SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
04. Mai 2010 Social Media Marketing im TourismusGeneralversammlung VSTM
Gestatten ;-) Seit Januar 2006 Dozent und Projektleiter für Online-Kommunikation am IKM Institut für Kommunikation und Marketing an der Hochschule Luzern - Wirtschaft. Forschung und Lehre zum Thema Online-Marketing-Kommunikation und «Web 2.0 im Tourismus». (www.hslu.ch/ikm)  Geschäftsführer sowie Mitinhaber der Online-Agentur «xeit GmbH». Die Agentur bringt  Unternehmen, Marken und Produkte über digitale Medien an den Markt und ins Gespräch. Mit Online-Marketing, Social Media-Marketing und Websites. Kunden sind zum Beispiel Swisscom, IKEA, Bio Suisse, Electrolux oder Credit Suisse.(www.xeit.ch)  2
Inhalt Tourist 2.0 Tourismuskommunikation 2.0 Seminar Q&A 3
Tourist 2.0 4
Informationsquellen gestern und heute 5 ?
Neues Informationverhalten „Durchschnittlich nutzen zwei von drei europäischen Touristen zu einem beliebigen Zeitpunkt ihrer Reise (davor, während oder danach) das Internet.“ „Rund die Hälfte der Internetnutzer in Europa bereiten ihre Ferien im Internet durch die Benutzung von Web 2.0 vor“. „Rund 35% der europäischen Touristen nutzen im Internet den Tourismus 2.0 einmal im Monat, 26% einmal pro Woche, 10% sogar jeden Tag! Hauptsächlich werden dabei Notizen und Kommentare der Konsumenten gelesen, gefolgt von Blog-Einträgen“.  6 [Jean-Luc Bourlin (2008)]
Konsequenzen Mehr Informationen Grössere Autonomie gegenüber Tourismus-kommunikation Mehr Transparenz Konsumenten-meinungen mit sehr hoher Glaubwürdigkeit 7 [Nielsen
Reise 2.0 8 [Marc Boyer (1999)]
Reise 2.0 9
10, 10. Mai 2010
11, 10. Mai 2010
12
Konsequenzen 13 «Google ist das neue Reisebüro» «Touristen, ehemalige Kunden sind (potentielle) Aussender touristischer Kommunikation»
Tourismuskommunikation 2.0 14
Tourismuskommunikation bisher 15 Marketing 1.0 Fokus auf Abreise: Man musste die Menschen zum Abreisen bringen, egal wie und an welchen Ort.  Traum verkaufen.
Tourismuskommunikation im Wandel 16 Marketing 2.0 Traum verkaufen reicht nicht aus! Die erlebte Reise muss so gut wie möglich der erträumten Reise entsprechen Meinung der Touristen über ihre Reise wird zum entscheidenden Element.
Neue Anforderungen 17 «Wissen wir, wer was im Internet über uns publiziert? Wie sind unsere Positionen bei Google?» «Wo/wie können sich unsere Kunden über ihre gelebte Reise/verlängerte Reise austauschen? Wie nutzen wir Multiplikations-Effekte? Nur im Internet präsent sein (und gefunden zu werden…) reicht nicht (mehr) aus.» (Monitoring) Social Media Marketing
18
19
20, 10. Mai 2010
Potenziale Multiplikations-Effekte: Weiterempfehlungen / virale Effekte Consumer Insights: Anforderungen/Bedürfnisse kennen lernen, Feedback gewinnen/einfordern (zur Verbesserung), Customer Care Touchpoints: Zahl erhöhen (Reichweite), Qualität CRM: Gesamten Reiseprozess begleiten, Kundenbindung (Botschafter, Fans, Ambassadore) Permission Marketing: Erlaubnis für Dialoge, persönliche Kommunikation / Botschaften  Agenda Setting Verkaufsförderung: Up- und Cross-Selling, (Bsp. Hotel Eden, Hitsch Leu) 21
Seminar 22
Details Inhalt Grundlagen Fallbeispiele Erfahrungsaustausch, Reflexion eigene Aktivitäten Social Media Monitoring, Fallbeispiele Referenten Michael Fux, Fachhochschule Westschweiz (HESSO) Wallis Andreas Liebrich, Hochschule Luzern – Wirtschaft Roland Schegg, University of Applied Sciences Valais (HES-SO Valais) Thomas Winkler, Schweiz Tourismus Francois Rüf (Netbreeze), Michael Menzel / Vincent Bornet (Trustyou) Simon Künzler, Hochschule Luzern – Wirtschaft / xeit 23
Anmeldeschluss 4. Juni ;-) Weitere Infos unter (www.vstm.ch)  PDF: http://www.vstm.ch/assets/files/PDF_D/news/Einzelflyer_A4_14_04_10.pdf 24 Nur CHF 150.- ! CHF 99.- für VSTM-Mitglieder
Fragen? Gerne! Herzlichen Dank! 25

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Kitchen master
Kitchen masterKitchen master
Kitchen master
JohanTek
 
Evangelio grupo
Evangelio grupoEvangelio grupo
Evangelio grupo
Jhonatan Hernandez
 
trabajo de computacion
trabajo de computaciontrabajo de computacion
trabajo de computaciongaby_16
 
Empiricon Schwarmintelligenz - September 2011
Empiricon Schwarmintelligenz - September 2011Empiricon Schwarmintelligenz - September 2011
Empiricon Schwarmintelligenz - September 2011Atizo AG
 
Maoral laboral exposicion
Maoral laboral exposicionMaoral laboral exposicion
Maoral laboral exposicion
Dorita Ept
 
Pocklington Alfeld German Exchange 2009/10
Pocklington Alfeld German Exchange 2009/10Pocklington Alfeld German Exchange 2009/10
Pocklington Alfeld German Exchange 2009/10Dave Galloway
 
Virus informaticos
Virus informaticosVirus informaticos
Virus informaticos
Huskeee
 
TYPO3 Version 4.4 Neuerungen
TYPO3 Version 4.4 NeuerungenTYPO3 Version 4.4 Neuerungen
TYPO3 Version 4.4 Neuerungen
CS2 AG
 
El valor de la amistad
El valor de la amistadEl valor de la amistad
El valor de la amistad
gabyrodriguez008
 
Familia intel y familia motorola
Familia intel y familia motorolaFamilia intel y familia motorola
Familia intel y familia motorola
Mariadelosangelessm
 
Induccion cristales delfin
Induccion cristales delfinInduccion cristales delfin
Induccion cristales delfin
yoismar
 
7. LTG-Sitzung am 1. Oktober 2009
7. LTG-Sitzung am 1. Oktober 20097. LTG-Sitzung am 1. Oktober 2009
7. LTG-Sitzung am 1. Oktober 2009Stephan Tauschitz
 
Trabajo leyes super
Trabajo leyes superTrabajo leyes super
Trabajo leyes super
Xinito Xin
 
modelos administrativos en el contexto de la sociedad post- moderna
modelos administrativos en el contexto de la sociedad post- modernamodelos administrativos en el contexto de la sociedad post- moderna
modelos administrativos en el contexto de la sociedad post- moderna
andrendon
 
Quindio
QuindioQuindio
Quindio
natalialopeze
 
Manual para aplicar_normas_icontec_a_los_trabajos_de_grado
Manual para aplicar_normas_icontec_a_los_trabajos_de_gradoManual para aplicar_normas_icontec_a_los_trabajos_de_grado
Manual para aplicar_normas_icontec_a_los_trabajos_de_grado
sajadilam1236
 
Dossier balcon tajo_1
Dossier balcon tajo_1Dossier balcon tajo_1
Dossier balcon tajo_1
Beatriz Fuentes
 
Historische erinnerungen über den deutschen botschafter und minister dr. karl...
Historische erinnerungen über den deutschen botschafter und minister dr. karl...Historische erinnerungen über den deutschen botschafter und minister dr. karl...
Historische erinnerungen über den deutschen botschafter und minister dr. karl...
john_polux
 
Nervis4
Nervis4Nervis4
Nervis4
nervis333y
 

Andere mochten auch (20)

Kitchen master
Kitchen masterKitchen master
Kitchen master
 
Evangelio grupo
Evangelio grupoEvangelio grupo
Evangelio grupo
 
trabajo de computacion
trabajo de computaciontrabajo de computacion
trabajo de computacion
 
Empiricon Schwarmintelligenz - September 2011
Empiricon Schwarmintelligenz - September 2011Empiricon Schwarmintelligenz - September 2011
Empiricon Schwarmintelligenz - September 2011
 
Maoral laboral exposicion
Maoral laboral exposicionMaoral laboral exposicion
Maoral laboral exposicion
 
Pocklington Alfeld German Exchange 2009/10
Pocklington Alfeld German Exchange 2009/10Pocklington Alfeld German Exchange 2009/10
Pocklington Alfeld German Exchange 2009/10
 
Virus informaticos
Virus informaticosVirus informaticos
Virus informaticos
 
TYPO3 Version 4.4 Neuerungen
TYPO3 Version 4.4 NeuerungenTYPO3 Version 4.4 Neuerungen
TYPO3 Version 4.4 Neuerungen
 
El valor de la amistad
El valor de la amistadEl valor de la amistad
El valor de la amistad
 
Familia intel y familia motorola
Familia intel y familia motorolaFamilia intel y familia motorola
Familia intel y familia motorola
 
Induccion cristales delfin
Induccion cristales delfinInduccion cristales delfin
Induccion cristales delfin
 
7. LTG-Sitzung am 1. Oktober 2009
7. LTG-Sitzung am 1. Oktober 20097. LTG-Sitzung am 1. Oktober 2009
7. LTG-Sitzung am 1. Oktober 2009
 
Trabajo leyes super
Trabajo leyes superTrabajo leyes super
Trabajo leyes super
 
modelos administrativos en el contexto de la sociedad post- moderna
modelos administrativos en el contexto de la sociedad post- modernamodelos administrativos en el contexto de la sociedad post- moderna
modelos administrativos en el contexto de la sociedad post- moderna
 
Quindio
QuindioQuindio
Quindio
 
Manual para aplicar_normas_icontec_a_los_trabajos_de_grado
Manual para aplicar_normas_icontec_a_los_trabajos_de_gradoManual para aplicar_normas_icontec_a_los_trabajos_de_grado
Manual para aplicar_normas_icontec_a_los_trabajos_de_grado
 
Ausschreibung almhütten 2013
Ausschreibung almhütten 2013Ausschreibung almhütten 2013
Ausschreibung almhütten 2013
 
Dossier balcon tajo_1
Dossier balcon tajo_1Dossier balcon tajo_1
Dossier balcon tajo_1
 
Historische erinnerungen über den deutschen botschafter und minister dr. karl...
Historische erinnerungen über den deutschen botschafter und minister dr. karl...Historische erinnerungen über den deutschen botschafter und minister dr. karl...
Historische erinnerungen über den deutschen botschafter und minister dr. karl...
 
Nervis4
Nervis4Nervis4
Nervis4
 

Ähnlich wie Social Media Marketing für Tourismusorganisationen

Intensivkurs Tourismuskommunikation und -marketing 2016
Intensivkurs Tourismuskommunikation und -marketing 2016Intensivkurs Tourismuskommunikation und -marketing 2016
Intensivkurs Tourismuskommunikation und -marketing 2016
SCM – School for Communication and Management
 
Social Media im Tourismus
Social Media im TourismusSocial Media im Tourismus
Social Media im Tourismus
Realizing Progress
 
Social Media Zitate Tourismuszukunft
Social Media Zitate TourismuszukunftSocial Media Zitate Tourismuszukunft
Social Media Zitate Tourismuszukunft
Realizing Progress
 
ITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B Einsatz
ITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B EinsatzITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B Einsatz
ITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B Einsatz
Realizing Progress
 
TTW Zürich 2011: Social Media und das Reisebüro
TTW Zürich 2011: Social Media und das ReisebüroTTW Zürich 2011: Social Media und das Reisebüro
TTW Zürich 2011: Social Media und das Reisebüro
Travelbrain GmbH
 
eTourismus – Schlüssel zum Erfolg von Destinationen. Entwicklung und Folgeru...
 eTourismus – Schlüssel zum Erfolg von Destinationen. Entwicklung und Folgeru... eTourismus – Schlüssel zum Erfolg von Destinationen. Entwicklung und Folgeru...
eTourismus – Schlüssel zum Erfolg von Destinationen. Entwicklung und Folgeru...
University of Applied Sciences of Western Switzerlan Valais
 
Social Media Marketing für Tourismusorganisationen - Einführung und Grundlagen
Social Media Marketing für Tourismusorganisationen - Einführung und GrundlagenSocial Media Marketing für Tourismusorganisationen - Einführung und Grundlagen
Social Media Marketing für Tourismusorganisationen - Einführung und Grundlagenxeit AG
 
TOURImag 1-2016: Influencer Relations
TOURImag 1-2016: Influencer RelationsTOURImag 1-2016: Influencer Relations
TOURImag 1-2016: Influencer Relations
SCM – School for Communication and Management
 
Online Tourismus –
Online Tourismus – Online Tourismus –
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
blumbryant gmbh
 
FACTS&FIGURES
FACTS&FIGURESFACTS&FIGURES
FACTS&FIGURES
Lars Schmiedgen
 
Joerg Leupold // Portfolio
Joerg Leupold // PortfolioJoerg Leupold // Portfolio
Joerg Leupold // Portfolio
Joerg Leupold
 
Klaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im Medienwandel
Klaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im MedienwandelKlaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im Medienwandel
Klaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im Medienwandel
Frankentipps.de
 
socialmedia overview 101201
socialmedia overview 101201socialmedia overview 101201
socialmedia overview 101201marxerevolution
 
Final Ideacamp Thesen 1
Final Ideacamp Thesen 1Final Ideacamp Thesen 1
Final Ideacamp Thesen 1Qimaya
 
Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...
Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...
Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...
Sery* Creative Communications
 
Market Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von Morgen
Market Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von MorgenMarket Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von Morgen
Market Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von Morgen
FutureManagementGroup AG
 
Der digitale Gast - TRAVELTALK Friedrichshafen 2016
Der digitale Gast - TRAVELTALK Friedrichshafen 2016Der digitale Gast - TRAVELTALK Friedrichshafen 2016
Der digitale Gast - TRAVELTALK Friedrichshafen 2016
Intensive Senses | Manufaktur für digitales Marketing
 
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
akom360
 

Ähnlich wie Social Media Marketing für Tourismusorganisationen (20)

Intensivkurs Tourismuskommunikation und -marketing 2016
Intensivkurs Tourismuskommunikation und -marketing 2016Intensivkurs Tourismuskommunikation und -marketing 2016
Intensivkurs Tourismuskommunikation und -marketing 2016
 
Social Media im Tourismus
Social Media im TourismusSocial Media im Tourismus
Social Media im Tourismus
 
Social Media Zitate Tourismuszukunft
Social Media Zitate TourismuszukunftSocial Media Zitate Tourismuszukunft
Social Media Zitate Tourismuszukunft
 
#Impulse4 travel thesen
#Impulse4 travel thesen#Impulse4 travel thesen
#Impulse4 travel thesen
 
ITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B Einsatz
ITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B EinsatzITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B Einsatz
ITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B Einsatz
 
TTW Zürich 2011: Social Media und das Reisebüro
TTW Zürich 2011: Social Media und das ReisebüroTTW Zürich 2011: Social Media und das Reisebüro
TTW Zürich 2011: Social Media und das Reisebüro
 
eTourismus – Schlüssel zum Erfolg von Destinationen. Entwicklung und Folgeru...
 eTourismus – Schlüssel zum Erfolg von Destinationen. Entwicklung und Folgeru... eTourismus – Schlüssel zum Erfolg von Destinationen. Entwicklung und Folgeru...
eTourismus – Schlüssel zum Erfolg von Destinationen. Entwicklung und Folgeru...
 
Social Media Marketing für Tourismusorganisationen - Einführung und Grundlagen
Social Media Marketing für Tourismusorganisationen - Einführung und GrundlagenSocial Media Marketing für Tourismusorganisationen - Einführung und Grundlagen
Social Media Marketing für Tourismusorganisationen - Einführung und Grundlagen
 
TOURImag 1-2016: Influencer Relations
TOURImag 1-2016: Influencer RelationsTOURImag 1-2016: Influencer Relations
TOURImag 1-2016: Influencer Relations
 
Online Tourismus –
Online Tourismus – Online Tourismus –
Online Tourismus –
 
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
 
FACTS&FIGURES
FACTS&FIGURESFACTS&FIGURES
FACTS&FIGURES
 
Joerg Leupold // Portfolio
Joerg Leupold // PortfolioJoerg Leupold // Portfolio
Joerg Leupold // Portfolio
 
Klaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im Medienwandel
Klaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im MedienwandelKlaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im Medienwandel
Klaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im Medienwandel
 
socialmedia overview 101201
socialmedia overview 101201socialmedia overview 101201
socialmedia overview 101201
 
Final Ideacamp Thesen 1
Final Ideacamp Thesen 1Final Ideacamp Thesen 1
Final Ideacamp Thesen 1
 
Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...
Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...
Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...
 
Market Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von Morgen
Market Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von MorgenMarket Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von Morgen
Market Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von Morgen
 
Der digitale Gast - TRAVELTALK Friedrichshafen 2016
Der digitale Gast - TRAVELTALK Friedrichshafen 2016Der digitale Gast - TRAVELTALK Friedrichshafen 2016
Der digitale Gast - TRAVELTALK Friedrichshafen 2016
 
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
 

Mehr von xeit AG

Xeit mit Social Media Studie 2024 - Die aktuellen Daten
Xeit mit Social Media Studie 2024 - Die aktuellen DatenXeit mit Social Media Studie 2024 - Die aktuellen Daten
Xeit mit Social Media Studie 2024 - Die aktuellen Daten
xeit AG
 
Xeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der Schweiz
Xeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der SchweizXeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der Schweiz
Xeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der Schweiz
xeit AG
 
Instagram beliebteste Social-Media-Plattform der Schweiz
Instagram beliebteste Social-Media-Plattform der SchweizInstagram beliebteste Social-Media-Plattform der Schweiz
Instagram beliebteste Social-Media-Plattform der Schweiz
xeit AG
 
Instagram ist über Generationen hinweg die beliebteste Plattform
Instagram ist über Generationen hinweg die beliebteste PlattformInstagram ist über Generationen hinweg die beliebteste Plattform
Instagram ist über Generationen hinweg die beliebteste Plattform
xeit AG
 
Snapchat ist der Hidden Champion der GenZ
Snapchat ist der Hidden Champion der GenZSnapchat ist der Hidden Champion der GenZ
Snapchat ist der Hidden Champion der GenZ
xeit AG
 
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AGSocial Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
xeit AG
 
Barrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neu
Barrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neuBarrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neu
Barrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neu
xeit AG
 
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die TrendsSchweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
xeit AG
 
KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1
KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1
KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1
xeit AG
 
Simon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni Magazin
Simon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni MagazinSimon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni Magazin
Simon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni Magazin
xeit AG
 
Social Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeit
Social Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeitSocial Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeit
Social Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeit
xeit AG
 
Social Media Check 2023: Spitäler
Social Media Check 2023: SpitälerSocial Media Check 2023: Spitäler
Social Media Check 2023: Spitäler
xeit AG
 
GenZ-Report xeit 2023: Factsheet
GenZ-Report xeit 2023: FactsheetGenZ-Report xeit 2023: Factsheet
GenZ-Report xeit 2023: Factsheet
xeit AG
 
Social-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdf
Social-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdfSocial-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdf
Social-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdf
xeit AG
 
Xeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdf
Xeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdfXeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdf
Xeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdf
xeit AG
 
Schweizer Boomer nutzen Facebook, GenZ Instagram.pdf
Schweizer Boomer nutzen Facebook, GenZ Instagram.pdfSchweizer Boomer nutzen Facebook, GenZ Instagram.pdf
Schweizer Boomer nutzen Facebook, GenZ Instagram.pdf
xeit AG
 
Die Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdf
Die Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdfDie Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdf
Die Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdf
xeit AG
 
Social-Media-Studie Schweiz 2023
Social-Media-Studie Schweiz 2023Social-Media-Studie Schweiz 2023
Social-Media-Studie Schweiz 2023
xeit AG
 
Xeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdf
Xeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdfXeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdf
Xeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdf
xeit AG
 
Neues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdf
Neues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdfNeues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdf
Neues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdf
xeit AG
 

Mehr von xeit AG (20)

Xeit mit Social Media Studie 2024 - Die aktuellen Daten
Xeit mit Social Media Studie 2024 - Die aktuellen DatenXeit mit Social Media Studie 2024 - Die aktuellen Daten
Xeit mit Social Media Studie 2024 - Die aktuellen Daten
 
Xeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der Schweiz
Xeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der SchweizXeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der Schweiz
Xeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der Schweiz
 
Instagram beliebteste Social-Media-Plattform der Schweiz
Instagram beliebteste Social-Media-Plattform der SchweizInstagram beliebteste Social-Media-Plattform der Schweiz
Instagram beliebteste Social-Media-Plattform der Schweiz
 
Instagram ist über Generationen hinweg die beliebteste Plattform
Instagram ist über Generationen hinweg die beliebteste PlattformInstagram ist über Generationen hinweg die beliebteste Plattform
Instagram ist über Generationen hinweg die beliebteste Plattform
 
Snapchat ist der Hidden Champion der GenZ
Snapchat ist der Hidden Champion der GenZSnapchat ist der Hidden Champion der GenZ
Snapchat ist der Hidden Champion der GenZ
 
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AGSocial Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
 
Barrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neu
Barrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neuBarrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neu
Barrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neu
 
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die TrendsSchweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
 
KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1
KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1
KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1
 
Simon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni Magazin
Simon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni MagazinSimon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni Magazin
Simon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni Magazin
 
Social Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeit
Social Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeitSocial Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeit
Social Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeit
 
Social Media Check 2023: Spitäler
Social Media Check 2023: SpitälerSocial Media Check 2023: Spitäler
Social Media Check 2023: Spitäler
 
GenZ-Report xeit 2023: Factsheet
GenZ-Report xeit 2023: FactsheetGenZ-Report xeit 2023: Factsheet
GenZ-Report xeit 2023: Factsheet
 
Social-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdf
Social-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdfSocial-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdf
Social-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdf
 
Xeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdf
Xeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdfXeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdf
Xeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdf
 
Schweizer Boomer nutzen Facebook, GenZ Instagram.pdf
Schweizer Boomer nutzen Facebook, GenZ Instagram.pdfSchweizer Boomer nutzen Facebook, GenZ Instagram.pdf
Schweizer Boomer nutzen Facebook, GenZ Instagram.pdf
 
Die Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdf
Die Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdfDie Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdf
Die Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdf
 
Social-Media-Studie Schweiz 2023
Social-Media-Studie Schweiz 2023Social-Media-Studie Schweiz 2023
Social-Media-Studie Schweiz 2023
 
Xeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdf
Xeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdfXeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdf
Xeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdf
 
Neues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdf
Neues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdfNeues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdf
Neues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdf
 

Social Media Marketing für Tourismusorganisationen

  • 1. 04. Mai 2010 Social Media Marketing im TourismusGeneralversammlung VSTM
  • 2. Gestatten ;-) Seit Januar 2006 Dozent und Projektleiter für Online-Kommunikation am IKM Institut für Kommunikation und Marketing an der Hochschule Luzern - Wirtschaft. Forschung und Lehre zum Thema Online-Marketing-Kommunikation und «Web 2.0 im Tourismus». (www.hslu.ch/ikm) Geschäftsführer sowie Mitinhaber der Online-Agentur «xeit GmbH». Die Agentur bringt Unternehmen, Marken und Produkte über digitale Medien an den Markt und ins Gespräch. Mit Online-Marketing, Social Media-Marketing und Websites. Kunden sind zum Beispiel Swisscom, IKEA, Bio Suisse, Electrolux oder Credit Suisse.(www.xeit.ch) 2
  • 3. Inhalt Tourist 2.0 Tourismuskommunikation 2.0 Seminar Q&A 3
  • 6. Neues Informationverhalten „Durchschnittlich nutzen zwei von drei europäischen Touristen zu einem beliebigen Zeitpunkt ihrer Reise (davor, während oder danach) das Internet.“ „Rund die Hälfte der Internetnutzer in Europa bereiten ihre Ferien im Internet durch die Benutzung von Web 2.0 vor“. „Rund 35% der europäischen Touristen nutzen im Internet den Tourismus 2.0 einmal im Monat, 26% einmal pro Woche, 10% sogar jeden Tag! Hauptsächlich werden dabei Notizen und Kommentare der Konsumenten gelesen, gefolgt von Blog-Einträgen“. 6 [Jean-Luc Bourlin (2008)]
  • 7. Konsequenzen Mehr Informationen Grössere Autonomie gegenüber Tourismus-kommunikation Mehr Transparenz Konsumenten-meinungen mit sehr hoher Glaubwürdigkeit 7 [Nielsen
  • 8. Reise 2.0 8 [Marc Boyer (1999)]
  • 10. 10, 10. Mai 2010
  • 11. 11, 10. Mai 2010
  • 12. 12
  • 13. Konsequenzen 13 «Google ist das neue Reisebüro» «Touristen, ehemalige Kunden sind (potentielle) Aussender touristischer Kommunikation»
  • 15. Tourismuskommunikation bisher 15 Marketing 1.0 Fokus auf Abreise: Man musste die Menschen zum Abreisen bringen, egal wie und an welchen Ort.  Traum verkaufen.
  • 16. Tourismuskommunikation im Wandel 16 Marketing 2.0 Traum verkaufen reicht nicht aus! Die erlebte Reise muss so gut wie möglich der erträumten Reise entsprechen Meinung der Touristen über ihre Reise wird zum entscheidenden Element.
  • 17. Neue Anforderungen 17 «Wissen wir, wer was im Internet über uns publiziert? Wie sind unsere Positionen bei Google?» «Wo/wie können sich unsere Kunden über ihre gelebte Reise/verlängerte Reise austauschen? Wie nutzen wir Multiplikations-Effekte? Nur im Internet präsent sein (und gefunden zu werden…) reicht nicht (mehr) aus.» (Monitoring) Social Media Marketing
  • 18. 18
  • 19. 19
  • 20. 20, 10. Mai 2010
  • 21. Potenziale Multiplikations-Effekte: Weiterempfehlungen / virale Effekte Consumer Insights: Anforderungen/Bedürfnisse kennen lernen, Feedback gewinnen/einfordern (zur Verbesserung), Customer Care Touchpoints: Zahl erhöhen (Reichweite), Qualität CRM: Gesamten Reiseprozess begleiten, Kundenbindung (Botschafter, Fans, Ambassadore) Permission Marketing: Erlaubnis für Dialoge, persönliche Kommunikation / Botschaften  Agenda Setting Verkaufsförderung: Up- und Cross-Selling, (Bsp. Hotel Eden, Hitsch Leu) 21
  • 23. Details Inhalt Grundlagen Fallbeispiele Erfahrungsaustausch, Reflexion eigene Aktivitäten Social Media Monitoring, Fallbeispiele Referenten Michael Fux, Fachhochschule Westschweiz (HESSO) Wallis Andreas Liebrich, Hochschule Luzern – Wirtschaft Roland Schegg, University of Applied Sciences Valais (HES-SO Valais) Thomas Winkler, Schweiz Tourismus Francois Rüf (Netbreeze), Michael Menzel / Vincent Bornet (Trustyou) Simon Künzler, Hochschule Luzern – Wirtschaft / xeit 23
  • 24. Anmeldeschluss 4. Juni ;-) Weitere Infos unter (www.vstm.ch)  PDF: http://www.vstm.ch/assets/files/PDF_D/news/Einzelflyer_A4_14_04_10.pdf 24 Nur CHF 150.- ! CHF 99.- für VSTM-Mitglieder