SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 22
Start-up-Barometer
Deutschland
Juli 2017
Page 2
Design der Studie
Start-up-Barometer Deutschland
Berlin114
Nordrhein-Westfalen 18
Bayern43
Mecklenburg-
Vorpommern22
Baden-Württemberg 16
Hessen 14
Niedersachsen & Bremen 5
Sachsen11
Rheinland-Pfalz 5
Brandenburg
3
► Das EY Start-up-Barometer
Deutschland erscheint seit 2014,
seit 2015 halbjährlich
► Quellen: Pressemitteilungen der
Start-ups oder Investoren,
Presseberichterstattung,
VentureSource
Zahl der Unternehmen, die im ersten Halbjahr 2017
Risikokapital erhalten haben, nach Bundesländern
Peter Lennartz
Ernst & Young GmbH
Head EY Start-up-Initiative
GSA
Friedrichstraße 140
10117 Berlin
Telefon +49 30 25471 20631
peter.lennartz@de.ey.com
Hamburg
3
Sachsen-Anhalt2
Saarland 2
Thüringen
2
Page 3
Investitionsboom: Deal Volumen im ersten
Halbjahr 2017 sprunghaft gestiegen
Risikokapitalinvestitionen
in Deutschland; 2017 und 2016
Jeweils erstes Halbjahr,
Anzahl und Wert der Finanzierungsrunden
► Deutschlandweit stieg die Zahl der
Risikokapitalinvestitionen im ersten Halbjahr
2017 gegenüber der Vorjahresperiode um
gut sechs Prozent auf 264.
► Der Gesamtwert dieser Investitionen hat sich
sogar mehr als verdoppelt: Insgesamt
wurden im ersten Halbjahr 2017 Investitionen
im Umfang von fast 2,2 Milliarden Euro
getätigt, das sind 123 Prozent mehr als in der
Vorjahresperiode.
Zahl
Wert
in Millionen Euro
248
264
1. HJ 2016 1. HJ 2017
972
2.163
1. HJ 2016 1. HJ 2017
+6% +123%
Start-up-Barometer Deutschland
Page 4
Deutsche Start-ups verzeichnen
Rekordinvestitionen
Risikokapitalinvestitionen
in Deutschland; 2015 bis 2017
Anzahl und Wert der Finanzierungsrunden
pro Halbjahr
► Sowohl die Zahl als auch der Wert der
Risikokapitalinvestitionen in deutsche Start-
ups hat im ersten Halbjahr 2017 ein neues
Rekordniveau erreicht.
► Das Dealvolumen übertraf den bisherigen
Höchstwert vom ersten Halbjahr 2015 um gut
11 Prozent bzw. 217 Millionen Euro.
Gegenüber dem zweiten Halbjahr 2016 ist
das Gesamtvolumen sogar um rund
66 Prozent gestiegen.
Zahl und Wert (in Millionen Euro)
1.946
1.224
972
1.304
2.163
155
262
248
236
264
1. HJ 2015 2. HJ 2015 1. HJ 2016 2. HJ 2016 1. HJ 2017
Wert (in Mio. €) Anzahl
Start-up-Barometer Deutschland
Page 5
116
44
22
18
16
15
11
5
3
3
3
8
117
42
21
22
12
12
3
6
6
2
1
4
Berlin
Bayern
Hamburg
Nordrhein-Westfalen
Baden-Württemberg
Hessen
Sachsen
Rheinland-Pfalz
Brandenburg
Niedersachsen
Mecklenburg-Vorpommern
Andere
Berlin bei der Zahl der Deals weiterhin deutlich
vor Bayern – Hamburg überholt NRW
Risikokapitalinvestitionen
in Deutschland; 2017 und 2016
Jeweils erstes Halbjahr,
Anzahl der Finanzierungsrunden je
Bundesland
► Berlin bleibt der unangefochtene Hotspot für
deutsche Start-ups: 44 Prozent aller in
Deutschland im ersten Halbjahr 2017
registrierten Finanzierungsrunden entfielen
auf Berliner Unternehmen.
► Diese konnten damit die gleiche Zahl an
Finanzierungsrunden realisieren wie die
Start-ups in Bayern, Hamburg, Nordrhein-
Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen
zusammen.
Start-up-Barometer Deutschland
1. HJ 20161. HJ 2017
Page 6
1.480
213
178
67
54
45
34
26
26
17
16
6
531
197
53
47
74
32
5
0
6
1
23
2
Berlin
Bayern
Hamburg
Baden-Württemberg
Nordrhein-Westfalen
Hessen
Sachsen
Mecklenburg-Vorpommern
Rheinland-Pfalz
Niedersachsen
Brandenburg
Andere
Berliner Start-ups auch beim
Investitionsvolumen weit vorne
Risikokapitalinvestitionen in
Deutschland; 2017 und 2016
Jeweils erstes Halbjahr,
Finanzierungssummen je Bundesland
(Angaben in Mio. Euro)
► Wie schon in den Vorjahren konnten Berliner
Start-ups das mit Abstand meiste
Risikokapital einwerben. So flossen im ersten
Halbjahr 2017 68 Prozent des in deutsche
Start-ups investierten Risikokapitals an
Berliner Unternehmen. Gegenüber der
Vorjahresperiode bedeutet dies einen
Zuwachs von 178 Prozent.
► Einen erheblichen Zuwachs verzeichnet auch
Hamburg, das sich mit einem Plus von
236 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf
Rang drei platziert.
Start-up-Barometer Deutschland
1. HJ 20161. HJ 2017
Page 7
4
16
0
61
44
59
75
14
17
75
133
99
230
144
10
10
11
31
33
40
62
65
67
101
207
253
332
939
Recruitment
Professional Services
AgTech
Energy
PropTech
Hardware
Mobility
Education
AdTech
Media & Entertainment
Software & Analytics
Health
FinTech
E-commerce
E-commerce-Start-ups erhalten das meiste
Investitionskapital …
Risikokapitalinvestitionen in
Deutschland; 2017 und 2016
Jeweils erstes Halbjahr, Finanzierungs-
summen je Sektor (Angaben in Mio. Euro)
► Gut 939 Millionen Euro Risikokapital flossen
im ersten Halbjahr 2017 in den Bereich E-
commerce, der damit den mit Abstand
größten Zustrom verbuchen kann und
dessen Gesamtfinanzierungssumme sich
gegenüber der Vorjahresperiode aufgrund
zweier Großinvestitionen mehr als
versechsfacht.
► Auf den weiteren Rängen folgen die Bereiche
FinTech, Health und Software & Analytics, die
ebenfalls gegenüber dem ersten Halbjahr
2016 einen deutlichen gestiegenen Zustrom
an Risikokapital verzeichnen können.
Start-up-Barometer Deutschland
1. HJ 20161. HJ 2017
Page 8
7
9
5
1
6
15
13
12
12
16
26
25
45
56
5
5
7
7
7
10
12
17
18
19
31
33
42
51
Professional Services
Education
Recruitment
AgTech
Energy
AdTech
PropTech
Hardware
Media & Entertainment
Mobility
Health
FinTech
Software & Analytics
E-commerce
… und realisieren die meisten
Finanzierungsrunden
Risikokapitalinvestitionen in
Deutschland; 2017 und 2016
Jeweils erstes Halbjahr,
Anzahl der Finanzierungsrunden je Sektor
► Der Bereich E-commerce realisierte im
ersten Halbjahr 2017 mit
51 Finanzierungsrunden fast jede fünfte
Finanzierungsrunde in ein deutsches Start-
up. Gegenüber der Vorjahresperiode
bedeutet dies allerdings einen geringen
Rückgang.
► Dicht dahinter platziert sich der Bereich
Software & Analytics, der es auf
42 Finanzierungsrunden bringt –
vor dem Bereich FinTech, der 33 Runden
auf sich vereinigt.
Start-up-Barometer Deutschland
1. HJ 20161. HJ 2017
Page 9
* Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2016 248 Finanzierungen gezählt,
aber nur bei 212 Transaktionen liegen Angaben zum Finanzierungsvolumen vor.
193
160
36
28
30
23
1. HJ 20171. HJ 2016
Mehr Deals in allen Größenklassen
Risikokapitalinvestitionen
in Deutschland; 2017 und 2016
Jeweils erstes Halbjahr; nach Größen-
klassen, Anzahl der Finanzierungsrunden
in der genannten Größenklasse
► Der sprunghafte Anstieg des Volumens der
Risikokapitalinvestitionen im ersten Halbjahr
2017 gegenüber der Vorjahresperiode ist vor
allem auf die gestiegene Zahl großer Deals
zurückzuführen. Die Zahl der
Finanzierungsrunden mit einem Volumen
oberhalb der 50 Millionen Euro Marke stieg
im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 von
eins auf fünf.
> 100 Mio. €> 50 Mio. €; ≤100 Mio. €
> 5 Mio. €; ≤ 10 Mio. €≤ 5 Mio. Euro > 10 Mio. €; ≤50 Mio. €
Start-up-Barometer Deutschland
264
212
3
2
1
Page 10
Unternehmen Monat
Finanzierungssumme
in Mio. Euro Bundesland
Delivery Hero Mai Berlin
Auto1* Mai Berlin
Kreditech Mai Hamburg
Soundcloud** März Berlin
Studio71 Januar Berlin
387
360
110
65
53
Deutschland:
Die Top-5-Risikokapitaltransaktionen 2017
Top-5-Risikokapitaltransaktionen
in Deutschland im ersten Halbjahr 2017
Start-up-Barometer Deutschland
* Die Summe setzt sich aus einer Equity- und einer Debt-Finanzierung zusammen
**Venture Debt Kredit
Page 11
Branchen und Bundesländer im Fokus
Page 12
1 (1)
2 (2)
3 (3)
13 (3)
15 (5)
16 (3)
19 (3)
26 (3)
45 (12)
382 (4)
418 (12)
Other
Sports
Fashion
General Store
Technology
Pets
Furniture
Service
Automotive & Machines
Food
Detailanalyse E-Commerce:
Food und Automotive & Machines weit vorne
Risikokapitalinvestitionen
im Bereich E-Commerce;
1. HJ 2017
Finanzierungssummen je Sub-Sektor
(Angaben in Mio. Euro); in Klammern:
Anzahl der Finanzierungsrunden
► Im Bereich E-Commerce floss das meiste
Geld im ersten Halbjahr 2017 in Food-Start-
ups: Hier wurden in 12 Finanzierungsrunden
mindestens 418 Millionen Euro investiert.
► Dicht dahinter folgt auf Rang zwei der
Sub-Sektor Automotive & Machines,
der im Rahmen von vier Finanzierungs-
runden ein Investitionsvolumen von
insgesamt 382 Millionen Euro auf sich
vereinigen konnte.
Start-up-Barometer Deutschland
Watches, Glasses &
Accessories
Page 13
1 (1)
1 (1)
1 (1)
1 (1)
2 (3)
5 (5)
9 (3)
26 (4)
894 (32)
Baden-Württemberg
Bremen
Hessen
Niedersachsen
Sachsen
Hamburg
Nordrhein-Westfalen
Bayern
Berlin
E-Commerce: 95 Prozent des Investitions-
kapitals gehen an Berliner Start-ups
Risikokapitalinvestitionen
im Bereich e-Commerce;
1. HJ 2017
Finanzierungssummen je Bundesland
(Angaben in Mio. Euro); in Klammern:
Anzahl der Finanzierungsrunden
Start-up-Barometer Deutschland
► Die mit Abstand meisten Deals und das mit
Abstand höchste Finanzierungsvolumen im
Bereich E-Commerce verzeichnete im ersten
Halbjahr 2017 Berlin:
Mit fast 900 Millionen Euro gingen
95 Prozent der im Bereich e-Commerce
insgesamt investierten 939 Millionen Euro
an Hauptstadt-Startups.
Page 14
6 (1)
15 (2)
31 (6)
53 (8)
66 (4)
163 (12)
Credit Scoring
Trading
Insurance
Payments
Saving
Lending
Detailanalyse FinTech: Lending und Saving
ziehen das meiste Investitionskapital an
Risikokapitalinvestitionen
im Bereich FinTech; 1. HJ 2017
Finanzierungssummen je Sub-Sektor
(Angaben in Mio. Euro); in Klammern:
Anzahl der Finanzierungsrunden
► Im Bereich FinTech verzeichnete das
Segmente Lending den größten Zustrom an
Investitionskapital: Dieses Segment
vereinigte in 12 Finanzierungsrunden
insgesamt 163 Millionen Euro auf sich.
► Der Sub-Sektor Saving brachte es in vier
Finanzierungsrunden auf insgesamt
66 Millionen Euro.
Start-up-Barometer Deutschland
Page 15
5 (4)
19 (2)
32 (3)
135 (5)
141 (19)
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Bayern
Hamburg
Berlin
FinTech: Berlin nur knapp vor Hamburg
Risikokapitalinvestitionen
im Bereich FinTech; 1. HJ 2017
Finanzierungssummen je Bundesland
(Angaben in Mio. Euro); in Klammern:
Anzahl der Finanzierungsrunden
► Auch im Bereich FinTech erhielten Berliner
Start-ups im ersten Halbjahr 2017 das meiste
Geld: In 19 Finanzierungsrunden flossen
insgesamt 141 Millionen Euro an frischem
Kapital an Hauptstadt-Start-ups.
► Dicht dahinter folgt Hamburg, dessen
FinTech-Start-ups in 5 Finanzierungsrunden
135 Millionen Euro einsammelten.
Start-up-Barometer Deutschland
Page 16
1 (1)
15 (3)
48 (10)
189 (17)
Fitness
MedTech
Digital Health
Life Science
Detailanalyse Health: Life Science erhält den
Löwenanteil des Investitionskapitals
Risikokapitalinvestitionen im
Bereich Health; 1. HJ 2017
Finanzierungssummen je Sub-Sektor in
Deutschland (Angaben in Mio. Euro); in
Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden
► Im Bereich Health verzeichnete das Segment
Life Science mit 189 Millionen Euro das mit
Abstand meiste Investitionskapital und auch
die meisten Finanzierungsrunden. Mehr als
die Hälfte des im Segment Life Science
investierten Kapitals entfielen auf drei große
Deals.
► Auch das Segment Digital Health
verzeichnete stark überdurchschnittlich viele
Finanzierungsrunden.
Start-up-Barometer Deutschland
Page 17
1 (1)
2 (2)
2 (2)
6 (2)
15 (1)
23 (1)
25 (2)
44 (9)
60 (6)
75 (5)
Thüringen
Hamburg
Nordrhein-Westfalen
Hessen
Niedersachsen
Rheinland-Pfalz
Mecklenburg-Vorpommern
Berlin
Baden-Württemberg
Bayern
Health: Baden-Württemberg und Bayern
machen das Rennen
Risikokapitalinvestitionen im
Bereich Health; 1. HJ 2017
Finanzierungssummen je Bundesland
(Angaben in Mio. Euro); in Klammern:
Anzahl der Finanzierungsrunden
► Zwar wurden die meisten Deals im Bereich
Health in Berlin registriert, allerdings liegen
bei der Investitionssumme Baden-
Württemberg und Bayern vorne: Mit
insgesamt 135 Millionen Euro floss im ersten
Halbjahr 2017 mehr als die Hälfte des
gesamten investierten Kapitals (53 Prozent)
an baden-württembergische und bayerische
Start-ups.
► Berlin folgt mit einer Investitionssumme von
44 Millionen Euro auf Rang drei.
Start-up-Barometer Deutschland
Page 18
2 (1)
4 (2)
5 (1)
29 (4)
81 (13)
87 (21)
Blockchain
Virtuality
Cyber Security
Security
Data Analytics
SaaS
Detailanalyse Software & Analytics: Software as
a Service erhält das meiste Investitionskapital
Risikokapitalinvestitionen im
Bereich Software & Analytics;
1. HJ 2017
Finanzierungssummen je Sub-Sektor in
Deutschland (Angaben in Mio. Euro); in
Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden
► Innerhalb des Bereichs Software & Analytics
verzeichnete das Segment Software as a
Service im ersten Halbjahr 2017 mit 21 Deals
und 87 Millionen Euro sowohl die meisten
Deals als auch das höchste
Investitionsvolumen.
► Auf Rang zwei folgt der Bereich Data
Analytics.
Start-up-Barometer Deutschland
Page 19
1 (2)
2 (2)
3 (2)
6 (2)
8 (3)
13 (1)
32 (6)
41 (12)
102 (12)
Baden-Württemberg
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Nordrhein-Westfalen
Hamburg
Brandenburg
Hessen
Bayern
Berlin
Software & Analytics: Berliner Start-ups
erhalten am meisten
Risikokapitalinvestitionen im
Bereich Software & Analytics;
1. HJ 2017
Finanzierungssummen je Bundesland
(Angaben in Mio. Euro); in Klammern:
Anzahl der Finanzierungsrunden
► Berliner Startups verzeichneten im ersten
Halbjahr 2017 im Bereich Software &
Analytics in 12 Finanzierungsrunden den
höchsten Zufluss an Investitionskapital.
► Bayerische Start-ups brachten es im gleichen
Zeitraum ebenfalls auf 12 Finanzierungs-
runden, erhielten dabei mit 41 Millionen Euro
allerdings deutlich weniger Geld.
Start-up-Barometer Deutschland
Page 20
1 (1)
1 (1)
2 (2)
4 (2)
7 (2)
19 (6)
68 (4)
Video
Dating
Lifestyle
Sports
Communication
Gaming
Audio
Detailanalyse Media & Entertainment:
Audio weit vor Gaming
Risikokapitalinvestitionen im
Bereich Media & Entertainment
in Deutschland; 1. HJ 2017
Finanzierungssummen je Sub-Sektor in
Deutschland (Angaben in Mio. Euro); in
Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden
► Im Bereich Media & Entertainment entfielen
gut 65 Millionen Euro bzw. 65 Prozent des
gesamten investierten Kapitals auf einen
großen Deal (Soundcloud) im Bereich Audio.
► Die meisten Finanzierungsrunden wurden
hingegen im Segment Gaming gezählt.
Start-up-Barometer Deutschland
Page 21
1 (1)
1 (1)
1 (2)
2 (3)
2 (1)
95 (10)
Bremen
Rheinland-Pfalz
Bayern
Hamburg
Sachsen-Anhalt
Berlin
Media & Entertainment: Berliner Startups mit
der Hälfte der Finanzierungsrunden
Risikokapitalinvestitionen im
Bereich Media & Entertainment;
1. HJ 2017
Finanzierungssummen je Bundesland
(Angaben in Mio. Euro); in Klammern:
Anzahl der Finanzierungsrunden
► Berliner Startups verzeichneten im ersten
Halbjahr 2017 10 von deutschlandweit
18 Finanzierungsrunden im Bereich
Media & Entertainment.
Dank des großen Deals (Soundcloud)
flossen sogar 94 Prozent des gesamten
Investitionskapitals nach Berlin.
Start-up-Barometer Deutschland
EY | Assurance | Tax | Transactions | Advisory
Die globale EY-Organisation im Überblick
Die globale EY-Organisation ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung,
Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung. Mit unserer Erfahrung,
unserem Wissen und unseren Leistungen stärken wir weltweit das Vertrauen in die
Wirtschaft und die Finanzmärkte. Dafür sind wir bestens gerüstet: mit hervorragend
ausgebildeten Mitarbeitern, starken Teams, exzellenten Leistungen und einem
sprichwörtlichen Kundenservice. Unser Ziel ist es, Dinge voranzubringen und entscheidend
besser zu machen – für unsere Mitarbeiter, unsere Mandanten und die Gesellschaft, in der
wir leben. Dafür steht unser weltweiter Anspruch „Building a better working world“.
Die globale EY-Organisation besteht aus den Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young
Global Limited (EYG). Jedes EYG-Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und
unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen
Mitgliedsunternehmen. Ernst & Young Global Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter
Haftung nach englischem Recht und erbringt keine Leistungen für Mandanten. Weitere
Informationen finden Sie unter www.ey.com.
In Deutschland ist EY an 21 Standorten präsent. „EY“ und „wir“ beziehen sich in dieser
Publikation auf alle deutschen Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited.
Diese Publikation ist lediglich als allgemeine, unverbindliche Information gedacht und kann daher
nicht als Ersatz für eine detaillierte Recherche oder eine fachkundige Beratung oder Auskunft dienen.
Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurde, besteht kein Anspruch auf sachliche
Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Aktualität; insbesondere kann diese Publikation nicht den
besonderen Umständen des Einzelfalls Rechnung tragen. Eine Verwendung liegt damit in der
eigenen Verantwortung des Lesers. Jegliche Haftung seitens der Ernst & Young GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und/oder anderer Mitgliedsunternehmen der globalen EY-
Organisation wird ausgeschlossen. Bei jedem spezifischen Anliegen sollte ein geeigneter Berater
zurate gezogen werden.
©2017 Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
All Rights Reserved.
www.de.ey.com.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Was ist angesagt? (20)

Deutsche Start-ups erhalten weniger Geld
Deutsche Start-ups erhalten weniger GeldDeutsche Start-ups erhalten weniger Geld
Deutsche Start-ups erhalten weniger Geld
 
EY Mittelstandsbarometer Januar 2017.pptx
EY Mittelstandsbarometer Januar 2017.pptxEY Mittelstandsbarometer Januar 2017.pptx
EY Mittelstandsbarometer Januar 2017.pptx
 
Deutsche Start-ups erhalten weniger Geld Infografik
Deutsche Start-ups erhalten weniger Geld InfografikDeutsche Start-ups erhalten weniger Geld Infografik
Deutsche Start-ups erhalten weniger Geld Infografik
 
Unternehmenskäufe chinesischer Investoren in Deutschland steigen auf Rekordhoch
Unternehmenskäufe chinesischer Investoren in Deutschland steigen auf Rekordhoch Unternehmenskäufe chinesischer Investoren in Deutschland steigen auf Rekordhoch
Unternehmenskäufe chinesischer Investoren in Deutschland steigen auf Rekordhoch
 
EY Banken- und FinTech-Barometer Oktober 2019
EY Banken- und FinTech-Barometer Oktober 2019EY Banken- und FinTech-Barometer Oktober 2019
EY Banken- und FinTech-Barometer Oktober 2019
 
Deloitte CFO Survey Herbst 2017 - Ausblick Mittelstand
Deloitte CFO Survey Herbst 2017 - Ausblick MittelstandDeloitte CFO Survey Herbst 2017 - Ausblick Mittelstand
Deloitte CFO Survey Herbst 2017 - Ausblick Mittelstand
 
Deutschen Autoherstellern geht es dank China gut
Deutschen Autoherstellern geht es dank China gutDeutschen Autoherstellern geht es dank China gut
Deutschen Autoherstellern geht es dank China gut
 
Start-ups: Absturz nach dem Boom?
Start-ups: Absturz nach dem Boom?Start-ups: Absturz nach dem Boom?
Start-ups: Absturz nach dem Boom?
 
Zahl der Gewinnwarnungen steigt auf Rekordniveau
Zahl der Gewinnwarnungen steigt auf RekordniveauZahl der Gewinnwarnungen steigt auf Rekordniveau
Zahl der Gewinnwarnungen steigt auf Rekordniveau
 
Rekordsummen für europäische Start-ups
Rekordsummen für europäische Start-upsRekordsummen für europäische Start-ups
Rekordsummen für europäische Start-ups
 
Mittelständler mit besserer Frauenquote als börsennotierte Unternehmen
Mittelständler mit besserer Frauenquote als börsennotierte UnternehmenMittelständler mit besserer Frauenquote als börsennotierte Unternehmen
Mittelständler mit besserer Frauenquote als börsennotierte Unternehmen
 
Sieben von zehn Städten erhöhen die Steuern
Sieben von zehn Städten erhöhen die SteuernSieben von zehn Städten erhöhen die Steuern
Sieben von zehn Städten erhöhen die Steuern
 
Fusionen und Übernahmen dürften nach der Krise zunehmen
Fusionen und Übernahmen dürften nach der Krise zunehmenFusionen und Übernahmen dürften nach der Krise zunehmen
Fusionen und Übernahmen dürften nach der Krise zunehmen
 
EY-Kommunenstudie 2017
EY-Kommunenstudie 2017EY-Kommunenstudie 2017
EY-Kommunenstudie 2017
 
CFO Survey Frühjahr 2019
CFO Survey Frühjahr 2019CFO Survey Frühjahr 2019
CFO Survey Frühjahr 2019
 
Studie M&A Aktivitäten Baden-Württemberg
Studie M&A Aktivitäten Baden-WürttembergStudie M&A Aktivitäten Baden-Württemberg
Studie M&A Aktivitäten Baden-Württemberg
 
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschlandcometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
 
EY-Studie zu DAX-Vorständen und Aufsichtsräten
EY-Studie zu DAX-Vorständen und AufsichtsrätenEY-Studie zu DAX-Vorständen und Aufsichtsräten
EY-Studie zu DAX-Vorständen und Aufsichtsräten
 
Volkswagen im zweiten Quartal Umsatzweltmeister
Volkswagen im zweiten Quartal UmsatzweltmeisterVolkswagen im zweiten Quartal Umsatzweltmeister
Volkswagen im zweiten Quartal Umsatzweltmeister
 
Mittelstand im Mittelpunkt - Frühjahr 2016
Mittelstand im Mittelpunkt - Frühjahr 2016Mittelstand im Mittelpunkt - Frühjahr 2016
Mittelstand im Mittelpunkt - Frühjahr 2016
 

Andere mochten auch

Numérique et nouvelles activités - Les propostions du Medef
Numérique et nouvelles activités - Les propostions du MedefNumérique et nouvelles activités - Les propostions du Medef
Numérique et nouvelles activités - Les propostions du Medef
Adm Medef
 

Andere mochten auch (20)

Enquête ETI 2017
Enquête ETI 2017Enquête ETI 2017
Enquête ETI 2017
 
Public, private and hybrid blockchains: what makes sense where
Public, private and hybrid blockchains: what makes sense wherePublic, private and hybrid blockchains: what makes sense where
Public, private and hybrid blockchains: what makes sense where
 
Blockchain-enabled supply chain management
Blockchain-enabled supply chain managementBlockchain-enabled supply chain management
Blockchain-enabled supply chain management
 
Le nouvel acte uniforme relatif au droit comptable et à l'information financière
Le nouvel acte uniforme relatif au droit comptable et à l'information financièreLe nouvel acte uniforme relatif au droit comptable et à l'information financière
Le nouvel acte uniforme relatif au droit comptable et à l'information financière
 
Numérique et nouvelles activités - Les propostions du Medef
Numérique et nouvelles activités - Les propostions du MedefNumérique et nouvelles activités - Les propostions du Medef
Numérique et nouvelles activités - Les propostions du Medef
 
Bpifrance Capital Invest 2016 - L'attractivité affirmée de l'Afrique ? - Eme...
Bpifrance Capital Invest 2016  - L'attractivité affirmée de l'Afrique ? - Eme...Bpifrance Capital Invest 2016  - L'attractivité affirmée de l'Afrique ? - Eme...
Bpifrance Capital Invest 2016 - L'attractivité affirmée de l'Afrique ? - Eme...
 
Dossier de presse espace innovation medef 2017
Dossier de presse espace innovation medef 2017Dossier de presse espace innovation medef 2017
Dossier de presse espace innovation medef 2017
 
Agilité et idéation - S'équiper pour réussir
Agilité et idéation - S'équiper pour réussirAgilité et idéation - S'équiper pour réussir
Agilité et idéation - S'équiper pour réussir
 
Onopia - 55 Questions pour imaginer votre Business Model
Onopia - 55 Questions pour imaginer votre Business ModelOnopia - 55 Questions pour imaginer votre Business Model
Onopia - 55 Questions pour imaginer votre Business Model
 
Deutsche fast viereinhalb Stunden täglich online
Deutsche fast viereinhalb Stunden täglich onlineDeutsche fast viereinhalb Stunden täglich online
Deutsche fast viereinhalb Stunden täglich online
 
Formation innovation - Innover dans son business model
Formation innovation - Innover dans son business modelFormation innovation - Innover dans son business model
Formation innovation - Innover dans son business model
 
Fiscalité des actions gratuites - ce que change la loi de finances 2017
Fiscalité des actions gratuites - ce que change la loi de finances 2017Fiscalité des actions gratuites - ce que change la loi de finances 2017
Fiscalité des actions gratuites - ce que change la loi de finances 2017
 
Blockchain for Power & Utilities – real or hype?
Blockchain for Power & Utilities – real or hype?Blockchain for Power & Utilities – real or hype?
Blockchain for Power & Utilities – real or hype?
 
Matinée Découverte Big Data & Data Science - 24012017
Matinée Découverte Big Data & Data Science - 24012017Matinée Découverte Big Data & Data Science - 24012017
Matinée Découverte Big Data & Data Science - 24012017
 
Deutsche Kommunen drehen an der Steuerschraube
Deutsche Kommunen drehen an der SteuerschraubeDeutsche Kommunen drehen an der Steuerschraube
Deutsche Kommunen drehen an der Steuerschraube
 
EY’s Petroleum Society Maturity Index
EY’s Petroleum Society Maturity IndexEY’s Petroleum Society Maturity Index
EY’s Petroleum Society Maturity Index
 
France 2020. rapport d'étude avec synthèse. 2016 05 31
France 2020. rapport d'étude avec synthèse. 2016 05 31France 2020. rapport d'étude avec synthèse. 2016 05 31
France 2020. rapport d'étude avec synthèse. 2016 05 31
 
Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt 2017
Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt 2017Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt 2017
Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt 2017
 
Pourquoi être customer-centric c’est être Data-Driven ! JNE 2017 - AOL
Pourquoi être customer-centric c’est être Data-Driven ! JNE 2017 - AOLPourquoi être customer-centric c’est être Data-Driven ! JNE 2017 - AOL
Pourquoi être customer-centric c’est être Data-Driven ! JNE 2017 - AOL
 
Digidata millésime 2016 : les 182 DATA sur la transformation digitale qui ont...
Digidata millésime 2016 : les 182 DATA sur la transformation digitale qui ont...Digidata millésime 2016 : les 182 DATA sur la transformation digitale qui ont...
Digidata millésime 2016 : les 182 DATA sur la transformation digitale qui ont...
 

Ähnlich wie Rekordsummen für deutsche Start-ups – Berlin baut Vorsprung aus

Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2014-3
Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2014-3Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2014-3
Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2014-3
ViWa Invest GmbH
 

Ähnlich wie Rekordsummen für deutsche Start-ups – Berlin baut Vorsprung aus (20)

Rekordsummen für deutsche Start-ups
Rekordsummen für deutsche Start-upsRekordsummen für deutsche Start-ups
Rekordsummen für deutsche Start-ups
 
Rekordsummen für deutsche Start-ups
Rekordsummen für deutsche Start-upsRekordsummen für deutsche Start-ups
Rekordsummen für deutsche Start-ups
 
Rekordsummen fur europaische Start-ups
Rekordsummen fur europaische Start-upsRekordsummen fur europaische Start-ups
Rekordsummen fur europaische Start-ups
 
Chinesische Unternehmenskäufe in Europa
Chinesische Unternehmenskäufe in EuropaChinesische Unternehmenskäufe in Europa
Chinesische Unternehmenskäufe in Europa
 
EY Start-Up Barometer
EY Start-Up BarometerEY Start-Up Barometer
EY Start-Up Barometer
 
Beteiligungskapital für ITK- und Internet-Unternehmen 2014
Beteiligungskapital für ITK- und Internet-Unternehmen 2014Beteiligungskapital für ITK- und Internet-Unternehmen 2014
Beteiligungskapital für ITK- und Internet-Unternehmen 2014
 
EY Analyse Gewinnwarnungen 2011-2017 H1
EY Analyse Gewinnwarnungen 2011-2017 H1EY Analyse Gewinnwarnungen 2011-2017 H1
EY Analyse Gewinnwarnungen 2011-2017 H1
 
Fintech Geschichte in der DACH-Region von Elinext
Fintech Geschichte in der DACH-Region von ElinextFintech Geschichte in der DACH-Region von Elinext
Fintech Geschichte in der DACH-Region von Elinext
 
Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2014 und Ausblick auf 2015
Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2014 und Ausblick auf 2015Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2014 und Ausblick auf 2015
Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2014 und Ausblick auf 2015
 
German Consumer Market Update 2016
German Consumer Market Update 2016German Consumer Market Update 2016
German Consumer Market Update 2016
 
Prognoseänderungen im Prime All Share 2011 bis 2017
Prognoseänderungen im Prime All Share 2011 bis 2017Prognoseänderungen im Prime All Share 2011 bis 2017
Prognoseänderungen im Prime All Share 2011 bis 2017
 
Chinesen investieren Rekordsumme in deutsche Firmen
Chinesen investieren Rekordsumme in deutsche FirmenChinesen investieren Rekordsumme in deutsche Firmen
Chinesen investieren Rekordsumme in deutsche Firmen
 
CFO Survey Frühjahr 2017 Mittelstand
CFO Survey Frühjahr 2017 MittelstandCFO Survey Frühjahr 2017 Mittelstand
CFO Survey Frühjahr 2017 Mittelstand
 
Erfolg Ausgabe 11/12 2018
Erfolg Ausgabe 11/12 2018Erfolg Ausgabe 11/12 2018
Erfolg Ausgabe 11/12 2018
 
Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2013
Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2013Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2013
Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2013
 
Weltspartag 2016: Volkswirtschaft Special
Weltspartag 2016:  Volkswirtschaft SpecialWeltspartag 2016:  Volkswirtschaft Special
Weltspartag 2016: Volkswirtschaft Special
 
EY Real Estate: Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt Deutschland 2018
EY Real Estate: Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt Deutschland 2018EY Real Estate: Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt Deutschland 2018
EY Real Estate: Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt Deutschland 2018
 
EY Start-up Barometer Europa 2018
EY Start-up Barometer Europa 2018EY Start-up Barometer Europa 2018
EY Start-up Barometer Europa 2018
 
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
 
Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2014-3
Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2014-3Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2014-3
Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2014-3
 

Mehr von EY

EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 | April 2022
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 | April 2022EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 | April 2022
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 | April 2022
EY
 
EY Price Point: global oil and gas market outlook
EY Price Point: global oil and gas market outlookEY Price Point: global oil and gas market outlook
EY Price Point: global oil and gas market outlook
EY
 
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 April 2021
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 April 2021EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 April 2021
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 April 2021
EY
 
EY Price Point: global oil and gas market outlook
EY Price Point: global oil and gas market outlookEY Price Point: global oil and gas market outlook
EY Price Point: global oil and gas market outlook
EY
 

Mehr von EY (20)

EY Price Point Q3 2022
EY Price Point Q3 2022EY Price Point Q3 2022
EY Price Point Q3 2022
 
Quarterly analyst themes of oil and gas earnings, Q1 2022
Quarterly analyst themes of oil and gas earnings, Q1 2022Quarterly analyst themes of oil and gas earnings, Q1 2022
Quarterly analyst themes of oil and gas earnings, Q1 2022
 
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 | April 2022
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 | April 2022EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 | April 2022
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 | April 2022
 
EY Price Point: global oil and gas market outlook
EY Price Point: global oil and gas market outlookEY Price Point: global oil and gas market outlook
EY Price Point: global oil and gas market outlook
 
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 April 2021
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 April 2021EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 April 2021
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2 April 2021
 
Tax Alerte - Principales dispositions loi de finances 2021
Tax Alerte - Principales dispositions loi de finances 2021Tax Alerte - Principales dispositions loi de finances 2021
Tax Alerte - Principales dispositions loi de finances 2021
 
EY Price Point: global oil and gas market outlook
EY Price Point: global oil and gas market outlookEY Price Point: global oil and gas market outlook
EY Price Point: global oil and gas market outlook
 
Tax Alerte - prix de transfert - PLF 2021
Tax Alerte - prix de transfert - PLF 2021Tax Alerte - prix de transfert - PLF 2021
Tax Alerte - prix de transfert - PLF 2021
 
EY Price Point: global oil and gas market outlook (Q4, October 2020)
EY Price Point: global oil and gas market outlook (Q4, October 2020)EY Price Point: global oil and gas market outlook (Q4, October 2020)
EY Price Point: global oil and gas market outlook (Q4, October 2020)
 
EY Price Point: global oil and gas market outlook
EY Price Point: global oil and gas market outlookEY Price Point: global oil and gas market outlook
EY Price Point: global oil and gas market outlook
 
Versicherer rechnen mit weniger Neugeschäft
Versicherer rechnen mit weniger NeugeschäftVersicherer rechnen mit weniger Neugeschäft
Versicherer rechnen mit weniger Neugeschäft
 
Liquidity for advanced manufacturing and automotive sectors in the face of Co...
Liquidity for advanced manufacturing and automotive sectors in the face of Co...Liquidity for advanced manufacturing and automotive sectors in the face of Co...
Liquidity for advanced manufacturing and automotive sectors in the face of Co...
 
IBOR transition: Opportunities and challenges for the asset management industry
IBOR transition: Opportunities and challenges for the asset management industryIBOR transition: Opportunities and challenges for the asset management industry
IBOR transition: Opportunities and challenges for the asset management industry
 
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2, April 2020
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2, April 2020EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2, April 2020
EY Price Point: global oil and gas market outlook, Q2, April 2020
 
Riding the crest of digital health in APAC
Riding the crest of digital health in APACRiding the crest of digital health in APAC
Riding the crest of digital health in APAC
 
EY Chemical Market Outlook - February 2020
EY Chemical Market Outlook - February 2020EY Chemical Market Outlook - February 2020
EY Chemical Market Outlook - February 2020
 
Jobmotor Mittelstand gerät ins Stocken
Jobmotor Mittelstand gerät ins Stocken Jobmotor Mittelstand gerät ins Stocken
Jobmotor Mittelstand gerät ins Stocken
 
Trotz Rekordumsätzen ist die Stimmung im Agribusiness durchwachsen
Trotz Rekordumsätzen ist die Stimmung im Agribusiness durchwachsenTrotz Rekordumsätzen ist die Stimmung im Agribusiness durchwachsen
Trotz Rekordumsätzen ist die Stimmung im Agribusiness durchwachsen
 
Deutschlands börsennotierte Unternehmen werden weiblicher
Deutschlands börsennotierte Unternehmen werden weiblicherDeutschlands börsennotierte Unternehmen werden weiblicher
Deutschlands börsennotierte Unternehmen werden weiblicher
 
EY Q1 2020 price point
EY Q1 2020 price pointEY Q1 2020 price point
EY Q1 2020 price point
 

Rekordsummen für deutsche Start-ups – Berlin baut Vorsprung aus

  • 2. Page 2 Design der Studie Start-up-Barometer Deutschland Berlin114 Nordrhein-Westfalen 18 Bayern43 Mecklenburg- Vorpommern22 Baden-Württemberg 16 Hessen 14 Niedersachsen & Bremen 5 Sachsen11 Rheinland-Pfalz 5 Brandenburg 3 ► Das EY Start-up-Barometer Deutschland erscheint seit 2014, seit 2015 halbjährlich ► Quellen: Pressemitteilungen der Start-ups oder Investoren, Presseberichterstattung, VentureSource Zahl der Unternehmen, die im ersten Halbjahr 2017 Risikokapital erhalten haben, nach Bundesländern Peter Lennartz Ernst & Young GmbH Head EY Start-up-Initiative GSA Friedrichstraße 140 10117 Berlin Telefon +49 30 25471 20631 peter.lennartz@de.ey.com Hamburg 3 Sachsen-Anhalt2 Saarland 2 Thüringen 2
  • 3. Page 3 Investitionsboom: Deal Volumen im ersten Halbjahr 2017 sprunghaft gestiegen Risikokapitalinvestitionen in Deutschland; 2017 und 2016 Jeweils erstes Halbjahr, Anzahl und Wert der Finanzierungsrunden ► Deutschlandweit stieg die Zahl der Risikokapitalinvestitionen im ersten Halbjahr 2017 gegenüber der Vorjahresperiode um gut sechs Prozent auf 264. ► Der Gesamtwert dieser Investitionen hat sich sogar mehr als verdoppelt: Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2017 Investitionen im Umfang von fast 2,2 Milliarden Euro getätigt, das sind 123 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Zahl Wert in Millionen Euro 248 264 1. HJ 2016 1. HJ 2017 972 2.163 1. HJ 2016 1. HJ 2017 +6% +123% Start-up-Barometer Deutschland
  • 4. Page 4 Deutsche Start-ups verzeichnen Rekordinvestitionen Risikokapitalinvestitionen in Deutschland; 2015 bis 2017 Anzahl und Wert der Finanzierungsrunden pro Halbjahr ► Sowohl die Zahl als auch der Wert der Risikokapitalinvestitionen in deutsche Start- ups hat im ersten Halbjahr 2017 ein neues Rekordniveau erreicht. ► Das Dealvolumen übertraf den bisherigen Höchstwert vom ersten Halbjahr 2015 um gut 11 Prozent bzw. 217 Millionen Euro. Gegenüber dem zweiten Halbjahr 2016 ist das Gesamtvolumen sogar um rund 66 Prozent gestiegen. Zahl und Wert (in Millionen Euro) 1.946 1.224 972 1.304 2.163 155 262 248 236 264 1. HJ 2015 2. HJ 2015 1. HJ 2016 2. HJ 2016 1. HJ 2017 Wert (in Mio. €) Anzahl Start-up-Barometer Deutschland
  • 5. Page 5 116 44 22 18 16 15 11 5 3 3 3 8 117 42 21 22 12 12 3 6 6 2 1 4 Berlin Bayern Hamburg Nordrhein-Westfalen Baden-Württemberg Hessen Sachsen Rheinland-Pfalz Brandenburg Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Andere Berlin bei der Zahl der Deals weiterhin deutlich vor Bayern – Hamburg überholt NRW Risikokapitalinvestitionen in Deutschland; 2017 und 2016 Jeweils erstes Halbjahr, Anzahl der Finanzierungsrunden je Bundesland ► Berlin bleibt der unangefochtene Hotspot für deutsche Start-ups: 44 Prozent aller in Deutschland im ersten Halbjahr 2017 registrierten Finanzierungsrunden entfielen auf Berliner Unternehmen. ► Diese konnten damit die gleiche Zahl an Finanzierungsrunden realisieren wie die Start-ups in Bayern, Hamburg, Nordrhein- Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen zusammen. Start-up-Barometer Deutschland 1. HJ 20161. HJ 2017
  • 6. Page 6 1.480 213 178 67 54 45 34 26 26 17 16 6 531 197 53 47 74 32 5 0 6 1 23 2 Berlin Bayern Hamburg Baden-Württemberg Nordrhein-Westfalen Hessen Sachsen Mecklenburg-Vorpommern Rheinland-Pfalz Niedersachsen Brandenburg Andere Berliner Start-ups auch beim Investitionsvolumen weit vorne Risikokapitalinvestitionen in Deutschland; 2017 und 2016 Jeweils erstes Halbjahr, Finanzierungssummen je Bundesland (Angaben in Mio. Euro) ► Wie schon in den Vorjahren konnten Berliner Start-ups das mit Abstand meiste Risikokapital einwerben. So flossen im ersten Halbjahr 2017 68 Prozent des in deutsche Start-ups investierten Risikokapitals an Berliner Unternehmen. Gegenüber der Vorjahresperiode bedeutet dies einen Zuwachs von 178 Prozent. ► Einen erheblichen Zuwachs verzeichnet auch Hamburg, das sich mit einem Plus von 236 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf Rang drei platziert. Start-up-Barometer Deutschland 1. HJ 20161. HJ 2017
  • 7. Page 7 4 16 0 61 44 59 75 14 17 75 133 99 230 144 10 10 11 31 33 40 62 65 67 101 207 253 332 939 Recruitment Professional Services AgTech Energy PropTech Hardware Mobility Education AdTech Media & Entertainment Software & Analytics Health FinTech E-commerce E-commerce-Start-ups erhalten das meiste Investitionskapital … Risikokapitalinvestitionen in Deutschland; 2017 und 2016 Jeweils erstes Halbjahr, Finanzierungs- summen je Sektor (Angaben in Mio. Euro) ► Gut 939 Millionen Euro Risikokapital flossen im ersten Halbjahr 2017 in den Bereich E- commerce, der damit den mit Abstand größten Zustrom verbuchen kann und dessen Gesamtfinanzierungssumme sich gegenüber der Vorjahresperiode aufgrund zweier Großinvestitionen mehr als versechsfacht. ► Auf den weiteren Rängen folgen die Bereiche FinTech, Health und Software & Analytics, die ebenfalls gegenüber dem ersten Halbjahr 2016 einen deutlichen gestiegenen Zustrom an Risikokapital verzeichnen können. Start-up-Barometer Deutschland 1. HJ 20161. HJ 2017
  • 8. Page 8 7 9 5 1 6 15 13 12 12 16 26 25 45 56 5 5 7 7 7 10 12 17 18 19 31 33 42 51 Professional Services Education Recruitment AgTech Energy AdTech PropTech Hardware Media & Entertainment Mobility Health FinTech Software & Analytics E-commerce … und realisieren die meisten Finanzierungsrunden Risikokapitalinvestitionen in Deutschland; 2017 und 2016 Jeweils erstes Halbjahr, Anzahl der Finanzierungsrunden je Sektor ► Der Bereich E-commerce realisierte im ersten Halbjahr 2017 mit 51 Finanzierungsrunden fast jede fünfte Finanzierungsrunde in ein deutsches Start- up. Gegenüber der Vorjahresperiode bedeutet dies allerdings einen geringen Rückgang. ► Dicht dahinter platziert sich der Bereich Software & Analytics, der es auf 42 Finanzierungsrunden bringt – vor dem Bereich FinTech, der 33 Runden auf sich vereinigt. Start-up-Barometer Deutschland 1. HJ 20161. HJ 2017
  • 9. Page 9 * Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2016 248 Finanzierungen gezählt, aber nur bei 212 Transaktionen liegen Angaben zum Finanzierungsvolumen vor. 193 160 36 28 30 23 1. HJ 20171. HJ 2016 Mehr Deals in allen Größenklassen Risikokapitalinvestitionen in Deutschland; 2017 und 2016 Jeweils erstes Halbjahr; nach Größen- klassen, Anzahl der Finanzierungsrunden in der genannten Größenklasse ► Der sprunghafte Anstieg des Volumens der Risikokapitalinvestitionen im ersten Halbjahr 2017 gegenüber der Vorjahresperiode ist vor allem auf die gestiegene Zahl großer Deals zurückzuführen. Die Zahl der Finanzierungsrunden mit einem Volumen oberhalb der 50 Millionen Euro Marke stieg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 von eins auf fünf. > 100 Mio. €> 50 Mio. €; ≤100 Mio. € > 5 Mio. €; ≤ 10 Mio. €≤ 5 Mio. Euro > 10 Mio. €; ≤50 Mio. € Start-up-Barometer Deutschland 264 212 3 2 1
  • 10. Page 10 Unternehmen Monat Finanzierungssumme in Mio. Euro Bundesland Delivery Hero Mai Berlin Auto1* Mai Berlin Kreditech Mai Hamburg Soundcloud** März Berlin Studio71 Januar Berlin 387 360 110 65 53 Deutschland: Die Top-5-Risikokapitaltransaktionen 2017 Top-5-Risikokapitaltransaktionen in Deutschland im ersten Halbjahr 2017 Start-up-Barometer Deutschland * Die Summe setzt sich aus einer Equity- und einer Debt-Finanzierung zusammen **Venture Debt Kredit
  • 11. Page 11 Branchen und Bundesländer im Fokus
  • 12. Page 12 1 (1) 2 (2) 3 (3) 13 (3) 15 (5) 16 (3) 19 (3) 26 (3) 45 (12) 382 (4) 418 (12) Other Sports Fashion General Store Technology Pets Furniture Service Automotive & Machines Food Detailanalyse E-Commerce: Food und Automotive & Machines weit vorne Risikokapitalinvestitionen im Bereich E-Commerce; 1. HJ 2017 Finanzierungssummen je Sub-Sektor (Angaben in Mio. Euro); in Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden ► Im Bereich E-Commerce floss das meiste Geld im ersten Halbjahr 2017 in Food-Start- ups: Hier wurden in 12 Finanzierungsrunden mindestens 418 Millionen Euro investiert. ► Dicht dahinter folgt auf Rang zwei der Sub-Sektor Automotive & Machines, der im Rahmen von vier Finanzierungs- runden ein Investitionsvolumen von insgesamt 382 Millionen Euro auf sich vereinigen konnte. Start-up-Barometer Deutschland Watches, Glasses & Accessories
  • 13. Page 13 1 (1) 1 (1) 1 (1) 1 (1) 2 (3) 5 (5) 9 (3) 26 (4) 894 (32) Baden-Württemberg Bremen Hessen Niedersachsen Sachsen Hamburg Nordrhein-Westfalen Bayern Berlin E-Commerce: 95 Prozent des Investitions- kapitals gehen an Berliner Start-ups Risikokapitalinvestitionen im Bereich e-Commerce; 1. HJ 2017 Finanzierungssummen je Bundesland (Angaben in Mio. Euro); in Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden Start-up-Barometer Deutschland ► Die mit Abstand meisten Deals und das mit Abstand höchste Finanzierungsvolumen im Bereich E-Commerce verzeichnete im ersten Halbjahr 2017 Berlin: Mit fast 900 Millionen Euro gingen 95 Prozent der im Bereich e-Commerce insgesamt investierten 939 Millionen Euro an Hauptstadt-Startups.
  • 14. Page 14 6 (1) 15 (2) 31 (6) 53 (8) 66 (4) 163 (12) Credit Scoring Trading Insurance Payments Saving Lending Detailanalyse FinTech: Lending und Saving ziehen das meiste Investitionskapital an Risikokapitalinvestitionen im Bereich FinTech; 1. HJ 2017 Finanzierungssummen je Sub-Sektor (Angaben in Mio. Euro); in Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden ► Im Bereich FinTech verzeichnete das Segmente Lending den größten Zustrom an Investitionskapital: Dieses Segment vereinigte in 12 Finanzierungsrunden insgesamt 163 Millionen Euro auf sich. ► Der Sub-Sektor Saving brachte es in vier Finanzierungsrunden auf insgesamt 66 Millionen Euro. Start-up-Barometer Deutschland
  • 15. Page 15 5 (4) 19 (2) 32 (3) 135 (5) 141 (19) Hessen Nordrhein-Westfalen Bayern Hamburg Berlin FinTech: Berlin nur knapp vor Hamburg Risikokapitalinvestitionen im Bereich FinTech; 1. HJ 2017 Finanzierungssummen je Bundesland (Angaben in Mio. Euro); in Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden ► Auch im Bereich FinTech erhielten Berliner Start-ups im ersten Halbjahr 2017 das meiste Geld: In 19 Finanzierungsrunden flossen insgesamt 141 Millionen Euro an frischem Kapital an Hauptstadt-Start-ups. ► Dicht dahinter folgt Hamburg, dessen FinTech-Start-ups in 5 Finanzierungsrunden 135 Millionen Euro einsammelten. Start-up-Barometer Deutschland
  • 16. Page 16 1 (1) 15 (3) 48 (10) 189 (17) Fitness MedTech Digital Health Life Science Detailanalyse Health: Life Science erhält den Löwenanteil des Investitionskapitals Risikokapitalinvestitionen im Bereich Health; 1. HJ 2017 Finanzierungssummen je Sub-Sektor in Deutschland (Angaben in Mio. Euro); in Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden ► Im Bereich Health verzeichnete das Segment Life Science mit 189 Millionen Euro das mit Abstand meiste Investitionskapital und auch die meisten Finanzierungsrunden. Mehr als die Hälfte des im Segment Life Science investierten Kapitals entfielen auf drei große Deals. ► Auch das Segment Digital Health verzeichnete stark überdurchschnittlich viele Finanzierungsrunden. Start-up-Barometer Deutschland
  • 17. Page 17 1 (1) 2 (2) 2 (2) 6 (2) 15 (1) 23 (1) 25 (2) 44 (9) 60 (6) 75 (5) Thüringen Hamburg Nordrhein-Westfalen Hessen Niedersachsen Rheinland-Pfalz Mecklenburg-Vorpommern Berlin Baden-Württemberg Bayern Health: Baden-Württemberg und Bayern machen das Rennen Risikokapitalinvestitionen im Bereich Health; 1. HJ 2017 Finanzierungssummen je Bundesland (Angaben in Mio. Euro); in Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden ► Zwar wurden die meisten Deals im Bereich Health in Berlin registriert, allerdings liegen bei der Investitionssumme Baden- Württemberg und Bayern vorne: Mit insgesamt 135 Millionen Euro floss im ersten Halbjahr 2017 mehr als die Hälfte des gesamten investierten Kapitals (53 Prozent) an baden-württembergische und bayerische Start-ups. ► Berlin folgt mit einer Investitionssumme von 44 Millionen Euro auf Rang drei. Start-up-Barometer Deutschland
  • 18. Page 18 2 (1) 4 (2) 5 (1) 29 (4) 81 (13) 87 (21) Blockchain Virtuality Cyber Security Security Data Analytics SaaS Detailanalyse Software & Analytics: Software as a Service erhält das meiste Investitionskapital Risikokapitalinvestitionen im Bereich Software & Analytics; 1. HJ 2017 Finanzierungssummen je Sub-Sektor in Deutschland (Angaben in Mio. Euro); in Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden ► Innerhalb des Bereichs Software & Analytics verzeichnete das Segment Software as a Service im ersten Halbjahr 2017 mit 21 Deals und 87 Millionen Euro sowohl die meisten Deals als auch das höchste Investitionsvolumen. ► Auf Rang zwei folgt der Bereich Data Analytics. Start-up-Barometer Deutschland
  • 19. Page 19 1 (2) 2 (2) 3 (2) 6 (2) 8 (3) 13 (1) 32 (6) 41 (12) 102 (12) Baden-Württemberg Rheinland-Pfalz Sachsen Nordrhein-Westfalen Hamburg Brandenburg Hessen Bayern Berlin Software & Analytics: Berliner Start-ups erhalten am meisten Risikokapitalinvestitionen im Bereich Software & Analytics; 1. HJ 2017 Finanzierungssummen je Bundesland (Angaben in Mio. Euro); in Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden ► Berliner Startups verzeichneten im ersten Halbjahr 2017 im Bereich Software & Analytics in 12 Finanzierungsrunden den höchsten Zufluss an Investitionskapital. ► Bayerische Start-ups brachten es im gleichen Zeitraum ebenfalls auf 12 Finanzierungs- runden, erhielten dabei mit 41 Millionen Euro allerdings deutlich weniger Geld. Start-up-Barometer Deutschland
  • 20. Page 20 1 (1) 1 (1) 2 (2) 4 (2) 7 (2) 19 (6) 68 (4) Video Dating Lifestyle Sports Communication Gaming Audio Detailanalyse Media & Entertainment: Audio weit vor Gaming Risikokapitalinvestitionen im Bereich Media & Entertainment in Deutschland; 1. HJ 2017 Finanzierungssummen je Sub-Sektor in Deutschland (Angaben in Mio. Euro); in Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden ► Im Bereich Media & Entertainment entfielen gut 65 Millionen Euro bzw. 65 Prozent des gesamten investierten Kapitals auf einen großen Deal (Soundcloud) im Bereich Audio. ► Die meisten Finanzierungsrunden wurden hingegen im Segment Gaming gezählt. Start-up-Barometer Deutschland
  • 21. Page 21 1 (1) 1 (1) 1 (2) 2 (3) 2 (1) 95 (10) Bremen Rheinland-Pfalz Bayern Hamburg Sachsen-Anhalt Berlin Media & Entertainment: Berliner Startups mit der Hälfte der Finanzierungsrunden Risikokapitalinvestitionen im Bereich Media & Entertainment; 1. HJ 2017 Finanzierungssummen je Bundesland (Angaben in Mio. Euro); in Klammern: Anzahl der Finanzierungsrunden ► Berliner Startups verzeichneten im ersten Halbjahr 2017 10 von deutschlandweit 18 Finanzierungsrunden im Bereich Media & Entertainment. Dank des großen Deals (Soundcloud) flossen sogar 94 Prozent des gesamten Investitionskapitals nach Berlin. Start-up-Barometer Deutschland
  • 22. EY | Assurance | Tax | Transactions | Advisory Die globale EY-Organisation im Überblick Die globale EY-Organisation ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung. Mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Leistungen stärken wir weltweit das Vertrauen in die Wirtschaft und die Finanzmärkte. Dafür sind wir bestens gerüstet: mit hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern, starken Teams, exzellenten Leistungen und einem sprichwörtlichen Kundenservice. Unser Ziel ist es, Dinge voranzubringen und entscheidend besser zu machen – für unsere Mitarbeiter, unsere Mandanten und die Gesellschaft, in der wir leben. Dafür steht unser weltweiter Anspruch „Building a better working world“. Die globale EY-Organisation besteht aus den Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG). Jedes EYG-Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen. Ernst & Young Global Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht und erbringt keine Leistungen für Mandanten. Weitere Informationen finden Sie unter www.ey.com. In Deutschland ist EY an 21 Standorten präsent. „EY“ und „wir“ beziehen sich in dieser Publikation auf alle deutschen Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited. Diese Publikation ist lediglich als allgemeine, unverbindliche Information gedacht und kann daher nicht als Ersatz für eine detaillierte Recherche oder eine fachkundige Beratung oder Auskunft dienen. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurde, besteht kein Anspruch auf sachliche Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Aktualität; insbesondere kann diese Publikation nicht den besonderen Umständen des Einzelfalls Rechnung tragen. Eine Verwendung liegt damit in der eigenen Verantwortung des Lesers. Jegliche Haftung seitens der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und/oder anderer Mitgliedsunternehmen der globalen EY- Organisation wird ausgeschlossen. Bei jedem spezifischen Anliegen sollte ein geeigneter Berater zurate gezogen werden. ©2017 Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft All Rights Reserved. www.de.ey.com.