SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
BERUFSKUNDE UND
ÜBERSETZUNGSMARKT
Projektmanagement & EDV für Übersetzer Teil 4
© Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | ILORI TRANSLATIONS
Agenda
1. Situation auf dem Übersetzungsmarkt
2. Dasein eines freiberuflichen Übersetzers
a) Kundenakquise
b) Steuern und Versicherungen
c) Preispolitik und Marketing
3. Professionalisierung
4. Trends
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 2
Situation auf dem Übersetzungsmarkt
▪ Grundsätzlich: Wachstum ca. 10-12 % jährlich wg. Globalisierung
▪ Marktvolumen 2012: 1 Mlrd. Euro in Deutschland, 33,5 Mlrd. US-Dollar weltweit
▪ 80 Prozent der deutschen Unternehmen benötigen Übersetzungen
▪ Die Hauptsparten: Übersetzungen (weitere Leistungen der Branche sind beispielsweise
Dolmetschleistungen, Softwarelokalisierung oder Untertitelung)
▪ 41.000 Dolmetscher und Übersetzer in Deutschland, davon 2/3 selbstständig (StBA,
2013)
▪ Der deutsche Übersetzungsmarkt ist stark fragmentiert und besteht überwiegend aus
kleinen Übersetzungsunternehmen.
▪ Beste Datenquelle für den deutschen Markt: uepo.de Top 300
Quelle: https://uepo.de/2012/09/29/aktuelle-zahlen-zum-ubersetzungsmarkt-in-
deutschland-12-prozent-wachstum/
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 3
Dasein eines freiberuflichen Übersetzers – One for all …
Marketing &
Akquise
Kundenpflege
Preispolitik Angebotspalette
Qualifikationen
Wettbewerb Netzwerken
Steuern &
Versicherungen
Work-Life-
Balance &
Altersvorsorge
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 4
Existenzsicherndes Einkommen: Aufgabe
Stell Dir vor: Du möchtest freiberuflich als Sprachdienstleister (Übersetzer,
Dolmetscher oder Ähnliches) tätig werden. Du willst damit vollständig dein
Lebensunterhalt bestreiten.
Wie viel musst du pro Stunde bzw. pro Arbeitstag verdienen, um davon alle deine
privaten und beruflichen Ausgaben tragen zu können?
Bitte beachte, dass von diesem Einkommen alle privaten und beruflichen Ausgaben
beglichen werden sollen: zB Miete, Sozialversicherungen, Urlaub, Altersvorsorge sowie
deine Arbeitsmittel wie PC, Internet, Telefon usw.
Zeit zur Lösung der Aufgabe im Unterricht: 20 Minuten
Zeit zur Lösung der Aufgabe als Hausaufgabe: 40 Minuten
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 5
Existenzsicherndes Einkommen I
Privateinkommen
Jahresbedarf = Gehalt 12 x 3.000 €
für Miete, Ernährung, Gesundheit, Freizeit, Urlaub, Fahrzeug (Gehalt)
36.000 €
Arbeitgeberanteil Sozialversicherungen (25 %) 9.000 €
SUMME Privateinkommen brutto 45.000 €
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 6
Existenzsicherndes Einkommen II
Ausgaben im Rahmen der Freiberuflichkeit
Hard- und Software 2.500 €
Bürobedarf (Stifte, Papier, Schreibblöcke usw.) 1.000 €
Telefon/Internet/Kommunikation 1.000 €
Weiterbildung/Fachliteratur/Mitgliedschaften 1.000 €
Berufliche Versicherungen 500 €
Steuerberatung/Bankgebühren 1.500 €
Werbung (Logo, Internetseite, Visitenkarten) 500 €
SUMME freiberufliche Ausgaben 8.000 €
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 7
Existenzsicherndes Einkommen III
Anzahl der tatsächlichen Arbeitstage
Tage im Jahr insgesamt 365 Tage
- Wochenenden 104 Tage
- Urlaub 30 Tage
- Krankheit/Weiterbildung 12 Tage
- Unproduktive Tätigkeiten ca. 20 % 44 Tage
SUMME tatsächliche Arbeitstage 175 Tage
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 8
Existenzsicherndes Einkommen IV
Ermittlung des Tages- und Stundensatzes
Jährliche Bruttokosten (45.000 + 8.000) 53.000 €
SUMME tatsächliche Arbeitstage 175 Tage
Existenzsicherndes Einkommen/Tag 302,51 Euro
zzgl. Ust.
Existenzsicherndes Einkommen/Stunde 37,81 Euro
(Arbeitstag = 8 Std.) zzgl. Ust.
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 9
Kundenakquise bzw. Wo kriege ich die Aufträge her?
Einflussfaktoren
▪ Angebotene Dienstleistung
zB Stundensatz für Dolmetschleistungen ist meist höher als für Übersetzungen
▪ Kundenzielgruppen
zB Unternehmen zahlen oft mehr als Privatpersonen
▪ Eigene Kompetenzen in Marketing
zB eigenständig erstellte und gepflegte Website ist günstiger als eine vom externen
Anbieter
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 10
Sprachdienstleistungen
Ermächtigung /
Urkunden-
übersetzung
Beeidigung /
Dolmetschen für
Justizbehörden
Fachübersetzen
(Wirtschaft/Recht)
Konsekutiv-
dolmetschen
Simultan-
dolmetschen
Literatur-
übersetzung
Fachübersetzung
(Technik/Medizin usw.)
Unterrichten (DaF, RKI,
Fachübersetzung)
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 11
Wer sind meine Kunden?
Privatkunden Justizbehörden Agenturen Unternehmens-
kunden
Autoren Verlage Kursteilnehmer
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 12
Marketingwege für Sprachdienstleister
▪ Eigene Website
▪ Übersetzerdatenbanken wie Proz, Translators Café, crossMarket von Across,
SmartCat usw.
▪ Netzwerken mit Kollegen und Kunden > Empfehlungen
▪ Ausschreibungsgebundene und Initiativbewerbungen bei Agenturen
▪ Kaltakquise/Direktansprache von Kunden
▪ Teilnahme an Veranstaltungen von Kunden
▪ Messebesuch
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 13
Netzwerken – wozu und wo
Wozu?
▪ Erfahrungsaustausch
▪ Gegenseitige Empfehlungen
▪ Kooperationen für Großprojekte,
andere Sprachenpaare, weitere DL
▪ Vertretung im Urlaub/Krankheit
▪ Austausch von TMs, TBs usw.
Wo?
▪ Seminare
▪ Konferenzen
▪ Stammtische
▪ facebook & Co.
▪ ProZ & Co.
▪ Direkte Ansprache
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 14
Steuern
Umsatzsteuer
• Pflicht ab
17.500
Euro/Jahr
• freiwillig
möglich und
empfehlenswert
Einkommens-
steuer
• Pflicht für alle
• Steuerfreibetrag
2020: 9.408 für
Ledige, 18.816
für Verheiratete
Gewerbesteuer
• Vermittlung von
Aufträgen/
Agentur-
tätigkeit
• Sonstige
Gewerbe-
tätigkeiten
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 15
Versicherungen
▪ Krankenversicherung
▪ (freiwillige) Rentenversicherung
▪ Freiwillige Arbeitslosenversicherung
▪ Vermögensschadenhaftpflichtversicherung
(zB für Schadensersatzansprüche des Auftraggebers wegen gedruckter Broschüre
mit einer falschen Übersetzung)
▪ Berufshaftpflichtversicherung
(für aus einer falschen Übersetzung resultierende Personen- und Sachschäden)
▪ Betriebshaftpflichtversicherung
(zB bei Kundenverkehr und Angestellten im Büro)
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 16
Entscheidungsbaum: Preispolitik oder Marketing
Anfragen
kommen rein
ja
führen zum
Auftrag
jedes Mal Preis zu niedrig
oft genug
Preis okay, kann
evtl. erhöht w.
kein Auftrag Preis zu hoch
nein
kein/zu wenig
oder falsches
Marketing
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 17
Preispolitik und Wettbewerb
▪ Professionalität im Umgang mit sich selbst, Kunden und Kollegen/Wettbewerbers
− Qualität der Dienstleistungen
− Fairer Qualitätswettbewerb
− Kooperation
▪ Strategisches unternehmerisches Vorgehen
− Langfristige Planung
− Marketing und Produktpolitik
− Existenzsichernde Preispolitik
− Vorsorge/Rücklagen
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 18
Professionalisierung
• Seminare
• Webinare
• Verbände und
Bildungseinrichtungen
• Kollegen
• Fachliteratur
Weiterbildung
2-3 Fachgebiete z. B.
• Jura/Wirtschaft
• Technik/KFZ
• Literatur/Publizistik
• Websites/
Computerspiele
Spezialisierung
Verschiedene Dienst-
leistungsarten, z. B.:
• Übersetzen
• Dolmetschen
• Unterrichten
• Schreiben
• Lektorat
Diversifizierung
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 19
Trends auf dem Übersetzungsmarkt – Aufgabe
Unter Downloads zu dieser Lektion findest du das Dokument „Programm BDÜ
Fachkonferenz“. Schaue es dir genau an und versuche abzuleiten, welche Themen im
Moment die Übersetzer- (und Dolmetscher-) Community bewegen.
Schreibe mindestens 4 Megatrends (große Trends, die umfassende und langfristige
Änderungen und Reaktionsnotwendigkeit für alle Marktteilnehmer mit sich bringen)
auf.
Was bedeuten diese Trends im Einzelnen für (freiberufliche und angestellte)
Übersetzer? Mit welchen konkreten Folgen gehen diese Entwicklungen einher?
Wenn dir einzelne Begriffe unklar sein sollten, recherchiere sie online oder frage
Übersetzerkollegen.
Anm.: Das Programm kann auch unter https://www.uebersetzen-in-die-
zukunft.de/downloads/K19_Programmuebersicht_de.pdf abgerufen werden.
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 20
Trends auf dem Übersetzungsmarkt
▪ Zunehmende Digitalisierung, z. B. in der Kommunikation, Wissensaustausch,
Weiterbildung, Marketing
▪ Zunehmende Technisierung: CAT-Tools auf Vormarsch
▪ Automatisierung (und Angst): zB maschinelle Übersetzung / Post-Editing
▪ Globalisierung
> und steigender Wettbewerbs- und Preisdruck
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 21
Digitalisierungsbereiche
Kommunikation Wissensaustausch Weiterbildung Marketing
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 22
Technisierung: EDV im Leben eines Übersetzers – Must-have?
▪ CAT-Tools
▪ Auftragsverwaltungssoftware
▪ Abrechnungs-/Buchhaltungssoftware
▪ Terminologiemanagement
▪ Spracherkennung
▪ Usw.
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 23
Marktentwicklung: Einschätzungen von Agenturen I
▪ der Markt für Dolmetsch- und Übersetzungsdienstleistungen stark umkämpft ist und viel Bewegung
herrscht
▪ große Konkurrenz, die vor allem durch Dumpingpreise und schwarze Schafe am Markt entstehe >
Unternehmen fragen diese nach, merken aber später, dass die Qualitätsmängel gravierend sind >
Bei den meisten Interviewten herrscht deshalb Optimismus, dass sich das Angebot in den nächsten
Jahren wieder aussortieren wird und sich Qualität und Zuverlässigkeit durchsetzen können.
▪ Übergreifend stellen sie jedoch fest, dass die Preise weitestgehend stagniert sind oder nur leichte
Entwicklungen stattgefunden haben.
▪ Gleichbleibende oder sogar leicht sinkende Preise werden von den Befragten vor allem in der
englischen Sprache sowie bei der Übersetzung einfacher Texte gesehen. Die Grunde hierfür liegen
unter anderem im vermehrten Einsatz von Übersetzungssoftware, die vor allem bei diesen Textarten
schon relativ gute Ubersetzungen liefern kann. Zum anderen denken viele Leute – so die
Einschatzung mehrerer Befragter – dass sie Ubersetzungen der englischen Sprache selbst
vornehmen konnen. Bei anspruchsvolleren Texten und seltenen Sprachen wird von einigen
Geschaftsfuhrenden hingegen eine leichte Preissteigerung wahrgenommen.
Quelle: Ekert/Poel, 2019: Marktanalyse zum JVEG, S. 141 ff.
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 24
Marktentwicklung: Einschätzungen von Agenturen II
▪ Der Einsatz von Software kann in Zukunft (und auch schon derzeit) einen grosen Teil der
Ubersetzungsauftrage ubernehmen oder zumindest vorbereiten, so die Einschatzung der
meisten Geschaftsfuhrenden. Die Tatigkeit der Ubersetzerinnen und Ubersetzer wurde
sich damit mehr in Richtung post-editing und Korrektur der Ubersetzungen verschieben.
Einer der Gesprachspartner geht vor diesem Hintergrund davon aus, dass etwa ein Drittel
der Arbeitsplatze fur Ubersetzerinnen und Ubersetzer wegfallen wird. Andere
Geschaftsfuhrende betonen jedoch, dass der Aufwand fur die Nachbearbeitung solcher
Texte noch sehr gros sei und die Arbeitszeit dadurch kaum reduziert werde.
▪ Bei Arbeiten fur Gerichte und Behorden wird der Einsatz der technischen Hilfsmittel
ebenso wie Eigenubersetzungen von den Gesprachspartnerinnen und -partnern jedoch
kritisch gesehen. Zwar halten einige den Einsatz von Software auch im rechtlichen
Bereich durchaus fur moglich, andere verweisen jedoch auf die hohe Komplexitat und
Genauigkeit, die gerichtliche Texte mit sich bringen und fordern. Zudem wird von einigen
Interviewten angefuhrt, dass von Gerichten und Behorden die zu ubersetzenden Texte
uberwiegend noch in Papierform ubermittelt werden, demnach sei die Digitalisierung hier
noch in weiterer Ferne.
Quelle: Ekert/Poel, 2019: Marktanalyse zum JVEG, S. 141 ff.
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 25
Must-to-read & Must-to-hear für Übersetzer
Zur Einstimmung auf die berufliche Zukunft
Bücher und Zeitschriften:
▪ Neidhardt et al., 2016, Überleben als Übersetzer, 3. Auflage
▪ Essrich, 2017, Positionierung als freiberuflicher Übersetzer
▪ Golms, 2014, Marketing für Dolmetscher und Übersetzer, 2.
Auflage
▪ Fachzeitschrift MDÜ des BDÜ (Bundesverband der
Dolmetscher und Übersetzer; https://bdue.de/der-
bdue/leistungen/mdue/einzelhefte-und-abo/)
▪ Fachzeitschrift Übersetzen des VdÜ (Verband der
Literaturübersetzer; https://zsue.de/)
Copyright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 26
Wo bekomme ich Informationen zum Übersetzungsmarkt?
Blogs und Infoportale:
https://ilori-translations.com
http://uepo.de
https://speakingoftranslation.com
http://www.überleben-als-übersetzer.de
https://ruesterweg.de/2017/11/20/solo-unternehmer-uebersetzer-1/
https://www.across.net/wissen/blog
Podcasts:
http://marketingtipsfortranslators.com/marketing-tips-podcast/
https://speakingoftranslation.com/listen/
https://itunes.apple.com/de/podcast/der-dolmetscher-und-%C3%BCbersetzer-
podcast-interviews-wissenswertes/id1398883484?mt=2
Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 27
Sämtliche Texte, Bilder und andere in dieser Präsentation verwendeten Informationen unterliegen
– sofern nicht anders gekennzeichnet – dem Copyright von Dipl.-Hdl. Ilona Riesen oder werden
mit Erlaubnis der Rechteinhaber verwendet.
Jede Vervielfältigung, Verbreitung, Sendung, Wieder- bzw. Weitergabe sowie Verwendung der
Inhalte ohne schriftliche Genehmigung von Dipl.-Hdl. Ilona Riesen ist ausdrücklich untersagt.
Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | ILORI TRANSLATIONS
TRANSLATION * TRAINING * CONTENT-WRITING
E-Mail: ilona.riesen@ilori-translations.com
Website und Blog: https://ilori-translations.com

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie PM&EDV04 IloRi Translations

German Marketing Content German
German Marketing Content  GermanGerman Marketing Content  German
German Marketing Content GermanLizKilford
 
WJAX 2010: Spring Backends für iOS Apps
WJAX 2010: Spring Backends für iOS AppsWJAX 2010: Spring Backends für iOS Apps
WJAX 2010: Spring Backends für iOS AppsStefan Scheidt
 
DIM Workshop Onlinemarketing
DIM Workshop OnlinemarketingDIM Workshop Onlinemarketing
DIM Workshop OnlinemarketingDIM Marketing
 
Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1
Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1
Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1DIM Marketing
 
Thomas KISSELMANN (DE)
Thomas KISSELMANN (DE)Thomas KISSELMANN (DE)
Thomas KISSELMANN (DE)SoSPIE
 
Digitalisierungsberatung des STZ-RIM
Digitalisierungsberatung des STZ-RIMDigitalisierungsberatung des STZ-RIM
Digitalisierungsberatung des STZ-RIMJoerg W. Fischer
 
Fruehling fuers iPhone
Fruehling fuers iPhoneFruehling fuers iPhone
Fruehling fuers iPhoneStefan Scheidt
 
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 13.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 13.Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 13.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 13.#30u30 by PR Report
 
Die 10 Tops und 10 Flops der Zukunft Personal 2014 (aus Praktiker-Sicht)
Die 10 Tops und 10 Flops der Zukunft Personal 2014 (aus Praktiker-Sicht)Die 10 Tops und 10 Flops der Zukunft Personal 2014 (aus Praktiker-Sicht)
Die 10 Tops und 10 Flops der Zukunft Personal 2014 (aus Praktiker-Sicht)Barbara Braehmer
 
4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und MarketingIlonaRiesen
 
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...Roland Rupp
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011BPIMittelstand
 
Online Marketing 12 Seiten Inhalt V 2
Online Marketing 12 Seiten Inhalt V 2Online Marketing 12 Seiten Inhalt V 2
Online Marketing 12 Seiten Inhalt V 2DIM Marketing
 

Ähnlich wie PM&EDV04 IloRi Translations (20)

German Marketing Content German
German Marketing Content  GermanGerman Marketing Content  German
German Marketing Content German
 
WJAX 2010: Spring Backends für iOS Apps
WJAX 2010: Spring Backends für iOS AppsWJAX 2010: Spring Backends für iOS Apps
WJAX 2010: Spring Backends für iOS Apps
 
Corporate Influencer - Beyond the Hype
Corporate Influencer - Beyond the HypeCorporate Influencer - Beyond the Hype
Corporate Influencer - Beyond the Hype
 
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
 
DIM Workshop Onlinemarketing
DIM Workshop OnlinemarketingDIM Workshop Onlinemarketing
DIM Workshop Onlinemarketing
 
Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1
Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1
Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1
 
Digital Leadership in Investor Relations - Wie digital ist Investor Relations...
Digital Leadership in Investor Relations - Wie digital ist Investor Relations...Digital Leadership in Investor Relations - Wie digital ist Investor Relations...
Digital Leadership in Investor Relations - Wie digital ist Investor Relations...
 
Thomas KISSELMANN (DE)
Thomas KISSELMANN (DE)Thomas KISSELMANN (DE)
Thomas KISSELMANN (DE)
 
job and career at HANNOVER MESSE Magazine
job and career at HANNOVER MESSE Magazinejob and career at HANNOVER MESSE Magazine
job and career at HANNOVER MESSE Magazine
 
Digitalisierungsberatung des STZ-RIM
Digitalisierungsberatung des STZ-RIMDigitalisierungsberatung des STZ-RIM
Digitalisierungsberatung des STZ-RIM
 
Fruehling fuers iPhone
Fruehling fuers iPhoneFruehling fuers iPhone
Fruehling fuers iPhone
 
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 13.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 13.Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 13.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 13.
 
Die 10 Tops und 10 Flops der Zukunft Personal 2014 (aus Praktiker-Sicht)
Die 10 Tops und 10 Flops der Zukunft Personal 2014 (aus Praktiker-Sicht)Die 10 Tops und 10 Flops der Zukunft Personal 2014 (aus Praktiker-Sicht)
Die 10 Tops und 10 Flops der Zukunft Personal 2014 (aus Praktiker-Sicht)
 
101105.unternehmerforum hagen fb
101105.unternehmerforum hagen fb101105.unternehmerforum hagen fb
101105.unternehmerforum hagen fb
 
Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Digitalisierung braucht Führung und KommunikationDigitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation
 
4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
 
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
 
Online Marketing 12 Seiten Inhalt V 2
Online Marketing 12 Seiten Inhalt V 2Online Marketing 12 Seiten Inhalt V 2
Online Marketing 12 Seiten Inhalt V 2
 
2016 05 hr innovation day
2016 05 hr innovation day2016 05 hr innovation day
2016 05 hr innovation day
 

Mehr von IlonaRiesen

4.1.7 Informations- und Telekommunikationstechnologie
4.1.7 Informations- und Telekommunikationstechnologie4.1.7 Informations- und Telekommunikationstechnologie
4.1.7 Informations- und TelekommunikationstechnologieIlonaRiesen
 
1.1 Einführung Übersetzerberuf und Kurs
1.1 Einführung Übersetzerberuf und Kurs1.1 Einführung Übersetzerberuf und Kurs
1.1 Einführung Übersetzerberuf und KursIlonaRiesen
 
6.1.10 Familienrecht Ru-De
6.1.10 Familienrecht Ru-De6.1.10 Familienrecht Ru-De
6.1.10 Familienrecht Ru-DeIlonaRiesen
 
3.2 Wissens- und Terminologiemanagement
3.2 Wissens- und Terminologiemanagement3.2 Wissens- und Terminologiemanagement
3.2 Wissens- und TerminologiemanagementIlonaRiesen
 
6.1.1 Einführung Rechtsübersetzung
6.1.1 Einführung Rechtsübersetzung6.1.1 Einführung Rechtsübersetzung
6.1.1 Einführung RechtsübersetzungIlonaRiesen
 
3.2 Wissens- & Terminologiemanagement
3.2 Wissens- & Terminologiemanagement3.2 Wissens- & Terminologiemanagement
3.2 Wissens- & TerminologiemanagementIlonaRiesen
 
Wirtschaftsübersetzung Ru > De 3
Wirtschaftsübersetzung Ru > De 3Wirtschaftsübersetzung Ru > De 3
Wirtschaftsübersetzung Ru > De 3IlonaRiesen
 
Wirtschaftsübersetzung De > Ru 02
Wirtschaftsübersetzung De > Ru 02Wirtschaftsübersetzung De > Ru 02
Wirtschaftsübersetzung De > Ru 02IlonaRiesen
 
Wi de04 betriebswirtschaftslehre02
Wi de04 betriebswirtschaftslehre02Wi de04 betriebswirtschaftslehre02
Wi de04 betriebswirtschaftslehre02IlonaRiesen
 
Wi de03 betriebswirtschaftslehre01
Wi de03 betriebswirtschaftslehre01Wi de03 betriebswirtschaftslehre01
Wi de03 betriebswirtschaftslehre01IlonaRiesen
 
6.1.9 Verkehrsrecht
6.1.9 Verkehrsrecht6.1.9 Verkehrsrecht
6.1.9 VerkehrsrechtIlonaRiesen
 
6.1.5 Materielles Strafrecht
6.1.5 Materielles Strafrecht6.1.5 Materielles Strafrecht
6.1.5 Materielles StrafrechtIlonaRiesen
 
6.1.8 Ausländerrecht
6.1.8 Ausländerrecht6.1.8 Ausländerrecht
6.1.8 AusländerrechtIlonaRiesen
 
6.1.7 Handels- und Gesellschaftsrecht
6.1.7 Handels- und Gesellschaftsrecht6.1.7 Handels- und Gesellschaftsrecht
6.1.7 Handels- und GesellschaftsrechtIlonaRiesen
 
6.1.6 Strafverfahren
6.1.6 Strafverfahren6.1.6 Strafverfahren
6.1.6 StrafverfahrenIlonaRiesen
 
Einf01 vorbereitungsprogramm ppt
Einf01 vorbereitungsprogramm pptEinf01 vorbereitungsprogramm ppt
Einf01 vorbereitungsprogramm pptIlonaRiesen
 
Wi de01 volskwirtschaftslehre01
Wi de01 volskwirtschaftslehre01Wi de01 volskwirtschaftslehre01
Wi de01 volskwirtschaftslehre01IlonaRiesen
 
6.1.4 Zivilrecht
6.1.4 Zivilrecht6.1.4 Zivilrecht
6.1.4 ZivilrechtIlonaRiesen
 
6.1.3 Schuld- und Sachenrecht
6.1.3 Schuld- und Sachenrecht6.1.3 Schuld- und Sachenrecht
6.1.3 Schuld- und SachenrechtIlonaRiesen
 

Mehr von IlonaRiesen (20)

4.1.7 Informations- und Telekommunikationstechnologie
4.1.7 Informations- und Telekommunikationstechnologie4.1.7 Informations- und Telekommunikationstechnologie
4.1.7 Informations- und Telekommunikationstechnologie
 
1.1 Einführung Übersetzerberuf und Kurs
1.1 Einführung Übersetzerberuf und Kurs1.1 Einführung Übersetzerberuf und Kurs
1.1 Einführung Übersetzerberuf und Kurs
 
6.1.10 Familienrecht Ru-De
6.1.10 Familienrecht Ru-De6.1.10 Familienrecht Ru-De
6.1.10 Familienrecht Ru-De
 
3.2 Wissens- und Terminologiemanagement
3.2 Wissens- und Terminologiemanagement3.2 Wissens- und Terminologiemanagement
3.2 Wissens- und Terminologiemanagement
 
6.1.1 Einführung Rechtsübersetzung
6.1.1 Einführung Rechtsübersetzung6.1.1 Einführung Rechtsübersetzung
6.1.1 Einführung Rechtsübersetzung
 
3.2 Wissens- & Terminologiemanagement
3.2 Wissens- & Terminologiemanagement3.2 Wissens- & Terminologiemanagement
3.2 Wissens- & Terminologiemanagement
 
Wirtschaftsübersetzung Ru > De 3
Wirtschaftsübersetzung Ru > De 3Wirtschaftsübersetzung Ru > De 3
Wirtschaftsübersetzung Ru > De 3
 
Wirtschaftsübersetzung De > Ru 02
Wirtschaftsübersetzung De > Ru 02Wirtschaftsübersetzung De > Ru 02
Wirtschaftsübersetzung De > Ru 02
 
Wi de04 betriebswirtschaftslehre02
Wi de04 betriebswirtschaftslehre02Wi de04 betriebswirtschaftslehre02
Wi de04 betriebswirtschaftslehre02
 
Wi de03 betriebswirtschaftslehre01
Wi de03 betriebswirtschaftslehre01Wi de03 betriebswirtschaftslehre01
Wi de03 betriebswirtschaftslehre01
 
6.1.9 Verkehrsrecht
6.1.9 Verkehrsrecht6.1.9 Verkehrsrecht
6.1.9 Verkehrsrecht
 
6.1.5 Materielles Strafrecht
6.1.5 Materielles Strafrecht6.1.5 Materielles Strafrecht
6.1.5 Materielles Strafrecht
 
6.1.8 Ausländerrecht
6.1.8 Ausländerrecht6.1.8 Ausländerrecht
6.1.8 Ausländerrecht
 
6.1.7 Handels- und Gesellschaftsrecht
6.1.7 Handels- und Gesellschaftsrecht6.1.7 Handels- und Gesellschaftsrecht
6.1.7 Handels- und Gesellschaftsrecht
 
6.1.6 Strafverfahren
6.1.6 Strafverfahren6.1.6 Strafverfahren
6.1.6 Strafverfahren
 
Wi de01 vwl01
Wi de01 vwl01Wi de01 vwl01
Wi de01 vwl01
 
Einf01 vorbereitungsprogramm ppt
Einf01 vorbereitungsprogramm pptEinf01 vorbereitungsprogramm ppt
Einf01 vorbereitungsprogramm ppt
 
Wi de01 volskwirtschaftslehre01
Wi de01 volskwirtschaftslehre01Wi de01 volskwirtschaftslehre01
Wi de01 volskwirtschaftslehre01
 
6.1.4 Zivilrecht
6.1.4 Zivilrecht6.1.4 Zivilrecht
6.1.4 Zivilrecht
 
6.1.3 Schuld- und Sachenrecht
6.1.3 Schuld- und Sachenrecht6.1.3 Schuld- und Sachenrecht
6.1.3 Schuld- und Sachenrecht
 

PM&EDV04 IloRi Translations

  • 1. BERUFSKUNDE UND ÜBERSETZUNGSMARKT Projektmanagement & EDV für Übersetzer Teil 4 © Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | ILORI TRANSLATIONS
  • 2. Agenda 1. Situation auf dem Übersetzungsmarkt 2. Dasein eines freiberuflichen Übersetzers a) Kundenakquise b) Steuern und Versicherungen c) Preispolitik und Marketing 3. Professionalisierung 4. Trends Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 2
  • 3. Situation auf dem Übersetzungsmarkt ▪ Grundsätzlich: Wachstum ca. 10-12 % jährlich wg. Globalisierung ▪ Marktvolumen 2012: 1 Mlrd. Euro in Deutschland, 33,5 Mlrd. US-Dollar weltweit ▪ 80 Prozent der deutschen Unternehmen benötigen Übersetzungen ▪ Die Hauptsparten: Übersetzungen (weitere Leistungen der Branche sind beispielsweise Dolmetschleistungen, Softwarelokalisierung oder Untertitelung) ▪ 41.000 Dolmetscher und Übersetzer in Deutschland, davon 2/3 selbstständig (StBA, 2013) ▪ Der deutsche Übersetzungsmarkt ist stark fragmentiert und besteht überwiegend aus kleinen Übersetzungsunternehmen. ▪ Beste Datenquelle für den deutschen Markt: uepo.de Top 300 Quelle: https://uepo.de/2012/09/29/aktuelle-zahlen-zum-ubersetzungsmarkt-in- deutschland-12-prozent-wachstum/ Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 3
  • 4. Dasein eines freiberuflichen Übersetzers – One for all … Marketing & Akquise Kundenpflege Preispolitik Angebotspalette Qualifikationen Wettbewerb Netzwerken Steuern & Versicherungen Work-Life- Balance & Altersvorsorge Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 4
  • 5. Existenzsicherndes Einkommen: Aufgabe Stell Dir vor: Du möchtest freiberuflich als Sprachdienstleister (Übersetzer, Dolmetscher oder Ähnliches) tätig werden. Du willst damit vollständig dein Lebensunterhalt bestreiten. Wie viel musst du pro Stunde bzw. pro Arbeitstag verdienen, um davon alle deine privaten und beruflichen Ausgaben tragen zu können? Bitte beachte, dass von diesem Einkommen alle privaten und beruflichen Ausgaben beglichen werden sollen: zB Miete, Sozialversicherungen, Urlaub, Altersvorsorge sowie deine Arbeitsmittel wie PC, Internet, Telefon usw. Zeit zur Lösung der Aufgabe im Unterricht: 20 Minuten Zeit zur Lösung der Aufgabe als Hausaufgabe: 40 Minuten Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 5
  • 6. Existenzsicherndes Einkommen I Privateinkommen Jahresbedarf = Gehalt 12 x 3.000 € für Miete, Ernährung, Gesundheit, Freizeit, Urlaub, Fahrzeug (Gehalt) 36.000 € Arbeitgeberanteil Sozialversicherungen (25 %) 9.000 € SUMME Privateinkommen brutto 45.000 € Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 6
  • 7. Existenzsicherndes Einkommen II Ausgaben im Rahmen der Freiberuflichkeit Hard- und Software 2.500 € Bürobedarf (Stifte, Papier, Schreibblöcke usw.) 1.000 € Telefon/Internet/Kommunikation 1.000 € Weiterbildung/Fachliteratur/Mitgliedschaften 1.000 € Berufliche Versicherungen 500 € Steuerberatung/Bankgebühren 1.500 € Werbung (Logo, Internetseite, Visitenkarten) 500 € SUMME freiberufliche Ausgaben 8.000 € Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 7
  • 8. Existenzsicherndes Einkommen III Anzahl der tatsächlichen Arbeitstage Tage im Jahr insgesamt 365 Tage - Wochenenden 104 Tage - Urlaub 30 Tage - Krankheit/Weiterbildung 12 Tage - Unproduktive Tätigkeiten ca. 20 % 44 Tage SUMME tatsächliche Arbeitstage 175 Tage Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 8
  • 9. Existenzsicherndes Einkommen IV Ermittlung des Tages- und Stundensatzes Jährliche Bruttokosten (45.000 + 8.000) 53.000 € SUMME tatsächliche Arbeitstage 175 Tage Existenzsicherndes Einkommen/Tag 302,51 Euro zzgl. Ust. Existenzsicherndes Einkommen/Stunde 37,81 Euro (Arbeitstag = 8 Std.) zzgl. Ust. Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 9
  • 10. Kundenakquise bzw. Wo kriege ich die Aufträge her? Einflussfaktoren ▪ Angebotene Dienstleistung zB Stundensatz für Dolmetschleistungen ist meist höher als für Übersetzungen ▪ Kundenzielgruppen zB Unternehmen zahlen oft mehr als Privatpersonen ▪ Eigene Kompetenzen in Marketing zB eigenständig erstellte und gepflegte Website ist günstiger als eine vom externen Anbieter Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 10
  • 11. Sprachdienstleistungen Ermächtigung / Urkunden- übersetzung Beeidigung / Dolmetschen für Justizbehörden Fachübersetzen (Wirtschaft/Recht) Konsekutiv- dolmetschen Simultan- dolmetschen Literatur- übersetzung Fachübersetzung (Technik/Medizin usw.) Unterrichten (DaF, RKI, Fachübersetzung) Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 11
  • 12. Wer sind meine Kunden? Privatkunden Justizbehörden Agenturen Unternehmens- kunden Autoren Verlage Kursteilnehmer Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 12
  • 13. Marketingwege für Sprachdienstleister ▪ Eigene Website ▪ Übersetzerdatenbanken wie Proz, Translators Café, crossMarket von Across, SmartCat usw. ▪ Netzwerken mit Kollegen und Kunden > Empfehlungen ▪ Ausschreibungsgebundene und Initiativbewerbungen bei Agenturen ▪ Kaltakquise/Direktansprache von Kunden ▪ Teilnahme an Veranstaltungen von Kunden ▪ Messebesuch Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 13
  • 14. Netzwerken – wozu und wo Wozu? ▪ Erfahrungsaustausch ▪ Gegenseitige Empfehlungen ▪ Kooperationen für Großprojekte, andere Sprachenpaare, weitere DL ▪ Vertretung im Urlaub/Krankheit ▪ Austausch von TMs, TBs usw. Wo? ▪ Seminare ▪ Konferenzen ▪ Stammtische ▪ facebook & Co. ▪ ProZ & Co. ▪ Direkte Ansprache Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 14
  • 15. Steuern Umsatzsteuer • Pflicht ab 17.500 Euro/Jahr • freiwillig möglich und empfehlenswert Einkommens- steuer • Pflicht für alle • Steuerfreibetrag 2020: 9.408 für Ledige, 18.816 für Verheiratete Gewerbesteuer • Vermittlung von Aufträgen/ Agentur- tätigkeit • Sonstige Gewerbe- tätigkeiten Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 15
  • 16. Versicherungen ▪ Krankenversicherung ▪ (freiwillige) Rentenversicherung ▪ Freiwillige Arbeitslosenversicherung ▪ Vermögensschadenhaftpflichtversicherung (zB für Schadensersatzansprüche des Auftraggebers wegen gedruckter Broschüre mit einer falschen Übersetzung) ▪ Berufshaftpflichtversicherung (für aus einer falschen Übersetzung resultierende Personen- und Sachschäden) ▪ Betriebshaftpflichtversicherung (zB bei Kundenverkehr und Angestellten im Büro) Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 16
  • 17. Entscheidungsbaum: Preispolitik oder Marketing Anfragen kommen rein ja führen zum Auftrag jedes Mal Preis zu niedrig oft genug Preis okay, kann evtl. erhöht w. kein Auftrag Preis zu hoch nein kein/zu wenig oder falsches Marketing Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 17
  • 18. Preispolitik und Wettbewerb ▪ Professionalität im Umgang mit sich selbst, Kunden und Kollegen/Wettbewerbers − Qualität der Dienstleistungen − Fairer Qualitätswettbewerb − Kooperation ▪ Strategisches unternehmerisches Vorgehen − Langfristige Planung − Marketing und Produktpolitik − Existenzsichernde Preispolitik − Vorsorge/Rücklagen Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 18
  • 19. Professionalisierung • Seminare • Webinare • Verbände und Bildungseinrichtungen • Kollegen • Fachliteratur Weiterbildung 2-3 Fachgebiete z. B. • Jura/Wirtschaft • Technik/KFZ • Literatur/Publizistik • Websites/ Computerspiele Spezialisierung Verschiedene Dienst- leistungsarten, z. B.: • Übersetzen • Dolmetschen • Unterrichten • Schreiben • Lektorat Diversifizierung Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 19
  • 20. Trends auf dem Übersetzungsmarkt – Aufgabe Unter Downloads zu dieser Lektion findest du das Dokument „Programm BDÜ Fachkonferenz“. Schaue es dir genau an und versuche abzuleiten, welche Themen im Moment die Übersetzer- (und Dolmetscher-) Community bewegen. Schreibe mindestens 4 Megatrends (große Trends, die umfassende und langfristige Änderungen und Reaktionsnotwendigkeit für alle Marktteilnehmer mit sich bringen) auf. Was bedeuten diese Trends im Einzelnen für (freiberufliche und angestellte) Übersetzer? Mit welchen konkreten Folgen gehen diese Entwicklungen einher? Wenn dir einzelne Begriffe unklar sein sollten, recherchiere sie online oder frage Übersetzerkollegen. Anm.: Das Programm kann auch unter https://www.uebersetzen-in-die- zukunft.de/downloads/K19_Programmuebersicht_de.pdf abgerufen werden. Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 20
  • 21. Trends auf dem Übersetzungsmarkt ▪ Zunehmende Digitalisierung, z. B. in der Kommunikation, Wissensaustausch, Weiterbildung, Marketing ▪ Zunehmende Technisierung: CAT-Tools auf Vormarsch ▪ Automatisierung (und Angst): zB maschinelle Übersetzung / Post-Editing ▪ Globalisierung > und steigender Wettbewerbs- und Preisdruck Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 21
  • 22. Digitalisierungsbereiche Kommunikation Wissensaustausch Weiterbildung Marketing Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 22
  • 23. Technisierung: EDV im Leben eines Übersetzers – Must-have? ▪ CAT-Tools ▪ Auftragsverwaltungssoftware ▪ Abrechnungs-/Buchhaltungssoftware ▪ Terminologiemanagement ▪ Spracherkennung ▪ Usw. Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 23
  • 24. Marktentwicklung: Einschätzungen von Agenturen I ▪ der Markt für Dolmetsch- und Übersetzungsdienstleistungen stark umkämpft ist und viel Bewegung herrscht ▪ große Konkurrenz, die vor allem durch Dumpingpreise und schwarze Schafe am Markt entstehe > Unternehmen fragen diese nach, merken aber später, dass die Qualitätsmängel gravierend sind > Bei den meisten Interviewten herrscht deshalb Optimismus, dass sich das Angebot in den nächsten Jahren wieder aussortieren wird und sich Qualität und Zuverlässigkeit durchsetzen können. ▪ Übergreifend stellen sie jedoch fest, dass die Preise weitestgehend stagniert sind oder nur leichte Entwicklungen stattgefunden haben. ▪ Gleichbleibende oder sogar leicht sinkende Preise werden von den Befragten vor allem in der englischen Sprache sowie bei der Übersetzung einfacher Texte gesehen. Die Grunde hierfür liegen unter anderem im vermehrten Einsatz von Übersetzungssoftware, die vor allem bei diesen Textarten schon relativ gute Ubersetzungen liefern kann. Zum anderen denken viele Leute – so die Einschatzung mehrerer Befragter – dass sie Ubersetzungen der englischen Sprache selbst vornehmen konnen. Bei anspruchsvolleren Texten und seltenen Sprachen wird von einigen Geschaftsfuhrenden hingegen eine leichte Preissteigerung wahrgenommen. Quelle: Ekert/Poel, 2019: Marktanalyse zum JVEG, S. 141 ff. Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 24
  • 25. Marktentwicklung: Einschätzungen von Agenturen II ▪ Der Einsatz von Software kann in Zukunft (und auch schon derzeit) einen grosen Teil der Ubersetzungsauftrage ubernehmen oder zumindest vorbereiten, so die Einschatzung der meisten Geschaftsfuhrenden. Die Tatigkeit der Ubersetzerinnen und Ubersetzer wurde sich damit mehr in Richtung post-editing und Korrektur der Ubersetzungen verschieben. Einer der Gesprachspartner geht vor diesem Hintergrund davon aus, dass etwa ein Drittel der Arbeitsplatze fur Ubersetzerinnen und Ubersetzer wegfallen wird. Andere Geschaftsfuhrende betonen jedoch, dass der Aufwand fur die Nachbearbeitung solcher Texte noch sehr gros sei und die Arbeitszeit dadurch kaum reduziert werde. ▪ Bei Arbeiten fur Gerichte und Behorden wird der Einsatz der technischen Hilfsmittel ebenso wie Eigenubersetzungen von den Gesprachspartnerinnen und -partnern jedoch kritisch gesehen. Zwar halten einige den Einsatz von Software auch im rechtlichen Bereich durchaus fur moglich, andere verweisen jedoch auf die hohe Komplexitat und Genauigkeit, die gerichtliche Texte mit sich bringen und fordern. Zudem wird von einigen Interviewten angefuhrt, dass von Gerichten und Behorden die zu ubersetzenden Texte uberwiegend noch in Papierform ubermittelt werden, demnach sei die Digitalisierung hier noch in weiterer Ferne. Quelle: Ekert/Poel, 2019: Marktanalyse zum JVEG, S. 141 ff. Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 25
  • 26. Must-to-read & Must-to-hear für Übersetzer Zur Einstimmung auf die berufliche Zukunft Bücher und Zeitschriften: ▪ Neidhardt et al., 2016, Überleben als Übersetzer, 3. Auflage ▪ Essrich, 2017, Positionierung als freiberuflicher Übersetzer ▪ Golms, 2014, Marketing für Dolmetscher und Übersetzer, 2. Auflage ▪ Fachzeitschrift MDÜ des BDÜ (Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer; https://bdue.de/der- bdue/leistungen/mdue/einzelhefte-und-abo/) ▪ Fachzeitschrift Übersetzen des VdÜ (Verband der Literaturübersetzer; https://zsue.de/) Copyright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 26
  • 27. Wo bekomme ich Informationen zum Übersetzungsmarkt? Blogs und Infoportale: https://ilori-translations.com http://uepo.de https://speakingoftranslation.com http://www.überleben-als-übersetzer.de https://ruesterweg.de/2017/11/20/solo-unternehmer-uebersetzer-1/ https://www.across.net/wissen/blog Podcasts: http://marketingtipsfortranslators.com/marketing-tips-podcast/ https://speakingoftranslation.com/listen/ https://itunes.apple.com/de/podcast/der-dolmetscher-und-%C3%BCbersetzer- podcast-interviews-wissenswertes/id1398883484?mt=2 Copiright: Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | IloRi Translations 27
  • 28. Sämtliche Texte, Bilder und andere in dieser Präsentation verwendeten Informationen unterliegen – sofern nicht anders gekennzeichnet – dem Copyright von Dipl.-Hdl. Ilona Riesen oder werden mit Erlaubnis der Rechteinhaber verwendet. Jede Vervielfältigung, Verbreitung, Sendung, Wieder- bzw. Weitergabe sowie Verwendung der Inhalte ohne schriftliche Genehmigung von Dipl.-Hdl. Ilona Riesen ist ausdrücklich untersagt. Dipl.-Hdl. Ilona Riesen | ILORI TRANSLATIONS TRANSLATION * TRAINING * CONTENT-WRITING E-Mail: ilona.riesen@ilori-translations.com Website und Blog: https://ilori-translations.com