SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Grenzen überwinden
Grenzenlos verbinden
         Mobile Webseiten
Ihr zuverlässiger
Partner für mobiles Internet
                         Inhalt    4 # Zur Marktsituation des mobilen Internets
                                   7 # Die Vorteile mobiler Webseiten
                                  10 # Kundenbeispiel L’Oréal Professionnel – INOA
                                  12 # Kundenbeispiel L’Oréal Professionnel – Eveolution
                                  14 # Kundenbeispiel c/o pop 2010
                                  16 # Kundenbeispiel So wird’s gemacht
                                  18 # Kundenbeispiel stARTconference 2010
                                  20 # Mobile Websites // Leistungen
                                  22 # Kontakt




                                                                                           3
# Zur Marktsituation                                                                                                                                                            # Zur Marktsituation
                                                                                                                                                                                                                        des mobilen Internets
                                        des mobilen Internets

    Die Internetnutzung mit dem Handy erobert                              gesamten Handy-Absatzes für dieses Jahr
    den Massenmarkt. Laut einer Umfrage des                                entspricht. Sinkende Datentarife und wach-
    Branchenverbandes BITKOM nutzen mittler-                               sende Bandbreiten werden den Erfolg des
    weile 10 Millionen Menschen in Deutschland                             mobilen Internets künftig weiter beflügeln.
    regelmäßig das Internet mit ihrem Mobilte-
    lefon. Das entspricht ca. einem Fünftel aller
                                                                            Anlässe für Produktsuche
    Handy-Besitzer. Damit gehört die Nutzung                                mit dem Smartphone
    des mobilen Webs zu den wichtigsten IT-
                                                                                                  66 %                                 64 %
    Trends der kommenden Jahre.                                                                                                                                          62 %




                                                                                                                                                                                                               Herausfinden, wo das Produkt
                                                                                                                                                                                                        51 %




                                                                                                         Spontaner Einfall unterwegs
     Nutzung mobiles Internet u. mobile




                                                                                                                                              Zum Zeitvertreib/Stöbern




                                                                                                                                                                                                               in der Nähe zu finden ist
                                                                                                                                                                                                                                              38 %




                                                                                                                                                                                Um Produkte zu kaufen
     Anwendungen mit dem Handy




                                                                             Zum Preisvergleich
     Nutzung insgesamt                                            10

     Aufruf von Websites                                     8

     Verfassen von E-Mails                    4

     Nutzung von Apps                         4                             537 Befragte, Mehrfachnennungen möglich
                                                                                                    Quellen: phaydon | research+consulting, denkwerk, Interrogate
     Angabe in Mio. Personen, Mehrfachnennungen möglich
                                                  Quellen: BITKOM, Forsa
                                                                           Nach Angaben des Magazins „eStrategy“ bil-
    Einen Schub hat das mobile Netz vor allem                              den 20- bis 50-Jährige die größte Konsumen-
    dem wachsenden Absatz von Smartphones                                  tengruppe im mobilen Netz. Sie verfügt über
    zu verdanken. „Mit der steigenden Verbreitung                          ein ausreichend hohes Einkommen, um von
    von Smartphones ist die mobile Internetnut-                            den Nutzungsgebühren nicht abgeschreckt
    zung im geschäftlichen und privaten Bereich                            zu werden. Schon jetzt haben mobile Nut-
    zum Massenphänomen geworden“, sagt                                     zungssituationen signifikante Auswirkungen
    BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer.                                auf das Konsumverhalten derjenigen, für die
    Nach Schätzungen des Branchenverbandes                                 mobiles Surfen zum Alltag gehört. So gaben
    werden 2010 8,2 Millionen Smartphones in                               80 Prozent der befragten Smartphone-Nutzer
    Deutschland verkauft, was einem Drittel des                            einer Studie der Kölner Agentur „denkwerk“
4                                                                                                                                                                                                                                                    5
# Zur Marktsituation                                      # Die Vorteile
                                                               des mobilen Internets
                                                                                                                     mobiler Webseiten

     Haben Sie schon einmal Produkte über Ihr                                          Mit wachsenden Verkäufen von Smartpho-
     Smartphone gekauft?                                                               nes wird die Welt immer mobiler. Für die
                                                                                       Mehrheit der Besitzer von leistungsstarken
                     7%                          Ja, sehr häufig
              3%            13 %                                                       Mobiltelefonen hat sich das mobile Internet
                                                 Ja, häufig
                                                                                       längst einen festen Platz im Alltag erobert.
                                                 Ja, gelegentlich
       28 %                                                                            Immer mehr Unternehmen werden sich ihrer
                                                 Ja, aber selten
                                   27 %                                                Chancen im mobilen Markt bewusst.
                                                 Nein, aber in
                                                 Zukunft vorstellbar

                    22 %                         Nein, auch in
                                                                                       User von internetfähigen Handys wollen
                                                 Zukunft nicht                         Wartezeiten sinnvoll überbrücken, nichts ver-
     550 Befragte
                                                                                       passen und sich überall zurechtfinden. Infol-
              Quellen: phaydon | research+consulting, denkwerk, Interrogate
                                                                                       gedessen steigt auch die Nachfrage nach
    zufolge an, sich mobil über Produkte zu infor-                                     mobilen Webangeboten, die den Bedürfnis-
    mieren. Davon verfolgen 51 Prozent das Ziel,                                       sen des Nutzers soweit angepasst werden
    Produkte auch direkt mobil zu kaufen. 53                                           sollten, dass er möglichst schnell Zugang zu
    Prozent stöbern nach Angeboten entspannt                                           allen gewünschten Informationen erhält.
    auf der Couch, wobei der PC ausgeschaltet
    bleibt. Dass mobile Markeninszenierungen
    an Bedeutung gewinnen werden, belegt al-
    lein schon die geringe Anzahl jener User (3
    Prozent), die auch in Zukunft keine Produkte
    über ihr Smartphone kaufen möchten.

    Fazit: Unternehmen bieten sich in diesem
    Umfeld exzellente Voraussetzungen, mit
    überzeugenden Angeboten im mobilen Markt
    Position zu beziehen, um Usern einen echten
    Mehrwert zu präsentieren.


6                                                                                                                                      7
# Die Vorteile                                                                       # Die Vorteile
                                              mobiler Webseiten                                                                    mobiler Webseiten




    Ortsbasierte Dienste gehören zu den be-                         Die Vorteile mobil optimierter Webseiten für Ihre Kunden
    sonderen Stärken des mobilen Internets und                                        # deutlich kürzere Ladezeiten infolge Übertragung
    bieten einen herausragenden Service im Ver-                                         geringerer Datenmengen

    gleich zum stationären Internet und der Web-                                      # intuitive Usability durch übersichtliche Menüfüh-
                                                                                        rung und mobil angepasstes Seitenlayout
    nutzung auf dem Laptop. Das Handy beant-
    wortet unterwegs im Handumdrehen Fragen                                           # zeitunabhängige, direkte Interaktionsmöglichkeit
                                                                                        in Form von Gewinnspielen, ortsbasierten Diens-
    wie: Wo befindet sich der nächste Geldau-                                           ten, Gutschein-Aktionen
    tomat meiner Hausbank? Wie finde ich zum
                                                                                      # ortsunabhängige Nutzung
    nächsten Event der Berlin Fashion Week?
                                                                                      # verkürzte Suchprozesse und schnelle Kontaktauf-
    Besonders clever ist die Kombination mit QR-                                        nahme

    Codes: Dem Nutzer fällt eine Plakatwerbung
    auf, die einen neuen Laufschuh präsentiert.
    Er scannt den Code auf dem Plakat mit sei-                      Die Vorteile mobil optimierter Webseiten für Ihr Unternehmen
    nem Mobiltelefon und kann sich unmittelbar                                        # Erschließung eines stark wachsenden Kommuni-
                                                                                        kations- und Vertriebskanals
    den nächstgelegenen Vertriebspartner anzei-
    gen und sich dorthin navigieren lassen.                                           # ortsunabhängige Verfügbarkeit Ihres Unterneh-
                                                                                        mens im mobilen Web
    Für Anbieter und Nutzer gleichermaßen von                                         # Erreichen einer jungen, kaufkräftigen Zielgruppe
    Vorteil ist auch die Synergie zwischen mobi-
    len Websites und den Diensten sozialer Net-                                       # Verbesserung Ihres Kundenservice

    ze, die gerade von mobilen Usern besonders                                        # Cross-Media-Marketing: Das Mobiltelefon als
    aktiv genutzt werden. Die mobile Website                                            Rückkanal für Print-, Funk- und TV-Kampagnen

    profitiert vom regen Austausch auf sozialen                                       # Generierung neuer Marketingmöglichkeiten durch
                                                                                        ortsbasierte Dienste: auch 1b-Lagen schneller
    Plattformen und den daraus resultierenden
                                                                                        auffindbar und deutlich attraktiver
    viralen Effekten. Folglich ist die mobile Site
    ein wichtiger Baustein jeder erfolgreichen                                        # Nutzung positiver Synergieeffekte zwischen
                                                                                        Social Media und mobilem Web
    Social-Media-Marketing-Kampagne.


8                                                                                                                                                        9
# Kundenbeispiel   „Aus unserer Sicht überzeugt die Kampagne durch die
                                    Kombination aus ansprechendem Design und hohem tech-

     L’Oréal Professionnel – INOA
                                    nischen Nutzen.“ (Clips, Oktober 2010)
                                    Jutta Langer, Geschäftsleiterin L‘Oréal Professionnel




                                                            Im Auftrag von L’Oréal Professionnel reali-
                                                            sierte QR Connect den mobilen Auftritt für
                                                            die Haar-Coloration INOA. Das Konzept für
                                                            das Portal beinhaltete die Präsentation der
                                                            Produktpalette, den mobilen Support, En-
                                                            tertainment-Angebote, ortsbasierte Dienste
                                                            sowie diverse Möglichkeiten zur Kontakt-
                                                            generierung. Passend zum Start der INOA
                                                            TV-Kampagne gelang es, den Vertriebs- und
                                                            Rückkanal vom stationären Internet erfolg-
                                                            reich auf das mobile Web zu erweitern.

                                                            Mittels intuitiver Menüführung bietet die Site
                                                            Besuchern eine exlusive Produktpräsentati-
                                                            on über eine Image-Slideshow und nützliche
                                                            Hinweise zu allen INOA Produkten. Zudem
                                                            wurde der YouTube-Kanal INOA TV in die
                                                            Microsite integriert. L’Oréal Partnersalons
                                                            können die mobile Site als zentrale Service-
                                                            plattform zur Vertriebsunterstützung mithilfe
                                                            von Video-Tutorials und FAQs nutzen. End-
                                                            kunden werden nicht nur über den Salonfin-
                                                            der, sondern auch über ein Gewinnspiel und
                                                            eine Gutschein-Aktion interaktiv in den Nut-
                                                            zungskontext eingebunden. Über die Social-
                                                            Media-Anbindung lassen sich unkompliziert
                                                            neue Kontakte durch Synergieeffekte im So-
                                                            cial Web generieren.


     http://www.inoa.mobi/
10                                                                                                           11
# Kundenbeispiel                „Unsere Zielsetzung ist es, im Zeitalter der digitalen Medien, neue Kommu-
                                                      nikationswege einzuschlagen. Ziel ist es, Endverbraucher über den Einsatz

     L’Oréal Professionnel – Eveolution
                                                      des Salonfinders gezielt auf unsere Partnerfriseure und ihre besondere
                                                      Kompetenz aufmerksam zu machen.“ (Clips, Oktober 2010)
                                                      Jutta Langer, Geschäftsleiterin L‘Oréal Professionnel




                                                                               Mit dem Launch seiner aktuellen Farb-Coll-
                                                                               ection Eveolution Herbst/Winter 2010⁄2011
                                                                               setzt L’Oréal Professionnel auf den mobilen
                                                                               Service von QR Connect. Im Rahmen einer
                                                                               großen Image-Kampagne ließ L’Oréal Pro-
                                                                               fessionnel QR-Codes auf insgesamt 120 000
                                                                               Produktverpackungen drucken. Gleichzeitig
                                                                               entwickelte QR Connect die dazugehörige
                                                                               mobile Website.

                                                                               Die Site bietet neben Links zu einem Image-
                                                                               Video auf YouTube und zum Facebook-Profil
                                                                               von L’Oréal Professionnel Paris Informationen
                                                                               zur neuen Kollektion sowie einen praktischen
                                                                               Salonfinder.

                                                                               Die Kampagne überzeugt mit der Fusion aus
                                                                               ansprechendem Design der L’Oréal Profes-
                                                                               sionnel Microsite und hohem technischen
                                                                               Nutzen. Einerseits wird die Bewerbung neuer
                                                                               Produkte im Stil der konzerneigenen CI – in-
                                                                               klusive Zugriffsmöglichkeiten auf Image-Vi-
                                                                               deo und Social Web – auf den mobilen Kanal
                                                                               erweitert. Gleichzeitig wird jedem Besucher
                                                                               der Site die Möglichkeit geboten, sich über
                                                                               den Einsatz des Salonfinders die Adressen
                                                                               und Umgebungskarten aller L’Oréal Professi-
                                                                               onnel Salons in Deutschland und Österreich
                                                                               auf seinem Mobiltelefon anzeigen zu lassen.
       http://www.lorealprofessionnel-eveolution.de
12                                                                                                                                 13
# Kundenbeispiel   „Für c/o pop war die Zusammenarbeit mit QR Connect ein voller
                                                        Erfolg. Mit Hilfe der mobilen Website hatten wir die Möglichkeit, die

                                        c/o pop 2010
                                                        Besucher unseres Festivals überall mit Informationen zu versorgen.“
                                                        Oliver Korthals, Head of Marketing c/o pop




                                                                                  Das Festival für elektronische Popmusik wird
                                                                                  seit 2004 in Köln veranstaltet und gilt als ei-
                                                                                  nes der wichtigsten Branchentreffen an der
                                                                                  Schnittstelle von elektronischer Musik und
                                                                                  elektronischen Medien in Europa. 2010 ver-
                                                                                  zeichnete c/o pop 30 000 Besucher, die ne-
                                                                                  ben Konzerten von Klee, Robyn oder Phoenix
                                                                                  auch ein breites Angebot an Parties, Nach-
                                                                                  wuchsformaten und Mode-Events erwartete.

                                                                                  Die visuell ansprechend gestaltete Microsite
                                                                                  stellte eine Übersicht über sämtliche Künstler
                                                                                  zur Verfügung, die im Rahmen von c/o pop
                                                                                  auftraten. Zugleich gelang es mit der Über-
                                                                                  tragung von c/o pop auf den mobilen Kanal,
                                                                                  den vollständigen Veranstaltungskalender
                                                                                  der Musikmesse im Taschenformat verfügbar
                                                                                  zu machen.

                                                                                  Die Site ließ sich über QR-Codes, die auf
                                                                                  zahlreichen Plakaten sowie in 25 000 Festi-
                                                                                  valmagazinen und 500 000 Zeitungsbeilagen
                                                                                  veröffentlicht wurden, mit wenigen Klicks auf-
                                                                                  rufen. Und wer davon überzeugt war, soeben
                                                                                  das coolste Konzert im Rahmen von c/o pop
                                                                                  erlebt zu haben, konnte dies auch gleich über
                                                                                  zahlreiche Social-Media-Links seine ganze
                                                                                  Community wissen lassen.
     http://copop.qr-connect.mobi/


14                                                                                                                                  15
# Kundenbeispiel                           „Die Projektrealisierung erfolgte sehr unkompliziert. Ein großer Plus-
                                                 punkt: Das Team von QR Connect hat nicht nur ein Projekt umgesetzt,
                                                 sondern uns auch mit vielen Ideen und Know-how unterstützt.“
     So wird’s gemacht                           Nadine Strathmann, Werbeleitung Buch, Delius Klasing Verlag GmbH




                                                                          Mit der Buchreihe „So wird’s gemacht“ betritt
                                                                          der Delius Klasing Verlag erstmals das mobi-
                                                                          le Web und setzt dabei auf den Service von
                                                                          QR Connect. Bis heute wurden 140 Bände
                                                                          des Pkw-Handbuchs veröffentlicht, das mit
                                                                          über fünf Millionen verkauften Exemplaren
                                                                          zu einer der erfolgreichsten Ratgeber-Reihen
                                                                          Deutschlands avancierte.

                                                                          Das Projekt besteht aus einer Microsite, mit
                                                                          der sich die Do-it-yourself-Reihe nun auch auf
                                                                          internetfähigen Mobiltelefonen präsentiert.
                                                                          Um auf das mobile Angebot hinzuweisen und
                                                                          den Einstieg in die Site zu erleichtern, veröf-
                                                                          fentlichte der Verlag in seinen auflagenstarken
                                                                          Magazinen „Gute Fahrt“, „VW Speed“ und
                                                                          „Tuning“ Anzeigen mit QR-Codes. Gleich-
                                                                          zeitig weist die Site als Ausgangspunkt den
                                                                          Weg zu weiteren Angeboten des Verlages:
                                                                          zur klassischen Website der Buchreihe sowie
                                                                          zu Facebook und Twitter.

                                                                          Der Verlag versteht es, das Prinzip von Web
                                                                          2.0 erfolgreich zu realisieren, indem die Ver-
                                                                          netzung zwischen Mobile Tagging und Print-
                                                                          medien, Social Media und mobilem Auftritt
                                                                          gezielt umgesetzt wird, um die Kampagne
                                                                          cross-medial auf allen Kanälen zu präsentie-
                                                                          ren und zu begleiten.
      http://so-wirds-gemacht.qr-connect.mobi/

16                                                                                                                          17
# Kundenbeispiel                        „Hervorzuheben ist die zielorientierte Zusammenarbeit mit QR
                                                 Connect. Für uns ergab sich daraus die Möglichkeit, eine völlig

     stARTconference 2010
                                                 neue Welt des Informationsmanagements kennenzulernen und
                                                 an die Teilnehmer der stART weiterzugeben.“
                                                 Frank Tentler, Head of stARTconference




                                                                           Die stARTconference, die 2010 zum zweiten
                                                                           Mal in der Duisburger Mercatorhalle statt-
                                                                           fand, wird von Vertretern aus den Bereichen
                                                                           Kunst, Kultur und Social Media besucht. Ziel
                                                                           der Konferenz ist es, allen Teilnehmern ein
                                                                           Forum anzubieten, um gemeinsam über das
                                                                           Potenzial des Web 2.0 im Kulturbereich zu
                                                                           diskutieren.

                                                                           Für die stART entwickelte QR Connect eine
                                                                           mobile Website, die allen Teilnehmern das
                                                                           komplette Programm aus rund 50 Seminaren,
                                                                           Workshops und Panels aufs Handy lieferte.
                                                                           Gegenüber der gedruckten Variante hat das
                                                                           mobile Programm den großen Vorteil, dass
                                                                           es in Anbindung an ein CRM-System zeitnah
                                                                           aktualisiert werden kann, sobald Änderungen
                                                                           im Programmablauf vorliegen. Viele Besucher
                                                                           der stART nutzten die vorhandenen Printme-
                                                                           dien aber auch, um die mobile Website über
                                                                           QR-Codes von QR Connect aufzurufen.

                                                                           Auch bei der Planung ihrer Anreise unter-
                                                                           stützte das mobile Angebot die Besucher der
                                                                           stART bequem und intuitiv. So konnten Besu-
                                                                           cher der Site alle wichtigen Anfahrtsbeschrei-
       http://startconference.qr-connect.mobi/
                                                                           bungen einsehen, Bahn-Tickets buchen und
                                                                           ihre Reise zum Tagungsort problemlos vom
                                                                           Mobiltelefon aus planen.

18                                                                                                                          19
# Mobile Websites                                                              # Mobile Websites
                                                                                                                         Leistungen
                                          Leistungen

     QR Connect ist Ihr zuverlässiger Partner          LeIstUngen
     für mobiles Internet. Wir unterstützen Ihre                       # Mobile Websites/Microsites
     interaktive Kampagne und realisieren Ihre                           Optimierung für 6000 Handymodelle
     mobilen Webseiten. Für die Erstellung Ihrer                         Google-Maps-Integration
     Website arbeitet QR Connect mit Netbiscuits,                        ortsbasierte Dienste (z. B. Shopsuche)
     der führenden Software-Plattform für mobile                         Bildergalerien mit Touchscreen-Unterstützung

     Internetdienste. Dadurch wird die optimale                          Audio-Streaming
                                                                         Video-Streaming
     Darstellung Ihrer Website auf über 6000 mo-
                                                                       # App-entwicklung für iPhone/iPad und Android
     bilen Endgeräten gewährleistet.
                                                                       # Anbindung an CRM-systeme
                                                                       # textredaktion
     Überwinden Sie Grenzen und nutzen Sie un-
                                                                       # Konzeption und strategische Planung
     ser Know-how, indem Sie die Reichweite Ih-
                                                                       # Hosting
     res Kerngeschäfts mittels mobiler Kommuni-                        # Mobile tagging mit QR-Codes
     kationsstrategien gewinnbringend ausbauen.                        # social-Media-Moderation
                                                                       # Video-Produktion
                                                                       # Audio-Produktion

                                                       PReIsBeIsPIeL
                                                           einmalig    # Mobile Website/Microsite *                        2.400,00 €
                                                                         Konzept, Entwurf und Umsetzung
                                                                         Optimierung für 6000 Handymodelle
                                                                         5 Pages (Startseite, Impressum etc.)
                                                                         Kontaktformular
                                                          monatlich    # Hostingkosten                                       100,00 €
                                                                                      * Projektabhängig können Setup-Kosten entstehen.




20                                                                                                                                       21
# Kontakt



     QR Connect ist eine Marke der Lasisto gmbH.

     Lasisto GmbH
     Hermann-Heinrich-Gossen-Str. 3
     50858 Köln

     info@qr-connect.de

     www.qr-connect.de
     www.qr-connect.mobi

     Ihr Ansprechpartner:
     Alexander Lörcks
     Tel.: +49 (0) 22 34 20 95-169
     Mobil: +49 (0) 151 27 08 14 56




     Weitere Informationen zu mobilen Webangeboten von QR Connect:
     http://www.lasisto.de/downloads/QR_Connect_Mobile_Tagging.pdf




22

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Sesion 3
Sesion 3Sesion 3
Sesion 3
fya9
 
Signo de puntuación i
Signo de puntuación iSigno de puntuación i
Signo de puntuación i
RicardowMezaFlores
 
Trabajo de informática. julieth barandica torres. ii semestre.
Trabajo de informática. julieth barandica torres. ii semestre.Trabajo de informática. julieth barandica torres. ii semestre.
Trabajo de informática. julieth barandica torres. ii semestre.
julieth132
 
Capitulo 2 las transformaciones de la escuela secundaris obligatoria y
Capitulo 2 las transformaciones de la escuela secundaris obligatoria yCapitulo 2 las transformaciones de la escuela secundaris obligatoria y
Capitulo 2 las transformaciones de la escuela secundaris obligatoria y
María Villena
 
Diegos Tagesablauf und Lieblingsfernsehsendungen
Diegos Tagesablauf und LieblingsfernsehsendungenDiegos Tagesablauf und Lieblingsfernsehsendungen
Diegos Tagesablauf und Lieblingsfernsehsendungenalemangarachico
 
Encuesta Trenes Metropolitanos
Encuesta Trenes MetropolitanosEncuesta Trenes Metropolitanos
Encuesta Trenes Metropolitanos
PensamientoLateral
 
Modulo de corte
Modulo de corteModulo de corte
Modulo de corte
franjavierjimenez
 
IMEX 2011: Vortrag von Volker Löhr: Rechtsfallen im Datenschutz bei Veranstal...
IMEX 2011: Vortrag von Volker Löhr: Rechtsfallen im Datenschutz bei Veranstal...IMEX 2011: Vortrag von Volker Löhr: Rechtsfallen im Datenschutz bei Veranstal...
IMEX 2011: Vortrag von Volker Löhr: Rechtsfallen im Datenschutz bei Veranstal...GCB German Convention Bureau e.V.
 
Primavera que no arriba
Primavera que no arribaPrimavera que no arriba
Primavera que no arriba
espevega90
 
Programas para matenimiento del pc
Programas para matenimiento del pcProgramas para matenimiento del pc
Programas para matenimiento del pc
technologyjba
 
El potencial de la energía eólica en paraguay
El potencial de la energía eólica en paraguayEl potencial de la energía eólica en paraguay
El potencial de la energía eólica en paraguay
Miguel Angel Fretes Alonso
 
Redes locales basico
Redes locales basicoRedes locales basico
Redes locales basico
luis garzon
 
Documentos electroniczzz
Documentos electroniczzzDocumentos electroniczzz
Documentos electroniczzz
strellaitzel
 
Prueba de computacion
Prueba de computacionPrueba de computacion
Prueba de computacion
alex95may
 
Negociacion De Licencias De TecnologíA
Negociacion De  Licencias De  TecnologíANegociacion De  Licencias De  TecnologíA
Negociacion De Licencias De TecnologíA
Mariana Rocha
 
GALERIA DE FOTOS
GALERIA DE FOTOSGALERIA DE FOTOS
GALERIA DE FOTOS
duquesan
 
Pregunta 4
Pregunta 4Pregunta 4
Pregunta 4
gaudicevallos
 

Andere mochten auch (20)

Sesion 3
Sesion 3Sesion 3
Sesion 3
 
Signo de puntuación i
Signo de puntuación iSigno de puntuación i
Signo de puntuación i
 
Barcamp definition
Barcamp definitionBarcamp definition
Barcamp definition
 
Dokumentation fachtag 2013 neue wohnformen im alter
Dokumentation fachtag 2013 neue wohnformen im alterDokumentation fachtag 2013 neue wohnformen im alter
Dokumentation fachtag 2013 neue wohnformen im alter
 
Trabajo de informática. julieth barandica torres. ii semestre.
Trabajo de informática. julieth barandica torres. ii semestre.Trabajo de informática. julieth barandica torres. ii semestre.
Trabajo de informática. julieth barandica torres. ii semestre.
 
Capitulo 2 las transformaciones de la escuela secundaris obligatoria y
Capitulo 2 las transformaciones de la escuela secundaris obligatoria yCapitulo 2 las transformaciones de la escuela secundaris obligatoria y
Capitulo 2 las transformaciones de la escuela secundaris obligatoria y
 
Diegos Tagesablauf und Lieblingsfernsehsendungen
Diegos Tagesablauf und LieblingsfernsehsendungenDiegos Tagesablauf und Lieblingsfernsehsendungen
Diegos Tagesablauf und Lieblingsfernsehsendungen
 
Encuesta Trenes Metropolitanos
Encuesta Trenes MetropolitanosEncuesta Trenes Metropolitanos
Encuesta Trenes Metropolitanos
 
Modulo de corte
Modulo de corteModulo de corte
Modulo de corte
 
Schatz
SchatzSchatz
Schatz
 
IMEX 2011: Vortrag von Volker Löhr: Rechtsfallen im Datenschutz bei Veranstal...
IMEX 2011: Vortrag von Volker Löhr: Rechtsfallen im Datenschutz bei Veranstal...IMEX 2011: Vortrag von Volker Löhr: Rechtsfallen im Datenschutz bei Veranstal...
IMEX 2011: Vortrag von Volker Löhr: Rechtsfallen im Datenschutz bei Veranstal...
 
Primavera que no arriba
Primavera que no arribaPrimavera que no arriba
Primavera que no arriba
 
Programas para matenimiento del pc
Programas para matenimiento del pcProgramas para matenimiento del pc
Programas para matenimiento del pc
 
El potencial de la energía eólica en paraguay
El potencial de la energía eólica en paraguayEl potencial de la energía eólica en paraguay
El potencial de la energía eólica en paraguay
 
Redes locales basico
Redes locales basicoRedes locales basico
Redes locales basico
 
Documentos electroniczzz
Documentos electroniczzzDocumentos electroniczzz
Documentos electroniczzz
 
Prueba de computacion
Prueba de computacionPrueba de computacion
Prueba de computacion
 
Negociacion De Licencias De TecnologíA
Negociacion De  Licencias De  TecnologíANegociacion De  Licencias De  TecnologíA
Negociacion De Licencias De TecnologíA
 
GALERIA DE FOTOS
GALERIA DE FOTOSGALERIA DE FOTOS
GALERIA DE FOTOS
 
Pregunta 4
Pregunta 4Pregunta 4
Pregunta 4
 

Ähnlich wie QR Connect Mobile Websites A4

Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
celloon
 
waola fmp 20120327 teil 1
waola fmp 20120327  teil 1waola fmp 20120327  teil 1
waola fmp 20120327 teil 1waola
 
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf BibliothekenMobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Rudolf Mumenthaler
 
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
Trendbüro
 
Mobile Commerce Insights 2010
Mobile Commerce Insights 2010Mobile Commerce Insights 2010
Mobile Commerce Insights 2010
phaydon | research+consulting
 
Start small, think big - Responsive Web Design
Start small, think big - Responsive Web DesignStart small, think big - Responsive Web Design
Start small, think big - Responsive Web Design
intuio GmbH
 
Dem mobilen Internet gehört die Zukunft
Dem mobilen Internet gehört die ZukunftDem mobilen Internet gehört die Zukunft
Dem mobilen Internet gehört die Zukunft
ahorn. gmbh
 
AdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile Revolution
AdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile RevolutionAdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile Revolution
AdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile Revolution
e-dialog GmbH
 
Mobile you follow the customer
Mobile you follow the customerMobile you follow the customer
Mobile you follow the customer
Boris Janek
 
Tablet vs. Mobile
Tablet vs. Mobile Tablet vs. Mobile
Tablet vs. Mobile
Omnimakler360 GmbH
 
Kundenbindung mit mobilen Diensten
Kundenbindung mit mobilen DienstenKundenbindung mit mobilen Diensten
Kundenbindung mit mobilen Diensten
eBusiness-Lotse Oberschwaben-Ulm
 
Our mobile planet_germany_de
Our mobile planet_germany_deOur mobile planet_germany_de
Our mobile planet_germany_deOli Tissen
 
Itbetw tomorrow focus_media_rothstock
Itbetw tomorrow focus_media_rothstockItbetw tomorrow focus_media_rothstock
Itbetw tomorrow focus_media_rothstock
ITB Berlin
 
Publishing für Verlage auf dem iphone
Publishing für Verlage auf dem iphonePublishing für Verlage auf dem iphone
Publishing für Verlage auf dem iphone
Alexander Trommen
 
[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops
[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops
[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops
UserZoom Deutschland
 
App auf die Reise - Germany edition
App auf die Reise - Germany editionApp auf die Reise - Germany edition
App auf die Reise - Germany editionFlorian Wieser
 
Go smart 5
Go smart 5Go smart 5
Go smart 5Proud
 
Intranet to go
Intranet to goIntranet to go
Intranet to go
Heike Häfele
 
coUNDco Social Media & Mobile Trends für Business Travel
coUNDco Social Media & Mobile Trends für Business TravelcoUNDco Social Media & Mobile Trends für Business Travel
coUNDco Social Media & Mobile Trends für Business Travel
Florian Wieser
 

Ähnlich wie QR Connect Mobile Websites A4 (20)

Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
 
waola fmp 20120327 teil 1
waola fmp 20120327  teil 1waola fmp 20120327  teil 1
waola fmp 20120327 teil 1
 
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf BibliothekenMobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
 
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
 
Mobile Commerce Insights 2010
Mobile Commerce Insights 2010Mobile Commerce Insights 2010
Mobile Commerce Insights 2010
 
Start small, think big - Responsive Web Design
Start small, think big - Responsive Web DesignStart small, think big - Responsive Web Design
Start small, think big - Responsive Web Design
 
Dem mobilen Internet gehört die Zukunft
Dem mobilen Internet gehört die ZukunftDem mobilen Internet gehört die Zukunft
Dem mobilen Internet gehört die Zukunft
 
AdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile Revolution
AdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile RevolutionAdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile Revolution
AdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile Revolution
 
Mobile you follow the customer
Mobile you follow the customerMobile you follow the customer
Mobile you follow the customer
 
Tablet vs. Mobile
Tablet vs. Mobile Tablet vs. Mobile
Tablet vs. Mobile
 
Kundenbindung mit mobilen Diensten
Kundenbindung mit mobilen DienstenKundenbindung mit mobilen Diensten
Kundenbindung mit mobilen Diensten
 
Our mobile planet_germany_de
Our mobile planet_germany_deOur mobile planet_germany_de
Our mobile planet_germany_de
 
Itbetw tomorrow focus_media_rothstock
Itbetw tomorrow focus_media_rothstockItbetw tomorrow focus_media_rothstock
Itbetw tomorrow focus_media_rothstock
 
Publishing für Verlage auf dem iphone
Publishing für Verlage auf dem iphonePublishing für Verlage auf dem iphone
Publishing für Verlage auf dem iphone
 
[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops
[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops
[Mobile Usability Study] Tablet-Nutzer auf Shopping-Tour in Mode-Webshops
 
App auf die Reise - Germany edition
App auf die Reise - Germany editionApp auf die Reise - Germany edition
App auf die Reise - Germany edition
 
Go smart 5
Go smart 5Go smart 5
Go smart 5
 
Mobile Effects 2010
Mobile Effects 2010Mobile Effects 2010
Mobile Effects 2010
 
Intranet to go
Intranet to goIntranet to go
Intranet to go
 
coUNDco Social Media & Mobile Trends für Business Travel
coUNDco Social Media & Mobile Trends für Business TravelcoUNDco Social Media & Mobile Trends für Business Travel
coUNDco Social Media & Mobile Trends für Business Travel
 

QR Connect Mobile Websites A4

  • 2. Ihr zuverlässiger Partner für mobiles Internet Inhalt 4 # Zur Marktsituation des mobilen Internets 7 # Die Vorteile mobiler Webseiten 10 # Kundenbeispiel L’Oréal Professionnel – INOA 12 # Kundenbeispiel L’Oréal Professionnel – Eveolution 14 # Kundenbeispiel c/o pop 2010 16 # Kundenbeispiel So wird’s gemacht 18 # Kundenbeispiel stARTconference 2010 20 # Mobile Websites // Leistungen 22 # Kontakt 3
  • 3. # Zur Marktsituation # Zur Marktsituation des mobilen Internets des mobilen Internets Die Internetnutzung mit dem Handy erobert gesamten Handy-Absatzes für dieses Jahr den Massenmarkt. Laut einer Umfrage des entspricht. Sinkende Datentarife und wach- Branchenverbandes BITKOM nutzen mittler- sende Bandbreiten werden den Erfolg des weile 10 Millionen Menschen in Deutschland mobilen Internets künftig weiter beflügeln. regelmäßig das Internet mit ihrem Mobilte- lefon. Das entspricht ca. einem Fünftel aller Anlässe für Produktsuche Handy-Besitzer. Damit gehört die Nutzung mit dem Smartphone des mobilen Webs zu den wichtigsten IT- 66 % 64 % Trends der kommenden Jahre. 62 % Herausfinden, wo das Produkt 51 % Spontaner Einfall unterwegs Nutzung mobiles Internet u. mobile Zum Zeitvertreib/Stöbern in der Nähe zu finden ist 38 % Um Produkte zu kaufen Anwendungen mit dem Handy Zum Preisvergleich Nutzung insgesamt 10 Aufruf von Websites 8 Verfassen von E-Mails 4 Nutzung von Apps 4 537 Befragte, Mehrfachnennungen möglich Quellen: phaydon | research+consulting, denkwerk, Interrogate Angabe in Mio. Personen, Mehrfachnennungen möglich Quellen: BITKOM, Forsa Nach Angaben des Magazins „eStrategy“ bil- Einen Schub hat das mobile Netz vor allem den 20- bis 50-Jährige die größte Konsumen- dem wachsenden Absatz von Smartphones tengruppe im mobilen Netz. Sie verfügt über zu verdanken. „Mit der steigenden Verbreitung ein ausreichend hohes Einkommen, um von von Smartphones ist die mobile Internetnut- den Nutzungsgebühren nicht abgeschreckt zung im geschäftlichen und privaten Bereich zu werden. Schon jetzt haben mobile Nut- zum Massenphänomen geworden“, sagt zungssituationen signifikante Auswirkungen BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. auf das Konsumverhalten derjenigen, für die Nach Schätzungen des Branchenverbandes mobiles Surfen zum Alltag gehört. So gaben werden 2010 8,2 Millionen Smartphones in 80 Prozent der befragten Smartphone-Nutzer Deutschland verkauft, was einem Drittel des einer Studie der Kölner Agentur „denkwerk“ 4 5
  • 4. # Zur Marktsituation # Die Vorteile des mobilen Internets mobiler Webseiten Haben Sie schon einmal Produkte über Ihr Mit wachsenden Verkäufen von Smartpho- Smartphone gekauft? nes wird die Welt immer mobiler. Für die Mehrheit der Besitzer von leistungsstarken 7% Ja, sehr häufig 3% 13 % Mobiltelefonen hat sich das mobile Internet Ja, häufig längst einen festen Platz im Alltag erobert. Ja, gelegentlich 28 % Immer mehr Unternehmen werden sich ihrer Ja, aber selten 27 % Chancen im mobilen Markt bewusst. Nein, aber in Zukunft vorstellbar 22 % Nein, auch in User von internetfähigen Handys wollen Zukunft nicht Wartezeiten sinnvoll überbrücken, nichts ver- 550 Befragte passen und sich überall zurechtfinden. Infol- Quellen: phaydon | research+consulting, denkwerk, Interrogate gedessen steigt auch die Nachfrage nach zufolge an, sich mobil über Produkte zu infor- mobilen Webangeboten, die den Bedürfnis- mieren. Davon verfolgen 51 Prozent das Ziel, sen des Nutzers soweit angepasst werden Produkte auch direkt mobil zu kaufen. 53 sollten, dass er möglichst schnell Zugang zu Prozent stöbern nach Angeboten entspannt allen gewünschten Informationen erhält. auf der Couch, wobei der PC ausgeschaltet bleibt. Dass mobile Markeninszenierungen an Bedeutung gewinnen werden, belegt al- lein schon die geringe Anzahl jener User (3 Prozent), die auch in Zukunft keine Produkte über ihr Smartphone kaufen möchten. Fazit: Unternehmen bieten sich in diesem Umfeld exzellente Voraussetzungen, mit überzeugenden Angeboten im mobilen Markt Position zu beziehen, um Usern einen echten Mehrwert zu präsentieren. 6 7
  • 5. # Die Vorteile # Die Vorteile mobiler Webseiten mobiler Webseiten Ortsbasierte Dienste gehören zu den be- Die Vorteile mobil optimierter Webseiten für Ihre Kunden sonderen Stärken des mobilen Internets und # deutlich kürzere Ladezeiten infolge Übertragung bieten einen herausragenden Service im Ver- geringerer Datenmengen gleich zum stationären Internet und der Web- # intuitive Usability durch übersichtliche Menüfüh- rung und mobil angepasstes Seitenlayout nutzung auf dem Laptop. Das Handy beant- wortet unterwegs im Handumdrehen Fragen # zeitunabhängige, direkte Interaktionsmöglichkeit in Form von Gewinnspielen, ortsbasierten Diens- wie: Wo befindet sich der nächste Geldau- ten, Gutschein-Aktionen tomat meiner Hausbank? Wie finde ich zum # ortsunabhängige Nutzung nächsten Event der Berlin Fashion Week? # verkürzte Suchprozesse und schnelle Kontaktauf- Besonders clever ist die Kombination mit QR- nahme Codes: Dem Nutzer fällt eine Plakatwerbung auf, die einen neuen Laufschuh präsentiert. Er scannt den Code auf dem Plakat mit sei- Die Vorteile mobil optimierter Webseiten für Ihr Unternehmen nem Mobiltelefon und kann sich unmittelbar # Erschließung eines stark wachsenden Kommuni- kations- und Vertriebskanals den nächstgelegenen Vertriebspartner anzei- gen und sich dorthin navigieren lassen. # ortsunabhängige Verfügbarkeit Ihres Unterneh- mens im mobilen Web Für Anbieter und Nutzer gleichermaßen von # Erreichen einer jungen, kaufkräftigen Zielgruppe Vorteil ist auch die Synergie zwischen mobi- len Websites und den Diensten sozialer Net- # Verbesserung Ihres Kundenservice ze, die gerade von mobilen Usern besonders # Cross-Media-Marketing: Das Mobiltelefon als aktiv genutzt werden. Die mobile Website Rückkanal für Print-, Funk- und TV-Kampagnen profitiert vom regen Austausch auf sozialen # Generierung neuer Marketingmöglichkeiten durch ortsbasierte Dienste: auch 1b-Lagen schneller Plattformen und den daraus resultierenden auffindbar und deutlich attraktiver viralen Effekten. Folglich ist die mobile Site ein wichtiger Baustein jeder erfolgreichen # Nutzung positiver Synergieeffekte zwischen Social Media und mobilem Web Social-Media-Marketing-Kampagne. 8 9
  • 6. # Kundenbeispiel „Aus unserer Sicht überzeugt die Kampagne durch die Kombination aus ansprechendem Design und hohem tech- L’Oréal Professionnel – INOA nischen Nutzen.“ (Clips, Oktober 2010) Jutta Langer, Geschäftsleiterin L‘Oréal Professionnel Im Auftrag von L’Oréal Professionnel reali- sierte QR Connect den mobilen Auftritt für die Haar-Coloration INOA. Das Konzept für das Portal beinhaltete die Präsentation der Produktpalette, den mobilen Support, En- tertainment-Angebote, ortsbasierte Dienste sowie diverse Möglichkeiten zur Kontakt- generierung. Passend zum Start der INOA TV-Kampagne gelang es, den Vertriebs- und Rückkanal vom stationären Internet erfolg- reich auf das mobile Web zu erweitern. Mittels intuitiver Menüführung bietet die Site Besuchern eine exlusive Produktpräsentati- on über eine Image-Slideshow und nützliche Hinweise zu allen INOA Produkten. Zudem wurde der YouTube-Kanal INOA TV in die Microsite integriert. L’Oréal Partnersalons können die mobile Site als zentrale Service- plattform zur Vertriebsunterstützung mithilfe von Video-Tutorials und FAQs nutzen. End- kunden werden nicht nur über den Salonfin- der, sondern auch über ein Gewinnspiel und eine Gutschein-Aktion interaktiv in den Nut- zungskontext eingebunden. Über die Social- Media-Anbindung lassen sich unkompliziert neue Kontakte durch Synergieeffekte im So- cial Web generieren. http://www.inoa.mobi/ 10 11
  • 7. # Kundenbeispiel „Unsere Zielsetzung ist es, im Zeitalter der digitalen Medien, neue Kommu- nikationswege einzuschlagen. Ziel ist es, Endverbraucher über den Einsatz L’Oréal Professionnel – Eveolution des Salonfinders gezielt auf unsere Partnerfriseure und ihre besondere Kompetenz aufmerksam zu machen.“ (Clips, Oktober 2010) Jutta Langer, Geschäftsleiterin L‘Oréal Professionnel Mit dem Launch seiner aktuellen Farb-Coll- ection Eveolution Herbst/Winter 2010⁄2011 setzt L’Oréal Professionnel auf den mobilen Service von QR Connect. Im Rahmen einer großen Image-Kampagne ließ L’Oréal Pro- fessionnel QR-Codes auf insgesamt 120 000 Produktverpackungen drucken. Gleichzeitig entwickelte QR Connect die dazugehörige mobile Website. Die Site bietet neben Links zu einem Image- Video auf YouTube und zum Facebook-Profil von L’Oréal Professionnel Paris Informationen zur neuen Kollektion sowie einen praktischen Salonfinder. Die Kampagne überzeugt mit der Fusion aus ansprechendem Design der L’Oréal Profes- sionnel Microsite und hohem technischen Nutzen. Einerseits wird die Bewerbung neuer Produkte im Stil der konzerneigenen CI – in- klusive Zugriffsmöglichkeiten auf Image-Vi- deo und Social Web – auf den mobilen Kanal erweitert. Gleichzeitig wird jedem Besucher der Site die Möglichkeit geboten, sich über den Einsatz des Salonfinders die Adressen und Umgebungskarten aller L’Oréal Professi- onnel Salons in Deutschland und Österreich auf seinem Mobiltelefon anzeigen zu lassen. http://www.lorealprofessionnel-eveolution.de 12 13
  • 8. # Kundenbeispiel „Für c/o pop war die Zusammenarbeit mit QR Connect ein voller Erfolg. Mit Hilfe der mobilen Website hatten wir die Möglichkeit, die c/o pop 2010 Besucher unseres Festivals überall mit Informationen zu versorgen.“ Oliver Korthals, Head of Marketing c/o pop Das Festival für elektronische Popmusik wird seit 2004 in Köln veranstaltet und gilt als ei- nes der wichtigsten Branchentreffen an der Schnittstelle von elektronischer Musik und elektronischen Medien in Europa. 2010 ver- zeichnete c/o pop 30 000 Besucher, die ne- ben Konzerten von Klee, Robyn oder Phoenix auch ein breites Angebot an Parties, Nach- wuchsformaten und Mode-Events erwartete. Die visuell ansprechend gestaltete Microsite stellte eine Übersicht über sämtliche Künstler zur Verfügung, die im Rahmen von c/o pop auftraten. Zugleich gelang es mit der Über- tragung von c/o pop auf den mobilen Kanal, den vollständigen Veranstaltungskalender der Musikmesse im Taschenformat verfügbar zu machen. Die Site ließ sich über QR-Codes, die auf zahlreichen Plakaten sowie in 25 000 Festi- valmagazinen und 500 000 Zeitungsbeilagen veröffentlicht wurden, mit wenigen Klicks auf- rufen. Und wer davon überzeugt war, soeben das coolste Konzert im Rahmen von c/o pop erlebt zu haben, konnte dies auch gleich über zahlreiche Social-Media-Links seine ganze Community wissen lassen. http://copop.qr-connect.mobi/ 14 15
  • 9. # Kundenbeispiel „Die Projektrealisierung erfolgte sehr unkompliziert. Ein großer Plus- punkt: Das Team von QR Connect hat nicht nur ein Projekt umgesetzt, sondern uns auch mit vielen Ideen und Know-how unterstützt.“ So wird’s gemacht Nadine Strathmann, Werbeleitung Buch, Delius Klasing Verlag GmbH Mit der Buchreihe „So wird’s gemacht“ betritt der Delius Klasing Verlag erstmals das mobi- le Web und setzt dabei auf den Service von QR Connect. Bis heute wurden 140 Bände des Pkw-Handbuchs veröffentlicht, das mit über fünf Millionen verkauften Exemplaren zu einer der erfolgreichsten Ratgeber-Reihen Deutschlands avancierte. Das Projekt besteht aus einer Microsite, mit der sich die Do-it-yourself-Reihe nun auch auf internetfähigen Mobiltelefonen präsentiert. Um auf das mobile Angebot hinzuweisen und den Einstieg in die Site zu erleichtern, veröf- fentlichte der Verlag in seinen auflagenstarken Magazinen „Gute Fahrt“, „VW Speed“ und „Tuning“ Anzeigen mit QR-Codes. Gleich- zeitig weist die Site als Ausgangspunkt den Weg zu weiteren Angeboten des Verlages: zur klassischen Website der Buchreihe sowie zu Facebook und Twitter. Der Verlag versteht es, das Prinzip von Web 2.0 erfolgreich zu realisieren, indem die Ver- netzung zwischen Mobile Tagging und Print- medien, Social Media und mobilem Auftritt gezielt umgesetzt wird, um die Kampagne cross-medial auf allen Kanälen zu präsentie- ren und zu begleiten. http://so-wirds-gemacht.qr-connect.mobi/ 16 17
  • 10. # Kundenbeispiel „Hervorzuheben ist die zielorientierte Zusammenarbeit mit QR Connect. Für uns ergab sich daraus die Möglichkeit, eine völlig stARTconference 2010 neue Welt des Informationsmanagements kennenzulernen und an die Teilnehmer der stART weiterzugeben.“ Frank Tentler, Head of stARTconference Die stARTconference, die 2010 zum zweiten Mal in der Duisburger Mercatorhalle statt- fand, wird von Vertretern aus den Bereichen Kunst, Kultur und Social Media besucht. Ziel der Konferenz ist es, allen Teilnehmern ein Forum anzubieten, um gemeinsam über das Potenzial des Web 2.0 im Kulturbereich zu diskutieren. Für die stART entwickelte QR Connect eine mobile Website, die allen Teilnehmern das komplette Programm aus rund 50 Seminaren, Workshops und Panels aufs Handy lieferte. Gegenüber der gedruckten Variante hat das mobile Programm den großen Vorteil, dass es in Anbindung an ein CRM-System zeitnah aktualisiert werden kann, sobald Änderungen im Programmablauf vorliegen. Viele Besucher der stART nutzten die vorhandenen Printme- dien aber auch, um die mobile Website über QR-Codes von QR Connect aufzurufen. Auch bei der Planung ihrer Anreise unter- stützte das mobile Angebot die Besucher der stART bequem und intuitiv. So konnten Besu- cher der Site alle wichtigen Anfahrtsbeschrei- http://startconference.qr-connect.mobi/ bungen einsehen, Bahn-Tickets buchen und ihre Reise zum Tagungsort problemlos vom Mobiltelefon aus planen. 18 19
  • 11. # Mobile Websites # Mobile Websites Leistungen Leistungen QR Connect ist Ihr zuverlässiger Partner LeIstUngen für mobiles Internet. Wir unterstützen Ihre # Mobile Websites/Microsites interaktive Kampagne und realisieren Ihre Optimierung für 6000 Handymodelle mobilen Webseiten. Für die Erstellung Ihrer Google-Maps-Integration Website arbeitet QR Connect mit Netbiscuits, ortsbasierte Dienste (z. B. Shopsuche) der führenden Software-Plattform für mobile Bildergalerien mit Touchscreen-Unterstützung Internetdienste. Dadurch wird die optimale Audio-Streaming Video-Streaming Darstellung Ihrer Website auf über 6000 mo- # App-entwicklung für iPhone/iPad und Android bilen Endgeräten gewährleistet. # Anbindung an CRM-systeme # textredaktion Überwinden Sie Grenzen und nutzen Sie un- # Konzeption und strategische Planung ser Know-how, indem Sie die Reichweite Ih- # Hosting res Kerngeschäfts mittels mobiler Kommuni- # Mobile tagging mit QR-Codes kationsstrategien gewinnbringend ausbauen. # social-Media-Moderation # Video-Produktion # Audio-Produktion PReIsBeIsPIeL einmalig # Mobile Website/Microsite * 2.400,00 € Konzept, Entwurf und Umsetzung Optimierung für 6000 Handymodelle 5 Pages (Startseite, Impressum etc.) Kontaktformular monatlich # Hostingkosten 100,00 € * Projektabhängig können Setup-Kosten entstehen. 20 21
  • 12. # Kontakt QR Connect ist eine Marke der Lasisto gmbH. Lasisto GmbH Hermann-Heinrich-Gossen-Str. 3 50858 Köln info@qr-connect.de www.qr-connect.de www.qr-connect.mobi Ihr Ansprechpartner: Alexander Lörcks Tel.: +49 (0) 22 34 20 95-169 Mobil: +49 (0) 151 27 08 14 56 Weitere Informationen zu mobilen Webangeboten von QR Connect: http://www.lasisto.de/downloads/QR_Connect_Mobile_Tagging.pdf 22