SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 25
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Bildung in Deutschland
Repräsentative Umfrage im Auftrag
des Bundesverbands deutscher Banken
November 2016
I. Wahrnehmung der Schulen, des Bildungs-
sytems und der Bildungspolitik in Deutschland
2
„Die Schulen in Deutschland sind …“
3
38
51
10
1
gut
durchschnittlich
schlecht
weiß nicht
Frage: Halten Sie die Schulen in Deutschland und die Bildung, die die Schüler dort erhalten, alles in allem
eher für gut, eher für durchschnittlich oder eher für schlecht?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
4
38
51
34 34
18
33
27
alle CDU/CSU SPD Die Grünen Die Linke FDP AfD
nach Parteipräferenz
„Die Schulen in Deutschland sind eher gut.“
Frage: Halten Sie die Schulen in Deutschland und die Bildung, die die Schüler dort erhalten, alles in allem
eher für gut, eher für durchschnittlich oder eher für schlecht?
63
34
3
zu den führenden Ländern
nicht zu den führenden Ländern
weiß nicht
„Deutschland gehört bei der Qualität von Bildung und
Ausbildung in Europa …“
Frage: Gehört Deutschland mit Blick auf die Qualität von Bildung und Ausbildung Ihrer Meinung nach zu den
führenden Ländern in Europa oder gehört es nicht zu den führenden Ländern?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
6
63
79
56
53
34
61
56
alle CDU/CSU SPD Die Grünen Die Linke FDP AfD
nach Parteipräferenz
„Deutschland gehört bei der Qualität von Bildung und
Ausbildung zu den führenden Ländern in Europa.“
Frage: Gehört Deutschland mit Blick auf die Qualität von Bildung und Ausbildung Ihrer Meinung nach zu den
führenden Ländern in Europa oder gehört es nicht zu den führenden Ländern?
„Die Leistungsfähigkeit des Bildungssystems in
Deutschland hat in den letzten Jahren …“
7
19
46
32
3 zugenommen
abgenommen
nicht verändert
weiß nicht
Frage: Hat die Leistungsfähigkeit bzw. die Qualität des Bildungssystems in Deutschland in den letzten Jahren eher zugenommen, eher
abgenommen oder hat sich da nicht viel verändert?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
„Ich bin mit der Schulpolitik in meinem
Bundesland …“
8
7
45
38
7
4
sehr zufrieden
zufrieden
nicht zufrieden
sehr unzufrieden
weiß nicht
Frage: Sind Sie mit der Schulpolitik in Ihrem Bundesland sehr zufrieden, eher zufrieden, eher nicht zufrieden
oder gar nicht zufrieden?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
„Dass die Bundesländer in der Bildungspolitik
weitgehende Kompetenzen haben, finde ich …“
9
8
42
33
15
2
sehr gut
gut
schlecht
sehr schlecht
weiß nicht
Frage: In unserem föderalen System in Deutschland haben die 16 Bundesländer ja weitgehende Rechte und Gesetzgebungsmöglichkeiten,
die Bildungspolitik in ihrem jeweiligen Bundesland selbst zu gestalten. Finden Sie das sehr gut, eher gut, eher schlecht oder sehr schlecht?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
10
50
58
54
36 37
47
52
alle CDU/CSU SPD Die Grünen Die Linke FDP AfD
nach Parteipräferenz
„Dass die Bundesländer in der Bildungspolitik weit-
gehende Kompetenzen haben, finde ich (sehr) gut.“
Frage: In unserem föderalen System in Deutschland haben die 16 Bundesländer ja weitgehende Rechte und Gesetzgebungsmöglichkeiten, die
Bildungspolitik in ihrem jeweiligen Bundesland selbst zu gestalten. Finden Sie das sehr gut, eher gut, eher schlecht oder sehr schlecht?
Sollte der Bund mehr Einfluss auf die
Bildungspolitik nehmen?
11
76
23
1 ja
nein
weiß nicht
Frage: Sollte der Bund mehr Einfluss auf die Bildungspolitik in Deutschland nehmen, oder sollte er das nicht tun?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
12
76 76 74
78 78 76
72
alle CDU/CSU SPD Die Grünen Die Linke FDP AfD
nach Parteipräferenz
„Der Bund sollte mehr Einfluss auf die Bildungs-
politik nehmen.“
Frage: Sollte der Bund mehr Einfluss auf die Bildungspolitik in Deutschland nehmen, oder sollte er das nicht tun?
II. Zufriedenheit mit der Schule der eigenen
Kinder bzw. mit der eigenen Schule
(Auswahl: Eltern schulpflichtiger Kinder sowie Schüler/innen)
13
„Ich bin mit der Schule meiner Kinder / mit meiner
Schule im Großen und Ganzen …“
14
29
51
17
2
1
sehr zufrieden
zufrieden
nicht zufrieden
sehr unzufrieden
weiß nicht
Frage: Sind Sie mit der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule im Großen und Ganzen sehr zufrieden, eher zufrieden, eher
nicht zufrieden oder gar nicht zufrieden?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
„Mit der technischen Ausstattung der Schule meiner
Kinder / meiner Schule bin ich …“
15
24
39
25
10
3
sehr zufrieden
zufrieden
nicht zufrieden
sehr unzufrieden
weiß nicht
Frage: Und wie zufrieden sind Sie mit der Ausstattung mit technischen Geräten und modernen Medien wie Computer, Smartboards o.Ä.
in der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
„Mit den Räumen und dem baulichen Zustand der
Schule meiner Kinder / meiner Schule bin ich …“
16
22
48
23
6
2
sehr zufrieden
zufrieden
nicht zufrieden
sehr unzufrieden
weiß nicht
Frage: Und wie zufrieden sind Sie mit den Räumen und dem baulichen Zustand in der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
„Mit den Lehrern und Lehrerinnen an der Schule
meiner Kinder / an meiner Schule bin ich …“
17
27
53
16
2
1
sehr zufrieden
zufrieden
nicht zufrieden
sehr unzufrieden
weiß nicht
Frage: Und wie zufrieden sind Sie mit den Lehrern und Lehrerinnen an der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
„Mit den Inhalten des Unterrichts an der Schule
meiner Kinder / an meiner Schule bin ich …“
18
21
53
21
3 2
sehr zufrieden
zufrieden
nicht zufrieden
sehr unzufrieden
weiß nicht
Frage: Und wie zufrieden sind Sie mit den Lernschwerpunkten und Inhalten des Unterrichts an der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder /
Ihrer Schule?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
III. Ökonomische und berufsorientierte Bildung
19
80
18
2
einen höheren Stellenwert bekommen
keinen höheren Stellenwert bekommen
weiß nicht
„Die Vermittlung wirtschaftlicher Zusammenhänge
sollte in der Schule …“
Frage: Sind Sie dafür, dass die Vermittlung wirtschaftlicher Zusammenhänge in der Schule einen höheren Stellenwert bekommt als bisher,
oder sind Sie nicht dafür?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
Schüler/innen und
Auszubildende:
82 %
75
22
3
eingeführt werden
nicht eingeführt werden
weiß nicht
„Ein eigenes Schulfach ‚Wirtschaft‘ sollte in allen
Bundesländern …“
Frage: Sollte ein eigenes Schulfach Wirtschaft in allen Bundesländern eingeführt werden, oder sollte ein solches Schulfach nicht eingeführt werden?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
Schüler/innen und
Auszubildende:
78 %
58
41
1
Aufgabe der Schule sein
nicht Aufgabe der Schule sein
weiß nicht
„Schülern einen verantwortungsvollen Umgang mit
Geld zu vermitteln, sollte …“
Frage: Sollte es Aufgabe der Schule sein, den Schülern einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu vermitteln, oder sollte das nicht Aufgabe
der Schule sein?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
Schüler/innen und
Auszubildende:
55 %
38
59
3
ja
nein
weiß nicht
Werden die Schüler/innen in der Schule auf ihre
Studien- und Berufswahl ausreichend vorbereitet?“
Frage: Werden die Schüler in der Schule auf ihre spätere Studien- und/oder Berufswahl ausreichend vorbereitet?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
Schüler/innen und
Auszubildende:
43 %
76
23
1
mehr Wert gelegt werden
nicht mehr Wert gelegt werden
weiß nicht
„Auf berufsorientierte Inhalte sollte in der Schule …“
Frage: Sollte in der Schule Ihrer Meinung nach mehr Wert auf berufsorientierte Inhalte gelegt werden, oder sollte das nicht der Fall sein?
Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
Schüler/innen und
Auszubildende:
76 %
Informationen zur Umfrage
25
Erhebungszeitraum: Mitte Oktober 2016 (10. bis 14.10.)
Stichprobe: 1.003 Männer und Frauen ab 16 Jahren
in Deutschland (deutschsprachige Bevölkerung)
Erhebungsmethode: Repräsentative, telefonische Befragung;
CATI (Computer-Assisted Telephone Interview)
Auftraggeber: Bundesverband deutscher Banken, Berlin
Erhebung: GfK Marktforschung, Nürnberg

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Nachhaltige Geldanlage Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige GeldanlageWissen und Engagement der DeutschenNachhaltige GeldanlageWissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage Wissen und Engagement der DeutschenBankenverband
 
Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Seniorenstudie 2020 - Teil 2Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Seniorenstudie 2020 - Teil 2Bankenverband
 
Geldanlage-Trends 2015/2016
Geldanlage-Trends 2015/2016Geldanlage-Trends 2015/2016
Geldanlage-Trends 2015/2016Bankenverband
 
Finanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der Deutschen
Finanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der DeutschenFinanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der Deutschen
Finanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der DeutschenBankenverband
 
Online-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Online-Umfrage zur nachhaltigen GeldanlageOnline-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Online-Umfrage zur nachhaltigen GeldanlageBankenverband
 
Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen ErwachsenenMediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen ErwachsenenBankenverband
 
Die Corona-Krise als Katalysator: Kontaktloses Bezahlen auf dem Vormarsch
Die Corona-Krise als Katalysator: Kontaktloses Bezahlen auf dem VormarschDie Corona-Krise als Katalysator: Kontaktloses Bezahlen auf dem Vormarsch
Die Corona-Krise als Katalysator: Kontaktloses Bezahlen auf dem VormarschBankenverband
 
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und TrendsBankenverband
 
Sicherheit und Nutzung von Online Banking
Sicherheit und Nutzung von Online BankingSicherheit und Nutzung von Online Banking
Sicherheit und Nutzung von Online BankingBankenverband
 
Genderaspekte bei der Geldanlage
Genderaspekte bei der GeldanlageGenderaspekte bei der Geldanlage
Genderaspekte bei der GeldanlageBankenverband
 
Seniorenstudie 2020 - Teil 1
Seniorenstudie 2020 - Teil 1Seniorenstudie 2020 - Teil 1
Seniorenstudie 2020 - Teil 1Bankenverband
 
Corona-Krise: Finanzielle Betroffenheit und Lebenszufriedenheit der Deutschen
Corona-Krise: Finanzielle Betroffenheit und Lebenszufriedenheit der DeutschenCorona-Krise: Finanzielle Betroffenheit und Lebenszufriedenheit der Deutschen
Corona-Krise: Finanzielle Betroffenheit und Lebenszufriedenheit der DeutschenBankenverband
 
Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und TrendsBankenverband
 
Frauen und Geld - Gender-Aspekte bei der Geldanlage
Frauen und Geld - Gender-Aspekte bei der GeldanlageFrauen und Geld - Gender-Aspekte bei der Geldanlage
Frauen und Geld - Gender-Aspekte bei der GeldanlageBankenverband
 
Anlageverhalten der Deutschen
Anlageverhalten der DeutschenAnlageverhalten der Deutschen
Anlageverhalten der DeutschenBankenverband
 
umfrage charts finanzwissen final
umfrage charts finanzwissen finalumfrage charts finanzwissen final
umfrage charts finanzwissen finalBankenverband
 
Bargeld, Karte, kontaktlos – Wie die Deutschen bezahlen (wollen) - Repräsenta...
Bargeld, Karte, kontaktlos – Wie die Deutschen bezahlen (wollen) - Repräsenta...Bargeld, Karte, kontaktlos – Wie die Deutschen bezahlen (wollen) - Repräsenta...
Bargeld, Karte, kontaktlos – Wie die Deutschen bezahlen (wollen) - Repräsenta...Bankenverband
 

Was ist angesagt? (20)

Nachhaltige Geldanlage Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige GeldanlageWissen und Engagement der DeutschenNachhaltige GeldanlageWissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage Wissen und Engagement der Deutschen
 
Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Seniorenstudie 2020 - Teil 2Seniorenstudie 2020 - Teil 2
Seniorenstudie 2020 - Teil 2
 
Jugendstudie 2021
Jugendstudie 2021Jugendstudie 2021
Jugendstudie 2021
 
Jugendstudie 2021
Jugendstudie 2021Jugendstudie 2021
Jugendstudie 2021
 
Geldanlage-Trends 2015/2016
Geldanlage-Trends 2015/2016Geldanlage-Trends 2015/2016
Geldanlage-Trends 2015/2016
 
Finanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der Deutschen
Finanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der DeutschenFinanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der Deutschen
Finanzaffinität, Finanzwissen und Anlageverhalten der Deutschen
 
Online-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Online-Umfrage zur nachhaltigen GeldanlageOnline-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Online-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
 
Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen ErwachsenenMediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
 
Die Corona-Krise als Katalysator: Kontaktloses Bezahlen auf dem Vormarsch
Die Corona-Krise als Katalysator: Kontaktloses Bezahlen auf dem VormarschDie Corona-Krise als Katalysator: Kontaktloses Bezahlen auf dem Vormarsch
Die Corona-Krise als Katalysator: Kontaktloses Bezahlen auf dem Vormarsch
 
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
 
Sicherheit und Nutzung von Online Banking
Sicherheit und Nutzung von Online BankingSicherheit und Nutzung von Online Banking
Sicherheit und Nutzung von Online Banking
 
Genderaspekte bei der Geldanlage
Genderaspekte bei der GeldanlageGenderaspekte bei der Geldanlage
Genderaspekte bei der Geldanlage
 
Seniorenstudie 2020 - Teil 1
Seniorenstudie 2020 - Teil 1Seniorenstudie 2020 - Teil 1
Seniorenstudie 2020 - Teil 1
 
Corona-Krise: Finanzielle Betroffenheit und Lebenszufriedenheit der Deutschen
Corona-Krise: Finanzielle Betroffenheit und Lebenszufriedenheit der DeutschenCorona-Krise: Finanzielle Betroffenheit und Lebenszufriedenheit der Deutschen
Corona-Krise: Finanzielle Betroffenheit und Lebenszufriedenheit der Deutschen
 
Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und Trends
 
charts generation z
charts generation zcharts generation z
charts generation z
 
Frauen und Geld - Gender-Aspekte bei der Geldanlage
Frauen und Geld - Gender-Aspekte bei der GeldanlageFrauen und Geld - Gender-Aspekte bei der Geldanlage
Frauen und Geld - Gender-Aspekte bei der Geldanlage
 
Anlageverhalten der Deutschen
Anlageverhalten der DeutschenAnlageverhalten der Deutschen
Anlageverhalten der Deutschen
 
umfrage charts finanzwissen final
umfrage charts finanzwissen finalumfrage charts finanzwissen final
umfrage charts finanzwissen final
 
Bargeld, Karte, kontaktlos – Wie die Deutschen bezahlen (wollen) - Repräsenta...
Bargeld, Karte, kontaktlos – Wie die Deutschen bezahlen (wollen) - Repräsenta...Bargeld, Karte, kontaktlos – Wie die Deutschen bezahlen (wollen) - Repräsenta...
Bargeld, Karte, kontaktlos – Wie die Deutschen bezahlen (wollen) - Repräsenta...
 

Andere mochten auch

Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteVorname Nachname
 
Der Markt für Planungs- und Controlling-Systeme
Der Markt für Planungs- und Controlling-SystemeDer Markt für Planungs- und Controlling-Systeme
Der Markt für Planungs- und Controlling-SystemeBARC GmbH
 
Präsentation Kanton Zürich fördert gutes Bauen
Präsentation Kanton Zürich fördert gutes BauenPräsentation Kanton Zürich fördert gutes Bauen
Präsentation Kanton Zürich fördert gutes BauenVorname Nachname
 
Das Mobile Internet als Chance für Unternehmen
Das Mobile Internet als Chance für UnternehmenDas Mobile Internet als Chance für Unternehmen
Das Mobile Internet als Chance für Unternehmenxpert2000
 
Machinima präsentation
Machinima präsentationMachinima präsentation
Machinima präsentationvonspecht-esw
 
Actividad1 unidadiii mtsm
Actividad1 unidadiii mtsmActividad1 unidadiii mtsm
Actividad1 unidadiii mtsmTere Segura
 
Investigación. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a...
Investigación. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a...Investigación. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a...
Investigación. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Formaciones gráficas
Formaciones gráficasFormaciones gráficas
Formaciones gráficasbesgle
 
Introducción al análisis técnico
Introducción al análisis técnicoIntroducción al análisis técnico
Introducción al análisis técnicobesgle
 
Mapfre te regala
Mapfre te regalaMapfre te regala
Mapfre te regalafj_cruces
 
gold im November – das STAR-MAGAZIN
gold im November – das STAR-MAGAZINgold im November – das STAR-MAGAZIN
gold im November – das STAR-MAGAZINNetto_Blogger
 
Normas de presentación de trabajos escritos, orales, audiovisuales y digitales
Normas de presentación de trabajos escritos, orales, audiovisuales y digitalesNormas de presentación de trabajos escritos, orales, audiovisuales y digitales
Normas de presentación de trabajos escritos, orales, audiovisuales y digitalesProfesor de apoyo en primaria
 
Programa asistencia de gerencia distancia
Programa asistencia de gerencia   distanciaPrograma asistencia de gerencia   distancia
Programa asistencia de gerencia distanciajack2850
 
CE07 Rodriguez Ana_Maria
CE07 Rodriguez Ana_MariaCE07 Rodriguez Ana_Maria
CE07 Rodriguez Ana_MariaMarcos Bautista
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienVorname Nachname
 

Andere mochten auch (20)

Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
 
Poster Point 21 August 2014
Poster Point 21 August 2014Poster Point 21 August 2014
Poster Point 21 August 2014
 
Matriz 7 actividad 2
Matriz 7 actividad 2Matriz 7 actividad 2
Matriz 7 actividad 2
 
Der Markt für Planungs- und Controlling-Systeme
Der Markt für Planungs- und Controlling-SystemeDer Markt für Planungs- und Controlling-Systeme
Der Markt für Planungs- und Controlling-Systeme
 
Präsentation Kanton Zürich fördert gutes Bauen
Präsentation Kanton Zürich fördert gutes BauenPräsentation Kanton Zürich fördert gutes Bauen
Präsentation Kanton Zürich fördert gutes Bauen
 
Das Mobile Internet als Chance für Unternehmen
Das Mobile Internet als Chance für UnternehmenDas Mobile Internet als Chance für Unternehmen
Das Mobile Internet als Chance für Unternehmen
 
Machinima präsentation
Machinima präsentationMachinima präsentation
Machinima präsentation
 
Actividad1 unidadiii mtsm
Actividad1 unidadiii mtsmActividad1 unidadiii mtsm
Actividad1 unidadiii mtsm
 
Investigación. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a...
Investigación. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a...Investigación. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a...
Investigación. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a...
 
Fidelizacion de clientes
Fidelizacion de clientesFidelizacion de clientes
Fidelizacion de clientes
 
Formaciones gráficas
Formaciones gráficasFormaciones gráficas
Formaciones gráficas
 
Introducción al análisis técnico
Introducción al análisis técnicoIntroducción al análisis técnico
Introducción al análisis técnico
 
Mapfre te regala
Mapfre te regalaMapfre te regala
Mapfre te regala
 
CE11 bautista marcos
CE11 bautista marcosCE11 bautista marcos
CE11 bautista marcos
 
gold im November – das STAR-MAGAZIN
gold im November – das STAR-MAGAZINgold im November – das STAR-MAGAZIN
gold im November – das STAR-MAGAZIN
 
Normas de presentación de trabajos escritos, orales, audiovisuales y digitales
Normas de presentación de trabajos escritos, orales, audiovisuales y digitalesNormas de presentación de trabajos escritos, orales, audiovisuales y digitales
Normas de presentación de trabajos escritos, orales, audiovisuales y digitales
 
Programa asistencia de gerencia distancia
Programa asistencia de gerencia   distanciaPrograma asistencia de gerencia   distancia
Programa asistencia de gerencia distancia
 
CE07 Rodriguez Ana_Maria
CE07 Rodriguez Ana_MariaCE07 Rodriguez Ana_Maria
CE07 Rodriguez Ana_Maria
 
Poster Point 14 August 2014
Poster Point 14 August 2014Poster Point 14 August 2014
Poster Point 14 August 2014
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
 

Ähnlich wie 2016 umfrage bildung_reflexionen

Chancenspiegel 2013 - Zusammenfassung
Chancenspiegel 2013 - ZusammenfassungChancenspiegel 2013 - Zusammenfassung
Chancenspiegel 2013 - ZusammenfassungBertelsmann Stiftung
 
Bildungspolitik - Schule
Bildungspolitik - SchuleBildungspolitik - Schule
Bildungspolitik - Schulewalliwi
 
Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018
Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018
Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018AOK-Bundesverband
 
Unkorrekte Politikgedanken
Unkorrekte PolitikgedankenUnkorrekte Politikgedanken
Unkorrekte PolitikgedankenThomas Brasch
 
#JD2015 - Jugend im ländlichen Raum (cc by 2014 www.datajockey.eu)
#JD2015 - Jugend im ländlichen Raum (cc by 2014 www.datajockey.eu)#JD2015 - Jugend im ländlichen Raum (cc by 2014 www.datajockey.eu)
#JD2015 - Jugend im ländlichen Raum (cc by 2014 www.datajockey.eu)Simon Schnetzer
 
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...Axel Springer Marktforschung
 
Ce2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes I
Ce2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes ICe2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes I
Ce2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes Iipaberlin
 
Digitale Medien in der Schule
Digitale Medien in der SchuleDigitale Medien in der Schule
Digitale Medien in der SchuleBankenverband
 
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014Bertelsmann Stiftung
 
Market Foresight Bildung Supplement II: Bildungswesen: Statistiken und Projek...
Market Foresight Bildung Supplement II: Bildungswesen: Statistiken und Projek...Market Foresight Bildung Supplement II: Bildungswesen: Statistiken und Projek...
Market Foresight Bildung Supplement II: Bildungswesen: Statistiken und Projek...FutureManagementGroup AG
 
Booklet zur Studie "Angst vor Mathe: Mädchensache?"
Booklet zur Studie "Angst vor Mathe: Mädchensache?"Booklet zur Studie "Angst vor Mathe: Mädchensache?"
Booklet zur Studie "Angst vor Mathe: Mädchensache?"scoyo GmbH
 
Erfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche Krankenversicherer
Erfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche KrankenversichererErfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche Krankenversicherer
Erfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche KrankenversichererAs im Ärmel
 
Sollbruchstellen in der Berufslaufbahn: Ansätze und Lehren aus Deutschland
Sollbruchstellen in der Berufslaufbahn: Ansätze und Lehren aus DeutschlandSollbruchstellen in der Berufslaufbahn: Ansätze und Lehren aus Deutschland
Sollbruchstellen in der Berufslaufbahn: Ansätze und Lehren aus DeutschlandBertelsmann Stiftung
 
Gesellschaft auf einen Blick 2016: OECD-Sozialindikatoren
Gesellschaft auf einen Blick 2016: OECD-SozialindikatorenGesellschaft auf einen Blick 2016: OECD-Sozialindikatoren
Gesellschaft auf einen Blick 2016: OECD-SozialindikatorenOECD Berlin Centre
 
Finanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der DeutschenFinanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der DeutschenBankenverband
 
eBook Ratgeber Grundschule
eBook Ratgeber GrundschuleeBook Ratgeber Grundschule
eBook Ratgeber Grundschulescoyo GmbH
 

Ähnlich wie 2016 umfrage bildung_reflexionen (18)

Chancenspiegel 2013 - Zusammenfassung
Chancenspiegel 2013 - ZusammenfassungChancenspiegel 2013 - Zusammenfassung
Chancenspiegel 2013 - Zusammenfassung
 
Bildungspolitik - Schule
Bildungspolitik - SchuleBildungspolitik - Schule
Bildungspolitik - Schule
 
Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018
Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018
Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018
 
Unkorrekte Politikgedanken
Unkorrekte PolitikgedankenUnkorrekte Politikgedanken
Unkorrekte Politikgedanken
 
#JD2015 - Jugend im ländlichen Raum (cc by 2014 www.datajockey.eu)
#JD2015 - Jugend im ländlichen Raum (cc by 2014 www.datajockey.eu)#JD2015 - Jugend im ländlichen Raum (cc by 2014 www.datajockey.eu)
#JD2015 - Jugend im ländlichen Raum (cc by 2014 www.datajockey.eu)
 
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
 
Ce2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes I
Ce2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes ICe2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes I
Ce2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes I
 
Digitale Medien in der Schule
Digitale Medien in der SchuleDigitale Medien in der Schule
Digitale Medien in der Schule
 
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
 
Market Foresight Bildung Supplement II: Bildungswesen: Statistiken und Projek...
Market Foresight Bildung Supplement II: Bildungswesen: Statistiken und Projek...Market Foresight Bildung Supplement II: Bildungswesen: Statistiken und Projek...
Market Foresight Bildung Supplement II: Bildungswesen: Statistiken und Projek...
 
Booklet zur Studie "Angst vor Mathe: Mädchensache?"
Booklet zur Studie "Angst vor Mathe: Mädchensache?"Booklet zur Studie "Angst vor Mathe: Mädchensache?"
Booklet zur Studie "Angst vor Mathe: Mädchensache?"
 
Erfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche Krankenversicherer
Erfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche KrankenversichererErfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche Krankenversicherer
Erfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche Krankenversicherer
 
Medien aber sicher
Medien aber sicherMedien aber sicher
Medien aber sicher
 
Sollbruchstellen in der Berufslaufbahn: Ansätze und Lehren aus Deutschland
Sollbruchstellen in der Berufslaufbahn: Ansätze und Lehren aus DeutschlandSollbruchstellen in der Berufslaufbahn: Ansätze und Lehren aus Deutschland
Sollbruchstellen in der Berufslaufbahn: Ansätze und Lehren aus Deutschland
 
FORAG - Social Trends - Familie & Kinder
FORAG - Social Trends - Familie & KinderFORAG - Social Trends - Familie & Kinder
FORAG - Social Trends - Familie & Kinder
 
Gesellschaft auf einen Blick 2016: OECD-Sozialindikatoren
Gesellschaft auf einen Blick 2016: OECD-SozialindikatorenGesellschaft auf einen Blick 2016: OECD-Sozialindikatoren
Gesellschaft auf einen Blick 2016: OECD-Sozialindikatoren
 
Finanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der DeutschenFinanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der Deutschen
 
eBook Ratgeber Grundschule
eBook Ratgeber GrundschuleeBook Ratgeber Grundschule
eBook Ratgeber Grundschule
 

Mehr von Bankenverband

Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024Bankenverband
 
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...Bankenverband
 
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageBankenverband
 
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageBankenverband
 
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im StresstestMeinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im StresstestBankenverband
 
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der DeutschenNachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der DeutschenBankenverband
 
Sustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance HeatmapSustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance HeatmapBankenverband
 
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“Bankenverband
 
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023Bankenverband
 
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung AltersvorsorgeUmfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung AltersvorsorgeBankenverband
 
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und TrendsBankenverband
 
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im AlterAltersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im AlterBankenverband
 
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptxBankenverband
 
Bankkundenzufriedenheit
BankkundenzufriedenheitBankkundenzufriedenheit
BankkundenzufriedenheitBankenverband
 
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur BankOnline- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur BankBankenverband
 
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Bankenverband
 
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen Bankenverband
 
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest PressegesprächKlimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest PressegesprächBankenverband
 
Indikatoren für systemisches Risiko
Indikatoren für systemisches RisikoIndikatoren für systemisches Risiko
Indikatoren für systemisches RisikoBankenverband
 

Mehr von Bankenverband (20)

Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
 
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
 
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
 
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
 
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im StresstestMeinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
 
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der DeutschenNachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
 
Sustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance HeatmapSustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance Heatmap
 
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
 
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
 
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung AltersvorsorgeUmfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
 
Female Finance 2023
Female Finance 2023Female Finance 2023
Female Finance 2023
 
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
 
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im AlterAltersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
 
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
 
Bankkundenzufriedenheit
BankkundenzufriedenheitBankkundenzufriedenheit
Bankkundenzufriedenheit
 
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur BankOnline- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
 
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
 
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
 
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest PressegesprächKlimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
 
Indikatoren für systemisches Risiko
Indikatoren für systemisches RisikoIndikatoren für systemisches Risiko
Indikatoren für systemisches Risiko
 

Kürzlich hochgeladen

Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 

2016 umfrage bildung_reflexionen

  • 1. Bildung in Deutschland Repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken November 2016
  • 2. I. Wahrnehmung der Schulen, des Bildungs- sytems und der Bildungspolitik in Deutschland 2
  • 3. „Die Schulen in Deutschland sind …“ 3 38 51 10 1 gut durchschnittlich schlecht weiß nicht Frage: Halten Sie die Schulen in Deutschland und die Bildung, die die Schüler dort erhalten, alles in allem eher für gut, eher für durchschnittlich oder eher für schlecht? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
  • 4. 4 38 51 34 34 18 33 27 alle CDU/CSU SPD Die Grünen Die Linke FDP AfD nach Parteipräferenz „Die Schulen in Deutschland sind eher gut.“ Frage: Halten Sie die Schulen in Deutschland und die Bildung, die die Schüler dort erhalten, alles in allem eher für gut, eher für durchschnittlich oder eher für schlecht?
  • 5. 63 34 3 zu den führenden Ländern nicht zu den führenden Ländern weiß nicht „Deutschland gehört bei der Qualität von Bildung und Ausbildung in Europa …“ Frage: Gehört Deutschland mit Blick auf die Qualität von Bildung und Ausbildung Ihrer Meinung nach zu den führenden Ländern in Europa oder gehört es nicht zu den führenden Ländern? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
  • 6. 6 63 79 56 53 34 61 56 alle CDU/CSU SPD Die Grünen Die Linke FDP AfD nach Parteipräferenz „Deutschland gehört bei der Qualität von Bildung und Ausbildung zu den führenden Ländern in Europa.“ Frage: Gehört Deutschland mit Blick auf die Qualität von Bildung und Ausbildung Ihrer Meinung nach zu den führenden Ländern in Europa oder gehört es nicht zu den führenden Ländern?
  • 7. „Die Leistungsfähigkeit des Bildungssystems in Deutschland hat in den letzten Jahren …“ 7 19 46 32 3 zugenommen abgenommen nicht verändert weiß nicht Frage: Hat die Leistungsfähigkeit bzw. die Qualität des Bildungssystems in Deutschland in den letzten Jahren eher zugenommen, eher abgenommen oder hat sich da nicht viel verändert? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
  • 8. „Ich bin mit der Schulpolitik in meinem Bundesland …“ 8 7 45 38 7 4 sehr zufrieden zufrieden nicht zufrieden sehr unzufrieden weiß nicht Frage: Sind Sie mit der Schulpolitik in Ihrem Bundesland sehr zufrieden, eher zufrieden, eher nicht zufrieden oder gar nicht zufrieden? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
  • 9. „Dass die Bundesländer in der Bildungspolitik weitgehende Kompetenzen haben, finde ich …“ 9 8 42 33 15 2 sehr gut gut schlecht sehr schlecht weiß nicht Frage: In unserem föderalen System in Deutschland haben die 16 Bundesländer ja weitgehende Rechte und Gesetzgebungsmöglichkeiten, die Bildungspolitik in ihrem jeweiligen Bundesland selbst zu gestalten. Finden Sie das sehr gut, eher gut, eher schlecht oder sehr schlecht? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
  • 10. 10 50 58 54 36 37 47 52 alle CDU/CSU SPD Die Grünen Die Linke FDP AfD nach Parteipräferenz „Dass die Bundesländer in der Bildungspolitik weit- gehende Kompetenzen haben, finde ich (sehr) gut.“ Frage: In unserem föderalen System in Deutschland haben die 16 Bundesländer ja weitgehende Rechte und Gesetzgebungsmöglichkeiten, die Bildungspolitik in ihrem jeweiligen Bundesland selbst zu gestalten. Finden Sie das sehr gut, eher gut, eher schlecht oder sehr schlecht?
  • 11. Sollte der Bund mehr Einfluss auf die Bildungspolitik nehmen? 11 76 23 1 ja nein weiß nicht Frage: Sollte der Bund mehr Einfluss auf die Bildungspolitik in Deutschland nehmen, oder sollte er das nicht tun? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
  • 12. 12 76 76 74 78 78 76 72 alle CDU/CSU SPD Die Grünen Die Linke FDP AfD nach Parteipräferenz „Der Bund sollte mehr Einfluss auf die Bildungs- politik nehmen.“ Frage: Sollte der Bund mehr Einfluss auf die Bildungspolitik in Deutschland nehmen, oder sollte er das nicht tun?
  • 13. II. Zufriedenheit mit der Schule der eigenen Kinder bzw. mit der eigenen Schule (Auswahl: Eltern schulpflichtiger Kinder sowie Schüler/innen) 13
  • 14. „Ich bin mit der Schule meiner Kinder / mit meiner Schule im Großen und Ganzen …“ 14 29 51 17 2 1 sehr zufrieden zufrieden nicht zufrieden sehr unzufrieden weiß nicht Frage: Sind Sie mit der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule im Großen und Ganzen sehr zufrieden, eher zufrieden, eher nicht zufrieden oder gar nicht zufrieden? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
  • 15. „Mit der technischen Ausstattung der Schule meiner Kinder / meiner Schule bin ich …“ 15 24 39 25 10 3 sehr zufrieden zufrieden nicht zufrieden sehr unzufrieden weiß nicht Frage: Und wie zufrieden sind Sie mit der Ausstattung mit technischen Geräten und modernen Medien wie Computer, Smartboards o.Ä. in der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
  • 16. „Mit den Räumen und dem baulichen Zustand der Schule meiner Kinder / meiner Schule bin ich …“ 16 22 48 23 6 2 sehr zufrieden zufrieden nicht zufrieden sehr unzufrieden weiß nicht Frage: Und wie zufrieden sind Sie mit den Räumen und dem baulichen Zustand in der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
  • 17. „Mit den Lehrern und Lehrerinnen an der Schule meiner Kinder / an meiner Schule bin ich …“ 17 27 53 16 2 1 sehr zufrieden zufrieden nicht zufrieden sehr unzufrieden weiß nicht Frage: Und wie zufrieden sind Sie mit den Lehrern und Lehrerinnen an der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
  • 18. „Mit den Inhalten des Unterrichts an der Schule meiner Kinder / an meiner Schule bin ich …“ 18 21 53 21 3 2 sehr zufrieden zufrieden nicht zufrieden sehr unzufrieden weiß nicht Frage: Und wie zufrieden sind Sie mit den Lernschwerpunkten und Inhalten des Unterrichts an der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
  • 19. III. Ökonomische und berufsorientierte Bildung 19
  • 20. 80 18 2 einen höheren Stellenwert bekommen keinen höheren Stellenwert bekommen weiß nicht „Die Vermittlung wirtschaftlicher Zusammenhänge sollte in der Schule …“ Frage: Sind Sie dafür, dass die Vermittlung wirtschaftlicher Zusammenhänge in der Schule einen höheren Stellenwert bekommt als bisher, oder sind Sie nicht dafür? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Schüler/innen und Auszubildende: 82 %
  • 21. 75 22 3 eingeführt werden nicht eingeführt werden weiß nicht „Ein eigenes Schulfach ‚Wirtschaft‘ sollte in allen Bundesländern …“ Frage: Sollte ein eigenes Schulfach Wirtschaft in allen Bundesländern eingeführt werden, oder sollte ein solches Schulfach nicht eingeführt werden? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Schüler/innen und Auszubildende: 78 %
  • 22. 58 41 1 Aufgabe der Schule sein nicht Aufgabe der Schule sein weiß nicht „Schülern einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu vermitteln, sollte …“ Frage: Sollte es Aufgabe der Schule sein, den Schülern einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu vermitteln, oder sollte das nicht Aufgabe der Schule sein? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Schüler/innen und Auszubildende: 55 %
  • 23. 38 59 3 ja nein weiß nicht Werden die Schüler/innen in der Schule auf ihre Studien- und Berufswahl ausreichend vorbereitet?“ Frage: Werden die Schüler in der Schule auf ihre spätere Studien- und/oder Berufswahl ausreichend vorbereitet? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Schüler/innen und Auszubildende: 43 %
  • 24. 76 23 1 mehr Wert gelegt werden nicht mehr Wert gelegt werden weiß nicht „Auf berufsorientierte Inhalte sollte in der Schule …“ Frage: Sollte in der Schule Ihrer Meinung nach mehr Wert auf berufsorientierte Inhalte gelegt werden, oder sollte das nicht der Fall sein? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Schüler/innen und Auszubildende: 76 %
  • 25. Informationen zur Umfrage 25 Erhebungszeitraum: Mitte Oktober 2016 (10. bis 14.10.) Stichprobe: 1.003 Männer und Frauen ab 16 Jahren in Deutschland (deutschsprachige Bevölkerung) Erhebungsmethode: Repräsentative, telefonische Befragung; CATI (Computer-Assisted Telephone Interview) Auftraggeber: Bundesverband deutscher Banken, Berlin Erhebung: GfK Marktforschung, Nürnberg