SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 5
17.09.2012




Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga
Bettina Kraft                                                 Resilienz, was bedeutet das?
Niederrheinischer Pflegekongress Neuss, 13.09.2012

                                                      •(engl. Resilience): Spannkraft, Unverwüstlichkeit

                                                      •Fähigkeit „aus widrigsten Lebensumständen
                                                      gestärkt und mit größeren Ressourcen
                                                      ausgestattet als zuvor herauszukommen...“ Walsh
                                                      1998


                                                      ursprünglich aus Ingenieurswissenschaft:
                                                      • Widerstandskraft & Elastizität gegenüber
                                                      einwirkenden Kräften




         Resilienz, was bedeutet das?                        Was sind die Kernpunkte von
                                                                      Resilienz?
 Später eingeführt in klinische Psychologie
 & Psychotherapie:                                   • suche dir einen Freund & sei anderen ein
 • Widerstandskraft, Elastizität                     Freund
 Wiedergewinnung der ursprünglich                    • fühl dich für dein Verhalten verantwortlich
 seelischen Stabilität nach einer Belastung          • glaube an dich selbst
 In der PT wird ausschl. kognitiv gearbeitet            Kann in jedem Lebensalter erlernt werden
 -> Nutzung intellektueller Konzepte zur
 Erlangung von Resilienz                             (APA = Amerikanische Psychologenvereinigung)




          Demenz, was bedeutet das?                         Wie kann Resilienz bei
 • Intellektuelle Fähigkeiten eingeschränkt             Demenzkranken erlangt werden ?
 • Emotionen bleiben oder ersetzen
                                                        Ressourcen der Betroffenen nutzen
 verlorene intellektuelle Bereiche
                                                     • körperliche Ebene (Stimme, Konzentration, Gleichgewicht, Koordination)
 • Körperlichkeit bleibt (je nachdem                 • emotionale Ebene (Freude, Lust, Mitgefühl, Empfindung wie
 altersbedingt mit diversen Einschränkungen)                                 Tastsinn)

 • Leben im Augenblick                               • zeitliche Ebene       (nicht in Vergangenheit, nicht in Zukunft, in der
                                                                             Gegenwart)
 -> Demenzkranke können nur sehr                       Durch Achtsamkeit
 eingeschränkt intellektuelle Fähigkeiten
 nutzen, um Resilienz zu erlangen                    Yoga bietet die Möglichkeit, Achtsamkeit zu erlangen




                                                                                                                                  1
17.09.2012




                                                      Yoga - Dreidimensionaler Zugang
Was ist das Grundprinzip von Yoga ?

• Achtsamkeit auf körperlicher, geistiger,           • Körperlich: Muskelaufbau, Dehnung, Kraft,
emotionaler Ebene erfahren                           Koordination, Ausdauer, vertiefter Atem
• Übungen & allgemein alle Tätigkeiten mit           • Geistig: Ruhe, Ausgeglichenheit, Flexibilität
Gewahr sein ausführen                                • Emotional: Beeinflussung der Gefühle, evtl.
• Geist, Körper, Emotionen positiv beeinflussen      ausgeglichener, fröhlicher, ruhiger
• Liebevolles Gewahr sein auf sich und Andere




  Bedeutung & Hintergrund zum Yoga
                                                             Inhalte des Hatha-Yoga:

                                                     Hauptpfeiler:
• aus Indien stammend                                     Asanas (Körperstellungen)
• eine mehrere tausend Jahre alte philosophische          Pranayama (Atemübungen)
Lehre                                                     Shavasana (Tiefenentspannung)
• umfasst eine Reihe geistiger und körperlicher      Ergänzend:
Übungen                                                   Dhyana (Meditation)
• im Westen am Bekanntesten:                              sattvische Ernährung (rein, ausgewogen)
Hatha Yoga -> Schwerpunkt auf körperlichen
Übungen, weniger auf Philosophie                     => alles in Achtsamkeit & Gewahr sein auszuführen




  Wie Yoga aussehen kann, aber nicht                Wie könnte Yoga bei Demenzkranken praktiziert
           aussehen muss!                                             werden?




                                                   Alle Übungen angepasst an:
                                                    Alter, Demenz, körperliche Einschränkungen
                                                   -> auf dem Stuhl
                                                   -> im eigenen Rollstuhl




                                                                                                            2
17.09.2012




     Fragen, die für den Yogaunterricht                       Fragen, die für den Yogaunterricht
   demenzkranker Menschen auftreten…                        demenzkranker Menschen auftreten…

                                                         • Haben die Senioren Spaß an diesen Übungen oder
•Wie können die Teilnehmer Übungen umsetzen?             stehen sie einfach auf und gehen?
• Können die Teilnehmer den Anweisungen                  • Handelt es sich bei den Teilnehmern „nur“ um
                                                         demenzkranke Senioren oder liegen noch weitere
folgen?
                                                         Krankheitsbilder vor?
• Wie klappt es, wenn sie schwerhörig sind?              • Wie reagieren ältere Menschen mit Demenz auf
• Wie klappt es, wenn sie schlecht sehen?                Atemübungen /Meditation/ Entspannungsübungen /
                                                         Körperwahrnehmungsübungen / Traumreisen /
                                                         „Tönen“?




     Was sind wichtige Aspekte bei einer                      Was sind wichtige Aspekte bei einer
      Yogastunde für Demenzkranke?                             Yogastunde für Demenzkranke?


 Äußerer Rahmen                                           Räumlichkeit:

                                                          • in ruhiger, gemütlicher Atmosphäre
 • Kurze Unterrichtseinheiten (ca. 45-60 Minuten)
                                                          • Kreisbestuhlung mit seitl. Sitzabstand
 • Kleine Gruppen (ca. 6-8 Teilnehmer)                    • Möglichkeit zum Musikabspielen ist vorteilhaft
 • Möglichst ein Pfleger/in anwesend                      • Yogamatten sind vorteilhaft




     Was sind wichtige Aspekte bei einer                         Bewährte Praxisanleitung:
      Yogastunde für Demenzkranke?                       Yogaübung erklären & vormachen
                                                         Herumgehen & helfen
                                                         Übung kontinuierlich anleiten & Mitmachen
 Anspruch an den Yogalehrer:
 • laut & deutlich sprechen
 • viel Herumgehen und zeigen
 • Vermittlung von Freude, Leichtigkeit, es darf viel
 gelacht werden
 • kürzeres Halten der Stellungen, häufiger
 hineingehen
 • viel loben -> Defizite stehen nicht im Vordergrund,
 sondern das, was geschafft werden kann




                                                                                                                     3
17.09.2012




Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein?   Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein?




            Armhebungen mit Atmung                                    Fingerübungen




Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein?   Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein?




            Katzenbuckel- Pferderücken                                  Bootspose




Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein?   Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein?




                     Drehsitz                                     Vorbeuge / Aushängen




                                                                                                        4
17.09.2012




   Wie könnte die Yogastunde beendet                           Können Senioren durch Demenzyoga
                werden?                                                gestärkt werden?

                                                              • körperlicher Aspekt / Gesundheit
                                                              -> Körper ohne Wertung annehmen
 • Atem spüren                                                • Emotionaler Aspekt -> u.U. Entlastung von
 • Endentspannung (kurz)                                      Verzweiflung & Angst (Körper funktioniert nicht
                                                              mehr; Selbständigkeit geht verloren)
                                                              • grundlegende Bedürfnisse, wie Wertschätzung,
                                                              Kommunikation, Gemeinschaft




        „Projekt Haus Abendfrieden“                            Hilft Yoga die Resilienz zu fördern?
                                                                     Erfahrungsberichte/Kommentare
Fünf beste Merkmale von 22 (54%-95%):

                                                              • „Erzählt heute mehr & anders; wiederholt
1. Reagiert auf den Yogakurs positiv
                                                                nicht so viel“
2. Freut sich auf den nächsten Kurs
                                                              • „Ist offener geworden“
3. Wirkt ausgeglichener
                                                              • „Wirkt wacher“
4. Wirkt fröhlicher
                                                              • „Meckert gar nicht mehr mit mir rum; ist
5. Verhalten ruhiger                                            allgemein besser drauf“
-> Die Situation können wir nicht verändern, aber die Sicht
darauf!




  Hilft Yoga die Resilienz zu fördern?
          Erfahrungsberichte/Kommentare

 • „Ist zufriedener geworden wegen besserer
   Fingerbeweglichkeit.
   Ist enttäuscht, wenn Yoga ausfällt.
   Erzählt selbst davon & zeigt Übungen“
 • Bitte an Sie: im Winter unbedingt Unterricht
   fortführen wegen Winterdepression




                                                                                                                 5

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / MindfulnessTheorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / MindfulnessStefan Spiecker
 
Yoga Vidya Hauptkatalog 2016
Yoga Vidya Hauptkatalog 2016Yoga Vidya Hauptkatalog 2016
Yoga Vidya Hauptkatalog 2016Yoga Vidya e.V.
 
2 jahre yogalehrer ausbildungen 2016
2 jahre yogalehrer ausbildungen 20162 jahre yogalehrer ausbildungen 2016
2 jahre yogalehrer ausbildungen 2016Yoga Vidya e.V.
 
Aus und Weiterbildungsbroschüre 2016
Aus  und Weiterbildungsbroschüre 2016Aus  und Weiterbildungsbroschüre 2016
Aus und Weiterbildungsbroschüre 2016Yoga Vidya e.V.
 
Yoga vidya-therapie-2018
Yoga vidya-therapie-2018Yoga vidya-therapie-2018
Yoga vidya-therapie-2018Yoga Vidya e.V.
 
Shivalaya Retreat 2016 - Rückzug, Stille, Frieden
Shivalaya Retreat 2016 - Rückzug, Stille, FriedenShivalaya Retreat 2016 - Rückzug, Stille, Frieden
Shivalaya Retreat 2016 - Rückzug, Stille, FriedenYoga Vidya e.V.
 
wolfgang-lugmayr.net - mein Tun
wolfgang-lugmayr.net - mein Tunwolfgang-lugmayr.net - mein Tun
wolfgang-lugmayr.net - mein TunWolfgang Lugmayr
 
Business Yogakongress 2016 - Broschüre
Business Yogakongress 2016 - BroschüreBusiness Yogakongress 2016 - Broschüre
Business Yogakongress 2016 - BroschüreYoga Vidya e.V.
 

Was ist angesagt? (9)

Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / MindfulnessTheorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
 
Yoga Vidya Hauptkatalog 2016
Yoga Vidya Hauptkatalog 2016Yoga Vidya Hauptkatalog 2016
Yoga Vidya Hauptkatalog 2016
 
2 jahre yogalehrer ausbildungen 2016
2 jahre yogalehrer ausbildungen 20162 jahre yogalehrer ausbildungen 2016
2 jahre yogalehrer ausbildungen 2016
 
Aus und Weiterbildungsbroschüre 2016
Aus  und Weiterbildungsbroschüre 2016Aus  und Weiterbildungsbroschüre 2016
Aus und Weiterbildungsbroschüre 2016
 
Yoga vidya-therapie-2018
Yoga vidya-therapie-2018Yoga vidya-therapie-2018
Yoga vidya-therapie-2018
 
Shivalaya Retreat 2016 - Rückzug, Stille, Frieden
Shivalaya Retreat 2016 - Rückzug, Stille, FriedenShivalaya Retreat 2016 - Rückzug, Stille, Frieden
Shivalaya Retreat 2016 - Rückzug, Stille, Frieden
 
wolfgang-lugmayr.net - mein Tun
wolfgang-lugmayr.net - mein Tunwolfgang-lugmayr.net - mein Tun
wolfgang-lugmayr.net - mein Tun
 
Mein Tun 2017
Mein Tun 2017Mein Tun 2017
Mein Tun 2017
 
Business Yogakongress 2016 - Broschüre
Business Yogakongress 2016 - BroschüreBusiness Yogakongress 2016 - Broschüre
Business Yogakongress 2016 - Broschüre
 

Andere mochten auch

Civil beat poll sept. 7 8, 2010 mayor crosstabs and toplines
Civil beat poll sept. 7 8, 2010 mayor crosstabs and toplinesCivil beat poll sept. 7 8, 2010 mayor crosstabs and toplines
Civil beat poll sept. 7 8, 2010 mayor crosstabs and toplinesHonolulu Civil Beat
 
Evan Meindl Resume Nov 2015 v3
Evan Meindl Resume Nov 2015 v3Evan Meindl Resume Nov 2015 v3
Evan Meindl Resume Nov 2015 v3Evan Meindl
 
Brighthousedaycamp2016
Brighthousedaycamp2016Brighthousedaycamp2016
Brighthousedaycamp2016YesRecYale
 
CV update Feb 2016
CV update Feb 2016CV update Feb 2016
CV update Feb 2016ewan forgie
 
The Thirteen Colonies
The Thirteen ColoniesThe Thirteen Colonies
The Thirteen ColoniesBlue_Wonder95
 
Arviointikäytäntöjen kehittäminen ammattikorkeakoulussa
Arviointikäytäntöjen kehittäminen ammattikorkeakoulussaArviointikäytäntöjen kehittäminen ammattikorkeakoulussa
Arviointikäytäntöjen kehittäminen ammattikorkeakoulussaKirsiViitanen
 
Dislexia trabajo
Dislexia trabajoDislexia trabajo
Dislexia trabajoGeika Perez
 
El bambu japones-33685
El bambu japones-33685El bambu japones-33685
El bambu japones-33685martahequera
 

Andere mochten auch (14)

Presentation2
Presentation2Presentation2
Presentation2
 
Civil beat poll sept. 7 8, 2010 mayor crosstabs and toplines
Civil beat poll sept. 7 8, 2010 mayor crosstabs and toplinesCivil beat poll sept. 7 8, 2010 mayor crosstabs and toplines
Civil beat poll sept. 7 8, 2010 mayor crosstabs and toplines
 
Portfolio_2015
Portfolio_2015Portfolio_2015
Portfolio_2015
 
Evan Meindl Resume Nov 2015 v3
Evan Meindl Resume Nov 2015 v3Evan Meindl Resume Nov 2015 v3
Evan Meindl Resume Nov 2015 v3
 
Brighthousedaycamp2016
Brighthousedaycamp2016Brighthousedaycamp2016
Brighthousedaycamp2016
 
20060917
2006091720060917
20060917
 
CV update Feb 2016
CV update Feb 2016CV update Feb 2016
CV update Feb 2016
 
The Thirteen Colonies
The Thirteen ColoniesThe Thirteen Colonies
The Thirteen Colonies
 
Us7716785
Us7716785Us7716785
Us7716785
 
Arviointikäytäntöjen kehittäminen ammattikorkeakoulussa
Arviointikäytäntöjen kehittäminen ammattikorkeakoulussaArviointikäytäntöjen kehittäminen ammattikorkeakoulussa
Arviointikäytäntöjen kehittäminen ammattikorkeakoulussa
 
Us7337490
Us7337490Us7337490
Us7337490
 
Dislexia trabajo
Dislexia trabajoDislexia trabajo
Dislexia trabajo
 
PRESOS DEL CAMPO, DANIEL PÉREZ, PÚBLICO 2013
PRESOS DEL CAMPO, DANIEL PÉREZ, PÚBLICO 2013PRESOS DEL CAMPO, DANIEL PÉREZ, PÚBLICO 2013
PRESOS DEL CAMPO, DANIEL PÉREZ, PÚBLICO 2013
 
El bambu japones-33685
El bambu japones-33685El bambu japones-33685
El bambu japones-33685
 

Ähnlich wie NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga

Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3Vanderbilt University
 
NPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und Perspektiven
NPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und PerspektivenNPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und Perspektiven
NPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und PerspektivenNiederrheinischer Pflegekongress
 
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / MindfulnessTheorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / MindfulnessStefan Spiecker
 
Ganzheitlichkeit und die 5 Koshas - das umfassende System des Yoga für ganzhe...
Ganzheitlichkeit und die 5 Koshas - das umfassende System des Yoga für ganzhe...Ganzheitlichkeit und die 5 Koshas - das umfassende System des Yoga für ganzhe...
Ganzheitlichkeit und die 5 Koshas - das umfassende System des Yoga für ganzhe...Mahashakti Uta Engeln
 
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...Guido Brombach
 
Yoga Vidya Wunderwerk Mensch 2017 Jahresgruppe Yoga Anatomie in Bad Meinberg
Yoga Vidya Wunderwerk Mensch 2017 Jahresgruppe Yoga Anatomie in Bad Meinberg Yoga Vidya Wunderwerk Mensch 2017 Jahresgruppe Yoga Anatomie in Bad Meinberg
Yoga Vidya Wunderwerk Mensch 2017 Jahresgruppe Yoga Anatomie in Bad Meinberg Yoga Vidya e.V.
 
Präsentation: Burn-out-prophylaxe
Präsentation: Burn-out-prophylaxePräsentation: Burn-out-prophylaxe
Präsentation: Burn-out-prophylaxebalance-gottschalk
 
burn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentationburn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentationsdWebdesign
 
Psychologische Yogatherapie 2021
Psychologische Yogatherapie 2021Psychologische Yogatherapie 2021
Psychologische Yogatherapie 2021Yoga Vidya e.V.
 
Was ist Yoga?
Was ist Yoga?Was ist Yoga?
Was ist Yoga?Yoga ToDo
 

Ähnlich wie NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga (15)

Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3
 
NPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und Perspektiven
NPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und PerspektivenNPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und Perspektiven
NPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und Perspektiven
 
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / MindfulnessTheorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
 
Ganzheitlichkeit und die 5 Koshas - das umfassende System des Yoga für ganzhe...
Ganzheitlichkeit und die 5 Koshas - das umfassende System des Yoga für ganzhe...Ganzheitlichkeit und die 5 Koshas - das umfassende System des Yoga für ganzhe...
Ganzheitlichkeit und die 5 Koshas - das umfassende System des Yoga für ganzhe...
 
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen – Ergebnisse aus PräG...
 
Yoga Vidya Wunderwerk Mensch 2017 Jahresgruppe Yoga Anatomie in Bad Meinberg
Yoga Vidya Wunderwerk Mensch 2017 Jahresgruppe Yoga Anatomie in Bad Meinberg Yoga Vidya Wunderwerk Mensch 2017 Jahresgruppe Yoga Anatomie in Bad Meinberg
Yoga Vidya Wunderwerk Mensch 2017 Jahresgruppe Yoga Anatomie in Bad Meinberg
 
Ergotherapie
ErgotherapieErgotherapie
Ergotherapie
 
Yoga für Anfänger.pdf
Yoga für Anfänger.pdfYoga für Anfänger.pdf
Yoga für Anfänger.pdf
 
Yogatherapie 2021
Yogatherapie 2021  Yogatherapie 2021
Yogatherapie 2021
 
Präsentation: Burn-out-prophylaxe
Präsentation: Burn-out-prophylaxePräsentation: Burn-out-prophylaxe
Präsentation: Burn-out-prophylaxe
 
burn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentationburn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentation
 
YOGA pdf.pdf
YOGA pdf.pdfYOGA pdf.pdf
YOGA pdf.pdf
 
Meditation – yoga – eine lebensdraufsicht
Meditation – yoga – eine lebensdraufsichtMeditation – yoga – eine lebensdraufsicht
Meditation – yoga – eine lebensdraufsicht
 
Psychologische Yogatherapie 2021
Psychologische Yogatherapie 2021Psychologische Yogatherapie 2021
Psychologische Yogatherapie 2021
 
Was ist Yoga?
Was ist Yoga?Was ist Yoga?
Was ist Yoga?
 

Mehr von Niederrheinischer Pflegekongress

Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?Niederrheinischer Pflegekongress
 
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali CelikPflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali CelikNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2015 - T. Kirpal: Der neue Expertenstandard Förderung der Mobilität
NPK2015 - T. Kirpal: Der neue Expertenstandard Förderung der MobilitätNPK2015 - T. Kirpal: Der neue Expertenstandard Förderung der Mobilität
NPK2015 - T. Kirpal: Der neue Expertenstandard Förderung der MobilitätNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie onlineNPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie onlineNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der PflegeNPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der PflegeNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der PsychotraumatologieNPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der PsychotraumatologieNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 - (M)eine Vision
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 -  (M)eine VisionNPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 -  (M)eine Vision
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 - (M)eine VisionNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Thomas Künzel: Von der Pflege für die Pflege - Lymphologie
NPK2012 - Thomas Künzel: Von der Pflege für die Pflege - LymphologieNPK2012 - Thomas Künzel: Von der Pflege für die Pflege - Lymphologie
NPK2012 - Thomas Künzel: Von der Pflege für die Pflege - LymphologieNiederrheinischer Pflegekongress
 

Mehr von Niederrheinischer Pflegekongress (20)

Das Pflegeberufsgesetz - Wohin geht der Weg?
Das Pflegeberufsgesetz - Wohin geht der Weg?Das Pflegeberufsgesetz - Wohin geht der Weg?
Das Pflegeberufsgesetz - Wohin geht der Weg?
 
Spurensuche bei schlechtheilenden Wunden
Spurensuche bei schlechtheilenden WundenSpurensuche bei schlechtheilenden Wunden
Spurensuche bei schlechtheilenden Wunden
 
Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
 
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali CelikPflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
 
NPK2015 - T. Kirpal: Der neue Expertenstandard Förderung der Mobilität
NPK2015 - T. Kirpal: Der neue Expertenstandard Förderung der MobilitätNPK2015 - T. Kirpal: Der neue Expertenstandard Förderung der Mobilität
NPK2015 - T. Kirpal: Der neue Expertenstandard Förderung der Mobilität
 
NPK2015 - Dr.Pick: Das neue Begutachtungsassssment
NPK2015 - Dr.Pick: Das neue BegutachtungsassssmentNPK2015 - Dr.Pick: Das neue Begutachtungsassssment
NPK2015 - Dr.Pick: Das neue Begutachtungsassssment
 
NPK2015 - Z.Babagadi: Die süßen Türken
NPK2015 - Z.Babagadi: Die süßen TürkenNPK2015 - Z.Babagadi: Die süßen Türken
NPK2015 - Z.Babagadi: Die süßen Türken
 
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
 
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
 
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
 
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie onlineNPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
 
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
 
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der PflegeNPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
 
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
 
NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal
NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem JammertalNPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal
NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal
 
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der PsychotraumatologieNPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
 
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
 
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 - (M)eine Vision
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 -  (M)eine VisionNPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 -  (M)eine Vision
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 - (M)eine Vision
 
NPK2012 - Dr. med. Rainer Zerfaß: Demenzrisiko senken!
NPK2012 - Dr. med. Rainer Zerfaß: Demenzrisiko senken!NPK2012 - Dr. med. Rainer Zerfaß: Demenzrisiko senken!
NPK2012 - Dr. med. Rainer Zerfaß: Demenzrisiko senken!
 
NPK2012 - Thomas Künzel: Von der Pflege für die Pflege - Lymphologie
NPK2012 - Thomas Künzel: Von der Pflege für die Pflege - LymphologieNPK2012 - Thomas Künzel: Von der Pflege für die Pflege - Lymphologie
NPK2012 - Thomas Künzel: Von der Pflege für die Pflege - Lymphologie
 

Kürzlich hochgeladen

Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Mathias Magdowski
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Martin M Flynn
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 

NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga

  • 1. 17.09.2012 Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga Bettina Kraft Resilienz, was bedeutet das? Niederrheinischer Pflegekongress Neuss, 13.09.2012 •(engl. Resilience): Spannkraft, Unverwüstlichkeit •Fähigkeit „aus widrigsten Lebensumständen gestärkt und mit größeren Ressourcen ausgestattet als zuvor herauszukommen...“ Walsh 1998 ursprünglich aus Ingenieurswissenschaft: • Widerstandskraft & Elastizität gegenüber einwirkenden Kräften Resilienz, was bedeutet das? Was sind die Kernpunkte von Resilienz? Später eingeführt in klinische Psychologie & Psychotherapie: • suche dir einen Freund & sei anderen ein • Widerstandskraft, Elastizität Freund Wiedergewinnung der ursprünglich • fühl dich für dein Verhalten verantwortlich seelischen Stabilität nach einer Belastung • glaube an dich selbst In der PT wird ausschl. kognitiv gearbeitet Kann in jedem Lebensalter erlernt werden -> Nutzung intellektueller Konzepte zur Erlangung von Resilienz (APA = Amerikanische Psychologenvereinigung) Demenz, was bedeutet das? Wie kann Resilienz bei • Intellektuelle Fähigkeiten eingeschränkt Demenzkranken erlangt werden ? • Emotionen bleiben oder ersetzen Ressourcen der Betroffenen nutzen verlorene intellektuelle Bereiche • körperliche Ebene (Stimme, Konzentration, Gleichgewicht, Koordination) • Körperlichkeit bleibt (je nachdem • emotionale Ebene (Freude, Lust, Mitgefühl, Empfindung wie altersbedingt mit diversen Einschränkungen) Tastsinn) • Leben im Augenblick • zeitliche Ebene (nicht in Vergangenheit, nicht in Zukunft, in der Gegenwart) -> Demenzkranke können nur sehr Durch Achtsamkeit eingeschränkt intellektuelle Fähigkeiten nutzen, um Resilienz zu erlangen Yoga bietet die Möglichkeit, Achtsamkeit zu erlangen 1
  • 2. 17.09.2012 Yoga - Dreidimensionaler Zugang Was ist das Grundprinzip von Yoga ? • Achtsamkeit auf körperlicher, geistiger, • Körperlich: Muskelaufbau, Dehnung, Kraft, emotionaler Ebene erfahren Koordination, Ausdauer, vertiefter Atem • Übungen & allgemein alle Tätigkeiten mit • Geistig: Ruhe, Ausgeglichenheit, Flexibilität Gewahr sein ausführen • Emotional: Beeinflussung der Gefühle, evtl. • Geist, Körper, Emotionen positiv beeinflussen ausgeglichener, fröhlicher, ruhiger • Liebevolles Gewahr sein auf sich und Andere Bedeutung & Hintergrund zum Yoga Inhalte des Hatha-Yoga: Hauptpfeiler: • aus Indien stammend Asanas (Körperstellungen) • eine mehrere tausend Jahre alte philosophische Pranayama (Atemübungen) Lehre Shavasana (Tiefenentspannung) • umfasst eine Reihe geistiger und körperlicher Ergänzend: Übungen Dhyana (Meditation) • im Westen am Bekanntesten: sattvische Ernährung (rein, ausgewogen) Hatha Yoga -> Schwerpunkt auf körperlichen Übungen, weniger auf Philosophie => alles in Achtsamkeit & Gewahr sein auszuführen Wie Yoga aussehen kann, aber nicht Wie könnte Yoga bei Demenzkranken praktiziert aussehen muss! werden? Alle Übungen angepasst an: Alter, Demenz, körperliche Einschränkungen -> auf dem Stuhl -> im eigenen Rollstuhl 2
  • 3. 17.09.2012 Fragen, die für den Yogaunterricht Fragen, die für den Yogaunterricht demenzkranker Menschen auftreten… demenzkranker Menschen auftreten… • Haben die Senioren Spaß an diesen Übungen oder •Wie können die Teilnehmer Übungen umsetzen? stehen sie einfach auf und gehen? • Können die Teilnehmer den Anweisungen • Handelt es sich bei den Teilnehmern „nur“ um demenzkranke Senioren oder liegen noch weitere folgen? Krankheitsbilder vor? • Wie klappt es, wenn sie schwerhörig sind? • Wie reagieren ältere Menschen mit Demenz auf • Wie klappt es, wenn sie schlecht sehen? Atemübungen /Meditation/ Entspannungsübungen / Körperwahrnehmungsübungen / Traumreisen / „Tönen“? Was sind wichtige Aspekte bei einer Was sind wichtige Aspekte bei einer Yogastunde für Demenzkranke? Yogastunde für Demenzkranke? Äußerer Rahmen Räumlichkeit: • in ruhiger, gemütlicher Atmosphäre • Kurze Unterrichtseinheiten (ca. 45-60 Minuten) • Kreisbestuhlung mit seitl. Sitzabstand • Kleine Gruppen (ca. 6-8 Teilnehmer) • Möglichkeit zum Musikabspielen ist vorteilhaft • Möglichst ein Pfleger/in anwesend • Yogamatten sind vorteilhaft Was sind wichtige Aspekte bei einer Bewährte Praxisanleitung: Yogastunde für Demenzkranke? Yogaübung erklären & vormachen Herumgehen & helfen Übung kontinuierlich anleiten & Mitmachen Anspruch an den Yogalehrer: • laut & deutlich sprechen • viel Herumgehen und zeigen • Vermittlung von Freude, Leichtigkeit, es darf viel gelacht werden • kürzeres Halten der Stellungen, häufiger hineingehen • viel loben -> Defizite stehen nicht im Vordergrund, sondern das, was geschafft werden kann 3
  • 4. 17.09.2012 Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein? Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein? Armhebungen mit Atmung Fingerübungen Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein? Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein? Katzenbuckel- Pferderücken Bootspose Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein? Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein? Drehsitz Vorbeuge / Aushängen 4
  • 5. 17.09.2012 Wie könnte die Yogastunde beendet Können Senioren durch Demenzyoga werden? gestärkt werden? • körperlicher Aspekt / Gesundheit -> Körper ohne Wertung annehmen • Atem spüren • Emotionaler Aspekt -> u.U. Entlastung von • Endentspannung (kurz) Verzweiflung & Angst (Körper funktioniert nicht mehr; Selbständigkeit geht verloren) • grundlegende Bedürfnisse, wie Wertschätzung, Kommunikation, Gemeinschaft „Projekt Haus Abendfrieden“ Hilft Yoga die Resilienz zu fördern? Erfahrungsberichte/Kommentare Fünf beste Merkmale von 22 (54%-95%): • „Erzählt heute mehr & anders; wiederholt 1. Reagiert auf den Yogakurs positiv nicht so viel“ 2. Freut sich auf den nächsten Kurs • „Ist offener geworden“ 3. Wirkt ausgeglichener • „Wirkt wacher“ 4. Wirkt fröhlicher • „Meckert gar nicht mehr mit mir rum; ist 5. Verhalten ruhiger allgemein besser drauf“ -> Die Situation können wir nicht verändern, aber die Sicht darauf! Hilft Yoga die Resilienz zu fördern? Erfahrungsberichte/Kommentare • „Ist zufriedener geworden wegen besserer Fingerbeweglichkeit. Ist enttäuscht, wenn Yoga ausfällt. Erzählt selbst davon & zeigt Übungen“ • Bitte an Sie: im Winter unbedingt Unterricht fortführen wegen Winterdepression 5