WEGE AUS DEMJAMMERTAL  Analyse und Neuordnung  von  Arbeitsprozessen in der  Pflege
Wertschätzung…..
AM ANFANG MÜSSENSIE GEHEN WOLLEN!
Das Dilemma der Pflege Abbau von Stellen Fehlende Vorbehaltsaufgaben Keine Pflegekammer Berufspolitische Auswirkungen?...
Sie sind die Experten für diePflege!      Verhalten wir uns auch so?
Was dazu gehört:                              Meine Einstellung   Die Rollenverteilung                              Mei...
Hand auf‘s Herz...   Es ist manchmal      Es bedeutet Freiheit    bequemer...          Es bedeutet mich   Es kostet Kr...
Das Neugierigkeits-Gen…..
WAHRHEIT VERSUSEMPFINDENEin Beispiel....
Schätzung
Analysen160%           Arbeitsbelastung: Ist - Erwartung- Stundenvergleich140%120%100%80%60%40%20% 0%       0   1   2   3 ...
Belastung + Entlastung             Arbeitsbelastung: Ist - Erwartung- Stundenvergleich  160%  140%  120%  100%   80%   60%...
Störungen                                 Störungsanteil im Tagesraster  40%                                              ...
Störungsanteil im Stundenraster60%                                                                                        ...
Rundgang Spät                                    Tätigkeiten im Stundenraster  65%  60%  55%  50%  45%  40%  35%  30%  25%...
Rundgang Nacht                               Tätigkeiten im Stundenraster75%70%65%60%55%50%45%40%35%30%25%20%15%10% 5% 0% ...
Tätigkeit Reinigung
Administration                   Tätigkeitsgruppen im Stundenraster  50%  40%  30%  20%  10%   0%        0   1 2   3 4   5...
Pflegerische Versorgung                   Tätigkeitsgruppen im Stundenraster  20%  10%  0%        0   1 2   3 4   5 6   7 ...
Tätigkeit Visite
AufgabenverteilungOder auch: WER MACHT WANN WAS?
Wer macht was...
DRG- Zuordnung          Name           Zeit(Min) pro Tag     Zeit(Min) pro Tag inkl indirekte ZeitFrau Sonne              ...
????????????? Suchen Sie nach Möglichkeiten Geben Sie nicht auf Seien Sie kreativ Seien Sie mutig und zuversichtlich ...
Der Wahrheit ins Augesehen und sich selbst zuschätzen ist der erste Wegaus dem Jammertal!
NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal
NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal

1.359 Aufrufe

Veröffentlicht am

Analyse und Neuordnung von Arbeitsprozessen in der Pflege

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.359
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal

  1. 1. WEGE AUS DEMJAMMERTAL Analyse und Neuordnung von Arbeitsprozessen in der Pflege
  2. 2. Wertschätzung…..
  3. 3. AM ANFANG MÜSSENSIE GEHEN WOLLEN!
  4. 4. Das Dilemma der Pflege Abbau von Stellen Fehlende Vorbehaltsaufgaben Keine Pflegekammer Berufspolitische Auswirkungen? Abbau der Pflegedienstleitung…. Zusammenhalt und gemeinsame Strategien nicht immer vorhanden
  5. 5. Sie sind die Experten für diePflege! Verhalten wir uns auch so?
  6. 6. Was dazu gehört:  Meine Einstellung Die Rollenverteilung  Mein Ziel Die aktuelle wirtschaftliche  Mein Standing im Situation Unternehmen Zur Verfügung  Mein Mut und stehende Zeit Durchhaltevermögen Wie sehen sich die Pflegekräfte
  7. 7. Hand auf‘s Herz... Es ist manchmal  Es bedeutet Freiheit bequemer...  Es bedeutet mich Es kostet Kraft selbst WERT zu Es bedeutet schätzen Verantwortung  Es bedeutet Freude Es bedeutet  Es bedeutet Konsequenz Motivation Es braucht  Es bedeutet Überwindung VORBILD zu sein
  8. 8. Das Neugierigkeits-Gen…..
  9. 9. WAHRHEIT VERSUSEMPFINDENEin Beispiel....
  10. 10. Schätzung
  11. 11. Analysen160% Arbeitsbelastung: Ist - Erwartung- Stundenvergleich140%120%100%80%60%40%20% 0% 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23
  12. 12. Belastung + Entlastung Arbeitsbelastung: Ist - Erwartung- Stundenvergleich 160% 140% 120% 100% 80% 60% 40% 20% 0% 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23
  13. 13. Störungen Störungsanteil im Tagesraster 40% 31% 29% 30% 27% 28% 24% 23% 23% 23% 22% 21% 21% 20% 20% 20% 20% 19% 20% 17% 18% 18% 17% 18% 18% 17% 18% 15% 13% 12% 13% 11% 9% 10% 0% 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 3. 3. 3. 4. 4. 4. 4. 4. 4. 4. 4. 4. 4. 4. 4. .0 .0 .0 .0 .0 .0 .0 .0 .0 .0 .0 .0 .0 .0 .0 29 06 18 27 31 02 04 08 10 12 14 16 20 22 24 Störungsanteil
  14. 14. Störungsanteil im Stundenraster60% 52% 50% 50% 50% 50%50% 45% 45% 45% 44% 42% 41% 42% 39% 40%40% 37% 28%30% 26% 18%20% 14% 16% 17% 17% 11% 12%10%0% 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 Störungsanteil
  15. 15. Rundgang Spät Tätigkeiten im Stundenraster 65% 60% 55% 50% 45% 40% 35% 30% 25% 20% 15% 10% 5% 0% it 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ke tig Tä
  16. 16. Rundgang Nacht Tätigkeiten im Stundenraster75%70%65%60%55%50%45%40%35%30%25%20%15%10% 5% 0% it 15 17 19 20 21 10 11 12 13 14 16 18 22 23 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ke tig Tä
  17. 17. Tätigkeit Reinigung
  18. 18. Administration Tätigkeitsgruppen im Stundenraster 50% 40% 30% 20% 10% 0% 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23
  19. 19. Pflegerische Versorgung Tätigkeitsgruppen im Stundenraster 20% 10% 0% 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23
  20. 20. Tätigkeit Visite
  21. 21. AufgabenverteilungOder auch: WER MACHT WANN WAS?
  22. 22. Wer macht was...
  23. 23. DRG- Zuordnung Name Zeit(Min) pro Tag Zeit(Min) pro Tag inkl indirekte ZeitFrau Sonne 531,11 788,72Herr Regen 497,64 751,58Herr Winter 479,61 702,60Alle Pat betreffend 464,05 0,00Frau Sonne 448,81 714,34Frau Husten 406,72 627,75Herr Herbst 401,63 722,73Herr Frühling 396,50 758,60Frau Holle 389,05 608,78Herr Schnee 387,41 585,03Herr Nass 383,54 604,05Frau Flocke 365,08 541,88
  24. 24. ????????????? Suchen Sie nach Möglichkeiten Geben Sie nicht auf Seien Sie kreativ Seien Sie mutig und zuversichtlich Steigen Sie aus dem Hamsterradaus
  25. 25. Der Wahrheit ins Augesehen und sich selbst zuschätzen ist der erste Wegaus dem Jammertal!

×