SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
UBS Schweiz   öffentlich




UBS Outlook: global – national – regional

Dr. Daniel Kalt
Chefökonom Schweiz




Solothurn, 7. März 2012
Schweiz vor Rezession? Faktor #1: Frankenstärke
SNB setzt Untergrenze im EURCHF bei 1.20
2.0
                                      EURCHF                                             USDCHF
1.9


1.8


1.7

                                                                     Interventionen
1.6


1.5


1.4


1.3


1.2
                                                                                 Floor
                                                                                 1.20
1.1
                                                    SNB erhöht Giroguthaben


1.0
   90   92   94     96     98     00    02     04       06      08     10      12

        EURCHF           EURCHF PPP
                                                       Source: Reuters EcoWin, UBS WMR


                  Quelle: Reuters Ecowin, UBS WMR                                                 1
Schweiz vor Rezession? Faktor #2: Rezession in Europa
    USA mit positivem Wachstum, Schwellenländer halten Vorsprung

                                           10

                                            8
BIP-Wachstum (real, Prozent zum Vorjahr)




                                            6

                                            4

                                            2

                                            0
                                                 90    92           94            96    98       00      02      04       06     08     10   12
                                           (2)

                                           (4)

                                           (6)                           USA           Schweiz        Eurozone        Schwellenländer


                                                      Quelle: UBS WMR/Bloomberg                                                                   2
Euro-Krise: 10 Jahre lang Marktkräfte unterdrückt …
Renditen auf 10jährigen Staatsanleihen
Percent




                                                      3
Mögliche Szenarios für die Zukunft der Eurozone
 Die politische Reaktion wird vom Ausmass der Ansteckung abhängen


                                                                •   Fiskalunion
                        Ansteckung                Fiskalische   •   Transferunion
                        eingedämmt               Integration                                  Sehr unwahr-
                                                                •   Eurobonds                   scheinlich
                                                                •   Volle Rettung durch EZB

Zahlungsausfall
Zahlungsausfall
Griechenland
  Griechenlands
• Zeitpunkt unbekannt                                           •   Begrenzte
                                                 Flickwerk-         Transferzahlungen
• Wahrscheinlicher                                 Lösung                                         Sehr
  Termin: März 2012                                             •   Schuldenstrukturierung    wahrscheinlich




                        Unaufhaltsame
                                                                •   Insolvenzmechanismus
                        Ausweitung:
                                                    Desin-      •   Teilweise Aufspaltung     Sehr unwahr-
                        Risiko einer Serie von    tegration
                        Zahlungsausfällen in                                                    scheinlich
                                                                •   Völlige Auflösung
                        mehreren Ländern



                                                                                                         4
Ultima ratio: Notenpresse anwerfen
Basisgeldmenge (Index, 01.01.2007 = 100)
600

550

500
                                                                         SNB QE
450

400

350
                                                                          Fed QE2
300

250

200

150

100

 50
          07                                08              09      10                       11             12

       Schweiz              USA                  Eurozone   Japan
                                                                                  Source: Reuters EcoWin, UBS WMR

          Quelle: Reuters EcoWin, UBS WMR                                                                           5
Es herrscht Anlagenotstand: Zinsen auf historischen Tiefständen
CHF: 3-Monats-Libor-Zinssatz und Rendite auf 10jährigen Bundesobligationen
          10

           9

           8

           7

           6
Prozent




           5

           4

           3

           2

           1

           0
               86      88      90     92     94      96   98     00   02   04     06      08      10      12

                    Rendite 10J-Bundesobligationen        3M-Libor
                                                                                Source: Reuters EcoWin, UBS WMR

                                                                                                                  6
Treiber der Schweizer Binnenwirtschaft: Einwanderung

           150                                                  Juni 2007: Wegfall der Kontingentierung

           125

           100

            75

            50
in 1'000




            25

             0

           -25

           -50

           -75
              40   45       50       55   60   65   70     75      80    85       90   95     00    05    10

                   Geburtenüberschuss           Wanderungssaldo           Total

                   Quelle: BfS, UBS WMR                                                                        7
Immobilien
 Angebotspreise Einfamilienhäuser und UBS Immobilienblasen-Index
600                                                                                                          3
                                                                       Genfersee                                                                                     Blase

500                                                                    Westschweiz                           2
                                                                                                                                                                     Risiko
                                                                       Ostschweiz                            1
400




                                                                                      UBS Swiss Real Estate Bubble Index
                                                                                                                                                                     Boom
                                                                       Zürich
                                                                                                             0
300
                                                                       Innerschweiz                                                                                  Balance

                                                                       NW-Schweiz. -1
200

                                                                       Bern
                                                                                                        -2                                                           Baisse
100
                                                                       Südschweiz
                                                                                                        -3
 0
                                                                       Schweiz
                                                                                                                           83q4 87q4 91q4 95q4 99q4 03q4 07q4 11q4
      70 72 74 76 78 80 82 84 86 88 90 92 94 96 98 00 02 04 06 08 10                                                                        Zeit
                                                                                                                                UBS Swiss Real Estate Bubble Index

                        Quellen: Wüest & Partner; UBS WMR                                                                                                              8
Immobilien
Risiko- und Monitoringregionen für Schweizer Wohnimmobilien




                                                          Quellen: UBS WMR   9
Kantonaler Wettbewerbsindikator der UBS
Analyse Wirtschaftspotenzial anhand 10 Säulen-Ansatz


                                                                     WETTBEWERBSFÄHIGKEIT


  Wirtschaftsstruktur                       Unternehmen                               Standort                           Bevölkerung                                 Staat




                    Diversi-              Inno-           Kosten-             Einzugs-          Erreich-            Human-            Arbeits-             Finanz-          Finanz-
  Dynamik
                    fikation             vation           umfeld               gebiet           barkeit             kapital            markt              effizienz        spielraum




• Analyse von 5 Dimensionen resp. 10 Säulen der Wettbewerbsfähigkeit
• Insgesamt 55 einzelne kantonale Indikatoren

Methodik und Interpretation: Der Kantonale Wettbewerbsindikator (KWI) basiert auf der vergleichenden Analyse von 10 Säulen von Wachstumstreiber. Pro Säule erhält jeder Kanton eine
Punktzahl zwischen 0 und 100. Zur Ermittlung des KWI wird für jeden Kanton der Durchschnitt aus den Punktzahlen der 10 Säulen errechnet und so normiert, dass der höchste unter allen
Kantonen erreichte Durchschnittswert bei 100 liegt. Die kantonale Wettbewerbsfähigkeit wird in fünf Klassen eingeteilt:
Top: 100 ≥ KWI-Wert ≥ 90   Hoch: 90 > KWI-Wert ≥ 75   Solid: 75 > KWI-Wert ≥ 60   Moderat: 60 > KWI-Wert ≥ 50     Gering: 50 > KWI-Wert
Bei der Interpretation des KWI müssen auch die jeweiligen Voraussetzungen der Kantone berücksichtigt werden. So besitzen Kantone aufgrund spezifischer Gegebenheiten unterschiedliche
Möglichkeiten eine hohe Wettbewerbsfähigkeit respektive einen hohen KWI-Wert zu erreichen.

                                                                                                                                                          Quellen: UBS WMR              10
Kantonale Wettbewerbsfähigkeit: Solothurn auf Platz 16
               0               50      60        75     90 100
            ZH                                           100.0
             BS                                          98.0     Top
            ZG                                          95.3
            AG                                   82.4
             BL                                  82.3
                                                                  Hoch
            LU                                  79.4
            NW                                 77.0
            GE                              74.7
            VD                           71.8
             SZ                          71.4
             BE                          70.6
            SG                          69.3
             FR                         69.2                      Solid
            SH                          69.1
            TG                          67.6
            SO                         66.9
            AR                         66.0
            OW                      64.1
            NE                  56.3
            GL                 54.7
                                                                 Moderat
              TI             53.9
             AI           51.5
            GR           48.0
             VS         45.3
                                                                 Gering
             JU       41.3
            UR        40.2
                                                                           Quellen: UBS WMR   11
Wettbewerbsprofil Kanton Solothurn


                                      Dynamik
                                     100
                       Finanz-
                                                    Diversifikation
                      spielraum       75

                                      50
               Finanz-
                                                             Innovation
              effizienz               25

                                       0

               Arbeits-                                      Kosten-
                markt                                        umfeld



                          Human-
                                                    Erreichbarkeit
                          kapital

                                    Einzugsgebiet




                                                                          12
Wettbewerbsprofil Kanton Solothurn


                                      Dynamik                             AG (#4)
                                     100
                       Finanz-
                                                    Diversifikation
                      spielraum       75

                                      50
               Finanz-
                                                             Innovation
              effizienz               25

                                       0

               Arbeits-                                      Kosten-
                markt                                        umfeld



                          Human-
                                                    Erreichbarkeit
                          kapital

                                    Einzugsgebiet




                                                                                    13
Wettbewerbsprofil Kanton Solothurn


                                      Dynamik                             BS (#2)
                                     100
                       Finanz-
                                                    Diversifikation
                      spielraum       75

                                      50
               Finanz-
                                                             Innovation
              effizienz               25

                                       0

               Arbeits-                                      Kosten-
                markt                                        umfeld



                          Human-
                                                    Erreichbarkeit
                          kapital

                                    Einzugsgebiet




                                                                                    14
Wettbewerbsprofil Kanton Solothurn


                                      Dynamik                             GE (#8)
                                     100
                       Finanz-
                                                    Diversifikation
                      spielraum       75

                                      50
               Finanz-
                                                             Innovation
              effizienz               25

                                       0

               Arbeits-                                      Kosten-
                markt                                        umfeld



                          Human-
                                                    Erreichbarkeit
                          kapital

                                    Einzugsgebiet




                                                                                    15
Disclaimer
Wealth Management Research wird produziert durch Wealth Management & Swiss Bank und Wealth Management Americas, Unternehmensbereiche von UBS AG (UBS) oder einer ihrer Tochtergesellschaften. In bestimmten Ländern wird UBS
AG als UBS SA bezeichnet. Diese Publikation dient ausschliesslich zu Ihrer Information und stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Offertenstellung zum Kauf oder Verkauf von Anlage- oder anderen spezifischen Produkten dar.
Die hierin enthaltenen Analysen basieren auf zahlreichen Annahmen. Unterschiedliche Annahmen könnten zu materiell unterschiedlichen Ergebnissen führen. Einige Dienstleistungen und Produkte unterliegen gesetzlichen Beschränkungen
und können deshalb nicht unbeschränkt weltweit angeboten und/oder von allen Investoren erworben werden. Alle in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Meinungen stammen aus als zuverlässig und glaubwürdig eingestuften
Quellen, trotzdem lehnen wir jede vertragliche oder stillschweigende Haftung für falsche oder unvollständige Informationen ab (hiervon ausgenommen sind Offenlegungen, die sich auf UBS und ihre verbundenen Unternehmen beziehen). Alle
Informationen und Meinungen sowie angegebenen Preise sind nur zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Publikation aktuell und können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern. Hierin geäusserte Meinungen können von den Meinungen
anderer Geschäftsbereiche oder Divisionen von UBS abweichen oder diesen widersprechen, da sie auf der Anwendung unterschiedlicher Annahmen und/oder Kriterien basieren. UBS AG und andere Konzerngesellschaften von UBS (oder
Mitarbeiter derselben) können jederzeit für die erwähnten Wertpapiere eine Kauf- bzw. Verkaufsposition einnehmen oder als Auftraggeber bzw. Mandatsträger auftreten oder dem Emittenten dieser Wertpapiere bzw. einer mit einem
Emittenten wirtschaftlich oder finanziell eng verbundenen Gesellschaft Beraterdienste oder andere Dienstleistungen zukommen lassen. Bei Illiquidität des Wertpapiermarkts kann es vorkommen, dass sich gewisse Anlageprodukte nicht sofort
realisieren lassen. Aus diesem Grund ist es manchmal schwierig, den Wert Ihrer Anlage und die Risiken, denen Sie ausgesetzt sind, zu quantifizieren. UBS setzt Informationsbeschränkungen ein, um den Informationsfluss aus einem oder
mehreren Bereichen innerhalb von UBS in andere Bereiche, Einheiten, Divisionen oder verbundene Unternehmen von UBS zu steuern. Der Termin- und Optionenhandel ist mit Risiken behaftet. Die Wertentwicklung einer Anlage in der
Vergangenheit stellt keine Gewähr für künftige Ergebnisse dar. Manche Anlagen können plötzlichen und erheblichen Wertverlusten unterworfen sein. Bei einer Liquidation Ihrer Anlagewerte kann es vorkommen, dass Sie weniger
zurückerhalten als Sie investiert haben, oder dass man Sie zu einer Zusatzzahlung verpflichtet. Wechselkursschwankungen können sich negativ auf den Preis, Wert oder den Ertrag einer Anlage auswirken. Wir können nicht auf die
persönlichen Anlageziele, finanziellen Situationen und Bedürfnisse unserer einzelnen Kunden eingehen und empfehlen Ihnen deshalb, vor einer Investition in eines der in dieser Publikation erwähnten Produkte Ihren Finanz- und/oder
Steuerberater bezüglich möglicher – einschliesslich steuertechnischer – Auswirkungen zu konsultieren. Dieses Dokument darf ohne vorherige Einwilligung von UBS oder einer Konzerngesellschaft von UBS weder reproduziert noch vervielfältigt
werden. UBS untersagt ausdrücklich jegliche Verteilung und Weitergabe dieses Dokuments an Dritte. UBS ist nicht haftbar für jegliche Ansprüche oder Klagen von Dritten, die aus dem Gebrauch oder der Verteilung dieses Dokuments
resultieren. Die Verteilung dieser Publikation darf nur im Rahmen der dafür geltenden Gesetzgebung stattfIndienn.
Australien: Vertrieb durch UBS Wealth Management Australien Ltd (Inhaberin der australischen «Financial Services Licence» Nr. 231127), Chifley Tower, 2 Chifley Square, Sydney, New South Wales, NSW 2000. Bahamas: Diese Publikation
wird an Privatkunden von UBS (Bahamas) Ltd verteilt und darf nicht an Personen verteilt werden, die laut «Bahamas Exchange Control Regulations» als Bürger oder Einwohner der Bahamas gelten. Bahrain: UBS AG ist eine Schweizer Bank,
die nicht in Bahrain von der Zentralbank von Bahrain zugelassen ist oder von ihr überwacht oder reguliert wird und die keine Bankgeschäfte oder Kapitalanlagegeschäfte in Bahrain unternimmt. Deshalb haben die Kunden keinen Schutz nach
den örtlichen Rechtsvorschriften zum Bankrecht und zum Recht der Kapitalanlagedienstleistungen. Belgien: Diese Publikation stellt kein öffentliches Kaufangebot oder eine vergleichbare Anwerbung nach belgischem Recht dar, kann jedoch
zu Informationszwecken Kunden der UBS Belgium NV/SA zur Verfügung gestellt werden. UBS Belgium NV/SA ist eine lizensierte Bank unter Aufsicht der «Commission Bancaire, Financière et des Assurances» (CBFA), der diese Publikation nicht
zur Genehmigung vorgelegt wurde. Deutschland: Herausgeberin im Sinne des deutschen Rechts ist UBS Deutschland AG, Bockenheimer Landstrasse 2-4, 60306 Frankfurt am Main. UBS Deutschland AG ist von der Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht lizenziert und wird durch diese beaufsichtigt. Dubai: Der Vertrieb von Research erfolgt durch UBS AG Dubai Branch innerhalb DIFC ausschliesslich an professionelle Kunden und darf nicht innerhalb der Vereinigten
Arabischen Emiraten weitergegeben werden. Frankreich: Diese Publikation richtet sich an Privatkunden und "Prospects" der UBS (Frankreich) SA mit einem Aktienkapital von € 125.726.944, 69, boulevard Haussmann F-75008 Paris, R.C.S.
Paris B 421 255 670 und wird von dieser verteilt . UBS (Frankreich) SA ist als Finanzdienstleister entsprechend den Bestimmungen des französischen «Code Monétaire et Financier» ordnungsgemäss zugelassen und ist eine unter der Aufsicht
der französischen Bank- und Finanzaufsichtsbehörden sowie der «Banque de Frankreich» und der «Autorité des Marchés Financiers» stehenden Bank. Hongkong: Diese Publikation wird durch die Niederlassung von UBS AG in Hongkong,
einem nach der «Hong Kong Banking Ordinance» lizenzierten und gemäss den Bestimmungen der «Securities and Futures Ordinance» registrierten Finanzinstitut, an Kunden der Niederlassung von UBS AG in Hongkong verteilt. Indonesien:
Dieses Research- oder Publikationsmaterial ist nicht zum Zwecke eines öffentlichen Zeichnungsangebots gemäss indonesischem Kapitalmarktrecht und dessen Umsetzungsbestimmungen ausgelegt und erstellt. Die hierin erwähnten
Wertpapiere sind und werden nicht gemäss indonesischem Kapitalmarktrecht und dessen Bestimmungen eingetragen. Italien: Dieses Dokument wird an Kunden der UBS (Italia) S.p.A., via del vecchio politecnico 4 – Mailand, eine
ordnungsgemäss von der «Banca d’Italia» als Finanzdienstleister zugelassene und unter der Aufsicht von «Consob» und der «Banca d’Italia» stehende Italiennische Bank, verteilt. Jersey: UBS AG, Niederlassung Jersey, wird reguliert und
autorisiert durch die Jersey «Financial Services Commission» zur Durchführung von Bankgeschäften, Anlagefonds und Investmentgeschäften. Kanada: In Kanada wird diese Publikation von UBS Investment Management Kanada Inc. an
Kunden von UBS Wealth Management Kanada verteilt. Luxemburg: Diese Publikation stellt kein öffentliches Angebot nach luxemburgischem Recht dar, kann jedoch Kunden der UBS (Luxembourg) S.A., einer lizenzierten Bank unter der
Aufsicht der «Commission de Surveillance du Secteur Financier» (CSSF), der diese Publikation nicht zur Genehmigung vorgelegt wurde, zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt werden. Mexiko: Dieses Dokument wurde verteilt von
UBS Asesores México, S.A. de C.V., einem Unternehmen, das nicht der Aufsicht der Comisión Nacional Bancaria y de Valores unterliegt und weder der UBS Grupo Financiero S.A. de C.V. noch einer anderen mexikanischen Finanzgruppe
angehört. Die Verbindlichkeiten dieses Unternehmens werden nicht von Dritten garantiert. UBS Asesores México, S.A. de C.V. sichert keine Rendite zu. Österreich: Diese Publikation stellt kein öffentliches Angebot oder eine vergleichbare
Anwerbung gemäss österreichischem Recht dar und wird nur unter Umständen verwendet, die keinem öffentlichen Angebot von Wertpapieren in Österreich entsprechen. Das Dokument darf nur vom direkten Empfänger dieser Informationen
verwendet und unter keinen Umständen an einen anderen Anleger weitergegeben werden. Singapur: Bitte kontaktieren Sie die Niederlassung von UBS AG Singapore, einem «exempt financial adviser» gemäss dem «Singapore Financial
Advisers Act» (Cap. 110) und eine nach dem «Singapore Banking Act» (Cap. 19) durch die «Monetary Authority of Singapore» zugelassene Handelsbank, für alle Fragen, welche sich durch oder in Verbindung mit der Finanzanalyse oder dem
Bericht ergeben. Spanien: Diese Publikation wird durch die UBS Bank, S.A., eine bei der «Banco de España» registrierte Bank, an Kunden der UBS Bank, S.A. verteilt. UK: Genehmigt von UBS AG, in Grossbritannien beaufsichtigt und
autorisiert durch die «Financial Services Authority». Mitglied der «London Stock Exchange». Diese Publikation wird an Privatkunden von UBS London in Grossbritannien verteilt. Produkte und Dienstleistungen, die ausserhalb Grossbritanniens
angeboten werden, werden nicht von den britischen Regulierungen oder dem «Compensation Scheme» der «Financial Services Authority» erfasst. USA: Verteilt an US-Personen durch UBS Financial Services Inc., eine Tochtergesellschaft von
UBS AG. UBS Securities LLC ist eine Tochtergesellschaft von UBS AG und ein verbundenes Unternehmen von UBS Financial Services Inc. UBS Financial Services Inc. übernimmt die Verantwortung für den Inhalt einer Publikation, der von einer
nicht-US-amerikanischen Tochter erstellt wurde, wenn sie diese Publikation an US-Personen verteilt. Alle Transaktionen von US-Personen in Wertpapieren, die in dieser Publikation genannt werden, müssen durch einen in den USA
zugelassenen, an UBS angegliederten broker dealer durchgeführt werden und nicht durch eine nicht-US-amerikanische Tochter. VAE: Diese Research-Publikation stellt in keiner Weise ein Angebot, einen Verkauf oder eine Lieferung von Aktien
oder anderen Wertpapieren gemäss den Gesetzen der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) dar. Der Inhalt dieser Publikation wurde und wird nicht durch irgendeine Behörde der Vereinigten Arabischen Emirate einschliesslich der VAE-
Zentralbank und der «Dubai Financial Services Authority», der «Emirates Securities and Commodities Authority», des «Dubai Financial Market», des «Abu Dhabi Securities Market» oder einer anderen Börse in den VAE genehmigt.
.
© UBS 2012. Das Schlüsselsymbol und UBS gehören zu den eingetragenen bzw. nicht eingetragenen Markenzeichen von UBS. Alle Rechte vorbehalten.




                                                                                                                                                                                                                                             16
Kontaktinformationen




Dr. Daniel Kalt
Chefökonom Schweiz
UBS Wealth Management Research

daniel.kalt@ubs.com



Follow me! @ www.ubs.com/followubs

www.ubs.com




                                     17

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Herramientas de la nube
Herramientas de la nubeHerramientas de la nube
Herramientas de la nube
Nathalia Ramirez
 
Curso Android - Clase 6
Curso Android - Clase 6Curso Android - Clase 6
Curso Android - Clase 6
Platzi
 
I2s crm studie 2010 summary
I2s crm studie 2010 summaryI2s crm studie 2010 summary
I2s crm studie 2010 summaryi2s GmbH
 
Chirurgie der benignen Struma - Teil 2
Chirurgie der benignen Struma - Teil 2Chirurgie der benignen Struma - Teil 2
Chirurgie der benignen Struma - Teil 2Gerhard Wolf
 
Kammeroper Köln
Kammeroper KölnKammeroper Köln
Kammeroper Köln
Holger Gottesmann
 
Trensiyo
TrensiyoTrensiyo
Trensiyo
Julieth Grass
 
Guia de word
Guia de wordGuia de word
Presentación1 blog
Presentación1 blogPresentación1 blog
Presentación1 blog
anderlinyulie
 
Vacaciones13
Vacaciones13Vacaciones13
Vacaciones13
roportasgonzalez
 
Productos y servicios de microsoft entrega proximo 18 de marzo
Productos y servicios de microsoft entrega proximo 18 de marzoProductos y servicios de microsoft entrega proximo 18 de marzo
Productos y servicios de microsoft entrega proximo 18 de marzo
Daniiel Gonzalez
 
Practicacursoinap
PracticacursoinapPracticacursoinap
Practicacursoinap
bibliolectores
 
Elena
ElenaElena
Elena
Naiele
 
Tareamodulo1
Tareamodulo1Tareamodulo1
Tareamodulo1
Patriciacorrald
 
TRABAJO ESTRUCTURA DE LOS HOGARES ESPAÑOLES
TRABAJO ESTRUCTURA DE LOS HOGARES ESPAÑOLESTRABAJO ESTRUCTURA DE LOS HOGARES ESPAÑOLES
TRABAJO ESTRUCTURA DE LOS HOGARES ESPAÑOLES
EstefiPulidoMariblanca
 
Segundo examen parcial
Segundo examen parcialSegundo examen parcial
Segundo examen parcial
Elena Gonzalez
 
Red de computadoras
Red de computadorasRed de computadoras
Red de computadoras
Cho Gamesitha
 
Gedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale Spiele
Gedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale SpieleGedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale Spiele
Gedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale SpieleRudolf Inderst
 
Water rocket project
Water rocket projectWater rocket project
Water rocket project
yito24
 

Andere mochten auch (20)

Herramientas de la nube
Herramientas de la nubeHerramientas de la nube
Herramientas de la nube
 
Curso Android - Clase 6
Curso Android - Clase 6Curso Android - Clase 6
Curso Android - Clase 6
 
I2s crm studie 2010 summary
I2s crm studie 2010 summaryI2s crm studie 2010 summary
I2s crm studie 2010 summary
 
Chirurgie der benignen Struma - Teil 2
Chirurgie der benignen Struma - Teil 2Chirurgie der benignen Struma - Teil 2
Chirurgie der benignen Struma - Teil 2
 
Kammeroper Köln
Kammeroper KölnKammeroper Köln
Kammeroper Köln
 
Trensiyo
TrensiyoTrensiyo
Trensiyo
 
Guia de word
Guia de wordGuia de word
Guia de word
 
Presentación1 blog
Presentación1 blogPresentación1 blog
Presentación1 blog
 
Vacaciones13
Vacaciones13Vacaciones13
Vacaciones13
 
Productos y servicios de microsoft entrega proximo 18 de marzo
Productos y servicios de microsoft entrega proximo 18 de marzoProductos y servicios de microsoft entrega proximo 18 de marzo
Productos y servicios de microsoft entrega proximo 18 de marzo
 
Practicacursoinap
PracticacursoinapPracticacursoinap
Practicacursoinap
 
Elena
ElenaElena
Elena
 
Tareamodulo1
Tareamodulo1Tareamodulo1
Tareamodulo1
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
TRABAJO ESTRUCTURA DE LOS HOGARES ESPAÑOLES
TRABAJO ESTRUCTURA DE LOS HOGARES ESPAÑOLESTRABAJO ESTRUCTURA DE LOS HOGARES ESPAÑOLES
TRABAJO ESTRUCTURA DE LOS HOGARES ESPAÑOLES
 
Segundo examen parcial
Segundo examen parcialSegundo examen parcial
Segundo examen parcial
 
Red de computadoras
Red de computadorasRed de computadoras
Red de computadoras
 
Gedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale Spiele
Gedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale SpieleGedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale Spiele
Gedanken zur kritischen Berichterstattung über digitale Spiele
 
Water rocket project
Water rocket projectWater rocket project
Water rocket project
 
Image bb ggv_2007
Image bb ggv_2007Image bb ggv_2007
Image bb ggv_2007
 

Ähnlich wie Präsentation Dr. Daniel Kalt

Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
sgzertifikate
 
Robert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Robert Halver, Baader Bank: KapitalmarktausblickRobert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Robert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Deutsche Börse AG
 
Kapitalmarkt kompakt.pdf
Kapitalmarkt kompakt.pdfKapitalmarkt kompakt.pdf
Kapitalmarkt kompakt.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Kapitalmarkt kompakt.pdf
Kapitalmarkt kompakt.pdfKapitalmarkt kompakt.pdf
Kapitalmarkt kompakt.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Haben wir die wahl unser aktuelles geldsystem zwingt uns zum wirtschaftswac...
Haben wir die wahl   unser aktuelles geldsystem zwingt uns zum wirtschaftswac...Haben wir die wahl   unser aktuelles geldsystem zwingt uns zum wirtschaftswac...
Haben wir die wahl unser aktuelles geldsystem zwingt uns zum wirtschaftswac...
monnetaorg
 
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
Thomas Kreiml
 
08 finanzkrise
08   finanzkrise08   finanzkrise
08 finanzkriseICV_eV
 

Ähnlich wie Präsentation Dr. Daniel Kalt (7)

Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
 
Robert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Robert Halver, Baader Bank: KapitalmarktausblickRobert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Robert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
 
Kapitalmarkt kompakt.pdf
Kapitalmarkt kompakt.pdfKapitalmarkt kompakt.pdf
Kapitalmarkt kompakt.pdf
 
Kapitalmarkt kompakt.pdf
Kapitalmarkt kompakt.pdfKapitalmarkt kompakt.pdf
Kapitalmarkt kompakt.pdf
 
Haben wir die wahl unser aktuelles geldsystem zwingt uns zum wirtschaftswac...
Haben wir die wahl   unser aktuelles geldsystem zwingt uns zum wirtschaftswac...Haben wir die wahl   unser aktuelles geldsystem zwingt uns zum wirtschaftswac...
Haben wir die wahl unser aktuelles geldsystem zwingt uns zum wirtschaftswac...
 
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
 
08 finanzkrise
08   finanzkrise08   finanzkrise
08 finanzkrise
 

Mehr von Solothurner Handelskammer

Folien Veranstaltung Persönlichkeitskompetenz
Folien Veranstaltung PersönlichkeitskompetenzFolien Veranstaltung Persönlichkeitskompetenz
Folien Veranstaltung PersönlichkeitskompetenzSolothurner Handelskammer
 
Präsentation "Was ist mein Unternehmen wert?"
Präsentation "Was ist mein Unternehmen wert?"Präsentation "Was ist mein Unternehmen wert?"
Präsentation "Was ist mein Unternehmen wert?"Solothurner Handelskammer
 
Stolpersteine und Chancen bei einer Expansion nach China
Stolpersteine und Chancen bei einer Expansion nach ChinaStolpersteine und Chancen bei einer Expansion nach China
Stolpersteine und Chancen bei einer Expansion nach China
Solothurner Handelskammer
 
Präsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen Lösungen
Präsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen LösungenPräsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen Lösungen
Präsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen LösungenSolothurner Handelskammer
 
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"Solothurner Handelskammer
 
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel KobiPräsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel KobiSolothurner Handelskammer
 

Mehr von Solothurner Handelskammer (17)

Unwörter
UnwörterUnwörter
Unwörter
 
Glaubenssätze
GlaubenssätzeGlaubenssätze
Glaubenssätze
 
Feedback-Regeln
Feedback-RegelnFeedback-Regeln
Feedback-Regeln
 
Konstruktives Feedback
Konstruktives FeedbackKonstruktives Feedback
Konstruktives Feedback
 
Arbeit ist Spiel
Arbeit ist SpielArbeit ist Spiel
Arbeit ist Spiel
 
Einführung ins Thema Lean Office
Einführung ins Thema Lean OfficeEinführung ins Thema Lean Office
Einführung ins Thema Lean Office
 
Präsentation Lean Office
Präsentation Lean OfficePräsentation Lean Office
Präsentation Lean Office
 
Folien Veranstaltung Persönlichkeitskompetenz
Folien Veranstaltung PersönlichkeitskompetenzFolien Veranstaltung Persönlichkeitskompetenz
Folien Veranstaltung Persönlichkeitskompetenz
 
Präsentation "Was ist mein Unternehmen wert?"
Präsentation "Was ist mein Unternehmen wert?"Präsentation "Was ist mein Unternehmen wert?"
Präsentation "Was ist mein Unternehmen wert?"
 
Stolpersteine und Chancen bei einer Expansion nach China
Stolpersteine und Chancen bei einer Expansion nach ChinaStolpersteine und Chancen bei einer Expansion nach China
Stolpersteine und Chancen bei einer Expansion nach China
 
Präsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen Lösungen
Präsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen LösungenPräsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen Lösungen
Präsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen Lösungen
 
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
 
Präsentation Dr. Daniel Kalt
Präsentation Dr. Daniel KaltPräsentation Dr. Daniel Kalt
Präsentation Dr. Daniel Kalt
 
Präsentation Groupe Mutuel, Bruno Guscioni
Präsentation Groupe Mutuel, Bruno GuscioniPräsentation Groupe Mutuel, Bruno Guscioni
Präsentation Groupe Mutuel, Bruno Guscioni
 
Präsentation Groupe Mutuel, Otto Liechti
Präsentation Groupe Mutuel, Otto LiechtiPräsentation Groupe Mutuel, Otto Liechti
Präsentation Groupe Mutuel, Otto Liechti
 
Präsentation Movis AG, Ursula Baum
Präsentation Movis AG, Ursula BaumPräsentation Movis AG, Ursula Baum
Präsentation Movis AG, Ursula Baum
 
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel KobiPräsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
 

Präsentation Dr. Daniel Kalt

  • 1. UBS Schweiz öffentlich UBS Outlook: global – national – regional Dr. Daniel Kalt Chefökonom Schweiz Solothurn, 7. März 2012
  • 2. Schweiz vor Rezession? Faktor #1: Frankenstärke SNB setzt Untergrenze im EURCHF bei 1.20 2.0 EURCHF USDCHF 1.9 1.8 1.7 Interventionen 1.6 1.5 1.4 1.3 1.2 Floor 1.20 1.1 SNB erhöht Giroguthaben 1.0 90 92 94 96 98 00 02 04 06 08 10 12 EURCHF EURCHF PPP Source: Reuters EcoWin, UBS WMR Quelle: Reuters Ecowin, UBS WMR 1
  • 3. Schweiz vor Rezession? Faktor #2: Rezession in Europa USA mit positivem Wachstum, Schwellenländer halten Vorsprung 10 8 BIP-Wachstum (real, Prozent zum Vorjahr) 6 4 2 0 90 92 94 96 98 00 02 04 06 08 10 12 (2) (4) (6) USA Schweiz Eurozone Schwellenländer Quelle: UBS WMR/Bloomberg 2
  • 4. Euro-Krise: 10 Jahre lang Marktkräfte unterdrückt … Renditen auf 10jährigen Staatsanleihen Percent 3
  • 5. Mögliche Szenarios für die Zukunft der Eurozone Die politische Reaktion wird vom Ausmass der Ansteckung abhängen • Fiskalunion Ansteckung Fiskalische • Transferunion eingedämmt Integration Sehr unwahr- • Eurobonds scheinlich • Volle Rettung durch EZB Zahlungsausfall Zahlungsausfall Griechenland Griechenlands • Zeitpunkt unbekannt • Begrenzte Flickwerk- Transferzahlungen • Wahrscheinlicher Lösung Sehr Termin: März 2012 • Schuldenstrukturierung wahrscheinlich Unaufhaltsame • Insolvenzmechanismus Ausweitung: Desin- • Teilweise Aufspaltung Sehr unwahr- Risiko einer Serie von tegration Zahlungsausfällen in scheinlich • Völlige Auflösung mehreren Ländern 4
  • 6. Ultima ratio: Notenpresse anwerfen Basisgeldmenge (Index, 01.01.2007 = 100) 600 550 500 SNB QE 450 400 350 Fed QE2 300 250 200 150 100 50 07 08 09 10 11 12 Schweiz USA Eurozone Japan Source: Reuters EcoWin, UBS WMR Quelle: Reuters EcoWin, UBS WMR 5
  • 7. Es herrscht Anlagenotstand: Zinsen auf historischen Tiefständen CHF: 3-Monats-Libor-Zinssatz und Rendite auf 10jährigen Bundesobligationen 10 9 8 7 6 Prozent 5 4 3 2 1 0 86 88 90 92 94 96 98 00 02 04 06 08 10 12 Rendite 10J-Bundesobligationen 3M-Libor Source: Reuters EcoWin, UBS WMR 6
  • 8. Treiber der Schweizer Binnenwirtschaft: Einwanderung 150 Juni 2007: Wegfall der Kontingentierung 125 100 75 50 in 1'000 25 0 -25 -50 -75 40 45 50 55 60 65 70 75 80 85 90 95 00 05 10 Geburtenüberschuss Wanderungssaldo Total Quelle: BfS, UBS WMR 7
  • 9. Immobilien Angebotspreise Einfamilienhäuser und UBS Immobilienblasen-Index 600 3 Genfersee Blase 500 Westschweiz 2 Risiko Ostschweiz 1 400 UBS Swiss Real Estate Bubble Index Boom Zürich 0 300 Innerschweiz Balance NW-Schweiz. -1 200 Bern -2 Baisse 100 Südschweiz -3 0 Schweiz 83q4 87q4 91q4 95q4 99q4 03q4 07q4 11q4 70 72 74 76 78 80 82 84 86 88 90 92 94 96 98 00 02 04 06 08 10 Zeit UBS Swiss Real Estate Bubble Index Quellen: Wüest & Partner; UBS WMR 8
  • 10. Immobilien Risiko- und Monitoringregionen für Schweizer Wohnimmobilien Quellen: UBS WMR 9
  • 11. Kantonaler Wettbewerbsindikator der UBS Analyse Wirtschaftspotenzial anhand 10 Säulen-Ansatz WETTBEWERBSFÄHIGKEIT Wirtschaftsstruktur Unternehmen Standort Bevölkerung Staat Diversi- Inno- Kosten- Einzugs- Erreich- Human- Arbeits- Finanz- Finanz- Dynamik fikation vation umfeld gebiet barkeit kapital markt effizienz spielraum • Analyse von 5 Dimensionen resp. 10 Säulen der Wettbewerbsfähigkeit • Insgesamt 55 einzelne kantonale Indikatoren Methodik und Interpretation: Der Kantonale Wettbewerbsindikator (KWI) basiert auf der vergleichenden Analyse von 10 Säulen von Wachstumstreiber. Pro Säule erhält jeder Kanton eine Punktzahl zwischen 0 und 100. Zur Ermittlung des KWI wird für jeden Kanton der Durchschnitt aus den Punktzahlen der 10 Säulen errechnet und so normiert, dass der höchste unter allen Kantonen erreichte Durchschnittswert bei 100 liegt. Die kantonale Wettbewerbsfähigkeit wird in fünf Klassen eingeteilt: Top: 100 ≥ KWI-Wert ≥ 90 Hoch: 90 > KWI-Wert ≥ 75 Solid: 75 > KWI-Wert ≥ 60 Moderat: 60 > KWI-Wert ≥ 50 Gering: 50 > KWI-Wert Bei der Interpretation des KWI müssen auch die jeweiligen Voraussetzungen der Kantone berücksichtigt werden. So besitzen Kantone aufgrund spezifischer Gegebenheiten unterschiedliche Möglichkeiten eine hohe Wettbewerbsfähigkeit respektive einen hohen KWI-Wert zu erreichen. Quellen: UBS WMR 10
  • 12. Kantonale Wettbewerbsfähigkeit: Solothurn auf Platz 16 0 50 60 75 90 100 ZH 100.0 BS 98.0 Top ZG 95.3 AG 82.4 BL 82.3 Hoch LU 79.4 NW 77.0 GE 74.7 VD 71.8 SZ 71.4 BE 70.6 SG 69.3 FR 69.2 Solid SH 69.1 TG 67.6 SO 66.9 AR 66.0 OW 64.1 NE 56.3 GL 54.7 Moderat TI 53.9 AI 51.5 GR 48.0 VS 45.3 Gering JU 41.3 UR 40.2 Quellen: UBS WMR 11
  • 13. Wettbewerbsprofil Kanton Solothurn Dynamik 100 Finanz- Diversifikation spielraum 75 50 Finanz- Innovation effizienz 25 0 Arbeits- Kosten- markt umfeld Human- Erreichbarkeit kapital Einzugsgebiet 12
  • 14. Wettbewerbsprofil Kanton Solothurn Dynamik AG (#4) 100 Finanz- Diversifikation spielraum 75 50 Finanz- Innovation effizienz 25 0 Arbeits- Kosten- markt umfeld Human- Erreichbarkeit kapital Einzugsgebiet 13
  • 15. Wettbewerbsprofil Kanton Solothurn Dynamik BS (#2) 100 Finanz- Diversifikation spielraum 75 50 Finanz- Innovation effizienz 25 0 Arbeits- Kosten- markt umfeld Human- Erreichbarkeit kapital Einzugsgebiet 14
  • 16. Wettbewerbsprofil Kanton Solothurn Dynamik GE (#8) 100 Finanz- Diversifikation spielraum 75 50 Finanz- Innovation effizienz 25 0 Arbeits- Kosten- markt umfeld Human- Erreichbarkeit kapital Einzugsgebiet 15
  • 17. Disclaimer Wealth Management Research wird produziert durch Wealth Management & Swiss Bank und Wealth Management Americas, Unternehmensbereiche von UBS AG (UBS) oder einer ihrer Tochtergesellschaften. In bestimmten Ländern wird UBS AG als UBS SA bezeichnet. Diese Publikation dient ausschliesslich zu Ihrer Information und stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Offertenstellung zum Kauf oder Verkauf von Anlage- oder anderen spezifischen Produkten dar. Die hierin enthaltenen Analysen basieren auf zahlreichen Annahmen. Unterschiedliche Annahmen könnten zu materiell unterschiedlichen Ergebnissen führen. Einige Dienstleistungen und Produkte unterliegen gesetzlichen Beschränkungen und können deshalb nicht unbeschränkt weltweit angeboten und/oder von allen Investoren erworben werden. Alle in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Meinungen stammen aus als zuverlässig und glaubwürdig eingestuften Quellen, trotzdem lehnen wir jede vertragliche oder stillschweigende Haftung für falsche oder unvollständige Informationen ab (hiervon ausgenommen sind Offenlegungen, die sich auf UBS und ihre verbundenen Unternehmen beziehen). Alle Informationen und Meinungen sowie angegebenen Preise sind nur zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Publikation aktuell und können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern. Hierin geäusserte Meinungen können von den Meinungen anderer Geschäftsbereiche oder Divisionen von UBS abweichen oder diesen widersprechen, da sie auf der Anwendung unterschiedlicher Annahmen und/oder Kriterien basieren. UBS AG und andere Konzerngesellschaften von UBS (oder Mitarbeiter derselben) können jederzeit für die erwähnten Wertpapiere eine Kauf- bzw. Verkaufsposition einnehmen oder als Auftraggeber bzw. Mandatsträger auftreten oder dem Emittenten dieser Wertpapiere bzw. einer mit einem Emittenten wirtschaftlich oder finanziell eng verbundenen Gesellschaft Beraterdienste oder andere Dienstleistungen zukommen lassen. Bei Illiquidität des Wertpapiermarkts kann es vorkommen, dass sich gewisse Anlageprodukte nicht sofort realisieren lassen. Aus diesem Grund ist es manchmal schwierig, den Wert Ihrer Anlage und die Risiken, denen Sie ausgesetzt sind, zu quantifizieren. UBS setzt Informationsbeschränkungen ein, um den Informationsfluss aus einem oder mehreren Bereichen innerhalb von UBS in andere Bereiche, Einheiten, Divisionen oder verbundene Unternehmen von UBS zu steuern. Der Termin- und Optionenhandel ist mit Risiken behaftet. Die Wertentwicklung einer Anlage in der Vergangenheit stellt keine Gewähr für künftige Ergebnisse dar. Manche Anlagen können plötzlichen und erheblichen Wertverlusten unterworfen sein. Bei einer Liquidation Ihrer Anlagewerte kann es vorkommen, dass Sie weniger zurückerhalten als Sie investiert haben, oder dass man Sie zu einer Zusatzzahlung verpflichtet. Wechselkursschwankungen können sich negativ auf den Preis, Wert oder den Ertrag einer Anlage auswirken. Wir können nicht auf die persönlichen Anlageziele, finanziellen Situationen und Bedürfnisse unserer einzelnen Kunden eingehen und empfehlen Ihnen deshalb, vor einer Investition in eines der in dieser Publikation erwähnten Produkte Ihren Finanz- und/oder Steuerberater bezüglich möglicher – einschliesslich steuertechnischer – Auswirkungen zu konsultieren. Dieses Dokument darf ohne vorherige Einwilligung von UBS oder einer Konzerngesellschaft von UBS weder reproduziert noch vervielfältigt werden. UBS untersagt ausdrücklich jegliche Verteilung und Weitergabe dieses Dokuments an Dritte. UBS ist nicht haftbar für jegliche Ansprüche oder Klagen von Dritten, die aus dem Gebrauch oder der Verteilung dieses Dokuments resultieren. Die Verteilung dieser Publikation darf nur im Rahmen der dafür geltenden Gesetzgebung stattfIndienn. Australien: Vertrieb durch UBS Wealth Management Australien Ltd (Inhaberin der australischen «Financial Services Licence» Nr. 231127), Chifley Tower, 2 Chifley Square, Sydney, New South Wales, NSW 2000. Bahamas: Diese Publikation wird an Privatkunden von UBS (Bahamas) Ltd verteilt und darf nicht an Personen verteilt werden, die laut «Bahamas Exchange Control Regulations» als Bürger oder Einwohner der Bahamas gelten. Bahrain: UBS AG ist eine Schweizer Bank, die nicht in Bahrain von der Zentralbank von Bahrain zugelassen ist oder von ihr überwacht oder reguliert wird und die keine Bankgeschäfte oder Kapitalanlagegeschäfte in Bahrain unternimmt. Deshalb haben die Kunden keinen Schutz nach den örtlichen Rechtsvorschriften zum Bankrecht und zum Recht der Kapitalanlagedienstleistungen. Belgien: Diese Publikation stellt kein öffentliches Kaufangebot oder eine vergleichbare Anwerbung nach belgischem Recht dar, kann jedoch zu Informationszwecken Kunden der UBS Belgium NV/SA zur Verfügung gestellt werden. UBS Belgium NV/SA ist eine lizensierte Bank unter Aufsicht der «Commission Bancaire, Financière et des Assurances» (CBFA), der diese Publikation nicht zur Genehmigung vorgelegt wurde. Deutschland: Herausgeberin im Sinne des deutschen Rechts ist UBS Deutschland AG, Bockenheimer Landstrasse 2-4, 60306 Frankfurt am Main. UBS Deutschland AG ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht lizenziert und wird durch diese beaufsichtigt. Dubai: Der Vertrieb von Research erfolgt durch UBS AG Dubai Branch innerhalb DIFC ausschliesslich an professionelle Kunden und darf nicht innerhalb der Vereinigten Arabischen Emiraten weitergegeben werden. Frankreich: Diese Publikation richtet sich an Privatkunden und "Prospects" der UBS (Frankreich) SA mit einem Aktienkapital von € 125.726.944, 69, boulevard Haussmann F-75008 Paris, R.C.S. Paris B 421 255 670 und wird von dieser verteilt . UBS (Frankreich) SA ist als Finanzdienstleister entsprechend den Bestimmungen des französischen «Code Monétaire et Financier» ordnungsgemäss zugelassen und ist eine unter der Aufsicht der französischen Bank- und Finanzaufsichtsbehörden sowie der «Banque de Frankreich» und der «Autorité des Marchés Financiers» stehenden Bank. Hongkong: Diese Publikation wird durch die Niederlassung von UBS AG in Hongkong, einem nach der «Hong Kong Banking Ordinance» lizenzierten und gemäss den Bestimmungen der «Securities and Futures Ordinance» registrierten Finanzinstitut, an Kunden der Niederlassung von UBS AG in Hongkong verteilt. Indonesien: Dieses Research- oder Publikationsmaterial ist nicht zum Zwecke eines öffentlichen Zeichnungsangebots gemäss indonesischem Kapitalmarktrecht und dessen Umsetzungsbestimmungen ausgelegt und erstellt. Die hierin erwähnten Wertpapiere sind und werden nicht gemäss indonesischem Kapitalmarktrecht und dessen Bestimmungen eingetragen. Italien: Dieses Dokument wird an Kunden der UBS (Italia) S.p.A., via del vecchio politecnico 4 – Mailand, eine ordnungsgemäss von der «Banca d’Italia» als Finanzdienstleister zugelassene und unter der Aufsicht von «Consob» und der «Banca d’Italia» stehende Italiennische Bank, verteilt. Jersey: UBS AG, Niederlassung Jersey, wird reguliert und autorisiert durch die Jersey «Financial Services Commission» zur Durchführung von Bankgeschäften, Anlagefonds und Investmentgeschäften. Kanada: In Kanada wird diese Publikation von UBS Investment Management Kanada Inc. an Kunden von UBS Wealth Management Kanada verteilt. Luxemburg: Diese Publikation stellt kein öffentliches Angebot nach luxemburgischem Recht dar, kann jedoch Kunden der UBS (Luxembourg) S.A., einer lizenzierten Bank unter der Aufsicht der «Commission de Surveillance du Secteur Financier» (CSSF), der diese Publikation nicht zur Genehmigung vorgelegt wurde, zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt werden. Mexiko: Dieses Dokument wurde verteilt von UBS Asesores México, S.A. de C.V., einem Unternehmen, das nicht der Aufsicht der Comisión Nacional Bancaria y de Valores unterliegt und weder der UBS Grupo Financiero S.A. de C.V. noch einer anderen mexikanischen Finanzgruppe angehört. Die Verbindlichkeiten dieses Unternehmens werden nicht von Dritten garantiert. UBS Asesores México, S.A. de C.V. sichert keine Rendite zu. Österreich: Diese Publikation stellt kein öffentliches Angebot oder eine vergleichbare Anwerbung gemäss österreichischem Recht dar und wird nur unter Umständen verwendet, die keinem öffentlichen Angebot von Wertpapieren in Österreich entsprechen. Das Dokument darf nur vom direkten Empfänger dieser Informationen verwendet und unter keinen Umständen an einen anderen Anleger weitergegeben werden. Singapur: Bitte kontaktieren Sie die Niederlassung von UBS AG Singapore, einem «exempt financial adviser» gemäss dem «Singapore Financial Advisers Act» (Cap. 110) und eine nach dem «Singapore Banking Act» (Cap. 19) durch die «Monetary Authority of Singapore» zugelassene Handelsbank, für alle Fragen, welche sich durch oder in Verbindung mit der Finanzanalyse oder dem Bericht ergeben. Spanien: Diese Publikation wird durch die UBS Bank, S.A., eine bei der «Banco de España» registrierte Bank, an Kunden der UBS Bank, S.A. verteilt. UK: Genehmigt von UBS AG, in Grossbritannien beaufsichtigt und autorisiert durch die «Financial Services Authority». Mitglied der «London Stock Exchange». Diese Publikation wird an Privatkunden von UBS London in Grossbritannien verteilt. Produkte und Dienstleistungen, die ausserhalb Grossbritanniens angeboten werden, werden nicht von den britischen Regulierungen oder dem «Compensation Scheme» der «Financial Services Authority» erfasst. USA: Verteilt an US-Personen durch UBS Financial Services Inc., eine Tochtergesellschaft von UBS AG. UBS Securities LLC ist eine Tochtergesellschaft von UBS AG und ein verbundenes Unternehmen von UBS Financial Services Inc. UBS Financial Services Inc. übernimmt die Verantwortung für den Inhalt einer Publikation, der von einer nicht-US-amerikanischen Tochter erstellt wurde, wenn sie diese Publikation an US-Personen verteilt. Alle Transaktionen von US-Personen in Wertpapieren, die in dieser Publikation genannt werden, müssen durch einen in den USA zugelassenen, an UBS angegliederten broker dealer durchgeführt werden und nicht durch eine nicht-US-amerikanische Tochter. VAE: Diese Research-Publikation stellt in keiner Weise ein Angebot, einen Verkauf oder eine Lieferung von Aktien oder anderen Wertpapieren gemäss den Gesetzen der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) dar. Der Inhalt dieser Publikation wurde und wird nicht durch irgendeine Behörde der Vereinigten Arabischen Emirate einschliesslich der VAE- Zentralbank und der «Dubai Financial Services Authority», der «Emirates Securities and Commodities Authority», des «Dubai Financial Market», des «Abu Dhabi Securities Market» oder einer anderen Börse in den VAE genehmigt. . © UBS 2012. Das Schlüsselsymbol und UBS gehören zu den eingetragenen bzw. nicht eingetragenen Markenzeichen von UBS. Alle Rechte vorbehalten. 16
  • 18. Kontaktinformationen Dr. Daniel Kalt Chefökonom Schweiz UBS Wealth Management Research daniel.kalt@ubs.com Follow me! @ www.ubs.com/followubs www.ubs.com 17