SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
© OPITZ CONSULTING 2017
 Überraschend mehr Möglichkeiten
© OPITZ CONSULTING 2017
WAS GEHÖRT ZU EINER MODERNEN
CONTINUOUS-DELIVERY-UMGEBUNG UND WIE
FÜHLT SICH DAS AN?
Seite 1
Richard Attermeyer
Torsten Jaeschke
DAS GANZE IST MEHR
ALS SEINE TEILE
© OPITZ CONSULTING 2017
 Überraschend mehr Möglichkeiten
@OC_WIRE OPITZCONSULTING opitzconsultingWWW.OPITZ-CONSULTING.COM
Kenne Dein Problem, bevor du dich
mit der Lösung befasst
Richard Attermeyer
Senior Solution Architect
@rattermeyer
github.com/rattermeyer
richard.attermeyer@opitz-consulting.de
Torsten Jaeschke
Senior Consultant
torsten.jaeschke@opitz-consulting.de
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 3
Problem- vs. Lösungsraum
 Ein Kundenproblem, Bedürfnis
oder Vorteil, den das Produkt lösen
oder befriedigen soll
Problemraum Lösungsraum
 Eine spezifische Implementierung,
um den Bedarf zu adressieren
Urban Myth: https://www.scientificamerican.com/article/fact-or-fiction-nasa-spen/
CC-BY-SA-4.0, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tip_of_a_ballpoint_pen.jpg
NASA: Space pen ($1M R&D costs)
Russians: Pencil
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 4
Was ist unser Problemraum?
CC BY-NC-ND 2.0, Taftsville Covered Bridge (before Irene), WickedVT, https://goo.gl/xRtwwN
© OPITZ CONSULTING 2017 Seite 5
Effiziente Softwareentwicklung
CC BY-NC-ND 2.0, October Kanban Board, Spoonstein, https://goo.gl/Uwepbx
© OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022 Seite 6
Wann haben Sie dieses Problem so analysiert, wie
eine Domäne für die Sie Software bauen?
© OPITZ CONSULTING 2017
Empathize Define Ideate Prototype Test
OC|Design Thinking -Teaser Seite 7
Design Thinking – Ein iteratives und inkrementelles Vorgehen
Schritt 1: Empathize
 Sammeln möglichst vieler Daten
und Fakten
 Verständnis für das Thema
erzeugen
 Tiefgehende Erkenntnisse zum
Nutzer bekommen
 Ziel: Vielzahl an Problemen und
Bedürfnissen identifizieren.
Verstehe das Problem!
© OPITZ CONSULTING 2017 Seite 8
Personas
Empathy Map
© OPITZ CONSULTING 2017 Petra,Head of Digitalization-KSC 2017 Seite 9
Tobias, Leiter Softwareentwicklung
Tobias, 43 Jahre
Was sieht er?
• Hat ein Projekt / Programmteam von 30
Mitarbeitern
• Entwickler, CD Engineering Skills, Lasttest Skills
vorhanden
Was hört er?
• TDD funktioniert bei uns nicht
• Wir wollen agil entwickeln
• Wir wollen stolz auf unsere Arbeit sein
• Wir müssen mehr automatisieren
Was denkt und fühlt er?
• Chance die besten internen und externen
Ressourcen heranzuziehen fürs Projekt
• Schritt machen hinsichtlich Entwicklungskultur
• Attraktivität als Arbeitgeber steigern
Was sagt und tut er?
• Löst ein Altsystem (Cobol) mittels eines
grüne Wiese Projekts ab
Was schmerzt und nervt ihn? (Pains)
• Hosting Provider hat Lizenzmodell auf Basis
von virtuellen Maschinen
• Effiziente Nutzung der Hardware für
verschiedene Umgebungen
• Wenig Ressourcen, um komplexe Plattform zu
managen
• Kein Geld, um ein Plattformprojekt
durchzuführen
Wann fühlt er sich gut? (Gains)
• Entwickler arbeiten gern im Projekt
• Wir zeigen, dass CD funktionieren kann
Wie kann ich moderne Methoden der Softwareentwicklung einführen?
Die SW Entwicklungsabteilung ist sehr
heterogen. Cobol und SAP Entwicklung
existiert neben Java und JavaScript
Entwicklung. Moderne Engineering Methoden
wie systematisches TDD und CI sind nicht
etabliert. Agile Projekte tendieren zu einer
Featurefabrik. Verantwortung für den Betrieb
wird nur ungenügend übernommen.
Aufgrund eines neuen großen Projekts gibt
es die Möglichkeit neue Methoden
einzuführen und auszutesten.
© OPITZ CONSULTING 2017 Seite 10
CD ist ein neues Konzept
Großes Projekt
Plattformaufbau Seite an Seite mit Projekt
Kein Extrabudget für CD Plattform
© OPITZ CONSULTING 2017 Seite 11
Petra, Head of Advanced Analytical Projects
Petra, 37 Jahre
Was sieht sie?
• Sie hat ein Team von 10 Mitarbeitern
• Prototyping / Experimente sind der Fokus
Was hört sie?
• Potenziale der personalisierten Medizin
werden diskutiert
• Wie erweitern wir dass Business Modell:
Pharmahersteller?
Was denkt und fühlt sie?
• Sie steht unter Erfolgsdruck
• Sie ist unsicher bezüglich erforderlicher Skills
• Sie wird anhand neu generierter Produktideen
beurteilt
Was sagt und tut sie?
• Baut gerade ein neues Team aus
Anwendungsentwicklern und Data
Scientists auf
Was schmerzt und nervt sie? (Pains)
• Fehlende Kompetenzen und Mitarbeiter für
Plattformbetrieb
• Mitarbeiter sollen Ideen verproben nicht
Infrastruktur managen oder Projekte
aufsetzen
Wann fühlt sie sich gut? (Gains)
• Entwickler können einfach entwickeln
• Keine Gedanken über Infrastruktur machen
• Werkzeugkasten (Sprachen, Frameworks,
Enabling Tools) wird einfach unterstützt
Wie kann ich als Verantwortliche AAP Experimente umsetzen?
Um die Möglichkeiten von Big Data und
Advanced Analytics im Umfeld der
Arzneimittelforschung und
Krankheitsbehandlung auszuloten führt sie
eine neue Abteilung aus Data Scientists und
Anwendungsentwicklern, die im Rahmen von
Schnellbootprojekten Ideen verproben
sollen. Erfolgsversprechende Ideen werden
über etablierte Entwicklungsabteilung
produktreif weiterentwickelt.
© OPITZ CONSULTING 2017 Seite 12
Schnellbootprojekte durchführen
Wenige komplexe Projekte
Definierter Werkzeugkasten
Ramp-Up Zeit für Projekte schmerzt
© OPITZ CONSULTING 2017 Petra,Head of Digitalization-KSC 2017 Seite 13
Richard, CD Engineer
Richard, 42 Jahre
Was sieht er?
• Kein Projekt ist wie das andere
• Jede Plattform hat eine eigene Philosophie
Was hört er?
• Wir müssen uns auf eine Plattform einigen
• Wir haben eine Plattform eingeführt. Ihr
seid das erste Projekt, welches sie benutzt
(und wir haben euch nicht vorher gefragt)
Was denkt und fühlt er?
• Hätte gerne einen Werkzeugkasten den er
beherrscht
• Möglichkeit den Werkzeugkasten
entsprechend der Projektbedürfnisse
weiterzuentwickeln
• Fühlt sich gut, wenn er Projekte passgenau
unterstützen kann
• Angst davor Teil eines "Plattformteams" zu
werden
Was sagt und tut er?
• Arbeitet und unterstützt einzelne Projekte
bei der Umsetzung ihrer CD Anforderungen
Was schmerzt und nervt ihn? (Pains)
• Vendor Lock-Ins
• Einengung durch Plattformphilosophie
• Veraltete Deployment Prozesse
• Manuelle Prozesse mit viel Maintenance
Overhead
Wann fühlt er sich gut? (Gains)
• Komplexität bleibt beherrschbar
• Kann sich um die Bedürfnisse der Projekte
kümmern
• Projekte sind mit der CD Plattform
zufrieden
Ich will maximale Kontrolle, um meinen Kollegen die bestmögliche und einfachste CD Lösung für ihr
Problem zu liefern
Ich liebe es mich aus den Komponenten am
Markt zu bedienen und eine passgenaue CD
Lösung für meine Kollegen und Kunden
aufzubauen. Ich will einen lock-in vermeiden
und eine best-of-breed Lösung bauen.
Gleichzeitig soll die Lösung für meine
Kollegen beherrschbar sein, die sich auf die
Entwicklung konzentrieren wollen.
© OPITZ CONSULTING 2017 Seite 14
Passgenaue Lösungen für jedes Projekt
Pain: Einengung durch Plattformphilosophie
Teil eines Projekts-, nicht eines Plattformteams
Überschaubarer Werkzeugkasten
© OPITZ CONSULTING 2017 Seite 16
Take Aways
 Stakeholderanalyse durchführen
 Bedürfnisse und Motivationen verstehen
 Besser: Zusammen erarbeiten
 Dies waren nur ein paar Beispiele aus unserer Beratungspraxis
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 17
Domänenanalyse: Beobachtungen
 Es gibt diverse Reference Architekturen / Blueprints für Fachdomänen
 Telekommunikation: eTOM und TAM
 IoT reference architectures
 Banking / Financials reference architectures
 ….
 Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Domäne zu zerlegen
 Wer kennt eine Referenzarchitektur für Continuous Delivery?
 Sammlung von Prozessen, Architekturen, Tools:
https://de.slideshare.net/SonatypeCorp/nexus-and-continuous-delivery
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 18
Domänenvorschlag: Continuous Delivery
Enabling Tools
Development Environment
Runtime Environment
CD Tooling
© OPITZ CONSULTING 2017
CD Tooling
OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 19
Domänenmodell: Subdomänen
Enabling Tools
Development Environment
Runtime Environment
CD Tooling
Runtime
Environmen
t
 VCS
 Ticket System
 Wiki
 Repositories
 Persistent Chat
 Provisioning App
 SSO (IAM)
 IDE / Editor / Entwicklungstools
 Build
 Test
 Deploy
 Release (Pipeline Orchestration)
 Log Management
 Monitoring
 Distributed Application Scheduler
 Configuration Management
 Service Discovery
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 20
Architekturtreiber / Qualitätsattribute identifizieren
 Definiere für die einzelnen Subdomänen die
Szenarien
 Definiere für die Gesamtlösung auch nochmal
Qualitätsziele
 Evaluiere später unterschiedliche Lösungen
gegen diese Ziele
 Vermeide: Jira ist aber besser als Gitlab Issue
Tracker
 Welche Treiber werden davon nicht erfüllt?
 Welche Trade-Offs gehe ich ein, wenn ich separates
Produkt wähle?
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 21
Architekturtreiber / Qualitätsattribute identifizieren
 Definiere für die einzelnen Subdomänen die
Szenarien
 Definiere für die Gesamtlösung auch nochmal
Qualitätsziele
 Evaluiere später unterschiedliche Lösungen
gegen diese Ziele
 Vermeide: Jira ist aber besser als Gitlab Issue
Tracker
 Welche Treiber werden davon nicht erfüllt?
 Welche Trade-Offs gehe ich ein, wenn ich separates
Produkt wähle?
Ticket
System
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 22
Problem
Domäne: Ticket
System
Domäne: VCS
Häufig werden
Probleme hier gelöst
… oder hier
Aber das Problem liegt häufig
hier
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 23
Kenne Deine Prozesse
Wie funktionieren Prozesse?
© OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022 Seite 24
http://www.opensourcerers.org/continuous-delivery-using-paas/
© OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022 Seite 25
Event Storming
 Einfach mehrere
Varianten zu
modellieren
 Welche Events lösen
Seiteneffekte in
anderen Domänen
aus?
 Welche Events
triggern andere
Prozesse?
© OPITZ CONSULTING 2017 Seite 26
Beispiele
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 27
Problem Lösung Kundensegment
Kleine Entwicklungsabteilungen ohne
dediziertes OPS know how
Digital Labs, die viele kurzlaufende
Experimente / Schnellbootprojekte
durchführen
 Viele, kurzlaufende Projekte
 Projekt-Ramp-Up Zeiten für Schnell-
bootprojekte zu lang
 Fokus auf Fachlichkeit
 Keine Ablenkung durch Infrastruktur-
management
 Reproduzierbarkeit für andere Regionen
(weltweit)
Randbedingungen
 Kein Cloud Lock In
 Nutzung einer separaten Installation des
Atlassian basierten "Enabling Stacks"
(Confluence, Jira, Bitbucket)
 Definierter Technologiestack (Entwicklung)
 OpenShift Plattform
(dedicated Modell für Entwicklung)
VCS Bitbucket
Wiki Confluence
Ticket System Jira
Repositories Sonatype Nexus
OpenShift Image
Repo
SSO Crowd
OpenID Connect
Provisioning App Eigenentwicklung
Log Management OpenShift
Monitoring OpenShift
Application Scheduler OpenShift
Service Discovery OpenShift
Configuration
Management
Nicht genutzt
CD Tooling Jenkins
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 28
Problem Lösung Kundensegment
Kleine Entwicklungsabteilungen ohne
dediziertes OPS know how
Digital Labs, die viele kurzlaufende
Experimente / Schnellbootprojekte
durchführen
 Viele, kurzlaufende Projekte
 Projekt-Ramp-Up Zeiten für Schnell-
bootprojekte zu lang
 Fokus auf Fachlichkeit
 Keine Ablenkung durch Infrastruktur-
management
 Reproduzierbarkeit für andere Regionen
(weltweit)
Randbedingungen
 Kein Cloud Lock In
 Nutzung einer separaten Installation des
Atlassian basierten "Enabling Stacks"
(Confluence, Jira, Bitbucket)
 Definierter Technologiestack (Entwicklung)
 OpenShift Plattform
(dedicated Modell für Entwicklung)
VCS Bitbucket
Wiki Confluence
Ticket System Jira
Repositories Sonatype Nexus
OpenShift Image
Repo
SSO Crowd
OpenID Connect
Provisioning App Eigenentwicklung
Log Management OpenShift
Monitoring OpenShift
Application Scheduler OpenShift
Service Discovery OpenShift
Configuration
Management
Nicht genutzt
CD Tooling Jenkins
OpenShift
dedicated
Atlassian
Toolstack
Bringe Unternehmens Standardstack
in die Cloud und lass andere sich um
die Laufzeitumgebung kümmern
Custom
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 29
Problem Lösung Kundensegment
 Wenige, langlaufende Projekte
 Kapazitätsanpassung mit Vorlauf möglich
 Anforderungen an DR sollen erfüllt
werden
Randbedingungen
 Nutzung von bekannten (im
Unternehmen) genutzten Produkten, wie
Jenkins, Gitlab, Standard-Docker, Ansible
 Keine zusätzlichen Lizenzkosten für
Entwicklungsplattform
 Umgebung von VMs
VCS gitlab
Wiki Confluence
Ticket System Jira
Repositories Sonatype Nexus
Docker Registry
Persistent Chat Rocket.Chat
SSO Kein SSO
Anbindung an AD
Provisioning App Kein Use Case
Log Management Graylog
Monitoring Prometheus /
Grafana
Application Scheduler Docker Swarm
Service Discovery Consul
Configuration
Management
Consul
CD Tooling Jenkins 1 / 2
Ansible / Python
Größere Entwicklungsabteilung ohne
besonderes CD Know How
Aktuell noch klare Trennung von
Verantwortlichkeiten für Plattformen /
Infrastruktur und Entwicklung
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 30
Problem Lösung Kundensegment
 Wenige, langlaufende Projekte
 Kapazitätsanpassung mit Vorlauf möglich
 Anforderungen an DR sollen erfüllt
werden
Randbedingungen
 Nutzung von bekannten (im
Unternehmen) genutzten Produkten, wie
Jenkins, Gitlab, Standard-Docker, Ansible
 Keine zusätzlichen Lizenzkosten für
Entwicklungsplattform
 Umgebung von VMs
VCS gitlab
Wiki Confluence
Ticket System Jira
Repositories Sonatype Nexus
Docker Registry
Persistent Chat Rocket.Chat
SSO Kein SSO
Anbindung an AD
Provisioning App Kein Use Case
Log Management Graylog
Monitoring Prometheus /
Grafana
Application Scheduler Docker Swarm
Service Discovery Consul
Configuration
Management
Consul
CD Tooling Jenkins 1 / 2
Ansible / Python
Größere Entwicklungsabteilung ohne
besonderes CD Know How
Aktuell noch klare Trennung von
Verantwortlichkeiten für Plattformen /
Infrastruktur und EntwicklungBest of Breed
"gewachsen"
"was ist die
minimalste
Lösung, die
uns dem
aktuellen Ziel
näher bringt"
© OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022
Application Platform as a Service (Gartner)
© OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022
Application platform as a service (aPaaS) is a PaaS
offering that supports application development,
deployment and execution in the cloud,
encapsulating resources such as infrastructure and
including services such as those for data management
and user interfaces.
(Source: Gartner Magic Quadrant aPaaS 2016)
© OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022
Marketing Versprechen:
„We do the magic, you do the code“
© OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022 Seite 34
Erfahrung mit Plattformen
 Kenne deine Anforderungen
 Kenne die Plattformgrenzen
 Managed Umgebungen weisen häufig Unterschiede zu on-premise Umgebungen auf
 Unterschiede sind dem Anbieter (oder deren Consultants) manchmal nicht bewusst
 Beispiele: Netzwerkzugriffe (nur HTTP oder auch TCP/IP)
 Achtung: Leaky Abstractions
 Lösungen sind tlw. nur zu finden, wenn man weiß wie die zugrunde liegende SW
funktioniert
 Lernkurve
 Andere Nomenklatur als häufig bekannt
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 35
Erfahrung mit Plattformen
 Wenn mehr als eine Plattform im Einsatz:
 Seid ihr wirklich sicher, dass ein Docker Image überall läuft?
 … uups wenn die Produktionsplattform stärkere Vorbedingungen hat
… etwa openshift mit root
 Das gilt auch bei mehreren Plattformen vom gleichen Hersteller
© OPITZ CONSULTING 2017
CC BY-ND 2.0, , https://www.flickr.com/photos/cenasdreams/22756699217
© OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022
CC BY-SA 2.0 https://www.flickr.com/photos/marfis75/2145194044/
© OPITZ CONSULTING 2017
Zentrale Aussagen
 Kenne deine Use Cases / Architekturtreiber und deren Trade-Offs
 Es gibt nicht die eine Plattform, welche alle Bedürfnisse erfüllt
 Insbesondere bei mehreren Teams / Projekten / Produkten / Stakeholdern
 Betrachte mehrere alternative Lösungen, nicht nur deinen Favoriten
 Eine Plattform ist häufig eine technologische Lösung für ein
organisatorisches Problem (etwa fehlendes Know-How)
 Das kann nur eine Zwischenlösung sein
 Ist in einem bestimmten Kontext / mit bestimmter Philosophie entstanden. Versuche die
zu verstehen
 Neben Software Craftsmanship wird CD Craftsmanship wichtig
 Stolz qualitativ hochwertige und passgenaue Lösungen entwickeln
 Professionelle Nutzung und Kombination von Komponenten
© OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 39
http://thecattlecrew.net

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag
MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen ProjektalltagMINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag
MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag
Niels Anhalt
 
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Heico Koch
 
Strato Vortrag agile-hr_conference_2016
Strato Vortrag agile-hr_conference_2016Strato Vortrag agile-hr_conference_2016
Strato Vortrag agile-hr_conference_2016
nicol dierkes
 
Agil in der Normativen Welt
Agil in der Normativen WeltAgil in der Normativen Welt
Agil in der Normativen Welt
Thomas Arends
 
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
Marc Bless
 
It Kaizen
It KaizenIt Kaizen
It Kaizen
akquinet.agile
 
Technologiemanagement Agile Transformationen
Technologiemanagement Agile TransformationenTechnologiemanagement Agile Transformationen
Technologiemanagement Agile Transformationen
Björn Schotte
 
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Marc Bless
 
Agile in Marketing HR Business Teams
Agile in Marketing HR Business TeamsAgile in Marketing HR Business Teams
Agile in Marketing HR Business Teams
Björn Schotte
 
2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano
2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano
2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano
Max Völkel
 
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
marcus evans Network
 
Agile Prinzipienreiterei - Marc Bless - OOP 2012
Agile Prinzipienreiterei - Marc Bless - OOP 2012Agile Prinzipienreiterei - Marc Bless - OOP 2012
Agile Prinzipienreiterei - Marc Bless - OOP 2012
Marc Bless
 
Agile BI in der Praxis - DevOps4BI
Agile BI in der Praxis - DevOps4BIAgile BI in der Praxis - DevOps4BI
Agile BI in der Praxis - DevOps4BI
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Agile Zukunft, zukünftige Agilität
Agile Zukunft, zukünftige AgilitätAgile Zukunft, zukünftige Agilität
Agile Zukunft, zukünftige Agilität
Henning Wolf
 
Lean Project Management
Lean Project ManagementLean Project Management
Lean Project Management
Jürgen Rohr
 
edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeitenedutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment company
 
Markus Schranner: "Das Lean Startup Prinzip - Potentiale für NGOs und soziale...
Markus Schranner: "Das Lean Startup Prinzip - Potentiale für NGOs und soziale...Markus Schranner: "Das Lean Startup Prinzip - Potentiale für NGOs und soziale...
Markus Schranner: "Das Lean Startup Prinzip - Potentiale für NGOs und soziale...
Socialbar
 
Traditionelles Projektmanagement und SCRUM
Traditionelles Projektmanagement und SCRUMTraditionelles Projektmanagement und SCRUM
Traditionelles Projektmanagement und SCRUM
Felix Ruessel
 
Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?
Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?
Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?
Gregor Gross
 

Was ist angesagt? (20)

MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag
MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen ProjektalltagMINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag
MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag
 
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
 
Strato Vortrag agile-hr_conference_2016
Strato Vortrag agile-hr_conference_2016Strato Vortrag agile-hr_conference_2016
Strato Vortrag agile-hr_conference_2016
 
Agil in der Normativen Welt
Agil in der Normativen WeltAgil in der Normativen Welt
Agil in der Normativen Welt
 
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
Agil vs. klassisch in der Geräteentwicklung - mit der richtigen Symbiose zum...
 
It Kaizen
It KaizenIt Kaizen
It Kaizen
 
Technologiemanagement Agile Transformationen
Technologiemanagement Agile TransformationenTechnologiemanagement Agile Transformationen
Technologiemanagement Agile Transformationen
 
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
Warum Sie mit Scrum keinen Erfolg haben werden - Marc Bless - OOP 2015
 
Agile in Marketing HR Business Teams
Agile in Marketing HR Business TeamsAgile in Marketing HR Business Teams
Agile in Marketing HR Business Teams
 
2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano
2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano
2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano
 
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
 
Php und das lean startup
Php und das lean startupPhp und das lean startup
Php und das lean startup
 
Agile Prinzipienreiterei - Marc Bless - OOP 2012
Agile Prinzipienreiterei - Marc Bless - OOP 2012Agile Prinzipienreiterei - Marc Bless - OOP 2012
Agile Prinzipienreiterei - Marc Bless - OOP 2012
 
Agile BI in der Praxis - DevOps4BI
Agile BI in der Praxis - DevOps4BIAgile BI in der Praxis - DevOps4BI
Agile BI in der Praxis - DevOps4BI
 
Agile Zukunft, zukünftige Agilität
Agile Zukunft, zukünftige AgilitätAgile Zukunft, zukünftige Agilität
Agile Zukunft, zukünftige Agilität
 
Lean Project Management
Lean Project ManagementLean Project Management
Lean Project Management
 
edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeitenedutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
 
Markus Schranner: "Das Lean Startup Prinzip - Potentiale für NGOs und soziale...
Markus Schranner: "Das Lean Startup Prinzip - Potentiale für NGOs und soziale...Markus Schranner: "Das Lean Startup Prinzip - Potentiale für NGOs und soziale...
Markus Schranner: "Das Lean Startup Prinzip - Potentiale für NGOs und soziale...
 
Traditionelles Projektmanagement und SCRUM
Traditionelles Projektmanagement und SCRUMTraditionelles Projektmanagement und SCRUM
Traditionelles Projektmanagement und SCRUM
 
Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?
Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?
Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?
 

Ähnlich wie Das Ganze ist mehr als seine Teile: Die moderne Continuous-Delivery-Umgebung

Vergleich Agentursoftware - So finden Sie die richtige Software!
Vergleich Agentursoftware - So finden Sie die richtige Software!Vergleich Agentursoftware - So finden Sie die richtige Software!
Vergleich Agentursoftware - So finden Sie die richtige Software!
Because Software
 
Agile und Projektmanagement - Kein entweder-oder sondern anders
Agile und Projektmanagement - Kein entweder-oder sondern andersAgile und Projektmanagement - Kein entweder-oder sondern anders
Agile und Projektmanagement - Kein entweder-oder sondern anders
Steffen Thols
 
2009 - Basta!: Agiles requirements engineering
2009 - Basta!: Agiles requirements engineering2009 - Basta!: Agiles requirements engineering
2009 - Basta!: Agiles requirements engineering
Daniel Fisher
 
Xidra 2016 DevOps
Xidra 2016 DevOpsXidra 2016 DevOps
Xidra 2016 DevOps
Eduard van den Bongard
 
Individuelle Software Entwicklung
Individuelle Software EntwicklungIndividuelle Software Entwicklung
Individuelle Software Entwicklung
Dorie Fehlmann
 
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördernAgile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Sascha Böhr
 
Wjax Vortrag 2018: Von DevOps bis DesignThinking
Wjax Vortrag 2018: Von DevOps bis DesignThinkingWjax Vortrag 2018: Von DevOps bis DesignThinking
Wjax Vortrag 2018: Von DevOps bis DesignThinking
Annegret Junker
 
Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)
Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)
Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)
Renate Pinggera
 
Beyond Agile - when Freedom grows to Quality and Speed
Beyond Agile - when Freedom grows to Quality and SpeedBeyond Agile - when Freedom grows to Quality and Speed
Beyond Agile - when Freedom grows to Quality and Speed
Sebastian Bernt
 
Tableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in Unternehmen
Tableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in UnternehmenTableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in Unternehmen
Tableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in Unternehmen
Tableau Software
 
Innovation durch Scrum und Continuous Delivery
Innovation durch Scrum und Continuous DeliveryInnovation durch Scrum und Continuous Delivery
Innovation durch Scrum und Continuous Delivery
Peter Gfader
 
Agil zum Ziel: Erfolgsfaktoren für agile IT-Großprojekte
Agil zum Ziel: Erfolgsfaktoren für agile IT-GroßprojekteAgil zum Ziel: Erfolgsfaktoren für agile IT-Großprojekte
Agil zum Ziel: Erfolgsfaktoren für agile IT-Großprojekte
QAware GmbH
 
Der Enterprise-Java-Architekt – eine aussterbende Gattung!?
Der Enterprise-Java-Architekt – eine aussterbende Gattung!?Der Enterprise-Java-Architekt – eine aussterbende Gattung!?
Der Enterprise-Java-Architekt – eine aussterbende Gattung!?
OPEN KNOWLEDGE GmbH
 
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht'sRoadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
camunda services GmbH
 
Agile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten Produktentwicklung
Agile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten ProduktentwicklungAgile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten Produktentwicklung
Agile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten Produktentwicklung
Rainer Gibbert
 
ConSol Unternehmenspräsentation 2019
ConSol Unternehmenspräsentation 2019ConSol Unternehmenspräsentation 2019
ConSol Unternehmenspräsentation 2019
ConSol Consulting & Solutions Software GmbH
 
Community Camp 2016: Die richtige Forensoftware
Community Camp 2016: Die richtige ForensoftwareCommunity Camp 2016: Die richtige Forensoftware
Community Camp 2016: Die richtige Forensoftware
Franziska Hauck
 
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
netmedianer GmbH
 
Einführung in User Experience Design
Einführung in User Experience DesignEinführung in User Experience Design
Einführung in User Experience Design
chmoser79
 

Ähnlich wie Das Ganze ist mehr als seine Teile: Die moderne Continuous-Delivery-Umgebung (20)

Vergleich Agentursoftware - So finden Sie die richtige Software!
Vergleich Agentursoftware - So finden Sie die richtige Software!Vergleich Agentursoftware - So finden Sie die richtige Software!
Vergleich Agentursoftware - So finden Sie die richtige Software!
 
Agile und Projektmanagement - Kein entweder-oder sondern anders
Agile und Projektmanagement - Kein entweder-oder sondern andersAgile und Projektmanagement - Kein entweder-oder sondern anders
Agile und Projektmanagement - Kein entweder-oder sondern anders
 
2009 - Basta!: Agiles requirements engineering
2009 - Basta!: Agiles requirements engineering2009 - Basta!: Agiles requirements engineering
2009 - Basta!: Agiles requirements engineering
 
Xidra 2016 DevOps
Xidra 2016 DevOpsXidra 2016 DevOps
Xidra 2016 DevOps
 
Individuelle Software Entwicklung
Individuelle Software EntwicklungIndividuelle Software Entwicklung
Individuelle Software Entwicklung
 
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördernAgile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
 
Wjax Vortrag 2018: Von DevOps bis DesignThinking
Wjax Vortrag 2018: Von DevOps bis DesignThinkingWjax Vortrag 2018: Von DevOps bis DesignThinking
Wjax Vortrag 2018: Von DevOps bis DesignThinking
 
Agile Business Software mit der Enterprise Cloud
Agile Business Software mit der Enterprise CloudAgile Business Software mit der Enterprise Cloud
Agile Business Software mit der Enterprise Cloud
 
Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)
Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)
Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)
 
Beyond Agile - when Freedom grows to Quality and Speed
Beyond Agile - when Freedom grows to Quality and SpeedBeyond Agile - when Freedom grows to Quality and Speed
Beyond Agile - when Freedom grows to Quality and Speed
 
Tableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in Unternehmen
Tableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in UnternehmenTableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in Unternehmen
Tableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in Unternehmen
 
Innovation durch Scrum und Continuous Delivery
Innovation durch Scrum und Continuous DeliveryInnovation durch Scrum und Continuous Delivery
Innovation durch Scrum und Continuous Delivery
 
Agil zum Ziel: Erfolgsfaktoren für agile IT-Großprojekte
Agil zum Ziel: Erfolgsfaktoren für agile IT-GroßprojekteAgil zum Ziel: Erfolgsfaktoren für agile IT-Großprojekte
Agil zum Ziel: Erfolgsfaktoren für agile IT-Großprojekte
 
Der Enterprise-Java-Architekt – eine aussterbende Gattung!?
Der Enterprise-Java-Architekt – eine aussterbende Gattung!?Der Enterprise-Java-Architekt – eine aussterbende Gattung!?
Der Enterprise-Java-Architekt – eine aussterbende Gattung!?
 
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht'sRoadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
 
Agile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten Produktentwicklung
Agile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten ProduktentwicklungAgile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten Produktentwicklung
Agile UX - Wege zur agilen nutzerzentrierten Produktentwicklung
 
ConSol Unternehmenspräsentation 2019
ConSol Unternehmenspräsentation 2019ConSol Unternehmenspräsentation 2019
ConSol Unternehmenspräsentation 2019
 
Community Camp 2016: Die richtige Forensoftware
Community Camp 2016: Die richtige ForensoftwareCommunity Camp 2016: Die richtige Forensoftware
Community Camp 2016: Die richtige Forensoftware
 
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
 
Einführung in User Experience Design
Einführung in User Experience DesignEinführung in User Experience Design
Einführung in User Experience Design
 

Mehr von OPITZ CONSULTING Deutschland

OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der PraxisOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und CloudOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
OC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remoteOC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remote
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud NutzungEffiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
OPITZ CONSULTING Deutschland
 

Mehr von OPITZ CONSULTING Deutschland (20)

OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
 
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
 
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
 
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
 
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
 
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
 
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
 
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der PraxisOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und CloudOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
 
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
 
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
 
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
 
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
 
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
 
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
 
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
 
OC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remoteOC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remote
 
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud NutzungEffiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
 

Das Ganze ist mehr als seine Teile: Die moderne Continuous-Delivery-Umgebung

  • 1. © OPITZ CONSULTING 2017  Überraschend mehr Möglichkeiten © OPITZ CONSULTING 2017 WAS GEHÖRT ZU EINER MODERNEN CONTINUOUS-DELIVERY-UMGEBUNG UND WIE FÜHLT SICH DAS AN? Seite 1 Richard Attermeyer Torsten Jaeschke DAS GANZE IST MEHR ALS SEINE TEILE
  • 2. © OPITZ CONSULTING 2017  Überraschend mehr Möglichkeiten @OC_WIRE OPITZCONSULTING opitzconsultingWWW.OPITZ-CONSULTING.COM Kenne Dein Problem, bevor du dich mit der Lösung befasst Richard Attermeyer Senior Solution Architect @rattermeyer github.com/rattermeyer richard.attermeyer@opitz-consulting.de Torsten Jaeschke Senior Consultant torsten.jaeschke@opitz-consulting.de
  • 3. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 3 Problem- vs. Lösungsraum  Ein Kundenproblem, Bedürfnis oder Vorteil, den das Produkt lösen oder befriedigen soll Problemraum Lösungsraum  Eine spezifische Implementierung, um den Bedarf zu adressieren Urban Myth: https://www.scientificamerican.com/article/fact-or-fiction-nasa-spen/ CC-BY-SA-4.0, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tip_of_a_ballpoint_pen.jpg NASA: Space pen ($1M R&D costs) Russians: Pencil
  • 4. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 4 Was ist unser Problemraum? CC BY-NC-ND 2.0, Taftsville Covered Bridge (before Irene), WickedVT, https://goo.gl/xRtwwN
  • 5. © OPITZ CONSULTING 2017 Seite 5 Effiziente Softwareentwicklung CC BY-NC-ND 2.0, October Kanban Board, Spoonstein, https://goo.gl/Uwepbx
  • 6. © OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022 Seite 6 Wann haben Sie dieses Problem so analysiert, wie eine Domäne für die Sie Software bauen?
  • 7. © OPITZ CONSULTING 2017 Empathize Define Ideate Prototype Test OC|Design Thinking -Teaser Seite 7 Design Thinking – Ein iteratives und inkrementelles Vorgehen Schritt 1: Empathize  Sammeln möglichst vieler Daten und Fakten  Verständnis für das Thema erzeugen  Tiefgehende Erkenntnisse zum Nutzer bekommen  Ziel: Vielzahl an Problemen und Bedürfnissen identifizieren. Verstehe das Problem!
  • 8. © OPITZ CONSULTING 2017 Seite 8 Personas Empathy Map
  • 9. © OPITZ CONSULTING 2017 Petra,Head of Digitalization-KSC 2017 Seite 9 Tobias, Leiter Softwareentwicklung Tobias, 43 Jahre Was sieht er? • Hat ein Projekt / Programmteam von 30 Mitarbeitern • Entwickler, CD Engineering Skills, Lasttest Skills vorhanden Was hört er? • TDD funktioniert bei uns nicht • Wir wollen agil entwickeln • Wir wollen stolz auf unsere Arbeit sein • Wir müssen mehr automatisieren Was denkt und fühlt er? • Chance die besten internen und externen Ressourcen heranzuziehen fürs Projekt • Schritt machen hinsichtlich Entwicklungskultur • Attraktivität als Arbeitgeber steigern Was sagt und tut er? • Löst ein Altsystem (Cobol) mittels eines grüne Wiese Projekts ab Was schmerzt und nervt ihn? (Pains) • Hosting Provider hat Lizenzmodell auf Basis von virtuellen Maschinen • Effiziente Nutzung der Hardware für verschiedene Umgebungen • Wenig Ressourcen, um komplexe Plattform zu managen • Kein Geld, um ein Plattformprojekt durchzuführen Wann fühlt er sich gut? (Gains) • Entwickler arbeiten gern im Projekt • Wir zeigen, dass CD funktionieren kann Wie kann ich moderne Methoden der Softwareentwicklung einführen? Die SW Entwicklungsabteilung ist sehr heterogen. Cobol und SAP Entwicklung existiert neben Java und JavaScript Entwicklung. Moderne Engineering Methoden wie systematisches TDD und CI sind nicht etabliert. Agile Projekte tendieren zu einer Featurefabrik. Verantwortung für den Betrieb wird nur ungenügend übernommen. Aufgrund eines neuen großen Projekts gibt es die Möglichkeit neue Methoden einzuführen und auszutesten.
  • 10. © OPITZ CONSULTING 2017 Seite 10 CD ist ein neues Konzept Großes Projekt Plattformaufbau Seite an Seite mit Projekt Kein Extrabudget für CD Plattform
  • 11. © OPITZ CONSULTING 2017 Seite 11 Petra, Head of Advanced Analytical Projects Petra, 37 Jahre Was sieht sie? • Sie hat ein Team von 10 Mitarbeitern • Prototyping / Experimente sind der Fokus Was hört sie? • Potenziale der personalisierten Medizin werden diskutiert • Wie erweitern wir dass Business Modell: Pharmahersteller? Was denkt und fühlt sie? • Sie steht unter Erfolgsdruck • Sie ist unsicher bezüglich erforderlicher Skills • Sie wird anhand neu generierter Produktideen beurteilt Was sagt und tut sie? • Baut gerade ein neues Team aus Anwendungsentwicklern und Data Scientists auf Was schmerzt und nervt sie? (Pains) • Fehlende Kompetenzen und Mitarbeiter für Plattformbetrieb • Mitarbeiter sollen Ideen verproben nicht Infrastruktur managen oder Projekte aufsetzen Wann fühlt sie sich gut? (Gains) • Entwickler können einfach entwickeln • Keine Gedanken über Infrastruktur machen • Werkzeugkasten (Sprachen, Frameworks, Enabling Tools) wird einfach unterstützt Wie kann ich als Verantwortliche AAP Experimente umsetzen? Um die Möglichkeiten von Big Data und Advanced Analytics im Umfeld der Arzneimittelforschung und Krankheitsbehandlung auszuloten führt sie eine neue Abteilung aus Data Scientists und Anwendungsentwicklern, die im Rahmen von Schnellbootprojekten Ideen verproben sollen. Erfolgsversprechende Ideen werden über etablierte Entwicklungsabteilung produktreif weiterentwickelt.
  • 12. © OPITZ CONSULTING 2017 Seite 12 Schnellbootprojekte durchführen Wenige komplexe Projekte Definierter Werkzeugkasten Ramp-Up Zeit für Projekte schmerzt
  • 13. © OPITZ CONSULTING 2017 Petra,Head of Digitalization-KSC 2017 Seite 13 Richard, CD Engineer Richard, 42 Jahre Was sieht er? • Kein Projekt ist wie das andere • Jede Plattform hat eine eigene Philosophie Was hört er? • Wir müssen uns auf eine Plattform einigen • Wir haben eine Plattform eingeführt. Ihr seid das erste Projekt, welches sie benutzt (und wir haben euch nicht vorher gefragt) Was denkt und fühlt er? • Hätte gerne einen Werkzeugkasten den er beherrscht • Möglichkeit den Werkzeugkasten entsprechend der Projektbedürfnisse weiterzuentwickeln • Fühlt sich gut, wenn er Projekte passgenau unterstützen kann • Angst davor Teil eines "Plattformteams" zu werden Was sagt und tut er? • Arbeitet und unterstützt einzelne Projekte bei der Umsetzung ihrer CD Anforderungen Was schmerzt und nervt ihn? (Pains) • Vendor Lock-Ins • Einengung durch Plattformphilosophie • Veraltete Deployment Prozesse • Manuelle Prozesse mit viel Maintenance Overhead Wann fühlt er sich gut? (Gains) • Komplexität bleibt beherrschbar • Kann sich um die Bedürfnisse der Projekte kümmern • Projekte sind mit der CD Plattform zufrieden Ich will maximale Kontrolle, um meinen Kollegen die bestmögliche und einfachste CD Lösung für ihr Problem zu liefern Ich liebe es mich aus den Komponenten am Markt zu bedienen und eine passgenaue CD Lösung für meine Kollegen und Kunden aufzubauen. Ich will einen lock-in vermeiden und eine best-of-breed Lösung bauen. Gleichzeitig soll die Lösung für meine Kollegen beherrschbar sein, die sich auf die Entwicklung konzentrieren wollen.
  • 14. © OPITZ CONSULTING 2017 Seite 14 Passgenaue Lösungen für jedes Projekt Pain: Einengung durch Plattformphilosophie Teil eines Projekts-, nicht eines Plattformteams Überschaubarer Werkzeugkasten
  • 15. © OPITZ CONSULTING 2017 Seite 16 Take Aways  Stakeholderanalyse durchführen  Bedürfnisse und Motivationen verstehen  Besser: Zusammen erarbeiten  Dies waren nur ein paar Beispiele aus unserer Beratungspraxis
  • 16. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 17 Domänenanalyse: Beobachtungen  Es gibt diverse Reference Architekturen / Blueprints für Fachdomänen  Telekommunikation: eTOM und TAM  IoT reference architectures  Banking / Financials reference architectures  ….  Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Domäne zu zerlegen  Wer kennt eine Referenzarchitektur für Continuous Delivery?  Sammlung von Prozessen, Architekturen, Tools: https://de.slideshare.net/SonatypeCorp/nexus-and-continuous-delivery
  • 17. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 18 Domänenvorschlag: Continuous Delivery Enabling Tools Development Environment Runtime Environment CD Tooling
  • 18. © OPITZ CONSULTING 2017 CD Tooling OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 19 Domänenmodell: Subdomänen Enabling Tools Development Environment Runtime Environment CD Tooling Runtime Environmen t  VCS  Ticket System  Wiki  Repositories  Persistent Chat  Provisioning App  SSO (IAM)  IDE / Editor / Entwicklungstools  Build  Test  Deploy  Release (Pipeline Orchestration)  Log Management  Monitoring  Distributed Application Scheduler  Configuration Management  Service Discovery
  • 19. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 20 Architekturtreiber / Qualitätsattribute identifizieren  Definiere für die einzelnen Subdomänen die Szenarien  Definiere für die Gesamtlösung auch nochmal Qualitätsziele  Evaluiere später unterschiedliche Lösungen gegen diese Ziele  Vermeide: Jira ist aber besser als Gitlab Issue Tracker  Welche Treiber werden davon nicht erfüllt?  Welche Trade-Offs gehe ich ein, wenn ich separates Produkt wähle?
  • 20. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 21 Architekturtreiber / Qualitätsattribute identifizieren  Definiere für die einzelnen Subdomänen die Szenarien  Definiere für die Gesamtlösung auch nochmal Qualitätsziele  Evaluiere später unterschiedliche Lösungen gegen diese Ziele  Vermeide: Jira ist aber besser als Gitlab Issue Tracker  Welche Treiber werden davon nicht erfüllt?  Welche Trade-Offs gehe ich ein, wenn ich separates Produkt wähle? Ticket System
  • 21. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 22 Problem Domäne: Ticket System Domäne: VCS Häufig werden Probleme hier gelöst … oder hier Aber das Problem liegt häufig hier
  • 22. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 23 Kenne Deine Prozesse Wie funktionieren Prozesse?
  • 23. © OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022 Seite 24 http://www.opensourcerers.org/continuous-delivery-using-paas/
  • 24. © OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022 Seite 25 Event Storming  Einfach mehrere Varianten zu modellieren  Welche Events lösen Seiteneffekte in anderen Domänen aus?  Welche Events triggern andere Prozesse?
  • 25. © OPITZ CONSULTING 2017 Seite 26 Beispiele
  • 26. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 27 Problem Lösung Kundensegment Kleine Entwicklungsabteilungen ohne dediziertes OPS know how Digital Labs, die viele kurzlaufende Experimente / Schnellbootprojekte durchführen  Viele, kurzlaufende Projekte  Projekt-Ramp-Up Zeiten für Schnell- bootprojekte zu lang  Fokus auf Fachlichkeit  Keine Ablenkung durch Infrastruktur- management  Reproduzierbarkeit für andere Regionen (weltweit) Randbedingungen  Kein Cloud Lock In  Nutzung einer separaten Installation des Atlassian basierten "Enabling Stacks" (Confluence, Jira, Bitbucket)  Definierter Technologiestack (Entwicklung)  OpenShift Plattform (dedicated Modell für Entwicklung) VCS Bitbucket Wiki Confluence Ticket System Jira Repositories Sonatype Nexus OpenShift Image Repo SSO Crowd OpenID Connect Provisioning App Eigenentwicklung Log Management OpenShift Monitoring OpenShift Application Scheduler OpenShift Service Discovery OpenShift Configuration Management Nicht genutzt CD Tooling Jenkins
  • 27. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 28 Problem Lösung Kundensegment Kleine Entwicklungsabteilungen ohne dediziertes OPS know how Digital Labs, die viele kurzlaufende Experimente / Schnellbootprojekte durchführen  Viele, kurzlaufende Projekte  Projekt-Ramp-Up Zeiten für Schnell- bootprojekte zu lang  Fokus auf Fachlichkeit  Keine Ablenkung durch Infrastruktur- management  Reproduzierbarkeit für andere Regionen (weltweit) Randbedingungen  Kein Cloud Lock In  Nutzung einer separaten Installation des Atlassian basierten "Enabling Stacks" (Confluence, Jira, Bitbucket)  Definierter Technologiestack (Entwicklung)  OpenShift Plattform (dedicated Modell für Entwicklung) VCS Bitbucket Wiki Confluence Ticket System Jira Repositories Sonatype Nexus OpenShift Image Repo SSO Crowd OpenID Connect Provisioning App Eigenentwicklung Log Management OpenShift Monitoring OpenShift Application Scheduler OpenShift Service Discovery OpenShift Configuration Management Nicht genutzt CD Tooling Jenkins OpenShift dedicated Atlassian Toolstack Bringe Unternehmens Standardstack in die Cloud und lass andere sich um die Laufzeitumgebung kümmern Custom
  • 28. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 29 Problem Lösung Kundensegment  Wenige, langlaufende Projekte  Kapazitätsanpassung mit Vorlauf möglich  Anforderungen an DR sollen erfüllt werden Randbedingungen  Nutzung von bekannten (im Unternehmen) genutzten Produkten, wie Jenkins, Gitlab, Standard-Docker, Ansible  Keine zusätzlichen Lizenzkosten für Entwicklungsplattform  Umgebung von VMs VCS gitlab Wiki Confluence Ticket System Jira Repositories Sonatype Nexus Docker Registry Persistent Chat Rocket.Chat SSO Kein SSO Anbindung an AD Provisioning App Kein Use Case Log Management Graylog Monitoring Prometheus / Grafana Application Scheduler Docker Swarm Service Discovery Consul Configuration Management Consul CD Tooling Jenkins 1 / 2 Ansible / Python Größere Entwicklungsabteilung ohne besonderes CD Know How Aktuell noch klare Trennung von Verantwortlichkeiten für Plattformen / Infrastruktur und Entwicklung
  • 29. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 30 Problem Lösung Kundensegment  Wenige, langlaufende Projekte  Kapazitätsanpassung mit Vorlauf möglich  Anforderungen an DR sollen erfüllt werden Randbedingungen  Nutzung von bekannten (im Unternehmen) genutzten Produkten, wie Jenkins, Gitlab, Standard-Docker, Ansible  Keine zusätzlichen Lizenzkosten für Entwicklungsplattform  Umgebung von VMs VCS gitlab Wiki Confluence Ticket System Jira Repositories Sonatype Nexus Docker Registry Persistent Chat Rocket.Chat SSO Kein SSO Anbindung an AD Provisioning App Kein Use Case Log Management Graylog Monitoring Prometheus / Grafana Application Scheduler Docker Swarm Service Discovery Consul Configuration Management Consul CD Tooling Jenkins 1 / 2 Ansible / Python Größere Entwicklungsabteilung ohne besonderes CD Know How Aktuell noch klare Trennung von Verantwortlichkeiten für Plattformen / Infrastruktur und EntwicklungBest of Breed "gewachsen" "was ist die minimalste Lösung, die uns dem aktuellen Ziel näher bringt"
  • 30. © OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022 Application Platform as a Service (Gartner)
  • 31. © OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022 Application platform as a service (aPaaS) is a PaaS offering that supports application development, deployment and execution in the cloud, encapsulating resources such as infrastructure and including services such as those for data management and user interfaces. (Source: Gartner Magic Quadrant aPaaS 2016)
  • 32. © OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022 Marketing Versprechen: „We do the magic, you do the code“
  • 33. © OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022 Seite 34 Erfahrung mit Plattformen  Kenne deine Anforderungen  Kenne die Plattformgrenzen  Managed Umgebungen weisen häufig Unterschiede zu on-premise Umgebungen auf  Unterschiede sind dem Anbieter (oder deren Consultants) manchmal nicht bewusst  Beispiele: Netzwerkzugriffe (nur HTTP oder auch TCP/IP)  Achtung: Leaky Abstractions  Lösungen sind tlw. nur zu finden, wenn man weiß wie die zugrunde liegende SW funktioniert  Lernkurve  Andere Nomenklatur als häufig bekannt
  • 34. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 35 Erfahrung mit Plattformen  Wenn mehr als eine Plattform im Einsatz:  Seid ihr wirklich sicher, dass ein Docker Image überall läuft?  … uups wenn die Produktionsplattform stärkere Vorbedingungen hat … etwa openshift mit root  Das gilt auch bei mehreren Plattformen vom gleichen Hersteller
  • 35. © OPITZ CONSULTING 2017 CC BY-ND 2.0, , https://www.flickr.com/photos/cenasdreams/22756699217
  • 36. © OPITZ CONSULTING 2017 Softwareentwicklung 2022 CC BY-SA 2.0 https://www.flickr.com/photos/marfis75/2145194044/
  • 37. © OPITZ CONSULTING 2017 Zentrale Aussagen  Kenne deine Use Cases / Architekturtreiber und deren Trade-Offs  Es gibt nicht die eine Plattform, welche alle Bedürfnisse erfüllt  Insbesondere bei mehreren Teams / Projekten / Produkten / Stakeholdern  Betrachte mehrere alternative Lösungen, nicht nur deinen Favoriten  Eine Plattform ist häufig eine technologische Lösung für ein organisatorisches Problem (etwa fehlendes Know-How)  Das kann nur eine Zwischenlösung sein  Ist in einem bestimmten Kontext / mit bestimmter Philosophie entstanden. Versuche die zu verstehen  Neben Software Craftsmanship wird CD Craftsmanship wichtig  Stolz qualitativ hochwertige und passgenaue Lösungen entwickeln  Professionelle Nutzung und Kombination von Komponenten
  • 38. © OPITZ CONSULTING 2017 OC Powerpoint CI 2017 V 0.933 Seite 39 http://thecattlecrew.net

Hinweis der Redaktion

  1. Randbedingungen: Halte dich an Unternehmens (Familien) Standards Kein Lock- In, Redeployability (in anderen Umgebungen, Regionen)