SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 9
Neues lernen mit Medien statt lernen mit neuen Medien Ausschuss für gewerkschaftliche Bildung Frankfurt, 25.11.2008 Guido Brombach |  DGB  BILDUNGSWERK e.V.   www.dgb-bildungswerk.de
Neue Medien? Der Dozent wird zum Lernberater. Das Wissen finden die Teilnehmerinnen selbst. Kennen wir das nicht aus dem Konstruktivismus? Informationserfassung und -bearbeitung Informationsspeicherung Informationsübermittlung Informationsabruf
Lernen 2.0 Aktiv, Beziehungen,  Community , demokratisch,  einfach ,Gruppe, Individuum, Intelligenz der Masse, Interaktion , Kooperation, Kommunikation,  nicht hierarchisch , offene Systeme,  Personal Publishing , Profile, Push-Dienst,  RSS , Schnittstellen,  soziale Netzwerke , Tags, Veränderung, Verantwortung
Lernen durch PowerPoint, computer-gestützte Präsentationsformen? Früher Durch lehren lernen Mittel der Verkündigung Nachhaltigkeit durch Entertainment oder  „ Einlullen des Rezipienten“?
Web 2.0 Trennung von Form und Content Information ist überall Information wird geremixt Information wird aggregiert
Lernen mit Weblogs selbstgesteuertes Lernen Blogs als soziales Netzwerk Kommunikation durch Kommentare und  Trackbacks Links Vernetzung als Konstruktion Chronologie legt die Erstellung von  Lernportfolios nahe Die Blogosphäre
Lernen mit Wikis eigenen Interessen nachspüren viel Eigen- und Gruppendynamik Teilnehmeraktivierend Multiperspektivität Vernetzung statt Hierarchisierung von Wissen Prozesshaftigkeit
Konkreter? Wirtschaftssimulation Kapiland Mindmeister Barcamp Google Earth
Vielen Dank für‘s aktive Zuhören! Guido Brombach |  DGB  BILDUNGSWERK e.V.   www.dgb-bildungswerk.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Keynote Baumgartner
Keynote BaumgartnerKeynote Baumgartner
Keynote Baumgartner
elsa20
 
Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)
Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)
Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)
Benjamin Jörissen
 

Was ist angesagt? (18)

Keynote Baumgartner
Keynote BaumgartnerKeynote Baumgartner
Keynote Baumgartner
 
Warum Social Media für Lehrkräfte 2016 Pflicht sind
Warum Social Media für Lehrkräfte 2016 Pflicht sindWarum Social Media für Lehrkräfte 2016 Pflicht sind
Warum Social Media für Lehrkräfte 2016 Pflicht sind
 
Reiz und Risiken des neuen Netz
Reiz und Risiken des neuen NetzReiz und Risiken des neuen Netz
Reiz und Risiken des neuen Netz
 
Web 2.0 und seine Öffentlichkeiten
Web 2.0 und seine ÖffentlichkeitenWeb 2.0 und seine Öffentlichkeiten
Web 2.0 und seine Öffentlichkeiten
 
Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)
Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)
Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)
 
Internet Bad Honnef 2010
Internet Bad Honnef 2010Internet Bad Honnef 2010
Internet Bad Honnef 2010
 
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-GuidelinesDigitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
 
Social Software im Unternehmen
Social Software im UnternehmenSocial Software im Unternehmen
Social Software im Unternehmen
 
Soziale Medien in Krisen und Katastrophenfällen
Soziale Medien in Krisen und KatastrophenfällenSoziale Medien in Krisen und Katastrophenfällen
Soziale Medien in Krisen und Katastrophenfällen
 
Jörissen, Benjamin (2007, Preprint). Informelle Lernkulturen in Online-Commun...
Jörissen, Benjamin (2007, Preprint). Informelle Lernkulturen in Online-Commun...Jörissen, Benjamin (2007, Preprint). Informelle Lernkulturen in Online-Commun...
Jörissen, Benjamin (2007, Preprint). Informelle Lernkulturen in Online-Commun...
 
Impulse zur didaktisch-methodischen Gestaltung des Online-Lernens
Impulse zur didaktisch-methodischen Gestaltung des Online-LernensImpulse zur didaktisch-methodischen Gestaltung des Online-Lernens
Impulse zur didaktisch-methodischen Gestaltung des Online-Lernens
 
Generation »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
Generation »Social Media« - eine pädagogische PerspektiveGeneration »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
Generation »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
 
Die Volkshochschulen in der digitalen Welt
Die Volkshochschulen in der digitalen WeltDie Volkshochschulen in der digitalen Welt
Die Volkshochschulen in der digitalen Welt
 
Soziale Medien als Intermediäre in der Wissenschaftskommunikation
Soziale Medien als Intermediäre in der WissenschaftskommunikationSoziale Medien als Intermediäre in der Wissenschaftskommunikation
Soziale Medien als Intermediäre in der Wissenschaftskommunikation
 
Wo der Spaß aufhört ... Jugendliche und ihre Perspektive auf Konflikte in Soz...
Wo der Spaß aufhört ... Jugendliche und ihre Perspektive auf Konflikte in Soz...Wo der Spaß aufhört ... Jugendliche und ihre Perspektive auf Konflikte in Soz...
Wo der Spaß aufhört ... Jugendliche und ihre Perspektive auf Konflikte in Soz...
 
Schmidt innsbruck 2011_print
Schmidt innsbruck 2011_printSchmidt innsbruck 2011_print
Schmidt innsbruck 2011_print
 
Lernen unter den Bedingungen der Digitalisierung
Lernen unter den Bedingungen der DigitalisierungLernen unter den Bedingungen der Digitalisierung
Lernen unter den Bedingungen der Digitalisierung
 
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives LernenWikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
 

Andere mochten auch

FOTOS PROMOCIÇON 2010-2011
FOTOS PROMOCIÇON 2010-2011FOTOS PROMOCIÇON 2010-2011
FOTOS PROMOCIÇON 2010-2011
coroneldax
 
Dieta para personas bajas en fosforo
Dieta para personas bajas en fosforoDieta para personas bajas en fosforo
Dieta para personas bajas en fosforo
Jasmin Cárdenas
 
Precursores del Láser
Precursores del LáserPrecursores del Láser
Precursores del Láser
guest42f345
 
Poker
PokerPoker
Poker
Lars
 
Presentación 2 intervalos reales
Presentación 2 intervalos realesPresentación 2 intervalos reales
Presentación 2 intervalos reales
Pamee Garcia
 
Schuldenfalle 2010
Schuldenfalle 2010Schuldenfalle 2010
Schuldenfalle 2010
Marie Tobias
 
NÖ Mittelschule Schwerpunkte
NÖ Mittelschule SchwerpunkteNÖ Mittelschule Schwerpunkte
NÖ Mittelschule Schwerpunkte
Franz Strauss
 
Green Jobs & Education & Awareness. Workshop im Rahmen des Lehrgangs „ BOttom...
Green Jobs & Education & Awareness. Workshop im Rahmen des Lehrgangs „ BOttom...Green Jobs & Education & Awareness. Workshop im Rahmen des Lehrgangs „ BOttom...
Green Jobs & Education & Awareness. Workshop im Rahmen des Lehrgangs „ BOttom...
Transition Design Research Lab@LIquA
 
DOSSIER COLOMBIA
DOSSIER COLOMBIADOSSIER COLOMBIA
DOSSIER COLOMBIA
EDA PRESS
 
Power point joselyn vicuña m
Power point joselyn vicuña mPower point joselyn vicuña m
Power point joselyn vicuña m
Oscar Reyes
 

Andere mochten auch (20)

Anexos manual
Anexos manualAnexos manual
Anexos manual
 
FOTOS PROMOCIÇON 2010-2011
FOTOS PROMOCIÇON 2010-2011FOTOS PROMOCIÇON 2010-2011
FOTOS PROMOCIÇON 2010-2011
 
Hanio clemente
Hanio clementeHanio clemente
Hanio clemente
 
Metabolismo del fosforo
Metabolismo del fosforoMetabolismo del fosforo
Metabolismo del fosforo
 
Examen de orina
Examen de orinaExamen de orina
Examen de orina
 
Dieta para personas bajas en fosforo
Dieta para personas bajas en fosforoDieta para personas bajas en fosforo
Dieta para personas bajas en fosforo
 
Precursores del Láser
Precursores del LáserPrecursores del Láser
Precursores del Láser
 
Poker
PokerPoker
Poker
 
Presentación 2 intervalos reales
Presentación 2 intervalos realesPresentación 2 intervalos reales
Presentación 2 intervalos reales
 
Gebrauchsanleitung Vk130
Gebrauchsanleitung Vk130Gebrauchsanleitung Vk130
Gebrauchsanleitung Vk130
 
Geburtstag Dominik
Geburtstag DominikGeburtstag Dominik
Geburtstag Dominik
 
Schuldenfalle 2010
Schuldenfalle 2010Schuldenfalle 2010
Schuldenfalle 2010
 
NÖ Mittelschule Schwerpunkte
NÖ Mittelschule SchwerpunkteNÖ Mittelschule Schwerpunkte
NÖ Mittelschule Schwerpunkte
 
SEMSEO 2011: Inhouse-SEO & Agentur-SEO
SEMSEO 2011: Inhouse-SEO & Agentur-SEOSEMSEO 2011: Inhouse-SEO & Agentur-SEO
SEMSEO 2011: Inhouse-SEO & Agentur-SEO
 
Green Jobs & Education & Awareness. Workshop im Rahmen des Lehrgangs „ BOttom...
Green Jobs & Education & Awareness. Workshop im Rahmen des Lehrgangs „ BOttom...Green Jobs & Education & Awareness. Workshop im Rahmen des Lehrgangs „ BOttom...
Green Jobs & Education & Awareness. Workshop im Rahmen des Lehrgangs „ BOttom...
 
DOSSIER COLOMBIA
DOSSIER COLOMBIADOSSIER COLOMBIA
DOSSIER COLOMBIA
 
Power point joselyn vicuña m
Power point joselyn vicuña mPower point joselyn vicuña m
Power point joselyn vicuña m
 
Suchmaschinenoptimierung 2009 - Hart am Wind gegen die Flaute
Suchmaschinenoptimierung 2009 - Hart am Wind gegen die FlauteSuchmaschinenoptimierung 2009 - Hart am Wind gegen die Flaute
Suchmaschinenoptimierung 2009 - Hart am Wind gegen die Flaute
 
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und VernetzungSoziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
 
VS Geras bei der LA 2009
VS Geras bei der LA 2009VS Geras bei der LA 2009
VS Geras bei der LA 2009
 

Ähnlich wie Gewerkschaftliche Bildung

Workshop zf l_web_20_ceb_100326_final
Workshop zf l_web_20_ceb_100326_finalWorkshop zf l_web_20_ceb_100326_final
Workshop zf l_web_20_ceb_100326_final
Green-Institut e.V.
 
Lernen und Weiterbildung heute
Lernen und Weiterbildung heuteLernen und Weiterbildung heute
Lernen und Weiterbildung heute
ESch
 
Lissabon janschmidt 2011_print
Lissabon janschmidt 2011_printLissabon janschmidt 2011_print
Lissabon janschmidt 2011_print
Jan Schmidt
 
Refererat social collaboration 04042013
Refererat social collaboration 04042013Refererat social collaboration 04042013
Refererat social collaboration 04042013
Social Hub Zürich
 

Ähnlich wie Gewerkschaftliche Bildung (20)

So baue ich meine Online-Reputation
So baue ich meine Online-ReputationSo baue ich meine Online-Reputation
So baue ich meine Online-Reputation
 
Warum Social Media für Lehrkräfte 2017 Pflicht sind
Warum Social Media für Lehrkräfte 2017 Pflicht sindWarum Social Media für Lehrkräfte 2017 Pflicht sind
Warum Social Media für Lehrkräfte 2017 Pflicht sind
 
Multimedia Production
Multimedia ProductionMultimedia Production
Multimedia Production
 
Lernen anleiten im digitalen Zeitalter. Verstehen und praktizieren
Lernen anleiten im digitalen Zeitalter. Verstehen und praktizierenLernen anleiten im digitalen Zeitalter. Verstehen und praktizieren
Lernen anleiten im digitalen Zeitalter. Verstehen und praktizieren
 
Workshop zf l_web_20_ceb_100326_final
Workshop zf l_web_20_ceb_100326_finalWorkshop zf l_web_20_ceb_100326_final
Workshop zf l_web_20_ceb_100326_final
 
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
 
Lernen und Weiterbildung heute
Lernen und Weiterbildung heuteLernen und Weiterbildung heute
Lernen und Weiterbildung heute
 
Lissabon janschmidt 2011_print
Lissabon janschmidt 2011_printLissabon janschmidt 2011_print
Lissabon janschmidt 2011_print
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
 
Lernmotivation fördern
Lernmotivation fördernLernmotivation fördern
Lernmotivation fördern
 
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moisesKollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
 
Trendbarometer Digitales Lernen
Trendbarometer Digitales LernenTrendbarometer Digitales Lernen
Trendbarometer Digitales Lernen
 
Refererat social collaboration 04042013
Refererat social collaboration 04042013Refererat social collaboration 04042013
Refererat social collaboration 04042013
 
Social What? Zur Theorie der Webpraktiken
Social What? Zur Theorie der WebpraktikenSocial What? Zur Theorie der Webpraktiken
Social What? Zur Theorie der Webpraktiken
 
Nachhaltigkeit und Social Media | Offene partizipative Kommunikation
Nachhaltigkeit und Social Media | Offene partizipative KommunikationNachhaltigkeit und Social Media | Offene partizipative Kommunikation
Nachhaltigkeit und Social Media | Offene partizipative Kommunikation
 
BYOD - Burggraben
BYOD - BurggrabenBYOD - Burggraben
BYOD - Burggraben
 
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
 
Keynote Linz - Vom Mehrwert zum Wert des digitalen Arbeitens
Keynote Linz - Vom Mehrwert zum Wert des digitalen ArbeitensKeynote Linz - Vom Mehrwert zum Wert des digitalen Arbeitens
Keynote Linz - Vom Mehrwert zum Wert des digitalen Arbeitens
 
Social Media und Internet: Wo stehen wir heute, welche Trends und Visionen ko...
Social Media und Internet: Wo stehen wir heute, welche Trends und Visionen ko...Social Media und Internet: Wo stehen wir heute, welche Trends und Visionen ko...
Social Media und Internet: Wo stehen wir heute, welche Trends und Visionen ko...
 
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen MedienSoziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
 

Mehr von Guido Brombach

Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...
Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...
Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...
Guido Brombach
 

Mehr von Guido Brombach (9)

PhiloSofa
PhiloSofaPhiloSofa
PhiloSofa
 
Webseitenideen
WebseitenideenWebseitenideen
Webseitenideen
 
OER in der politischen Bildung
OER in der politischen BildungOER in der politischen Bildung
OER in der politischen Bildung
 
Gesundheitsgespräche im Wandel – Vom sanktionierenden Krankenrückkehrgespräch...
Gesundheitsgespräche im Wandel – Vom sanktionierenden Krankenrückkehrgespräch...Gesundheitsgespräche im Wandel – Vom sanktionierenden Krankenrückkehrgespräch...
Gesundheitsgespräche im Wandel – Vom sanktionierenden Krankenrückkehrgespräch...
 
Führungsaufgaben im Fehlzeiten-Management
Führungsaufgaben im Fehlzeiten-ManagementFührungsaufgaben im Fehlzeiten-Management
Führungsaufgaben im Fehlzeiten-Management
 
Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen
Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische BelastungenFührungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen
Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen
 
Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...
Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...
Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...
 
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
 
Jmstvcamp
JmstvcampJmstvcamp
Jmstvcamp
 

Gewerkschaftliche Bildung

  • 1. Neues lernen mit Medien statt lernen mit neuen Medien Ausschuss für gewerkschaftliche Bildung Frankfurt, 25.11.2008 Guido Brombach | DGB BILDUNGSWERK e.V. www.dgb-bildungswerk.de
  • 2. Neue Medien? Der Dozent wird zum Lernberater. Das Wissen finden die Teilnehmerinnen selbst. Kennen wir das nicht aus dem Konstruktivismus? Informationserfassung und -bearbeitung Informationsspeicherung Informationsübermittlung Informationsabruf
  • 3. Lernen 2.0 Aktiv, Beziehungen, Community , demokratisch, einfach ,Gruppe, Individuum, Intelligenz der Masse, Interaktion , Kooperation, Kommunikation, nicht hierarchisch , offene Systeme, Personal Publishing , Profile, Push-Dienst, RSS , Schnittstellen, soziale Netzwerke , Tags, Veränderung, Verantwortung
  • 4. Lernen durch PowerPoint, computer-gestützte Präsentationsformen? Früher Durch lehren lernen Mittel der Verkündigung Nachhaltigkeit durch Entertainment oder „ Einlullen des Rezipienten“?
  • 5. Web 2.0 Trennung von Form und Content Information ist überall Information wird geremixt Information wird aggregiert
  • 6. Lernen mit Weblogs selbstgesteuertes Lernen Blogs als soziales Netzwerk Kommunikation durch Kommentare und Trackbacks Links Vernetzung als Konstruktion Chronologie legt die Erstellung von Lernportfolios nahe Die Blogosphäre
  • 7. Lernen mit Wikis eigenen Interessen nachspüren viel Eigen- und Gruppendynamik Teilnehmeraktivierend Multiperspektivität Vernetzung statt Hierarchisierung von Wissen Prozesshaftigkeit
  • 8. Konkreter? Wirtschaftssimulation Kapiland Mindmeister Barcamp Google Earth
  • 9. Vielen Dank für‘s aktive Zuhören! Guido Brombach | DGB BILDUNGSWERK e.V. www.dgb-bildungswerk.de