Digitale Lehrmittel für die Schule von morgen

2.018 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag am ILZ-Lehrmittelsymposium 2014 auf dem Wolfsberg (TG).

Was macht die Digitalisierung mit den Schulbüchern?

http://beat.doebe.li/talks/ilz14/

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.018
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Digitale Lehrmittel für die Schule von morgen

  1. 1. Digitale Lehrmittel für die Schule von morgen e Lehrmittel für die Schule von morgen Prof. Dr. Beat Döbeli Honegger
  2. 2. iLegende Wollmilchsau? (2012) http://doebe.li/t14100
  3. 3. Die Zukunft voraussagen 3
  4. 4. Alan Kay The best way to predict the future is to invent it. 4
  5. 5. Projektschule Goldau: 1:1-Projekte auf Primarschulstufe seit 2009 www.projektschule-goldau.ch
  6. 6. 6
  7. 7. 7
  8. 8. 8
  9. 9. Orientierung Stephan Balkenhol: Turm, 2008
  10. 10. Das mit den digitalen Lehrmitteln ist ja ganz einfach... «Die mit einer Lösung haben das Problem nicht verstanden.»
  11. 11. 1 Das Technische 1 Das Technische Stephan Balkenhol: Turm, 2008
  12. 12. Wie verändert die Digitalisierung das Medium Buch? Buch Digitalisierung
  13. 13. Die Digitalisierung erleichtert das Erstellen von Büchern Vereinfacht Buch Erstellen Digitalisierung
  14. 14. Die Digitalisierung erleichtert das Erstellen von Büchern in mehreren Formaten Vereinfacht Buch Digitalisierung in mehreren Formaten Erstellen
  15. 15. Die Digitalisierung erleichtert das Überarbeiten von Büchern Vereinfacht Buch Erstellen Digitalisierung Überarbeiten
  16. 16. Die Digitalisierung erleichtert das Verteilen von Büchern Vereinfacht Buch Erstellen Digitalisierung Überarbeiten Verteilen
  17. 17. Die Digitalisierung erleichtert das Transportieren von Büchern Vereinfacht Buch Erstellen Digitalisierung Überarbeiten Verteilen
  18. 18. Die Digitalisierung erleichtert das Kopieren von Büchern Vereinfacht Buch Erstellen Digitalisierung Überarbeiten Verteilen Kopieren
  19. 19. Die Digitalisierung erleichtert das Navigieren in Büchern Vereinfacht Buch Erstellen Digitalisierung Überarbeiten Verteilen Kopieren Navigieren
  20. 20. Die Digitalisierung erleichtert das Durchsuchen von Büchern Vereinfacht Buch Erstellen Digitalisierung Überarbeiten Verteilen Kopieren Navigieren Durchsuchen
  21. 21. Wertschöpfungskette Autorin Idee & Inhalt Verlag Lektorat, Layout & Marketing Produktion Druck & Bindung Vertrieb Lager & Auslieferung Buchhandel Beratung & Verkauf Kunde
  22. 22. Bisher war ein Buch immer noch ein Buch... Buch = Buch
  23. 23. Digitalisierung erweitert Buch in drei Dimensionen Buch Digitalisierung Buch Automatisierung Buch Vernetzung = = = Multimedia Interaktivität Interaktion
  24. 24. Beispiel inkling
  25. 25. Verlinkung und Volltextsuche Navigieren Durchsuchen
  26. 26. Multimedia Multimedia
  27. 27. Interaktivität Interaktivität = MenschMaschineKommunikation Simulation steuern, geschlossene Fragen mit automatischer Auswertung
  28. 28. Interaktion Interaktion = MenschMenschKommunikation
  29. 29. Social reading 29
  30. 30. Der Wiki-Weg des Lernens • Gedruckt kaufen • Kostenlos als PDF lesen • Absatzweise online kommentieren www.wikiway.ch
  31. 31. Absatzweise kommentierbare Online-Version http://buch.wikiway.ch
  32. 32. Traditional Chinese Version 32
  33. 33. Online-Version in Traditional Chinese 33
  34. 34. Vernetzte interaktive eBooks ermöglichen learning analytics Buch Interaktivität learning analytics Vernetzung
  35. 35. Game Based Learning / Gamification / Serious Games Buch Interaktivität Spiel
  36. 36. Gleichungen lösen im Kindergarten
  37. 37. Martin Ebner: Ist das Lehrmittel der Zukunft noch ein Buch?
  38. 38. Martin Ebner: Ist das Lehrmittel der Zukunft noch ein Buch? Beat Döbeli Honegger: oder eher ein Lernmittel? Ist das Lehrmittel der Zukunft eher ein Lernmittel? Beat Döbeli Honegger
  39. 39. Orientierung Das Grundlegende 2 1 Das Technische Stephan Balkenhol: Turm, 2008
  40. 40. Digitalisierung als Auslöser Digitalisierung
  41. 41. Text Bild Audio Digitalisierung Video
  42. 42. Computer Block Telefon Kamera TV
  43. 43. Text Bild Audio Video Digitalisierung Computer Block Telefon Kamera TV
  44. 44. Konvergenz Digitalisierung Computer = Konvergenz
  45. 45. Digitalisierung bedeutet Automatisierung Computer = Automatisierung
  46. 46. Digitalisierung heisst Vernetzung Computer Vernetzung
  47. 47. Digitalisierung und Vernetzung fördern das Paketdenken Digitalisierung Vernetzung
  48. 48. Leitmedienwechsel Digitalisierung Konvergenz Automatisierung Vernetzung Leitmedienwechsel
  49. 49. SprachGesellschaft HandschriftGesellschaft BuchdruckGesellschaft InformationsGesellschaft Leitmedienwechsel
  50. 50. Informationsflut Automatisierung Informationsflut Digitalisierung Vernetzung
  51. 51. Vom Sammeln zum Filtern Digitalisierung Informationsflut = Sammeln Filtern
  52. 52. Informationsflut erfordert Filter Informationsflut Filter
  53. 53. Informationsflut erfordert Filterkompetenz Informationsflut Filterkompetenz
  54. 54. Lexikon = Auslaufmodell?
  55. 55. Lexikon = Auslaufmodell? Gedrucktes Buch iOS- App
  56. 56. Automatisierung des Automatisierbaren erfordert Fokussierung auf das Nichtautomatisierbare Automatisierung Arbeitslosigkeit Digitalisierung Vernetzung Globalisierung
  57. 57. Leitmedienwechsel BuchdruckGesellschaft InformationsGesellschaft
  58. 58. Leitmedienwechsel BuchdruckGesellschaft InformationsGesellschaft Behaviorismus Konstruktivismus
  59. 59. Leitmedienwechsel BuchdruckGesellschaft InformationsGesellschaft Behaviorismus Konstruktivismus
  60. 60. ICT as agent of change? Konstruktivismus Fragen b Behaviorismus Antworten LernkulturWandel TechnikWandel Schulbuch Schulbuch Digitalisierung
  61. 61. Fazit Beim Leitmedienwechsel ist der Wechsel zum eBook nicht das Relevante...
  62. 62. Martin Ebner: Ist das Lehrmittel der Zukunft noch ein Buch?
  63. 63. Multimedia Interaktivität Interaktion Konvergenz
  64. 64. Die Digitalisierung macht aus dem Schulbuch ein LMS... Buch Digitalisierung = LMS
  65. 65. Wenn Buch = Container , dann Buch Digitalisierung = LMS
  66. 66. Wenn Buch = Ausgangsmaterial , dann Buch Digitalisierung = PLE
  67. 67. Vom Schulbuch als Endprodukt zum Schulbuch als Ausgangsmaterial Buch Buch = = Container Ausgangsmaterial
  68. 68. Vom Schulbuch als Endprodukt zum Schulbuch als Ausgangsmaterial Buch Buch = = Container Ausgangsmaterial ( ) Behaviorismus ( ) Konstruktivismus
  69. 69. LearningApps.org Paketdenken Reusable Learning Objects www.learningapps.org
  70. 70. Vom Schulbuch als Endprodukt zum Schulbuch als Ausgangsmaterial Buch = Container Pädagogik Technik Ökonomie Buch = Ausgangsmaterial Politik
  71. 71. 71
  72. 72. Flipped Classroom Beim Flipped Classroom geschieht die Theorie zuhause und die Praxis in der Schule
  73. 73. Zuhausebuch statt Schulbuch? Ist das Schulbuch der Zukunft eher ein Zuhausebuch? Beat Döbeli Honegger
  74. 74. Orientierung Das Grundlegende 2 1 Das Technische 3 Das Spezifische Stephan Balkenhol: Turm, 2008
  75. 75. UnterrichtsVorbereitung Roter Faden Buch ≠ Staatliche Kontrolle Stoffauswahl Schulbuch Notfallstoff Eigentlicher Lehrplan Quelle für Unterrichtsideen Übungs- und Prüfungsstoff
  76. 76. Schulbuch = Stoffauswahl
  77. 77. Schulbuch = Eigentlicher Lehrplan
  78. 78. Interesse des Staates an Lehrmittelkontrolle
  79. 79. Schulbuchzulassung Buch + Zulassung = «Erst die Zulassung macht aus einem Buch ein Schulbuch» Schulbuch
  80. 80. Oelkers & Reusser (2008): Lehrmittelkontrolle wird wichtiger Oelkers, J. & Reusser, K. (2008). Qualität Entwickeln – Standards sichern – mit Differenz umgehen Expertise im Auftrag des BMBF 80
  81. 81. Schulbuch = Roter Faden
  82. 82. «Gibt Struktur für den Unterricht vor»
  83. 83. = Quelle für Unterrichtsideen
  84. 84. = Unterrichtsvorbereitung
  85. 85. = Notfallstoff
  86. 86. = Prüfungsstoff
  87. 87. = Einkommensquelle
  88. 88. Schweizerischer Föderalismus 88
  89. 89. Ökonomische, didaktische, staatspolitische Rahmenbedingungen Schulbuch ≠ Buch Schulbücher sind nicht einfach Bücher.
  90. 90. Die Konzepte der Musik- und Filmindustrie lassen sich nicht 1:1 auf Lehrmittel umsetzen Schulbuch ≠
  91. 91. Orientierung Das Grundlegende Die Szenarien 2 1 Das Technische 3 Das Spezifische 4 Stephan Balkenhol: Turm, 2008
  92. 92. Orientierung Das Grundlegende Die Szenarien 2 1 Das Technische 3 Das Spezifische 4 Stephan Balkenhol: Turm, 2008
  93. 93. DYI: Lehrpersonen erstellen Schulbücher 93
  94. 94. RLO: Reusable Learnng Objects Erstellen Überarbeiten Verteilen + 94
  95. 95. Swisseduc.ch Paketdenken Reusable Learning Objects www.swisseduc.ch
  96. 96. Zentralstelle für Unterrichtsmedien Paketdenken Reusable Learning Objects www.zum.de
  97. 97. Digitale Schulbibliothek von educa.ch Paketdenken Reusable Learning Objects Metadaten biblio.educa.ch
  98. 98. Atomisierung der Inhalte versus Roter Faden Paketdenken
  99. 99. OER: Open Educational Resources Qualität kostet. OER kostet auch. Die Frage ist, wer wem wann was zahlt.
  100. 100. Bsp: Obligatorische Lehrmittel Volksschule Derzeit: Der Staat (Kanton) bestellt Lehrmittel, Verlag erstellt Lehrmittel, Staat (Gemeinden) kauft Lehrmittel (Pflichtkonsum, obligatorisch) Warum nicht: Der Staat (Kanton) bestellt Lehrmittel (beim staatlichen oder privaten) Lehrmittelverlag, bezahlt die Erstellungskosten und stellt das Lehrmittel kostenlos ins Internet?
  101. 101. 101
  102. 102. beat@doebe.li beat.doebe.li beat.doebe.li/+ beat.doebe.li/phsz beat.doebe.li/blog beat.doebe.li/talks beat.doebe.li/twitter beat.doebe.li/biblionetz beat.doebe.li/talks/ilz14

×