SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Wie es um die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen bestellt ist ,[object Object]
Wie gehen Kinder mit  pornografischen Darstellungen im Internet um?  54 % haben darüber gesprochen 36 % mit einem Freund 18 % mit den Eltern 24 % haben für eine Weile aufgehört das Internet zu nutzen Nur einige wenige haben ihre Internetfilter oder ihre persönlichen Einstellungen geändert
Text Fragt man Jugendliche nach den Gefahren des Netzes kommen jugendgefährdende Inhalte gar nicht vor dafür aber Grooming oder Cybermobbing
Wird der Jugendschutz nicht viel zu sehr aus der Perspektive derjenigen gestaltet die das Internet als Bedrohung erleben?
Wie wollen wir Kinder für eine Privatsphäre sensibilisieren? wenn wir jeden Bereich ihres Lebens überwachen
Beim Lernen wird die Nutzung des Internet überdurchschnittlich häufig genannt. „ Insgesamt läßt sich also feststellen, dass nur etwa jeder dritte Schüler im Alter von 6 - 13 Jahren den Einsatz eines Computers im Unterricht erlebt hat. Die Verwendung von Computern im Unterricht findet derzeit offensichtlich nur sporadisch statt.“  (KIM, S.28) aber nicht in, sondern ausserhalb der Schule
Das Internet macht nicht einsam. Es wird von Jugendlichen allerdings dann häufig genutzt, wenn sie alleine gelassen werden Eltern statt Filter?
Die Jugendlichen nehmen eher rezipierend als selbst mitgestaltend an den digitalen Medien teil
Handys ohne Kamera sind heute nur noch schwer zu bekommen in 2 Jahren ebenso schwierig wird es sein ein Handy ohne Internetzugang zu erwerben
“ Die Differenzierung der Altersgruppen zeigt mit zunehmendem Alter eine deutliche Entwicklung weg vom Fernseher und hin zum Computer”  (KIM-Studie S.15)

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Frühling & Sommer 2013 im Estrel Hotel Berlin
Frühling & Sommer 2013 im Estrel Hotel BerlinFrühling & Sommer 2013 im Estrel Hotel Berlin
Frühling & Sommer 2013 im Estrel Hotel Berlin
Estrel Berlin
 
Personalgewinnung und -entwicklung entlang des EFQM Modells - 3d Mitarbeiter...
Personalgewinnung und  -entwicklung entlang des EFQM Modells - 3d Mitarbeiter...Personalgewinnung und  -entwicklung entlang des EFQM Modells - 3d Mitarbeiter...
Personalgewinnung und -entwicklung entlang des EFQM Modells - 3d Mitarbeiter...
pludoni GmbH
 
Einblick in die Barrierefreiheit am Beispiel der BAD - Before and After Demon...
Einblick in die Barrierefreiheit am Beispiel der BAD - Before and After Demon...Einblick in die Barrierefreiheit am Beispiel der BAD - Before and After Demon...
Einblick in die Barrierefreiheit am Beispiel der BAD - Before and After Demon...
mbar196
 
Treppenlifte Lehrstuhl
Treppenlifte LehrstuhlTreppenlifte Lehrstuhl
Treppenlifte Lehrstuhlsabrinageli
 
Rene Valencia Fuentes
Rene Valencia FuentesRene Valencia Fuentes
Rene Valencia Fuentes
Rene Valencia Fuentes
 
Linkbuilding für Affiliates von CEMPER.COM
Linkbuilding für Affiliates von CEMPER.COMLinkbuilding für Affiliates von CEMPER.COM
Linkbuilding für Affiliates von CEMPER.COM
Christoph C. Cemper
 
Ein- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP Messtechnik
Ein- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP MesstechnikEin- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP Messtechnik
Ein- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP Messtechnik
ATP Messtechnik
 
Guia didàctica: The parts of the body and farm animals
Guia didàctica: The parts of the body and farm animalsGuia didàctica: The parts of the body and farm animals
Guia didàctica: The parts of the body and farm animals
Marina Palmer
 
Crowdfunding für Business2.0
Crowdfunding für Business2.0Crowdfunding für Business2.0
Crowdfunding für Business2.0
Jörg Reschke
 
Correlación
CorrelaciónCorrelación
Correlación
Pamee Garcia
 
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014
Estrel Berlin
 
Crítica de la razón financiera
Crítica de la razón financieraCrítica de la razón financiera
Crítica de la razón financiera
Javier Blanco
 
“La banca tradicional no ha sabido adaptarse aún a la era digital”
“La banca tradicional no ha sabido adaptarse aún a la era digital”“La banca tradicional no ha sabido adaptarse aún a la era digital”
“La banca tradicional no ha sabido adaptarse aún a la era digital”
Hugo Najera
 
Studie: Von Social Media zum Digital Footprint Management - Sind Unternehmen ...
Studie: Von Social Media zum Digital Footprint Management - Sind Unternehmen ...Studie: Von Social Media zum Digital Footprint Management - Sind Unternehmen ...
Studie: Von Social Media zum Digital Footprint Management - Sind Unternehmen ...
Virtual Identity AG
 
2. demokratisches Stipendium (Berlinlilly goes nyc)
2. demokratisches Stipendium (Berlinlilly goes nyc)2. demokratisches Stipendium (Berlinlilly goes nyc)
2. demokratisches Stipendium (Berlinlilly goes nyc)Berlinlilly
 
Autonomía
AutonomíaAutonomía

Andere mochten auch (20)

Te Kiero
Te KieroTe Kiero
Te Kiero
 
Michael lassel
Michael lasselMichael lassel
Michael lassel
 
Frühling & Sommer 2013 im Estrel Hotel Berlin
Frühling & Sommer 2013 im Estrel Hotel BerlinFrühling & Sommer 2013 im Estrel Hotel Berlin
Frühling & Sommer 2013 im Estrel Hotel Berlin
 
Best Of Ksp
Best Of KspBest Of Ksp
Best Of Ksp
 
Personalgewinnung und -entwicklung entlang des EFQM Modells - 3d Mitarbeiter...
Personalgewinnung und  -entwicklung entlang des EFQM Modells - 3d Mitarbeiter...Personalgewinnung und  -entwicklung entlang des EFQM Modells - 3d Mitarbeiter...
Personalgewinnung und -entwicklung entlang des EFQM Modells - 3d Mitarbeiter...
 
Einblick in die Barrierefreiheit am Beispiel der BAD - Before and After Demon...
Einblick in die Barrierefreiheit am Beispiel der BAD - Before and After Demon...Einblick in die Barrierefreiheit am Beispiel der BAD - Before and After Demon...
Einblick in die Barrierefreiheit am Beispiel der BAD - Before and After Demon...
 
Treppenlifte Lehrstuhl
Treppenlifte LehrstuhlTreppenlifte Lehrstuhl
Treppenlifte Lehrstuhl
 
Rene Valencia Fuentes
Rene Valencia FuentesRene Valencia Fuentes
Rene Valencia Fuentes
 
Linkbuilding für Affiliates von CEMPER.COM
Linkbuilding für Affiliates von CEMPER.COMLinkbuilding für Affiliates von CEMPER.COM
Linkbuilding für Affiliates von CEMPER.COM
 
Ein- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP Messtechnik
Ein- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP MesstechnikEin- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP Messtechnik
Ein- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP Messtechnik
 
Guia didàctica: The parts of the body and farm animals
Guia didàctica: The parts of the body and farm animalsGuia didàctica: The parts of the body and farm animals
Guia didàctica: The parts of the body and farm animals
 
Crowdfunding für Business2.0
Crowdfunding für Business2.0Crowdfunding für Business2.0
Crowdfunding für Business2.0
 
Correlación
CorrelaciónCorrelación
Correlación
 
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2014
 
Sebastian Vettel
Sebastian VettelSebastian Vettel
Sebastian Vettel
 
Crítica de la razón financiera
Crítica de la razón financieraCrítica de la razón financiera
Crítica de la razón financiera
 
“La banca tradicional no ha sabido adaptarse aún a la era digital”
“La banca tradicional no ha sabido adaptarse aún a la era digital”“La banca tradicional no ha sabido adaptarse aún a la era digital”
“La banca tradicional no ha sabido adaptarse aún a la era digital”
 
Studie: Von Social Media zum Digital Footprint Management - Sind Unternehmen ...
Studie: Von Social Media zum Digital Footprint Management - Sind Unternehmen ...Studie: Von Social Media zum Digital Footprint Management - Sind Unternehmen ...
Studie: Von Social Media zum Digital Footprint Management - Sind Unternehmen ...
 
2. demokratisches Stipendium (Berlinlilly goes nyc)
2. demokratisches Stipendium (Berlinlilly goes nyc)2. demokratisches Stipendium (Berlinlilly goes nyc)
2. demokratisches Stipendium (Berlinlilly goes nyc)
 
Autonomía
AutonomíaAutonomía
Autonomía
 

Ähnlich wie Jmstvcamp

Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Matthias Krebs
 
Bobcatsss revisited
Bobcatsss revisitedBobcatsss revisited
Bobcatsss revisited
jintan
 
Social Media und Schule
Social Media und SchuleSocial Media und Schule
Social Media und SchulePeter Micheuz
 
KIM-Studie2022_website_final.pdf
KIM-Studie2022_website_final.pdfKIM-Studie2022_website_final.pdf
KIM-Studie2022_website_final.pdf
neleknapek
 
Der Computer im Kinderzimmer
Der Computer im KinderzimmerDer Computer im Kinderzimmer
Der Computer im Kinderzimmer
Pädagogische Hochschule St.Gallen
 
Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...
Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...
Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...
Johannes Maurek
 
NEXT Generation Studie (de)
NEXT Generation Studie (de)NEXT Generation Studie (de)
NEXT Generation Studie (de)
sinnerschrader
 
Des jeunes... des mutations... aux évolutions (allemand)
Des jeunes... des mutations... aux évolutions (allemand)Des jeunes... des mutations... aux évolutions (allemand)
Des jeunes... des mutations... aux évolutions (allemand)
Michel Guillou
 
Internetsucht
InternetsuchtInternetsucht
Internetsucht
Timm Olesen
 
Eltern Uni 08
Eltern Uni 08Eltern Uni 08
Eltern Uni 08
Klisch Andreas
 
Cyber mobbing hausarbeit
Cyber mobbing hausarbeitCyber mobbing hausarbeit
Cyber mobbing hausarbeitLui Louie
 
Wie vermeidet man Online-Fehler von Kindern?
Wie vermeidet man Online-Fehler von Kindern?Wie vermeidet man Online-Fehler von Kindern?
Wie vermeidet man Online-Fehler von Kindern?
Spymaster Pro Germany
 
Social Media Basics für Eltern
Social Media Basics für ElternSocial Media Basics für Eltern
Social Media Basics für Eltern
ThemaTisch
 
Gefahren im web
Gefahren im webGefahren im web
Gefahren im webjuepu
 
Gamescom trends 2014
Gamescom trends 2014Gamescom trends 2014
Gamescom trends 2014
medtrustadvisory
 
Technologiegestütztes Lehren und Lernen I - Der Lernende von heute und morgen
Technologiegestütztes Lehren und Lernen I - Der Lernende von heute und morgenTechnologiegestütztes Lehren und Lernen I - Der Lernende von heute und morgen
Technologiegestütztes Lehren und Lernen I - Der Lernende von heute und morgen
Martin Ebner
 
Smartphones und Tablets im Unterricht
Smartphones und Tablets im UnterrichtSmartphones und Tablets im Unterricht
Smartphones und Tablets im Unterricht
Wolfgang Neuhaus
 
Technologiegestütztes Lehren und Lernen
Technologiegestütztes Lehren und LernenTechnologiegestütztes Lehren und Lernen
Technologiegestütztes Lehren und Lernen
Martin Ebner
 
Digital Natives und die Welt von heute
Digital Natives und die Welt von heuteDigital Natives und die Welt von heute
Digital Natives und die Welt von heute
Martin Ebner
 
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Initiative D21
 

Ähnlich wie Jmstvcamp (20)

Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
 
Bobcatsss revisited
Bobcatsss revisitedBobcatsss revisited
Bobcatsss revisited
 
Social Media und Schule
Social Media und SchuleSocial Media und Schule
Social Media und Schule
 
KIM-Studie2022_website_final.pdf
KIM-Studie2022_website_final.pdfKIM-Studie2022_website_final.pdf
KIM-Studie2022_website_final.pdf
 
Der Computer im Kinderzimmer
Der Computer im KinderzimmerDer Computer im Kinderzimmer
Der Computer im Kinderzimmer
 
Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...
Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...
Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...
 
NEXT Generation Studie (de)
NEXT Generation Studie (de)NEXT Generation Studie (de)
NEXT Generation Studie (de)
 
Des jeunes... des mutations... aux évolutions (allemand)
Des jeunes... des mutations... aux évolutions (allemand)Des jeunes... des mutations... aux évolutions (allemand)
Des jeunes... des mutations... aux évolutions (allemand)
 
Internetsucht
InternetsuchtInternetsucht
Internetsucht
 
Eltern Uni 08
Eltern Uni 08Eltern Uni 08
Eltern Uni 08
 
Cyber mobbing hausarbeit
Cyber mobbing hausarbeitCyber mobbing hausarbeit
Cyber mobbing hausarbeit
 
Wie vermeidet man Online-Fehler von Kindern?
Wie vermeidet man Online-Fehler von Kindern?Wie vermeidet man Online-Fehler von Kindern?
Wie vermeidet man Online-Fehler von Kindern?
 
Social Media Basics für Eltern
Social Media Basics für ElternSocial Media Basics für Eltern
Social Media Basics für Eltern
 
Gefahren im web
Gefahren im webGefahren im web
Gefahren im web
 
Gamescom trends 2014
Gamescom trends 2014Gamescom trends 2014
Gamescom trends 2014
 
Technologiegestütztes Lehren und Lernen I - Der Lernende von heute und morgen
Technologiegestütztes Lehren und Lernen I - Der Lernende von heute und morgenTechnologiegestütztes Lehren und Lernen I - Der Lernende von heute und morgen
Technologiegestütztes Lehren und Lernen I - Der Lernende von heute und morgen
 
Smartphones und Tablets im Unterricht
Smartphones und Tablets im UnterrichtSmartphones und Tablets im Unterricht
Smartphones und Tablets im Unterricht
 
Technologiegestütztes Lehren und Lernen
Technologiegestütztes Lehren und LernenTechnologiegestütztes Lehren und Lernen
Technologiegestütztes Lehren und Lernen
 
Digital Natives und die Welt von heute
Digital Natives und die Welt von heuteDigital Natives und die Welt von heute
Digital Natives und die Welt von heute
 
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
 

Mehr von Guido Brombach

PhiloSofa
PhiloSofaPhiloSofa
PhiloSofa
Guido Brombach
 
Webseitenideen
WebseitenideenWebseitenideen
Webseitenideen
Guido Brombach
 
OER in der politischen Bildung
OER in der politischen BildungOER in der politischen Bildung
OER in der politischen Bildung
Guido Brombach
 
Gesundheitsgespräche im Wandel – Vom sanktionierenden Krankenrückkehrgespräch...
Gesundheitsgespräche im Wandel – Vom sanktionierenden Krankenrückkehrgespräch...Gesundheitsgespräche im Wandel – Vom sanktionierenden Krankenrückkehrgespräch...
Gesundheitsgespräche im Wandel – Vom sanktionierenden Krankenrückkehrgespräch...
Guido Brombach
 
Führungsaufgaben im Fehlzeiten-Management
Führungsaufgaben im Fehlzeiten-ManagementFührungsaufgaben im Fehlzeiten-Management
Führungsaufgaben im Fehlzeiten-Management
Guido Brombach
 
Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen
Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische BelastungenFührungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen
Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen
Guido Brombach
 
Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...
Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...
Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...
Guido Brombach
 
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
Guido Brombach
 
Gewerkschaftliche Bildung
Gewerkschaftliche BildungGewerkschaftliche Bildung
Gewerkschaftliche Bildung
Guido Brombach
 

Mehr von Guido Brombach (9)

PhiloSofa
PhiloSofaPhiloSofa
PhiloSofa
 
Webseitenideen
WebseitenideenWebseitenideen
Webseitenideen
 
OER in der politischen Bildung
OER in der politischen BildungOER in der politischen Bildung
OER in der politischen Bildung
 
Gesundheitsgespräche im Wandel – Vom sanktionierenden Krankenrückkehrgespräch...
Gesundheitsgespräche im Wandel – Vom sanktionierenden Krankenrückkehrgespräch...Gesundheitsgespräche im Wandel – Vom sanktionierenden Krankenrückkehrgespräch...
Gesundheitsgespräche im Wandel – Vom sanktionierenden Krankenrückkehrgespräch...
 
Führungsaufgaben im Fehlzeiten-Management
Führungsaufgaben im Fehlzeiten-ManagementFührungsaufgaben im Fehlzeiten-Management
Führungsaufgaben im Fehlzeiten-Management
 
Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen
Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische BelastungenFührungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen
Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen
 
Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...
Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...
Herausforderungen einer zukunftsgerechten Arbeitswelt – welchen Beitrag kann ...
 
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
 
Gewerkschaftliche Bildung
Gewerkschaftliche BildungGewerkschaftliche Bildung
Gewerkschaftliche Bildung
 

Jmstvcamp

  • 1.
  • 2. Wie gehen Kinder mit pornografischen Darstellungen im Internet um? 54 % haben darüber gesprochen 36 % mit einem Freund 18 % mit den Eltern 24 % haben für eine Weile aufgehört das Internet zu nutzen Nur einige wenige haben ihre Internetfilter oder ihre persönlichen Einstellungen geändert
  • 3. Text Fragt man Jugendliche nach den Gefahren des Netzes kommen jugendgefährdende Inhalte gar nicht vor dafür aber Grooming oder Cybermobbing
  • 4. Wird der Jugendschutz nicht viel zu sehr aus der Perspektive derjenigen gestaltet die das Internet als Bedrohung erleben?
  • 5. Wie wollen wir Kinder für eine Privatsphäre sensibilisieren? wenn wir jeden Bereich ihres Lebens überwachen
  • 6. Beim Lernen wird die Nutzung des Internet überdurchschnittlich häufig genannt. „ Insgesamt läßt sich also feststellen, dass nur etwa jeder dritte Schüler im Alter von 6 - 13 Jahren den Einsatz eines Computers im Unterricht erlebt hat. Die Verwendung von Computern im Unterricht findet derzeit offensichtlich nur sporadisch statt.“ (KIM, S.28) aber nicht in, sondern ausserhalb der Schule
  • 7. Das Internet macht nicht einsam. Es wird von Jugendlichen allerdings dann häufig genutzt, wenn sie alleine gelassen werden Eltern statt Filter?
  • 8. Die Jugendlichen nehmen eher rezipierend als selbst mitgestaltend an den digitalen Medien teil
  • 9. Handys ohne Kamera sind heute nur noch schwer zu bekommen in 2 Jahren ebenso schwierig wird es sein ein Handy ohne Internetzugang zu erwerben
  • 10. “ Die Differenzierung der Altersgruppen zeigt mit zunehmendem Alter eine deutliche Entwicklung weg vom Fernseher und hin zum Computer” (KIM-Studie S.15)