2016 umfrage bildung_reflexionen

675 Aufrufe

Veröffentlicht am

Repräsentativen Umfrage des Bundesverbandes deutscher Banken, die die GfK Marktforschung durchgeführt hat.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
675
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
444
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2016 umfrage bildung_reflexionen

  1. 1. Bildung in Deutschland Repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken November 2016
  2. 2. I. Wahrnehmung der Schulen, des Bildungs- sytems und der Bildungspolitik in Deutschland 2
  3. 3. „Die Schulen in Deutschland sind …“ 3 38 51 10 1 gut durchschnittlich schlecht weiß nicht Frage: Halten Sie die Schulen in Deutschland und die Bildung, die die Schüler dort erhalten, alles in allem eher für gut, eher für durchschnittlich oder eher für schlecht? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
  4. 4. 4 38 51 34 34 18 33 27 alle CDU/CSU SPD Die Grünen Die Linke FDP AfD nach Parteipräferenz „Die Schulen in Deutschland sind eher gut.“ Frage: Halten Sie die Schulen in Deutschland und die Bildung, die die Schüler dort erhalten, alles in allem eher für gut, eher für durchschnittlich oder eher für schlecht?
  5. 5. 63 34 3 zu den führenden Ländern nicht zu den führenden Ländern weiß nicht „Deutschland gehört bei der Qualität von Bildung und Ausbildung in Europa …“ Frage: Gehört Deutschland mit Blick auf die Qualität von Bildung und Ausbildung Ihrer Meinung nach zu den führenden Ländern in Europa oder gehört es nicht zu den führenden Ländern? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
  6. 6. 6 63 79 56 53 34 61 56 alle CDU/CSU SPD Die Grünen Die Linke FDP AfD nach Parteipräferenz „Deutschland gehört bei der Qualität von Bildung und Ausbildung zu den führenden Ländern in Europa.“ Frage: Gehört Deutschland mit Blick auf die Qualität von Bildung und Ausbildung Ihrer Meinung nach zu den führenden Ländern in Europa oder gehört es nicht zu den führenden Ländern?
  7. 7. „Die Leistungsfähigkeit des Bildungssystems in Deutschland hat in den letzten Jahren …“ 7 19 46 32 3 zugenommen abgenommen nicht verändert weiß nicht Frage: Hat die Leistungsfähigkeit bzw. die Qualität des Bildungssystems in Deutschland in den letzten Jahren eher zugenommen, eher abgenommen oder hat sich da nicht viel verändert? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
  8. 8. „Ich bin mit der Schulpolitik in meinem Bundesland …“ 8 7 45 38 7 4 sehr zufrieden zufrieden nicht zufrieden sehr unzufrieden weiß nicht Frage: Sind Sie mit der Schulpolitik in Ihrem Bundesland sehr zufrieden, eher zufrieden, eher nicht zufrieden oder gar nicht zufrieden? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
  9. 9. „Dass die Bundesländer in der Bildungspolitik weitgehende Kompetenzen haben, finde ich …“ 9 8 42 33 15 2 sehr gut gut schlecht sehr schlecht weiß nicht Frage: In unserem föderalen System in Deutschland haben die 16 Bundesländer ja weitgehende Rechte und Gesetzgebungsmöglichkeiten, die Bildungspolitik in ihrem jeweiligen Bundesland selbst zu gestalten. Finden Sie das sehr gut, eher gut, eher schlecht oder sehr schlecht? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
  10. 10. 10 50 58 54 36 37 47 52 alle CDU/CSU SPD Die Grünen Die Linke FDP AfD nach Parteipräferenz „Dass die Bundesländer in der Bildungspolitik weit- gehende Kompetenzen haben, finde ich (sehr) gut.“ Frage: In unserem föderalen System in Deutschland haben die 16 Bundesländer ja weitgehende Rechte und Gesetzgebungsmöglichkeiten, die Bildungspolitik in ihrem jeweiligen Bundesland selbst zu gestalten. Finden Sie das sehr gut, eher gut, eher schlecht oder sehr schlecht?
  11. 11. Sollte der Bund mehr Einfluss auf die Bildungspolitik nehmen? 11 76 23 1 ja nein weiß nicht Frage: Sollte der Bund mehr Einfluss auf die Bildungspolitik in Deutschland nehmen, oder sollte er das nicht tun? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016
  12. 12. 12 76 76 74 78 78 76 72 alle CDU/CSU SPD Die Grünen Die Linke FDP AfD nach Parteipräferenz „Der Bund sollte mehr Einfluss auf die Bildungs- politik nehmen.“ Frage: Sollte der Bund mehr Einfluss auf die Bildungspolitik in Deutschland nehmen, oder sollte er das nicht tun?
  13. 13. II. Zufriedenheit mit der Schule der eigenen Kinder bzw. mit der eigenen Schule (Auswahl: Eltern schulpflichtiger Kinder sowie Schüler/innen) 13
  14. 14. „Ich bin mit der Schule meiner Kinder / mit meiner Schule im Großen und Ganzen …“ 14 29 51 17 2 1 sehr zufrieden zufrieden nicht zufrieden sehr unzufrieden weiß nicht Frage: Sind Sie mit der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule im Großen und Ganzen sehr zufrieden, eher zufrieden, eher nicht zufrieden oder gar nicht zufrieden? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
  15. 15. „Mit der technischen Ausstattung der Schule meiner Kinder / meiner Schule bin ich …“ 15 24 39 25 10 3 sehr zufrieden zufrieden nicht zufrieden sehr unzufrieden weiß nicht Frage: Und wie zufrieden sind Sie mit der Ausstattung mit technischen Geräten und modernen Medien wie Computer, Smartboards o.Ä. in der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
  16. 16. „Mit den Räumen und dem baulichen Zustand der Schule meiner Kinder / meiner Schule bin ich …“ 16 22 48 23 6 2 sehr zufrieden zufrieden nicht zufrieden sehr unzufrieden weiß nicht Frage: Und wie zufrieden sind Sie mit den Räumen und dem baulichen Zustand in der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
  17. 17. „Mit den Lehrern und Lehrerinnen an der Schule meiner Kinder / an meiner Schule bin ich …“ 17 27 53 16 2 1 sehr zufrieden zufrieden nicht zufrieden sehr unzufrieden weiß nicht Frage: Und wie zufrieden sind Sie mit den Lehrern und Lehrerinnen an der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
  18. 18. „Mit den Inhalten des Unterrichts an der Schule meiner Kinder / an meiner Schule bin ich …“ 18 21 53 21 3 2 sehr zufrieden zufrieden nicht zufrieden sehr unzufrieden weiß nicht Frage: Und wie zufrieden sind Sie mit den Lernschwerpunkten und Inhalten des Unterrichts an der Schule Ihres Kindes / Ihrer Kinder / Ihrer Schule? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Auswahl: Nur Befragte mit schulpflichtigen Kindern und Befragte, die selbst eine Schule besuchen.
  19. 19. III. Ökonomische und berufsorientierte Bildung 19
  20. 20. 80 18 2 einen höheren Stellenwert bekommen keinen höheren Stellenwert bekommen weiß nicht „Die Vermittlung wirtschaftlicher Zusammenhänge sollte in der Schule …“ Frage: Sind Sie dafür, dass die Vermittlung wirtschaftlicher Zusammenhänge in der Schule einen höheren Stellenwert bekommt als bisher, oder sind Sie nicht dafür? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Schüler/innen und Auszubildende: 82 %
  21. 21. 75 22 3 eingeführt werden nicht eingeführt werden weiß nicht „Ein eigenes Schulfach ‚Wirtschaft‘ sollte in allen Bundesländern …“ Frage: Sollte ein eigenes Schulfach Wirtschaft in allen Bundesländern eingeführt werden, oder sollte ein solches Schulfach nicht eingeführt werden? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Schüler/innen und Auszubildende: 78 %
  22. 22. 58 41 1 Aufgabe der Schule sein nicht Aufgabe der Schule sein weiß nicht „Schülern einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu vermitteln, sollte …“ Frage: Sollte es Aufgabe der Schule sein, den Schülern einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu vermitteln, oder sollte das nicht Aufgabe der Schule sein? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Schüler/innen und Auszubildende: 55 %
  23. 23. 38 59 3 ja nein weiß nicht Werden die Schüler/innen in der Schule auf ihre Studien- und Berufswahl ausreichend vorbereitet?“ Frage: Werden die Schüler in der Schule auf ihre spätere Studien- und/oder Berufswahl ausreichend vorbereitet? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Schüler/innen und Auszubildende: 43 %
  24. 24. 76 23 1 mehr Wert gelegt werden nicht mehr Wert gelegt werden weiß nicht „Auf berufsorientierte Inhalte sollte in der Schule …“ Frage: Sollte in der Schule Ihrer Meinung nach mehr Wert auf berufsorientierte Inhalte gelegt werden, oder sollte das nicht der Fall sein? Quelle: Bundesverband deutscher Banken/GfK, Oktober 2016 Schüler/innen und Auszubildende: 76 %
  25. 25. Informationen zur Umfrage 25 Erhebungszeitraum: Mitte Oktober 2016 (10. bis 14.10.) Stichprobe: 1.003 Männer und Frauen ab 16 Jahren in Deutschland (deutschsprachige Bevölkerung) Erhebungsmethode: Repräsentative, telefonische Befragung; CATI (Computer-Assisted Telephone Interview) Auftraggeber: Bundesverband deutscher Banken, Berlin Erhebung: GfK Marktforschung, Nürnberg

×