SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Leadership - Modelle
Dietmar Treichel
Prof. Dr.
Dietmar
Treichel
dmtreichel
@gmail.com
www.ikf.ch
Motive – Leadership – Motivation – Performance
Bau den Brunnen, wenn du Kraft hast,
nicht, wenn du Durst hast. (Arabien)
Ein Grashalm wächst auch nicht schneller,
wenn man daran zieht. (China)
Prof. Dr.
Dietmar
Treichel
dmtreichel
@gmail.com
www.ikf.ch
Wohlbefinden (Martin Seligman)
1. Positive Emotionen spüren,
2. sich für etwas engagieren,
3. Verbundensein mit anderen Menschen erfahren,
4. Sinn in unserem Tun finden und
5. merken, dass wir etwas bewegen können.
Martin Seligman (2011): Flourish - Wie Menschen
aufblühen. Die Positive Psychologie des gelingenden
Lebens. München: Kösel-Verlag.
The evidence is overwhelming that
experiencing and expressing positive
emotions and moods tends to
enhance performance at individual,
group, and organizational levels.
Research shows impact of positive
affect on performance, decision
making, turnover, pro-social
behavior, negotiation and conflict
resolution behavior, group dynamics,
and leadership.
S. Barsade, D.E. Gibson (2007), Why
Does Affect Matter in Organizations?
Academy of Management
Perspectives, p. 36-59.
Leadership - Modelle
Dietmar Treichel
Prof. Dr.
Dietmar
Treichel
dmtreichel
@gmail.com
www.ikf.ch
Salutogenetisches Leadership
Was ist deine Haltung?
Über den Fluss helfen durch
Retten der Ertrinkenden
oder
Unterstützung der Schwimmer
Das persönliche Kohärenzgefühl („Passen“)
ist ein umfassendes, dauerhaftes und gleichzeitig flexibles Vertrauen, dass …
• die Ereignisse strukturiert, vorhersehbar und erklärbar sind und konsistent
erfahren werden („Verstehbarkeit“).
• die Ressourcen verfügbar sind, um den Anforderungen in einer ausgewogenen
Balance gerecht zu werden („Handhabbarkeit“).
• diese Herausforderungen die Anstrengung lohnen, um das Ergebnis gut zu
gestalten („Bedeutsamkeit & Sinnhaftigkeit“).
Motivierende Leadership-
Kommunikation aktiviert die
Kräfte, die Menschen und Gruppen
helfen, mit Anforderungen kreativ,
flexibel und förderlich umzugehen.
Prof. Dr.
Dietmar
Treichel
dmtreichel
@gmail.com
www.ikf.ch
Übung: Mensch & Leadership
Aufgabe:
Rufen Sie sich einen Menschen in Erinnerung,
der eine sehr positive Wirkung auf Sie hatte
oder hat:
Vielleicht Ihr Grossvater, eine Lehrerin, ein
Sport-Trainer, eine Führungsperson oder einen
anderen Menschen, der diese Wirkung bei
Ihnen überzeugt hat.
Was hat dieser Mensch getan, dass er solch
einen positiven Einfluss auf Sie und evtl. auch
andere hatte? Was war seine innere Haltung
Ihnen gegenüber? Wie hat er gedacht? Wie hat
er kommuniziert? Wie hat er gehandelt?
Leadership - Modelle
Dietmar Treichel
Prof. Dr.
Dietmar
Treichel
dmtreichel
@gmail.com
www.ikf.ch
Übung: Mensch & Leadership
Typische Antworten:
Die Person hat …
… mich wertschätzend wie ihresgleichen behandelt.
… meinen Standpunkt gesehen und respektiert.
… daran geglaubt, dass ich es schaffe.
… mich sinnvoll gefordert.
… mir Zeit und ihre volle Aufmerksamkeit gegeben.
… mich unterstützt und für mich gesorgt.
… mein Selbstvertrauen und meine Motivation gefördert.
… mich gesichert und auch mal aufgefangen.
… mir als Mensch vertraut und mich respektiert.
… mit mir Spass gehabt.
…
…
…
Prof. Dr.
Dietmar
Treichel
dmtreichel
@gmail.com
www.ikf.ch
Übung: Mensch & Leadership
Reflexion:
1. Welche Antworten zeigen …
… eine innere Haltung (Denken und Einstellung)
… ein förderliches Handeln (Verhalten und Aktivitäten)
2. Was haben die Haltung und Verhaltensmuster bei Ihnen &
anderen dabei & danach ausgelöst?
… Denken und Gefühle
… Reaktionen und Pro-Aktionen
… Interaktionen
Besprechen Sie die Auslöser und Reaktionen in der Gruppe.
Präsentieren Sie Ihre gemeinsamen Erkenntnisse im Plenum.
Leadership - Modelle
Dietmar Treichel
Prof. Dr.
Dietmar
Treichel
dmtreichel
@gmail.com
www.ikf.ch
Motivation der Arbeit
Aufgabenmerkmale
Anforderungsniveau
Vielfalt/Variabilität
Feedback aus
Aufgabenerfüllung
Ganzheitlichkeit
der Aufgabe
Bedeutsamkeit
der Aufgabe
Autonomie
Erlebte
Bedeutsamkeit
Erlebte Verantwortung
für Ergebnisse
Wissen über
Resultate & Qualität
Erleben
Qualität von Verhalten
& Arbeitsleistung
Initiative, Kreativität,
Arbeitszufriedenheit
Sinn, Engagement,
Wert, Wirkungsfokus
Auswirkungen
Intrinsische Motivation,
Interessen & Ziele
V
G
B
A
F
Motivationspotenzial der Arbeit MP = x A x F
V + G + B
3
Aufmerksamkeit, Wahr-
nehmung, Commitment
Prof. Dr.
Dietmar
Treichel
dmtreichel
@gmail.com
www.ikf.ch
Meine Werte (10 – 5 – 3)
• Leistung
• Schönheit
• Herausforderungen
• Kreativität
• Hingabe
• Ethisch handeln
• Selbstvertrauen
• Freundschaft
• Genuss
• Wachstum
• Gesundheit
• Hilfsbereitschaft
• Unabhängigkeit
• Gerechtigkeit
• Lernen & Wissen
• Liebe
• Geld
• Macht
• Anerkennung
• Verantwortungsbewusstsein
• Sicherheit
• Selbstwertgefühl
• Weisheit
• Tradition
berufl. privat berufl. privat
Leadership - Modelle
Dietmar Treichel
Prof. Dr.
Dietmar
Treichel
dmtreichel
@gmail.com
www.ikf.ch
Motive
Autonomie
Fähigkeiten
Sinn & Zweck
Beziehung
horizontal & vertikal
Status
Entscheidung
& Handeln
Wachstum
innen & aussen
Leistung
Tüchtigkeit
& Stolz
Vergan-
genheit
Gegen-
wart
Zu-
kunft
hier & da
Dan Pink >>>
Prof. Dr.
Dietmar
Treichel
dmtreichel
@gmail.com
www.ikf.ch
Argumen-
tationsstil
Interaktives
Leadership
Verhaltensnormen/Erwartungen Erfolgskriterien
Werte
Grundeinstellungen
Kultur & Teamwork
Motive
(Leistung, Beziehung, Status, Entwicklung, Autonomie)
Regeln für organisierte Zusammenarbeit
Zusammen-
arbeit
Was (Ziele, Ergebnisse)
Simon Sinek >>>
Leadership - Modelle
Dietmar Treichel
Prof. Dr.
Dietmar
Treichel
dmtreichel
@gmail.com
www.ikf.ch
Übung: Motivation & Leadership
• Wie unterstütze ich die Motivation von wichtigen
Teammitgliedern, Chefs, Kunden oder anderen wichtigen
Menschen?
• Aufgabe:
– Entscheidet euch für eine konkrete Situation
– Findet relevante Motivatoren und Hygienefaktoren
– Entscheidet, mit welchen Leadership-Techniken und
Prioritäten du diese Faktoren (a) einführen und (b) ihre
Wirkung auf die Person oder das Team nachhaltig
unterstützen wirst.
– Präsentiert und begründet eure gemeinsame Lösung.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Interaktive Übungen erstellen
Interaktive Übungen erstellen Interaktive Übungen erstellen
Interaktive Übungen erstellen
deutschonline
 
Norge 2008
Norge 2008Norge 2008
Norge 2008
Rainer Mebes
 
Atlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte Kompressoren
Atlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte KompressorenAtlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte Kompressoren
Atlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte Kompressoren
Marketing CTS
 
Korona express hofzug in Bulgarien
Korona express hofzug in BulgarienKorona express hofzug in Bulgarien
Korona express hofzug in Bulgarien
Green Transport Cluster Bulgaria
 
6 via Der turbo Downline
6 via  Der turbo Downline6 via  Der turbo Downline
6 via Der turbo Downline
Florentina Dietrich
 
Qualitäts monitor 2013
Qualitäts monitor 2013Qualitäts monitor 2013
Qualitäts monitor 2013
Konzept_und_Markt
 
HCNet: Marktsegmente
HCNet: MarktsegmenteHCNet: Marktsegmente
HCNet: Marktsegmente
HouseCom Solutions GmbH
 
Crowdsourcing check gruener
Crowdsourcing check gruenerCrowdsourcing check gruener
Crowdsourcing check gruener
Ulf Grüner: training for journalists
 
Wir lernen Modalverben
Wir lernen ModalverbenWir lernen Modalverben
Wir lernen Modalverben
deutschonline
 
Fliplife News: Wie Fiplife von United Prototype zu seinem Namen kam.
Fliplife News: Wie Fiplife von United Prototype zu seinem Namen kam.Fliplife News: Wie Fiplife von United Prototype zu seinem Namen kam.
Fliplife News: Wie Fiplife von United Prototype zu seinem Namen kam.
Matuluk Esvan
 
Ts seminar stressfreies arbeiten zusammenfassung v2.0
Ts seminar stressfreies arbeiten zusammenfassung v2.0Ts seminar stressfreies arbeiten zusammenfassung v2.0
Ts seminar stressfreies arbeiten zusammenfassung v2.0
ThinkSimple
 
Kommunikation im CEO-Wechsel
Kommunikation im CEO-WechselKommunikation im CEO-Wechsel
Energiemanifest
EnergiemanifestEnergiemanifest
Energiemanifest
guest673297
 
2013 social media agenda setting sport horky
2013 social media agenda setting sport   horky2013 social media agenda setting sport   horky
2013 social media agenda setting sport horky
Horky
 
Ts seminar arbeitsproduktivität zusammenfassung v1.1
Ts seminar arbeitsproduktivität zusammenfassung v1.1Ts seminar arbeitsproduktivität zusammenfassung v1.1
Ts seminar arbeitsproduktivität zusammenfassung v1.1
ThinkSimple
 
Language courses abroad brochure
Language courses abroad brochureLanguage courses abroad brochure
Language courses abroad brochure
XavierdeBastos
 
8i family products
8i family products8i family products
8i family products
Anil Pandey
 
monikathoma/nicolerupp
monikathoma/nicoleruppmonikathoma/nicolerupp
monikathoma/nicolerupp
Monika Thoma
 
xl8Camp Informationen für Sponsoren
xl8Camp Informationen für Sponsorenxl8Camp Informationen für Sponsoren
xl8Camp Informationen für Sponsoren
Tanya Quintieri
 

Andere mochten auch (20)

Interaktive Übungen erstellen
Interaktive Übungen erstellen Interaktive Übungen erstellen
Interaktive Übungen erstellen
 
Norge 2008
Norge 2008Norge 2008
Norge 2008
 
Atlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte Kompressoren
Atlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte KompressorenAtlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte Kompressoren
Atlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte Kompressoren
 
Korona express hofzug in Bulgarien
Korona express hofzug in BulgarienKorona express hofzug in Bulgarien
Korona express hofzug in Bulgarien
 
6 via Der turbo Downline
6 via  Der turbo Downline6 via  Der turbo Downline
6 via Der turbo Downline
 
Qualitäts monitor 2013
Qualitäts monitor 2013Qualitäts monitor 2013
Qualitäts monitor 2013
 
HCNet: Marktsegmente
HCNet: MarktsegmenteHCNet: Marktsegmente
HCNet: Marktsegmente
 
Crowdsourcing check gruener
Crowdsourcing check gruenerCrowdsourcing check gruener
Crowdsourcing check gruener
 
Wir lernen Modalverben
Wir lernen ModalverbenWir lernen Modalverben
Wir lernen Modalverben
 
Fliplife News: Wie Fiplife von United Prototype zu seinem Namen kam.
Fliplife News: Wie Fiplife von United Prototype zu seinem Namen kam.Fliplife News: Wie Fiplife von United Prototype zu seinem Namen kam.
Fliplife News: Wie Fiplife von United Prototype zu seinem Namen kam.
 
Ts seminar stressfreies arbeiten zusammenfassung v2.0
Ts seminar stressfreies arbeiten zusammenfassung v2.0Ts seminar stressfreies arbeiten zusammenfassung v2.0
Ts seminar stressfreies arbeiten zusammenfassung v2.0
 
Kommunikation im CEO-Wechsel
Kommunikation im CEO-WechselKommunikation im CEO-Wechsel
Kommunikation im CEO-Wechsel
 
Energiemanifest
EnergiemanifestEnergiemanifest
Energiemanifest
 
2013 social media agenda setting sport horky
2013 social media agenda setting sport   horky2013 social media agenda setting sport   horky
2013 social media agenda setting sport horky
 
Ts seminar arbeitsproduktivität zusammenfassung v1.1
Ts seminar arbeitsproduktivität zusammenfassung v1.1Ts seminar arbeitsproduktivität zusammenfassung v1.1
Ts seminar arbeitsproduktivität zusammenfassung v1.1
 
Language courses abroad brochure
Language courses abroad brochureLanguage courses abroad brochure
Language courses abroad brochure
 
Wenn das Wissen auf der Strasse liegt
Wenn das Wissen auf der Strasse liegtWenn das Wissen auf der Strasse liegt
Wenn das Wissen auf der Strasse liegt
 
8i family products
8i family products8i family products
8i family products
 
monikathoma/nicolerupp
monikathoma/nicoleruppmonikathoma/nicolerupp
monikathoma/nicolerupp
 
xl8Camp Informationen für Sponsoren
xl8Camp Informationen für Sponsorenxl8Camp Informationen für Sponsoren
xl8Camp Informationen für Sponsoren
 

Ähnlich wie Leadership motivation treichel_pl15

Interaktion ChangeManagement + Führung SLIDES staehelin +zone 14 01 präs
Interaktion ChangeManagement + Führung SLIDES staehelin +zone 14 01 präsInteraktion ChangeManagement + Führung SLIDES staehelin +zone 14 01 präs
Interaktion ChangeManagement + Führung SLIDES staehelin +zone 14 01 präs
thomas staehelin
 
leadership development & organization design 2019 dagmar untermarzoner Lemon ...
leadership development & organization design 2019 dagmar untermarzoner Lemon ...leadership development & organization design 2019 dagmar untermarzoner Lemon ...
leadership development & organization design 2019 dagmar untermarzoner Lemon ...
DagmarUntermarzoner
 
Drei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
Drei Zukunftsqualifikationen | SelbstmanagementDrei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
Drei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
More Shiny Eyes
 
Die lernende Organisation
Die lernende OrganisationDie lernende Organisation
Die lernende Organisation
Digicomp Academy AG
 
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Niels Pflaeging
 
Slideshare linked in_trends leadership development 2019 dagmar untermarzoner
Slideshare linked in_trends leadership development 2019 dagmar untermarzonerSlideshare linked in_trends leadership development 2019 dagmar untermarzoner
Slideshare linked in_trends leadership development 2019 dagmar untermarzoner
DagmarUntermarzoner
 
Psychologische Sicherheit
Psychologische SicherheitPsychologische Sicherheit
Psychologische Sicherheit
MichaelMay116
 
Stressbewältigung Well-Being
Stressbewältigung Well-BeingStressbewältigung Well-Being
Stressbewältigung Well-Being
Tobias Illig
 
Personalbindung 20160510 ak personalentwicklung si sax
Personalbindung  20160510 ak personalentwicklung si saxPersonalbindung  20160510 ak personalentwicklung si sax
Personalbindung 20160510 ak personalentwicklung si sax
pludoni GmbH
 
Macht Scrum zufriedener?
Macht Scrum zufriedener?Macht Scrum zufriedener?
Macht Scrum zufriedener?
Andreas Ebbert-Karroum
 
Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus Team
 
Wie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominierenWie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominieren
Lean Knowledge Base UG
 
Effective Teaming Deutsch
Effective Teaming DeutschEffective Teaming Deutsch
Effective Teaming Deutsch
MotokiTonn
 
Partizipative Strukturen - Impulse zur Transformation
Partizipative Strukturen - Impulse zur TransformationPartizipative Strukturen - Impulse zur Transformation
Partizipative Strukturen - Impulse zur Transformation
LinoAlexanderZeddies
 
Self leadership - Selbstführung - sich selbst auf Kurs bringen - heinz peter ...
Self leadership - Selbstführung - sich selbst auf Kurs bringen - heinz peter ...Self leadership - Selbstführung - sich selbst auf Kurs bringen - heinz peter ...
Self leadership - Selbstführung - sich selbst auf Kurs bringen - heinz peter ...
Heinz Peter Wallner
 
Organizational Learning
Organizational LearningOrganizational Learning
kleine Einführung in NLP
kleine Einführung in NLPkleine Einführung in NLP
kleine Einführung in NLP
Dr. Ute Hillmer (PhD)
 
Reiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, Reyss
Reiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, ReyssReiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, Reyss
Reiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, Reyss
ReissProfileStep4ward
 

Ähnlich wie Leadership motivation treichel_pl15 (20)

Interaktion ChangeManagement + Führung SLIDES staehelin +zone 14 01 präs
Interaktion ChangeManagement + Führung SLIDES staehelin +zone 14 01 präsInteraktion ChangeManagement + Führung SLIDES staehelin +zone 14 01 präs
Interaktion ChangeManagement + Führung SLIDES staehelin +zone 14 01 präs
 
leadership development & organization design 2019 dagmar untermarzoner Lemon ...
leadership development & organization design 2019 dagmar untermarzoner Lemon ...leadership development & organization design 2019 dagmar untermarzoner Lemon ...
leadership development & organization design 2019 dagmar untermarzoner Lemon ...
 
Drei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
Drei Zukunftsqualifikationen | SelbstmanagementDrei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
Drei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
 
Die lernende Organisation
Die lernende OrganisationDie lernende Organisation
Die lernende Organisation
 
Brochure 5
Brochure 5Brochure 5
Brochure 5
 
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
 
Slideshare linked in_trends leadership development 2019 dagmar untermarzoner
Slideshare linked in_trends leadership development 2019 dagmar untermarzonerSlideshare linked in_trends leadership development 2019 dagmar untermarzoner
Slideshare linked in_trends leadership development 2019 dagmar untermarzoner
 
Psychologische Sicherheit
Psychologische SicherheitPsychologische Sicherheit
Psychologische Sicherheit
 
Ibmtest1
Ibmtest1Ibmtest1
Ibmtest1
 
Stressbewältigung Well-Being
Stressbewältigung Well-BeingStressbewältigung Well-Being
Stressbewältigung Well-Being
 
Personalbindung 20160510 ak personalentwicklung si sax
Personalbindung  20160510 ak personalentwicklung si saxPersonalbindung  20160510 ak personalentwicklung si sax
Personalbindung 20160510 ak personalentwicklung si sax
 
Macht Scrum zufriedener?
Macht Scrum zufriedener?Macht Scrum zufriedener?
Macht Scrum zufriedener?
 
Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016
 
Wie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominierenWie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominieren
 
Effective Teaming Deutsch
Effective Teaming DeutschEffective Teaming Deutsch
Effective Teaming Deutsch
 
Partizipative Strukturen - Impulse zur Transformation
Partizipative Strukturen - Impulse zur TransformationPartizipative Strukturen - Impulse zur Transformation
Partizipative Strukturen - Impulse zur Transformation
 
Self leadership - Selbstführung - sich selbst auf Kurs bringen - heinz peter ...
Self leadership - Selbstführung - sich selbst auf Kurs bringen - heinz peter ...Self leadership - Selbstführung - sich selbst auf Kurs bringen - heinz peter ...
Self leadership - Selbstführung - sich selbst auf Kurs bringen - heinz peter ...
 
Organizational Learning
Organizational LearningOrganizational Learning
Organizational Learning
 
kleine Einführung in NLP
kleine Einführung in NLPkleine Einführung in NLP
kleine Einführung in NLP
 
Reiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, Reyss
Reiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, ReyssReiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, Reyss
Reiss Profile und Gesundheitsmanagement, Health on Top Vortrag, Reyss
 

Mehr von Institut für Kommunikation & Führung IKF - Institute for Communication & Leadership

Ikf cinfo 2021_ie_dt_as
Ikf cinfo 2021_ie_dt_asIkf cinfo 2021_ie_dt_as
Wahrnehmung, Kommunikation & Kultur, Dietmar Treichel
Wahrnehmung, Kommunikation & Kultur, Dietmar Treichel Wahrnehmung, Kommunikation & Kultur, Dietmar Treichel
Transkulturelle Haltung: Vision & Methode
Transkulturelle Haltung: Vision & MethodeTranskulturelle Haltung: Vision & Methode
Kulturdimensionen prgamatisch-vergleichend
Kulturdimensionen prgamatisch-vergleichendKulturdimensionen prgamatisch-vergleichend
DRG & ePatients
DRG & ePatientsDRG & ePatients
Treichel systemic transcultural_leadership
Treichel systemic transcultural_leadershipTreichel systemic transcultural_leadership
Treichel kultur transkulturalität_basismodelle
Treichel kultur transkulturalität_basismodelleTreichel kultur transkulturalität_basismodelle

Mehr von Institut für Kommunikation & Führung IKF - Institute for Communication & Leadership (7)

Ikf cinfo 2021_ie_dt_as
Ikf cinfo 2021_ie_dt_asIkf cinfo 2021_ie_dt_as
Ikf cinfo 2021_ie_dt_as
 
Wahrnehmung, Kommunikation & Kultur, Dietmar Treichel
Wahrnehmung, Kommunikation & Kultur, Dietmar Treichel Wahrnehmung, Kommunikation & Kultur, Dietmar Treichel
Wahrnehmung, Kommunikation & Kultur, Dietmar Treichel
 
Transkulturelle Haltung: Vision & Methode
Transkulturelle Haltung: Vision & MethodeTranskulturelle Haltung: Vision & Methode
Transkulturelle Haltung: Vision & Methode
 
Kulturdimensionen prgamatisch-vergleichend
Kulturdimensionen prgamatisch-vergleichendKulturdimensionen prgamatisch-vergleichend
Kulturdimensionen prgamatisch-vergleichend
 
DRG & ePatients
DRG & ePatientsDRG & ePatients
DRG & ePatients
 
Treichel systemic transcultural_leadership
Treichel systemic transcultural_leadershipTreichel systemic transcultural_leadership
Treichel systemic transcultural_leadership
 
Treichel kultur transkulturalität_basismodelle
Treichel kultur transkulturalität_basismodelleTreichel kultur transkulturalität_basismodelle
Treichel kultur transkulturalität_basismodelle
 

Leadership motivation treichel_pl15

  • 1. Leadership - Modelle Dietmar Treichel Prof. Dr. Dietmar Treichel dmtreichel @gmail.com www.ikf.ch Motive – Leadership – Motivation – Performance Bau den Brunnen, wenn du Kraft hast, nicht, wenn du Durst hast. (Arabien) Ein Grashalm wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht. (China) Prof. Dr. Dietmar Treichel dmtreichel @gmail.com www.ikf.ch Wohlbefinden (Martin Seligman) 1. Positive Emotionen spüren, 2. sich für etwas engagieren, 3. Verbundensein mit anderen Menschen erfahren, 4. Sinn in unserem Tun finden und 5. merken, dass wir etwas bewegen können. Martin Seligman (2011): Flourish - Wie Menschen aufblühen. Die Positive Psychologie des gelingenden Lebens. München: Kösel-Verlag. The evidence is overwhelming that experiencing and expressing positive emotions and moods tends to enhance performance at individual, group, and organizational levels. Research shows impact of positive affect on performance, decision making, turnover, pro-social behavior, negotiation and conflict resolution behavior, group dynamics, and leadership. S. Barsade, D.E. Gibson (2007), Why Does Affect Matter in Organizations? Academy of Management Perspectives, p. 36-59.
  • 2. Leadership - Modelle Dietmar Treichel Prof. Dr. Dietmar Treichel dmtreichel @gmail.com www.ikf.ch Salutogenetisches Leadership Was ist deine Haltung? Über den Fluss helfen durch Retten der Ertrinkenden oder Unterstützung der Schwimmer Das persönliche Kohärenzgefühl („Passen“) ist ein umfassendes, dauerhaftes und gleichzeitig flexibles Vertrauen, dass … • die Ereignisse strukturiert, vorhersehbar und erklärbar sind und konsistent erfahren werden („Verstehbarkeit“). • die Ressourcen verfügbar sind, um den Anforderungen in einer ausgewogenen Balance gerecht zu werden („Handhabbarkeit“). • diese Herausforderungen die Anstrengung lohnen, um das Ergebnis gut zu gestalten („Bedeutsamkeit & Sinnhaftigkeit“). Motivierende Leadership- Kommunikation aktiviert die Kräfte, die Menschen und Gruppen helfen, mit Anforderungen kreativ, flexibel und förderlich umzugehen. Prof. Dr. Dietmar Treichel dmtreichel @gmail.com www.ikf.ch Übung: Mensch & Leadership Aufgabe: Rufen Sie sich einen Menschen in Erinnerung, der eine sehr positive Wirkung auf Sie hatte oder hat: Vielleicht Ihr Grossvater, eine Lehrerin, ein Sport-Trainer, eine Führungsperson oder einen anderen Menschen, der diese Wirkung bei Ihnen überzeugt hat. Was hat dieser Mensch getan, dass er solch einen positiven Einfluss auf Sie und evtl. auch andere hatte? Was war seine innere Haltung Ihnen gegenüber? Wie hat er gedacht? Wie hat er kommuniziert? Wie hat er gehandelt?
  • 3. Leadership - Modelle Dietmar Treichel Prof. Dr. Dietmar Treichel dmtreichel @gmail.com www.ikf.ch Übung: Mensch & Leadership Typische Antworten: Die Person hat … … mich wertschätzend wie ihresgleichen behandelt. … meinen Standpunkt gesehen und respektiert. … daran geglaubt, dass ich es schaffe. … mich sinnvoll gefordert. … mir Zeit und ihre volle Aufmerksamkeit gegeben. … mich unterstützt und für mich gesorgt. … mein Selbstvertrauen und meine Motivation gefördert. … mich gesichert und auch mal aufgefangen. … mir als Mensch vertraut und mich respektiert. … mit mir Spass gehabt. … … … Prof. Dr. Dietmar Treichel dmtreichel @gmail.com www.ikf.ch Übung: Mensch & Leadership Reflexion: 1. Welche Antworten zeigen … … eine innere Haltung (Denken und Einstellung) … ein förderliches Handeln (Verhalten und Aktivitäten) 2. Was haben die Haltung und Verhaltensmuster bei Ihnen & anderen dabei & danach ausgelöst? … Denken und Gefühle … Reaktionen und Pro-Aktionen … Interaktionen Besprechen Sie die Auslöser und Reaktionen in der Gruppe. Präsentieren Sie Ihre gemeinsamen Erkenntnisse im Plenum.
  • 4. Leadership - Modelle Dietmar Treichel Prof. Dr. Dietmar Treichel dmtreichel @gmail.com www.ikf.ch Motivation der Arbeit Aufgabenmerkmale Anforderungsniveau Vielfalt/Variabilität Feedback aus Aufgabenerfüllung Ganzheitlichkeit der Aufgabe Bedeutsamkeit der Aufgabe Autonomie Erlebte Bedeutsamkeit Erlebte Verantwortung für Ergebnisse Wissen über Resultate & Qualität Erleben Qualität von Verhalten & Arbeitsleistung Initiative, Kreativität, Arbeitszufriedenheit Sinn, Engagement, Wert, Wirkungsfokus Auswirkungen Intrinsische Motivation, Interessen & Ziele V G B A F Motivationspotenzial der Arbeit MP = x A x F V + G + B 3 Aufmerksamkeit, Wahr- nehmung, Commitment Prof. Dr. Dietmar Treichel dmtreichel @gmail.com www.ikf.ch Meine Werte (10 – 5 – 3) • Leistung • Schönheit • Herausforderungen • Kreativität • Hingabe • Ethisch handeln • Selbstvertrauen • Freundschaft • Genuss • Wachstum • Gesundheit • Hilfsbereitschaft • Unabhängigkeit • Gerechtigkeit • Lernen & Wissen • Liebe • Geld • Macht • Anerkennung • Verantwortungsbewusstsein • Sicherheit • Selbstwertgefühl • Weisheit • Tradition berufl. privat berufl. privat
  • 5. Leadership - Modelle Dietmar Treichel Prof. Dr. Dietmar Treichel dmtreichel @gmail.com www.ikf.ch Motive Autonomie Fähigkeiten Sinn & Zweck Beziehung horizontal & vertikal Status Entscheidung & Handeln Wachstum innen & aussen Leistung Tüchtigkeit & Stolz Vergan- genheit Gegen- wart Zu- kunft hier & da Dan Pink >>> Prof. Dr. Dietmar Treichel dmtreichel @gmail.com www.ikf.ch Argumen- tationsstil Interaktives Leadership Verhaltensnormen/Erwartungen Erfolgskriterien Werte Grundeinstellungen Kultur & Teamwork Motive (Leistung, Beziehung, Status, Entwicklung, Autonomie) Regeln für organisierte Zusammenarbeit Zusammen- arbeit Was (Ziele, Ergebnisse) Simon Sinek >>>
  • 6. Leadership - Modelle Dietmar Treichel Prof. Dr. Dietmar Treichel dmtreichel @gmail.com www.ikf.ch Übung: Motivation & Leadership • Wie unterstütze ich die Motivation von wichtigen Teammitgliedern, Chefs, Kunden oder anderen wichtigen Menschen? • Aufgabe: – Entscheidet euch für eine konkrete Situation – Findet relevante Motivatoren und Hygienefaktoren – Entscheidet, mit welchen Leadership-Techniken und Prioritäten du diese Faktoren (a) einführen und (b) ihre Wirkung auf die Person oder das Team nachhaltig unterstützen wirst. – Präsentiert und begründet eure gemeinsame Lösung.