Die Menge macht's – Crowdinvesting als Finanzierungsalternative

813 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag am 27.04.2016 in der IHK Hannover im Rahmen des bundesweiten IHK-Tages zum Thema Finanzierung.

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
813
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
26
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die Menge macht's – Crowdinvesting als Finanzierungsalternative

  1. 1. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 1 Die Menge macht‘s Crowdinvesting als Finanzierungsalternative Mittwoch, 27.04.2016 – IHK Hannover
  2. 2. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 2Die Menge macht‘s | IHK Hannover Inhalte 1.  Einführung Crowdfunding 2.  Branchenüberblick Crowdinvesting 3.  Funktionsweise Crowdinvesting 4.  Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen 5.  Erfolgsbeispiele 6.  Fazit
  3. 3. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 3Die Menge macht‘s | IHK Hannover Die Anfänge des Crowdfunding 1. Einführung Crowdfunding co:funding Handbuch (2012), 17 •  1885: Finanzierung Sockel der Freiheitsstatue •  2000: Gründung von ArtistShare (Musik) •  2006: Gründung von Sellaband (Musik) •  Aug. 2006: Michael Sullivan prägt Crowdfunding-Begriff •  2009: Gründung von Kickstarter •  Sept. 2010: Startnext geht in Deutschland online •  Aug. 2011: Finanzierung „Hotel Desire“; Erste Start-ups gehen auf Seedmatch online •  Dez. 2011: „Stromberg“ erreicht in nur sechs Tagen 1 Mio. Euro
  4. 4. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 4Die Menge macht‘s | IHK Hannover Crowdfunding-Plattformen[Beispiele] 1. Einführung Crowdfunding
  5. 5. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 5Die Menge macht‘s | IHK Hannover Crowdfunding zur Unternehmensfinanzierung 1. Einführung Crowdfunding vgl. Moritz & Block (2014), 59 in Anlehnung an Hemer (2011), 31 Classic Venture Capital IPO Seed Venture Capital Business Angels Founder, Friends & Family Sources of finance StagePre-Seed / Seed Start-up Emerging Growth Expansion Bank loans Early-Stage-Gap Crowdfunding
  6. 6. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 6Die Menge macht‘s | IHK Hannover Abgrenzung Crowdfunding 1. Einführung Crowdfunding Reward-based crowdfunding Equity-based crowdfunding Donation-based crowdfunding Lending-based crowdfunding Crowdfunding Industry Report (2012), 25
  7. 7. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 7Die Menge macht‘s | IHK Hannover Abgrenzung Crowdfunding 1. Einführung Crowdfunding Reward-based crowdfunding Equity-based crowdfunding Donation-based crowdfunding Lending-based crowdfunding Crowdfunding Industry Report (2012), 25
  8. 8. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 8Die Menge macht‘s | IHK Hannover Relevanz von Reward-based crowdfunding 1. Einführung Crowdfunding Bartelt, Theil (2011), 9
  9. 9. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 9Die Menge macht‘s | IHK Hannover Ablauf aus Sicht der Projektinitiatoren 1. Einführung Crowdfunding co:funding Handbuch (2012), 19
  10. 10. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 10Die Menge macht‘s | IHK Hannover Entwicklung in 2015 1. Einführung Crowdfunding Crowdfinanzierungs-Monitor (2016), 2
  11. 11. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 11Die Menge macht‘s | IHK Hannover Entwicklung in 2015 1. Einführung Crowdfunding vgl. Crowdfinanzierungs-Monitor (2016), 2ff. 1.213 erfolgreiche Projekte 57% Erfolgs- quote 915 nicht- erfolgreiche Projekte Ø 8.064 Euro pro Projekt Ø 105 Unterstützer pro Projekt mit 77Euro Marktführer Startnext mit 90% Marktanteil Seit 2010: 3.819von 7.080Projekten mit 26,4 Mio. Euroerfolgreich (Erfolgsquote: 54 %)
  12. 12. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 12Die Menge macht‘s | IHK Hannover Erfolgsbeispiele 1. Einführung Crowdfunding Pebble Watch Kategorie: Produktdesign Fundingziel: 100.000 $ Zielsumme: 10.266.845 $ Unterstützer: 68.929 iCrane Kategorie: Erfindung Fundingziel: 20.000 € Zielsumme: 100.193 € Fans: 621 Unterstützer: 299 Kiron University Kategorie: Bildung Fundingschwelle: 120.000 € Zielsumme: 537.359 € Fans: 1.972 Unterstützer: 1.582
  13. 13. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 13Die Menge macht‘s | IHK Hannover Abgrenzung Crowdfunding 1. Einführung Crowdfunding Reward-based crowdfunding Equity-based crowdfunding Donation-based crowdfunding Lending-based crowdfunding Crowdfunding Industry Report (2012), 25
  14. 14. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 14Die Menge macht‘s | IHK Hannover Relevanz von Equity-based crowdfunding •  Kostengünstiger Zugang zu Finanzierungsquellen für junge Unternehmen •  Vereinfachung der Finanzierung innovativer, risikoreicher Projekte •  Direkte Beteiligung von Kleinanlegern an Unternehmen •  Mögliches Qualitätssignal für institutionelle Investoren 1. Einführung Crowdfunding vgl. u.a. Klöhn, L./ Hornuf, L. (2012), 239
  15. 15. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 15Die Menge macht‘s | IHK Hannover Verschiedene Akteure 1. Einführung Crowdfunding Crowdfunding Plattformen Starter / Start-ups Supporter / Investoren
  16. 16. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 16Die Menge macht‘s | IHK Hannover Verschiedene Akteure 1. Einführung Crowdfunding Crowdfunding Plattformen Starter / Start-ups Supporter / Investoren
  17. 17. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 17Die Menge macht‘s | IHK Hannover Erfolgsfaktoren im Reward-based crowdfunding (n=85; n=33) •  Kampagnenplanung •  Projektbeschreibung •  Gestaltung der Projektseite •  Vorstellungsvideo •  Informationen zum Projektfortschritt (Blog) •  Zielbudget •  sowie: kurze Projektlaufzeiten, Anzahl bisheriger Unterstützer; Höhe des erreichten Budgets 1. Einführung Crowdfunding vgl. Klöhn, L./ Hornuf, L. (2012), 239
  18. 18. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 18Die Menge macht‘s | IHK Hannover Erfolgsfaktoren im Equity-based crowdfunding •  Externe Kommunikation: •  Gleiche Faktoren wie zuvor erwartet (+ Business Plan) •  Start-ups profitieren von Plattform-Bekanntheit •  Erhöhte Erfolgswahrscheinlichkeit: •  Opportunity recognition •  Intellectual Property •  Start-up team (Entrepreneurial skills, Motivation, Flexibilität, Marktkenntnis) •  Umsetzbarkeit des Projektes 1. Einführung Crowdfunding vgl. Beck (2012), 48ff.; Alvarez & Barney (2007)
  19. 19. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 19Die Menge macht‘s | IHK Hannover Was führt zum Erfolg im Crowdfunding? 1. Einführung Crowdfunding Bild: http://www.qllective.com à Strategische Kommunikation
  20. 20. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 20Die Menge macht‘s | IHK Hannover Verschiedene Akteure 1. Einführung Crowdfunding Crowdfunding Plattformen Starter / Start-ups Supporter / Investoren
  21. 21. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 21Die Menge macht‘s | IHK Hannover Was motiviert Supporter? (n=89) •  Idealismus •  Unterhaltung •  Zugehörigkeit •  Empathie •  Neugier •  Weniger wichtig: Gegenleistung, Anerkennung und Verantwortung, Schuldgefühl, Subjektive Norm 1. Einführung Crowdfunding vgl. Helm (2011), 67
  22. 22. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 22Die Menge macht‘s | IHK Hannover Was motiviert Investoren? Finanzielle Faktoren Nicht-finanzielle Faktoren Soziale Faktoren •  Hohe ROI- Erwartung •  Minimaler Verwaltungs-aufwand •  Informations- & Kontrollrechte •  Stimmrechte •  Direkte Investments in Start-ups •  Unterstützung lokaler Start-ups •  Zugang zu spannenden Start-up- Technologien •  Mittel der Selbstdarstellung •  Prestige durch Finanzierung von jungen Unternehmen 1. Einführung Crowdfunding vgl. Beck (2012), 52; Collins & Pierrakis (2012), 3, 25; Klöhn & Hornuf (2012), 239
  23. 23. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 23Die Menge macht‘s | IHK Hannover Verschiedene Akteure 1. Einführung Crowdfunding Crowdfunding Plattformen Starter / Start-ups Supporter / Investoren
  24. 24. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 24Die Menge macht‘s | IHK Hannover Rolle der Plattformen •  Nehmen Rolle des Intermediärs ein •  Ermöglichen Finanzierung, Kommunikation & Information •  Ermöglichen Netzwerk-Effekte 1. Einführung Crowdfunding vgl. u.a. Klöhn & Hornuf (2012)
  25. 25. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 25Die Menge macht‘s | IHK Hannover 0 5 10 15 20 25 30 35 40 45 50 2011 2012 2013 2014 2015 Mio.Euro Crowdinvesting Entwicklung 5 Jahre Volumen erfolgreich finanzierter Projekte in Deutschland 2011-2015 Film Energie Immobilien Startups / KMU 48,9 Mio. € Seit 2011 wächst der Markt für Crowdinvestments kontinuierlich Crowdinvesting Deutschland 2015crowdfunding.de Marktreport - Update 1 | S. 4 Quelle: crowdfunding.de 18,2 Mio. € 15,9 Mio. € 4,1 Mio. € 1,8 Mio. € 2. Branchenüberblick Crowdinvesting
  26. 26. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 26Die Menge macht‘s | IHK Hannover 2. Branchenüberblick Crowdinvesting 14,1% 38,7% 46,2% Grüne Energie 6,9 Mio. € Immobilien 22,6 Mio. € Unternehmen (Startups & KMU‘s) 19,0 Mio. € Crowdinvesting Marktvolumen 2015 Marktanteile der Investitionskategorien nach Finanzierungsvolumen Gesamtmarkt 48,9 Mio. € Crowdinvesting für Immobilien ist die größte Investmentkategorie 2015 Crowdinvesting Deutschland 2015crowdfunding.de Marktreport - Update 1 | S. 5 Quelle: crowdfunding.de 1,0% - Film 0,5 Mio. €
  27. 27. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 27Die Menge macht‘s | IHK Hannover 2. Branchenüberblick Crowdinvesting 0 5 10 15 20 25 Film Energie Startups / KMU Immobilien Mio. Euro Crowdinvesting Marktwachstum 2015 Veränderung Volumen nach Investmentkategorie gegenüber Vorjahr Film grüne Energie Immobilien Startups / KMU + 167 % + 1.955 % + 31% Gesamtmarkt + 169% Crowdinvesting für Immobilien treibt den Gesamtmarkt 2015 2014 2015 2014 2015 2014 2015 Crowdinvesting Deutschland 2015crowdfunding.de Marktreport - Update 1 | S. 6 Quelle: crowdfunding.de 2014
  28. 28. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 28Die Menge macht‘s | IHK Hannover 2. Branchenüberblick Crowdinvesting Companisto 8,8 Mio. € Seedmatch 6,1 Mio. € 4,5% - Venturate 0,9 Mio. € 4,0% - eig. Seite 0,8 Mio. € 3,1% - Bergfürst 0,6 Mio. € Bettervest, Bankless24, Conda D, Unternehmerich, DUB jew. 0,3 Mio. € Gesamte Kategorie 19,0 Mio. € Startup/KMU: Marktanteile 2015 Marktanteile der Plattformen nach Finanzierungsvolumen 46,7% 32,2% Alle anderen zusammen 21,1% Knapp 80% des Crowdfunding-Volumen für Unternehmensfinanzierungen lief 2015 über zwei Plattformen Crowdinvesting Deutschland 2015crowdfunding.de Marktreport - Update 1 | S. 9 Quelle: crowdfunding.de 2,4% - FunderNation 0,5 Mio. € innovestment, CROWD NINE, Startnext jew. <0,1 Mio. €
  29. 29. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 29Die Menge macht‘s | IHK Hannover 2. Branchenüberblick Crowdinvesting 89.850 € 96.236 € 241.205 € 329.551 € 421.353 € 0 100.000 200.000 300.000 400.000 500.000 2011 2012 2013 2014 2015 Euro Die durchschnittliche Fundingsumme pro Crowdfinanzierungsrunde ist seit 2011 kontinuierlich gestiegen ØØØØØ Startup/KMU: Ø Fundingvolumen Entwicklung des durchschnittlichen Volumen pro Projekt 2011-2015 Crowdinvesting Deutschland 2015crowdfunding.de Marktreport - Update 1 | S. 10 Quelle: crowdfunding.de
  30. 30. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 30Die Menge macht‘s | IHK Hannover Ausblick für 2016 •  Mögl. Finanzierungsvolumen für KMU: 20 Mio. Euro •  Neben generellem Marktwachstum weiterhin starkes Wachstum für Immobilien- und grüne Projekte erwartet •  Trends: Weitere Konsolidierungen, Co-Finanzierung, neue Modelle und Anlageklassen, Exits & Pleiten 2. Branchenüberblick Crowdinvesting vgl. Crowdfinanzierungs-Monitor (2016), 8f.
  31. 31. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 31Die Menge macht‘s | IHK Hannover Mechanik im Crowdinvesting 3. Funktionsweise Crowdinvesting vgl. Beck (2012), 1 Internet Kapital Start-up Erfolgs- anteil Investoren
  32. 32. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 32Die Menge macht‘s | IHK Hannover Idealtypische Schritte Crowdinvesting 3. Funktionsweise Crowdinvesting vgl. Beck (2012), 11 1. Einreichung Businessplan 2. Selektion durch Plattform 3. Fundingphase 4. Investor Relations
  33. 33. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 33Die Menge macht‘s | IHK Hannover Fokus deutscher Plattformen 4. Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen vgl. Crowdfinanzierungs-Monitor (2016), 5
  34. 34. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 34Die Menge macht‘s | IHK Hannover Auswahl für diesen Vortrag 4. Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen vgl. Crowdfinanzierungs-Monitor (2016), 5
  35. 35. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 35Die Menge macht‘s | IHK Hannover Genereller Aufbau der Plattformen •  Eckdaten zur Finanzierung •  Pitch-Video •  Ausführliche Projekt-Details •  Businessplan/Finanzdaten(nach Login) •  Start-up-Updates (z.T. nach Login) •  Kontakt zu Start-ups (nach Login) •  Investorenübersicht (nach Login) •  Anbindung Social Media-Kanäle 4. Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen
  36. 36. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 36Die Menge macht‘s | IHK Hannover Aufbau am Beispiel Seedmatch 4. Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen https://www.seedmatch.de/startups/rotorvox [25.04.2016]
  37. 37. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 37Die Menge macht‘s | IHK Hannover
  38. 38. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 38Die Menge macht‘s | IHK Hannover Generelle Unterschiede der Plattformen •  Mechanismen in der Beteiligung •  Finanzierungsfokus •  Beteiligungsform •  Fundinglimit •  Finanzierung der Plattform •  Mindestbeteiligungen •  Mindestbeteiligungsdauer •  Profit für Investor 4. Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen
  39. 39. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 39Die Menge macht‘s | IHK Hannover Fakten zu Seedmatch •  Start: August 2011 in Dresden •  Finanzierungsfokus: Start-ups und Wachstumsunternehmen •  Beteiligungsform: Partiarisches Nachrangdarlehen •  Fundinglimit: 2,5 Mio € (größtes Projekt 3.000.000 €) •  Finanzierung der Plattform: erfolgsabhängige Vermittlungsgebühr zahlbar vom Unternehmen (5-10 %) •  Mindestbeteiligung: 250 € (bis 10.000 € möglich) •  Mindestbeteiligungsdauer: i.d.R. 5-7 Jahre •  Profit für Investor: Basisverzinsung, Gewinnbeteiligung und Abfindung bei Exit •  Aktuelle Anzahl der Projekte: 89 (abgeschlossen), 85 (erfolgreich), 4 (laufend) •  Aktuell eingeworbenes Kapital: 27.526.750 € •  Registrierte Nutzer: 46.895 4. Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen vgl. Beck (2012), 68, 123; http://www.seedmatch.de [26.04.2016]
  40. 40. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 40Die Menge macht‘s | IHK Hannover Renditepotenzial für Investoren 4. Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen https://www.seedmatch.de/fuer-investoren [26.04.2016]
  41. 41. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 41Die Menge macht‘s | IHK Hannover Fakten zu Companisto •  Start: Juni 2012 in Berlin •  Finanzierungsfokus: Team und Geschäftsmodell müssen Crowd überzeugen •  Beteiligungsform: Partiarisches Nachrangdarlehen, Nachrangdarlehen •  Fundinglimit: 2,5 Mio. € (größtes Projekt 7.500.000 € / 1.618.945 €) •  Finanzierung der Plattform: erfolgsabhängige Vermittlungsgebühr zahlbar vom Unternehmen (10 %) •  Mindestbeteiligung: 5 € (bis 10.000 € möglich) •  Mindestbeteiligungsdauer: 3-8 Jahre (je nach Modell) •  Profit für Investor: Festverzinsung, Beteiligung an Gewinn, Unternehmenswert und Verkaufserlös •  Aktuelle Anzahl der Projekte: 51 (abgeschlossen), 10 (laufend) •  Aktuell eingeworbenes Kapital: 28.393.810 € •  Registrierte Nutzer: 54.323 4. Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen vgl. Beck (2012), 68, 123; http://www.companisto.de [26.04.2016]
  42. 42. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 42Die Menge macht‘s | IHK Hannover Finanzierungsmodelle 4. Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen https://www.companisto.com/de/investment-model [26.04.2016]
  43. 43. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 43Die Menge macht‘s | IHK Hannover Unternehmens-Auswahl 4. Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen https://www.companisto.com/de/how-it-works [26.04.2016]
  44. 44. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 44Die Menge macht‘s | IHK Hannover Fakten zu Innovestment •  Start: September 2011 in Köln •  Finanzierungsfokus: Wachstumsorientierte Unternehmen mit Fokus auf neue Technologien •  Beteiligungsform: Partiarisches Nachrangdarlehen •  Fundinglimit: 2,5 Mio. € (größtes Projekt: 178.000 €) •  Finanzierung der Plattform: erfolgsabhängige Vermittlungsgebühr zahlbar vom Unternehmen (8 %) •  Mindestbeteiligung: 250 € (ehemals 1.000 €) •  Mindestbeteiligungsdauer: 7 Jahre •  Profit für Investor: Beteiligung an Gewinn, Verkaufs- und Liquidationserlösen •  Aktuelle Anzahl der Projekte: 50 (abgeschlossen), 30 (erfolgreich), 1 (laufend) •  Aktuell eingeworbenes Kapital: 2.600.000 € •  Registrierte Nutzer: 6.500 (davon investiert: 820) 4. Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen vgl. Beck (2012), 68, 123; http://www.innovestment.de [26.04.2016]
  45. 45. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 45Die Menge macht‘s | IHK Hannover Beteiligungsmodell 4. Abgrenzung Crowdinvesting-Plattformen https://www.innovestment.de/so-funktioniert-das-investieren/beteiligungsmodell/ [26.04.2016]
  46. 46. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 46Die Menge macht‘s | IHK Hannover Erfolgsbeispiele 5. Erfolgsbeispiele Panono Fundingschwelle: 900.000 $ / ? € Fundinglimit: 900.000 $ / ? € Zielsumme: 1.250.028 $ / 1.618.945 € Investoren: 2.608 / 1.800 Protonet 2 Fundingschwelle: 100.000 € Fundinglimit: 3.000.000 € Zielsumme: 3.000.000 € Investoren: 1.827
  47. 47. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 47Die Menge macht‘s | IHK Hannover Für welche Start-ups ist Crowdinvesting geeignet? •  Einfache, klar verständliche und massenfähige Geschäftsideen •  Hoher, nachvollziehbarer Kundennutzen •  Zukunftsweisendes, skalierbares und ausgereiftes Geschäftsmodell •  Deutlicher USP •  Produkte, die von Unterstützung der Crowd profitieren •  Komplementäres Gründerteam •  Expertise in Kommunikation (insb. Social Media) 5. Erfolgsbeispiele vgl. https://seedmatch.de/ueber-uns/fuer-startups [17.11.2013]; Hofmann (2012)
  48. 48. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 48Die Menge macht‘s | IHK Hannover Wie plane ich eine Crowdfunding-Kampagne? 5. Erfolgsbeispiele Douw & Koren (2012); IHK München und Oberbayern (2016)
  49. 49. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 49Die Menge macht‘s | IHK Hannover Fazit •  Etablierte, alternative Form der Teilfinanzierung von Projekten & Start-ups •  Begünstigt kulturelle Vielfalt & bereichert Start-up-Szene •  Hauptprinzipien: Reputation, Transparenz & Vertrauen •  Marketing-Tool •  Ermöglicht Crowd Involvement (crowdsourcing) •  Erfordert strategische Kommunikation 6. Fazit
  50. 50. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 50Die Menge macht‘s | IHK Hannover Dipl.-Medienwiss. Dennis Brüntje Digital Business Consultant Thomasberg 49 37115 Duderstadt Telefon: +49 5227 9974434 E-Mail: dennis@bruentje.de Web: bruentje.de Folien auf Slideshare: de.slideshare.net/ dan_nice Kontakt
  51. 51. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 51Die Menge macht‘s | IHK Hannover Backup
  52. 52. 27.04.16Dennis Brüntje Seite 52Die Menge macht‘s | IHK Hannover Hybride Finanzierungsformen Backup Atypische stille Beteiligung Genussrecht Partiarisches Darlehen Beteiligung am Gewinn ja ja ja (optional an einer anderen Erfolgsgröße) Beteiligung am Verlust ja, aber i.d.R. begrenzt auf Einlage ja, aber nur bis zur Höhe des Einsatzes nein Beteiligung am Vermögen ja nein nein Beteiligung am Liquidationserlös ja optional nein Schuldrechtliche Vereinbarung nein ja (mit Nachrang ggü. anderen Gläubigern) ja Stimm- und Mitspracherecht i.d.R. nein nein nein vgl. Beck (2012), 82

×