Agile Softwareentwicklung
in der Praxis
DI Dr. Andreas Wintersteiger
Objectbay Software & Consulting GmbH
andreas.winterst...
© 2007 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Wurzeln – Verschwendung (Lean)
 Frage nach dem Beitrag zur...
© 2007 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Wurzeln: Werte in XP (Kent Beck, 1999)
 Kommunikation („Co...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Agile Werte
 Kleine Releases
 kleine Stücke
 Kurze Zeitr...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Agile Werte (2)
7
 Selbst organisierende Teams
 Autonomes...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Das agile Manifest
8
 Individuals and interactions
 over ...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Prozessmodelle der Software-Entwicklung
9
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Scrum!
10
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Charakteristika
11
 “Agiler Prozess” mit Fokus auf „Projek...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Scrum - Wurzeln
 Produktivität
 Borland QuattroPro Team
...
© 2007 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Iterativ-inkrementelle Entwicklung
Start
Ziel
(aus heutiger...
© 2007 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Entwicklungszyklus
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Fehlerrate
St...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Sequentielle vs. überlappende Entwicklung
15
 Anstatt pro ...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Sprints
16
 Scrum Projekte schreiten in einer Serie von “S...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Sprints liefern ein „Produktinkrement“ ab
17
Produkt-Releas...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Der Scrum Prozess
18
2 – 4
Wochen
24
Std.
Sprint Backlog
Pr...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Keine Änderungen während des Sprints
19
 Das Team erklärt ...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Rollen in Scrum
20
Product Owner
Scrum Master
Team
Bildquel...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Scrum in Action
21
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Another Silver Bullet?
 Prozess-Schwächen werden sichtbar
...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Scrum – Nachweisliche Ergebnisse
 Funktionsfähige Software...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Product Backlog
 Liste
 Anforderungen
 Arbeitspakete
 W...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
User Stories: User + Story
25
 Anforderungen/Features aus ...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Der Product Backlog Eisberg
26
Priorität
Sprint
Release
Näc...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Wo halten wir den Backlog?
27
Bildquellen: Scrumworks, Vers...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Tools (2)
28
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Sizing – Planungspoker
29
 In vielen Fällen konvergiert da...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Vor dem Sprint / Planning - Themen
 Vorbereitung
 Backlog...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Das „Task Board“ ist ein Sprint-Monitor
31
Story Tasks to d...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Definition von „DONE“
 Teams zu 3 - max. 6 Personen
 Ein ...
© 2007 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Continuous Integration
 Build Automatisierung
 Automatisi...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
FAQ: Architektur
 Evolving Architecture
 Architektur entw...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Beispiel Sprint-Board
35
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Beispiele: Sprint Burndowns
36
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Non-Excel Burndown Reports
37
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Der Visuelle Arbeitsplatz
38
 Agile Methoden bevorzugen ei...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Sprint Review
 Demo funktionsfähiger Software
 Qualitätsg...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Retrospektiven
 Wichtig für alle Teams, um stetig produkti...
© 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com
Literaturempfehlungen
41
Ken Schwaber:
Agile Project Manage...
Vielen Dank
www.objectbay.com
42
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Agile intro-90min (2007)

648 Aufrufe

Veröffentlicht am

2007 Agile Intro presentation (Deutsch)

Veröffentlicht in: Software
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Agile intro-90min (2007)

  1. 1. Agile Softwareentwicklung in der Praxis DI Dr. Andreas Wintersteiger Objectbay Software & Consulting GmbH andreas.wintersteiger@objectbay.com 1 V5.306/2008
  2. 2. © 2007 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Wurzeln – Verschwendung (Lean)  Frage nach dem Beitrag zur Wertschöpfung  The Poppendieck Seven Wastes  Unfertige Arbeit  Zusätzliche Prozesse  Extra Features  Task Switching  Waiting  Motion  Defects 4 Quelle: Poppendieck, 2007
  3. 3. © 2007 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Wurzeln: Werte in XP (Kent Beck, 1999)  Kommunikation („Communication“)  Problems with projects are [...] somebody not talking to somebody else about something important.  Einfachheit („Simplicity“)  The simplest thing that could possibly work  Feedback  Auf mehreren Ebenen  Mut („Courage“)  Mut zu Feedback  Mut zur Lücke  Mut zur Richtigstellung 5  Amazon.de
  4. 4. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Agile Werte  Kleine Releases  kleine Stücke  Kurze Zeiträume  Iterativ-inkrementelle Entwicklung  Gesamter Entwicklungszyklus  Iterationen fixer Länger mit fixiertem Umfang  „Time-Boxes“  Collocation  Face-to-Face Communication  Team-Raum  Visualisierung  Feature Backlog  Benutzer-/Wert-Orientiert  Priorisiert  Laufende, adaptive Planung  Unterscheide Grob- und Feinplan  „Planning Game“  Komplexität  Verantwortung  Feedback  Maximierung Feedback  Kontinuierliches Lernen und Verbessern  Qualität/Stabilität  Effiziente Interaktion  Effiziente Teamaktivitäten  Gleicher Status (Synchronisation)  Reflektiert Kundenwert  Explorative Annäherung an bewegliche Ziele  Balance Verantwortung und Mitsprache  Erwartungen über Ziele abschätzbar  Abschätzung durch Beteiligte 6
  5. 5. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Agile Werte (2) 7  Selbst organisierende Teams  Autonomes Handeln  Prozess-Intelligenz  Qualitätsgetriebene Prozesse  „Jidoka“ (aus Lean Production)  Testgetriebene Entwicklung  Feedback  Definition von „Fertig“  Inspektion und Adaption  Retrospektiven  Einfachheit, Adaptierbarkeit  Inhaltlich und prozessual einfach halten  Lean (wenig Verschwendung)  Adaptierbar  Kein Mikro-Management  Lösungskompetenz  Produktivität  Solides Fundament (Früherkennung)  Kein „technical debt“  Hohe Änderbarkeit  Vermeidung von „Halbfabrikaten“  Lernen und Verbessern  Reflexion  Maximierung des Business-Value  Maximierung des Kundenwerts  Veränderungen „entgegenkommen“
  6. 6. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Das agile Manifest 8  Individuals and interactions  over processes and tools  Working results  over comprehensive documentation  Customer collaboration  over contract negotiation  Responding to change  over execution of a plan Original Signees: Kent Beck Mike Beedle Arie v. Bennekum Alistair Cockburn Ward Cunningham Martin Fowler James Grenning Jim Highsmith Andrew Hunt Ron Jeffries Jon Kern Brian Marick Robert C. Martin Steve Mellor Ken Schwaber Jeff Sutherland Dave Thomas Feb. 11-13, 2001, Snowbird ski resort Wasatch mountains, Utah, USA
  7. 7. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Prozessmodelle der Software-Entwicklung 9
  8. 8. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Scrum! 10
  9. 9. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Charakteristika 11  “Agiler Prozess” mit Fokus auf „Projektmanagement“  Selbstorganisierende, funktionsübergreifende Teams  Entwicklungsfortschritt in einmonatigen „Sprints“  Anforderungen in einer Liste (“Product Backlog”)  Keine spezifischen Engineering Practices  Kombination mit XP (xp@scrum)  Generative Regeln  Schaffen „Agile Umgebung“ um Entwicklungsprojekte abzuwickeln  ISO und CMMI „Kompatibilität“
  10. 10. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Scrum - Wurzeln  Produktivität  Borland QuattroPro Team  8 Developer, 31 Monate, 1 MLOC  1 KLOC / Developer / Week (37x Industry Standard) [Coplien, 94]  PatientKeeper  45 production releases per Year  860 hospitals, bi-weekly [Sutherland, 2007]  Selbstorganisation  Pull-Prinzip  Iterativ-Inkrementell 12 Quelle: Jeff Sutherland
  11. 11. © 2007 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Iterativ-inkrementelle Entwicklung Start Ziel (aus heutiger Sicht) 13
  12. 12. © 2007 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Entwicklungszyklus 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Fehlerrate Stress 14
  13. 13. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Sequentielle vs. überlappende Entwicklung 15  Anstatt pro Phase alle Aufgaben zu erledigen  machen agile Teams ständig einen Teil aller Aufgaben Analysis Design Develop Test Integrate
  14. 14. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Sprints 16  Scrum Projekte schreiten in einer Serie von “Sprints” fort  Vgl. Iterationen in XP  Fixe Dauer von einem Monat  Abweichend auch 1 bis 4 Wochen  Wichtig ist die Entstehung eines Rhythmus  Während des Sprints  Alle Aktivitäten aus den klassischen Phasen  Produktdesign, Code, Test, Dokumentation …  Ergebnis – „Done“  „Potenziell auslieferbares Produktinkrement“
  15. 15. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Sprints liefern ein „Produktinkrement“ ab 17 Produkt-Release User Interface Layer Business Layer Database Layer Infrastructure Layer Inkrement1 Inkrement2 Inkrement3 Quelle: R. Pichler
  16. 16. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Der Scrum Prozess 18 2 – 4 Wochen 24 Std. Sprint Backlog Produkt Backlog Daily Scrum Sprint Produkt Inkrement  UP
  17. 17. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Keine Änderungen während des Sprints 19  Das Team erklärt verbindlich, eine bestimmte Menge an Features/Anforderungen in einem Sprint abzuliefern  Änderungen dieser Anforderungen sind nicht erlaubt  Keine Störung oder Unterbrechungen von außen  Sprintdauer sollte so gewählt werden, wie lange es möglich ist, Veränderung außen vor zu halten.
  18. 18. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Rollen in Scrum 20 Product Owner Scrum Master Team Bildquellen: Apple, Inc., Scrum Alliance Inc., EuropuppyUSA.com
  19. 19. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Scrum in Action 21
  20. 20. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Another Silver Bullet?  Prozess-Schwächen werden sichtbar  Verschwendung: Nicht-wertschöpfende Aktivitäten (Wert aus der Sicht des Kunden)  Engpässe und Blockaden  Überlastung 22
  21. 21. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Scrum – Nachweisliche Ergebnisse  Funktionsfähige Software am Ende eines jeden Sprints  „Fertig“  Qualität  Kontinuierliche Steigerung der Produktivität  Reduktion des Stress-Niveaus  Steigerung der Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeitern  Fokus auf die richtigen Features  Transparenz auf den Projektfortschritt  Einfachere und realistischere Möglichkeit zur Planung  Nachhaltige Steigerung der Softwarequalität 23
  22. 22. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Product Backlog  Liste  Anforderungen  Arbeitspakete  Was ist zu tun  Einträge: User Stories - „Wert“ für Kunde/Benutzer  Priorisiert  Geschätzt  „Sizing“ 24
  23. 23. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com User Stories: User + Story 25  Anforderungen/Features aus Benutzersicht  Jede Story muss einen Wert für den Benutzer darstellen  Ist einfach zu verstehen  Kurzer Beschreibungstext  Klarheit darüber, was der User damit an Funktionalität bekommt Quelle: Mike Cohn, Mountain Goat Software As a vacation planner, I want to see photos of the hotels. As a user, I want to cancel a reservation. As a frequent flyer, I want to rebook a past trip, so that I can save time booking trips I take.
  24. 24. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Der Product Backlog Eisberg 26 Priorität Sprint Release Nächstes Release
  25. 25. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Wo halten wir den Backlog? 27 Bildquellen: Scrumworks, VersionOne, T-Online, Mountain Goat Software
  26. 26. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Tools (2) 28
  27. 27. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Sizing – Planungspoker 29  In vielen Fällen konvergiert das Ergebnis bereits nach der zweiten Runde.  Der Moderator sollte versuchen, Konvergenz in der Diskussion herbeizuführen.  Es geht dabei nicht um Genauigkeit, sondern Angemessenheit. Schätzer 1. Runde 2. Runde Fred 3 5 Wilma 8 5 Barny 2 5 Betty 5 8 Quelle: Mike Cohn
  28. 28. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Vor dem Sprint / Planning - Themen  Vorbereitung  Backlog  Team  Bugs  Tasks  Granularität, „Herunterbrechen“  Diskussion, Schätzen  Das gesamte Team (Qualität des Plans)  Was kommt in den Sprint?  „Neben-Aufgaben“, Infrastruktur, „Administrative Aufgaben“…? 30
  29. 29. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Das „Task Board“ ist ein Sprint-Monitor 31 Story Tasks to do Design and Code the User Interface 8 Code the Middle tier interfaces 8 Code the business logic 12 Design the Integration rules 4 Design and Code the User Interface 4 Code the Middle tier interfaces 8 Code the business logic 2 Design the Integration rules 2 In progress To be verified Done Design and Code the User Interface 4 Code the Middle tier interfaces 8 Code the business logic 6 Design the Integration rules 4 Hours 18 10 14 Summe der verbleibenden Stunden am Ende des Tages / 6 / 2 / 2
  30. 30. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Definition von „DONE“  Teams zu 3 - max. 6 Personen  Ein aktuelles (oder fiktives) Produkt/Projekt  Was bedeutet „Done“ („Fertig“) …?  für mich persönlich  für mein Team  für meinen Vorgesetzten  für meinen Kunden  … 32
  31. 31. © 2007 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Continuous Integration  Build Automatisierung  Automatisierte Tests  Unit-Tests  Integrationstests  UAT  Last- u. Performance-Tests  Coverage  Deployment  Code-Analyse  Metriken  Report 33
  32. 32. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com FAQ: Architektur  Evolving Architecture  Architektur entwickelt sich über die Zeit  Wieviel Architektur ist notwendig? Wie wenig möglich?  Architektur-Sprints  Zumindest ein Stück Funktionalität im Sprint  Spikes, Prototypen  Joint Application Design Sessions  Das gesamte Team arbeitet an der Architektur  Entweder unmittelbar vor oder nach dem Sprint Planning 34
  33. 33. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Beispiel Sprint-Board 35
  34. 34. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Beispiele: Sprint Burndowns 36
  35. 35. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Non-Excel Burndown Reports 37
  36. 36. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Der Visuelle Arbeitsplatz 38  Agile Methoden bevorzugen einfache Visualisierung und offene Kommunikation  Arbeitsplatz mit allen wichtigen Informationen verfügbar  Release Plan  Sprintziel  Sprint Backlog  Hindernisse, …  Build-Ergebnisse, Metriken,  Erlaubt Selbstorganisation und Inspect & Adapt  Erlaubt dem P.O. den Fortschritt des Teams zu erkennen und ob das Ziel erreicht werden kann Quelle: Ken Schwaber
  37. 37. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Sprint Review  Demo funktionsfähiger Software  Qualitätsgesichert  Ziel: Präsentation von Software als Life-Demo  Vorbereitung  Tests  Kurzer Intro (Sprint-Ziel, Context,…)  Hoch-Produktive Teams zeigen nur Life-Demos  Keine Dokumente, Diagramme, Folien etc.  Einzige Ausnahme für „technische Stories“ zB. Testergebnisse, Reports 39
  38. 38. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Retrospektiven  Wichtig für alle Teams, um stetig produktiver zu werden  Team (typischerweise ohne P.O.)  Praktiken aus der Moderationstechnik  Good/Bad  Timeline  5 Whys  …  „Lessions learned“ verteilen  „Knowledge Bridge“  Skalierte Retrospektive  SM weekly, SOS 40
  39. 39. © 2008 Objectbay Software & Consulting GmbH. www.objectbay.com Literaturempfehlungen 41 Ken Schwaber: Agile Project Management with Scrum Microsoft Press, 2004 ISBN 0-7356-1993-X  Amazon.de Mike Cohn: User Stories Applied Addison Wesley, 2004 ISBN 0-321-20568-5  Amazon.de Boris Gloger: Scrum Carl Hanser Verlag Wien München, 2008 ISBN 978-3-446-41495-2  Amazon.de Mike Cohn: Agile Estimating and Planning Prentice Hall Intl., 2005 ISBN 0-13-147941-5  Amazon.de
  40. 40. Vielen Dank www.objectbay.com 42

×