SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
XXL-Dokumentation im Anlagenbau




                                  Dennis Lauer / Peer Grossmann
                                         Product Information Management
                                             Engineering Support - OZSP
                                         MAN Diesel & Turbo Schweiz AG



XXL-Dokumentation im Anlagenbau               © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Agenda

MAN Diesel & Turbo Schweiz AG - Portrait
Betriebsanleitung MAN Diesel & Turbo Schweiz AG
    §  Gesetzliche Anforderungen
    §  Normative Anforderungen
    §  Zielgruppe
    §  Aufbau
    §  Inhalte
Weitere Kundendokumentationen von MDT
Lieferantenprozess
    §  Dokumentenspezifikation
    §  Zulieferdokumentation
Risikobeurteilung
    §  Komponenten
    §  Anlage
Ausblick
Fragen

XXL-Dokumentation im Anlagenbau             © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Die MAN Gruppe


                                          MAN Gruppe / MAN SE



                Commercial                                                  Power
                 Vehicles                                                 Engineering


                                                           MAN Diesel
MAN Nutzfahrzeuge            MAN Latin America                                              Renk AG
                                                           & Turbo SE


                                                                            SBU Engine
                                                                         & Marine Systems



                                                                        SBU Turbomachinery



                                                                         SBU Power Plants



                                                                          SBU After Sales




        XXL-Dokumentation im Anlagenbau                                           © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Sites
       Production Network




                                  Frederikshavn
                                                                                Changzhou
                                                                                          Shanghai
                                          Copenhagen
                                                               Aurangabad
                                 Hamburg
                                          Berlin


                         Oberhausen
                                                 Velká Bíteš
                                           Deggendorf
                                   Augsburg
Saint Nazaire             Zürich
                                     Schio                                 Diesel Plants (7)

                                                                           Turbo Plants (7)


        XXL-Dokumentation im Anlagenbau                          © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06   <4>
MAN Diesel & Turbo
         Key Figures 2010

                                                                              2010      2009          Change
in € Mill.
                                                                                                       in %
Order intake                                                                   3,475    2,936            18

       of which: Engines & Marine Systems                                      1,525     1,110           37
       of which: Power Plants                                                   812       789             3
       of which: Turbomachinery                                                1,138    1,038            10
Revenue                                                                        3,766    3,796             -1

       of which: Engines & Marine Systems                                      1,576    1,805            -13

       of which: Power Plants                                                   839       606            39

       of which: Turbomachinery                                                1,351    1,386             -2

Employees1)                                                                   12,455   12,511             0
                                                                                                        € Mio
Operating profit                                                                439       500            -12

      Of which: Engines & Marine Systems                                        333       290            15

      of which: Power Plants                                                     -60       52            -214
      of which: Turbomachinery                                                  166       158             5

ROS (%)                                                                         11.7      13.2            -

1)    Headcount (including subcontracted employees) as of December 31, 2010


           XXL-Dokumentation im Anlagenbau                                             © MAN Diesel & Turbo    2011-05-06   <5>
SBU Turbomachinery




XXL-Dokumentation im Anlagenbau   © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
SBU Turbomachinery
   Kernkomponenten


Type             Sub Types                   Performance
Centrifugal      Radial Barrel               up to
Compressors      Radial Horizontally Split   §  660‘000 m3/h
                 Isotherm                    §  1‘000 bar
                 Gear Type
                 Pipeline
                 MOPICOTM (gekapselt)
                 HOFIMTM (gekapselt)

Axial                                        up to
Compressors                                  §  1.5 Mio. m3/h
                                             §  25 bar




   XXL-Dokumentation im Anlagenbau                               © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
SBU Turbomachinery
   Kernkomponenten


Type              Sub Types           Performance
Screw             Process Gas Screw   up to
Compressor                            §  100‘000 m3/h
                                      §  50 bar

Expanders                             up to
                                      §  30 MW
                                      §  16 bar inlet

Gas Turbines                          Up to
                                      §  26 MW


Steam                                 Up to
Turbines                              §  160 MW




    XXL-Dokumentation im Anlagenbau                      © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
SBU Turbomachinery
Turbomaschinen-System-Lieferant




XXL-Dokumentation im Anlagenbau   © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Gesetzliche Anforderung

Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
   §  Jeder Maschine muss eine Betriebsanleitung in der oder den
       Amtssprachen der Gemeinschaft des Mitgliedstaats beiliegen, in
       dem die Maschine in Verkehr gebracht und/oder in Betrieb
       genommen wird
   §  „…nicht nur die bestimmungsgemäße Verwendung […] sondern auch
       jede vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung“ muss
       beschrieben sein
   §  Nennen von Restrisiken à Ergebnis der Risikobeurteilung
   §  Ausliefern der Betriebsanleitung (BA) mit der Maschinenanlage, aber
       spätestens vor dem Inverkehrbringen bzw. der Inbetriebnahme
   §  Bestimmungsgemässe Verwendung auch für die Anlage nennen
   §  Betrachtung gesamter Lebenszyklus, d.h. nicht nur Bedienung
       sondern Betrieb gesamthaft (inkl. Störung, Wartung, Instandhaltung,
       Verschrottung, …)
   §  Betriebsanleitung ist Produktbestandteil, d.h. ohne, mit fehlerhafter
       oder unverständlicher BA = Mangel am Produkt


XXL-Dokumentation im Anlagenbau                    © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Normative Anforderungen

Erstellen von Anleitungen – Gliederung, Inhalt und Darstellung
   DIN EN 62079

Fordert:
     §  Anleitungen sind ein Bestandteil des Produktes. Sie müssen
         Informationen enthalten, um ein nicht tolerierbares Risiko für den
         Benutzer auszuschließen
     §  Sie müssen direkt dabei helfen, vorhersehbare Fehlanwendungen zu
         verhindern, die zu Gefährdungen führen können
Gibt Hilfestellung zu:
     §  Mindestinhalte der Betriebsanleitung
     §  Vorschlag zur Gliederung
     §  Angaben zur Darstellungen

Aktualisierung der 62079 durch die 82079 à Vortrag R2


XXL-Dokumentation im Anlagenbau                    © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Normative Anforderungen

DIN Fachbericht 146

Empfiehlt
   §  Integration von Zulieferdokumentation – nicht Abschreiben
   §  Zielgruppenorientierung
   §  Aufteilung der Dokumentation für die einzelnen Zielgruppen
         z. B.
         §  Installationshandbuch
         §  Bedienerhandbuch
         §  Servicehandbuch

Gibt Hilfestellung zu bzw. beschreibt:
     §  Mindestinhalte der Betriebsanleitung



XXL-Dokumentation im Anlagenbau                   © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Für wen erstellt MDT die Betriebsanleitung?

MAN führt eine Zielgruppenanalyse durch um die Beschreibungstiefe
 der Betriebsanleitung festlegen zu können.

Zielgruppe
§  Bediener der Maschinenanlage
§  Servicetechniker des Betreibers der Maschinenanlage
MDT setzt voraus, dass dieses Personal eine entsprechende Ausbildung
    hat.

Nicht Zielgruppe
§  MAN Diesel & Turbo PrimeServ Mitarbeiter
§  Commissioning and Decommissioning Personal des Betreibers
§  3rd party Personal

Resultat: Beschreibungstiefe kann reduziert werden, da Betriebsanleitung für
 von uns definiertes Fachpersonal erstellt wird.


XXL-Dokumentation im Anlagenbau                    © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Anforderungen an Anlagendokumentation




Beschreiben:
Anlagenübergreifende Aspekte
Teile der Anlage
Sicherheitskonzept der Anlage
Bestimmungsgemässe Verwendung
     §  Bedienung
     §  Wartung
     §  Störung
     §  …

Reduzierung von Querverweisen


XXL-Dokumentation im Anlagenbau   © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Inhalte der Betriebsanleitung

Informationen, um die Maschinenanlage:
    §  sicher,
    §  sachgerecht und
    §  wirtschaftlich benutzen zu können

Hinweise zum:
    §  Vermeiden von Gefahren à Warnung vor Restrisiken
    §  Vermindern von Reparaturkosten und Ausfallzeiten
    §  Erhöhen der Zuverlässigkeit und der Lebensdauer der
        Maschinenanlage

Kerninhalte der Betriebsanleitung:
    §  Sicherheit,
    §  Betrieb,
    §  Wartung der Maschinenanlage

XXL-Dokumentation im Anlagenbau                  © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Formen der Betriebsanleitung

CD-ROM
 strukturierte PDF-Datei mit Navigationshilfen
 Links zu Zeichnungen und Listen sowie zu den Betriebsanleitungen der
 Komponenten.

Papierausgabe
 Zusätzlich zur CD-ROM erhält der Betreiber der Maschinenanlage eine
 Papierausgabe der Betriebsanleitung




XXL-Dokumentation im Anlagenbau                  © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Aufbau der Betriebsanleitung (heute)




                 Band 1
                                                          Band 2-3


                                                                                                    Band 4-8


Redaktioneller Teil der Anlage
                             Pläne und Schemata
erstellt vom Technischen Redaktor
(MAN Diesel & Turbo)                erstellt von Fachabteilungen
                                    (MAN Diesel & Turbo)             Betriebsanleitungen der Komponenten
                                      P+I Diagramme                  Zusammenstellung aller eingesetzten zugekauften
                                                                     Komponenten
                                      Aufstellungsplan
                                                                       Kompressor MAN Diesel & Turbo
                                      Alarm- und Signalliste
                                                                       Ölsystem
                                     …
                                                                      …

             XXL-Dokumentation im Anlagenbau                                      © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Redaktioneller Teil der Anlage (Band 1)

                  Besteht immer aus den folgenden 10 Kapiteln und einem Anhang
                   §  Kapitel 1:    Einführung
                   §  Kapitel 2:    Sicherheit
                   §  Kapitel 3:    Aufbau und Funktion
                   §  Kapitel 4*:   Normalbetrieb
                   §  Kapitel 5(*): Installation und Inbetriebnahme
                   §  Kapitel 6*:   Instandhaltung und Störungsbehebung
                   §  Kapitel 7*:   Ausserbetriebnahme, Demontage und Entsorgung
Band 1             §  Kapitel 8:    Technische Daten
                   §  Kapitel 9:    Liste der Pläne und Schemata
                   §  Kapitel 10:   Liste der Betriebsanleitungen der Komponenten
                    * = Kapitel mit Instruktionen

                    Anhang:
                       §  Glossar, Stichwortverzeichnis
                       §  Prozeduren-, Tabellen-, Abbildungsverzeichnis

         XXL-Dokumentation im Anlagenbau                      © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Pläne und Schemata (Band 2-x)

                    Enthält alle Zeichnungen, Schemata und Listen, die für das:
                     §  Betreiben,
                     §  Warten der Maschinenanlage,
                     §  sowie das Verstehen der Betriebsanleitung notwendig sind.

                    Im MDT Standard sind die folgenden Dokumente vorgesehen:
                      §  General Arrangement
Band 2-x              §  Safety Arrangement
                      §  P&I Diagrams
                      §  Function Diagram
                      §  Alarm / Trip List
                      §  Performance Curves
                      §  Utilities Consumption List
                      §  …


           XXL-Dokumentation im Anlagenbau                      © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Pläne und Schemata (Band 2-x)

                    Zur Besserung Übersicht und Handhabung sind die Dokumentenarten
                     gruppiert:

                    Aufstellungszeichnungen
                     §  General Arrangement
                     §  Safety Arrangement

                    R&I Schemas und Betriebsdokumente
                     §  P&I Diagrams
                     §  Function Diagram
Band 2-x             §  Utilities Consumption List

                    Instrumentation und elektrische Installationen
                      §  Alarm / Trip List
                      §  Performance Curves

                    Verschiedenes
                     §  Schmiermittelspezifikation
                     § …


           XXL-Dokumentation im Anlagenbau                           © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Betriebsanleitungen der Komponenten
       (Band 4-y)

                    Enthält alle Betriebsanleitungen von zugekauften Komponenten, die für das
                     sichere:
                     §  Betreiben und
                     §  Warten der Maschinenanlage nötig sind.

                    Zur Besserung Übersicht und Handhabung sind die Komponentenanleitungen
                     gruppiert:

                     Strang                  Systeme          Steuerung             Weitere
                                                                                    Komponenten
Band 4-y
                     Kompressor              Ölsystem         Schaltschrank         Ventile
                     Motor                   Sperrgassystem   Überwachung           …
                     …                       …                …


                    Die Gruppierung ist auf dem Rückenschild angegeben.




           XXL-Dokumentation im Anlagenbau                                © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Weitere Kundendokumentationen von MDT

Montagehandbuch (auftragsneutral)
   §  Generelle Angaben zum Vorbereiten der Baustelle

Baustellenhandbuch* (auftragsspezifisch)
   §  Montagehandbuch ergänzt durch auftragsspezifische Zeichnungen

EMSR-Dokumentation*
   §  Zusammenstellung von EMSR-Dokumenten, die für den Betrieb und
       die Wartung der Maschinenanlage sowie die Sicherheit von
       Personen nicht relevant sind.
   §  Lieferung nur in Englisch oder Deutsch

Spezialwerkzeuglisten

*) optionale Dokumentationen


XXL-Dokumentation im Anlagenbau                 © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Lieferantenprozess

Vorgaben Zulieferdokumentation
Hilfsmittel: Dokumentenspezifikation

Integration Beschaffungsprozess
Dokumentation als eigene Bestellposition

Zentrale Anlieferung
Dokumenteneingangstelle
als digitale Version per email / ftp / CD...




XXL-Dokumentation im Anlagenbau                © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Lieferantenprozess

Ablauf:
Empfang Lieferantendokumentationen

§  Eingang

§  Prüfung: allgemein

§  Prüfung: Ingenieur

§  Freigabe zur Verwendung

             Integration in MDT Betriebsanleitung




XXL-Dokumentation im Anlagenbau                     © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Risikobeurteilung

Jeder Produkthersteller/Inverkehrbringer muss die Einhaltung der
EG-Sicherheitsanforderungen selbst prüfen und bescheinigen:

à  Nachweispflicht!
Produkthersteller/Inverkehrbringer ist für die Anwendersicherheit seines
Produktes über den gesamten Lebenszyklus des Produktes Jeder
verantwortlich:

à Eigenverantwortung
                                                                              Kein EG-Land darf die
                                                                              Wareneinfuhr aus anderen
2006/42/EG, Anhang I, Allgemeine Grundsätze:                                  EG-Ländern behindern.
                                                                              Das funktioniert nur mit einheitlichen
   „Der Hersteller einer Maschine oder sein Bevollmächtigter hat dafür zu
                                                                              Produktregeln, die für alle gelten!
   sorgen, dass eine Risikobeurteilung vorgenommen wird, um die für die
   Maschine geltenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen zu      Ziel dieser Regeln: Verbindliche
   ermitteln. Die Maschine muss dann unter Berücksichtigung der Ergebnisse    Sicherheitsanforderungen für alle
   der Risikobeurteilung konstruiert und gebaut werden.“                      Produkte, um Benutzer vor Gefahren
                                                                              und Personenschäden zu schützen.

            XXL-Dokumentation im Anlagenbau                                  © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Risikobeurteilung
         (Anforderung aus der Maschinenrichtlinie)


Der Hersteller muss in einem iterativen Verfahren der
 Risikobeurteilung und Risikominderung
 §  die Grenzen der Maschine bestimmen, was ihre bestimmungsgemäße Verwendung und
     jede vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung einschließt.

 §  die Gefährdungen, die von der Maschine ausgehen können, und die damit verbundenen
     Gefährdungssituationen ermitteln.

 §  die Risiken abschätzen unter Berücksichtigung der Schwere möglicher Verletzungen
     oder Gesundheitsschäden und der Wahrscheinlichkeit ihres Eintretens.

 §  die Risiken bewerten, um zu ermitteln, ob eine Risikominderung gemäß dem Ziel dieser
     Richtlinie erforderlich ist.

 §  die Gefährdungen ausschalten oder durch Anwendung
     von Schutzmaßnahmen die mit diesen Gefährdungen
     verbundenen Risiken in der in Nummer 1.1.2
     Buchstabe b festgelegten Rangfolge
      (3-Schritt-Verfahren) mindern.


          XXL-Dokumentation im Anlagenbau                          © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Risikobeurteilung




XXL-Dokumentation im Anlagenbau   © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Risikobeurteilung (3-Schrittverfahren)


Das 3-Schritt-Verfahren




        1                    Konstruktive Beseitigung von Gefahren
                         (Integration der Sicherheit in Konstruktion und Bau)




        2
                             Technische Schutzmaßnahmen gegen
                                nicht zu beseitigende Gefahren




        3
                                  Hinweise auf Restgefahren,
                            spezielle Ausbildung, Schutzausrüstung



        XXL-Dokumentation im Anlagenbau                                    © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Anforderungen an Anlagendokumentation




Das Herstellen einer Maschinenanlage ist wie die Herstellung eines belegten Brötchens.

  Wir kaufen beim Bäcker ein Brötchen, laufen zum Metzger - kaufen den Belag und
 erstellen sodann - ohne zu wissen welche Zutaten der Bäcker oder Metzger für seine
     Produkte verwendet hat - die Konformitätserklärung für das belegte Brötchen.
  Damit nicht genug, denn in der Risikobeurteilung versichern wir noch, das belegte
                     Brötchen ist gesund und macht nicht dick.....!

                         Geht das Alles überhaupt? Ja, es muss!!!
         XXL-Dokumentation im Anlagenbau                      © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Risikobeurteilung




XXL-Dokumentation im Anlagenbau   © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Risikobeurteilung




XXL-Dokumentation im Anlagenbau   © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Risikobeurteilung




XXL-Dokumentation im Anlagenbau   © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Risikobeurteilung

Wie Risikobeurteilung einer Anlage erstellen?
 Für jede Anlage muss ein Sicherheitskonzept nach DIN EN ISO 12100-1 vorhanden sein, das
   alle potenziell gefährdeten Personenkreise in die Betrachtung einschließt.
   Selbst wenn alle Komponenten die sicherheitstechnischen Anforderungen für sich erfüllen,
   können im Zusammenwirken der Komponenten
      §  neue Gefährdungen entstehen
     §  Zielgruppen wechseln und
     §  sich der Nutzungskontext ändern.
 ð Risikobeurteilung als Nachweisdokumentation bereits bei der Konstruktion der Anlage
 ð Risikobeurteilung als Schnittstellenbetrachtung der Komponenten
    (Wir müssen, können und dürfen RB bzw. CE der Komponenten und Zielgruppe einbeziehen)
 ð Risikobeurteilung nicht als Sammelbecken ungelöster Sicherheitsprobleme
 ð Vernünftigerweise vorhersehbare Gefahren betrachten und Grenzen der Anlage definieren
 ð Aufbereitung der Informationen für die Betriebsanleitung
 ð Aufbereitung der Informationen für eventuell notwendige Berechnungen von
   Performance Level (PL) bzw. Sicherheits-Integritätslevel (SIL)


           XXL-Dokumentation im Anlagenbau                             © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Risikobeurteilung

Wie wird Risikobeurteilung der Anlage zur Erstellungshilfe der BA?
 ð RB der Anlage muss während der Konstruktion entstehen
 ð Übernahme von Sicherheitsinformationen aus RB der Komponenten
    (auch hier gilt notwendige Informationen – nicht Abschreiben)
 ð BA nicht als Sammelbecken aller Gefahren aus der Risikobeurteilung
 ð BA ist nur der 3. Schritt des 3 Schritt-Verfahren
 ð In BA - Teilung in grundlegende und handlungsspezifische Sicherheitshinweise
 ð Mit Hinweis auf die Restgefahren (lt. RB)
    à sicherer Betrieb der Anlage
 ð BA ist Abschluss der RB
   als Nachweisdokumentation
 Hinweis:
 ð Definition Anlage
 ð Definition wesentliche
   Änderung einer Anlage


            XXL-Dokumentation im Anlagenbau                              © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Definition Anlage

     Für komplexe Anlagen gilt:


Funktionell verknüpfte Maschinen, die
produktionstechnisch eine Einheit bilden, um ein
gemeinsames Ziel zu erreichen.



Durch übergeordnete Steuerung u. gemeinsame
Befehlseinrichtungen miteinander verknüpfte Maschinen,
die als Gesamtheit funktionieren. Die Steuerung ist somit
wesentlich und ermöglicht erst das Zusammenwirken der
Einzelmaschinen.



Führt eine Gefährdung an einer Maschine zu einer
Gefährdung an anderen Maschinen, sind auf die
Gesamtanlage abgestellte sicherheits-technische
Maßnahmen erforderlich.


                                                                  Quelle:
                                                                  Interpretationspapier des BMAS und
                                                                  der Länder, abgestimmt mit dem
                                                                  VDMA zum Thema „Gesamtheit von
                                                                  Maschinen“


            XXL-Dokumentation im Anlagenbau                 © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Wesentliche Änderung einer Anlage
Bei Änderungen an Maschinen beachten:                Quelle:
                                                     Bundesanstalt für Arbeitsschutz und
  Durch Konformitätsbewertung ermitteln, ob          Arbeitsmedizin (BAuA)
  eine wesentliche Veränderung vorliegt.
  Bewertungsergebnis dokumentieren und den
  relevanten technischen Unterlagen beifügen!
  Bei wesentlichen Änderungen Konformitäts-
  bewertungsverfahren erneut durchführen.
  Wer eine Maschine wesentlich verändert, gilt
  als Inverkehrbringer.




             XXL-Dokumentation im Anlagenbau     © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Risikobeurteilung




        Allseitig mit einem Schutzgitter
        umschlossener Riementrieb
        Bild rechts: Wartungsöffnung (1)



Gefährdung:         Quetschen, Scheren der Finger, Einziehen oder Fangen
Gefahrenstelle:     Riementrieb (Riemen und Riemenscheiben)
Lebensphase:        Wartung, Instandhaltung, Störungsbehebung

       XXL-Dokumentation im Anlagenbau                             © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Risikobeurteilung




XXL-Dokumentation im Anlagenbau   © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Aufbau der Betriebsanleitung (kurzfristig)




                 Band 1
                                                          Band 2+3


                                                                                                                Band 4-8


Redaktioneller Teil der Anlage
                             Pläne und Schemata
erstellt vom Technischen Redaktor
(MAN Diesel & Turbo)                erstellt von Fachabteilungen (MAN Diesel &
                                    Turbo)                                                       Komponenten
                                      P+I Diagramme                              Zusammenstellung aller eingesetzten zugekauften
                                                                                 Komponenten
                                      Aufstellungsplan
                                                                                   Kompressor MAN Diesel & Turbo
                                      Alarm- und Signalliste
                                                                                   Ölsystem
                                     …
                                                                                  …

             XXL-Dokumentation im Anlagenbau                                                  © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06
Fragen / Questions




XXL-Dokumentation im Anlagenbau   © MAN Diesel & Turbo   2011-05-06

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Test1
Test1Test1
Médias sociaux et idées reçues
Médias sociaux et idées reçuesMédias sociaux et idées reçues
Médias sociaux et idées reçuesChristophe Ramel
 
Objectif Fibre - Guide raccordement du Logement Neuf
Objectif Fibre - Guide raccordement du Logement NeufObjectif Fibre - Guide raccordement du Logement Neuf
Objectif Fibre - Guide raccordement du Logement Neuf
Fédération Française des Télécoms
 
UPCH: Portafolio de evidencias Denia Montserrat Martne Sosa.
UPCH: Portafolio de evidencias Denia Montserrat Martne Sosa.UPCH: Portafolio de evidencias Denia Montserrat Martne Sosa.
UPCH: Portafolio de evidencias Denia Montserrat Martne Sosa.
Denia Martinez
 
Travaux informmatique
Travaux informmatiqueTravaux informmatique
Travaux informmatiqueutafiah
 
__made by men for women.ppt_2011
  __made by men for women.ppt_2011  __made by men for women.ppt_2011
__made by men for women.ppt_2011
ununi.TV - Crowd University for modern life
 
#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...
#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...
#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...
beeq
 
Gedanken. Bilder
Gedanken. BilderGedanken. Bilder
Gedanken. Bilder
elenawik
 
éDition 2012 du baromètre des réseaux sociaux, l’ifop montre que 82% des inte...
éDition 2012 du baromètre des réseaux sociaux, l’ifop montre que 82% des inte...éDition 2012 du baromètre des réseaux sociaux, l’ifop montre que 82% des inte...
éDition 2012 du baromètre des réseaux sociaux, l’ifop montre que 82% des inte...
Christophe Lemesre
 
Präsentation Graf Ingolstadt
Präsentation Graf IngolstadtPräsentation Graf Ingolstadt
Präsentation Graf IngolstadtManu Stan
 
Übersetze mich
Übersetze michÜbersetze mich
Übersetze mich
Dominik
 
Tierfotografie Tipps - Fotofreak360
Tierfotografie Tipps - Fotofreak360Tierfotografie Tipps - Fotofreak360
Tierfotografie Tipps - Fotofreak360
fotofreak360
 
remplissage
remplissageremplissage
remplissage
Haifa Ben Abid
 
120313 Analyse Diagnostic Numerique par filiere
120313 Analyse Diagnostic Numerique par filiere120313 Analyse Diagnostic Numerique par filiere
120313 Analyse Diagnostic Numerique par filiereCathy Seguy
 
Elections législatives : Les principaux enseignements de l'étude sur le nouve...
Elections législatives : Les principaux enseignements de l'étude sur le nouve...Elections législatives : Les principaux enseignements de l'étude sur le nouve...
Elections législatives : Les principaux enseignements de l'étude sur le nouve...
Fédération Française des Télécoms
 
Wie funktionieren die Entwicklungsprozesse neuer Therapien?
Wie funktionieren die Entwicklungsprozesse neuer Therapien?Wie funktionieren die Entwicklungsprozesse neuer Therapien?
Wie funktionieren die Entwicklungsprozesse neuer Therapien?
jangeissler
 

Andere mochten auch (18)

Test1
Test1Test1
Test1
 
Rgaa session 25 juin 2010
Rgaa session 25 juin 2010Rgaa session 25 juin 2010
Rgaa session 25 juin 2010
 
Médias sociaux et idées reçues
Médias sociaux et idées reçuesMédias sociaux et idées reçues
Médias sociaux et idées reçues
 
Objectif Fibre - Guide raccordement du Logement Neuf
Objectif Fibre - Guide raccordement du Logement NeufObjectif Fibre - Guide raccordement du Logement Neuf
Objectif Fibre - Guide raccordement du Logement Neuf
 
F4 partiel iii
F4 partiel iiiF4 partiel iii
F4 partiel iii
 
UPCH: Portafolio de evidencias Denia Montserrat Martne Sosa.
UPCH: Portafolio de evidencias Denia Montserrat Martne Sosa.UPCH: Portafolio de evidencias Denia Montserrat Martne Sosa.
UPCH: Portafolio de evidencias Denia Montserrat Martne Sosa.
 
Travaux informmatique
Travaux informmatiqueTravaux informmatique
Travaux informmatique
 
__made by men for women.ppt_2011
  __made by men for women.ppt_2011  __made by men for women.ppt_2011
__made by men for women.ppt_2011
 
#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...
#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...
#starterpoint Impuls vom 16. Januar 2014, Zürich: Wie kann ich meine digitale...
 
Gedanken. Bilder
Gedanken. BilderGedanken. Bilder
Gedanken. Bilder
 
éDition 2012 du baromètre des réseaux sociaux, l’ifop montre que 82% des inte...
éDition 2012 du baromètre des réseaux sociaux, l’ifop montre que 82% des inte...éDition 2012 du baromètre des réseaux sociaux, l’ifop montre que 82% des inte...
éDition 2012 du baromètre des réseaux sociaux, l’ifop montre que 82% des inte...
 
Präsentation Graf Ingolstadt
Präsentation Graf IngolstadtPräsentation Graf Ingolstadt
Präsentation Graf Ingolstadt
 
Übersetze mich
Übersetze michÜbersetze mich
Übersetze mich
 
Tierfotografie Tipps - Fotofreak360
Tierfotografie Tipps - Fotofreak360Tierfotografie Tipps - Fotofreak360
Tierfotografie Tipps - Fotofreak360
 
remplissage
remplissageremplissage
remplissage
 
120313 Analyse Diagnostic Numerique par filiere
120313 Analyse Diagnostic Numerique par filiere120313 Analyse Diagnostic Numerique par filiere
120313 Analyse Diagnostic Numerique par filiere
 
Elections législatives : Les principaux enseignements de l'étude sur le nouve...
Elections législatives : Les principaux enseignements de l'étude sur le nouve...Elections législatives : Les principaux enseignements de l'étude sur le nouve...
Elections législatives : Les principaux enseignements de l'étude sur le nouve...
 
Wie funktionieren die Entwicklungsprozesse neuer Therapien?
Wie funktionieren die Entwicklungsprozesse neuer Therapien?Wie funktionieren die Entwicklungsprozesse neuer Therapien?
Wie funktionieren die Entwicklungsprozesse neuer Therapien?
 

Ähnlich wie XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann

1.4tsi Construction And Function
1.4tsi Construction And Function1.4tsi Construction And Function
1.4tsi Construction And Function
guest17be02
 
Cogneon Praesentation Erfahrungsbericht Schaeffler Wiki Knowtech 2009
Cogneon Praesentation Erfahrungsbericht Schaeffler Wiki Knowtech 2009Cogneon Praesentation Erfahrungsbericht Schaeffler Wiki Knowtech 2009
Cogneon Praesentation Erfahrungsbericht Schaeffler Wiki Knowtech 2009
Simon Dueckert
 
New Safety Standards Machinery Directive
New Safety Standards Machinery DirectiveNew Safety Standards Machinery Directive
New Safety Standards Machinery Directive
CMA/Flodyne/Hydradyne
 
Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_
Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_
Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_Peter Engelhardt
 
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
fhjsjejfjskekemm
 
Toyota 02 7 fgjf35 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fgjf35 forklift service repair manual (german)Toyota 02 7 fgjf35 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fgjf35 forklift service repair manual (german)
udfjjsjekdkdmm
 
Toyota 02 7 fdf30 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf30 forklift service repair manual (german)Toyota 02 7 fdf30 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf30 forklift service repair manual (german)
fjjsekdmme
 
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
udfjjdjkskkemmd
 
Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)
fhjsjejfjskekemm
 
Toyota 62 7 fdf25 forklift service repair manual (german)
Toyota 62 7 fdf25 forklift service repair manual (german)Toyota 62 7 fdf25 forklift service repair manual (german)
Toyota 62 7 fdf25 forklift service repair manual (german)
fhjskemme
 
Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
fujsjjfeskekmm
 
Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
dujjsjekkkdmm
 
Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)
udfjjdjkskkemmd
 
Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
fhjsjejfjskekemm
 
Toyota 02 7 fdf25 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf25 forklift service repair manual (german)Toyota 02 7 fdf25 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf25 forklift service repair manual (german)
fusjejedrfjskekem
 
Toyota 02 7 fgf30 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fgf30 forklift service repair manual (german)Toyota 02 7 fgf30 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fgf30 forklift service repair manual (german)
fujsjefksekmm
 
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
fujsjjfeskekmm
 
Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
fjjsefkkertsemme
 

Ähnlich wie XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann (20)

1.4tsi Construction And Function
1.4tsi Construction And Function1.4tsi Construction And Function
1.4tsi Construction And Function
 
Cogneon Praesentation Erfahrungsbericht Schaeffler Wiki Knowtech 2009
Cogneon Praesentation Erfahrungsbericht Schaeffler Wiki Knowtech 2009Cogneon Praesentation Erfahrungsbericht Schaeffler Wiki Knowtech 2009
Cogneon Praesentation Erfahrungsbericht Schaeffler Wiki Knowtech 2009
 
New Safety Standards Machinery Directive
New Safety Standards Machinery DirectiveNew Safety Standards Machinery Directive
New Safety Standards Machinery Directive
 
Drive and motor safety
Drive and motor safetyDrive and motor safety
Drive and motor safety
 
Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_
Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_
Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_
 
Bodensee-Forum 2012: Susanne Obert
Bodensee-Forum 2012: Susanne ObertBodensee-Forum 2012: Susanne Obert
Bodensee-Forum 2012: Susanne Obert
 
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 02 7 fgjf35 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fgjf35 forklift service repair manual (german)Toyota 02 7 fgjf35 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fgjf35 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 02 7 fdf30 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf30 forklift service repair manual (german)Toyota 02 7 fdf30 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf30 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 62 7 fdf25 forklift service repair manual (german)
Toyota 62 7 fdf25 forklift service repair manual (german)Toyota 62 7 fdf25 forklift service repair manual (german)
Toyota 62 7 fdf25 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf18 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 62 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 02 7 fdf25 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf25 forklift service repair manual (german)Toyota 02 7 fdf25 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf25 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 02 7 fgf30 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fgf30 forklift service repair manual (german)Toyota 02 7 fgf30 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fgf30 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
Toyota 42 7 fgf15 forklift service repair manual (german)
 
Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
Toyota 02 7 fdf20 forklift service repair manual (german)
 

Mehr von tecom

CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTENCM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTENtecom
 
Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu
Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick ArigbabuZulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu
Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabutecom
 
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar ToberDruckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tobertecom
 
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf KellerTechnische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf Kellertecom
 
Integration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
Integration von Zulieferdokumentation - Roland SchmelingIntegration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
Integration von Zulieferdokumentation - Roland Schmelingtecom
 
Fast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
Fast wie auf Schienen - Claudia BlaschkeFast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
Fast wie auf Schienen - Claudia Blaschketecom
 
Zukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
Zukunftspotential, Human Centered Design - ErdmannZukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
Zukunftspotential, Human Centered Design - Erdmanntecom
 
PLM & CMS - Albin Holenstein
PLM & CMS - Albin HolensteinPLM & CMS - Albin Holenstein
PLM & CMS - Albin Holensteintecom
 
IEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
IEC/DIS 82079-1 - Martin GalbierzIEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
IEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierztecom
 
Grips - Felix Ried
Grips - Felix RiedGrips - Felix Ried
Grips - Felix Riedtecom
 
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/RoosZeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roostecom
 
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändletecom
 
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi SteinhauerDokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauertecom
 
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni BreitschmidKomponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmidtecom
 
Just in time - Pascal Kesselmark
Just in time - Pascal KesselmarkJust in time - Pascal Kesselmark
Just in time - Pascal Kesselmarktecom
 
Verwaltung von Übersetzerfragen
Verwaltung von ÜbersetzerfragenVerwaltung von Übersetzerfragen
Verwaltung von Übersetzerfragentecom
 
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter FischerAnlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischertecom
 

Mehr von tecom (17)

CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTENCM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
 
Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu
Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick ArigbabuZulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu
Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu
 
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar ToberDruckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
 
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf KellerTechnische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
 
Integration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
Integration von Zulieferdokumentation - Roland SchmelingIntegration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
Integration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
 
Fast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
Fast wie auf Schienen - Claudia BlaschkeFast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
Fast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
 
Zukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
Zukunftspotential, Human Centered Design - ErdmannZukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
Zukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
 
PLM & CMS - Albin Holenstein
PLM & CMS - Albin HolensteinPLM & CMS - Albin Holenstein
PLM & CMS - Albin Holenstein
 
IEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
IEC/DIS 82079-1 - Martin GalbierzIEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
IEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
 
Grips - Felix Ried
Grips - Felix RiedGrips - Felix Ried
Grips - Felix Ried
 
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/RoosZeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
 
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
 
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi SteinhauerDokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
 
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni BreitschmidKomponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
 
Just in time - Pascal Kesselmark
Just in time - Pascal KesselmarkJust in time - Pascal Kesselmark
Just in time - Pascal Kesselmark
 
Verwaltung von Übersetzerfragen
Verwaltung von ÜbersetzerfragenVerwaltung von Übersetzerfragen
Verwaltung von Übersetzerfragen
 
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter FischerAnlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischer
 

XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann

  • 1. XXL-Dokumentation im Anlagenbau Dennis Lauer / Peer Grossmann Product Information Management Engineering Support - OZSP MAN Diesel & Turbo Schweiz AG XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 2. Agenda MAN Diesel & Turbo Schweiz AG - Portrait Betriebsanleitung MAN Diesel & Turbo Schweiz AG §  Gesetzliche Anforderungen §  Normative Anforderungen §  Zielgruppe §  Aufbau §  Inhalte Weitere Kundendokumentationen von MDT Lieferantenprozess §  Dokumentenspezifikation §  Zulieferdokumentation Risikobeurteilung §  Komponenten §  Anlage Ausblick Fragen XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 3. Die MAN Gruppe MAN Gruppe / MAN SE Commercial Power Vehicles Engineering MAN Diesel MAN Nutzfahrzeuge MAN Latin America Renk AG & Turbo SE SBU Engine & Marine Systems SBU Turbomachinery SBU Power Plants SBU After Sales XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 4. Sites Production Network Frederikshavn Changzhou Shanghai Copenhagen Aurangabad Hamburg Berlin Oberhausen Velká Bíteš Deggendorf Augsburg Saint Nazaire Zürich Schio Diesel Plants (7) Turbo Plants (7) XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06 <4>
  • 5. MAN Diesel & Turbo Key Figures 2010 2010 2009 Change in € Mill. in % Order intake 3,475 2,936 18 of which: Engines & Marine Systems 1,525 1,110 37 of which: Power Plants 812 789 3 of which: Turbomachinery 1,138 1,038 10 Revenue 3,766 3,796 -1 of which: Engines & Marine Systems 1,576 1,805 -13 of which: Power Plants 839 606 39 of which: Turbomachinery 1,351 1,386 -2 Employees1) 12,455 12,511 0 € Mio Operating profit 439 500 -12 Of which: Engines & Marine Systems 333 290 15 of which: Power Plants -60 52 -214 of which: Turbomachinery 166 158 5 ROS (%) 11.7 13.2 - 1)  Headcount (including subcontracted employees) as of December 31, 2010 XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06 <5>
  • 6. SBU Turbomachinery XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 7. SBU Turbomachinery Kernkomponenten Type Sub Types Performance Centrifugal Radial Barrel up to Compressors Radial Horizontally Split §  660‘000 m3/h Isotherm §  1‘000 bar Gear Type Pipeline MOPICOTM (gekapselt) HOFIMTM (gekapselt) Axial up to Compressors §  1.5 Mio. m3/h §  25 bar XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 8. SBU Turbomachinery Kernkomponenten Type Sub Types Performance Screw Process Gas Screw up to Compressor §  100‘000 m3/h §  50 bar Expanders up to §  30 MW §  16 bar inlet Gas Turbines Up to §  26 MW Steam Up to Turbines §  160 MW XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 10. Gesetzliche Anforderung Maschinenrichtlinie 2006/42/EG §  Jeder Maschine muss eine Betriebsanleitung in der oder den Amtssprachen der Gemeinschaft des Mitgliedstaats beiliegen, in dem die Maschine in Verkehr gebracht und/oder in Betrieb genommen wird §  „…nicht nur die bestimmungsgemäße Verwendung […] sondern auch jede vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung“ muss beschrieben sein §  Nennen von Restrisiken à Ergebnis der Risikobeurteilung §  Ausliefern der Betriebsanleitung (BA) mit der Maschinenanlage, aber spätestens vor dem Inverkehrbringen bzw. der Inbetriebnahme §  Bestimmungsgemässe Verwendung auch für die Anlage nennen §  Betrachtung gesamter Lebenszyklus, d.h. nicht nur Bedienung sondern Betrieb gesamthaft (inkl. Störung, Wartung, Instandhaltung, Verschrottung, …) §  Betriebsanleitung ist Produktbestandteil, d.h. ohne, mit fehlerhafter oder unverständlicher BA = Mangel am Produkt XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 11. Normative Anforderungen Erstellen von Anleitungen – Gliederung, Inhalt und Darstellung DIN EN 62079 Fordert: §  Anleitungen sind ein Bestandteil des Produktes. Sie müssen Informationen enthalten, um ein nicht tolerierbares Risiko für den Benutzer auszuschließen §  Sie müssen direkt dabei helfen, vorhersehbare Fehlanwendungen zu verhindern, die zu Gefährdungen führen können Gibt Hilfestellung zu: §  Mindestinhalte der Betriebsanleitung §  Vorschlag zur Gliederung §  Angaben zur Darstellungen Aktualisierung der 62079 durch die 82079 à Vortrag R2 XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 12. Normative Anforderungen DIN Fachbericht 146 Empfiehlt §  Integration von Zulieferdokumentation – nicht Abschreiben §  Zielgruppenorientierung §  Aufteilung der Dokumentation für die einzelnen Zielgruppen z. B. §  Installationshandbuch §  Bedienerhandbuch §  Servicehandbuch Gibt Hilfestellung zu bzw. beschreibt: §  Mindestinhalte der Betriebsanleitung XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 13. Für wen erstellt MDT die Betriebsanleitung? MAN führt eine Zielgruppenanalyse durch um die Beschreibungstiefe der Betriebsanleitung festlegen zu können. Zielgruppe §  Bediener der Maschinenanlage §  Servicetechniker des Betreibers der Maschinenanlage MDT setzt voraus, dass dieses Personal eine entsprechende Ausbildung hat. Nicht Zielgruppe §  MAN Diesel & Turbo PrimeServ Mitarbeiter §  Commissioning and Decommissioning Personal des Betreibers §  3rd party Personal Resultat: Beschreibungstiefe kann reduziert werden, da Betriebsanleitung für von uns definiertes Fachpersonal erstellt wird. XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 14. Anforderungen an Anlagendokumentation Beschreiben: Anlagenübergreifende Aspekte Teile der Anlage Sicherheitskonzept der Anlage Bestimmungsgemässe Verwendung §  Bedienung §  Wartung §  Störung §  … Reduzierung von Querverweisen XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 15. Inhalte der Betriebsanleitung Informationen, um die Maschinenanlage: §  sicher, §  sachgerecht und §  wirtschaftlich benutzen zu können Hinweise zum: §  Vermeiden von Gefahren à Warnung vor Restrisiken §  Vermindern von Reparaturkosten und Ausfallzeiten §  Erhöhen der Zuverlässigkeit und der Lebensdauer der Maschinenanlage Kerninhalte der Betriebsanleitung: §  Sicherheit, §  Betrieb, §  Wartung der Maschinenanlage XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 16. Formen der Betriebsanleitung CD-ROM strukturierte PDF-Datei mit Navigationshilfen Links zu Zeichnungen und Listen sowie zu den Betriebsanleitungen der Komponenten. Papierausgabe Zusätzlich zur CD-ROM erhält der Betreiber der Maschinenanlage eine Papierausgabe der Betriebsanleitung XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 17. Aufbau der Betriebsanleitung (heute) Band 1 Band 2-3 Band 4-8 Redaktioneller Teil der Anlage Pläne und Schemata erstellt vom Technischen Redaktor (MAN Diesel & Turbo) erstellt von Fachabteilungen (MAN Diesel & Turbo) Betriebsanleitungen der Komponenten   P+I Diagramme Zusammenstellung aller eingesetzten zugekauften Komponenten   Aufstellungsplan   Kompressor MAN Diesel & Turbo   Alarm- und Signalliste   Ölsystem  …  … XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 18. Redaktioneller Teil der Anlage (Band 1) Besteht immer aus den folgenden 10 Kapiteln und einem Anhang §  Kapitel 1: Einführung §  Kapitel 2: Sicherheit §  Kapitel 3: Aufbau und Funktion §  Kapitel 4*: Normalbetrieb §  Kapitel 5(*): Installation und Inbetriebnahme §  Kapitel 6*: Instandhaltung und Störungsbehebung §  Kapitel 7*: Ausserbetriebnahme, Demontage und Entsorgung Band 1 §  Kapitel 8: Technische Daten §  Kapitel 9: Liste der Pläne und Schemata §  Kapitel 10: Liste der Betriebsanleitungen der Komponenten * = Kapitel mit Instruktionen Anhang: §  Glossar, Stichwortverzeichnis §  Prozeduren-, Tabellen-, Abbildungsverzeichnis XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 19. Pläne und Schemata (Band 2-x) Enthält alle Zeichnungen, Schemata und Listen, die für das: §  Betreiben, §  Warten der Maschinenanlage, §  sowie das Verstehen der Betriebsanleitung notwendig sind. Im MDT Standard sind die folgenden Dokumente vorgesehen: §  General Arrangement Band 2-x §  Safety Arrangement §  P&I Diagrams §  Function Diagram §  Alarm / Trip List §  Performance Curves §  Utilities Consumption List §  … XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 20. Pläne und Schemata (Band 2-x) Zur Besserung Übersicht und Handhabung sind die Dokumentenarten gruppiert: Aufstellungszeichnungen §  General Arrangement §  Safety Arrangement R&I Schemas und Betriebsdokumente §  P&I Diagrams §  Function Diagram Band 2-x §  Utilities Consumption List Instrumentation und elektrische Installationen §  Alarm / Trip List §  Performance Curves Verschiedenes §  Schmiermittelspezifikation § … XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 21. Betriebsanleitungen der Komponenten (Band 4-y) Enthält alle Betriebsanleitungen von zugekauften Komponenten, die für das sichere: §  Betreiben und §  Warten der Maschinenanlage nötig sind. Zur Besserung Übersicht und Handhabung sind die Komponentenanleitungen gruppiert: Strang Systeme Steuerung Weitere Komponenten Band 4-y Kompressor Ölsystem Schaltschrank Ventile Motor Sperrgassystem Überwachung … … … … Die Gruppierung ist auf dem Rückenschild angegeben. XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 22. Weitere Kundendokumentationen von MDT Montagehandbuch (auftragsneutral) §  Generelle Angaben zum Vorbereiten der Baustelle Baustellenhandbuch* (auftragsspezifisch) §  Montagehandbuch ergänzt durch auftragsspezifische Zeichnungen EMSR-Dokumentation* §  Zusammenstellung von EMSR-Dokumenten, die für den Betrieb und die Wartung der Maschinenanlage sowie die Sicherheit von Personen nicht relevant sind. §  Lieferung nur in Englisch oder Deutsch Spezialwerkzeuglisten *) optionale Dokumentationen XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 23. Lieferantenprozess Vorgaben Zulieferdokumentation Hilfsmittel: Dokumentenspezifikation Integration Beschaffungsprozess Dokumentation als eigene Bestellposition Zentrale Anlieferung Dokumenteneingangstelle als digitale Version per email / ftp / CD... XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 24. Lieferantenprozess Ablauf: Empfang Lieferantendokumentationen §  Eingang §  Prüfung: allgemein §  Prüfung: Ingenieur §  Freigabe zur Verwendung Integration in MDT Betriebsanleitung XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 25. Risikobeurteilung Jeder Produkthersteller/Inverkehrbringer muss die Einhaltung der EG-Sicherheitsanforderungen selbst prüfen und bescheinigen: à  Nachweispflicht! Produkthersteller/Inverkehrbringer ist für die Anwendersicherheit seines Produktes über den gesamten Lebenszyklus des Produktes Jeder verantwortlich: à Eigenverantwortung Kein EG-Land darf die Wareneinfuhr aus anderen 2006/42/EG, Anhang I, Allgemeine Grundsätze: EG-Ländern behindern. Das funktioniert nur mit einheitlichen   „Der Hersteller einer Maschine oder sein Bevollmächtigter hat dafür zu Produktregeln, die für alle gelten! sorgen, dass eine Risikobeurteilung vorgenommen wird, um die für die Maschine geltenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen zu Ziel dieser Regeln: Verbindliche ermitteln. Die Maschine muss dann unter Berücksichtigung der Ergebnisse Sicherheitsanforderungen für alle der Risikobeurteilung konstruiert und gebaut werden.“ Produkte, um Benutzer vor Gefahren und Personenschäden zu schützen. XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 26. Risikobeurteilung (Anforderung aus der Maschinenrichtlinie) Der Hersteller muss in einem iterativen Verfahren der Risikobeurteilung und Risikominderung §  die Grenzen der Maschine bestimmen, was ihre bestimmungsgemäße Verwendung und jede vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung einschließt. §  die Gefährdungen, die von der Maschine ausgehen können, und die damit verbundenen Gefährdungssituationen ermitteln. §  die Risiken abschätzen unter Berücksichtigung der Schwere möglicher Verletzungen oder Gesundheitsschäden und der Wahrscheinlichkeit ihres Eintretens. §  die Risiken bewerten, um zu ermitteln, ob eine Risikominderung gemäß dem Ziel dieser Richtlinie erforderlich ist. §  die Gefährdungen ausschalten oder durch Anwendung von Schutzmaßnahmen die mit diesen Gefährdungen verbundenen Risiken in der in Nummer 1.1.2 Buchstabe b festgelegten Rangfolge (3-Schritt-Verfahren) mindern. XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 27. Risikobeurteilung XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 28. Risikobeurteilung (3-Schrittverfahren) Das 3-Schritt-Verfahren 1 Konstruktive Beseitigung von Gefahren (Integration der Sicherheit in Konstruktion und Bau) 2 Technische Schutzmaßnahmen gegen nicht zu beseitigende Gefahren 3 Hinweise auf Restgefahren, spezielle Ausbildung, Schutzausrüstung XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 29. Anforderungen an Anlagendokumentation Das Herstellen einer Maschinenanlage ist wie die Herstellung eines belegten Brötchens. Wir kaufen beim Bäcker ein Brötchen, laufen zum Metzger - kaufen den Belag und erstellen sodann - ohne zu wissen welche Zutaten der Bäcker oder Metzger für seine Produkte verwendet hat - die Konformitätserklärung für das belegte Brötchen. Damit nicht genug, denn in der Risikobeurteilung versichern wir noch, das belegte Brötchen ist gesund und macht nicht dick.....! Geht das Alles überhaupt? Ja, es muss!!! XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 30. Risikobeurteilung XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 31. Risikobeurteilung XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 32. Risikobeurteilung XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 33. Risikobeurteilung Wie Risikobeurteilung einer Anlage erstellen? Für jede Anlage muss ein Sicherheitskonzept nach DIN EN ISO 12100-1 vorhanden sein, das alle potenziell gefährdeten Personenkreise in die Betrachtung einschließt. Selbst wenn alle Komponenten die sicherheitstechnischen Anforderungen für sich erfüllen, können im Zusammenwirken der Komponenten §  neue Gefährdungen entstehen §  Zielgruppen wechseln und §  sich der Nutzungskontext ändern. ð Risikobeurteilung als Nachweisdokumentation bereits bei der Konstruktion der Anlage ð Risikobeurteilung als Schnittstellenbetrachtung der Komponenten (Wir müssen, können und dürfen RB bzw. CE der Komponenten und Zielgruppe einbeziehen) ð Risikobeurteilung nicht als Sammelbecken ungelöster Sicherheitsprobleme ð Vernünftigerweise vorhersehbare Gefahren betrachten und Grenzen der Anlage definieren ð Aufbereitung der Informationen für die Betriebsanleitung ð Aufbereitung der Informationen für eventuell notwendige Berechnungen von Performance Level (PL) bzw. Sicherheits-Integritätslevel (SIL) XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 34. Risikobeurteilung Wie wird Risikobeurteilung der Anlage zur Erstellungshilfe der BA? ð RB der Anlage muss während der Konstruktion entstehen ð Übernahme von Sicherheitsinformationen aus RB der Komponenten (auch hier gilt notwendige Informationen – nicht Abschreiben) ð BA nicht als Sammelbecken aller Gefahren aus der Risikobeurteilung ð BA ist nur der 3. Schritt des 3 Schritt-Verfahren ð In BA - Teilung in grundlegende und handlungsspezifische Sicherheitshinweise ð Mit Hinweis auf die Restgefahren (lt. RB) à sicherer Betrieb der Anlage ð BA ist Abschluss der RB als Nachweisdokumentation Hinweis: ð Definition Anlage ð Definition wesentliche Änderung einer Anlage XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 35. Definition Anlage Für komplexe Anlagen gilt: Funktionell verknüpfte Maschinen, die produktionstechnisch eine Einheit bilden, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Durch übergeordnete Steuerung u. gemeinsame Befehlseinrichtungen miteinander verknüpfte Maschinen, die als Gesamtheit funktionieren. Die Steuerung ist somit wesentlich und ermöglicht erst das Zusammenwirken der Einzelmaschinen. Führt eine Gefährdung an einer Maschine zu einer Gefährdung an anderen Maschinen, sind auf die Gesamtanlage abgestellte sicherheits-technische Maßnahmen erforderlich. Quelle: Interpretationspapier des BMAS und der Länder, abgestimmt mit dem VDMA zum Thema „Gesamtheit von Maschinen“ XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 36. Wesentliche Änderung einer Anlage Bei Änderungen an Maschinen beachten: Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und   Durch Konformitätsbewertung ermitteln, ob Arbeitsmedizin (BAuA) eine wesentliche Veränderung vorliegt. Bewertungsergebnis dokumentieren und den relevanten technischen Unterlagen beifügen!   Bei wesentlichen Änderungen Konformitäts- bewertungsverfahren erneut durchführen.   Wer eine Maschine wesentlich verändert, gilt als Inverkehrbringer. XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 37. Risikobeurteilung Allseitig mit einem Schutzgitter umschlossener Riementrieb Bild rechts: Wartungsöffnung (1) Gefährdung: Quetschen, Scheren der Finger, Einziehen oder Fangen Gefahrenstelle: Riementrieb (Riemen und Riemenscheiben) Lebensphase: Wartung, Instandhaltung, Störungsbehebung XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 38. Risikobeurteilung XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 39. Aufbau der Betriebsanleitung (kurzfristig) Band 1 Band 2+3 Band 4-8 Redaktioneller Teil der Anlage Pläne und Schemata erstellt vom Technischen Redaktor (MAN Diesel & Turbo) erstellt von Fachabteilungen (MAN Diesel & Turbo) Komponenten   P+I Diagramme Zusammenstellung aller eingesetzten zugekauften Komponenten   Aufstellungsplan   Kompressor MAN Diesel & Turbo   Alarm- und Signalliste   Ölsystem  …  … XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 40. Fragen / Questions XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06