SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Zulieferdokumentation
       „aber bitte Richtig“

Open Connect - Industries
“Managed Documentation Services”

               Dipl. Ing (FH) Patrick Arigbabu
               eDoc industry GmbH

	
  
	
                                    Slide 1
Dokumentation im Anlagenbau

q  Wie ist die Situation?
    §  Anlagen werden immer komplexer und kapitalintensiver
    §  Ziel: Steigerung der Anlagenverfügbarkeit bei niedrigeren Betriebs- und
        Unterhaltskosten
    §  Zunehmende Anforderungen, Vorschriften und Haftungsrisiken durch
        interne und externe Kontrollinstanzen


q  Welche Probleme entstehen für die Betreiber?
    §  Mitarbeiter verbringen viel Zeit mit der suche nach Dokumenten.
    §  Anwendbarkeit ist für viele Mitarbeiter nicht mehr gegeben


q  Welche Probleme entstehen dadurch für die Lieferanten?
    §  Kunden stellen Anforderungen die z.t. nicht erfüllt werden können.
    §  Der Aufwand für die Dokumentation wächst immer mehr an.
Dokumentationsprozess ???




                                 System1


                System 2

                                                       Kunde
                           Anlagen-
                           Lieferant



               System 3

Komponenten-
                                           Anlagen-
lieferanten
                                           Lieferant
                                           2


                           System 4
Auszug aus einem Vertrag
5.3.11 Dokumentation
Die Lieferung aller Dokumentationen einschliesslich aller Planungen/
Gutachten, aller gelieferten Anlagen- und Bauteile sowie der detaillierten
Bedienungs- und Wartungsanweisungen, sind in achtfacher Ausfertigung an
den AG zu liefern. Grundsätzlich sind SI-Masseinheiten zu verwenden.
Unterlagen zur Planung und Dokumentation
Sämtliche Unterlagen übergibt der AN dem Generalplaner und auf EDV-
Datenträger
folgenden Formates:
Text: Word für Windows
Teminplanung: Microsoft Projekt
Konstruktionszeichnungen: CAD System Autocad 12 kompatibel
Fliessbilder: CAE System von xxx
Andere Daten: DWG-Format
Die Übergabe der EDV-Daten erfolgt auf CD, welche unter Windows
lauffähig ist.
Konstruktionszeichnungen und Fliessbilder werden im DWG-Format
übergeben.
Dokumentationslos



Anlagenplanung                            Anlagenbau und Inbetriebnahme                           Betrieb & Instandhaltung



Vorbereitung                                          Ausführung                          Schulung                   Nutzung /
                                                                                                                    Überprüfung

                                    Lieferant                                                      BV
  Dokumentationskonzept




                                    Lieferant                                                      IH
                                                                           „as
                          Vertrag




                                                                           built“
                                    Lieferant                                                      TD            Warte / Leitstand
                                                                   Warm                                          Instandhaltung
                                                                   Inbetriebnahme                                Betriebsleitung
                                    Lieferant             Kalt                                     QD           Dokumetationsverantw.
                                                          Inbetriebnahme
                                    Lose
                                                                                    BV – Betriebsvorschrift
                                                              Start Nutzung für     IH - Instandhaltung
                                                Provisorische Inbetriebnahme
                                                Dokumentation                       TD - Betriebstech. Doku.
                                                                                    QS – Qualitätsdoku.
Beispiel, Einkaufsbedingungen
Strukturierter Prozess

                                Kunde



              Vorgabe



                         Loslieferanten



              Vorgabe




                          Systemlieferanten


              Vorgabe



                         Komponentenlieferanten
Dokumentationserstellung




                           Dokumentations-
                            management
Komponenten Dokumentation
    Instandhaltungslisten
                                       QS-Dokumente




                            Komponentendokumente
Beispiel: Systemdokumentation
Übung: Aufbau

      Vorgabe Kunde

                                                                            Unterlieferanten

                                                   Unterlieferanten-Typen
                                                                            Aber wie ?


                                                                            Kein Problem
  Projekt                      Einkauf                     Kooperativ



                                                          Unkooperativ
                                                                            Nein

   Leitfaden Dokumentation   Einkaufsbedingungen
                                                                            Passiver
                                                                            Widerstand
Übung: Dokumentation bestellen



1.  Rollen Einstieg und Aufteilung der Gruppen (5 min)

2.  Verhandlungen, was wird bei einer Bestellung benötigt, bzw. gefordert ?

   (10min)

3.  Gruppen-Auswertung (5 min)

4.  Diskussion über aufgetretene Probleme und Lösungsansätze (10 min)
Gruppen- und Rollenaufteilung



    Auftraggeber 1        Unterlieferant 1




    Auftraggeber 2        Unterlieferant 2
Ende

Währet den Anfängen!! Ein Dokumentations-Projekt gewinnt man
                      nicht im Schlussspurt




Es sitzen alle im gleichen Boot
Die entscheidende Frage ist nicht: Wer Rudert? Sondern ob alle in
                                   die gleiche Richtung rudern.
Kontakt


          Patrick Arigbabu
          eDoc industry GmbH
          Allenmoosstrasse 141
          8050 Zürich

          www.edoc-industry.ch
          p.arigbabu@edoc-industry.ch

          Tel. : +41 43 540 58 59
          Mobil: +41 79 817 67 66

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

DIB
DIBDIB
La televisión y la escuela (1)
La televisión y la escuela (1)La televisión y la escuela (1)
La televisión y la escuela (1)
Álvaro Gutierrez Perez-Cejuela
 
Aplicación SecondLife
Aplicación SecondLifeAplicación SecondLife
Aplicación SecondLife
Betty DV
 
Blacberry 8100 joel contactos
Blacberry 8100 joel contactosBlacberry 8100 joel contactos
Blacberry 8100 joel contactos
Gabriel Sánchez
 
La investigacion
La investigacionLa investigacion
La investigacion
rebejinez2490
 
El aumento de la atención no programada por asma en Latinoamérica XVII CONGRE...
El aumento de la atención no programada por asma en Latinoamérica XVII CONGRE...El aumento de la atención no programada por asma en Latinoamérica XVII CONGRE...
El aumento de la atención no programada por asma en Latinoamérica XVII CONGRE...
Juan Carlos Ivancevich
 
Presentación universidad udi
Presentación universidad udiPresentación universidad udi
Presentación universidad udi
Ministerio de la Presidencia
 
HSE Portfolio
HSE PortfolioHSE Portfolio
HSE Portfolio
Lauren Clueit
 
Immunotec Compensation Plan - English
Immunotec Compensation Plan - EnglishImmunotec Compensation Plan - English
Immunotec Compensation Plan - English
Immunotec Inc
 
Publicidad itzel
Publicidad itzelPublicidad itzel
Publicidad itzel
Itzel Pinkethitha
 
Postgrado marketing surf y deportes de deslizamiento 2015-16
Postgrado marketing surf y deportes de deslizamiento 2015-16Postgrado marketing surf y deportes de deslizamiento 2015-16
Postgrado marketing surf y deportes de deslizamiento 2015-16
mktsurf
 
Leading the Learning Revolution
Leading the Learning RevolutionLeading the Learning Revolution
Leading the Learning Revolution
Judy O'Connell
 
Plantas de tratamiento aclara periódico corporativo junio 20015
Plantas de tratamiento aclara periódico corporativo junio 20015Plantas de tratamiento aclara periódico corporativo junio 20015
Plantas de tratamiento aclara periódico corporativo junio 20015
AclaraPTARs
 
The Clean Revolution How To Approach 2001
The Clean Revolution   How To Approach 2001The Clean Revolution   How To Approach 2001
The Clean Revolution How To Approach 2001
Glenn Klith Andersen
 
E mobitech iphone application
E mobitech iphone applicationE mobitech iphone application
E mobitech iphone application
eMobitech Solutions
 
Es la pura verdad
Es la pura verdadEs la pura verdad
Es la pura verdad
Milton Bazerque
 

Andere mochten auch (17)

DIB
DIBDIB
DIB
 
La televisión y la escuela (1)
La televisión y la escuela (1)La televisión y la escuela (1)
La televisión y la escuela (1)
 
Aplicación SecondLife
Aplicación SecondLifeAplicación SecondLife
Aplicación SecondLife
 
Blacberry 8100 joel contactos
Blacberry 8100 joel contactosBlacberry 8100 joel contactos
Blacberry 8100 joel contactos
 
La investigacion
La investigacionLa investigacion
La investigacion
 
El aumento de la atención no programada por asma en Latinoamérica XVII CONGRE...
El aumento de la atención no programada por asma en Latinoamérica XVII CONGRE...El aumento de la atención no programada por asma en Latinoamérica XVII CONGRE...
El aumento de la atención no programada por asma en Latinoamérica XVII CONGRE...
 
Presentación universidad udi
Presentación universidad udiPresentación universidad udi
Presentación universidad udi
 
HSE Portfolio
HSE PortfolioHSE Portfolio
HSE Portfolio
 
Immunotec Compensation Plan - English
Immunotec Compensation Plan - EnglishImmunotec Compensation Plan - English
Immunotec Compensation Plan - English
 
Publicidad itzel
Publicidad itzelPublicidad itzel
Publicidad itzel
 
Postgrado marketing surf y deportes de deslizamiento 2015-16
Postgrado marketing surf y deportes de deslizamiento 2015-16Postgrado marketing surf y deportes de deslizamiento 2015-16
Postgrado marketing surf y deportes de deslizamiento 2015-16
 
Leading the Learning Revolution
Leading the Learning RevolutionLeading the Learning Revolution
Leading the Learning Revolution
 
Plantas de tratamiento aclara periódico corporativo junio 20015
Plantas de tratamiento aclara periódico corporativo junio 20015Plantas de tratamiento aclara periódico corporativo junio 20015
Plantas de tratamiento aclara periódico corporativo junio 20015
 
Translatethis
TranslatethisTranslatethis
Translatethis
 
The Clean Revolution How To Approach 2001
The Clean Revolution   How To Approach 2001The Clean Revolution   How To Approach 2001
The Clean Revolution How To Approach 2001
 
E mobitech iphone application
E mobitech iphone applicationE mobitech iphone application
E mobitech iphone application
 
Es la pura verdad
Es la pura verdadEs la pura verdad
Es la pura verdad
 

Ähnlich wie Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu

Leistungsabrechnung im Aufmaß nach StLV
Leistungsabrechnung im Aufmaß nach StLVLeistungsabrechnung im Aufmaß nach StLV
Leistungsabrechnung im Aufmaß nach StLV
PeterWittke
 
Aufmaß Lösungen aus der Praxis
Aufmaß Lösungen aus der PraxisAufmaß Lösungen aus der Praxis
Aufmaß Lösungen aus der Praxis
ibw_gmbh
 
myOpenFactory bei Westaflex
myOpenFactory bei WestaflexmyOpenFactory bei Westaflex
myOpenFactory bei Westaflex
Westaflex
 
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi SteinhauerDokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauertecom
 
Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...
Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...
Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...
GFU Cyrus AG
 
Anforderungen an die Verfahrendokumentation
Anforderungen an die VerfahrendokumentationAnforderungen an die Verfahrendokumentation
Anforderungen an die Verfahrendokumentation
Marco Geuer
 
batbern43 Command & Events Divide and conquer in Microservice Architekturen
batbern43 Command & Events Divide and conquer in Microservice Architekturenbatbern43 Command & Events Divide and conquer in Microservice Architekturen
batbern43 Command & Events Divide and conquer in Microservice Architekturen
BATbern
 
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Intelliact AG
 
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter FischerAnlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischertecom
 

Ähnlich wie Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu (9)

Leistungsabrechnung im Aufmaß nach StLV
Leistungsabrechnung im Aufmaß nach StLVLeistungsabrechnung im Aufmaß nach StLV
Leistungsabrechnung im Aufmaß nach StLV
 
Aufmaß Lösungen aus der Praxis
Aufmaß Lösungen aus der PraxisAufmaß Lösungen aus der Praxis
Aufmaß Lösungen aus der Praxis
 
myOpenFactory bei Westaflex
myOpenFactory bei WestaflexmyOpenFactory bei Westaflex
myOpenFactory bei Westaflex
 
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi SteinhauerDokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
Dokumentation in der Realität des Anlagenbaus - Hansruedi Steinhauer
 
Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...
Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...
Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...
 
Anforderungen an die Verfahrendokumentation
Anforderungen an die VerfahrendokumentationAnforderungen an die Verfahrendokumentation
Anforderungen an die Verfahrendokumentation
 
batbern43 Command & Events Divide and conquer in Microservice Architekturen
batbern43 Command & Events Divide and conquer in Microservice Architekturenbatbern43 Command & Events Divide and conquer in Microservice Architekturen
batbern43 Command & Events Divide and conquer in Microservice Architekturen
 
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
Plm Open Hours - Detailkonzepte welcher Art führen zu erfolgreichen Implement...
 
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter FischerAnlagendokumentation mit System - Walter Fischer
Anlagendokumentation mit System - Walter Fischer
 

Mehr von tecom

CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTENCM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTENtecom
 
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar ToberDruckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tobertecom
 
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf KellerTechnische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf Kellertecom
 
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/GrossmannXXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmanntecom
 
Integration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
Integration von Zulieferdokumentation - Roland SchmelingIntegration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
Integration von Zulieferdokumentation - Roland Schmelingtecom
 
Fast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
Fast wie auf Schienen - Claudia BlaschkeFast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
Fast wie auf Schienen - Claudia Blaschketecom
 
Zukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
Zukunftspotential, Human Centered Design - ErdmannZukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
Zukunftspotential, Human Centered Design - Erdmanntecom
 
PLM & CMS - Albin Holenstein
PLM & CMS - Albin HolensteinPLM & CMS - Albin Holenstein
PLM & CMS - Albin Holensteintecom
 
IEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
IEC/DIS 82079-1 - Martin GalbierzIEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
IEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierztecom
 
Grips - Felix Ried
Grips - Felix RiedGrips - Felix Ried
Grips - Felix Riedtecom
 
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/RoosZeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roostecom
 
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändletecom
 
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni BreitschmidKomponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmidtecom
 
Just in time - Pascal Kesselmark
Just in time - Pascal KesselmarkJust in time - Pascal Kesselmark
Just in time - Pascal Kesselmarktecom
 
Verwaltung von Übersetzerfragen
Verwaltung von ÜbersetzerfragenVerwaltung von Übersetzerfragen
Verwaltung von Übersetzerfragentecom
 

Mehr von tecom (15)

CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTENCM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
CM9 - MIT EIGENLEISTUNG DANK/TROTZ WORD EIN OPTIMALES REDAKTIONSSYSTEM ERHALTEN
 
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar ToberDruckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
Druckmaschinen umfassend dokumentieren - Elmar Tober
 
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf KellerTechnische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
Technische Dokumentation in der Cloud - Rolf Keller
 
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/GrossmannXXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
 
Integration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
Integration von Zulieferdokumentation - Roland SchmelingIntegration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
Integration von Zulieferdokumentation - Roland Schmeling
 
Fast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
Fast wie auf Schienen - Claudia BlaschkeFast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
Fast wie auf Schienen - Claudia Blaschke
 
Zukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
Zukunftspotential, Human Centered Design - ErdmannZukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
Zukunftspotential, Human Centered Design - Erdmann
 
PLM & CMS - Albin Holenstein
PLM & CMS - Albin HolensteinPLM & CMS - Albin Holenstein
PLM & CMS - Albin Holenstein
 
IEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
IEC/DIS 82079-1 - Martin GalbierzIEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
IEC/DIS 82079-1 - Martin Galbierz
 
Grips - Felix Ried
Grips - Felix RiedGrips - Felix Ried
Grips - Felix Ried
 
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/RoosZeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
Zeit ist Geld - Übersetzungsportale im Aufwind - Linnemann/Roos
 
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
"Stiefkind Dokumentation" im Unternehmensprozess - Max Brändle
 
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni BreitschmidKomponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
Komponenten-basierender Review-Prozess - Toni Breitschmid
 
Just in time - Pascal Kesselmark
Just in time - Pascal KesselmarkJust in time - Pascal Kesselmark
Just in time - Pascal Kesselmark
 
Verwaltung von Übersetzerfragen
Verwaltung von ÜbersetzerfragenVerwaltung von Übersetzerfragen
Verwaltung von Übersetzerfragen
 

Kürzlich hochgeladen

Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
FlippedMathe
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
OlenaKarlsTkachenko
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Isa Jahnke
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
OlenaKarlsTkachenko
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
OlenaKarlsTkachenko
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
amayaltc18
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
 

Zulieferdokumentation "aber bitte richtig" - Patrick Arigbabu

  • 1. Zulieferdokumentation „aber bitte Richtig“ Open Connect - Industries “Managed Documentation Services” Dipl. Ing (FH) Patrick Arigbabu eDoc industry GmbH     Slide 1
  • 2. Dokumentation im Anlagenbau q  Wie ist die Situation? §  Anlagen werden immer komplexer und kapitalintensiver §  Ziel: Steigerung der Anlagenverfügbarkeit bei niedrigeren Betriebs- und Unterhaltskosten §  Zunehmende Anforderungen, Vorschriften und Haftungsrisiken durch interne und externe Kontrollinstanzen q  Welche Probleme entstehen für die Betreiber? §  Mitarbeiter verbringen viel Zeit mit der suche nach Dokumenten. §  Anwendbarkeit ist für viele Mitarbeiter nicht mehr gegeben q  Welche Probleme entstehen dadurch für die Lieferanten? §  Kunden stellen Anforderungen die z.t. nicht erfüllt werden können. §  Der Aufwand für die Dokumentation wächst immer mehr an.
  • 3. Dokumentationsprozess ??? System1 System 2 Kunde Anlagen- Lieferant System 3 Komponenten- Anlagen- lieferanten Lieferant 2 System 4
  • 4. Auszug aus einem Vertrag 5.3.11 Dokumentation Die Lieferung aller Dokumentationen einschliesslich aller Planungen/ Gutachten, aller gelieferten Anlagen- und Bauteile sowie der detaillierten Bedienungs- und Wartungsanweisungen, sind in achtfacher Ausfertigung an den AG zu liefern. Grundsätzlich sind SI-Masseinheiten zu verwenden. Unterlagen zur Planung und Dokumentation Sämtliche Unterlagen übergibt der AN dem Generalplaner und auf EDV- Datenträger folgenden Formates: Text: Word für Windows Teminplanung: Microsoft Projekt Konstruktionszeichnungen: CAD System Autocad 12 kompatibel Fliessbilder: CAE System von xxx Andere Daten: DWG-Format Die Übergabe der EDV-Daten erfolgt auf CD, welche unter Windows lauffähig ist. Konstruktionszeichnungen und Fliessbilder werden im DWG-Format übergeben.
  • 5. Dokumentationslos Anlagenplanung Anlagenbau und Inbetriebnahme Betrieb & Instandhaltung Vorbereitung Ausführung Schulung Nutzung / Überprüfung Lieferant BV Dokumentationskonzept Lieferant IH „as Vertrag built“ Lieferant TD   Warte / Leitstand Warm   Instandhaltung Inbetriebnahme   Betriebsleitung Lieferant Kalt QD  Dokumetationsverantw. Inbetriebnahme Lose BV – Betriebsvorschrift Start Nutzung für IH - Instandhaltung Provisorische Inbetriebnahme Dokumentation TD - Betriebstech. Doku. QS – Qualitätsdoku.
  • 7. Strukturierter Prozess Kunde Vorgabe Loslieferanten Vorgabe Systemlieferanten Vorgabe Komponentenlieferanten
  • 8. Dokumentationserstellung Dokumentations- management
  • 9. Komponenten Dokumentation Instandhaltungslisten QS-Dokumente Komponentendokumente
  • 11. Übung: Aufbau Vorgabe Kunde Unterlieferanten Unterlieferanten-Typen Aber wie ? Kein Problem Projekt Einkauf Kooperativ Unkooperativ Nein Leitfaden Dokumentation Einkaufsbedingungen Passiver Widerstand
  • 12. Übung: Dokumentation bestellen 1.  Rollen Einstieg und Aufteilung der Gruppen (5 min) 2.  Verhandlungen, was wird bei einer Bestellung benötigt, bzw. gefordert ? (10min) 3.  Gruppen-Auswertung (5 min) 4.  Diskussion über aufgetretene Probleme und Lösungsansätze (10 min)
  • 13. Gruppen- und Rollenaufteilung Auftraggeber 1 Unterlieferant 1 Auftraggeber 2 Unterlieferant 2
  • 14. Ende Währet den Anfängen!! Ein Dokumentations-Projekt gewinnt man nicht im Schlussspurt Es sitzen alle im gleichen Boot Die entscheidende Frage ist nicht: Wer Rudert? Sondern ob alle in die gleiche Richtung rudern.
  • 15. Kontakt Patrick Arigbabu eDoc industry GmbH Allenmoosstrasse 141 8050 Zürich www.edoc-industry.ch p.arigbabu@edoc-industry.ch Tel. : +41 43 540 58 59 Mobil: +41 79 817 67 66