SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Seminar
Übersetzen in der Berufspraxis:
Unternehmenskommunikation
Lehrbeauftragter: Dr. Heinrich Raatschen
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Sommersemester 2014
1 / 23
Seminarziel
• Übersetzungspraxis in den Kommunikationsabteilungen von
Unternehmen
• Textformen (Pressemitteilungen, Webseiten, Broschüren)
unterscheiden, typische Elemente identifizieren und
übersetzen
• Abwicklung von Übersetzungsaufträgen, Projektmanagement
> www.slideshare.com/heinrichraatschen
2 / 23
Lehrbeauftragter
Dr. Heinrich Raatschen
• Leiter Marketing & PR ACRON, Düsseldorf
• Redakteur Unternehmenskommunikation
• Übersetzer Marketing, Firmenpublizistik
englisch > deutsch
• Übersetzer Romane französisch > deutsch
• Studium Duisburg, Düsseldorf, Paris,
Freiburg
3 / 23
Einheit 1: Pressemitteilung
• Bestandteile einer Pressemitteilung
– Herausgebende Firma (nicht immer identisch mit Ansprechpartner)
– Publikationsdatum (nicht Erstellungsdatum)
– Bezeichnung „Pressemitteilung“
– Überschrift / Unterüberschrift
– Text 300 Wörter
• Nachrichtenereignis
• Darstellung der Akteure, Darstellung des Ortes, der Tätigkeit, des Handlungsrahmens, Folgen für
die Beteiligten und andere
• Häufig ein wörtliches Zitat von Projektverantwortlichen, Vorstand, Experten
• Firmenporträt
• Kontaktinformation
– Bildmaterial
4 / 23
Einheit 1: Pressemitteilung
• Übersetzungspraxis
– Ganzen Text lesen, unklare Sachverhalte notieren
– Wörter nachschlagen, Firmen-Webseite besuchen
– Nahe am Text übersetzen: nichts weglassen, nichts ändern
– Lokalisierung der Zahlenkonventionen etc.
– Ausschließlich Übersetzung editieren: Verben prüfen
– Inhaltskontrolle am Original
– Bildmaterial: Dateinamen und Bildunterschrift
5 / 23
Einheit 2: Wie entsteht eine Pressemitteilung
• Beteiligte:
– Abteilung Unternehmenskommunikation
(„Presseabteilung“, „Marketing & PR“)
– Fachabteilungen
– Firmenjuristen
– externe Partner, Beteiligte am Geschäftsereignis, alle die
im Text genannt werden
– Vorstände
6 / 23
• Anlässe: abgeschlossenes Projekt, wichtiger Großauftrag,
neue Kooperation, neues Vorstandspersonal
• Ablauf: Presseabteilung fragt nach Neuigkeiten, schreibt
Entwurf der Pressemitteilung, Fachabteilungen und alle
zitierten Personen sowie Juristen geben OK oder
Änderungswünsche, Publikationsdatum wird festgelegt,
Bildmaterial besorgen
• Übersetzung: In der Endphase, Text schon final
7 / 23
Einheit 3: Typische Textformen
• Formen, Häufigkeit, Änderungen, Produktionsstandard
Pressemitteilung: mehrfach im Jahr, anschließend unverändert
Webseite: ca. alle drei Jahre, regelmäßige Änderungen,
Web-Developer
Produktdokumentation: Factsheet, Handbuch, Gebrauchsanweisung
Broschüren: lange Texte, hohe Produktionsqualität
Flyer: DIN A 4, zweimal gefaltet, passt in Briefumschlag
C5/6
Werbung (print, online): kurze Texte, emotional stimmig, Übersetzung
anspruchsvoll, Werbeagentur
Geschäftsbericht: einmal im Jahr, sehr hohe Produktionsqualität,
Investor Relations Agentur
8 / 23
Einheit 4: Text-Standards
• Vorbildliche Broschüren, Pressemitteilungen,
Geschäftsberichte, Webseiten von Branchenunternehmen
vergleichen
• PR-Handbücher entsprechen meist der Praxis, sind gut zu
gebrauchen
• Unmittelbare Anforderungen werden von
Kommunikationsabteilungen festgelegt
9 / 23
Einheit 5: Webseitenelemente
10 / 23
Menüpunkte:
Nutzerführung,
Produkte,
Geschäftsbereiche
(Infinitive, Substantive,
standardisiert)
Werbliche Claims
(müssen emotional
und sprachlich
funktionieren)
Copytext: Fließtext,
typische
Formulierungen auf
ganzer Webseite
einheitlich
Webseite übersetzen
• Alle Textbausteine der Ursprungssprache auf einem Excel
Formblatt sammeln, dann Duplikat für die Zielsprache
erstellen
• Marken-Manuals und Sprachregelungen helfen die
Übersetzung in den Markenauftritt der Firma, der Institution
einzufügen
• Terminologie-Listen erstellen sobald Sie regelmäßig für einen
Auftraggeber arbeiten
11 / 23
Einheit 6: PR-Artikel übersetzen
• „Kommunikationspolitische“ Analyse:
– Ist der Text Journalismus oder Auftragsarbeit?
– Ist Autor/in Redaktionsmitglied?
– Ist Autor/in PR-Betreuer, Unternehmensvertreter, Verbandspolitiker?
– Vertritt der Beitrag (auch wenn von Redaktion) ausschließlich die Vorzüge
eines Produktes, einer Firma, oder eines Wirtschaftsstandortes?
– Gibt es in dem Medium Anzeigen des im Artikel besprochenen
Unternehmens?
– Bildmaterial aus Unternehmensquelle muss kein Hinweis auf
Auftragsarbeit sein (oft kostenlos zum Download)
• Unterscheiden: Was ist sprachliche „Fassade“ (weil
Information fehlten, nicht freigegeben wurden oder nicht
kommuniziert werden sollen), was ist Fachsprache
12 / 23
Einheit 7: PR-Beitrag in Branchenmedien
(en) In UK für
weltweiten Vertrieb
herausgegeben
 Anzeigen-
belegung für
bestimmte
Vertriebsregionen
möglich
(en) In
Niederlanden für
EU herausgegeben
> Bildstrecke von
Architekturprojekt
anbieten
13 / 23
(fr) In CH
herausgegeben
> Berufsverband
zu aktuellem
Thema
eingeladen
(en) In
Niederlanden für
EU herausgegeben
> Bestimmte
Textformate
buchbar
Entscheidung: Public Relations oder Anzeige?
Kommunikationsabteilung plant Themen: Hat mein Unternehmen
Wirtschaftsprojekte, Vertragsabschlüsse, Vorstandspersonal die für die Presse als
Thema interessant sind und mein Unternehmen sinnvoll darstellen?
Auswahl: Welche Branchenmedien, Wirtschaftspresse, Tageszeitungen sind für
mein Unternehmen, meine Kunden, meine Produkte sinnvoll?
Medien bieten Themenkalender: Messe-Sonderausgaben, Schwerpunkt-
Themen (suche auf Webseite: Mediadaten)
Entscheidung: Kann ich Themenvorschlag an Redaktion machen (Public
Relations) oder bezahle ich eine Anzeigenplatzierung z.B in der Messe-Ausgabe?
Mediadaten: definieren Preise, Text- und Bildumfang bezahlter Beiträge
Kommunikationsabteilung: Entwickelt Text und wählt Bildmaterial für
Beitrag, Produktionsqualität und Deadline einhalten
14 / 23
PR-Übersetzungsauftrag
Fachabteilungen
Übersetzer
Auftraggeber
Pressesprecher
Marketingabteilung
Vorstandsbüro etc.
PR-Agentur
• Kontakt des Übersetzers
ist immer der Auftraggeber
• Fragen Sie stets beim
Auftraggeber, bevor Sie
Kontakt zu anderen
Projekt-Beteiligten
aufnehmen
15 / 23
Medium
Zeitungsredaktion
Online-Redaktion
Videoproduktionsfirma
Einheit 8: Geschäftsbericht übersetzen
• Grundlagen: Handelsgesetzbuch § 258 (D), Art. 957
Obligationenrecht (CH), International Financial Reporting
Standards (IFRS), United States Generally Accepted
Accounting Principles (US-GAAP)
• Imageteil: Bildstrecken, Vorstandsinterview
• Lagebericht (Text)
• Bilanz
• Gewinn- und Verlustrechnung
• Anhang
16 / 23
Einheit 9: Werbeflyer übersetzen (dépliant
publicitaire, plaquette commerciale)
• Identifizieren Sie die wesentlichen thematischen Faktoren
des Werbeinstruments:
– Produkt
– Firma
– Publikum (Privatkunden, Geschäftskunden)
– Tonalität (werbend, Kompetenz oder Branchenzugehörigkeit
signalisierend)
• Gibt es besondere Worte, Claims, die stimmig übersetzt
werden müssen?
• Funktionieren manche Textteile nur mit bestimmten Bildern?
• Ist das Dokument Teil einer Kampagne (Material
besorgen und auf Einheitlichkeit achten)
17 / 23
Einheit 10: Case Studies übersetzen
• Im Jura-Studium werden Case studies seit dem 19. Jahrhundert als komplexe
Übungsaufgaben für Studenten formuliert, auch in Medizin, Management und
anderen Fächern
• Marketing Case Studies (Etudes des cas) präsentieren erfolgreiche Lösungen
konkreter Aufgaben. Werbe-Agenturen erläutern damit erfolgreiche
Kampagnen, umgesetzte Webemaßnahmen mit einem analytischen Rahmen.
• Typische Struktur:
– Challenge
– Solution
– Results
• Lokalisierungsaufgabe bei der Fallauswahl: Welche Problemlösungskompetenz
soll in dem Zielmarkt (in der Zielsprache) vorgestellt werden?
18 / 23
Einheit 11: Auftragsprozess
Schritt 1 Kontaktaufnahme
Geben Sie dem Ansprechpartner Telefon und E-Mail, klären Sie Kompetenz für Auftrag und
Erreichbarkeit während der Auftragsdauer
Schritt 2 Briefing
Gewünschte Übersetzungsqualität und Fristen klären, Text zusenden lassen, Vollständigkeit
und Umfang prüfen
Schritt 3 Auftragsformulierung
Angebot mit geschätztem Arbeitsvolumen und Lieferfrist formulieren, Auftragsbestätigung
per Mail
Schritt 4 Erreichbarkeit
Während des Auftrags per Telefon und Mail erreichbar sein für Textänderungen, im Falle
von Fristüberschreitung vorher nachfragen
Schritt 5 Lieferung
meistens DOCX, sonst nachfragen, Frist einhalten
Schritt 6 Rechnung
Entsprechend dem Angebot bzw. Auftrag
19 / 23
Tipp: Marktpräsenz
• Machen Sie sich als Übersetzer sichtbar
Erzählen Sie Freunden und Bekannten und auf Facebook von erfolgreichen
Übersetzungsaufträgen, interessieren Sie sich für die Berufe Ihrer Freunde
• Ähnliche Aufträge annehmen: Texter, Redakteur, Web-Betreuer
Sie gewinnen Arbeitserfahrung und Kontakte in qualifiziertem Umfeld
• Seien Sie startklar
Eindeutige E-Mail-Adresse verteilen, E-Mail täglich prüfen, Steuernummer
besorgen, Mehrwertsteuersätze klären*, Angebotsmuster und
Rechnungsmuster erstellen
* Googeln Sie „Mehrwertsteuer Übersetzungen“, sowie „Berechnung der Vorsteuer nach Durchschnittssätzen“
20 / 23
Einheit 12: Research
• Zahlen über große Branchen (Energie, Rohstoffe,
Immobilien) und gesamtwirtschaftliche Faktoren werden
regelmäßig erhoben, analysiert, beschrieben und publiziert
• Kennzahlen sind Branchenumsatz, Segmentverschiebungen,
Trends, Rahmendaten, große Einzeltransaktionen
• Herausgeber sind Branchenunternehmen, Verbände,
Regierungsstellen und Beratungsunternehmen
• Publikation quartalsweise, halbjährlich, jährlich
• Gleichartige Aufbereitung der Daten, so dass
Vergleichbarkeit zum Vorjahreszeitraum hergestellt wird,
diese im Text ausgewertet
21 / 23
Literaturempfehlungen
• Hans-Dieter Zollondz: Grundlagen Marketing. Cornelsen, 2008. 128 Seiten.
EUR 6,95
• Karl Fröhlich/Daniela Heggmeier: Public Relations. Cornelsen, 2008. 128
Seiten. EUR 6,95
• Rene J. Cappon: The Associated Press Guide to News Writing. Lawrenceville:
Peterson‘s, 2000.
• Michelle Ruberg: Handbook of Magazine Article Writing. Cincinatti: Writer‘s
Digest, 2005.
22 / 23
Ihr Kontakt
Dr. Heinrich Raatschen
Düsseldorf
heinrich.raatschen@web.de
www.slideshare.com/heinrichraatschen
23 / 23

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Subastas y concursos de obras, servicios y suministros
Subastas y concursos de obras, servicios y suministrosSubastas y concursos de obras, servicios y suministros
Subastas y concursos de obras, servicios y suministros
colesalburua13
 
Solarium smart coating
Solarium smart coatingSolarium smart coating
Solarium smart coating
Hsyh-Kang (Ken) Hsu
 
Naturnet newsletter04
Naturnet newsletter04Naturnet newsletter04
Naturnet newsletter04
WirelessInfo
 
Pionierkalender 1972
Pionierkalender 1972Pionierkalender 1972
Pionierkalender 1972
Bill Colmes
 
Començar amb Writer
Començar amb WriterComençar amb Writer
Començar amb Writer
Pedro Vilas
 
Mario Benedetti No te rindas jamas
Mario Benedetti   No te rindas jamasMario Benedetti   No te rindas jamas
Mario Benedetti No te rindas jamas
Pato Gonsalez
 
El metodo cientifico
El metodo cientificoEl metodo cientifico
El metodo cientifico
Leidy Ramirez Alcca
 
20 Tips to implement and rollout Organisational Change Projects v1.4
20 Tips to implement and rollout Organisational Change Projects v1.420 Tips to implement and rollout Organisational Change Projects v1.4
20 Tips to implement and rollout Organisational Change Projects v1.4
Michael Tarnowski
 
Origin of Spaces - Research Source Book (screen) innovative practices for sus...
Origin of Spaces - Research Source Book (screen) innovative practices for sus...Origin of Spaces - Research Source Book (screen) innovative practices for sus...
Origin of Spaces - Research Source Book (screen) innovative practices for sus...
Christiaan Weiler
 
Educaplay
EducaplayEducaplay
Educaplay
mayasol14
 
Diapositivas Regulador Guia 1
Diapositivas Regulador Guia 1Diapositivas Regulador Guia 1
Diapositivas Regulador Guia 1
Luis Esteban
 
Marca e identidad
Marca e identidadMarca e identidad
Marca e identidad
Roberto Osorio Mayor
 
bond market
bond marketbond market
bond market
kartikganga
 
Catálogo completo de semillas orgánicas chilenas
Catálogo completo de semillas orgánicas chilenasCatálogo completo de semillas orgánicas chilenas
Catálogo completo de semillas orgánicas chilenas
Recuperación del cobre chileno
 
Luis aragones toda una vida de montserrat gutierrez
Luis aragones  toda una vida de   montserrat gutierrezLuis aragones  toda una vida de   montserrat gutierrez
Luis aragones toda una vida de montserrat gutierrez
Colorado Vásquez Tello
 

Andere mochten auch (15)

Subastas y concursos de obras, servicios y suministros
Subastas y concursos de obras, servicios y suministrosSubastas y concursos de obras, servicios y suministros
Subastas y concursos de obras, servicios y suministros
 
Solarium smart coating
Solarium smart coatingSolarium smart coating
Solarium smart coating
 
Naturnet newsletter04
Naturnet newsletter04Naturnet newsletter04
Naturnet newsletter04
 
Pionierkalender 1972
Pionierkalender 1972Pionierkalender 1972
Pionierkalender 1972
 
Començar amb Writer
Començar amb WriterComençar amb Writer
Començar amb Writer
 
Mario Benedetti No te rindas jamas
Mario Benedetti   No te rindas jamasMario Benedetti   No te rindas jamas
Mario Benedetti No te rindas jamas
 
El metodo cientifico
El metodo cientificoEl metodo cientifico
El metodo cientifico
 
20 Tips to implement and rollout Organisational Change Projects v1.4
20 Tips to implement and rollout Organisational Change Projects v1.420 Tips to implement and rollout Organisational Change Projects v1.4
20 Tips to implement and rollout Organisational Change Projects v1.4
 
Origin of Spaces - Research Source Book (screen) innovative practices for sus...
Origin of Spaces - Research Source Book (screen) innovative practices for sus...Origin of Spaces - Research Source Book (screen) innovative practices for sus...
Origin of Spaces - Research Source Book (screen) innovative practices for sus...
 
Educaplay
EducaplayEducaplay
Educaplay
 
Diapositivas Regulador Guia 1
Diapositivas Regulador Guia 1Diapositivas Regulador Guia 1
Diapositivas Regulador Guia 1
 
Marca e identidad
Marca e identidadMarca e identidad
Marca e identidad
 
bond market
bond marketbond market
bond market
 
Catálogo completo de semillas orgánicas chilenas
Catálogo completo de semillas orgánicas chilenasCatálogo completo de semillas orgánicas chilenas
Catálogo completo de semillas orgánicas chilenas
 
Luis aragones toda una vida de montserrat gutierrez
Luis aragones  toda una vida de   montserrat gutierrezLuis aragones  toda una vida de   montserrat gutierrez
Luis aragones toda una vida de montserrat gutierrez
 

Ähnlich wie HHU So Se 2014 Übersetzen

Journalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den RedaktionenJournalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
PR- & Redaktionsbüro SPIERLING
 
Mit Referenzen Kunden gewinnen
Mit Referenzen Kunden gewinnenMit Referenzen Kunden gewinnen
Mit Referenzen Kunden gewinnen
Harry Weiland
 
Pressearbeit für Einsteiger: Herausragen in der Medienwelt
Pressearbeit für Einsteiger:   Herausragen in der MedienweltPressearbeit für Einsteiger:   Herausragen in der Medienwelt
Pressearbeit für Einsteiger: Herausragen in der Medienwelt
Andrea Mayer-Grenu
 
Leistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punkten
Leistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punktenLeistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punkten
Leistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punkten
K12 Agentur für Kommunikation und Innovation GmbH
 
Vorstellung Konstruktiv PR
Vorstellung Konstruktiv PRVorstellung Konstruktiv PR
Vorstellung Konstruktiv PR
Minou Tikrani
 
Naeher dran am Entscheider - B2B Media Planning
Naeher dran am Entscheider - B2B Media PlanningNaeher dran am Entscheider - B2B Media Planning
Naeher dran am Entscheider - B2B Media Planning
Dirk Engel
 
ITsax.de Open Network Event: Jobbörse dresden de
ITsax.de Open Network Event:  Jobbörse dresden deITsax.de Open Network Event:  Jobbörse dresden de
ITsax.de Open Network Event: Jobbörse dresden de
Community ITsax.de
 
Presseveröffentlichungen per Klick
Presseveröffentlichungen per KlickPresseveröffentlichungen per Klick
Presseveröffentlichungen per Klick
ADENION GmbH
 
Checkliste Corporate Newsroom
Checkliste Corporate NewsroomCheckliste Corporate Newsroom
Checkliste Corporate Newsroom
Bernet Relations
 
Tipps zur Pressearbeit
Tipps zur PressearbeitTipps zur Pressearbeit
Tipps zur Pressearbeit
Sandra Liebich
 
Briefingvorlage pdf
Briefingvorlage pdfBriefingvorlage pdf
Briefingvorlage pdf
pepper1706
 
Broschüre CommuniCare
Broschüre CommuniCareBroschüre CommuniCare
20141104 Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh14
20141104   Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh1420141104   Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh14
20141104 Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh14
Anke Nehrenberg
 
Der globale Styleguide für Content-Creation
Der globale Styleguide für Content-CreationDer globale Styleguide für Content-Creation
Der globale Styleguide für Content-Creation
Kristina Hammer
 
PR-Content mehrfach nutzen: Kosten sparen und Effizienz steigern
PR-Content mehrfach nutzen: Kosten sparen und Effizienz steigernPR-Content mehrfach nutzen: Kosten sparen und Effizienz steigern
PR-Content mehrfach nutzen: Kosten sparen und Effizienz steigern
ADENION GmbH
 
Content Marketing Canvas
Content Marketing CanvasContent Marketing Canvas
Content Marketing Canvas
digitaleheimat GmbH
 
QR/Webapp/Mobile Marketing
QR/Webapp/Mobile MarketingQR/Webapp/Mobile Marketing
QR/Webapp/Mobile Marketing
qr-scan
 
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit ZukunftBrand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Hannes Maier
 
Pressesprecher*in 4.0
Pressesprecher*in 4.0Pressesprecher*in 4.0

Ähnlich wie HHU So Se 2014 Übersetzen (20)

Journalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den RedaktionenJournalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
 
Mit Referenzen Kunden gewinnen
Mit Referenzen Kunden gewinnenMit Referenzen Kunden gewinnen
Mit Referenzen Kunden gewinnen
 
Pressearbeit für Einsteiger: Herausragen in der Medienwelt
Pressearbeit für Einsteiger:   Herausragen in der MedienweltPressearbeit für Einsteiger:   Herausragen in der Medienwelt
Pressearbeit für Einsteiger: Herausragen in der Medienwelt
 
Leistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punkten
Leistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punktenLeistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punkten
Leistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punkten
 
Vorstellung Konstruktiv PR
Vorstellung Konstruktiv PRVorstellung Konstruktiv PR
Vorstellung Konstruktiv PR
 
Naeher dran am Entscheider - B2B Media Planning
Naeher dran am Entscheider - B2B Media PlanningNaeher dran am Entscheider - B2B Media Planning
Naeher dran am Entscheider - B2B Media Planning
 
ITsax.de Open Network Event: Jobbörse dresden de
ITsax.de Open Network Event:  Jobbörse dresden deITsax.de Open Network Event:  Jobbörse dresden de
ITsax.de Open Network Event: Jobbörse dresden de
 
Presseveröffentlichungen per Klick
Presseveröffentlichungen per KlickPresseveröffentlichungen per Klick
Presseveröffentlichungen per Klick
 
Checkliste Corporate Newsroom
Checkliste Corporate NewsroomCheckliste Corporate Newsroom
Checkliste Corporate Newsroom
 
Tipps zur Pressearbeit
Tipps zur PressearbeitTipps zur Pressearbeit
Tipps zur Pressearbeit
 
Briefingvorlage pdf
Briefingvorlage pdfBriefingvorlage pdf
Briefingvorlage pdf
 
Broschüre CommuniCare
Broschüre CommuniCareBroschüre CommuniCare
Broschüre CommuniCare
 
20141104 Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh14
20141104   Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh1420141104   Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh14
20141104 Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh14
 
Der globale Styleguide für Content-Creation
Der globale Styleguide für Content-CreationDer globale Styleguide für Content-Creation
Der globale Styleguide für Content-Creation
 
PR-Content mehrfach nutzen: Kosten sparen und Effizienz steigern
PR-Content mehrfach nutzen: Kosten sparen und Effizienz steigernPR-Content mehrfach nutzen: Kosten sparen und Effizienz steigern
PR-Content mehrfach nutzen: Kosten sparen und Effizienz steigern
 
PR Kampagnen
PR KampagnenPR Kampagnen
PR Kampagnen
 
Content Marketing Canvas
Content Marketing CanvasContent Marketing Canvas
Content Marketing Canvas
 
QR/Webapp/Mobile Marketing
QR/Webapp/Mobile MarketingQR/Webapp/Mobile Marketing
QR/Webapp/Mobile Marketing
 
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit ZukunftBrand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
 
Pressesprecher*in 4.0
Pressesprecher*in 4.0Pressesprecher*in 4.0
Pressesprecher*in 4.0
 

HHU So Se 2014 Übersetzen

  • 1. Seminar Übersetzen in der Berufspraxis: Unternehmenskommunikation Lehrbeauftragter: Dr. Heinrich Raatschen Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Sommersemester 2014 1 / 23
  • 2. Seminarziel • Übersetzungspraxis in den Kommunikationsabteilungen von Unternehmen • Textformen (Pressemitteilungen, Webseiten, Broschüren) unterscheiden, typische Elemente identifizieren und übersetzen • Abwicklung von Übersetzungsaufträgen, Projektmanagement > www.slideshare.com/heinrichraatschen 2 / 23
  • 3. Lehrbeauftragter Dr. Heinrich Raatschen • Leiter Marketing & PR ACRON, Düsseldorf • Redakteur Unternehmenskommunikation • Übersetzer Marketing, Firmenpublizistik englisch > deutsch • Übersetzer Romane französisch > deutsch • Studium Duisburg, Düsseldorf, Paris, Freiburg 3 / 23
  • 4. Einheit 1: Pressemitteilung • Bestandteile einer Pressemitteilung – Herausgebende Firma (nicht immer identisch mit Ansprechpartner) – Publikationsdatum (nicht Erstellungsdatum) – Bezeichnung „Pressemitteilung“ – Überschrift / Unterüberschrift – Text 300 Wörter • Nachrichtenereignis • Darstellung der Akteure, Darstellung des Ortes, der Tätigkeit, des Handlungsrahmens, Folgen für die Beteiligten und andere • Häufig ein wörtliches Zitat von Projektverantwortlichen, Vorstand, Experten • Firmenporträt • Kontaktinformation – Bildmaterial 4 / 23
  • 5. Einheit 1: Pressemitteilung • Übersetzungspraxis – Ganzen Text lesen, unklare Sachverhalte notieren – Wörter nachschlagen, Firmen-Webseite besuchen – Nahe am Text übersetzen: nichts weglassen, nichts ändern – Lokalisierung der Zahlenkonventionen etc. – Ausschließlich Übersetzung editieren: Verben prüfen – Inhaltskontrolle am Original – Bildmaterial: Dateinamen und Bildunterschrift 5 / 23
  • 6. Einheit 2: Wie entsteht eine Pressemitteilung • Beteiligte: – Abteilung Unternehmenskommunikation („Presseabteilung“, „Marketing & PR“) – Fachabteilungen – Firmenjuristen – externe Partner, Beteiligte am Geschäftsereignis, alle die im Text genannt werden – Vorstände 6 / 23
  • 7. • Anlässe: abgeschlossenes Projekt, wichtiger Großauftrag, neue Kooperation, neues Vorstandspersonal • Ablauf: Presseabteilung fragt nach Neuigkeiten, schreibt Entwurf der Pressemitteilung, Fachabteilungen und alle zitierten Personen sowie Juristen geben OK oder Änderungswünsche, Publikationsdatum wird festgelegt, Bildmaterial besorgen • Übersetzung: In der Endphase, Text schon final 7 / 23
  • 8. Einheit 3: Typische Textformen • Formen, Häufigkeit, Änderungen, Produktionsstandard Pressemitteilung: mehrfach im Jahr, anschließend unverändert Webseite: ca. alle drei Jahre, regelmäßige Änderungen, Web-Developer Produktdokumentation: Factsheet, Handbuch, Gebrauchsanweisung Broschüren: lange Texte, hohe Produktionsqualität Flyer: DIN A 4, zweimal gefaltet, passt in Briefumschlag C5/6 Werbung (print, online): kurze Texte, emotional stimmig, Übersetzung anspruchsvoll, Werbeagentur Geschäftsbericht: einmal im Jahr, sehr hohe Produktionsqualität, Investor Relations Agentur 8 / 23
  • 9. Einheit 4: Text-Standards • Vorbildliche Broschüren, Pressemitteilungen, Geschäftsberichte, Webseiten von Branchenunternehmen vergleichen • PR-Handbücher entsprechen meist der Praxis, sind gut zu gebrauchen • Unmittelbare Anforderungen werden von Kommunikationsabteilungen festgelegt 9 / 23
  • 10. Einheit 5: Webseitenelemente 10 / 23 Menüpunkte: Nutzerführung, Produkte, Geschäftsbereiche (Infinitive, Substantive, standardisiert) Werbliche Claims (müssen emotional und sprachlich funktionieren) Copytext: Fließtext, typische Formulierungen auf ganzer Webseite einheitlich
  • 11. Webseite übersetzen • Alle Textbausteine der Ursprungssprache auf einem Excel Formblatt sammeln, dann Duplikat für die Zielsprache erstellen • Marken-Manuals und Sprachregelungen helfen die Übersetzung in den Markenauftritt der Firma, der Institution einzufügen • Terminologie-Listen erstellen sobald Sie regelmäßig für einen Auftraggeber arbeiten 11 / 23
  • 12. Einheit 6: PR-Artikel übersetzen • „Kommunikationspolitische“ Analyse: – Ist der Text Journalismus oder Auftragsarbeit? – Ist Autor/in Redaktionsmitglied? – Ist Autor/in PR-Betreuer, Unternehmensvertreter, Verbandspolitiker? – Vertritt der Beitrag (auch wenn von Redaktion) ausschließlich die Vorzüge eines Produktes, einer Firma, oder eines Wirtschaftsstandortes? – Gibt es in dem Medium Anzeigen des im Artikel besprochenen Unternehmens? – Bildmaterial aus Unternehmensquelle muss kein Hinweis auf Auftragsarbeit sein (oft kostenlos zum Download) • Unterscheiden: Was ist sprachliche „Fassade“ (weil Information fehlten, nicht freigegeben wurden oder nicht kommuniziert werden sollen), was ist Fachsprache 12 / 23
  • 13. Einheit 7: PR-Beitrag in Branchenmedien (en) In UK für weltweiten Vertrieb herausgegeben  Anzeigen- belegung für bestimmte Vertriebsregionen möglich (en) In Niederlanden für EU herausgegeben > Bildstrecke von Architekturprojekt anbieten 13 / 23 (fr) In CH herausgegeben > Berufsverband zu aktuellem Thema eingeladen (en) In Niederlanden für EU herausgegeben > Bestimmte Textformate buchbar
  • 14. Entscheidung: Public Relations oder Anzeige? Kommunikationsabteilung plant Themen: Hat mein Unternehmen Wirtschaftsprojekte, Vertragsabschlüsse, Vorstandspersonal die für die Presse als Thema interessant sind und mein Unternehmen sinnvoll darstellen? Auswahl: Welche Branchenmedien, Wirtschaftspresse, Tageszeitungen sind für mein Unternehmen, meine Kunden, meine Produkte sinnvoll? Medien bieten Themenkalender: Messe-Sonderausgaben, Schwerpunkt- Themen (suche auf Webseite: Mediadaten) Entscheidung: Kann ich Themenvorschlag an Redaktion machen (Public Relations) oder bezahle ich eine Anzeigenplatzierung z.B in der Messe-Ausgabe? Mediadaten: definieren Preise, Text- und Bildumfang bezahlter Beiträge Kommunikationsabteilung: Entwickelt Text und wählt Bildmaterial für Beitrag, Produktionsqualität und Deadline einhalten 14 / 23
  • 15. PR-Übersetzungsauftrag Fachabteilungen Übersetzer Auftraggeber Pressesprecher Marketingabteilung Vorstandsbüro etc. PR-Agentur • Kontakt des Übersetzers ist immer der Auftraggeber • Fragen Sie stets beim Auftraggeber, bevor Sie Kontakt zu anderen Projekt-Beteiligten aufnehmen 15 / 23 Medium Zeitungsredaktion Online-Redaktion Videoproduktionsfirma
  • 16. Einheit 8: Geschäftsbericht übersetzen • Grundlagen: Handelsgesetzbuch § 258 (D), Art. 957 Obligationenrecht (CH), International Financial Reporting Standards (IFRS), United States Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP) • Imageteil: Bildstrecken, Vorstandsinterview • Lagebericht (Text) • Bilanz • Gewinn- und Verlustrechnung • Anhang 16 / 23
  • 17. Einheit 9: Werbeflyer übersetzen (dépliant publicitaire, plaquette commerciale) • Identifizieren Sie die wesentlichen thematischen Faktoren des Werbeinstruments: – Produkt – Firma – Publikum (Privatkunden, Geschäftskunden) – Tonalität (werbend, Kompetenz oder Branchenzugehörigkeit signalisierend) • Gibt es besondere Worte, Claims, die stimmig übersetzt werden müssen? • Funktionieren manche Textteile nur mit bestimmten Bildern? • Ist das Dokument Teil einer Kampagne (Material besorgen und auf Einheitlichkeit achten) 17 / 23
  • 18. Einheit 10: Case Studies übersetzen • Im Jura-Studium werden Case studies seit dem 19. Jahrhundert als komplexe Übungsaufgaben für Studenten formuliert, auch in Medizin, Management und anderen Fächern • Marketing Case Studies (Etudes des cas) präsentieren erfolgreiche Lösungen konkreter Aufgaben. Werbe-Agenturen erläutern damit erfolgreiche Kampagnen, umgesetzte Webemaßnahmen mit einem analytischen Rahmen. • Typische Struktur: – Challenge – Solution – Results • Lokalisierungsaufgabe bei der Fallauswahl: Welche Problemlösungskompetenz soll in dem Zielmarkt (in der Zielsprache) vorgestellt werden? 18 / 23
  • 19. Einheit 11: Auftragsprozess Schritt 1 Kontaktaufnahme Geben Sie dem Ansprechpartner Telefon und E-Mail, klären Sie Kompetenz für Auftrag und Erreichbarkeit während der Auftragsdauer Schritt 2 Briefing Gewünschte Übersetzungsqualität und Fristen klären, Text zusenden lassen, Vollständigkeit und Umfang prüfen Schritt 3 Auftragsformulierung Angebot mit geschätztem Arbeitsvolumen und Lieferfrist formulieren, Auftragsbestätigung per Mail Schritt 4 Erreichbarkeit Während des Auftrags per Telefon und Mail erreichbar sein für Textänderungen, im Falle von Fristüberschreitung vorher nachfragen Schritt 5 Lieferung meistens DOCX, sonst nachfragen, Frist einhalten Schritt 6 Rechnung Entsprechend dem Angebot bzw. Auftrag 19 / 23
  • 20. Tipp: Marktpräsenz • Machen Sie sich als Übersetzer sichtbar Erzählen Sie Freunden und Bekannten und auf Facebook von erfolgreichen Übersetzungsaufträgen, interessieren Sie sich für die Berufe Ihrer Freunde • Ähnliche Aufträge annehmen: Texter, Redakteur, Web-Betreuer Sie gewinnen Arbeitserfahrung und Kontakte in qualifiziertem Umfeld • Seien Sie startklar Eindeutige E-Mail-Adresse verteilen, E-Mail täglich prüfen, Steuernummer besorgen, Mehrwertsteuersätze klären*, Angebotsmuster und Rechnungsmuster erstellen * Googeln Sie „Mehrwertsteuer Übersetzungen“, sowie „Berechnung der Vorsteuer nach Durchschnittssätzen“ 20 / 23
  • 21. Einheit 12: Research • Zahlen über große Branchen (Energie, Rohstoffe, Immobilien) und gesamtwirtschaftliche Faktoren werden regelmäßig erhoben, analysiert, beschrieben und publiziert • Kennzahlen sind Branchenumsatz, Segmentverschiebungen, Trends, Rahmendaten, große Einzeltransaktionen • Herausgeber sind Branchenunternehmen, Verbände, Regierungsstellen und Beratungsunternehmen • Publikation quartalsweise, halbjährlich, jährlich • Gleichartige Aufbereitung der Daten, so dass Vergleichbarkeit zum Vorjahreszeitraum hergestellt wird, diese im Text ausgewertet 21 / 23
  • 22. Literaturempfehlungen • Hans-Dieter Zollondz: Grundlagen Marketing. Cornelsen, 2008. 128 Seiten. EUR 6,95 • Karl Fröhlich/Daniela Heggmeier: Public Relations. Cornelsen, 2008. 128 Seiten. EUR 6,95 • Rene J. Cappon: The Associated Press Guide to News Writing. Lawrenceville: Peterson‘s, 2000. • Michelle Ruberg: Handbook of Magazine Article Writing. Cincinatti: Writer‘s Digest, 2005. 22 / 23
  • 23. Ihr Kontakt Dr. Heinrich Raatschen Düsseldorf heinrich.raatschen@web.de www.slideshare.com/heinrichraatschen 23 / 23

Hinweis der Redaktion

  1. Verteilen Vinci 2012 Cinéma französisch 218 Wörter Text vorlesen lassen, dann Textbestandteile Unklare Wörter? Sachverhalte (Firmenwebseite) mit Übersetzung beginnen
  2. Pôle Plateau de tournage Rue couverte Espace tertiaire - Le tertiaire dans le bâtiment correspond aux bâtiments occupés par les activités du secteur tertiaire (commerces, bureaux, santé, enseignement, infrastructures collectives destinées aux sports, aux loisirs, aux transports, CHR - cafés/hôtels/restaurants -, et tous les E.R.P - établissements destinés à recevoir du public.v Seine Saint Denis Caisse des Dépôts et Consignations
  3. Beteiligte anhand Cinéma feststellen Anlass anhand Cinéma feststellen
  4. Text-Einfluss der Cinématèque finden „du 7e art en France“
  5. 1) Auswahl Dokumente mitbringen verteilen 2) Folie 10 zeigen 3) Wer ist die Firma? Was ist das Produkt? Was besonders schwierig zu übersetzen? 4) Pressemitteilung verteilen 5) Vorlesen, Übersetzen
  6. Handbücher herumgehen lassen Bestandteile identifizieren Text Editor ausprobieren Übersetzen
  7. Messevorberietung, aktiv nachfragen