SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
Die Herausforderung!
Hochwertige und kontaktintensive
Produkte benötigen eine attraktive
Alternative gegenüber anonymen
Verkaufsportalen!
ü Nicht trotz, sondern mit dem Internet: Erfolg für Hersteller und stationären Handel!
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
Individualität des Fachhandels!
ü Fördern Sie im Web die Persönlichkeit Ihres Unternehmens
Hand aufs Herz, Sie betreiben Ihr Handelsgeschäft mit Leidenschaft und Persönlichkeit
Letztlich lebt ein Geschäft von den Menschen, die es betreiben.
Ihr Unternehmen verliert neben den Giganten des Online Handels schlicht an Profil und
Sichtbarkeit.
Nutzen Sie das Web für präzises Vorverkaufen statt für Verkaufen mit hoher Retourenquote!
So schreiben Sie Erfolgsgeschichten.
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
Gemeinschaftlich im Netz – individuell vor Ort
ü Reduzieren Sie den Aufwand in der IT und erhöhen Sie Ihre Umsätze im Geschäft
Die Kraft der Gemeinschaft
Über gemeinsame Technologie erreichen wir, was ein Einzelner kaum schaffen kann:
Sie werden wieder im Netz gefunden und zwar über Ihre Produkte und Ihren Service
Sie treten modern und zeitgemäß im Internet auf
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, auch Online zu verkaufen
Sie schaffen einen attraktive und wirtschaftlich sinnvolle Verlängerung Ihrer Öffnungszeiten
Sie zeigen, dass Sie als stationärer Händler attraktiv und modern für Endkunden sind
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
Kleine Anleitung zum Neukunden-Angeln
7 goldene Regeln für den stationären Handel von morgen
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
1.
Angeln Sie neue Kunden dort, wo die meisten
sind.
ROPO und Click& Collect heißen die stärksten Handelstrends –
Bevor man etwas kauft, recherchiert man erstmal in Ruhe im Internet.
Deshalb müssen Sie dort sein, wo diese Neukunden suchen: im Internet.
Und zwar idealerweise mit einem attraktiven und aktuellen Sortiment.
….und der Kunde kauft dann sein Produkt bei Ihnen im Einzelhandel!
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
2.
Locken Sie mit dem größten Schaufenster,
das Sie jemals hatten.
Die Flaneure vor Ihrem Geschäft sind ein Klacks verglichen mit denen, die ihren Bummel
online machen.
Ein paar Markennamen auf Ihrer Website aufzulisten, reicht aber nicht!
Sie brauchen ein richtiges Schaufenster im Internet.
Eines, das Sie genauso dekorieren und inszenieren können wie Ihr echtes.
Eines, das immer topaktuell ist und die Waren zeigt, die Sie aktuell am Lager haben. Mit
erstklassigen Produktabbildungen und präzisen Beschreibungen.
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
3.
Bieten Sie Online-Verkaufsportalen und
Graumarkthaien Paroli
Ihre Produkte können Interessenten online begutachten
und per Mail reservieren – um dann zum Kauf persönlich zu Ihnen zu kommen.
Sind die Kunden erstmal in Ihrem Geschäft, haben Sie gewonnen.
Stellen Sie Ihren Service und Ihre Beratungskompetenz auch Online unter Beweis!
Verkaufen Sie nicht Online, sondern informieren Sie Online genauso gut wie ein Online-Shop
und punkten Sie Persönlichkeit und Vielfalt vor Ort
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
4.
Setzen Sie auf Ihre größte Stärken:
Charakter und Persönlichkeit
Persönliche Beratung, hohe Kompetenz und besten Service gibt‘s im Internet nämlich nicht.
Das ist Ihre Chance: online verführen, offline verkaufen.
Deshalb ist Ihr Online-Schaufenster so individuell wie Sie und Ihr Geschäft.
Ihre Individualität ist Ihr überzeugendstes Argument: Inszenieren Sie sich. Online!
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
5.
Schließen Sie ein Bündnis. das Kundenschwärme
direkt in Ihr Netz treibt.
Nicht alleine, sondern im Verbund wird ein starke Gemeinschaft aus Fachgeschäfte im Netz
sichtbar,
Diese Gemeinschaft und ein gemeinsames Online-Magazin bringt Ihrem Internet-Schaufenster
jede Menge zusätzliche Klicks:
Denn über die im Magazin bereitgestellten Themen werden Interessenten aus Ihrer
Region direkt auf Ihr Sortiment und Ihr Geschäft geleitet.
So bekommen Sie mehr Traffic auf Ihren Seiten! Und schaffen einen attraktiven Anlaufpunkt für
Ihre Kunden: IHR Geschäft
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
6.
Machen Sie es sich so einfach wie möglich.
Ihr Online-Schaufenster ist der zentrale Baustein Ihrer Neukunden-Akquise im Internet
Richtig: Das erfordert Zeit – von der Sie nicht viel haben.
Zudem ist der klassische Einzelhändler zeitbedingt nicht IT-affin
Deshalb haben benötigen der Einzelhandel eine Komfortlösung, die weder großen Zeitaufwand
noch technisches Verständnis erfordert:
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
7.
Machen Sie den richtigen Schritt Richtung
Zukunft: Nicht später. Sondern jetzt.
Eins ist sicher: Das Internet wird als Vertriebskanal künftig noch viel wichtiger werden als
heute schon.
Besonders für Sie als stationären Einzelhändler.
Nutzen Sie das Internet – es ist kein Gegner, sondern eine riesige Chance – denn der
stationäre Handel stirbt genauso wenig, wie das Internet – die Kombination ist Ihre Chance!
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
Unsere Lösung
ü BROWSE – Software für den stationären Handel
BROWSE – ein neues, hybrides System,
ü das Endkunden, Hersteller und Einzelhändler in einem Multimandantensystem zusammenbringt
ü das Online eine suchmaschinenrelevante Gemeinschaft für eine Produktwelt schafft
ü das die Individualität des Einzelhändlers gleichermaßen schützt wie das CI des Herstellers
ü das durch Standardisierung von Online-Modulen Investitionssicherheit und Unabhängigkeit liefert.
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
Wie es funktioniert!
© Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
Wer wir sind!
ü Mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Vermarktung und Beratung von hochwertigen
Produkten für den Einzelhandel
ü Über 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Web-Software und
betriebswirtschaftlichen Anwendungen
ü Branchenkompetenz für
ü Mode & Lifestyle,
ü Innenstädte & Einkaufszentren,
ü Uhren & Schmuck,
ü Food & Lifescience
ü Repräsentanzen und Niederlassungen u.a. in
ü Mönchengladbach
ü Münster
ü München
ü Hamburg
ü Berlin
ü Düsseldorf

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale
Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of SaleDer neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale
Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale
Connected-Blog
 
Digitales Kauferlebnis – wie Kunden heute und in Zukunft einkaufen | .dotkomm...
Digitales Kauferlebnis – wie Kunden heute und in Zukunft einkaufen | .dotkomm...Digitales Kauferlebnis – wie Kunden heute und in Zukunft einkaufen | .dotkomm...
Digitales Kauferlebnis – wie Kunden heute und in Zukunft einkaufen | .dotkomm...
AT Internet
 
wbta interactive showcase
wbta interactive showcasewbta interactive showcase
wbta interactive showcase
Georg S. Kuklick
 
SANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDING
SANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDINGSANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDING
SANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDING
Hans A. Sanmiguel
 
Conversionoptimierung durch Verbindung von E-Commerce und Content Elementen
Conversionoptimierung durch Verbindung von E-Commerce und Content ElementenConversionoptimierung durch Verbindung von E-Commerce und Content Elementen
Conversionoptimierung durch Verbindung von E-Commerce und Content Elementen
Stephan Sigloch
 
Den Sicheren Hafen Verlassen
Den Sicheren Hafen VerlassenDen Sicheren Hafen Verlassen
Den Sicheren Hafen Verlassen
OSO GmbH
 
SoftENGINE Update 02.2009 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...
SoftENGINE Update 02.2009 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...SoftENGINE Update 02.2009 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...
SoftENGINE Update 02.2009 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...
softenginegmbh
 
Its not the Webshop stupid
Its not the Webshop stupidIts not the Webshop stupid
Its not the Webshop stupid
Günther Haslbeck
 
Als erfolgreicher stationärer Händler in den eCommerce einsteigen - Ein Praxi...
Als erfolgreicher stationärer Händler in den eCommerce einsteigen - Ein Praxi...Als erfolgreicher stationärer Händler in den eCommerce einsteigen - Ein Praxi...
Als erfolgreicher stationärer Händler in den eCommerce einsteigen - Ein Praxi...
eBusinessLotse-Suedwestfalen-Hagen
 
2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!
2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!
2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!
Johannes Waibel
 
Kundenansprache anhand eines Beispiels
Kundenansprache anhand eines BeispielsKundenansprache anhand eines Beispiels
Kundenansprache anhand eines Beispiels
Günther Haslbeck
 

Was ist angesagt? (11)

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale
Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of SaleDer neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale
Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale
 
Digitales Kauferlebnis – wie Kunden heute und in Zukunft einkaufen | .dotkomm...
Digitales Kauferlebnis – wie Kunden heute und in Zukunft einkaufen | .dotkomm...Digitales Kauferlebnis – wie Kunden heute und in Zukunft einkaufen | .dotkomm...
Digitales Kauferlebnis – wie Kunden heute und in Zukunft einkaufen | .dotkomm...
 
wbta interactive showcase
wbta interactive showcasewbta interactive showcase
wbta interactive showcase
 
SANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDING
SANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDINGSANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDING
SANMIGUEL - E-COMMERCE / DIGITAL BRANDING
 
Conversionoptimierung durch Verbindung von E-Commerce und Content Elementen
Conversionoptimierung durch Verbindung von E-Commerce und Content ElementenConversionoptimierung durch Verbindung von E-Commerce und Content Elementen
Conversionoptimierung durch Verbindung von E-Commerce und Content Elementen
 
Den Sicheren Hafen Verlassen
Den Sicheren Hafen VerlassenDen Sicheren Hafen Verlassen
Den Sicheren Hafen Verlassen
 
SoftENGINE Update 02.2009 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...
SoftENGINE Update 02.2009 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...SoftENGINE Update 02.2009 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...
SoftENGINE Update 02.2009 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...
 
Its not the Webshop stupid
Its not the Webshop stupidIts not the Webshop stupid
Its not the Webshop stupid
 
Als erfolgreicher stationärer Händler in den eCommerce einsteigen - Ein Praxi...
Als erfolgreicher stationärer Händler in den eCommerce einsteigen - Ein Praxi...Als erfolgreicher stationärer Händler in den eCommerce einsteigen - Ein Praxi...
Als erfolgreicher stationärer Händler in den eCommerce einsteigen - Ein Praxi...
 
2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!
2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!
2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!
 
Kundenansprache anhand eines Beispiels
Kundenansprache anhand eines BeispielsKundenansprache anhand eines Beispiels
Kundenansprache anhand eines Beispiels
 

Andere mochten auch

Warnung check in Think In Innovation
Warnung check in Think In InnovationWarnung check in Think In Innovation
Warnung check in Think In Innovation
lopesanthink
 
Die eine Nadel in einer vielzahl an Heuhaufen - Marktmonitoring über Sprachen...
Die eine Nadel in einer vielzahl an Heuhaufen - Marktmonitoring über Sprachen...Die eine Nadel in einer vielzahl an Heuhaufen - Marktmonitoring über Sprachen...
Die eine Nadel in einer vielzahl an Heuhaufen - Marktmonitoring über Sprachen...
Pim Stouten
 
Dresden #4
Dresden #4Dresden #4
SCRUM in der Softwareentwicklung // Blick eines Projektverantwortlichen
SCRUM in der Softwareentwicklung // Blick eines ProjektverantwortlichenSCRUM in der Softwareentwicklung // Blick eines Projektverantwortlichen
SCRUM in der Softwareentwicklung // Blick eines Projektverantwortlichen
crazyalex
 
Presentation Abelardo Gonzalez
Presentation Abelardo GonzalezPresentation Abelardo Gonzalez
Presentation Abelardo Gonzalez
Abelardo Gonzalez
 
Oxford II hundesofa chester and wells
Oxford II hundesofa chester and wellsOxford II hundesofa chester and wells
Oxford II hundesofa chester and wells
chesterandwells
 
15 Dinge, die man statt einer 19.000 chf- Apple Watch kaufen kann (CH)
15 Dinge, die man statt einer 19.000 chf- Apple Watch kaufen kann (CH)15 Dinge, die man statt einer 19.000 chf- Apple Watch kaufen kann (CH)
15 Dinge, die man statt einer 19.000 chf- Apple Watch kaufen kann (CH)
Stylight
 
eBusiness Leitfaden Groupware software
eBusiness Leitfaden Groupware softwareeBusiness Leitfaden Groupware software
eBusiness Leitfaden Groupware software
eBusiness-Lotse Darmstadt-Dieburg
 
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der FinanzbrancheFolgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
ergo Kommunikation
 
Erstellen sie eine unverbindliche offerte
Erstellen sie eine unverbindliche offerteErstellen sie eine unverbindliche offerte
Erstellen sie eine unverbindliche offerte
jolie111
 
Armageddon oder Evolution
Armageddon oder EvolutionArmageddon oder Evolution
Armageddon oder Evolution
schellhammereducation
 
LOS METODOS DE ENSEÑANZA POR: YOJANI SIMONS
LOS METODOS DE ENSEÑANZA  POR:  YOJANI SIMONSLOS METODOS DE ENSEÑANZA  POR:  YOJANI SIMONS
LOS METODOS DE ENSEÑANZA POR: YOJANI SIMONS
YOJANI SIMONS
 
Platura_Woche3
Platura_Woche3Platura_Woche3
Platura_Woche3
wuggi
 
PRECENTACION DE SISTEMAS DE ESTRUCTURA EN LA EDIFICACIO.
PRECENTACION DE SISTEMAS DE ESTRUCTURA EN LA EDIFICACIO.PRECENTACION DE SISTEMAS DE ESTRUCTURA EN LA EDIFICACIO.
PRECENTACION DE SISTEMAS DE ESTRUCTURA EN LA EDIFICACIO.
milo1889
 
Unique_Arts_Katalog_2015
Unique_Arts_Katalog_2015Unique_Arts_Katalog_2015
Unique_Arts_Katalog_2015
Thomas Ramseier
 
Haftpflichtversicherung.com
Haftpflichtversicherung.comHaftpflichtversicherung.com
Haftpflichtversicherung.com
Haftpflichtversicherung
 
ASSEMBLEA GENERALE ANDIL 2014
ASSEMBLEA GENERALE ANDIL 2014ASSEMBLEA GENERALE ANDIL 2014
ASSEMBLEA GENERALE ANDIL 2014
ANDIL_laterizi
 
Weihnachtspräsente für kunden 2015
Weihnachtspräsente für kunden  2015Weihnachtspräsente für kunden  2015
Weihnachtspräsente für kunden 2015
Christian Fischer
 

Andere mochten auch (20)

Warnung check in Think In Innovation
Warnung check in Think In InnovationWarnung check in Think In Innovation
Warnung check in Think In Innovation
 
Die eine Nadel in einer vielzahl an Heuhaufen - Marktmonitoring über Sprachen...
Die eine Nadel in einer vielzahl an Heuhaufen - Marktmonitoring über Sprachen...Die eine Nadel in einer vielzahl an Heuhaufen - Marktmonitoring über Sprachen...
Die eine Nadel in einer vielzahl an Heuhaufen - Marktmonitoring über Sprachen...
 
Dresden #4
Dresden #4Dresden #4
Dresden #4
 
SCRUM in der Softwareentwicklung // Blick eines Projektverantwortlichen
SCRUM in der Softwareentwicklung // Blick eines ProjektverantwortlichenSCRUM in der Softwareentwicklung // Blick eines Projektverantwortlichen
SCRUM in der Softwareentwicklung // Blick eines Projektverantwortlichen
 
Presentation Abelardo Gonzalez
Presentation Abelardo GonzalezPresentation Abelardo Gonzalez
Presentation Abelardo Gonzalez
 
Oxford II hundesofa chester and wells
Oxford II hundesofa chester and wellsOxford II hundesofa chester and wells
Oxford II hundesofa chester and wells
 
15 Dinge, die man statt einer 19.000 chf- Apple Watch kaufen kann (CH)
15 Dinge, die man statt einer 19.000 chf- Apple Watch kaufen kann (CH)15 Dinge, die man statt einer 19.000 chf- Apple Watch kaufen kann (CH)
15 Dinge, die man statt einer 19.000 chf- Apple Watch kaufen kann (CH)
 
eBusiness Leitfaden Groupware software
eBusiness Leitfaden Groupware softwareeBusiness Leitfaden Groupware software
eBusiness Leitfaden Groupware software
 
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der FinanzbrancheFolgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
 
Erstellen sie eine unverbindliche offerte
Erstellen sie eine unverbindliche offerteErstellen sie eine unverbindliche offerte
Erstellen sie eine unverbindliche offerte
 
Armageddon oder Evolution
Armageddon oder EvolutionArmageddon oder Evolution
Armageddon oder Evolution
 
LOS METODOS DE ENSEÑANZA POR: YOJANI SIMONS
LOS METODOS DE ENSEÑANZA  POR:  YOJANI SIMONSLOS METODOS DE ENSEÑANZA  POR:  YOJANI SIMONS
LOS METODOS DE ENSEÑANZA POR: YOJANI SIMONS
 
Platura_Woche3
Platura_Woche3Platura_Woche3
Platura_Woche3
 
Wünsche Politik
Wünsche PolitikWünsche Politik
Wünsche Politik
 
PRECENTACION DE SISTEMAS DE ESTRUCTURA EN LA EDIFICACIO.
PRECENTACION DE SISTEMAS DE ESTRUCTURA EN LA EDIFICACIO.PRECENTACION DE SISTEMAS DE ESTRUCTURA EN LA EDIFICACIO.
PRECENTACION DE SISTEMAS DE ESTRUCTURA EN LA EDIFICACIO.
 
Unique_Arts_Katalog_2015
Unique_Arts_Katalog_2015Unique_Arts_Katalog_2015
Unique_Arts_Katalog_2015
 
Haftpflichtversicherung.com
Haftpflichtversicherung.comHaftpflichtversicherung.com
Haftpflichtversicherung.com
 
ASSEMBLEA GENERALE ANDIL 2014
ASSEMBLEA GENERALE ANDIL 2014ASSEMBLEA GENERALE ANDIL 2014
ASSEMBLEA GENERALE ANDIL 2014
 
NUESTRAS OBRAS DE ARTE
NUESTRAS OBRAS DE ARTENUESTRAS OBRAS DE ARTE
NUESTRAS OBRAS DE ARTE
 
Weihnachtspräsente für kunden 2015
Weihnachtspräsente für kunden  2015Weihnachtspräsente für kunden  2015
Weihnachtspräsente für kunden 2015
 

Ähnlich wie Browse E-Commerce Plattform für den stationären Handel

adRom E-Mail Marketing Praxistipps. retarget E-Mail - Daten steuern E-Mails
adRom E-Mail Marketing Praxistipps. retarget E-Mail - Daten steuern E-MailsadRom E-Mail Marketing Praxistipps. retarget E-Mail - Daten steuern E-Mails
adRom E-Mail Marketing Praxistipps. retarget E-Mail - Daten steuern E-Mails
Mario Gonzales
 
Uhura Branded Service Applications (www.uhura.de)
Uhura Branded Service Applications (www.uhura.de)Uhura Branded Service Applications (www.uhura.de)
Uhura Branded Service Applications (www.uhura.de)
Uhura Creative Media
 
eStrategy-Ausgabe-01-2015-Leseprobe
eStrategy-Ausgabe-01-2015-LeseprobeeStrategy-Ausgabe-01-2015-Leseprobe
eStrategy-Ausgabe-01-2015-Leseprobe
TechDivision GmbH
 
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
TechDivision GmbH
 
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion HandelBrowse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Bernd Gemmer
 
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-LeseprobeeStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
TechDivision GmbH
 
B2B E-Commerce erklärt!
B2B E-Commerce erklärt!B2B E-Commerce erklärt!
B2B E-Commerce erklärt!
Sana Commerce
 
Digital Analytics in 360° AT Internet Frank Piotraschke
Digital Analytics in 360° AT Internet Frank PiotraschkeDigital Analytics in 360° AT Internet Frank Piotraschke
Digital Analytics in 360° AT Internet Frank Piotraschke
AT Internet
 
12.07.2012 T13 Mobile Strategy, Martin Adam, mCrumbs
12.07.2012 T13 Mobile Strategy, Martin Adam, mCrumbs12.07.2012 T13 Mobile Strategy, Martin Adam, mCrumbs
12.07.2012 T13 Mobile Strategy, Martin Adam, mCrumbs
Werbeplanung.at Summit
 
Leitf@den Homepage - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr - BIEG Hessen
Leitf@den Homepage - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr - BIEG HessenLeitf@den Homepage - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr - BIEG Hessen
Leitf@den Homepage - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr - BIEG Hessen
eBusinessLotse-Suedwestfalen-Hagen
 
SEOshop Kunden Präsentation
SEOshop Kunden PräsentationSEOshop Kunden Präsentation
SEOshop Kunden Präsentation
Wolf N. Galetzki
 
Von der bloßen Idee bis zum ersten Kunden - Digital Marketing im Kontext der ...
Von der bloßen Idee bis zum ersten Kunden - Digital Marketing im Kontext der ...Von der bloßen Idee bis zum ersten Kunden - Digital Marketing im Kontext der ...
Von der bloßen Idee bis zum ersten Kunden - Digital Marketing im Kontext der ...
Jean Maurice Port
 
Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010
Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010
Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010
Trend@dress Medien AG
 
Yum unternehmenspräsentation
Yum unternehmenspräsentationYum unternehmenspräsentation
Yum unternehmenspräsentation
sofrankly
 
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
TechDivision GmbH
 
Die 7 Erfolgs-Chancen im B2B Marketing 2.0
Die 7 Erfolgs-Chancen im B2B Marketing 2.0Die 7 Erfolgs-Chancen im B2B Marketing 2.0
Die 7 Erfolgs-Chancen im B2B Marketing 2.0
fluunt Interim - Digital Business & Organizational Change
 
Agentur für eCommerce
Agentur für eCommerceAgentur für eCommerce
Agentur für eCommerce
Brad Roby
 
Shop-Systeme: Überblick, Kriterien, Fakten
Shop-Systeme: Überblick, Kriterien, FaktenShop-Systeme: Überblick, Kriterien, Fakten
Shop-Systeme: Überblick, Kriterien, Fakten
Uwe Stache
 
eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014
eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014
eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014
TechDivision GmbH
 
eStrategy-Magazin - Ausgabe #2/2019
eStrategy-Magazin - Ausgabe #2/2019eStrategy-Magazin - Ausgabe #2/2019
eStrategy-Magazin - Ausgabe #2/2019
TechDivision GmbH
 

Ähnlich wie Browse E-Commerce Plattform für den stationären Handel (20)

adRom E-Mail Marketing Praxistipps. retarget E-Mail - Daten steuern E-Mails
adRom E-Mail Marketing Praxistipps. retarget E-Mail - Daten steuern E-MailsadRom E-Mail Marketing Praxistipps. retarget E-Mail - Daten steuern E-Mails
adRom E-Mail Marketing Praxistipps. retarget E-Mail - Daten steuern E-Mails
 
Uhura Branded Service Applications (www.uhura.de)
Uhura Branded Service Applications (www.uhura.de)Uhura Branded Service Applications (www.uhura.de)
Uhura Branded Service Applications (www.uhura.de)
 
eStrategy-Ausgabe-01-2015-Leseprobe
eStrategy-Ausgabe-01-2015-LeseprobeeStrategy-Ausgabe-01-2015-Leseprobe
eStrategy-Ausgabe-01-2015-Leseprobe
 
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
 
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion HandelBrowse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
 
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-LeseprobeeStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
 
B2B E-Commerce erklärt!
B2B E-Commerce erklärt!B2B E-Commerce erklärt!
B2B E-Commerce erklärt!
 
Digital Analytics in 360° AT Internet Frank Piotraschke
Digital Analytics in 360° AT Internet Frank PiotraschkeDigital Analytics in 360° AT Internet Frank Piotraschke
Digital Analytics in 360° AT Internet Frank Piotraschke
 
12.07.2012 T13 Mobile Strategy, Martin Adam, mCrumbs
12.07.2012 T13 Mobile Strategy, Martin Adam, mCrumbs12.07.2012 T13 Mobile Strategy, Martin Adam, mCrumbs
12.07.2012 T13 Mobile Strategy, Martin Adam, mCrumbs
 
Leitf@den Homepage - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr - BIEG Hessen
Leitf@den Homepage - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr - BIEG HessenLeitf@den Homepage - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr - BIEG Hessen
Leitf@den Homepage - Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr - BIEG Hessen
 
SEOshop Kunden Präsentation
SEOshop Kunden PräsentationSEOshop Kunden Präsentation
SEOshop Kunden Präsentation
 
Von der bloßen Idee bis zum ersten Kunden - Digital Marketing im Kontext der ...
Von der bloßen Idee bis zum ersten Kunden - Digital Marketing im Kontext der ...Von der bloßen Idee bis zum ersten Kunden - Digital Marketing im Kontext der ...
Von der bloßen Idee bis zum ersten Kunden - Digital Marketing im Kontext der ...
 
Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010
Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010
Firmenvorstellung Trend@dress Medien AG 2010
 
Yum unternehmenspräsentation
Yum unternehmenspräsentationYum unternehmenspräsentation
Yum unternehmenspräsentation
 
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
 
Die 7 Erfolgs-Chancen im B2B Marketing 2.0
Die 7 Erfolgs-Chancen im B2B Marketing 2.0Die 7 Erfolgs-Chancen im B2B Marketing 2.0
Die 7 Erfolgs-Chancen im B2B Marketing 2.0
 
Agentur für eCommerce
Agentur für eCommerceAgentur für eCommerce
Agentur für eCommerce
 
Shop-Systeme: Überblick, Kriterien, Fakten
Shop-Systeme: Überblick, Kriterien, FaktenShop-Systeme: Überblick, Kriterien, Fakten
Shop-Systeme: Überblick, Kriterien, Fakten
 
eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014
eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014
eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014
 
eStrategy-Magazin - Ausgabe #2/2019
eStrategy-Magazin - Ausgabe #2/2019eStrategy-Magazin - Ausgabe #2/2019
eStrategy-Magazin - Ausgabe #2/2019
 

Browse E-Commerce Plattform für den stationären Handel

  • 1. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel-
  • 2. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- Die Herausforderung! Hochwertige und kontaktintensive Produkte benötigen eine attraktive Alternative gegenüber anonymen Verkaufsportalen! ü Nicht trotz, sondern mit dem Internet: Erfolg für Hersteller und stationären Handel!
  • 3. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- Individualität des Fachhandels! ü Fördern Sie im Web die Persönlichkeit Ihres Unternehmens Hand aufs Herz, Sie betreiben Ihr Handelsgeschäft mit Leidenschaft und Persönlichkeit Letztlich lebt ein Geschäft von den Menschen, die es betreiben. Ihr Unternehmen verliert neben den Giganten des Online Handels schlicht an Profil und Sichtbarkeit. Nutzen Sie das Web für präzises Vorverkaufen statt für Verkaufen mit hoher Retourenquote! So schreiben Sie Erfolgsgeschichten.
  • 4. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- Gemeinschaftlich im Netz – individuell vor Ort ü Reduzieren Sie den Aufwand in der IT und erhöhen Sie Ihre Umsätze im Geschäft Die Kraft der Gemeinschaft Über gemeinsame Technologie erreichen wir, was ein Einzelner kaum schaffen kann: Sie werden wieder im Netz gefunden und zwar über Ihre Produkte und Ihren Service Sie treten modern und zeitgemäß im Internet auf Sie haben jederzeit die Möglichkeit, auch Online zu verkaufen Sie schaffen einen attraktive und wirtschaftlich sinnvolle Verlängerung Ihrer Öffnungszeiten Sie zeigen, dass Sie als stationärer Händler attraktiv und modern für Endkunden sind
  • 5. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- Kleine Anleitung zum Neukunden-Angeln 7 goldene Regeln für den stationären Handel von morgen
  • 6. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- 1. Angeln Sie neue Kunden dort, wo die meisten sind. ROPO und Click& Collect heißen die stärksten Handelstrends – Bevor man etwas kauft, recherchiert man erstmal in Ruhe im Internet. Deshalb müssen Sie dort sein, wo diese Neukunden suchen: im Internet. Und zwar idealerweise mit einem attraktiven und aktuellen Sortiment. ….und der Kunde kauft dann sein Produkt bei Ihnen im Einzelhandel!
  • 7. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- 2. Locken Sie mit dem größten Schaufenster, das Sie jemals hatten. Die Flaneure vor Ihrem Geschäft sind ein Klacks verglichen mit denen, die ihren Bummel online machen. Ein paar Markennamen auf Ihrer Website aufzulisten, reicht aber nicht! Sie brauchen ein richtiges Schaufenster im Internet. Eines, das Sie genauso dekorieren und inszenieren können wie Ihr echtes. Eines, das immer topaktuell ist und die Waren zeigt, die Sie aktuell am Lager haben. Mit erstklassigen Produktabbildungen und präzisen Beschreibungen.
  • 8. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- 3. Bieten Sie Online-Verkaufsportalen und Graumarkthaien Paroli Ihre Produkte können Interessenten online begutachten und per Mail reservieren – um dann zum Kauf persönlich zu Ihnen zu kommen. Sind die Kunden erstmal in Ihrem Geschäft, haben Sie gewonnen. Stellen Sie Ihren Service und Ihre Beratungskompetenz auch Online unter Beweis! Verkaufen Sie nicht Online, sondern informieren Sie Online genauso gut wie ein Online-Shop und punkten Sie Persönlichkeit und Vielfalt vor Ort
  • 9. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- 4. Setzen Sie auf Ihre größte Stärken: Charakter und Persönlichkeit Persönliche Beratung, hohe Kompetenz und besten Service gibt‘s im Internet nämlich nicht. Das ist Ihre Chance: online verführen, offline verkaufen. Deshalb ist Ihr Online-Schaufenster so individuell wie Sie und Ihr Geschäft. Ihre Individualität ist Ihr überzeugendstes Argument: Inszenieren Sie sich. Online!
  • 10. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- 5. Schließen Sie ein Bündnis. das Kundenschwärme direkt in Ihr Netz treibt. Nicht alleine, sondern im Verbund wird ein starke Gemeinschaft aus Fachgeschäfte im Netz sichtbar, Diese Gemeinschaft und ein gemeinsames Online-Magazin bringt Ihrem Internet-Schaufenster jede Menge zusätzliche Klicks: Denn über die im Magazin bereitgestellten Themen werden Interessenten aus Ihrer Region direkt auf Ihr Sortiment und Ihr Geschäft geleitet. So bekommen Sie mehr Traffic auf Ihren Seiten! Und schaffen einen attraktiven Anlaufpunkt für Ihre Kunden: IHR Geschäft
  • 11. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- 6. Machen Sie es sich so einfach wie möglich. Ihr Online-Schaufenster ist der zentrale Baustein Ihrer Neukunden-Akquise im Internet Richtig: Das erfordert Zeit – von der Sie nicht viel haben. Zudem ist der klassische Einzelhändler zeitbedingt nicht IT-affin Deshalb haben benötigen der Einzelhandel eine Komfortlösung, die weder großen Zeitaufwand noch technisches Verständnis erfordert:
  • 12. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- 7. Machen Sie den richtigen Schritt Richtung Zukunft: Nicht später. Sondern jetzt. Eins ist sicher: Das Internet wird als Vertriebskanal künftig noch viel wichtiger werden als heute schon. Besonders für Sie als stationären Einzelhändler. Nutzen Sie das Internet – es ist kein Gegner, sondern eine riesige Chance – denn der stationäre Handel stirbt genauso wenig, wie das Internet – die Kombination ist Ihre Chance!
  • 13. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- Unsere Lösung ü BROWSE – Software für den stationären Handel BROWSE – ein neues, hybrides System, ü das Endkunden, Hersteller und Einzelhändler in einem Multimandantensystem zusammenbringt ü das Online eine suchmaschinenrelevante Gemeinschaft für eine Produktwelt schafft ü das die Individualität des Einzelhändlers gleichermaßen schützt wie das CI des Herstellers ü das durch Standardisierung von Online-Modulen Investitionssicherheit und Unabhängigkeit liefert.
  • 14. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- Wie es funktioniert!
  • 15. © Browse Technology GmbH 2014 -Standard-Web-Software für den stationären Einzelhandel- Wer wir sind! ü Mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Vermarktung und Beratung von hochwertigen Produkten für den Einzelhandel ü Über 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Web-Software und betriebswirtschaftlichen Anwendungen ü Branchenkompetenz für ü Mode & Lifestyle, ü Innenstädte & Einkaufszentren, ü Uhren & Schmuck, ü Food & Lifescience ü Repräsentanzen und Niederlassungen u.a. in ü Mönchengladbach ü Münster ü München ü Hamburg ü Berlin ü Düsseldorf