SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Präsentation WUD2008

Das ist meine Präsentation, die ich zum World Usability Day 2008 in Dresden gezeigt habe

1 von 48
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Wie kann man soziales
Wissen teilen und
gemeinsam arbeiten?

World Usability Day,
Dresden, 13. November 2008
Mit m-pathy dem Website-Besucher über die Schulter schauen...
sich und seto vorstellen
 ...verbindet moderne Informatik und angewandte Kommunikationswissenschaft

 ...erstellt komplexe Webapplikationen

 ...berät Unternehmen bei der Einführung von Enterprise 2.0-Tools




                                           sich und




                                                                             3
Gliederung


1. Was ist Wissen?


2. Was ist Enterprise 2.0?

3. Wissen teilen heute:
- Wiki bei Konsum Dresden eG
- Firmeninternes Twitter-System bei seto
- Editor für leichte Web-Arbeit bei der Start-Stiftung

                                                         4
Was ist Wissen?




                  5
Präsentation WUD2008

Recomendados

Infografik - die neue Art der Zusammenarbeit
Infografik - die neue Art der ZusammenarbeitInfografik - die neue Art der Zusammenarbeit
Infografik - die neue Art der ZusammenarbeitCommunote GmbH
 
Wissensmanagement Reloaded - LearnTec 2011
Wissensmanagement Reloaded - LearnTec 2011Wissensmanagement Reloaded - LearnTec 2011
Wissensmanagement Reloaded - LearnTec 2011Dada_Lin
 
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istWarum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istnetmedianer GmbH
 
Social Media im Unternehmen und in der Arbeit
Social Media im Unternehmen und in der ArbeitSocial Media im Unternehmen und in der Arbeit
Social Media im Unternehmen und in der ArbeitUniversity St. Gallen
 
Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We...
Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We...Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We...
Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We...We4IT Group
 
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKommunikation-zweinull
 
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 01 2011
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 01 2011Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 01 2011
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 01 2011Marc Rosenfeld
 

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

Enterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Anspruch und WirklichkeitEnterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Anspruch und WirklichkeitDigicomp Academy AG
 
Awareness durch Microinformationen
Awareness durch MicroinformationenAwareness durch Microinformationen
Awareness durch MicroinformationenCommunardo GmbH
 
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010Marc Rosenfeld
 
Erfolgreicher Aufbau von Online-Communitys. Konzepte, Szenarien und Handlungs...
Erfolgreicher Aufbau von Online-Communitys. Konzepte, Szenarien und Handlungs...Erfolgreicher Aufbau von Online-Communitys. Konzepte, Szenarien und Handlungs...
Erfolgreicher Aufbau von Online-Communitys. Konzepte, Szenarien und Handlungs...Salzburg NewMediaLab
 
Social Software Im Unternehmen
Social Software Im UnternehmenSocial Software Im Unternehmen
Social Software Im UnternehmenHelmut Nagy
 
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein? Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein? Telekom MMS
 
Enterprise 2.0 - (R)evolution der Unternehmensorganisation
Enterprise 2.0 - (R)evolution der UnternehmensorganisationEnterprise 2.0 - (R)evolution der Unternehmensorganisation
Enterprise 2.0 - (R)evolution der UnternehmensorganisationDirk Hellmuth
 
Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Web2.0 ff in der UnternehmenskommunikationWeb2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Web2.0 ff in der UnternehmenskommunikationMartin Michelson
 
Social Workplace - Jeder braucht Social Media
Social Workplace - Jeder braucht Social MediaSocial Workplace - Jeder braucht Social Media
Social Workplace - Jeder braucht Social MediaKnow How! AG
 
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und DominoROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und DominoThomas Bahn
 
090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint ConventionFrank Wolf
 
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, DimensionenEnterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, DimensionenHagen Management
 
About me - Die digitale Fassade. Identitätskonstruktion im Netz
About me - Die digitale Fassade. Identitätskonstruktion im NetzAbout me - Die digitale Fassade. Identitätskonstruktion im Netz
About me - Die digitale Fassade. Identitätskonstruktion im NetzKixka Nebraska
 
Anders - Bildung und Web 2.0ld
Anders -  Bildung und Web 2.0ldAnders -  Bildung und Web 2.0ld
Anders - Bildung und Web 2.0ldwruge
 
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dlSocial media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dlAlexander Felsenberg
 
Knowledgemanagement durch Wikis und Blogs
Knowledgemanagement durch Wikis und BlogsKnowledgemanagement durch Wikis und Blogs
Knowledgemanagement durch Wikis und BlogsJürg Stuker
 
Uni 2.0 | VT Social Bookmarking & RSS
Uni 2.0 | VT Social Bookmarking & RSSUni 2.0 | VT Social Bookmarking & RSS
Uni 2.0 | VT Social Bookmarking & RSSThomas Bernhardt
 
Verband im Social Web - Social Media Guidelines in der Verbandskommunikation
Verband im Social Web - Social Media Guidelines in der VerbandskommunikationVerband im Social Web - Social Media Guidelines in der Verbandskommunikation
Verband im Social Web - Social Media Guidelines in der VerbandskommunikationBen Ellermann
 

Was ist angesagt? (20)

Enterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Anspruch und WirklichkeitEnterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
 
Awareness durch Microinformationen
Awareness durch MicroinformationenAwareness durch Microinformationen
Awareness durch Microinformationen
 
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 08 2010
 
Erfolgreicher Aufbau von Online-Communitys. Konzepte, Szenarien und Handlungs...
Erfolgreicher Aufbau von Online-Communitys. Konzepte, Szenarien und Handlungs...Erfolgreicher Aufbau von Online-Communitys. Konzepte, Szenarien und Handlungs...
Erfolgreicher Aufbau von Online-Communitys. Konzepte, Szenarien und Handlungs...
 
Social Software Im Unternehmen
Social Software Im UnternehmenSocial Software Im Unternehmen
Social Software Im Unternehmen
 
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein? Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
 
Enterprise 2.0 - (R)evolution der Unternehmensorganisation
Enterprise 2.0 - (R)evolution der UnternehmensorganisationEnterprise 2.0 - (R)evolution der Unternehmensorganisation
Enterprise 2.0 - (R)evolution der Unternehmensorganisation
 
Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Web2.0 ff in der UnternehmenskommunikationWeb2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
 
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
 
Social Workplace - Jeder braucht Social Media
Social Workplace - Jeder braucht Social MediaSocial Workplace - Jeder braucht Social Media
Social Workplace - Jeder braucht Social Media
 
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und DominoROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
 
090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention
 
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, DimensionenEnterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
 
scm-Newsletter 1/2012
scm-Newsletter 1/2012scm-Newsletter 1/2012
scm-Newsletter 1/2012
 
About me - Die digitale Fassade. Identitätskonstruktion im Netz
About me - Die digitale Fassade. Identitätskonstruktion im NetzAbout me - Die digitale Fassade. Identitätskonstruktion im Netz
About me - Die digitale Fassade. Identitätskonstruktion im Netz
 
Anders - Bildung und Web 2.0ld
Anders -  Bildung und Web 2.0ldAnders -  Bildung und Web 2.0ld
Anders - Bildung und Web 2.0ld
 
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dlSocial media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
 
Knowledgemanagement durch Wikis und Blogs
Knowledgemanagement durch Wikis und BlogsKnowledgemanagement durch Wikis und Blogs
Knowledgemanagement durch Wikis und Blogs
 
Uni 2.0 | VT Social Bookmarking & RSS
Uni 2.0 | VT Social Bookmarking & RSSUni 2.0 | VT Social Bookmarking & RSS
Uni 2.0 | VT Social Bookmarking & RSS
 
Verband im Social Web - Social Media Guidelines in der Verbandskommunikation
Verband im Social Web - Social Media Guidelines in der VerbandskommunikationVerband im Social Web - Social Media Guidelines in der Verbandskommunikation
Verband im Social Web - Social Media Guidelines in der Verbandskommunikation
 

Destacado

Reflorestamento em áreas de Garimpo
Reflorestamento em áreas de GarimpoReflorestamento em áreas de Garimpo
Reflorestamento em áreas de Garimpocoogavepe
 
APOTEOSIS DE JULIO CÉSAR
APOTEOSIS DE JULIO CÉSARAPOTEOSIS DE JULIO CÉSAR
APOTEOSIS DE JULIO CÉSARMarinalen1
 
Workshop : organisational testing essentials
Workshop : organisational testing essentialsWorkshop : organisational testing essentials
Workshop : organisational testing essentialsMike Sutton
 
manualdetreinamento
manualdetreinamentomanualdetreinamento
manualdetreinamentodiamante
 

Destacado (8)

3D Verfahren
3D Verfahren3D Verfahren
3D Verfahren
 
Br de br1
Br de br1Br de br1
Br de br1
 
Reflorestamento em áreas de Garimpo
Reflorestamento em áreas de GarimpoReflorestamento em áreas de Garimpo
Reflorestamento em áreas de Garimpo
 
Mediaplanning Deel1
Mediaplanning Deel1Mediaplanning Deel1
Mediaplanning Deel1
 
APOTEOSIS DE JULIO CÉSAR
APOTEOSIS DE JULIO CÉSARAPOTEOSIS DE JULIO CÉSAR
APOTEOSIS DE JULIO CÉSAR
 
Workshop : organisational testing essentials
Workshop : organisational testing essentialsWorkshop : organisational testing essentials
Workshop : organisational testing essentials
 
manualdetreinamento
manualdetreinamentomanualdetreinamento
manualdetreinamento
 
Krisenkommunikation
KrisenkommunikationKrisenkommunikation
Krisenkommunikation
 

Ähnlich wie Präsentation WUD2008

Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?Know How! AG
 
Kompetenz Social Business
Kompetenz Social BusinessKompetenz Social Business
Kompetenz Social BusinessChangezweinull
 
Social Software für Unternehmen
Social Software für UnternehmenSocial Software für Unternehmen
Social Software für UnternehmenMartin Koser
 
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Simon Dueckert
 
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_oneAnwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_oneTwentyOne AG
 
Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...Telekom MMS
 
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)Cogneon Akademie
 
Präsentation Knowtech 2008 seto
Präsentation Knowtech 2008 setoPräsentation Knowtech 2008 seto
Präsentation Knowtech 2008 setoStefan Meißner
 
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0SoftwareSaxony
 
Intranet 2.0: Neue Formen der Kommunikation im Unternehmen
Intranet 2.0: Neue Formen der Kommunikation im UnternehmenIntranet 2.0: Neue Formen der Kommunikation im Unternehmen
Intranet 2.0: Neue Formen der Kommunikation im UnternehmenCommunardo GmbH
 
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMUErfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMUMartin Koser
 
Einsatz eines Unternehmens-Wikis für das Wissensmanagement
Einsatz eines Unternehmens-Wikis für das WissensmanagementEinsatz eines Unternehmens-Wikis für das Wissensmanagement
Einsatz eines Unternehmens-Wikis für das WissensmanagementCommunardo GmbH
 
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0SoftwareSaxony
 
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AGCCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AGCommunardo GmbH
 
Issues Management als Herausforderung in der UK
Issues Management als Herausforderung in der UKIssues Management als Herausforderung in der UK
Issues Management als Herausforderung in der UKtheresamos
 
Personalmarketing 2.0
Personalmarketing 2.0Personalmarketing 2.0
Personalmarketing 2.0Bernd Schmitz
 
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der UnternehmenskommunikationIssues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikationtheresamos
 

Ähnlich wie Präsentation WUD2008 (20)

Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
 
Kompetenz Social Business
Kompetenz Social BusinessKompetenz Social Business
Kompetenz Social Business
 
Social Software für Unternehmen
Social Software für UnternehmenSocial Software für Unternehmen
Social Software für Unternehmen
 
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
 
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_oneAnwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
 
Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
 
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
 
Präsentation Knowtech 2008 seto
Präsentation Knowtech 2008 setoPräsentation Knowtech 2008 seto
Präsentation Knowtech 2008 seto
 
Gentics Webinar: Enterprise 2.0
Gentics Webinar: Enterprise 2.0Gentics Webinar: Enterprise 2.0
Gentics Webinar: Enterprise 2.0
 
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Die Entdeckung des Menschen: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
 
Intranet 2.0: Neue Formen der Kommunikation im Unternehmen
Intranet 2.0: Neue Formen der Kommunikation im UnternehmenIntranet 2.0: Neue Formen der Kommunikation im Unternehmen
Intranet 2.0: Neue Formen der Kommunikation im Unternehmen
 
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
 
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMUErfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
 
Einsatz eines Unternehmens-Wikis für das Wissensmanagement
Einsatz eines Unternehmens-Wikis für das WissensmanagementEinsatz eines Unternehmens-Wikis für das Wissensmanagement
Einsatz eines Unternehmens-Wikis für das Wissensmanagement
 
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
 
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AGCCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
 
Issues Management als Herausforderung in der UK
Issues Management als Herausforderung in der UKIssues Management als Herausforderung in der UK
Issues Management als Herausforderung in der UK
 
Vorlesung Enterprise 2.0
Vorlesung Enterprise 2.0 Vorlesung Enterprise 2.0
Vorlesung Enterprise 2.0
 
Personalmarketing 2.0
Personalmarketing 2.0Personalmarketing 2.0
Personalmarketing 2.0
 
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der UnternehmenskommunikationIssues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
 

Präsentation WUD2008

  • 1. Wie kann man soziales Wissen teilen und gemeinsam arbeiten? World Usability Day, Dresden, 13. November 2008
  • 2. Mit m-pathy dem Website-Besucher über die Schulter schauen...
  • 3. sich und seto vorstellen ...verbindet moderne Informatik und angewandte Kommunikationswissenschaft ...erstellt komplexe Webapplikationen ...berät Unternehmen bei der Einführung von Enterprise 2.0-Tools sich und 3
  • 4. Gliederung 1. Was ist Wissen? 2. Was ist Enterprise 2.0? 3. Wissen teilen heute: - Wiki bei Konsum Dresden eG - Firmeninternes Twitter-System bei seto - Editor für leichte Web-Arbeit bei der Start-Stiftung 4
  • 7. Information, Kognition und Wissen ➡ ein Unterschied, der einen Information Unterschied ausmacht. ➡ eine Selektion aus Möglichkeiten. ➡ die Fähigkeit an erinnerte Kognition Informationen durch Redundanzen anzuschließen. ➡ die veränderbare Struktur der Wissen Redundanzen. ➡ keine Repräsentation der Außenwelt. 7
  • 11. Probleme: – wenig Zeit für intensive Face-to-Face- Lernsituationen – räumliche Distanz zwischen Mitarbeitern, zu Kunden, zu Lieferanten – Dienstleistungen bzw. individualisierte Produkte besitzen erhöhten Kommunikationsaufwand – schnell verändernde Anforderungen – Fluktuation von Mitarbeitern 11
  • 14. Web 1.0 Web 2.0 Computer Menschen miteinander miteinander verbinden verbinden Technologie für Technologie für Computer nutzen Menschen nutzen
  • 16. Wikis
  • 17. Social Bookmarking http://www.commoncraft.com/bookmarking-plain-english
  • 19. User generated content http://de.youtube.com/watch?v=6gmP4nk0EOE
  • 22. Kommunikationsarten Ein-Weg- Viele-zu-Vielen- Kommunikation Kommunikation
  • 23. Web 2.0 außerhalb Das Unternehmen Web 2.0 im des Unternehmens im Web 2.0 Unternehmen
  • 24. Web 2.0 außerhalb Das Unternehmen Enterprise 2.0 des Unternehmens im Web 2.0
  • 25. Einsatzschwerpunkt erkennbar, der dazu beitragen kann, Web Content-Management- vorhandene unstrukturierte Informationsquellen besser Präsenz in einer 5 Dok virtuellen Welt Syst zu erschließen. Webconferencing 4 semantische 3 Technologien Web Content-Management-Systeme Präsenz in einer 60 Dokumenten-Management- 2 virtuellen Welt Systeme Webconferencing Gruppenräume Mashups 1 40 semantische Technologien Soziale RSS Feeds 20 Netzwerke Instant Mashups Messaging/ Social 0 Presence Bookmarking Tagging RSS Feeds Wikis P Empfehlungs- und Foren Bewertungsverfahren Social Bookmarking Blogs / Weblogs Status nach Betriebsgrößenklassen Tagging < 100 Podcasts Empfehlungs- und Foren 101 - 500 Bewertungsverfahren 501 - 1.000 1.001 - 5.000 Produktive Einführungs- und N = 356 (gemittelt) > 5.000 Nutzung Testphase Anteil der Befragten Abbildung 9: Web-2.0-Einsatz in befragten Unt größe Abbildung 8: Web-2.0-Einsatz in befragten Unternehmen: produktive Nutzung bzw. Vorbereitung Für ausgewählte Technologien sind d Quelle: BITKOM (2008): Studie Enterprise 2.0 nisse in der Tabelle 2 zusammengefas
  • 26. - die Zusammenarbeit Enterprise 2.0 - den Informationsaustausch verändert: - die Entscheidungsprozesse - die Unternehmenskultur
  • 27. Enterprise 1.0 Enterprise 2.0 • Kontrolle • Vertrauen • Hierarchie • flache Hierarchien • Organisation • Selbstorganisation • Abhängigkeit • Partizipation • Prozesse • Kommunikation
  • 28. Wie kann man Wissen teilen und gemeinsam arbeiten? 28
  • 31. Zukünftige Situation: “Die Kraft eines Intranets 2.0 besteht nicht in der Technologie, sondern darin, welche Handlungen diese den Mitarbeitern ermöglicht.” 31
  • 32. Konsum-Wiki: Website kann leicht aktualisiert und verändert werden. Jede Änderung kann wieder rückgängig gemacht werden.
  • 33. Organisationshandbuch Kennzeichnungsordner Erste Phase: Arbeitsanweisungen 33
  • 34. Organisationshandbuch Bitte aktualisieren Sie im Organisationshandbuch das Dokument „Störungen beim Leergutautomaten“. Sprechen Sie sich mit Max Mütze ab, der die Automaten kennt.
  • 35. 1. Suche des richtigen Dokuments im Handbuch (physischer Aktenordner)
  • 36. 2. Kontaktieren von Max Mütze, um Aktualisierungen abzustimmen
  • 37. 3. Suche der richtigen Datei
  • 38. 4. Fragen, wer die aktuelle Version hat
  • 39. 5. Bearbeiten der Datei
  • 40. 6. Ausdrucken
  • 41. 7. Sich fragen, wer im Verteiler ist
  • 42. 8. Kopieren des Ausdrucks
  • 43. 9. Verteilen
  • 44. 10. Sich fragen, wo man die aktuelle Datei abspeichert, um sie beim nächsten Mal schneller zu finden
  • 45. nun in drei Schritten: 1. Dokument im Intranet suchen 2. Dokument bearbeiten 3. Max Mütze bitten, das Dokument noch einmal zu überprüfen Vorteile auf einem Blick: ✓ Informationen an einem Ort ✓ mehrere Nutzer können das Dokument verändern ✓ keine unterschiedlichen Versionen von Dokumenten ✓ jeder kann auf das aktuelle Dokument zugreifen ✓ jeder wird über Aktualisierungen informiert ✓ keine Softwareinstallation, weil webbasiert
  • 47. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
  • 48. Sie wollen auch ein Intranet 2.0 aufbauen? Stefan Meißner Tel.: +49 (0) 351 272 11 85 Blog: www.seto-gmbh.de/blog E-Mail: stefan.c.meissner@seto-gmbh.de