SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
 
	
  
Unwörter
Mit diesen uns allen vertrauten und geläufigen Ausdrücken machen wir uns - ohne uns dessen
bewusst zu sein - das Leben unnötig schwer. Durch ihren häufigen und unbewussten Ge-
brauch vermeiden wir, uns selbst wahrzunehmen und zu begreifen. Ausserdem verhindern wir
die Befriedigung unserer Bedürfnisse und Erfüllung wirklicher Wünsche.
Die unreflektierte Verwendung dieser Wörter schafft eine Mauer, welche die direkte Kommuni-
kation mit uns selbst und andern blockiert.
Einige dieser Begriffe können einfach ersetzt werden (die Umstellung des Musters ist ein langer
Prozess, bitte nicht aufgeben!), andere werden am besten ersatzlos gestrichen. Hier einige
Beispiele:
Wort Ersatz Nutzen
muss  kann, will mehr persönliche Wahlfreiheit, keine
Opferrolle
aber / ja, aber  und andere Meinungen stehen lassen,
Neues dazu addieren
immer, nie  oft, meistens, selten Mehr Glaubwürdigkeit, weil präzisere
Aussagen
eigentlich  selbst: Nicht verwenden
wenn gehört: Nachfragen! Verschwiegene Details können aufge-
deckt werden
würde, könnte  tue, kann Mehr positive Verpflichtung sich selbst
gegenüber
warum  wie, was wo, wann Lässt dem Gegenüber die Möglichkeit,
etwas zu beschreiben (anstatt zu be-
gründen)
Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber sie könnte oder müsste eigentlich
immer wieder ergänzt werden...

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Präsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen Lösungen
Präsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen LösungenPräsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen Lösungen
Präsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen LösungenSolothurner Handelskammer
 
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel KobiPräsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel KobiSolothurner Handelskammer
 
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"Solothurner Handelskammer
 
Verbessertes Feedback durch Peerreview
Verbessertes Feedback durch PeerreviewVerbessertes Feedback durch Peerreview
Verbessertes Feedback durch PeerreviewMatthias Luebken
 
Präsentation feedback vers 2013-11-19 - upload slideshare
Präsentation feedback   vers 2013-11-19 - upload slidesharePräsentation feedback   vers 2013-11-19 - upload slideshare
Präsentation feedback vers 2013-11-19 - upload slideshare
Wolfgang Gross
 
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
Matthias Luebken
 
Visualisieren - Erklären auf der Serviette
Visualisieren - Erklären auf der ServietteVisualisieren - Erklären auf der Serviette
Visualisieren - Erklären auf der Serviette
Berlin Office
 

Andere mochten auch (12)

Präsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen Lösungen
Präsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen LösungenPräsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen Lösungen
Präsentation Pensionskassen unter Druck - wir bieten Ihnen Lösungen
 
Glaubenssätze
GlaubenssätzeGlaubenssätze
Glaubenssätze
 
Präsentation Dr. Daniel Kalt
Präsentation Dr. Daniel KaltPräsentation Dr. Daniel Kalt
Präsentation Dr. Daniel Kalt
 
Einführung ins Thema Lean Office
Einführung ins Thema Lean OfficeEinführung ins Thema Lean Office
Einführung ins Thema Lean Office
 
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel KobiPräsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
Präsentation J.M. Kobi & Partner, Dr. Jean-Marcel Kobi
 
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
Veranstaltung "So fällt ihnen die E-Mail-Kommunikation leichter"
 
Präsentation Lean Office
Präsentation Lean OfficePräsentation Lean Office
Präsentation Lean Office
 
Verbessertes Feedback durch Peerreview
Verbessertes Feedback durch PeerreviewVerbessertes Feedback durch Peerreview
Verbessertes Feedback durch Peerreview
 
Präsentation feedback vers 2013-11-19 - upload slideshare
Präsentation feedback   vers 2013-11-19 - upload slidesharePräsentation feedback   vers 2013-11-19 - upload slideshare
Präsentation feedback vers 2013-11-19 - upload slideshare
 
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
 
Begriff Feedback
Begriff FeedbackBegriff Feedback
Begriff Feedback
 
Visualisieren - Erklären auf der Serviette
Visualisieren - Erklären auf der ServietteVisualisieren - Erklären auf der Serviette
Visualisieren - Erklären auf der Serviette
 

Unwörter

  • 1.     Unwörter Mit diesen uns allen vertrauten und geläufigen Ausdrücken machen wir uns - ohne uns dessen bewusst zu sein - das Leben unnötig schwer. Durch ihren häufigen und unbewussten Ge- brauch vermeiden wir, uns selbst wahrzunehmen und zu begreifen. Ausserdem verhindern wir die Befriedigung unserer Bedürfnisse und Erfüllung wirklicher Wünsche. Die unreflektierte Verwendung dieser Wörter schafft eine Mauer, welche die direkte Kommuni- kation mit uns selbst und andern blockiert. Einige dieser Begriffe können einfach ersetzt werden (die Umstellung des Musters ist ein langer Prozess, bitte nicht aufgeben!), andere werden am besten ersatzlos gestrichen. Hier einige Beispiele: Wort Ersatz Nutzen muss  kann, will mehr persönliche Wahlfreiheit, keine Opferrolle aber / ja, aber  und andere Meinungen stehen lassen, Neues dazu addieren immer, nie  oft, meistens, selten Mehr Glaubwürdigkeit, weil präzisere Aussagen eigentlich  selbst: Nicht verwenden wenn gehört: Nachfragen! Verschwiegene Details können aufge- deckt werden würde, könnte  tue, kann Mehr positive Verpflichtung sich selbst gegenüber warum  wie, was wo, wann Lässt dem Gegenüber die Möglichkeit, etwas zu beschreiben (anstatt zu be- gründen) Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber sie könnte oder müsste eigentlich immer wieder ergänzt werden...