SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Verwaltung von Übersetzerfragen:
  ein bedeutsames Glied in der
    Wissensmanagementkette


4-Text Software-Lokalisierung und technische Übersetzungen GmbH
Wieso Wissensmanagement?

        Für das Unternehmen ist Wissen zu einem entscheidenden
                      Wettbewerbsfaktor geworden

                Wissen = Informationen + Know-How

     2 Arten von Wissen:

                                            implizites Wissen


                                            explizites Wissen



www.4-text.de                 4-Text GmbH
Der Technische Redakteur als Wissensmanager


     Informationen & Know-How


                      Sammeln

                      Entwickeln

                      Nutzen

                      Archivieren


                      Verteilen

www.4-text.de                4-Text GmbH
Der Technische Redakteur als Übersetzungskoordinator

Übersetzungsarbeiten
                  Beauftragung
                  Betreuung
                  Verwaltung


                                                 Übersetzerfragen
                                                       Beantwortung
                                                       Weiterleitung
                                                       Verteilung




  www.4-text.de                    4-Text GmbH
Übersetzerfragen als zusätzlicher Qualitätsfaktor



    - Die Qualität der Dokumentation spiegelt die Qualität des
    Produkts wieder

    - Rolle des Übersetzers als erster „neutraler“ Leser einer
    Dokumentation




www.4-text.de                  4-Text GmbH
Übersetzerfragen als zusätzlicher Qualitätsfaktor
    Projektbezogene Fragen/Anmerkungen

                         Rechtschreibung & Grammatik
                         Unvollständigkeit
                         Doppelungen
                         fehlerhafte Beschreibungen
                         unklare Formulierungen
                         Zahlendreher
                         fehlerhafte Grafiken
                         fehlerhafte Bildlegenden
                         fehlerhafte Bild- oder Tabelleunterschriften
                         unklare Formulierungen
                         fehlerhafte Nummerierungen
                         fehlende oder Fehlerhafte Querverweise
                         leere Indexeinträge
                         inkonsistente Terminologie
                         sprachbezogene Problematiken

www.4-text.de                       4-Text GmbH
Übersetzerfragen als zusätzlicher Qualitätsfaktor
     Projektübergreifende Fragen/Anmerkungen

                           unbekannte Terminologie, Fachjargon
                           firmenspezifische Termini
                           firmeninterne Abkürzungen
                           inkonsistente Terminologie
                           produktspezifische oder komplexe Sachverhalte
                           nicht zu übersetzende Inhalte
                           schwer zu entziffernde Variablen usw.




www.4-text.de                       4-Text GmbH
Wichtigkeit einer effizienten Fragenverwaltung
     Fall 1:
     Ein Projekt, eine/mehrere Sprache(n), ein Dienstleister
     Projektmanager sammelt, filtert und leitet die Fragen weiter
     Technischer Redakteur beantwortet bzw. leitet weiter und schickt die Antworten zurück
     Ablauf unkompliziert - die Fragen/Antworten werden zusammen mit dem Projekt archiviert und
     wahrscheinlich nie wieder benutzt

     Fall 2:
     Ein Projekt, mehrere Sprachen, mehrere Dienstleister
      Projektmanager sammeln, filtern und leiten die Fragen weiter (unabhängig voneinander)
      Technischer Redakteur erhält die Fragen zeitversetzt, prüft und filtert (Doppelungen usw.)
     beantwortet bzw. leitet weiter und schickt die Antworten zurück
     Verwaltung aufwändiger – Verschwendung kostbarer Zeit
     die Fragen/Antworten werden zusammen mit dem Projekt archiviert und wahrscheinlich nie
     wieder benutzt


www.4-text.de                               4-Text GmbH
Wichtigkeit einer effizienten Fragenverwaltung
     Fall 3:
     Ein Projekt, mehrere Sprache(n), zeitversetzt, ein Dienstleister
     Projektmanager sammelt, filtert und leitet die Fragen weiter
     Technischer Redakteur beantwortet bzw. leitet weiter und schickt die Antworten zurück
     6 Monate später…
     Sind die ursprünglichen Fragen/Antworten noch verfügbar?
     Bei wem?

      Fall 4:
     Wechsel des Übersetzungsdienstleisters
     Wie wurden die Fragen/Antworten abgelegt?
     Sind diese Informationen noch verfügbar? In welcher Form können Sie bereitgestellt
     werden?
     Das fachspezifische Wissen der Übersetzer ist verloren
     Die investierte Zeit war um sonst
www.4-text.de                                 4-Text GmbH
Wichtigkeit einer effizienten Fragenverwaltung


     Fall 5:
     Firmenwechsel

     Sind die Fragenkataloge sinnvoll und systematisch archiviert worden?
     Sind sie schnell wieder auffindbar?

     Doppelte Arbeit; Für den neuen Redakteur fängt die Arbeit von vorne wieder an




www.4-text.de                              4-Text GmbH
Mögliche Verwaltungslösungen
    Systematische Archivierung der Fragenkataloge

    Vorteile
                   Erstellungsaufwand gering
                   Pflege erfolgt an einer zentralen Stelle
                   Arbeitsabläufe quasi ungeändert


    Nachteile
                     Erhöhung des Verwaltungsaufwands beim Redakteur
                     Verteilung teilweise sehr aufwändig
                     Aktualisierungen in Echtzeit schwierig
                     Suchmöglichkeiten nicht optimal
                     Zusätzliche Informationsquelle




www.4-text.de                          4-Text GmbH
Mögliche Verwaltungslösungen
    Systematische Archivierung der Fragenkataloge

    Vorteile
                   Erstellungsaufwand gering
                   Pflege erfolgt an einer zentralen Stelle
                   Arbeitsabläufe quasi ungeändert


    Nachteile
                     Erhöhung des Verwaltungsaufwands beim Redakteur
                     Verteilung teilweise sehr aufwändig
                     Aktualisierungen in Echtzeit schwierig
                     Suchmöglichkeiten nicht optimal
                     Zusätzliche Informationsquelle



www.4-text.de                          4-Text GmbH
Mögliche Verwaltungslösungen

    kollaboratives Internet-Portal
    Vorteile
    rüfung auf Konsistenz, sprachliche Korrektheit und exakte
    Terminologie

    Prüfung auf inkorrekte Zahlenangaben, Klammern,
    Nachteile
    Dezimaltrennzeichen etc.

    Prüfung auf Formalismen und Interpunktionsfehler

www.4-text.de                 4-Text GmbH
Mögliche Verwaltungslösungen

    An die TM direkt verknüpfte Knowledge Base
    Vorteile
    rüfung auf Konsistenz, sprachliche Korrektheit und exakte
    Terminologie

    Prüfung auf inkorrekte Zahlenangaben, Klammern,
    Nachteile
    Dezimaltrennzeichen etc.

    Prüfung auf Formalismen und Interpunktionsfehler

www.4-text.de                 4-Text GmbH
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Optimierung von Bearbeitungszeit, Kosten und
                                     Qualität
         4-Text Software-Lokalisierung und technische Übersetzungen GmbH

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

We are the world we are the childtren
We are the world we are the childtrenWe are the world we are the childtren
We are the world we are the childtrenkamay
 
Carta consejo escolar
Carta consejo escolarCarta consejo escolar
Carta consejo escolar
11negreanu
 
JESUS_GARCIA_Resume_1
JESUS_GARCIA_Resume_1JESUS_GARCIA_Resume_1
JESUS_GARCIA_Resume_1
jesse garcia
 
Filipos 4
Filipos 4Filipos 4
Filipos 4
Joshua Magpantay
 
Επίθετα
ΕπίθεταΕπίθετα
Επίθετα
Voula Zisopoulou
 
Classification of organism 2n week
Classification of organism 2n weekClassification of organism 2n week
Classification of organism 2n week
Joshua Magpantay
 
Communication shift - Wandel der (Unternehmens)Kommunikation
Communication shift - Wandel der (Unternehmens)KommunikationCommunication shift - Wandel der (Unternehmens)Kommunikation
Communication shift - Wandel der (Unternehmens)Kommunikation
Thomas Breyer-Mayländer
 
Fungi and protist
Fungi and protistFungi and protist
Fungi and protist
Joshua Magpantay
 
CORAUX D'OCEANIE
CORAUX D'OCEANIECORAUX D'OCEANIE
CORAUX D'OCEANIE
Washington Ferreira
 
CII Communiqué: Catalyzing Growth in South Asia through Economic Integration
CII Communiqué: Catalyzing Growth in South Asia through Economic IntegrationCII Communiqué: Catalyzing Growth in South Asia through Economic Integration
CII Communiqué: Catalyzing Growth in South Asia through Economic Integration
Confederation of Indian Industry
 
Les journées de Chipo - Jour 322
Les journées de Chipo - Jour 322Les journées de Chipo - Jour 322
Les journées de Chipo - Jour 322
Figaronron Figaronron
 
Le marché tertiaire en région lyonnaise
Le marché tertiaire en région lyonnaiseLe marché tertiaire en région lyonnaise
Le marché tertiaire en région lyonnaise
JLL France
 

Andere mochten auch (12)

We are the world we are the childtren
We are the world we are the childtrenWe are the world we are the childtren
We are the world we are the childtren
 
Carta consejo escolar
Carta consejo escolarCarta consejo escolar
Carta consejo escolar
 
JESUS_GARCIA_Resume_1
JESUS_GARCIA_Resume_1JESUS_GARCIA_Resume_1
JESUS_GARCIA_Resume_1
 
Filipos 4
Filipos 4Filipos 4
Filipos 4
 
Επίθετα
ΕπίθεταΕπίθετα
Επίθετα
 
Classification of organism 2n week
Classification of organism 2n weekClassification of organism 2n week
Classification of organism 2n week
 
Communication shift - Wandel der (Unternehmens)Kommunikation
Communication shift - Wandel der (Unternehmens)KommunikationCommunication shift - Wandel der (Unternehmens)Kommunikation
Communication shift - Wandel der (Unternehmens)Kommunikation
 
Fungi and protist
Fungi and protistFungi and protist
Fungi and protist
 
CORAUX D'OCEANIE
CORAUX D'OCEANIECORAUX D'OCEANIE
CORAUX D'OCEANIE
 
CII Communiqué: Catalyzing Growth in South Asia through Economic Integration
CII Communiqué: Catalyzing Growth in South Asia through Economic IntegrationCII Communiqué: Catalyzing Growth in South Asia through Economic Integration
CII Communiqué: Catalyzing Growth in South Asia through Economic Integration
 
Les journées de Chipo - Jour 322
Les journées de Chipo - Jour 322Les journées de Chipo - Jour 322
Les journées de Chipo - Jour 322
 
Le marché tertiaire en région lyonnaise
Le marché tertiaire en région lyonnaiseLe marché tertiaire en région lyonnaise
Le marché tertiaire en région lyonnaise
 

Ähnlich wie Verwaltung von Übersetzerfragen

Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von Fachterminologie. Das Konz...
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von  Fachterminologie. Das Konz...Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von  Fachterminologie. Das Konz...
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von Fachterminologie. Das Konz...
Mediencommunity 2.0
 
Ersatzteil-Bezeichnungen müssen aussagekräftig und übersetzbar sein
Ersatzteil-Bezeichnungen müssen aussagekräftig und übersetzbar seinErsatzteil-Bezeichnungen müssen aussagekräftig und übersetzbar sein
Ersatzteil-Bezeichnungen müssen aussagekräftig und übersetzbar sein
no-stop.de
 
Der richtige Weg zu multilingualem Wissensmanagement
Der richtige Weg zu multilingualem WissensmanagementDer richtige Weg zu multilingualem Wissensmanagement
Der richtige Weg zu multilingualem WissensmanagementSDL Language Technologies
 
Terminologie PRÜFEN, MANAGEN und RECHERCHIEREN
Terminologie PRÜFEN, MANAGEN und RECHERCHIERENTerminologie PRÜFEN, MANAGEN und RECHERCHIEREN
Terminologie PRÜFEN, MANAGEN und RECHERCHIEREN
Georg Eck
 
Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...
Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...
Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...
GBS PAVONE Groupware GmbH
 
Wissensmanagement - das Antworten liefert
Wissensmanagement -  das Antworten liefertWissensmanagement -  das Antworten liefert
Wissensmanagement - das Antworten liefert
Theum AG
 
FMK2015: Strukturierte Namensgebung als Basis für komplexe Programmierung by ...
FMK2015: Strukturierte Namensgebung als Basis für komplexe Programmierung by ...FMK2015: Strukturierte Namensgebung als Basis für komplexe Programmierung by ...
FMK2015: Strukturierte Namensgebung als Basis für komplexe Programmierung by ...
Verein FM Konferenz
 
BDIC Drupal-Modul
BDIC Drupal-ModulBDIC Drupal-Modul
BDIC Drupal-Modul
Ilona Buchem
 
Praxischeck
PraxischeckPraxischeck
Praxischeckflyceo
 
Terminologie als Baustein der CMS-Einführung
Terminologie als Baustein der CMS-EinführungTerminologie als Baustein der CMS-Einführung
Terminologie als Baustein der CMS-Einführung
Hans Pich
 
TERM CHECK LIGHT / PLUS / ENTERPRISE (tekom)
TERM CHECK LIGHT / PLUS / ENTERPRISE (tekom)TERM CHECK LIGHT / PLUS / ENTERPRISE (tekom)
TERM CHECK LIGHT / PLUS / ENTERPRISE (tekom)
Georg Eck
 
Klare Terminologie durch Finalyser TERM CHECK und UniTerm
Klare Terminologie durch Finalyser TERM CHECK und UniTermKlare Terminologie durch Finalyser TERM CHECK und UniTerm
Klare Terminologie durch Finalyser TERM CHECK und UniTerm
acolada_gmbh
 
HHU So Se 2014 Übersetzen
HHU So Se 2014 ÜbersetzenHHU So Se 2014 Übersetzen
HHU So Se 2014 Übersetzen
Heinrich Raatschen
 
Mit Domain-driven Design (DDD) nützliche und flexible Software bauen
Mit Domain-driven Design (DDD) nützliche und flexible Software bauenMit Domain-driven Design (DDD) nützliche und flexible Software bauen
Mit Domain-driven Design (DDD) nützliche und flexible Software bauen
Digicomp Academy AG
 
WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...
WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...
WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...
David Decker
 
Was Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wollten
Was Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wolltenWas Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wollten
Was Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wollten
Markus Erle
 
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carte
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carteCollaboration Days 2011 - Document Management à la carte
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carteDavid Schneider
 
Terminologie für Alle - Praktischer Nutzen und unternehmensweite Wertschöpfung
Terminologie für Alle - Praktischer Nutzen und unternehmensweite Wertschöpfung Terminologie für Alle - Praktischer Nutzen und unternehmensweite Wertschöpfung
Terminologie für Alle - Praktischer Nutzen und unternehmensweite Wertschöpfung
SDL Language Technologies
 
Barrierefreie PDF - Diesseits und Jenseits von Tags und Co.
Barrierefreie PDF - Diesseits und Jenseits von Tags und Co.Barrierefreie PDF - Diesseits und Jenseits von Tags und Co.
Barrierefreie PDF - Diesseits und Jenseits von Tags und Co.
Kerstin Probiesch
 

Ähnlich wie Verwaltung von Übersetzerfragen (20)

Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von Fachterminologie. Das Konz...
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von  Fachterminologie. Das Konz...Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von  Fachterminologie. Das Konz...
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von Fachterminologie. Das Konz...
 
Ersatzteil-Bezeichnungen müssen aussagekräftig und übersetzbar sein
Ersatzteil-Bezeichnungen müssen aussagekräftig und übersetzbar seinErsatzteil-Bezeichnungen müssen aussagekräftig und übersetzbar sein
Ersatzteil-Bezeichnungen müssen aussagekräftig und übersetzbar sein
 
Knowledge Management with IBM Lotus Notes
Knowledge Management with IBM Lotus NotesKnowledge Management with IBM Lotus Notes
Knowledge Management with IBM Lotus Notes
 
Der richtige Weg zu multilingualem Wissensmanagement
Der richtige Weg zu multilingualem WissensmanagementDer richtige Weg zu multilingualem Wissensmanagement
Der richtige Weg zu multilingualem Wissensmanagement
 
Terminologie PRÜFEN, MANAGEN und RECHERCHIEREN
Terminologie PRÜFEN, MANAGEN und RECHERCHIERENTerminologie PRÜFEN, MANAGEN und RECHERCHIEREN
Terminologie PRÜFEN, MANAGEN und RECHERCHIEREN
 
Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...
Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...
Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...
 
Wissensmanagement - das Antworten liefert
Wissensmanagement -  das Antworten liefertWissensmanagement -  das Antworten liefert
Wissensmanagement - das Antworten liefert
 
FMK2015: Strukturierte Namensgebung als Basis für komplexe Programmierung by ...
FMK2015: Strukturierte Namensgebung als Basis für komplexe Programmierung by ...FMK2015: Strukturierte Namensgebung als Basis für komplexe Programmierung by ...
FMK2015: Strukturierte Namensgebung als Basis für komplexe Programmierung by ...
 
BDIC Drupal-Modul
BDIC Drupal-ModulBDIC Drupal-Modul
BDIC Drupal-Modul
 
Praxischeck
PraxischeckPraxischeck
Praxischeck
 
Terminologie als Baustein der CMS-Einführung
Terminologie als Baustein der CMS-EinführungTerminologie als Baustein der CMS-Einführung
Terminologie als Baustein der CMS-Einführung
 
TERM CHECK LIGHT / PLUS / ENTERPRISE (tekom)
TERM CHECK LIGHT / PLUS / ENTERPRISE (tekom)TERM CHECK LIGHT / PLUS / ENTERPRISE (tekom)
TERM CHECK LIGHT / PLUS / ENTERPRISE (tekom)
 
Klare Terminologie durch Finalyser TERM CHECK und UniTerm
Klare Terminologie durch Finalyser TERM CHECK und UniTermKlare Terminologie durch Finalyser TERM CHECK und UniTerm
Klare Terminologie durch Finalyser TERM CHECK und UniTerm
 
HHU So Se 2014 Übersetzen
HHU So Se 2014 ÜbersetzenHHU So Se 2014 Übersetzen
HHU So Se 2014 Übersetzen
 
Mit Domain-driven Design (DDD) nützliche und flexible Software bauen
Mit Domain-driven Design (DDD) nützliche und flexible Software bauenMit Domain-driven Design (DDD) nützliche und flexible Software bauen
Mit Domain-driven Design (DDD) nützliche und flexible Software bauen
 
WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...
WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...
WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...
 
Was Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wollten
Was Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wolltenWas Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wollten
Was Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wollten
 
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carte
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carteCollaboration Days 2011 - Document Management à la carte
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carte
 
Terminologie für Alle - Praktischer Nutzen und unternehmensweite Wertschöpfung
Terminologie für Alle - Praktischer Nutzen und unternehmensweite Wertschöpfung Terminologie für Alle - Praktischer Nutzen und unternehmensweite Wertschöpfung
Terminologie für Alle - Praktischer Nutzen und unternehmensweite Wertschöpfung
 
Barrierefreie PDF - Diesseits und Jenseits von Tags und Co.
Barrierefreie PDF - Diesseits und Jenseits von Tags und Co.Barrierefreie PDF - Diesseits und Jenseits von Tags und Co.
Barrierefreie PDF - Diesseits und Jenseits von Tags und Co.
 

Mehr von tecom

CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTENCM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTENtecom
 
Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu
Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick ArigbabuZulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu
Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabutecom
 
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar ToberDruckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tobertecom
 
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf KellerTechnische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf Kellertecom
 
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/GrossmannXXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmanntecom
 
Integration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
Integration von Zulieferdokumentation - Roland SchmelingIntegration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
Integration von Zulieferdokumentation - Roland Schmelingtecom
 
Fast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
Fast wie auf Schienen - Claudia BlaschkeFast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
Fast wie auf Schienen - Claudia Blaschketecom
 
Zukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
Zukunftspotential, Human Centered Design - ErdmannZukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
Zukunftspotential, Human Centered Design - Erdmanntecom
 
PLM & CMS - Albin Holenstein
PLM & CMS - Albin HolensteinPLM & CMS - Albin Holenstein
PLM & CMS - Albin Holensteintecom
 
IEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
IEC/DIS 82079-1 - Martin GalbierzIEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
IEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierztecom
 
Grips - Felix Ried
Grips - Felix RiedGrips - Felix Ried
Grips - Felix Riedtecom
 
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/RoosZeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roostecom
 
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändletecom
 
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi SteinhauerDokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauertecom
 
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni BreitschmidKomponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmidtecom
 
Just in time - Pascal Kesselmark
Just in time - Pascal KesselmarkJust in time - Pascal Kesselmark
Just in time - Pascal Kesselmarktecom
 
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter FischerAnlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischertecom
 

Mehr von tecom (17)

CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTENCM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
 
Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu
Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick ArigbabuZulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu
Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu
 
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar ToberDruckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
 
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf KellerTechnische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
 
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/GrossmannXXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
 
Integration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
Integration von Zulieferdokumentation - Roland SchmelingIntegration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
Integration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
 
Fast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
Fast wie auf Schienen - Claudia BlaschkeFast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
Fast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
 
Zukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
Zukunftspotential, Human Centered Design - ErdmannZukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
Zukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
 
PLM & CMS - Albin Holenstein
PLM & CMS - Albin HolensteinPLM & CMS - Albin Holenstein
PLM & CMS - Albin Holenstein
 
IEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
IEC/DIS 82079-1 - Martin GalbierzIEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
IEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
 
Grips - Felix Ried
Grips - Felix RiedGrips - Felix Ried
Grips - Felix Ried
 
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/RoosZeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
 
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
 
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi SteinhauerDokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
 
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni BreitschmidKomponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
 
Just in time - Pascal Kesselmark
Just in time - Pascal KesselmarkJust in time - Pascal Kesselmark
Just in time - Pascal Kesselmark
 
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter FischerAnlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischer
 

Verwaltung von Übersetzerfragen

  • 1. Verwaltung von Übersetzerfragen: ein bedeutsames Glied in der Wissensmanagementkette 4-Text Software-Lokalisierung und technische Übersetzungen GmbH
  • 2. Wieso Wissensmanagement? Für das Unternehmen ist Wissen zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden Wissen = Informationen + Know-How 2 Arten von Wissen: implizites Wissen explizites Wissen www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 3. Der Technische Redakteur als Wissensmanager Informationen & Know-How Sammeln Entwickeln Nutzen Archivieren Verteilen www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 4. Der Technische Redakteur als Übersetzungskoordinator Übersetzungsarbeiten Beauftragung Betreuung Verwaltung Übersetzerfragen Beantwortung Weiterleitung Verteilung www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 5. Übersetzerfragen als zusätzlicher Qualitätsfaktor - Die Qualität der Dokumentation spiegelt die Qualität des Produkts wieder - Rolle des Übersetzers als erster „neutraler“ Leser einer Dokumentation www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 6. Übersetzerfragen als zusätzlicher Qualitätsfaktor Projektbezogene Fragen/Anmerkungen Rechtschreibung & Grammatik Unvollständigkeit Doppelungen fehlerhafte Beschreibungen unklare Formulierungen Zahlendreher fehlerhafte Grafiken fehlerhafte Bildlegenden fehlerhafte Bild- oder Tabelleunterschriften unklare Formulierungen fehlerhafte Nummerierungen fehlende oder Fehlerhafte Querverweise leere Indexeinträge inkonsistente Terminologie sprachbezogene Problematiken www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 7. Übersetzerfragen als zusätzlicher Qualitätsfaktor Projektübergreifende Fragen/Anmerkungen unbekannte Terminologie, Fachjargon firmenspezifische Termini firmeninterne Abkürzungen inkonsistente Terminologie produktspezifische oder komplexe Sachverhalte nicht zu übersetzende Inhalte schwer zu entziffernde Variablen usw. www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 8. Wichtigkeit einer effizienten Fragenverwaltung Fall 1: Ein Projekt, eine/mehrere Sprache(n), ein Dienstleister Projektmanager sammelt, filtert und leitet die Fragen weiter Technischer Redakteur beantwortet bzw. leitet weiter und schickt die Antworten zurück Ablauf unkompliziert - die Fragen/Antworten werden zusammen mit dem Projekt archiviert und wahrscheinlich nie wieder benutzt Fall 2: Ein Projekt, mehrere Sprachen, mehrere Dienstleister Projektmanager sammeln, filtern und leiten die Fragen weiter (unabhängig voneinander) Technischer Redakteur erhält die Fragen zeitversetzt, prüft und filtert (Doppelungen usw.) beantwortet bzw. leitet weiter und schickt die Antworten zurück Verwaltung aufwändiger – Verschwendung kostbarer Zeit die Fragen/Antworten werden zusammen mit dem Projekt archiviert und wahrscheinlich nie wieder benutzt www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 9. Wichtigkeit einer effizienten Fragenverwaltung Fall 3: Ein Projekt, mehrere Sprache(n), zeitversetzt, ein Dienstleister Projektmanager sammelt, filtert und leitet die Fragen weiter Technischer Redakteur beantwortet bzw. leitet weiter und schickt die Antworten zurück 6 Monate später… Sind die ursprünglichen Fragen/Antworten noch verfügbar? Bei wem? Fall 4: Wechsel des Übersetzungsdienstleisters Wie wurden die Fragen/Antworten abgelegt? Sind diese Informationen noch verfügbar? In welcher Form können Sie bereitgestellt werden? Das fachspezifische Wissen der Übersetzer ist verloren Die investierte Zeit war um sonst www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 10. Wichtigkeit einer effizienten Fragenverwaltung Fall 5: Firmenwechsel Sind die Fragenkataloge sinnvoll und systematisch archiviert worden? Sind sie schnell wieder auffindbar? Doppelte Arbeit; Für den neuen Redakteur fängt die Arbeit von vorne wieder an www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 11. Mögliche Verwaltungslösungen Systematische Archivierung der Fragenkataloge Vorteile  Erstellungsaufwand gering  Pflege erfolgt an einer zentralen Stelle  Arbeitsabläufe quasi ungeändert Nachteile  Erhöhung des Verwaltungsaufwands beim Redakteur  Verteilung teilweise sehr aufwändig  Aktualisierungen in Echtzeit schwierig  Suchmöglichkeiten nicht optimal  Zusätzliche Informationsquelle www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 12. Mögliche Verwaltungslösungen Systematische Archivierung der Fragenkataloge Vorteile  Erstellungsaufwand gering  Pflege erfolgt an einer zentralen Stelle  Arbeitsabläufe quasi ungeändert Nachteile  Erhöhung des Verwaltungsaufwands beim Redakteur  Verteilung teilweise sehr aufwändig  Aktualisierungen in Echtzeit schwierig  Suchmöglichkeiten nicht optimal  Zusätzliche Informationsquelle www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 13. Mögliche Verwaltungslösungen kollaboratives Internet-Portal Vorteile rüfung auf Konsistenz, sprachliche Korrektheit und exakte Terminologie Prüfung auf inkorrekte Zahlenangaben, Klammern, Nachteile Dezimaltrennzeichen etc. Prüfung auf Formalismen und Interpunktionsfehler www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 14. Mögliche Verwaltungslösungen An die TM direkt verknüpfte Knowledge Base Vorteile rüfung auf Konsistenz, sprachliche Korrektheit und exakte Terminologie Prüfung auf inkorrekte Zahlenangaben, Klammern, Nachteile Dezimaltrennzeichen etc. Prüfung auf Formalismen und Interpunktionsfehler www.4-text.de 4-Text GmbH
  • 15. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Optimierung von Bearbeitungszeit, Kosten und Qualität 4-Text Software-Lokalisierung und technische Übersetzungen GmbH