SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
©	
  DANIKOM	
  2013	
  
Arbeit	
  ist	
  Spiel	
  
©	
  DANIKOM	
  2013	
  
3	
  wesentliche	
  Fragen:	
  	
  
	
  	
  
•  Ist	
  mein	
  Leben	
  nach	
  den	
  Dingen	
  
ausgerichtet,	
  die	
  mir	
  wirklich	
  wichEg	
  sind?	
  
•  Bin	
  ich	
  mir	
  selbst	
  treu?	
  
•  Bin	
  ich	
  der	
  Mensch,	
  der	
  ich	
  sein	
  will?	
  
©	
  DANIKOM	
  2013	
  
©	
  DANIKOM	
  2013	
  
Glückliche	
  
Arbeitnehmer	
  
arbeiten	
  besser	
  
©	
  DANIKOM	
  2013	
  
Glücklich	
  ist,	
  wer	
  	
  
	
  	
  
•  konzentriert	
  einer	
  Arbeit	
  nachgeht	
  	
  
•  die	
  er/sie	
  selbst	
  gewählt	
  hat	
  
•  die	
  ihn/sie	
  angenehm	
  herausfordert	
  
•  die	
  ein	
  klares	
  Ziel	
  hat	
  und	
  
•  auf	
  die	
  es	
  ein	
  unmiPelbares	
  Feedback	
  gibt	
  
©	
  DANIKOM	
  2013	
  
Ebenen	
  der	
  persönlichen	
  Veränderung	
  
Spiritualität	
  
(Lebenssinn)	
  
IdenEtät	
  
(Lebensaufgabe)	
  
Überzeugungen	
  
(MoEvaEon)	
  
Fähigkeiten	
  
(Richtung)	
  
Verhalten	
  
(AkEon)	
  
Umfeld	
  
(ReakEon)	
   Man	
  lässt	
  mich	
  tun	
  
Ich	
  tue	
  
Ich	
  kann	
  
Ich	
  glaube	
  
Ich	
  bin	
  
Gesamtkonzept	
  
©	
  DANIKOM	
  2013	
  
ICH	
   DU	
  
WIR	
  
©	
  DANIKOM	
  2013	
  
Das	
  4-­‐Ören	
  Modell	
  
Kommandör	
   Kommunikatör	
  
Kollaboratör	
  Kontrollör	
  
©	
  DANIKOM	
  2013	
  
Umgang	
  mit	
  EmoEonen	
  	
  	
  
	
  	
  
•  AkEv	
  zuhören,	
  ausreden	
  lassen	
  
•  SituaEon	
  verstehen,	
  wiederholen	
  
•  Verständnis	
  signalisieren	
  
•  Nach	
  Fakten	
  fragen,	
  nicht	
  nach	
  Gründen	
  
•  Auf	
  sachlicher	
  Ebene	
  diskuEeren	
  
©	
  DANIKOM	
  2013	
  
Glücklich	
  macht,	
  wer	
  	
  
	
  	
  
•  Werte	
  akzepEert	
  
•  Vertrauen	
  schenkt	
  
•  Fähigkeiten	
  kennt	
  
•  Selbstverantwortung	
  fördert	
  und	
  
•  Beziehungen	
  pflegt	
  
©	
  DANIKOM	
  2013	
  
Ja,	
  ich	
  kann.	
  

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Feedback
FeedbackFeedback
Feedback
FrauKim
 
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel KobiPräsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Solothurner Handelskammer
 
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Solothurner Handelskammer
 
Verbessertes Feedback durch Peerreview
Verbessertes Feedback durch PeerreviewVerbessertes Feedback durch Peerreview
Verbessertes Feedback durch Peerreview
Matthias Luebken
 
Präsentation feedback vers 2013-11-19 - upload slideshare
Präsentation feedback   vers 2013-11-19 - upload slidesharePräsentation feedback   vers 2013-11-19 - upload slideshare
Präsentation feedback vers 2013-11-19 - upload slideshare
Wolfgang Gross
 
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
Matthias Luebken
 

Andere mochten auch (9)

Einführung ins Thema Lean Office
Einführung ins Thema Lean OfficeEinführung ins Thema Lean Office
Einführung ins Thema Lean Office
 
Feedback
FeedbackFeedback
Feedback
 
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel KobiPräsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
 
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
 
Feedback-Regeln
Feedback-RegelnFeedback-Regeln
Feedback-Regeln
 
Präsentation Lean Office
Präsentation Lean OfficePräsentation Lean Office
Präsentation Lean Office
 
Verbessertes Feedback durch Peerreview
Verbessertes Feedback durch PeerreviewVerbessertes Feedback durch Peerreview
Verbessertes Feedback durch Peerreview
 
Präsentation feedback vers 2013-11-19 - upload slideshare
Präsentation feedback   vers 2013-11-19 - upload slidesharePräsentation feedback   vers 2013-11-19 - upload slideshare
Präsentation feedback vers 2013-11-19 - upload slideshare
 
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
 

Ähnlich wie Arbeit ist Spiel

Motivation workshop
Motivation workshopMotivation workshop
Motivation workshop
MohammadBasemKarhabi
 
Feedback geben und nehmen | oose-Vortragsfolien
Feedback geben und nehmen | oose-VortragsfolienFeedback geben und nehmen | oose-Vortragsfolien
Feedback geben und nehmen | oose-Vortragsfolien
oose
 
Resilienztraining
ResilienztrainingResilienztraining
Job & Joy
Job & JoyJob & Joy
Job & Joy
Jowego
 
Zufriedene Mitarbeiter - geht das?
Zufriedene Mitarbeiter - geht das?Zufriedene Mitarbeiter - geht das?
Zufriedene Mitarbeiter - geht das?
Angelique Thranberend
 
HeartBeat-Business - empathisch führen. beherzt handeln.
HeartBeat-Business - empathisch führen. beherzt handeln.HeartBeat-Business - empathisch führen. beherzt handeln.
HeartBeat-Business - empathisch führen. beherzt handeln.
Martin Weinbrenner
 
Inside Power deutsch / german
Inside Power deutsch / germanInside Power deutsch / german
Inside Power deutsch / german
Silvio Zimmermann
 
Feedback geben und nehmen - Abendvortrag_revised
Feedback geben und nehmen - Abendvortrag_revisedFeedback geben und nehmen - Abendvortrag_revised
Feedback geben und nehmen - Abendvortrag_revised
oose
 
Feelgood Management - Basis für besseres Arbeitsklima, mehr Agilität und Lern...
Feelgood Management - Basis für besseres Arbeitsklima, mehr Agilität und Lern...Feelgood Management - Basis für besseres Arbeitsklima, mehr Agilität und Lern...
Feelgood Management - Basis für besseres Arbeitsklima, mehr Agilität und Lern...
Monika Kraus-Wildegger
 
Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?
Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?
Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?
HWZ Hochschule für Wirtschaft
 
VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?
VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?
VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?
Johannes Moskaliuk
 

Ähnlich wie Arbeit ist Spiel (13)

Motivation workshop
Motivation workshopMotivation workshop
Motivation workshop
 
Newsletter 2/2012
Newsletter 2/2012Newsletter 2/2012
Newsletter 2/2012
 
Feedback geben und nehmen | oose-Vortragsfolien
Feedback geben und nehmen | oose-VortragsfolienFeedback geben und nehmen | oose-Vortragsfolien
Feedback geben und nehmen | oose-Vortragsfolien
 
Resilienztraining
ResilienztrainingResilienztraining
Resilienztraining
 
Job & Joy
Job & JoyJob & Joy
Job & Joy
 
Zufriedene Mitarbeiter - geht das?
Zufriedene Mitarbeiter - geht das?Zufriedene Mitarbeiter - geht das?
Zufriedene Mitarbeiter - geht das?
 
HeartBeat-Business - empathisch führen. beherzt handeln.
HeartBeat-Business - empathisch führen. beherzt handeln.HeartBeat-Business - empathisch führen. beherzt handeln.
HeartBeat-Business - empathisch führen. beherzt handeln.
 
Inside Power deutsch / german
Inside Power deutsch / germanInside Power deutsch / german
Inside Power deutsch / german
 
Feedback geben und nehmen - Abendvortrag_revised
Feedback geben und nehmen - Abendvortrag_revisedFeedback geben und nehmen - Abendvortrag_revised
Feedback geben und nehmen - Abendvortrag_revised
 
Feelgood Management - Basis für besseres Arbeitsklima, mehr Agilität und Lern...
Feelgood Management - Basis für besseres Arbeitsklima, mehr Agilität und Lern...Feelgood Management - Basis für besseres Arbeitsklima, mehr Agilität und Lern...
Feelgood Management - Basis für besseres Arbeitsklima, mehr Agilität und Lern...
 
Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?
Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?
Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?
 
Business Navigator
Business NavigatorBusiness Navigator
Business Navigator
 
VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?
VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?
VUCA-World vs. Kognitionspsychologie: Welches Gehirn braucht ein New Worker?
 

Arbeit ist Spiel

  • 1. ©  DANIKOM  2013   Arbeit  ist  Spiel  
  • 2. ©  DANIKOM  2013   3  wesentliche  Fragen:         •  Ist  mein  Leben  nach  den  Dingen   ausgerichtet,  die  mir  wirklich  wichEg  sind?   •  Bin  ich  mir  selbst  treu?   •  Bin  ich  der  Mensch,  der  ich  sein  will?  
  • 4. ©  DANIKOM  2013   Glückliche   Arbeitnehmer   arbeiten  besser  
  • 5. ©  DANIKOM  2013   Glücklich  ist,  wer         •  konzentriert  einer  Arbeit  nachgeht     •  die  er/sie  selbst  gewählt  hat   •  die  ihn/sie  angenehm  herausfordert   •  die  ein  klares  Ziel  hat  und   •  auf  die  es  ein  unmiPelbares  Feedback  gibt  
  • 6. ©  DANIKOM  2013   Ebenen  der  persönlichen  Veränderung   Spiritualität   (Lebenssinn)   IdenEtät   (Lebensaufgabe)   Überzeugungen   (MoEvaEon)   Fähigkeiten   (Richtung)   Verhalten   (AkEon)   Umfeld   (ReakEon)   Man  lässt  mich  tun   Ich  tue   Ich  kann   Ich  glaube   Ich  bin   Gesamtkonzept  
  • 7. ©  DANIKOM  2013   ICH   DU   WIR  
  • 8. ©  DANIKOM  2013   Das  4-­‐Ören  Modell   Kommandör   Kommunikatör   Kollaboratör  Kontrollör  
  • 9. ©  DANIKOM  2013   Umgang  mit  EmoEonen           •  AkEv  zuhören,  ausreden  lassen   •  SituaEon  verstehen,  wiederholen   •  Verständnis  signalisieren   •  Nach  Fakten  fragen,  nicht  nach  Gründen   •  Auf  sachlicher  Ebene  diskuEeren  
  • 10. ©  DANIKOM  2013   Glücklich  macht,  wer         •  Werte  akzepEert   •  Vertrauen  schenkt   •  Fähigkeiten  kennt   •  Selbstverantwortung  fördert  und   •  Beziehungen  pflegt  
  • 11. ©  DANIKOM  2013   Ja,  ich  kann.