SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Der richtige Weg zum Aufbau
 eines sozialen Netzwerks in
     Ihrem Unternehmen
Kolja Dreyer, Junior Sales Manager, We4IT GmbH
Zielsetzung


  Einstieg Social Media und Social Business
      Entwicklung
      Social Media & Social Business


  Das soziale Netzwerk für Ihr Unternehmen

  Der richtige Weg
      Beispiele


  Fazit




                                              2
Die 5. Generation der IT




                           3
Wo wir kommunizieren…

Conversations
in Social Media
Quelle: http://www.ethority.de/



                                     76% der Internetnutzer
Weltweit mehr als 600                sind in einem sozialen
Mio. Facebook Nutzer*                Netzwerk angemeldet,
                                     73% davon sind aktiv

                                     Quelle:
Weltweit mehr als 10,5               Studie „Soziale Netzwerke“
                                     BITKOM
Mio. XING Nutzer*                    Bundesverband
                                     Informationswirtschaft


Weltweit mehr als 100 Mio.
LINKEDIN Nutzer*


* Stand Anfang 2011
Quelle:
http://www.whatsupblog.de/soziale-
netzwerke-infos-und-fakten-
2011.html




                                                                  4
Social Media (Marketing)


  Nutzung sozialer Netzwerke für Marketingzwecke




                                                                               Ziele:
                                                                                  Aufmerksamkeit für Marke/Produkt
                                                                                  generieren
                                                                                  Sichtbarkeit erhöhen
                                                                                  Schaffung von Kommunikationsflächen zu
                                                                                  Marken- und Unternehmensinhalten




http://socialmediafuehrerschein.de/wp-content/material/sm-maps/social-media-
                               mapbusiness.jpg




                                                                                                                           5
Social Business


  Umfasst Organisations- und Geschäftsprozesse




                            Bedeutet:
      Nutzung der, aus der Generation „Social“, entstandenen
       Kommunikations- und Interaktionswege im Business.




                                                               6
Warum Social Business?




                         7
Die 3 Generationen am Arbeitsplatz




                                     8
Das soziale Netzwerk für Ihr Unternehmen
Soziale Netzwerke


Definition:

   Soziale Netzwerke im Internet sind Netzgemeinschaften bzw. Webanwendungen, die
   Netzgemeinschaften beherbergen. Bei sozialen Netzwerken handelt es sich um
   Netzwerke, bei denen Benutzer gemeinsam eigene Inhalte erstellen (User Generated
   Content)…

   Soziale Netzwerke stehen für eine Form von Netzgemeinschaften (Online-Communitys),
   die technisch durch Webanwendungen oder Portale abgebildet werden...




                                                                                        10
Soziale Netzwerke


Üblicherweise werden folgende Funktionen geboten:

   Persönliches Profil
   Kontaktliste oder Adressbuch
   Empfang und Versand von Nachrichten an andere Mitglieder (einzeln, an alle, usw.)
   Empfang und Versand von Benachrichtigungen über diverse Ereignisse
   (Profilveränderungen usw.)
   Blogs oder Microblogging-Funktionen
   Suche




                                                                                       11
Soziale Netzwerke


 Sollen die Mitarbeiter meines Unternehmens bestehende
 soziale Netzwerke zur Kommunikation nutzen, außer für
               Social Media (Marketing)???




                        NEIN!
                                                         12
Soziale Netzwerke


Was sind meine Erwartungen?
Aussagen aus Kundengesprächen



                                                         - Information




                                               - Alleinstellungsmerkmale schaffen



                                - Optimierter Informationsaustausch
                - Leicht nutzbares Werkzeug                              Wissenssicherung

                                    - Steigerung Innovationsfähigkeit


                                                                                            13
Social Software


                             IBM Lotus Connections


o Verbessern des                                                o Verbessern der internen
  Wissensaustauschs                                               Kommunikation


o Vereinfachen der                                              o Sichern und Vermitteln von
  Zusammenarbeit                                                  Know How



                             „…Facebook for the enterprise…“
                      Alistair Rennie, General Manager Collaboration
                                     Solutions – LS2012



                                                                                            14
Social Software




                  15
IBM Lotus Connections: Profiles


         Profiles

  Auffinden von Fachleuten durch Suche
  nach Namen, Expertise oder
  Schlagworten

  Beschreiben von Kollegen mit
  Schlagwörtern

  Erfahrung, Fähigkeiten und beruflicher
  Hintergrund einer Person sind direkt
  ersichtlich

  Kommentarfunktion

  Bilden eines Netzwerkes von
  Arbeitskollegen




                                           16
IBM Lotus Connections: Communities

                                     Nutzen Sie Blogs, Diskussionsforen,
                                     Mitgliederlisten, Aktivitäten, Wikis, Files
                                     und Bookmarks im Kontext von Fach-
                                     /Interessensgruppen

                                     Communities können öffentlich oder
                                     auch nur einem bestimmten
                                     Personenkreis zugänglich sein

                                     Kann eine normale Abteilung, eine
                                     Arbeitsgruppe, eine Community of
                                     Practice, eine Community of Interest,
                                     eine Nutzergruppe, Personen in einer
                                     Diskussion, Nutzer eines Produkts, usw.
                                     sein




                                                                              17
IBM Lotus Connections: Files


         Profiles

  Hochladen von Dateien, um sie
  anderen einfach zur Verfügung zu
  stellen

  Taggen von Dateien, damit sie für Sie
  oder andere leicht zu finden sind

  „Social Data“ wie z.B. Bewertung,
  Kommentare, Anzahl Downloads

  Zusammenfassen von Dateien in
  öffentlichen oder privaten Ordnern

  share vs. send




                                          18
IBM Lotus Connections: Wikis


        Profiles
                                              Tabellen, Bilder, Dokumenten-Upload, Tags…
 Die einfache Art, Inhalte gemeinsam zu
 erstellen                                    Benachrichtigungen über neue Inhalte und
                                              Seiten
 Intuitive Navigation und Tagging machen es
 sehr einfach, um Informationen zu finden     Versionsverwaltung




                                                                                           19
IBM Lotus Connections: Activities


         Profiles

  Organisieren Sie Ihre Arbeitsabläufe
  und nutzen Sie Ihr Netzwerk, um
  „Activities“ gemeinsam zu
  bearbeiten

  Zusammenführen von Emails,
  Dokumenten, Chats etc., um eine
  Aufgabe zu erledigen

  Verteilen von ToDos an Mitarbeiter

  Erstellen von Activity Templates fürs
  Wiederverwenden von BestPractices




                                          20
IBM Lotus Connections: Homepage


        Profiles

 Sehen Sie auf einen Blick, was in
 Ihrem Netzwerk passiert

 Updates – News zu Ihren Kontakten

 Discover – News zu allen Connections
 Benutzern

 Widgets




                                        21
IBM Lotus Connections: Blogs


        Profiles


 Präsentieren Sie Ihre Ideen, erhalten
 Sie von anderen Feedback und
 profitieren Sie vom Fachwissen der
 Community

 Austausch von Meinungen und
 Standpunkten

 Direktes Feedback von anderen
 Fachleuten




                                         22
IBM Lotus Connections: Forums


        Profiles


 Präsentieren Sie Ihre Ideen, erhalten
 Sie von anderen Feedback und
 profitieren Sie vom Fachwissen der
 Community

 Diskutieren und Austausch von
 Gedanken und Ideen

 Brainstorming und Sammeln von
 Feedback zu Ideen

 Frage/Antwort Sammlung (FAQ)




                                         23
IBM Lotus Connections


        Profiles

 Empfehlung von Personen,               Speichern und Freigeben von
 Communities und Inhalt                 Lesezeichen

 Basieren auf eigenem Benutzerprofil,   Verhindern Sie redundantes Googlen
 sozialem Netzwerk und Aktionen
                                        Finden von Bookmarks, welche für
                                        Ihre Organisation relevant sind




               Micro-Blogging




                                                                             24
IBM Lotus Connections: Suche



     Suche über alle Lotus Connections-
     Dienste

     Suchergebnisse in einer
     konsolidierten Ansicht

     Resultat anhand von „Social Data“
     und Beziehungen

     Filtern der Resultate auf Dienste




                                          25
IBM Lotus Connections: Mobile Support




  Keine                   App + Optimierung für   Unterstützte Geräte:
  Zusatzkomponenten,      mobile Browser               Apple iPhone & IPod Touch
  direkt im Connections                                Apple IPad
  Server mitgeliefert                                  Android 2.x Geräte
                                                       Nokia S60 3rd und 5rd Edt.
                                                       RIM BlackBerry




                                                                                    26
Der richtige Weg
Der richtige Weg - Am Anfang

  Budget, Infrastruktur/Architektur….

  Zwischen Projektstart und Go-Live
      Projektteam festlegen / Pilotgruppe definieren
       • Impulsgeber / Sponsoren / Interessierte (freiwillig)!!
       • Am besten aus allen Bereichen
       • Personen, die sowieso zusammenarbeiten


                                      Beziehen Sie wichtige Entscheider von Anfang an mit ein
                                         • Betriebsrat (am besten vorher schon)
                                         • Finden Sie Fans!



                                      FINDEN UND FÖRDERN SIE LEUCHTTÜRME!!
                                            USE WHAT U PROMOTE!!!
                                            Warum sind Sie in einem sozialen Netzwerk angemeldet?


                                                                                                    28
Der richtige Weg - Am Anfang

  Geben Sie den Nutzern mit, wie sie es machen sollen
   •   Ergebnisse des Pilotprojekts
   •   … mindestens 3 Tags
   •   … Tipp: Taggen Sie, wie Sie eine Ordnerstruktur aufbauen würden
   •   Usw.

  Bieten Sie Trainings/Schulungen an

  Definieren Sie Ansprechpartner

  Nur freiwillig oder mit „sanftem Druck“


„… Du findest die Präsi unter meinen Files! Die alte Version gibt’s da
                          auch noch! ☺“

                                                                         29
Der richtige Weg - Betreuung


          Social Business nicht von jetzt auf gleich…
               Geben Sie der Entwicklung ZEIT!
  Zeit für Multiplikatoren einbauen

  Motto „Social Time is Working Time“

  Monitoring (Anzahl Nutzer, Communities,…)

  Performantes und funktionierendes System bieten

  Usermanagement

  i.d.R. ist die Gemeinschaft die beste Kontrollinstanz


                                                          30
Beispiele erfolgreicher Implementierungen von IBM Lotus
Connections
Der richtige Weg - Beispiele


IBM Referenzkunde:
Bayer
Weltweites Industrieunternehmen
Ca. 113.000 Mitarbeiter
in 291 Standorten

Ausgangslage:

   Unterschiedliche Teams weltweit arbeiten an den selben Problemen
        doppelte Arbeit
        Kein Austausch von Lösungen

    Wissen der ausscheidenden Mitarbeiter soll gesichert werden




                                                                      32
Der richtige Weg - Beispiele


IBM Referenzkunde:
Bayer

Anforderungen an das Tool:

   Leichte Bedienung ohne Schulungsaufwand
   Einfach skalierbar
   Förderung des offenen Austauschs von Informationen
   Möglichkeit Informationen zu beschränken
   Niedrige Lauf-& Wartungskosten

Umsetzung:

   Implementierung von IBM Lotus Connections (Out of the Box)


                                                                33
Der richtige Weg: Beispiele




                              34
Der richtige Weg: Beispiele




                              35
Der richtige Weg: Beispiele


IBM Referenzkunde:
BASF – The Chemical Company
Weltweiter Chemiekonzern
Ca. 110.000 Mitarbeiter

Projekt: connect.BASF – The Online Business Network

Konzept:
   Bereitstellung eines Online Business Networks für Mitarbeiter weltweit

Zielsetzung:
    Schaffung eines Netzwerkes
    Wissensaustausch
    Zusammenarbeit



                                                                            36
Der richtige Weg: Beispiele


IBM Referenzkunde:
BASF – The Chemical Company

Umsetzung:

   Implementierung der Social Business Lösung IBM Lotus Connections

          Die Mitarbeiter können …
          netzwerken                    -> Profile, Status Updates
                                        -> Kontakte
          Wissensaustausch betreiben    -> Suchen, Tags
                                        -> Blogs, Foren, Bookmarks
          zusammenarbeiten              -> Communities
                                        -> Wikis, Files

                                                                      37
Der richtige Weg: Beispiele


IBM Referenzkunde:
BASF – The Chemical Company

Akzeptanz der Mitarbeiter:

   2007 – 2009: Konzept und Pilotphase

   Anfang 2010: Launch connect.BASF

   Ende 2011:     Mehr als 26.000 User
                  Über 2.000 Communities
                  Hohe Akzeptanz




                                           38
Fazit
Fazit

  Soziale Netzwerke in Unternehmen werden zukünftig die Kommunikation
  verändern!

  Die rasante Entwicklung der sozialen Netzwerke zeigt, dass wir so
  kommunizieren wollen!

  share vs. send

  Fangen Sie an, wir helfen Ihnen – Nutzen Sie die Vorteile

  WICHTIG: Ein Social Business braucht seine Zeit und muss wachsen…!
Fragen?




          http://www.youtube.com/watch?v=Kw2j0Y
                   OqKoo&feature=related




                                                  41
Weitere Informationen




            Bremen:               London:
            We4IT GmbH            We4IT Ltd.
            Haferwende 3a         5 Water Lane
            28357 Bremen          London NW1 8NZ
            (Germany)             (United Kingdom)

Phone:      +49(0)421 989 73-00
Fax:        +49(0)421 989 73-01

Email:      info@we4it.com
Internet:   www.we4it.com



                                                     42

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010
Marc Rosenfeld
 
Bank-IT, Zürich 2012 1.0
Bank-IT, Zürich 2012 1.0Bank-IT, Zürich 2012 1.0
Bank-IT, Zürich 2012 1.0
Andreas Staub
 

Was ist angesagt? (19)

Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010
 
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dlSocial media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
 
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum KundendialogWeb 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
 
Social Media Einführung - 2011
Social Media Einführung - 2011Social Media Einführung - 2011
Social Media Einführung - 2011
 
B22 Communities
B22 CommunitiesB22 Communities
B22 Communities
 
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
 
Team Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social MediaTeam Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social Media
 
Enterprise 2.0: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Med...
Enterprise 2.0: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Med...Enterprise 2.0: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Med...
Enterprise 2.0: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Med...
 
Enterprise20
Enterprise20Enterprise20
Enterprise20
 
Präsentation WUD2008
Präsentation WUD2008Präsentation WUD2008
Präsentation WUD2008
 
Präsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur ZwischenverteidigungPräsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur Zwischenverteidigung
 
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_oneAnwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
 
Teamarbeit 2.0 (PTF 2008)
Teamarbeit 2.0 (PTF 2008) Teamarbeit 2.0 (PTF 2008)
Teamarbeit 2.0 (PTF 2008)
 
Innovation Communities - Neue Spielregeln des Ideenmanagements
Innovation Communities - Neue Spielregeln des IdeenmanagementsInnovation Communities - Neue Spielregeln des Ideenmanagements
Innovation Communities - Neue Spielregeln des Ideenmanagements
 
Social Media - Einsatz in Unternehmen
Social Media - Einsatz in UnternehmenSocial Media - Einsatz in Unternehmen
Social Media - Einsatz in Unternehmen
 
Social Media in der Personalwirtschaft - Hanna Krieg
Social Media in der Personalwirtschaft - Hanna KriegSocial Media in der Personalwirtschaft - Hanna Krieg
Social Media in der Personalwirtschaft - Hanna Krieg
 
Bank-IT, Zürich 2012 1.0
Bank-IT, Zürich 2012 1.0Bank-IT, Zürich 2012 1.0
Bank-IT, Zürich 2012 1.0
 
Cubic Consulting Social Media Mitarbeiterschulungen
Cubic Consulting Social Media MitarbeiterschulungenCubic Consulting Social Media Mitarbeiterschulungen
Cubic Consulting Social Media Mitarbeiterschulungen
 
Social Media in der internen Unternehmenskommunikation
Social Media in der internen UnternehmenskommunikationSocial Media in der internen Unternehmenskommunikation
Social Media in der internen Unternehmenskommunikation
 

Andere mochten auch

Aviso convocatoria interventoria cdi carolina
Aviso convocatoria interventoria cdi carolinaAviso convocatoria interventoria cdi carolina
Aviso convocatoria interventoria cdi carolina
mcriverah
 
Power point(yilenia chavarria)
Power point(yilenia chavarria)Power point(yilenia chavarria)
Power point(yilenia chavarria)
allerinavila
 
Ejercicio. Unidad 1. Crear Guía de Dibujo. Cuadrículas
Ejercicio. Unidad 1. Crear Guía de Dibujo. CuadrículasEjercicio. Unidad 1. Crear Guía de Dibujo. Cuadrículas
Ejercicio. Unidad 1. Crear Guía de Dibujo. Cuadrículas
Miros Castro
 
Planteamiento del problema1
Planteamiento del problema1Planteamiento del problema1
Planteamiento del problema1
Malequiroga34
 
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Dezember 2011
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Dezember 2011NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Dezember 2011
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Dezember 2011
NAXOS Deutschland GmbH
 
Vorstellung Lehramt Informatik UPB
Vorstellung Lehramt Informatik UPBVorstellung Lehramt Informatik UPB
Vorstellung Lehramt Informatik UPB
Jonas Neugebauer
 
Aviso convocatoria subasta viveres victimas
Aviso convocatoria subasta viveres victimasAviso convocatoria subasta viveres victimas
Aviso convocatoria subasta viveres victimas
mcriverah
 

Andere mochten auch (20)

Die ersten Schritte mit Google+
Die ersten Schritte mit Google+Die ersten Schritte mit Google+
Die ersten Schritte mit Google+
 
Comunicación digital
Comunicación digitalComunicación digital
Comunicación digital
 
OpenNetwork Event ITmitte.de: Ergebnisse & Weiterentwicklungen
OpenNetwork Event ITmitte.de: Ergebnisse & WeiterentwicklungenOpenNetwork Event ITmitte.de: Ergebnisse & Weiterentwicklungen
OpenNetwork Event ITmitte.de: Ergebnisse & Weiterentwicklungen
 
Examen de t
Examen de tExamen de t
Examen de t
 
Valores Kmi
Valores KmiValores Kmi
Valores Kmi
 
Control de calidad ensayo
Control de calidad ensayoControl de calidad ensayo
Control de calidad ensayo
 
CW-3000 INDUSTRIE KüHLER
CW-3000 INDUSTRIE KüHLERCW-3000 INDUSTRIE KüHLER
CW-3000 INDUSTRIE KüHLER
 
Capacitacion1sep
Capacitacion1sepCapacitacion1sep
Capacitacion1sep
 
Aviso convocatoria interventoria cdi carolina
Aviso convocatoria interventoria cdi carolinaAviso convocatoria interventoria cdi carolina
Aviso convocatoria interventoria cdi carolina
 
Power point(yilenia chavarria)
Power point(yilenia chavarria)Power point(yilenia chavarria)
Power point(yilenia chavarria)
 
Ejercicio. Unidad 1. Crear Guía de Dibujo. Cuadrículas
Ejercicio. Unidad 1. Crear Guía de Dibujo. CuadrículasEjercicio. Unidad 1. Crear Guía de Dibujo. Cuadrículas
Ejercicio. Unidad 1. Crear Guía de Dibujo. Cuadrículas
 
Mehr Umsatz mit einer intelligenten Shop-Suche
Mehr Umsatz mit einer intelligenten Shop-SucheMehr Umsatz mit einer intelligenten Shop-Suche
Mehr Umsatz mit einer intelligenten Shop-Suche
 
Planteamiento del problema1
Planteamiento del problema1Planteamiento del problema1
Planteamiento del problema1
 
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Dezember 2011
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Dezember 2011NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Dezember 2011
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Dezember 2011
 
Vorstellung Lehramt Informatik UPB
Vorstellung Lehramt Informatik UPBVorstellung Lehramt Informatik UPB
Vorstellung Lehramt Informatik UPB
 
ITmitte.de: Technische Neuerungen
ITmitte.de: Technische NeuerungenITmitte.de: Technische Neuerungen
ITmitte.de: Technische Neuerungen
 
Presentación new
Presentación newPresentación new
Presentación new
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
 
Aviso convocatoria subasta viveres victimas
Aviso convocatoria subasta viveres victimasAviso convocatoria subasta viveres victimas
Aviso convocatoria subasta viveres victimas
 
Cuentas de usuario
Cuentas de usuarioCuentas de usuario
Cuentas de usuario
 

Ähnlich wie Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We4IT)

Social Business im Marketing - Wie
Social Business im Marketing - WieSocial Business im Marketing - Wie
Social Business im Marketing - Wie
Stefan Pfeiffer
 
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Edwin Kanis
 
Social Software – Status Quo Im Web 2.0
Social Software – Status Quo Im Web 2.0Social Software – Status Quo Im Web 2.0
Social Software – Status Quo Im Web 2.0
SebStS1
 

Ähnlich wie Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We4IT) (20)

The future of social software in the enterprise lotus connections 3
The future of social software in the enterprise lotus connections 3The future of social software in the enterprise lotus connections 3
The future of social software in the enterprise lotus connections 3
 
Social Business im Marketing - Wie
Social Business im Marketing - WieSocial Business im Marketing - Wie
Social Business im Marketing - Wie
 
Social Software für Unternehmen
Social Software für UnternehmenSocial Software für Unternehmen
Social Software für Unternehmen
 
Best Practices bei der Einführung und Administration von Connections
Best Practices bei der Einführung und Administration von ConnectionsBest Practices bei der Einführung und Administration von Connections
Best Practices bei der Einführung und Administration von Connections
 
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
 
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein? Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
 
Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook
Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als FacebookEnterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook
Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook
 
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
 
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
 
So baue ich meine Online-Reputation
So baue ich meine Online-ReputationSo baue ich meine Online-Reputation
So baue ich meine Online-Reputation
 
Lotusday Lab Lotus Connections
Lotusday Lab Lotus ConnectionsLotusday Lab Lotus Connections
Lotusday Lab Lotus Connections
 
Social crm forum 2012 05 - michael krebs - esentri - social erm - soziales ...
Social crm forum 2012   05 - michael krebs - esentri - social erm - soziales ...Social crm forum 2012   05 - michael krebs - esentri - social erm - soziales ...
Social crm forum 2012 05 - michael krebs - esentri - social erm - soziales ...
 
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
 
Leseprobe Studie "Enterprise 2.0 Watch"
Leseprobe Studie "Enterprise 2.0 Watch"Leseprobe Studie "Enterprise 2.0 Watch"
Leseprobe Studie "Enterprise 2.0 Watch"
 
Social u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-oneSocial u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-one
 
Social Software – Status Quo Im Web 2.0
Social Software – Status Quo Im Web 2.0Social Software – Status Quo Im Web 2.0
Social Software – Status Quo Im Web 2.0
 
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, DimensionenEnterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
 
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule LuzernPR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
PR im Social Web. Referat an der Hochschule Luzern
 
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
 
Social Business
Social BusinessSocial Business
Social Business
 

Mehr von We4IT Group

cloud oder nicht-cloud - strategien für sonnenschein am it-himmel
cloud oder nicht-cloud - strategien für sonnenschein am it-himmelcloud oder nicht-cloud - strategien für sonnenschein am it-himmel
cloud oder nicht-cloud - strategien für sonnenschein am it-himmel
We4IT Group
 
We4IT - IBM Notes & Domino 9 Social Edition
We4IT - IBM Notes & Domino 9 Social EditionWe4IT - IBM Notes & Domino 9 Social Edition
We4IT - IBM Notes & Domino 9 Social Edition
We4IT Group
 
We4IT LCTY 2013 - Social Girl - Social Communications Strategy and the IBM Sa...
We4IT LCTY 2013 - Social Girl - Social Communications Strategy and the IBM Sa...We4IT LCTY 2013 - Social Girl - Social Communications Strategy and the IBM Sa...
We4IT LCTY 2013 - Social Girl - Social Communications Strategy and the IBM Sa...
We4IT Group
 
We4IT LCTY 2013 - Infra-Man - Deep Dive into IBM Sametime - Advanced Video Te...
We4IT LCTY 2013 - Infra-Man - Deep Dive into IBM Sametime - Advanced Video Te...We4IT LCTY 2013 - Infra-Man - Deep Dive into IBM Sametime - Advanced Video Te...
We4IT LCTY 2013 - Infra-Man - Deep Dive into IBM Sametime - Advanced Video Te...
We4IT Group
 
We4IT LCTY 2013 - Captain Mobility - INV102 Mobile Strategy
We4IT LCTY 2013 - Captain Mobility - INV102 Mobile StrategyWe4IT LCTY 2013 - Captain Mobility - INV102 Mobile Strategy
We4IT LCTY 2013 - Captain Mobility - INV102 Mobile Strategy
We4IT Group
 
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...
We4IT Group
 
We4IT LCTY 2013 - social girl - enterprise 2.0
We4IT LCTY 2013 - social girl - enterprise 2.0We4IT LCTY 2013 - social girl - enterprise 2.0
We4IT LCTY 2013 - social girl - enterprise 2.0
We4IT Group
 
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - whats new ibm notes traveler and mobile ...
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - whats new ibm notes traveler and mobile ...We4IT LCTY 2013 - captain mobility - whats new ibm notes traveler and mobile ...
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - whats new ibm notes traveler and mobile ...
We4IT Group
 
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmapWe4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT Group
 
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - ibm domino xpages - performance in a nutshell
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - ibm domino xpages - performance in a nutshellWe4IT LCTY 2013 - x-pages-men - ibm domino xpages - performance in a nutshell
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - ibm domino xpages - performance in a nutshell
We4IT Group
 
We4IT lcty 2013 - social girl - social networks und -activitystreams
We4IT lcty 2013 - social girl - social networks und -activitystreamsWe4IT lcty 2013 - social girl - social networks und -activitystreams
We4IT lcty 2013 - social girl - social networks und -activitystreams
We4IT Group
 
We4IT lcty 2013 - keynote - worst practices - the best of the worst
We4IT lcty 2013 - keynote - worst practices - the best of the worstWe4IT lcty 2013 - keynote - worst practices - the best of the worst
We4IT lcty 2013 - keynote - worst practices - the best of the worst
We4IT Group
 
We4IT lcty 2013 - keynote - ibm messaging & collaboration roadmap 2013
We4IT lcty 2013 - keynote - ibm messaging & collaboration roadmap 2013We4IT lcty 2013 - keynote - ibm messaging & collaboration roadmap 2013
We4IT lcty 2013 - keynote - ibm messaging & collaboration roadmap 2013
We4IT Group
 
We4IT lcty 2013 - infra-man - whats new in ibm domino application development
We4IT lcty 2013 - infra-man - whats new in ibm domino application developmentWe4IT lcty 2013 - infra-man - whats new in ibm domino application development
We4IT lcty 2013 - infra-man - whats new in ibm domino application development
We4IT Group
 
We4IT lcty 2013 - infra-man - domino run faster
We4IT lcty 2013 - infra-man - domino run faster We4IT lcty 2013 - infra-man - domino run faster
We4IT lcty 2013 - infra-man - domino run faster
We4IT Group
 
We4IT lcty 2013 - captain mobility - mobile domino applications offline capab...
We4IT lcty 2013 - captain mobility - mobile domino applications offline capab...We4IT lcty 2013 - captain mobility - mobile domino applications offline capab...
We4IT lcty 2013 - captain mobility - mobile domino applications offline capab...
We4IT Group
 
We4IT lcty 2013 - captain mobility - das dropbox prinzip
We4IT lcty 2013 - captain mobility - das dropbox prinzipWe4IT lcty 2013 - captain mobility - das dropbox prinzip
We4IT lcty 2013 - captain mobility - das dropbox prinzip
We4IT Group
 

Mehr von We4IT Group (20)

Aveedo - Der schnellste Weg zur Modernisierung von Notes Anwendungen (SNoUG 2...
Aveedo - Der schnellste Weg zur Modernisierung von Notes Anwendungen (SNoUG 2...Aveedo - Der schnellste Weg zur Modernisierung von Notes Anwendungen (SNoUG 2...
Aveedo - Der schnellste Weg zur Modernisierung von Notes Anwendungen (SNoUG 2...
 
cloud oder nicht-cloud - strategien für sonnenschein am it-himmel
cloud oder nicht-cloud - strategien für sonnenschein am it-himmelcloud oder nicht-cloud - strategien für sonnenschein am it-himmel
cloud oder nicht-cloud - strategien für sonnenschein am it-himmel
 
Arbeitsplatz der Zukunft - We4IT Collaboration Cloud
Arbeitsplatz der Zukunft - We4IT Collaboration CloudArbeitsplatz der Zukunft - We4IT Collaboration Cloud
Arbeitsplatz der Zukunft - We4IT Collaboration Cloud
 
We4IT Mobile Solutions doclinkr and Aveedo - BLUG/Engage Mobile Conference 2013
We4IT Mobile Solutions doclinkr and Aveedo - BLUG/Engage Mobile Conference 2013We4IT Mobile Solutions doclinkr and Aveedo - BLUG/Engage Mobile Conference 2013
We4IT Mobile Solutions doclinkr and Aveedo - BLUG/Engage Mobile Conference 2013
 
We4IT - IBM Notes & Domino 9 Social Edition
We4IT - IBM Notes & Domino 9 Social EditionWe4IT - IBM Notes & Domino 9 Social Edition
We4IT - IBM Notes & Domino 9 Social Edition
 
We4IT LCTY 2013 - Social Girl - Social Communications Strategy and the IBM Sa...
We4IT LCTY 2013 - Social Girl - Social Communications Strategy and the IBM Sa...We4IT LCTY 2013 - Social Girl - Social Communications Strategy and the IBM Sa...
We4IT LCTY 2013 - Social Girl - Social Communications Strategy and the IBM Sa...
 
We4IT LCTY 2013 - Infra-Man - Deep Dive into IBM Sametime - Advanced Video Te...
We4IT LCTY 2013 - Infra-Man - Deep Dive into IBM Sametime - Advanced Video Te...We4IT LCTY 2013 - Infra-Man - Deep Dive into IBM Sametime - Advanced Video Te...
We4IT LCTY 2013 - Infra-Man - Deep Dive into IBM Sametime - Advanced Video Te...
 
We4IT LCTY 2013 - Captain Mobility - INV102 Mobile Strategy
We4IT LCTY 2013 - Captain Mobility - INV102 Mobile StrategyWe4IT LCTY 2013 - Captain Mobility - INV102 Mobile Strategy
We4IT LCTY 2013 - Captain Mobility - INV102 Mobile Strategy
 
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...
 
We4IT LCTY 2013 - social girl - enterprise 2.0
We4IT LCTY 2013 - social girl - enterprise 2.0We4IT LCTY 2013 - social girl - enterprise 2.0
We4IT LCTY 2013 - social girl - enterprise 2.0
 
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - whats new ibm notes traveler and mobile ...
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - whats new ibm notes traveler and mobile ...We4IT LCTY 2013 - captain mobility - whats new ibm notes traveler and mobile ...
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - whats new ibm notes traveler and mobile ...
 
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmapWe4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
 
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - ibm domino xpages - performance in a nutshell
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - ibm domino xpages - performance in a nutshellWe4IT LCTY 2013 - x-pages-men - ibm domino xpages - performance in a nutshell
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - ibm domino xpages - performance in a nutshell
 
We4IT lcty 2013 - social girl - social networks und -activitystreams
We4IT lcty 2013 - social girl - social networks und -activitystreamsWe4IT lcty 2013 - social girl - social networks und -activitystreams
We4IT lcty 2013 - social girl - social networks und -activitystreams
 
We4IT lcty 2013 - keynote - worst practices - the best of the worst
We4IT lcty 2013 - keynote - worst practices - the best of the worstWe4IT lcty 2013 - keynote - worst practices - the best of the worst
We4IT lcty 2013 - keynote - worst practices - the best of the worst
 
We4IT lcty 2013 - keynote - ibm messaging & collaboration roadmap 2013
We4IT lcty 2013 - keynote - ibm messaging & collaboration roadmap 2013We4IT lcty 2013 - keynote - ibm messaging & collaboration roadmap 2013
We4IT lcty 2013 - keynote - ibm messaging & collaboration roadmap 2013
 
We4IT lcty 2013 - infra-man - whats new in ibm domino application development
We4IT lcty 2013 - infra-man - whats new in ibm domino application developmentWe4IT lcty 2013 - infra-man - whats new in ibm domino application development
We4IT lcty 2013 - infra-man - whats new in ibm domino application development
 
We4IT lcty 2013 - infra-man - domino run faster
We4IT lcty 2013 - infra-man - domino run faster We4IT lcty 2013 - infra-man - domino run faster
We4IT lcty 2013 - infra-man - domino run faster
 
We4IT lcty 2013 - captain mobility - mobile domino applications offline capab...
We4IT lcty 2013 - captain mobility - mobile domino applications offline capab...We4IT lcty 2013 - captain mobility - mobile domino applications offline capab...
We4IT lcty 2013 - captain mobility - mobile domino applications offline capab...
 
We4IT lcty 2013 - captain mobility - das dropbox prinzip
We4IT lcty 2013 - captain mobility - das dropbox prinzipWe4IT lcty 2013 - captain mobility - das dropbox prinzip
We4IT lcty 2013 - captain mobility - das dropbox prinzip
 

Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We4IT)

  • 1. Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen Kolja Dreyer, Junior Sales Manager, We4IT GmbH
  • 2. Zielsetzung Einstieg Social Media und Social Business Entwicklung Social Media & Social Business Das soziale Netzwerk für Ihr Unternehmen Der richtige Weg Beispiele Fazit 2
  • 3. Die 5. Generation der IT 3
  • 4. Wo wir kommunizieren… Conversations in Social Media Quelle: http://www.ethority.de/ 76% der Internetnutzer Weltweit mehr als 600 sind in einem sozialen Mio. Facebook Nutzer* Netzwerk angemeldet, 73% davon sind aktiv Quelle: Weltweit mehr als 10,5 Studie „Soziale Netzwerke“ BITKOM Mio. XING Nutzer* Bundesverband Informationswirtschaft Weltweit mehr als 100 Mio. LINKEDIN Nutzer* * Stand Anfang 2011 Quelle: http://www.whatsupblog.de/soziale- netzwerke-infos-und-fakten- 2011.html 4
  • 5. Social Media (Marketing) Nutzung sozialer Netzwerke für Marketingzwecke Ziele: Aufmerksamkeit für Marke/Produkt generieren Sichtbarkeit erhöhen Schaffung von Kommunikationsflächen zu Marken- und Unternehmensinhalten http://socialmediafuehrerschein.de/wp-content/material/sm-maps/social-media- mapbusiness.jpg 5
  • 6. Social Business Umfasst Organisations- und Geschäftsprozesse Bedeutet: Nutzung der, aus der Generation „Social“, entstandenen Kommunikations- und Interaktionswege im Business. 6
  • 8. Die 3 Generationen am Arbeitsplatz 8
  • 9. Das soziale Netzwerk für Ihr Unternehmen
  • 10. Soziale Netzwerke Definition: Soziale Netzwerke im Internet sind Netzgemeinschaften bzw. Webanwendungen, die Netzgemeinschaften beherbergen. Bei sozialen Netzwerken handelt es sich um Netzwerke, bei denen Benutzer gemeinsam eigene Inhalte erstellen (User Generated Content)… Soziale Netzwerke stehen für eine Form von Netzgemeinschaften (Online-Communitys), die technisch durch Webanwendungen oder Portale abgebildet werden... 10
  • 11. Soziale Netzwerke Üblicherweise werden folgende Funktionen geboten: Persönliches Profil Kontaktliste oder Adressbuch Empfang und Versand von Nachrichten an andere Mitglieder (einzeln, an alle, usw.) Empfang und Versand von Benachrichtigungen über diverse Ereignisse (Profilveränderungen usw.) Blogs oder Microblogging-Funktionen Suche 11
  • 12. Soziale Netzwerke Sollen die Mitarbeiter meines Unternehmens bestehende soziale Netzwerke zur Kommunikation nutzen, außer für Social Media (Marketing)??? NEIN! 12
  • 13. Soziale Netzwerke Was sind meine Erwartungen? Aussagen aus Kundengesprächen - Information - Alleinstellungsmerkmale schaffen - Optimierter Informationsaustausch - Leicht nutzbares Werkzeug Wissenssicherung - Steigerung Innovationsfähigkeit 13
  • 14. Social Software IBM Lotus Connections o Verbessern des o Verbessern der internen Wissensaustauschs Kommunikation o Vereinfachen der o Sichern und Vermitteln von Zusammenarbeit Know How „…Facebook for the enterprise…“ Alistair Rennie, General Manager Collaboration Solutions – LS2012 14
  • 16. IBM Lotus Connections: Profiles Profiles Auffinden von Fachleuten durch Suche nach Namen, Expertise oder Schlagworten Beschreiben von Kollegen mit Schlagwörtern Erfahrung, Fähigkeiten und beruflicher Hintergrund einer Person sind direkt ersichtlich Kommentarfunktion Bilden eines Netzwerkes von Arbeitskollegen 16
  • 17. IBM Lotus Connections: Communities Nutzen Sie Blogs, Diskussionsforen, Mitgliederlisten, Aktivitäten, Wikis, Files und Bookmarks im Kontext von Fach- /Interessensgruppen Communities können öffentlich oder auch nur einem bestimmten Personenkreis zugänglich sein Kann eine normale Abteilung, eine Arbeitsgruppe, eine Community of Practice, eine Community of Interest, eine Nutzergruppe, Personen in einer Diskussion, Nutzer eines Produkts, usw. sein 17
  • 18. IBM Lotus Connections: Files Profiles Hochladen von Dateien, um sie anderen einfach zur Verfügung zu stellen Taggen von Dateien, damit sie für Sie oder andere leicht zu finden sind „Social Data“ wie z.B. Bewertung, Kommentare, Anzahl Downloads Zusammenfassen von Dateien in öffentlichen oder privaten Ordnern share vs. send 18
  • 19. IBM Lotus Connections: Wikis Profiles Tabellen, Bilder, Dokumenten-Upload, Tags… Die einfache Art, Inhalte gemeinsam zu erstellen Benachrichtigungen über neue Inhalte und Seiten Intuitive Navigation und Tagging machen es sehr einfach, um Informationen zu finden Versionsverwaltung 19
  • 20. IBM Lotus Connections: Activities Profiles Organisieren Sie Ihre Arbeitsabläufe und nutzen Sie Ihr Netzwerk, um „Activities“ gemeinsam zu bearbeiten Zusammenführen von Emails, Dokumenten, Chats etc., um eine Aufgabe zu erledigen Verteilen von ToDos an Mitarbeiter Erstellen von Activity Templates fürs Wiederverwenden von BestPractices 20
  • 21. IBM Lotus Connections: Homepage Profiles Sehen Sie auf einen Blick, was in Ihrem Netzwerk passiert Updates – News zu Ihren Kontakten Discover – News zu allen Connections Benutzern Widgets 21
  • 22. IBM Lotus Connections: Blogs Profiles Präsentieren Sie Ihre Ideen, erhalten Sie von anderen Feedback und profitieren Sie vom Fachwissen der Community Austausch von Meinungen und Standpunkten Direktes Feedback von anderen Fachleuten 22
  • 23. IBM Lotus Connections: Forums Profiles Präsentieren Sie Ihre Ideen, erhalten Sie von anderen Feedback und profitieren Sie vom Fachwissen der Community Diskutieren und Austausch von Gedanken und Ideen Brainstorming und Sammeln von Feedback zu Ideen Frage/Antwort Sammlung (FAQ) 23
  • 24. IBM Lotus Connections Profiles Empfehlung von Personen, Speichern und Freigeben von Communities und Inhalt Lesezeichen Basieren auf eigenem Benutzerprofil, Verhindern Sie redundantes Googlen sozialem Netzwerk und Aktionen Finden von Bookmarks, welche für Ihre Organisation relevant sind Micro-Blogging 24
  • 25. IBM Lotus Connections: Suche Suche über alle Lotus Connections- Dienste Suchergebnisse in einer konsolidierten Ansicht Resultat anhand von „Social Data“ und Beziehungen Filtern der Resultate auf Dienste 25
  • 26. IBM Lotus Connections: Mobile Support Keine App + Optimierung für Unterstützte Geräte: Zusatzkomponenten, mobile Browser Apple iPhone & IPod Touch direkt im Connections Apple IPad Server mitgeliefert Android 2.x Geräte Nokia S60 3rd und 5rd Edt. RIM BlackBerry 26
  • 28. Der richtige Weg - Am Anfang Budget, Infrastruktur/Architektur…. Zwischen Projektstart und Go-Live Projektteam festlegen / Pilotgruppe definieren • Impulsgeber / Sponsoren / Interessierte (freiwillig)!! • Am besten aus allen Bereichen • Personen, die sowieso zusammenarbeiten Beziehen Sie wichtige Entscheider von Anfang an mit ein • Betriebsrat (am besten vorher schon) • Finden Sie Fans! FINDEN UND FÖRDERN SIE LEUCHTTÜRME!! USE WHAT U PROMOTE!!! Warum sind Sie in einem sozialen Netzwerk angemeldet? 28
  • 29. Der richtige Weg - Am Anfang Geben Sie den Nutzern mit, wie sie es machen sollen • Ergebnisse des Pilotprojekts • … mindestens 3 Tags • … Tipp: Taggen Sie, wie Sie eine Ordnerstruktur aufbauen würden • Usw. Bieten Sie Trainings/Schulungen an Definieren Sie Ansprechpartner Nur freiwillig oder mit „sanftem Druck“ „… Du findest die Präsi unter meinen Files! Die alte Version gibt’s da auch noch! ☺“ 29
  • 30. Der richtige Weg - Betreuung Social Business nicht von jetzt auf gleich… Geben Sie der Entwicklung ZEIT! Zeit für Multiplikatoren einbauen Motto „Social Time is Working Time“ Monitoring (Anzahl Nutzer, Communities,…) Performantes und funktionierendes System bieten Usermanagement i.d.R. ist die Gemeinschaft die beste Kontrollinstanz 30
  • 31. Beispiele erfolgreicher Implementierungen von IBM Lotus Connections
  • 32. Der richtige Weg - Beispiele IBM Referenzkunde: Bayer Weltweites Industrieunternehmen Ca. 113.000 Mitarbeiter in 291 Standorten Ausgangslage: Unterschiedliche Teams weltweit arbeiten an den selben Problemen doppelte Arbeit Kein Austausch von Lösungen Wissen der ausscheidenden Mitarbeiter soll gesichert werden 32
  • 33. Der richtige Weg - Beispiele IBM Referenzkunde: Bayer Anforderungen an das Tool: Leichte Bedienung ohne Schulungsaufwand Einfach skalierbar Förderung des offenen Austauschs von Informationen Möglichkeit Informationen zu beschränken Niedrige Lauf-& Wartungskosten Umsetzung: Implementierung von IBM Lotus Connections (Out of the Box) 33
  • 34. Der richtige Weg: Beispiele 34
  • 35. Der richtige Weg: Beispiele 35
  • 36. Der richtige Weg: Beispiele IBM Referenzkunde: BASF – The Chemical Company Weltweiter Chemiekonzern Ca. 110.000 Mitarbeiter Projekt: connect.BASF – The Online Business Network Konzept: Bereitstellung eines Online Business Networks für Mitarbeiter weltweit Zielsetzung: Schaffung eines Netzwerkes Wissensaustausch Zusammenarbeit 36
  • 37. Der richtige Weg: Beispiele IBM Referenzkunde: BASF – The Chemical Company Umsetzung: Implementierung der Social Business Lösung IBM Lotus Connections Die Mitarbeiter können … netzwerken -> Profile, Status Updates -> Kontakte Wissensaustausch betreiben -> Suchen, Tags -> Blogs, Foren, Bookmarks zusammenarbeiten -> Communities -> Wikis, Files 37
  • 38. Der richtige Weg: Beispiele IBM Referenzkunde: BASF – The Chemical Company Akzeptanz der Mitarbeiter: 2007 – 2009: Konzept und Pilotphase Anfang 2010: Launch connect.BASF Ende 2011: Mehr als 26.000 User Über 2.000 Communities Hohe Akzeptanz 38
  • 39. Fazit
  • 40. Fazit Soziale Netzwerke in Unternehmen werden zukünftig die Kommunikation verändern! Die rasante Entwicklung der sozialen Netzwerke zeigt, dass wir so kommunizieren wollen! share vs. send Fangen Sie an, wir helfen Ihnen – Nutzen Sie die Vorteile WICHTIG: Ein Social Business braucht seine Zeit und muss wachsen…!
  • 41. Fragen? http://www.youtube.com/watch?v=Kw2j0Y OqKoo&feature=related 41
  • 42. Weitere Informationen Bremen: London: We4IT GmbH We4IT Ltd. Haferwende 3a 5 Water Lane 28357 Bremen London NW1 8NZ (Germany) (United Kingdom) Phone: +49(0)421 989 73-00 Fax: +49(0)421 989 73-01 Email: info@we4it.com Internet: www.we4it.com 42