SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 20
15. März 2010, 1/19
Robert Kristöfl
(BMUKK)
Der Nutzen von Smartcards am Beispiel der „edu.card“
Ein Praxisbericht über den innovativen Schülerausweis
am Beispiel des BMUKK
FutureLearning
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 1/18
Zentrale Serviceangebote für neue Lernformen
Moderne Lehrer/innenfortbildung
Innovative IT-Projektinitiativen
eLearning und E-Government Initiative des BMUKK
IT als Treiber für Innovation und Qualitätsentwicklung
unterstützt neue Lehr- und Lernformen sowie
personalisiertes und selbstverantwortliches Lernen
Moderne Lehrer/innenfortbildung
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 2/18
EPICT
PH-Online
E-Government im Unterricht
Medien-Lehrgänge
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 3/18
Zentrale Services für neue Lernformen
Bildungsnetz EDUnet
Virtualisierung
Lernplattformen
eContent
Bildungs
Directory
edunet.pop
© bmukk, bildung.at
edunet.pop
edunet.pop
edunet.pop
edunet.popedunet.pop
edunet.pop
edunet.pop
edunet.pop
Breitbandservices
http://www.edumoodle.at/moodle/
http://www.e-teaching-austria.at
http://www.schule.at http://sbx.bildung.at
http://elsa20.schule.at/
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 4/18
Innovative IT-Projektinitiativen
Multifunktions-Smartcard: edu.card
Mobile & Game based Learning
Open Source
Kultur und Kreativität
Servicecard für Schule, Freizeit und Mobilität
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 5/18
Ausweisseite mit Foto
wiederbeschreibbares
Thermofeld
Kontaktchip
elektronische Geldbörse QUICK
Multifunktions-Smartcard: edu.card
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 6/18
edu.card - Zielsetzungen
bundesweit einheitliche Spezifikation für den
gesamten Bildungsbereich
gesetzliche Regelung zur Gewährleistung der
rechtmäßigen Verwendung
Ausweis- und Berechtigungsmedium als Basis
für eine moderne und effiziente Schulverwaltung
hochwertiger Chip gewährleistet sichere
Anwendungen und verlässlichen Datenschutz
österreichweites Modell reduziert Kosten und
bietet Synergien
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 7/18
Zahlen und Fakten
Anzahl Schulen in Österreich 5.795
Anzahl Schüler/innen in Österreich 1.151.826
Anzahl AHS/BHS 640
Anzahl Schüler/innen an AHS/BHS 340.737
Quelle: Statistik Austria – Bildungsdokumentation, 2009
Anzahl Schulen mit edu.card - 2009 73
Anzahl ausgegebener edu.cards - 2009 (etwa 17%) 58.000
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 8/18
Zahlen und Fakten - Steiermark
Anzahl AHS/BHS 91
Anzahl Schüler/innen an AHS/BHS 46.418
Quelle: Statistik Austria – Bildungsdokumentation, 2009
Anzahl Schulen mit edu.card - 2009 27
Anzahl ausgegebener edu.cards - 2009 (36,6%) 17.000
Geplante weitere Schulen mit edu.card - 2010 30
Geplante Ausgabe weiterer edu.cards - 2010 (75,4%) 18.000
Steiermark:
Wien: Anzahl Schulen mit edu.card und Schülerfreifahrt - 2009 19
Anzahl ausgegebener edu.cards - 2009 20.000
/ Wien
Benutzeranmeldungen für Anwendungen und Netzwerke
Entlehnfunktion für Bücher und Laptops
Drucken von Bestätigungen
Punktezähler für Abrechnungen
(Kopierkarte, Kantine etc.)
Elektronische Geldbörse / Quick
Kontaklose Authentifikation für elektronische Zugangs-
und Schließsysteme
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 9/18
edu.card – schulinterne Anwendungen
Bürgerkarte / Amtssignatur
österreichweit einheitlicher und
fälschungssicherer Sichtausweis für
Schüler/innen
Dienstkarte für Lehrer/innen an
Schulen und für die Fortbildung an
den Pädagogischen Hochschulen
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 10/18
edu.card – Anwendungen in Diskussion
Schülerfreifahrt
Jugendservicekarte zur Nutzung von Ermäßigungen
FinanzOnline
Altersnachweis im Zusammenhang mit Jugendschutz
Elektronische Zustellung
Verschlüsselung von Mails und Daten
ePortfolios
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 11/18
edu.card – außerschulische Services
E-Tresor
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 12/18
Erfolgsfaktoren und Nutzenpotenziale
Schüler/in: Rechtsgültige Schulservicekarte mit schulinternen
und schulexternen Berechtigungen
Ausweis mit modernem Design und hoheitlicher
Wirkung
Eltern: Sicherheit bei Zahlungen in der Schule
Zeit- und Aufwandsersparnis
Schule: einmalige Ausweiserstellung und Verwaltungs-
vereinfachungen
BMUKK: standardisierte Identifikation und Authentifikation für
bundesweite und schulübergreifende Anwendungen
Kosteneinsparungen bei übergreifenden
Anwendungen (Schule, PH)
fälschungssichere Oberfläche
Kooperation Jugendkarte
Jugendkarte Salzburg: S-Pass
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 13/18
Jugendkarte Vorarlberg: 360
Jugendkarte Steiermark: checkit
edu.shop
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 14/18
edu.shop – Schüler-/Lehrersicht
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 15/18
Identity & Access Management
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 16/18
Bildungs-
Directory
Anwendungsportal
edu.gate
LDAP-
Verzeichnis
Outbound
Gateway
Inbound
Gateway
Anwendung 1 Anwendung n
BMUKK
…
Authentifizierung
https
BPVP (https)
SOAP (https)
© bildung.at
Benutzer
Content Engineering Framework
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 17/18
Bildungspool
Metadata-Repository &
Content Libraries
Virtual Learning
Environments
ePortals, LCMS
Identitäts- & Rechte-
Management
Content Development Content Building Content Delivery
Learning Objects
Assets Learning Sequences & Courses
eduWeaver
Content-
Engine
© bildung.at
Content Creator
Basic
Authoring Tool
edu.card Schülerfreifahrt
BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 18/18
Schule n
…
…
Verkehrs-
Verbund/Betrieb 1
Schule 2
Schule 1
Verkehrs-
Verbund/Betrieb 2
Verkehrs-
Verbund/Betrieb n
Clearingstelle BMUKK
Vielen Dank
für Ihre Aufmerksamkeit
robert.kristoefl@bmukk.gv.at
www.bildung.at
Praxistage 2010

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Open Data – eine Einführung (bitkom, 09/2010)
Open Data – eine Einführung (bitkom, 09/2010)Open Data – eine Einführung (bitkom, 09/2010)
Open Data – eine Einführung (bitkom, 09/2010)Anke Domscheit-Berg
 
Beschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen Sektor
Beschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen SektorBeschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen Sektor
Beschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen SektorMatthias Stürmer
 
Dipl.-Ing. Wolfgang Tinkl (LFRZ)
Dipl.-Ing. Wolfgang Tinkl (LFRZ)Dipl.-Ing. Wolfgang Tinkl (LFRZ)
Dipl.-Ing. Wolfgang Tinkl (LFRZ)Praxistage
 
Nachhaltige öffentliche Beschaffungen
Nachhaltige öffentliche BeschaffungenNachhaltige öffentliche Beschaffungen
Nachhaltige öffentliche BeschaffungenMatthias Stürmer
 
Open Data und Datenvisualisierungen
Open Data und DatenvisualisierungenOpen Data und Datenvisualisierungen
Open Data und DatenvisualisierungenMatthias Stürmer
 
MinR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MinR Ing. Mag.  Alfred Ruzicka (BMVIT)MinR Ing. Mag.  Alfred Ruzicka (BMVIT)
MinR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)Praxistage
 
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...Matthias Stürmer
 

Was ist angesagt? (9)

Open Data – eine Einführung (bitkom, 09/2010)
Open Data – eine Einführung (bitkom, 09/2010)Open Data – eine Einführung (bitkom, 09/2010)
Open Data – eine Einführung (bitkom, 09/2010)
 
Beschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen Sektor
Beschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen SektorBeschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen Sektor
Beschaffung von IT-Lösungen im öffentlichen Sektor
 
Dipl.-Ing. Wolfgang Tinkl (LFRZ)
Dipl.-Ing. Wolfgang Tinkl (LFRZ)Dipl.-Ing. Wolfgang Tinkl (LFRZ)
Dipl.-Ing. Wolfgang Tinkl (LFRZ)
 
Nachhaltige öffentliche Beschaffungen
Nachhaltige öffentliche BeschaffungenNachhaltige öffentliche Beschaffungen
Nachhaltige öffentliche Beschaffungen
 
Open Data und Datenvisualisierungen
Open Data und DatenvisualisierungenOpen Data und Datenvisualisierungen
Open Data und Datenvisualisierungen
 
MinR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MinR Ing. Mag.  Alfred Ruzicka (BMVIT)MinR Ing. Mag.  Alfred Ruzicka (BMVIT)
MinR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
 
Open Data Beer bei der SBB
Open Data Beer bei der SBBOpen Data Beer bei der SBB
Open Data Beer bei der SBB
 
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
 
DMA Ignite Night - BMVIT
DMA Ignite Night - BMVITDMA Ignite Night - BMVIT
DMA Ignite Night - BMVIT
 

Ähnlich wie Mag. Daniel Kobelt (Schiessel), MR Dr. Robert Kristöfl (BMUKK)

Digitale Lehre in Zeiten von COVID-19 an einer Technischen Universität
Digitale Lehre in Zeiten von COVID-19 an einer Technischen UniversitätDigitale Lehre in Zeiten von COVID-19 an einer Technischen Universität
Digitale Lehre in Zeiten von COVID-19 an einer Technischen UniversitätMartin Ebner
 
TU Graz Lessons Learnt COVID-19 & Digitalisierungsprojekte in der Lehre
TU Graz Lessons Learnt COVID-19 & Digitalisierungsprojekte in der LehreTU Graz Lessons Learnt COVID-19 & Digitalisierungsprojekte in der Lehre
TU Graz Lessons Learnt COVID-19 & Digitalisierungsprojekte in der LehreMartin Ebner
 
Lmv einblick 09_11
Lmv einblick 09_11Lmv einblick 09_11
Lmv einblick 09_11Urs Ingold
 
EU-Finanzierungsfrühstück
EU-FinanzierungsfrühstückEU-Finanzierungsfrühstück
EU-Finanzierungsfrühstückdavidroethler
 
Digitale Bildungstechnologien an Bildungsinstitutionen sind keine Turnübung, ...
Digitale Bildungstechnologien an Bildungsinstitutionen sind keine Turnübung, ...Digitale Bildungstechnologien an Bildungsinstitutionen sind keine Turnübung, ...
Digitale Bildungstechnologien an Bildungsinstitutionen sind keine Turnübung, ...Martin Ebner
 
Digitalpakt Schule 2019
Digitalpakt Schule 2019Digitalpakt Schule 2019
Digitalpakt Schule 2019Marco Kalz
 
ZLL - E-Learning-Angebot an der HSLU
ZLL - E-Learning-Angebot an der HSLUZLL - E-Learning-Angebot an der HSLU
ZLL - E-Learning-Angebot an der HSLUAnita Holdener
 
Digitale Bildungstechnologien an Hochschulen sind keine Turnübungen, sondern ...
Digitale Bildungstechnologien an Hochschulen sind keine Turnübungen, sondern ...Digitale Bildungstechnologien an Hochschulen sind keine Turnübungen, sondern ...
Digitale Bildungstechnologien an Hochschulen sind keine Turnübungen, sondern ...Martin Ebner
 
ePush Abschlusspraesentation MMKH/ELCH 2010
ePush Abschlusspraesentation MMKH/ELCH 2010ePush Abschlusspraesentation MMKH/ELCH 2010
ePush Abschlusspraesentation MMKH/ELCH 2010Wey-Han Tan
 
Seminar AK Technology Enhanced Learning - Einheit 1
Seminar AK Technology Enhanced Learning - Einheit 1Seminar AK Technology Enhanced Learning - Einheit 1
Seminar AK Technology Enhanced Learning - Einheit 1Martin Ebner
 
Kanton Bern 2.0: Von Social Media über Open Education bis Digital Literacy
Kanton Bern 2.0: Von Social Media über Open Education bis Digital LiteracyKanton Bern 2.0: Von Social Media über Open Education bis Digital Literacy
Kanton Bern 2.0: Von Social Media über Open Education bis Digital LiteracyMatthias Stürmer
 
Digitale Technologien in Schulen sind keine Turnübung, sondern ...
Digitale Technologien in Schulen sind keine Turnübung, sondern ...Digitale Technologien in Schulen sind keine Turnübung, sondern ...
Digitale Technologien in Schulen sind keine Turnübung, sondern ...Martin Ebner
 
Wozu denn Digitalisierung?
Wozu denn Digitalisierung?Wozu denn Digitalisierung?
Wozu denn Digitalisierung?Martin Ebner
 
Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...
Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...
Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...Tanja Jadin
 

Ähnlich wie Mag. Daniel Kobelt (Schiessel), MR Dr. Robert Kristöfl (BMUKK) (20)

Digitale Lehre in Zeiten von COVID-19 an einer Technischen Universität
Digitale Lehre in Zeiten von COVID-19 an einer Technischen UniversitätDigitale Lehre in Zeiten von COVID-19 an einer Technischen Universität
Digitale Lehre in Zeiten von COVID-19 an einer Technischen Universität
 
Fake News und E-Voting
Fake News und E-VotingFake News und E-Voting
Fake News und E-Voting
 
TU Graz Lessons Learnt COVID-19 & Digitalisierungsprojekte in der Lehre
TU Graz Lessons Learnt COVID-19 & Digitalisierungsprojekte in der LehreTU Graz Lessons Learnt COVID-19 & Digitalisierungsprojekte in der Lehre
TU Graz Lessons Learnt COVID-19 & Digitalisierungsprojekte in der Lehre
 
Keynote 2 petko_d
Keynote 2 petko_dKeynote 2 petko_d
Keynote 2 petko_d
 
Lmv einblick 09_11
Lmv einblick 09_11Lmv einblick 09_11
Lmv einblick 09_11
 
EU-Finanzierungsfrühstück
EU-FinanzierungsfrühstückEU-Finanzierungsfrühstück
EU-Finanzierungsfrühstück
 
Digitale Bildungstechnologien an Bildungsinstitutionen sind keine Turnübung, ...
Digitale Bildungstechnologien an Bildungsinstitutionen sind keine Turnübung, ...Digitale Bildungstechnologien an Bildungsinstitutionen sind keine Turnübung, ...
Digitale Bildungstechnologien an Bildungsinstitutionen sind keine Turnübung, ...
 
Digitalpakt Schule 2019
Digitalpakt Schule 2019Digitalpakt Schule 2019
Digitalpakt Schule 2019
 
Chardaloupa
ChardaloupaChardaloupa
Chardaloupa
 
Internet und Recht
Internet und RechtInternet und Recht
Internet und Recht
 
ZLL - E-Learning-Angebot an der HSLU
ZLL - E-Learning-Angebot an der HSLUZLL - E-Learning-Angebot an der HSLU
ZLL - E-Learning-Angebot an der HSLU
 
Mint Tu Berlin
Mint Tu BerlinMint Tu Berlin
Mint Tu Berlin
 
Digitale Bildungstechnologien an Hochschulen sind keine Turnübungen, sondern ...
Digitale Bildungstechnologien an Hochschulen sind keine Turnübungen, sondern ...Digitale Bildungstechnologien an Hochschulen sind keine Turnübungen, sondern ...
Digitale Bildungstechnologien an Hochschulen sind keine Turnübungen, sondern ...
 
ePush Abschlusspraesentation MMKH/ELCH 2010
ePush Abschlusspraesentation MMKH/ELCH 2010ePush Abschlusspraesentation MMKH/ELCH 2010
ePush Abschlusspraesentation MMKH/ELCH 2010
 
Seminar AK Technology Enhanced Learning - Einheit 1
Seminar AK Technology Enhanced Learning - Einheit 1Seminar AK Technology Enhanced Learning - Einheit 1
Seminar AK Technology Enhanced Learning - Einheit 1
 
Kanton Bern 2.0: Von Social Media über Open Education bis Digital Literacy
Kanton Bern 2.0: Von Social Media über Open Education bis Digital LiteracyKanton Bern 2.0: Von Social Media über Open Education bis Digital Literacy
Kanton Bern 2.0: Von Social Media über Open Education bis Digital Literacy
 
Technologie in der Hochschullehre - Rahmenbedingungen, Strukturen und Modelle
Technologie in der Hochschullehre - Rahmenbedingungen, Strukturen und ModelleTechnologie in der Hochschullehre - Rahmenbedingungen, Strukturen und Modelle
Technologie in der Hochschullehre - Rahmenbedingungen, Strukturen und Modelle
 
Digitale Technologien in Schulen sind keine Turnübung, sondern ...
Digitale Technologien in Schulen sind keine Turnübung, sondern ...Digitale Technologien in Schulen sind keine Turnübung, sondern ...
Digitale Technologien in Schulen sind keine Turnübung, sondern ...
 
Wozu denn Digitalisierung?
Wozu denn Digitalisierung?Wozu denn Digitalisierung?
Wozu denn Digitalisierung?
 
Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...
Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...
Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...
 

Mehr von Praxistage

Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen LandhausEinladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen LandhausPraxistage
 
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...Praxistage
 
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)Praxistage
 
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)Praxistage
 
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)Praxistage
 
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)Praxistage
 
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...Praxistage
 
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)Praxistage
 
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)Praxistage
 
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)Praxistage
 
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)Praxistage
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)Praxistage
 
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)Praxistage
 
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)Praxistage
 
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)Praxistage
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)Praxistage
 
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)Praxistage
 
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)Praxistage
 
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. PöltenPraxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. PöltenPraxistage
 
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)Praxistage
 

Mehr von Praxistage (20)

Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen LandhausEinladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
Einladung zu den Praxistagen 2024 im virtuellen Landhaus
 
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
Michael Jäger, MBA, Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH) Christian Kohler (Mait...
 
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
Fr. RA Mag. Birgit Noha, LL.M. (Laws.at)
 
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
 
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
 
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stockinger (Citycom Telekommunikation GmbH)
 
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
Dipl.-Verww. (FH) Christian Zierau (Stadtrat für Finanzen, Personal, Ordnung ...
 
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
Bernd Schellnast (Sphinx IT Consulting GmbH)
 
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
Werner Panhauser (Helvetia Versicherungen AG)
 
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
 
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
Dipl.-Ing. Bob Velkov (Huawei Technologies Austria GmbH)
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise)
 
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
Dipl.-Ing. Marc Haarmeier (Prime Force Group Int. AG)
 
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
Mag.a Verena Becker, BSc. (Wirtschaftskammer Österreich/BSIC)
 
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
Doris Ingerisch (Axians ICT Austria GmbH)
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH)
 
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
Fr. Vanessa Kluge, BA (Kontron AIS GmbH)
 
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
Ing. Boris Werner (Breitbandbüro des Bundesministeriums für Finanzen)
 
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. PöltenPraxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
Praxistage 2024 im virtuellen Landhaus, St. Pölten
 
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
Hr. David Simon (Juniper Networks, Inc.)
 

Mag. Daniel Kobelt (Schiessel), MR Dr. Robert Kristöfl (BMUKK)

  • 1. 15. März 2010, 1/19 Robert Kristöfl (BMUKK) Der Nutzen von Smartcards am Beispiel der „edu.card“ Ein Praxisbericht über den innovativen Schülerausweis am Beispiel des BMUKK
  • 2. FutureLearning BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 1/18 Zentrale Serviceangebote für neue Lernformen Moderne Lehrer/innenfortbildung Innovative IT-Projektinitiativen eLearning und E-Government Initiative des BMUKK IT als Treiber für Innovation und Qualitätsentwicklung unterstützt neue Lehr- und Lernformen sowie personalisiertes und selbstverantwortliches Lernen
  • 3. Moderne Lehrer/innenfortbildung BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 2/18 EPICT PH-Online E-Government im Unterricht Medien-Lehrgänge
  • 4. BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 3/18 Zentrale Services für neue Lernformen Bildungsnetz EDUnet Virtualisierung Lernplattformen eContent Bildungs Directory edunet.pop © bmukk, bildung.at edunet.pop edunet.pop edunet.pop edunet.popedunet.pop edunet.pop edunet.pop edunet.pop Breitbandservices http://www.edumoodle.at/moodle/ http://www.e-teaching-austria.at http://www.schule.at http://sbx.bildung.at http://elsa20.schule.at/
  • 5. BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 4/18 Innovative IT-Projektinitiativen Multifunktions-Smartcard: edu.card Mobile & Game based Learning Open Source Kultur und Kreativität
  • 6. Servicecard für Schule, Freizeit und Mobilität BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 5/18 Ausweisseite mit Foto wiederbeschreibbares Thermofeld Kontaktchip elektronische Geldbörse QUICK Multifunktions-Smartcard: edu.card
  • 7. BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 6/18 edu.card - Zielsetzungen bundesweit einheitliche Spezifikation für den gesamten Bildungsbereich gesetzliche Regelung zur Gewährleistung der rechtmäßigen Verwendung Ausweis- und Berechtigungsmedium als Basis für eine moderne und effiziente Schulverwaltung hochwertiger Chip gewährleistet sichere Anwendungen und verlässlichen Datenschutz österreichweites Modell reduziert Kosten und bietet Synergien
  • 8. BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 7/18 Zahlen und Fakten Anzahl Schulen in Österreich 5.795 Anzahl Schüler/innen in Österreich 1.151.826 Anzahl AHS/BHS 640 Anzahl Schüler/innen an AHS/BHS 340.737 Quelle: Statistik Austria – Bildungsdokumentation, 2009 Anzahl Schulen mit edu.card - 2009 73 Anzahl ausgegebener edu.cards - 2009 (etwa 17%) 58.000
  • 9. BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 8/18 Zahlen und Fakten - Steiermark Anzahl AHS/BHS 91 Anzahl Schüler/innen an AHS/BHS 46.418 Quelle: Statistik Austria – Bildungsdokumentation, 2009 Anzahl Schulen mit edu.card - 2009 27 Anzahl ausgegebener edu.cards - 2009 (36,6%) 17.000 Geplante weitere Schulen mit edu.card - 2010 30 Geplante Ausgabe weiterer edu.cards - 2010 (75,4%) 18.000 Steiermark: Wien: Anzahl Schulen mit edu.card und Schülerfreifahrt - 2009 19 Anzahl ausgegebener edu.cards - 2009 20.000 / Wien
  • 10. Benutzeranmeldungen für Anwendungen und Netzwerke Entlehnfunktion für Bücher und Laptops Drucken von Bestätigungen Punktezähler für Abrechnungen (Kopierkarte, Kantine etc.) Elektronische Geldbörse / Quick Kontaklose Authentifikation für elektronische Zugangs- und Schließsysteme BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 9/18 edu.card – schulinterne Anwendungen Bürgerkarte / Amtssignatur
  • 11. österreichweit einheitlicher und fälschungssicherer Sichtausweis für Schüler/innen Dienstkarte für Lehrer/innen an Schulen und für die Fortbildung an den Pädagogischen Hochschulen BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 10/18 edu.card – Anwendungen in Diskussion
  • 12. Schülerfreifahrt Jugendservicekarte zur Nutzung von Ermäßigungen FinanzOnline Altersnachweis im Zusammenhang mit Jugendschutz Elektronische Zustellung Verschlüsselung von Mails und Daten ePortfolios BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 11/18 edu.card – außerschulische Services E-Tresor
  • 13. BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 12/18 Erfolgsfaktoren und Nutzenpotenziale Schüler/in: Rechtsgültige Schulservicekarte mit schulinternen und schulexternen Berechtigungen Ausweis mit modernem Design und hoheitlicher Wirkung Eltern: Sicherheit bei Zahlungen in der Schule Zeit- und Aufwandsersparnis Schule: einmalige Ausweiserstellung und Verwaltungs- vereinfachungen BMUKK: standardisierte Identifikation und Authentifikation für bundesweite und schulübergreifende Anwendungen Kosteneinsparungen bei übergreifenden Anwendungen (Schule, PH) fälschungssichere Oberfläche
  • 14. Kooperation Jugendkarte Jugendkarte Salzburg: S-Pass BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 13/18 Jugendkarte Vorarlberg: 360 Jugendkarte Steiermark: checkit
  • 15. edu.shop BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 14/18
  • 16. edu.shop – Schüler-/Lehrersicht BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 15/18
  • 17. Identity & Access Management BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 16/18 Bildungs- Directory Anwendungsportal edu.gate LDAP- Verzeichnis Outbound Gateway Inbound Gateway Anwendung 1 Anwendung n BMUKK … Authentifizierung https BPVP (https) SOAP (https) © bildung.at Benutzer
  • 18. Content Engineering Framework BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 17/18 Bildungspool Metadata-Repository & Content Libraries Virtual Learning Environments ePortals, LCMS Identitäts- & Rechte- Management Content Development Content Building Content Delivery Learning Objects Assets Learning Sequences & Courses eduWeaver Content- Engine © bildung.at Content Creator Basic Authoring Tool
  • 19. edu.card Schülerfreifahrt BMUKK, Dr. Robert Kristöfl 15. März 2010, 18/18 Schule n … … Verkehrs- Verbund/Betrieb 1 Schule 2 Schule 1 Verkehrs- Verbund/Betrieb 2 Verkehrs- Verbund/Betrieb n Clearingstelle BMUKK
  • 20. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit robert.kristoefl@bmukk.gv.at www.bildung.at Praxistage 2010