: www.siecle-speed-racing.de
Quelle: www.innsalzach24.de
Vision/Strategie
Quelle: www.eissporthalle-bergisch-gladbach.de
Quelle: www.nordbayern.de
Einführung
Organisation/Support
Und was versteht man unter
Prozessmanagement?
Quelle: www.welt.de
Steuerung der
Durchführung
Quelle: www.welt.de
Quelle: www.rp-online.de
Quelle: www.tu-chemnitz.de
Planung/Gestaltung
Quelle: www.siecle-speed-racing.de
Quelle: www.innsalzach24.de
Vision/Strategie
Quelle: www.eissporthalle-bergisch-gladbach.de
Quelle: www.nordbayern.de
Einführung
Organisation/Support
Und was versteht man unter
Prozessmanagement?
Quelle: www.welt.de
Steuerung der
Durchführung
Quelle: www.welt.de
Quelle: www.rp-online.de
Quelle: www.tu-chemnitz.de
Planung/Gestaltung
Quelle: www.siecle-speed-racing.de
Quelle: www.innsalzach24.de
Vision/Strategie
Quelle: www.eissporthalle-bergisch-gladbach.de
Quelle: www.nordbayern.de
Einführung
Organisation/Support
Und was versteht man unter
Prozessmanagement?
Quelle: www.welt.de
Steuerung der
Durchführung
Quelle: www.welt.de
Quelle: www.rp-online.de
Quelle: www.tu-chemnitz.de
Planung/Gestaltung
Quelle: www.siecle-speed-racing.de
Quelle: www.innsalzach24.de
Vision/Strategie
Quelle: www.eissporthalle-bergisch-gladbach.de
Quelle: www.nordbayern.de
Einführung
Organisation/Support
ibo-Prozessfenster
Wandel
Stabilität
Alle Prozesse Einzelprozess
Strategische
Prozessorganisation
Prozessgestaltung
Prozessmanagement Kontinuierliche
Prozessoptimierung
ibo-Prozessfenster
Wandel
Stabilität
Alle Prozesse Einzelprozess
Strategische
Prozessorganisation
Prozessgestaltung
Prozessmanagement Kontinuierliche
Prozessoptomierung
Und wie „gut“ ist Prozessmanagement?
Niedrig
Hoch
Zukünftige
Wichtigkeit
Kompetenz
Niedrig
Hoch
Wichtigkeit heute
Hoch
Niedrig
Niedriger
Handlungs-
bedarf
Mittlerer
Handlungs-
bedarf
Hoher
Handlungs-
bedarf
Mittlerer
Handlungs-
bedarf
Quelle: Befragung; BCG-Analyse
Kostenreduktion/
Restrukturierung
Effektive Ordnungs-
kriterien für die
Organisationsstruktur
Effektive Matrixorganisation/
multidimensionale Organisation
Optimierung
Führungsebenen
und -spannen
Shared services
Out-/co-sourcing,
Offshoring
Innovations-
management
Projektmanagement
Change management/
Umsetzung
Organisatorische Flexibilität/
Fähigkeit zur Integration
Informations- und
Wissensmanagement
Netzwerke/
Virtuelle Organisation
Führung/Leadership
Mitarbeitermotivation/
Mitarbeiterengagement/Empowerment
Performance management
(Leistungsmanagement und
–anerkennung, Zielvereinbarungen
Gestaltung der
Unternehmenskultur
Optimierung von
Entscheidungs-
prozessen
Globale Organisation/
Grad der Zentralisierung
Rolle der Zentrale/
Corporate Governance
Individuelle
Verantwortlichkeiten/Accountability
Geschäftstransparenz
und -analyse
Bereichsübergreifende
Zusammenarbeit/
Kooperationsverhalten
Prozessmanagement
Reifegrad BPM im
deutschsprachigem Raum
Quelle: zhaw: BPM 2011 – Status Quo und Zukunft
Hinderungsgründe für die Einführung
von BPM
Quelle: zhaw: BPM 2011 – Status Quo und Zukunft
Prozessmanagement: Pflicht?
Pflicht nach Saison 2009/2010 auch beim
Eistanz abgeschafft
Das möchten wir alle nicht
Process follows strategy!?
Der Kunde ist aufgeklärter
als man denkt
95% der Unternehmen fehlt es
an einer transparenten Strategie
Quelle: Olaf Tiedje
Prozessorientierte Aufbauorganisation
schürt Widerstände
Kunde Kunde Kunde Kunde
Mit definierten Schnittstellen leben
Kunde Kunde
SLA
SLA
SLA
SLA
Übergreifende Wertschöpfungsketten
Kunde
SLA
SLA
Wie soll der einzelne Prozess richtig
gestaltet werden?
DPA
Prozesstypen unterscheiden
Prozess-
skizze
Prozess-
diagramm
ibo-Doku-Raster
Routine-
prozesse
Regel-
prozesse
Strategische
Prozess-
organisation
Ad-hoc-
Prozesse
Prozess-
gestaltung
Kontinuierliche
Prozess-
optimierung
Fachlich/technisch
erweitertes
BPD
Basis BPD
(Business Process
Diagram)
Basis
BPD
Folge-
plan
Fachlich
erweitertes
BPD
Mitarbeiter-
orientiertes
BPD
Erweiterter
Folgeplan
Antrag prüfen
Antrag
Antrag erfassen
Antrag ablehnen
Antragsverwaltung
Antrag
bearbeitet
[Daten
vollständig] [Daten
unvollständig]
Antragsbearbeitung
Antrag
zurückgezogen
Rücknahme
bestätigen
Sachverständiger
Sachbearbeiter
Antrag
eingegangen
Wertstrom-
diagramm
Aktivitäts-
diagramm (UML)
Geblockter
Text
Aufgabenliste
Prozesslandkarten
Unternehmensprozessmodell
Die systematische Prozessanalyse nach
den 7 Arten der Verschwendung
Verschwendungsart Beispiele
Korrektur und Nacharbeit
Fehlerhafte/Unvollständige Anträge und
Dokumente, unlesbare Dokumente
Überproduktion
Zu viele Kopien, Unterschriften, Ordner,
Formulare, Mehrfachablage
Unnötige Bewegung
Unnötige (Such)Wege zu Dokumenten,
Kollegen, ergonomische Hindernisse
Transport
Umständliche Verteilung von Unterlagen,
räumliche Distanz
Warte- und Leerlaufzeiten
Verzögerungen durch Liegezeiten, Stapel,
Weitergaben, warten auf Entscheidungen
Bestände und Lager
Übermäßige Dokumentation, hamstern
von Unterlagen, planlose Verteilung
Falsche oder unnötige
Prozesse
Ungelesene Berichte, Statistiken, unklare
Zuständigkeiten (A/K/V)
Durch die Prozessflussanalyse werden
die „Nadelöhre“ erkennbar
Engpässe sind meist leicht zu identifizieren
anhand der
• Arbeitsrückstände,
• Überstunden,
• Fehlerquoten oder
• Terminverzögerungen
• Liegezeiten.
Nicht mit mehr Pseudo-Stabilität auf
Dynamik reagieren
Planbar
Routineprozesse Ad-hoc-Prozesse
Spontan
Regelprozesse
Planbar Spontan Planbar Spontan
~
~
~
~
Permanente Leistungsmessung und
Prozesssteuerung
Business Process Diagramm (BPD)
nach BPMN 2.0
Mitarbeiterorientiertes BPD
Folgepläne adressatengerecht aufbereiten
Mitarbeiterorientierter Prozessausschnitt
MARKT (OE)
Mit Farbe orientieren
Daran haben wir uns privat gewöhnt ….
Einfache Piktogramme, Fotos oder
Filme direkt bei der Arbeit
Rollen und Stellen im Prozessmanagement
Strategische
Prozess-
organisation
Prozess-
gestaltung
Kontinuierliche
Prozess-
optimierung
Prozessmanager
Prozessbetroffene Prozessteam
Führungskräfte
Prozesslenkungsausschuss
Projektleiter
Prozessgestaltungsteam
Architektur-
Board
Prozess-
verantwortlicher
CPO
Prozessdurchführung Prozesssteuerung
„Part-time“
Betroffene/Beteiligte
Prozess-
management
„Full-time“
Spezialisten
Prozessmanagement-Berater
Prozessmodellierer
Prozessauditor
Prozesscontroller
Prozessorganisatoren
Leiter Prozessmanagement
Business Analysten
Prozessmanager
Leiter Prozessmanagement
Prozessmanagement-Berater
Prozessmanager als Shopfloor Manager
Quelle: http://www.lightstalkers.org/publications
Officefloor-Manager führen „ohne Macht“
Quelle: http://www.perspektive-mittelstand.de
Prozessführung über soziale Kompetenz
wird zum zentralen Erfolgsfaktor
Kooperationsfähigkeit
Innovationsfähigkeit
Reflektionsfähigkeit
Teamplayer
Impulsgeber
Zeit
Leistung
Zeit
Leistung
Systemiker
+
+ -
-
+
-
+
x
Y
Y = f(x)
William Holman Hunt (1854):
The Scapegoat (Der Sündenbock)
Vorsicht vor einer Triangulation (Triade)
Kunde
Leiter Prozess-
management
Prozessman.-
Berater
Prozessman.-
Berater
Prozessman.-
Berater
Vorsicht vor einer Triangulation (Triade)
Kunde
Leiter Prozess-
management
Prozessverant-
wortlicher
Prozessman.-
Berater
Prozessman.-
Berater
Anforderungen an den
Prozessmanagement-Berater
Organisation
der Prozess-
verantwortung
Definition von
End-to-end-
Prozessen und
Landkarten
Zahlenbasierte
Prozess-
Gestaltung und
-steuerung
Change
Management
Business-IT
Alignment
Prozessmanagement ist eine Vielseitigkeits-Berufsart, die fünf verschiedene
Einzelkompetenzen in Form eines täglichen Mehrkampfes kombiniert.
Der Ideale Athlet
Ins Leben gerufen wurde der Moderne Fünfkampf von
Pierre de Coubertin, dem Initiator der Olympischen
Spiele der Neuzeit.
Ziel dieser Sportart sollte der ideale Athlet sein.
Wikipedia
Pierre de Coubertin
Konzentrationsfähigkeit
Innere Ruhe
Finger-
spitzengefühl
Jobs im Prozessmanagement
Ausgewogenes
Profil
20
0% 25% 50% 75% 100%
Change
Manager
Business-
Analyst
Prozess-
Management-
Berater
60
50
20 20
20
15 10 10
10 10 10
Prozess Analyse IT
Change
Green Belt
Black Belt 60
10
Schwerpunkt
Statistik
Schwerpunkt
Anforderungs-
ermittlung
Schwerpunkt
Change
Management
Struktur
20
10
10 10 10
15
Das internationale Prozessmanagement-Zertifikat
Certified Business Process Professional CBPP®
 Internationale Standards. CBPP basiert auf einer
international einheitlichen Wissensbasis, festgelegt
in einem Common Body of Knowledge.
 Internationale Anerkennung. CBPP®-Zertifizierungen
werden in USA, Brasilien, Deutschland, Österreich, der
Schweiz und bald in Frankreich und Japan angeboten.
 Zertifizierung in Österreich: jeweils im Juni und
November unter Aufsicht der OCG.
 Weitere Informationen unter www.eabpm.org
Nutzen Prozessmanagement verdeutlichen
Höhere
Abschlussquote
Attraktiver
Arbeitsplatz
Höherer Gewinn
Prozessoptimierung
Lassen Sie Ihr Prozessmanagement
bewerten und kommentieren!
 Eine praxisnahe Prozessbeschreibung für meine Arbeit
Prozessbeschreibung für Beschaffung Handelsware
Prozessbeschreibung für Beschaffung Handelsware
Leser
Früher habe ich Eure Arbeitsanweisungen nie gelesen. Aber jetzt muss ich sagen, die sind echt hilfreich für meine tägliche Arbeit. Schon
mehrfach konnte ich mir unmittelbare Tipps zur Erledigung meiner Aufgaben holen. Und endlich verstehe ich, was vor und nach mir passiert.
Jetzt weiß ich auch, warum unsere Kunden manchmal sauer sind, weil es im Prozess hakt. Und die Idee mit dem aufrufbarem Video, wie man
unsere Software nutzt, ist echt klasse. So machen Arbeitsanweisungen Spaß. Weiter so liebe Kollegen!
Revision-
management
Projekt-
management
Prozess-
management
Organisations-
management
Beratung
Portfoliomanagement
Projektmanagement
Projektservices
Prozessoptimierung
und -steuerung,
Prozessorganisation
Flexibilitäts-, Effizienz-,
Qualitätsmanagement
Training
PM-Fachmann /-frau
Projektleiter,
Projektmanager
mit ibo-Zertifikat
Prozessmanager/in
mit ibo-Zertifikat
Six Sigma Belts
Business-Analyst
mit ibo-Zertifikat
Software Verlag
Organisation und
Business Analysis –
Methoden u. Techniken
Ganzheitliches
Projekt-
management
Praxishandbuch
Prozessmanage-
ment
Change Management
– (Über-)Leben in
Organisationen
Change
Management
Lernende Organisationen
Team
Persönlichkeiten
Change Manager/in
und Coach
mit ibo-Zertifikat
ibo netProject
ibo Prometheus
ibo Alea:
ibo Aufbau-Manager
ibo Personalbemessung
ibo QSR
ibo QSR-Kredit
ibo Kernkompetenzen und Geschäftsbereiche
Vielen Dank…
Frank Bender, ibo Software GmbH, Im Westpark 8, D-35435 Wettenberg, T: +49 641 98210-800
www.ibo.de, frank.bender@ibo.de, www.facebook.com/ibogruppe
www.xing.com/profile/Frank_Bender14, www.youtube.com/user/iboGruppe, blog.ibo.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

B&IT-Broschüre: Training Projektmanagement (2 Tage)
B&IT-Broschüre: Training Projektmanagement (2 Tage)B&IT-Broschüre: Training Projektmanagement (2 Tage)
B&IT-Broschüre: Training Projektmanagement (2 Tage)
Wolfgang Hornung
 

Was ist angesagt? (20)

Horses for Courses–agil, klassisch, hybrid sinnvoll nutzen und orchestrieren ...
Horses for Courses–agil, klassisch, hybrid sinnvoll nutzen und orchestrieren ...Horses for Courses–agil, klassisch, hybrid sinnvoll nutzen und orchestrieren ...
Horses for Courses–agil, klassisch, hybrid sinnvoll nutzen und orchestrieren ...
 
Agiles PM –Evidenzbasiertes PM -Ansätze zur Produktenentwickung
Agiles PM –Evidenzbasiertes PM -Ansätze zur ProduktenentwickungAgiles PM –Evidenzbasiertes PM -Ansätze zur Produktenentwickung
Agiles PM –Evidenzbasiertes PM -Ansätze zur Produktenentwickung
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
 
Lean und Agiles Management in der öffentlichen Verwaltung: die Zukunft?
Lean und Agiles Management in der öffentlichen Verwaltung: die Zukunft?Lean und Agiles Management in der öffentlichen Verwaltung: die Zukunft?
Lean und Agiles Management in der öffentlichen Verwaltung: die Zukunft?
 
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
 
Business Intelligence (BI) Kompakt
Business Intelligence (BI) KompaktBusiness Intelligence (BI) Kompakt
Business Intelligence (BI) Kompakt
 
Ausblick auf die zukunft des pmo slideshare
Ausblick auf die zukunft des pmo   slideshareAusblick auf die zukunft des pmo   slideshare
Ausblick auf die zukunft des pmo slideshare
 
Produktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es an
Produktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es anProduktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es an
Produktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es an
 
Agile Prinzipienreiterei - Marc Bless - OOP 2012
Agile Prinzipienreiterei - Marc Bless - OOP 2012Agile Prinzipienreiterei - Marc Bless - OOP 2012
Agile Prinzipienreiterei - Marc Bless - OOP 2012
 
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
 
B&IT-Broschüre: Training Projektmanagement (2 Tage)
B&IT-Broschüre: Training Projektmanagement (2 Tage)B&IT-Broschüre: Training Projektmanagement (2 Tage)
B&IT-Broschüre: Training Projektmanagement (2 Tage)
 
Große Projekte & Programme erfolgreicher managen Skalierte agile Methoden sma...
Große Projekte & Programme erfolgreicher managen Skalierte agile Methoden sma...Große Projekte & Programme erfolgreicher managen Skalierte agile Methoden sma...
Große Projekte & Programme erfolgreicher managen Skalierte agile Methoden sma...
 
Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...
Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...
Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...
 
Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann_AAC2019
Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann_AAC2019 Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann_AAC2019
Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann_AAC2019
 
Bimodales Projektmanagement
Bimodales ProjektmanagementBimodales Projektmanagement
Bimodales Projektmanagement
 
Strato Vortrag agile-hr_conference_2016
Strato Vortrag agile-hr_conference_2016Strato Vortrag agile-hr_conference_2016
Strato Vortrag agile-hr_conference_2016
 
Neue Agile Impulse für das BPM
Neue Agile Impulse für das BPMNeue Agile Impulse für das BPM
Neue Agile Impulse für das BPM
 
- Erfolgsfaktoren im Projektmanagement - Studienergebnisse und praktische Emp...
- Erfolgsfaktoren im Projektmanagement - Studienergebnisse und praktische Emp...- Erfolgsfaktoren im Projektmanagement - Studienergebnisse und praktische Emp...
- Erfolgsfaktoren im Projektmanagement - Studienergebnisse und praktische Emp...
 
Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden - Keynote
Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden  - Keynote Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden  - Keynote
Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden - Keynote
 
AAC2018_Die fehlenden Teile im Scrum-Puzzle mit Reinhard Wagner & Ricco Nourzad
AAC2018_Die fehlenden Teile im Scrum-Puzzle mit Reinhard Wagner & Ricco NourzadAAC2018_Die fehlenden Teile im Scrum-Puzzle mit Reinhard Wagner & Ricco Nourzad
AAC2018_Die fehlenden Teile im Scrum-Puzzle mit Reinhard Wagner & Ricco Nourzad
 

Ähnlich wie Frank Bender (ibo Software)

Tätigkeits- und Beraterprofil Klaus Einecke
Tätigkeits-  und Beraterprofil Klaus EineckeTätigkeits-  und Beraterprofil Klaus Einecke
Tätigkeits- und Beraterprofil Klaus Einecke
Klaus Einecke
 
10 eiselmayer
10   eiselmayer10   eiselmayer
10 eiselmayer
aloahe2
 
10 eiselmayer
10   eiselmayer10   eiselmayer
10 eiselmayer
aloahe2
 
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
camunda services GmbH
 
BPM CoP Standardpraesentation
BPM CoP StandardpraesentationBPM CoP Standardpraesentation
BPM CoP Standardpraesentation
BPMCoP
 
Agile developmentphp usergroup
Agile developmentphp usergroupAgile developmentphp usergroup
Agile developmentphp usergroup
Cypher Deimos
 
Seo im Haus - SEO Campixx 2011
Seo im Haus - SEO  Campixx 2011Seo im Haus - SEO  Campixx 2011
Seo im Haus - SEO Campixx 2011
steffenhd
 

Ähnlich wie Frank Bender (ibo Software) (20)

Workflows im Unternehmenseinsatz - Am Beispiel des Onboarding-Prozesses / Ein...
Workflows im Unternehmenseinsatz - Am Beispiel des Onboarding-Prozesses / Ein...Workflows im Unternehmenseinsatz - Am Beispiel des Onboarding-Prozesses / Ein...
Workflows im Unternehmenseinsatz - Am Beispiel des Onboarding-Prozesses / Ein...
 
Wertstromanalyse 4.0 –Startpunkt und Roadmap zur Smart Factory
Wertstromanalyse 4.0 –Startpunkt und Roadmap zur Smart FactoryWertstromanalyse 4.0 –Startpunkt und Roadmap zur Smart Factory
Wertstromanalyse 4.0 –Startpunkt und Roadmap zur Smart Factory
 
2011 01 06 14-15 christian calabró
2011 01 06 14-15 christian calabró2011 01 06 14-15 christian calabró
2011 01 06 14-15 christian calabró
 
Stephan Ripp: Erfolgreiches Produktionsmanagement
Stephan Ripp: Erfolgreiches ProduktionsmanagementStephan Ripp: Erfolgreiches Produktionsmanagement
Stephan Ripp: Erfolgreiches Produktionsmanagement
 
Social Media Monitoring für Information Professionals
Social Media Monitoring für Information ProfessionalsSocial Media Monitoring für Information Professionals
Social Media Monitoring für Information Professionals
 
Tätigkeits- und Beraterprofil Klaus Einecke
Tätigkeits-  und Beraterprofil Klaus EineckeTätigkeits-  und Beraterprofil Klaus Einecke
Tätigkeits- und Beraterprofil Klaus Einecke
 
10 eiselmayer
10   eiselmayer10   eiselmayer
10 eiselmayer
 
10 eiselmayer
10   eiselmayer10   eiselmayer
10 eiselmayer
 
Agiles Business Process Management
Agiles Business Process ManagementAgiles Business Process Management
Agiles Business Process Management
 
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
 
Orgaplan Firmenpräentation
Orgaplan FirmenpräentationOrgaplan Firmenpräentation
Orgaplan Firmenpräentation
 
BPM CoP Standardpraesentation
BPM CoP StandardpraesentationBPM CoP Standardpraesentation
BPM CoP Standardpraesentation
 
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
 
Sicherheit und Effizienz für SAP Berechtigungen - Ihr persönlicher Weg
Sicherheit und Effizienz für SAP Berechtigungen - Ihr persönlicher WegSicherheit und Effizienz für SAP Berechtigungen - Ihr persönlicher Weg
Sicherheit und Effizienz für SAP Berechtigungen - Ihr persönlicher Weg
 
Prozessdaten in der Administration
Prozessdaten in der AdministrationProzessdaten in der Administration
Prozessdaten in der Administration
 
Erfolgsfaktoren für langfristige Implementierungen.pdf
Erfolgsfaktoren für langfristige Implementierungen.pdfErfolgsfaktoren für langfristige Implementierungen.pdf
Erfolgsfaktoren für langfristige Implementierungen.pdf
 
20080716 BPMN – Kurzeinfuehrung
20080716 BPMN – Kurzeinfuehrung20080716 BPMN – Kurzeinfuehrung
20080716 BPMN – Kurzeinfuehrung
 
Agile developmentphp usergroup
Agile developmentphp usergroupAgile developmentphp usergroup
Agile developmentphp usergroup
 
Seo im Haus - SEO Campixx 2011
Seo im Haus - SEO  Campixx 2011Seo im Haus - SEO  Campixx 2011
Seo im Haus - SEO Campixx 2011
 

Mehr von Praxistage

Mehr von Praxistage (20)

Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen LandhausEinladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
 
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
 
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
 
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
 
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
 
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
 
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
 
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
 
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
 
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
 
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
 
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
 
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
 
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
 
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
 
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
 
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. PöltenPraxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
 
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
 

Frank Bender (ibo Software)

  • 1. Prozess oder Projekt: Die Einführung von Prozessmanagement Frank Bender Geschäftsführer ibo Software GmbH
  • 2. ibo-Gruppe stellt sich vor ibo-Gruppe (Wettenberg bei Gießen, 106 Mitarbeiter) Kompetenzen • ibo Beratung und Training GmbH (1982) • ibo Software GmbH (1987) • ibo Schriftenreihe (Verlag) • ibo Schweiz AG (Vertrieb) • SGO Training AG (50 % seit 2001) Themenschwerpunkte • Organisationsmanagement • Prozessmanagement • Projektmanagement
  • 3. Frank Bender 1986 - Trainer/Berater IT, Organisations-, Prozess-, und Projektmanagement 1987 - Geschäftsführender Gesellschafter ibo Software GmbH 2008 - Gesellschafter ibo Beratung und Training GmbH
  • 4. Eiskunstlauf als Prozess Eiskunstlauf ist die kunstvolle Ausführung von Eiskunstlaufelementen und Verbindungselementen (Bewegungen, Positionen, Fußarbeit und Haltungen, die die Elemente verbinden). Quelle: Wikipedia
  • 5. Eiskunstlauf als Prozess und Verbindungselementen (Bewegungen, Positionen, Fußarbeit und Haltungen, die die Elemente verbinden). Eiskunstlauf die kunstvolle Ausführung von Eiskunstlaufelementen Zu beachten sind auch Eingänge und Ausgänge der technischen Elemente. Quelle: Wikipedia
  • 6. Wann ist der Eiskunstlauf gut?  Eislauffertigkeit  Präzision der Fußarbeit  Ausnutzung der ganzen Eisfläche  Verbindungselemente  Vielfalt, Schwierigkeit und Qualität der Verbindungselemente  harmonische und synchrone Durchführung  Präsentation/Durchführung  physische, emotionale und intellektuelle Einfühlung  Varianten der Schnelligkeit  Choreographie/Komposition  gleichmäßige Verteilung der Elemente auf der Eisfläche  Ausnutzung des Personal- und Gesamtraumes  Interpretation  mühelose Bewegungen mit Übereinstimmung zur Musik  Darstellung der Musikstimmung  Timing  Eislaufen im Takt mit der Musik  Eislaufen in den vorgeschriebenen Rhythmen Quelle: Wikipedia
  • 7. Und was versteht man unter Prozessmanagement? Quelle: www.welt.de Steuerung der Durchführung Quelle: www.welt.de Quelle: www.rp-online.de Quelle: www.tu-chemnitz.de Planung/Gestaltung Quelle: www.siecle-speed-racing.de Quelle: www.innsalzach24.de Vision/Strategie Quelle: www.eissporthalle-bergisch-gladbach.de Quelle: www.nordbayern.de Einführung Organisation/Support
  • 8. Und was versteht man unter Prozessmanagement? Quelle: www.welt.de Steuerung der Durchführung Quelle: www.welt.de Quelle: www.rp-online.de Quelle: www.tu-chemnitz.de Planung/Gestaltung Quelle: www.siecle-speed-racing.de Quelle: www.innsalzach24.de Vision/Strategie Quelle: www.eissporthalle-bergisch-gladbach.de Quelle: www.nordbayern.de Einführung Organisation/Support
  • 9. Und was versteht man unter Prozessmanagement? Quelle: www.welt.de Steuerung der Durchführung Quelle: www.welt.de Quelle: www.rp-online.de Quelle: www.tu-chemnitz.de Planung/Gestaltung Quelle: www.siecle-speed-racing.de Quelle: www.innsalzach24.de Vision/Strategie Quelle: www.eissporthalle-bergisch-gladbach.de Quelle: www.nordbayern.de Einführung Organisation/Support
  • 10. Und was versteht man unter Prozessmanagement? Quelle: www.welt.de Steuerung der Durchführung Quelle: www.welt.de Quelle: www.rp-online.de Quelle: www.tu-chemnitz.de Planung/Gestaltung Quelle: www.siecle-speed-racing.de Quelle: www.innsalzach24.de Vision/Strategie Quelle: www.eissporthalle-bergisch-gladbach.de Quelle: www.nordbayern.de Einführung Organisation/Support
  • 13. Und wie „gut“ ist Prozessmanagement? Niedrig Hoch Zukünftige Wichtigkeit Kompetenz Niedrig Hoch Wichtigkeit heute Hoch Niedrig Niedriger Handlungs- bedarf Mittlerer Handlungs- bedarf Hoher Handlungs- bedarf Mittlerer Handlungs- bedarf Quelle: Befragung; BCG-Analyse Kostenreduktion/ Restrukturierung Effektive Ordnungs- kriterien für die Organisationsstruktur Effektive Matrixorganisation/ multidimensionale Organisation Optimierung Führungsebenen und -spannen Shared services Out-/co-sourcing, Offshoring Innovations- management Projektmanagement Change management/ Umsetzung Organisatorische Flexibilität/ Fähigkeit zur Integration Informations- und Wissensmanagement Netzwerke/ Virtuelle Organisation Führung/Leadership Mitarbeitermotivation/ Mitarbeiterengagement/Empowerment Performance management (Leistungsmanagement und –anerkennung, Zielvereinbarungen Gestaltung der Unternehmenskultur Optimierung von Entscheidungs- prozessen Globale Organisation/ Grad der Zentralisierung Rolle der Zentrale/ Corporate Governance Individuelle Verantwortlichkeiten/Accountability Geschäftstransparenz und -analyse Bereichsübergreifende Zusammenarbeit/ Kooperationsverhalten Prozessmanagement
  • 14. Reifegrad BPM im deutschsprachigem Raum Quelle: zhaw: BPM 2011 – Status Quo und Zukunft
  • 15. Hinderungsgründe für die Einführung von BPM Quelle: zhaw: BPM 2011 – Status Quo und Zukunft
  • 17. Pflicht nach Saison 2009/2010 auch beim Eistanz abgeschafft
  • 18. Das möchten wir alle nicht
  • 19. Process follows strategy!? Der Kunde ist aufgeklärter als man denkt 95% der Unternehmen fehlt es an einer transparenten Strategie Quelle: Olaf Tiedje
  • 21. Mit definierten Schnittstellen leben Kunde Kunde SLA SLA SLA SLA
  • 23. Wie soll der einzelne Prozess richtig gestaltet werden? DPA
  • 25. Prozess- skizze Prozess- diagramm ibo-Doku-Raster Routine- prozesse Regel- prozesse Strategische Prozess- organisation Ad-hoc- Prozesse Prozess- gestaltung Kontinuierliche Prozess- optimierung Fachlich/technisch erweitertes BPD Basis BPD (Business Process Diagram) Basis BPD Folge- plan Fachlich erweitertes BPD Mitarbeiter- orientiertes BPD Erweiterter Folgeplan Antrag prüfen Antrag Antrag erfassen Antrag ablehnen Antragsverwaltung Antrag bearbeitet [Daten vollständig] [Daten unvollständig] Antragsbearbeitung Antrag zurückgezogen Rücknahme bestätigen Sachverständiger Sachbearbeiter Antrag eingegangen Wertstrom- diagramm Aktivitäts- diagramm (UML) Geblockter Text Aufgabenliste Prozesslandkarten Unternehmensprozessmodell
  • 26. Die systematische Prozessanalyse nach den 7 Arten der Verschwendung Verschwendungsart Beispiele Korrektur und Nacharbeit Fehlerhafte/Unvollständige Anträge und Dokumente, unlesbare Dokumente Überproduktion Zu viele Kopien, Unterschriften, Ordner, Formulare, Mehrfachablage Unnötige Bewegung Unnötige (Such)Wege zu Dokumenten, Kollegen, ergonomische Hindernisse Transport Umständliche Verteilung von Unterlagen, räumliche Distanz Warte- und Leerlaufzeiten Verzögerungen durch Liegezeiten, Stapel, Weitergaben, warten auf Entscheidungen Bestände und Lager Übermäßige Dokumentation, hamstern von Unterlagen, planlose Verteilung Falsche oder unnötige Prozesse Ungelesene Berichte, Statistiken, unklare Zuständigkeiten (A/K/V)
  • 27. Durch die Prozessflussanalyse werden die „Nadelöhre“ erkennbar Engpässe sind meist leicht zu identifizieren anhand der • Arbeitsrückstände, • Überstunden, • Fehlerquoten oder • Terminverzögerungen • Liegezeiten.
  • 28. Nicht mit mehr Pseudo-Stabilität auf Dynamik reagieren Planbar Routineprozesse Ad-hoc-Prozesse Spontan Regelprozesse Planbar Spontan Planbar Spontan ~ ~ ~ ~
  • 30. Business Process Diagramm (BPD) nach BPMN 2.0
  • 32. Folgepläne adressatengerecht aufbereiten Mitarbeiterorientierter Prozessausschnitt MARKT (OE) Mit Farbe orientieren
  • 33. Daran haben wir uns privat gewöhnt ….
  • 34. Einfache Piktogramme, Fotos oder Filme direkt bei der Arbeit
  • 35. Rollen und Stellen im Prozessmanagement Strategische Prozess- organisation Prozess- gestaltung Kontinuierliche Prozess- optimierung Prozessmanager Prozessbetroffene Prozessteam Führungskräfte Prozesslenkungsausschuss Projektleiter Prozessgestaltungsteam Architektur- Board Prozess- verantwortlicher CPO Prozessdurchführung Prozesssteuerung „Part-time“ Betroffene/Beteiligte Prozess- management „Full-time“ Spezialisten Prozessmanagement-Berater Prozessmodellierer Prozessauditor Prozesscontroller Prozessorganisatoren Leiter Prozessmanagement Business Analysten Prozessmanager Leiter Prozessmanagement Prozessmanagement-Berater
  • 36. Prozessmanager als Shopfloor Manager Quelle: http://www.lightstalkers.org/publications
  • 37. Officefloor-Manager führen „ohne Macht“ Quelle: http://www.perspektive-mittelstand.de
  • 38. Prozessführung über soziale Kompetenz wird zum zentralen Erfolgsfaktor Kooperationsfähigkeit Innovationsfähigkeit Reflektionsfähigkeit Teamplayer Impulsgeber Zeit Leistung Zeit Leistung Systemiker + + - - + - + x Y Y = f(x)
  • 39. William Holman Hunt (1854): The Scapegoat (Der Sündenbock)
  • 40. Vorsicht vor einer Triangulation (Triade) Kunde Leiter Prozess- management Prozessman.- Berater Prozessman.- Berater Prozessman.- Berater
  • 41. Vorsicht vor einer Triangulation (Triade) Kunde Leiter Prozess- management Prozessverant- wortlicher Prozessman.- Berater Prozessman.- Berater
  • 42. Anforderungen an den Prozessmanagement-Berater Organisation der Prozess- verantwortung Definition von End-to-end- Prozessen und Landkarten Zahlenbasierte Prozess- Gestaltung und -steuerung Change Management Business-IT Alignment Prozessmanagement ist eine Vielseitigkeits-Berufsart, die fünf verschiedene Einzelkompetenzen in Form eines täglichen Mehrkampfes kombiniert.
  • 43. Der Ideale Athlet Ins Leben gerufen wurde der Moderne Fünfkampf von Pierre de Coubertin, dem Initiator der Olympischen Spiele der Neuzeit. Ziel dieser Sportart sollte der ideale Athlet sein. Wikipedia Pierre de Coubertin Konzentrationsfähigkeit Innere Ruhe Finger- spitzengefühl
  • 44. Jobs im Prozessmanagement Ausgewogenes Profil 20 0% 25% 50% 75% 100% Change Manager Business- Analyst Prozess- Management- Berater 60 50 20 20 20 15 10 10 10 10 10 Prozess Analyse IT Change Green Belt Black Belt 60 10 Schwerpunkt Statistik Schwerpunkt Anforderungs- ermittlung Schwerpunkt Change Management Struktur 20 10 10 10 10 15
  • 45. Das internationale Prozessmanagement-Zertifikat Certified Business Process Professional CBPP®  Internationale Standards. CBPP basiert auf einer international einheitlichen Wissensbasis, festgelegt in einem Common Body of Knowledge.  Internationale Anerkennung. CBPP®-Zertifizierungen werden in USA, Brasilien, Deutschland, Österreich, der Schweiz und bald in Frankreich und Japan angeboten.  Zertifizierung in Österreich: jeweils im Juni und November unter Aufsicht der OCG.  Weitere Informationen unter www.eabpm.org
  • 47. Lassen Sie Ihr Prozessmanagement bewerten und kommentieren!  Eine praxisnahe Prozessbeschreibung für meine Arbeit Prozessbeschreibung für Beschaffung Handelsware Prozessbeschreibung für Beschaffung Handelsware Leser Früher habe ich Eure Arbeitsanweisungen nie gelesen. Aber jetzt muss ich sagen, die sind echt hilfreich für meine tägliche Arbeit. Schon mehrfach konnte ich mir unmittelbare Tipps zur Erledigung meiner Aufgaben holen. Und endlich verstehe ich, was vor und nach mir passiert. Jetzt weiß ich auch, warum unsere Kunden manchmal sauer sind, weil es im Prozess hakt. Und die Idee mit dem aufrufbarem Video, wie man unsere Software nutzt, ist echt klasse. So machen Arbeitsanweisungen Spaß. Weiter so liebe Kollegen!
  • 48. Revision- management Projekt- management Prozess- management Organisations- management Beratung Portfoliomanagement Projektmanagement Projektservices Prozessoptimierung und -steuerung, Prozessorganisation Flexibilitäts-, Effizienz-, Qualitätsmanagement Training PM-Fachmann /-frau Projektleiter, Projektmanager mit ibo-Zertifikat Prozessmanager/in mit ibo-Zertifikat Six Sigma Belts Business-Analyst mit ibo-Zertifikat Software Verlag Organisation und Business Analysis – Methoden u. Techniken Ganzheitliches Projekt- management Praxishandbuch Prozessmanage- ment Change Management – (Über-)Leben in Organisationen Change Management Lernende Organisationen Team Persönlichkeiten Change Manager/in und Coach mit ibo-Zertifikat ibo netProject ibo Prometheus ibo Alea: ibo Aufbau-Manager ibo Personalbemessung ibo QSR ibo QSR-Kredit ibo Kernkompetenzen und Geschäftsbereiche
  • 49. Vielen Dank… Frank Bender, ibo Software GmbH, Im Westpark 8, D-35435 Wettenberg, T: +49 641 98210-800 www.ibo.de, frank.bender@ibo.de, www.facebook.com/ibogruppe www.xing.com/profile/Frank_Bender14, www.youtube.com/user/iboGruppe, blog.ibo.de