SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Überblick Crowdinvesting-Plattformen in Deutschland (Team 2)

Präsentation von Team 2 zu einem Überblick zu Crowdinvesting-Plattformen in Deutschland im Master-Forschungsmodul 'Crowdfunding und -investing' an der TU Ilmenau. Infos zum Forschungsmodul unter: http://goo.gl/D0S3R

1 von 23
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Crowdinves+ng	
  
	
  
Überblick	
  über	
  deutsche	
  Crowdinves+ng-­‐Pla:ormen	
  
Dipl.-­‐Medienwiss.	
  Dennis	
  Brüntje	
  
Forschungsmodul	
  Crowdfunding	
  und	
  –inves+ng	
  
	
  	
  
Fachgebiet	
  Medienmanagement	
  
Referenten:	
  
Navina	
  Bauer	
  
Sina	
  Kemnitz	
  
Julia	
  Kötschau	
  
Seite 2
Gliederung
1.	
  	
  Crowdinves+ng	
  –	
  Ein	
  Überblick	
  
	
  
2.	
  	
  Zahlen	
  und	
  Fakten	
  
	
  
3.	
  	
  Vorteile	
  und	
  Nachteile	
  von	
  Crowdinves+ng	
  
	
  
4.	
  	
  Crowdinves+ng-­‐Pla:ormen	
  in	
  Deutschland	
  
	
  	
  	
  	
  	
  Seedmatch	
  
	
  	
  	
  	
  	
  Innovestment	
  
	
  	
  	
  	
  	
  Companisto	
  
	
  
5.	
  	
  Vergleich	
  der	
  Crowdinves+ng-­‐Pla:ormen	
  
	
  	
  	
  	
  	
  Zahlungsmöglichkeiten	
  und	
  TransakBonskosten	
  
	
  	
  	
  	
  	
  Provision	
  
	
  	
  	
  	
  	
  InvesBBonssumme	
  und	
  Mindestbetrag	
  
	
  	
  	
  	
  	
  Zielgruppe	
  und	
  Zahl	
  der	
  EmiEenten	
  
Seite 3
1.	
  Crowdinves+ng	
  –	
  Ein	
  Überblick	
  
Begriff:	
  	
  
Der	
  Begriff	
  CrowdinvesBng	
  setzt	
  sich	
  zusammen	
  aus	
  Crowd	
  (=	
  Masse	
  von	
  Menschen)	
  und	
  
Inves+ng	
  (=	
  InvesBBon).	
  	
  
	
  
Idee:	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  
CrowdinvesBng	
  bedeutet	
  Finanzierung	
  von	
  Start-­‐Ups	
  und	
  	
  jungen	
  Unternehmen	
  durch	
  
Beteiligungskapital	
  vieler	
  Kleininvestoren,	
  die	
  im	
  Gegenzug	
  eine	
  Erfolgsbeteiligung	
  erhalten.	
  
(z.B.	
  	
  an	
  Gewinn	
  und	
  Unternehmenswertsteigerung)	
  
	
  
Hintergrund:	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  
Die	
  Seed-­‐Phase	
  stellt	
  für	
  	
  viele	
  Start-­‐Ups	
  ein	
  Finanzierungsproblem	
  dar.	
  	
  Durch	
  die	
  Co-­‐	
  
Finanzierung	
  können	
  frühzeiBge	
  Insolvenzen	
  verhindert	
  werden.	
  
	
  
Fokus	
  der	
  Unterstützung:	
  
Deutsche	
  CI-­‐PlaTormen	
  bieten	
  Unterstützung	
  für	
  Start-­‐Ups,	
  Unternehmen	
  in	
  der	
  Seed-­‐	
  und	
  
Wachstumsphase	
  (A-­‐Runde),	
  aber	
  auch	
  für	
  besBmmte	
  Unternehmensgruppen	
  und	
  Projekte.	
  
Seite 4
Crowdinves+ng	
  in	
  Deutschland	
  
Start-­‐Ups	
  /	
  Seed-­‐Phase	
   Wachstumsphase	
  /	
  A-­‐Runde	
  
MiZelstand	
  
Crowdinves+ng	
  für	
  Projekte	
  
Stand:	
  31.03.2013	
  
Seite 5
Crowdinves+ng	
  in	
  Deutschland	
  
Planungs-­‐	
  /	
  Startphase	
  
Erste	
  Projekte	
  /	
  
Investmentphase	
  
Erfolgreiche	
  Projekte	
  /	
  
Ak+ve	
  Fundings	
  
Keine	
  ak+ven	
  Fundings	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Ausgeschieden	
  
Stand:	
  31.03.2013	
  
Seite 6
2.	
  Zahlen	
  und	
  Fakten	
  
Top	
  3	
  Crowdinves+ng-­‐Pla:ormen:	
  	
  
Seedmatch	
  (MarkXührer),	
  Innovestment,	
  Companisto	
  
	
  
Gesamtes	
  Kapital	
  aller	
  abgeschlossenen	
  Projekte	
  pro	
  Quartal:	
  
	
  
	
  
Stand:	
  31.03.2013	
  
Seite 7
Wachstum	
  bei	
  Crowdinves+ng	
  im	
  Zeitverlauf	
  
-­‐	
  durch	
  steigende	
  Anzahl	
  an	
  Projekten	
  und	
  Überschreiten	
  der	
  100.000	
  €	
  Grenze	
  beim	
  	
  
	
  	
  Finanzierungsvolumen	
  von	
  Einzelprojekten	
  
-­‐	
  67	
  Finanzierungen	
  (64	
  Start-­‐Ups);	
  Erfolgsquote	
  bei	
  84	
  %	
  
	
  
Insgesamt	
  eingesammeltes	
  Kapital	
  aller	
  Pla:ormen	
  zum	
  S+chtag:	
  
	
  
	
  
	
  
	
  
Stand:	
  31.03.2013	
  
2.	
  Zahlen	
  und	
  Fakten	
  
Seite 8
3.	
  Vorteile	
  von	
  Crowdinves+ng	
  
Vorteile	
  für	
  Investoren	
  
	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  detaillierte	
  PräsentaBon	
  der	
  Projekte	
  auf	
  der	
  FinanzierungsplaTorm	
  
	
  	
  	
  	
  	
  	
  à	
  direkter	
  Zugang	
  zu	
  Geschäesmodellen,	
  Businessplänen	
  und	
  Management	
  der	
  
	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Unternehmen	
  	
  	
  
	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  frühe	
  Chance,	
  in	
  ein	
  junges	
  Unternehmen	
  zu	
  invesBeren	
  
	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  zumeist	
  niedrige	
  Mindestbeteiligungssumme	
  
	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  dafür	
  direkte	
  Beteiligung	
  am	
  Unternehmen	
  durch	
  AkBen	
  oder	
  Genussscheine	
  
	
  	
  
	
  
	
  
Vorteile	
  für	
  Start-­‐Ups	
  /	
  Unternehmen	
  
	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  können	
  ihre	
  Investoren	
  frei	
  wählen	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  MarkEest	
  des	
  Unternehmens	
  	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  schnelleres	
  und	
  ehrlicheres	
  Kundenfeedback	
  als	
  üblich	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  „soziales	
  MarkeBng“:	
  große	
  Gruppe	
  von	
  Investoren	
  als	
  WerbemulBplikator	
  
	
  	
  	
  	
   	
  
Seite 9
Nachteile	
  für	
  Investoren	
  
	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  Potenzial,	
  hohe	
  Gewinne	
  zu	
  generieren	
  zumeist	
  gering	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  sehr	
  lange	
  zeitliche	
  Dauer,	
  bis	
  überhaupt	
  Gewinn	
  realisiert	
  wird	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  sBlle	
  Beteiligung	
  ohne	
  jegliche	
  MitbesBmmungs-­‐	
  oder	
  Einflussrechte	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  finanzielle	
  und	
  rechtliche	
  Risiken	
  	
  (vor	
  allem	
  in	
  der	
  frühen	
  Finanzierungsphase)	
  
	
  	
  	
  	
  	
  	
  à	
  haeen	
  auch	
  bei	
  Misserfolg	
  des	
  Unternehmens	
  (in	
  Höhe	
  ihrer	
  Einlagen)	
  
	
  
	
  
Nachteile	
  für	
  Start-­‐Ups	
  /	
  Unternehmen	
  
	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  dauerhaee	
  Finanzierung	
  durch	
  CI	
  bzw.	
  weiterführende	
  Finanzierung	
  fraglich	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  Erfolg	
  abhängig	
  vom	
  „Wohlwollen“	
  der	
  Crowd	
  /	
  der	
  Investoren	
  
	
  	
  	
  	
  -­‐	
  teilweise	
  sehr	
  hohe	
  Abgaben	
  an	
  die	
  CI-­‐PlaTorm	
   	
  
3.	
  Nachteile	
  von	
  Crowdinves+ng	
  
Seite 10
4.	
  Crowdinves+ngpla:ormen	
  in	
  	
  
	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Deutschland	
  
Seite 11
Seedmatch	
  
Fakten	
  zur	
  Pla:orm:	
  
-­‐	
  exisBert	
  seit	
  1.	
  August	
  2011	
  
-­‐	
  6,2	
  Mio.	
  €	
  gesammeltes	
  Kapital	
  (+	
  1,9	
  Mio.	
  €	
  seit	
  März	
  2013)	
  
-­‐	
  14.824	
  registrierte	
  Nutzer	
  (potenzielle	
  und	
  reale	
  Investoren)	
  
	
  
Fakten	
  zu	
  den	
  Projekten:	
  
-­‐	
  insgesamt	
  bereits	
  40	
  Finanzierungsrunden	
  (Start-­‐Ups),	
  	
  33	
  davon	
  beendet,	
  7	
  laufend	
  
-­‐	
  Ø	
  210	
  Investoren,	
  seit	
  Anfang	
  2013	
  Projekte	
  mit	
  >300	
  Investoren	
  
-­‐	
  seit	
  2013	
  Fundinglimit	
  von	
  100.000€	
  aufgehoben,	
  größtes	
  Projekt:	
  750.000€	
  
-­‐	
  Fundingschwelle:	
  50.000	
  -­‐	
  100.000	
  €	
  
-­‐	
  Projektlaufdauer:	
  60	
  Tage,	
  Verlängerung	
  um	
  60	
  Tage	
  möglich	
  
	
  
Fakten	
  zu	
  Finanzierung	
  und	
  Beteiligung:	
  
-­‐	
  250	
  €	
  Mindestbeteiligung,	
  Investor	
  wird	
  sBller	
  Teilhaber	
  ohne	
  Mitspracherecht	
  
-­‐	
  Zahlungsart:	
  nur	
  Lastschrieverfahren	
  
-­‐	
  Auszahlungsbetrag	
  ermiEelt	
  sich	
  wie	
  folgt	
  beispielhae:	
  Mindestbeteiligung	
  (250€),	
  	
  	
  	
  	
  
	
  	
  Unternehmenswert	
  (verfünffacht	
  über	
  Mindestlaufzeit)	
  =	
  Auszahlung:	
  250€	
  x	
  5	
  =	
  1250€	
  	
  
Seite 12
Fakten	
  zur	
  Pla:orm:	
  
-­‐	
  exisBert	
  seit	
  November	
  2011	
  
-­‐	
  1,3	
  Mio.	
  €	
  gesammeltes	
  Kapital	
  	
  
-­‐	
  3.912	
  registrierte	
  Nutzer	
  (potenzielle	
  und	
  reale	
  Investoren)	
  
	
  
Fakten	
  zu	
  den	
  Projekten:	
  
-­‐	
  insgesamt	
  bereits	
  20	
  Finanzierungsrunden	
  (Start-­‐Ups),	
  18	
  davon	
  beendet,	
  2	
  laufend	
  
-­‐	
  Ø	
  25	
  Investoren	
  
-­‐	
  Ø	
  Beteiligung	
  pro	
  Investor:	
  	
  2.919	
  €	
  
-­‐	
  keine	
  Fundingschwelle	
  
-­‐	
  Projektlaufdauer:	
  je	
  nach	
  Projekt	
  4-­‐6	
  Wochen	
  
	
  
Fakten	
  zu	
  Finanzierung	
  und	
  Beteiligung:	
  
-­‐	
  1.000	
  €	
  Mindestbeteiligung,	
  Investor	
  wird	
  sBller	
  Teilhaber	
  ohne	
  Mitspracherecht	
  
-­‐	
  Zahlungsart:	
  	
  Kreditkarte,	
  Sofortüberweisung,	
  PayPal	
  oder	
  Lastschrif	
  
-­‐	
  Auszahlungsbetrag:	
  prozentuale	
  	
  Beteiligung	
  am	
  jährlichen	
  Gewinn	
  und	
  am	
  späteren	
  
	
  	
  Verkaufserlös	
  des	
  Unternehmens	
  	
  
Innovestment	
  
Seite 13
Companisto	
  
Fakten	
  zur	
  Pla:orm:	
  
-­‐	
  exisBert	
  seit	
  Juni	
  2012	
  
-­‐	
  1,3	
  Mio.	
  €	
  gesammeltes	
  Kapital	
  (+	
  0,5	
  Mio.	
  seit	
  März	
  2013)	
  
-­‐	
  5.565	
  registrierte	
  Nutzer	
  (potenzielle	
  und	
  reale	
  Investoren)	
  
	
  
Fakten	
  zu	
  den	
  Projekten:	
  
-­‐	
  insgesamt	
  bereits	
  13	
  Finanzierungsrunden	
  (Start-­‐Ups),	
  12	
  davon	
  beendet,	
  1	
  laufend	
  
-­‐	
  Ø	
  430	
  Investoren	
  
-­‐	
  Ø	
  Beteiligung	
  pro	
  Investor:	
  	
  204	
  €	
  
-­‐	
  Fundingschwelle:	
  25.000	
  €	
  
-­‐	
  Projektlaufdauer:	
  je	
  nach	
  Projekt	
  2	
  Monate,	
  2	
  Monate	
  Verlängerung	
  möglich	
  
	
  
Fakten	
  zu	
  Finanzierung	
  und	
  Beteiligung:	
  
-­‐	
  5	
  €	
  Mindestbeteiligung,	
  Investor	
  wird	
  sBller	
  Teilhaber	
  ohne	
  Mitspracherecht	
  
-­‐	
  Zahlungsart:	
  	
  Lastschrie,	
  Kreditkarte,	
  Sofortüberweisung	
  oder	
  PayPal	
  
-­‐	
  Auszahlungsbetrag:	
  prozentuale	
  	
  Beteiligung	
  am	
  jährlichen	
  Gewinn	
  und	
  am	
  späteren	
  
	
  	
  Verkaufserlös	
  des	
  Unternehmens	
  	
  
Seite 14
5.	
  Vergleich	
  der	
  Crowdinves+ng-­‐	
  
	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Pla:ormen	
  
Seite 15
	
  	
   Bergfürst	
   Foundingcrowd	
   Meet&Seed	
  
Eckdaten	
  
(Gründungsjahr,	
  
Mitglieder/Startups)	
  
2012,	
  Berlin	
  
6000	
  registriert,	
  1000	
  
legiBmiert	
  
März	
  2012,	
  Berlin	
  
700	
  (Stand:	
  Juli	
  
2012)	
  
Februar	
  2012,	
  
StuEgart	
  
Zielgruppe	
   Startups/	
  jeder	
  (aber	
  meist	
  
finanz-­‐	
  und	
  webaffine	
  Männer)	
  
Startups/	
  
für	
  jedermann	
  
Startups/	
  
Kleinanleger	
  
Mindestbetrag	
  für	
  
Beteiligung	
  
250€	
   500€	
   	
  	
  
Fundingszeit	
  in	
  der	
  
Fundingschwelle	
  
erreicht	
  werden	
  muss	
  
3	
  Wochen	
   negaBv:	
  weitere	
  
InformaBonen	
  
erst	
  bei	
  Angabe	
  
sämtlicher	
  
persönlicher	
  Daten	
  
und	
  Registrierung	
  
auf	
  der	
  PlaTorm	
  
negaBv:	
  weitere	
  
InformaBonen	
  
erst	
  bei	
  
Registrierung	
  	
  
à	
  trotzdem	
  
bisher	
  kein	
  
Zugriff	
  
Zahlungsmöglich-­‐	
  
keiten	
  und	
  
Transak+onskosten	
  
Überweisung	
  auf	
  ein	
  offenes,	
  
zins-­‐	
  und	
  provisionsfreies	
  
Treuhandkonto;	
  
Handel:	
  5€	
  zzgl.	
  MwSt.	
  
Schutz	
  des	
  
Anlegerdarlehens	
  
nein,	
  aber	
  AkBenhandel	
  mgl.	
  
Pla:ormgebühr	
  für	
  
Unternehmen	
  
abhängig	
  von	
  Größe	
  der	
  
Emission,	
  ca.	
  8%	
  
Seite 16
	
  	
   Welcome	
  Investment	
   Die	
  Beteiligungspla:orm	
  
Eckdaten	
  (Gründungsjahr,	
  
Mitglieder/Startups)	
  
März	
  2013,	
  Berlin	
  
1	
  Startup	
  
2013,	
  Hamburg	
  
1	
  Startup	
  (ab	
  31.5.)	
  
Zielgruppe	
   Startups	
   Startups/jeder	
  
Mindestbetrag	
  für	
  Beteiligung	
   legen	
  Unternehmen	
  fest	
   500€	
  
Fundingszeit	
  in	
  der	
  
Fundingschwelle	
  
erreicht	
  werden	
  muss	
  
legen	
  Unternehmen	
  fest,	
  auch	
  
ob	
  es	
  überhaupt	
  
Fundingschwelle	
  gibt	
  
60	
  Tage	
  
(+	
  30	
  Tage	
  Verlängerung)	
  
Zahlungsmöglichkeiten	
  
und	
  Transak+onskosten	
  
keine	
  Angabe	
   Überweisung	
  auf	
  ein	
  
Treuhandkonto	
  
Schutz	
  des	
  
Anlegerdarlehens	
  
legt	
  Unternehmen	
  im	
  
Beteiligungsvertrag	
  fest	
  
Rückerhalt	
  bei	
  Scheitern	
  des	
  
Vorhabens	
  
Pla:ormgebühr	
  für	
  
Unternehmen	
  
Funding	
  kostenlos,	
  
Premium	
  Account	
  300€/Jahr	
  
keine	
  Angabe	
  
Seite 17
	
  	
   Startkapital	
  Online	
   Power	
  4	
  Projects	
  
Eckdaten	
  (Gründungsjahr,	
  
Mitglieder/Startups)	
  
Oktober	
  2012,	
  Starnberg	
  
8	
  Startups	
  
Oktober	
  2012,	
  Ronnenberg	
  
1	
  Eigenprojekt	
  
Zielgruppe	
   Startups/Kleinanleger	
   Startups/Wachstums-­‐
unternehmen	
  
Mindestbetrag	
  für	
  Beteiligung	
   250	
  €	
   250	
  €	
  
Fundingszeit	
  in	
  der	
  
Fundingschwelle	
  
erreicht	
  werden	
  muss	
  
60	
  Tage	
   keine	
  Angabe	
  
Zahlungsmöglichkeiten	
  und	
  
Transak+onskosten	
  
Überweisung	
  auf	
  ein	
  
Treuhandkonto	
  
Überweisung	
  auf	
  ein	
  
Treuhandkonto	
  
Schutz	
  des	
  
Anlegerdarlehens	
  
nein	
   Rückerhalt	
  bei	
  Scheitern	
  des	
  
Vorhabens	
  
Pla:ormgebühr	
  für	
  
Unternehmen	
  
kostenlos	
   keine	
  Angabe	
  
Seite 18
	
  	
   Deutsche	
  Mikroinvest	
  	
   Berlin	
  Crowd	
  	
  
Eckdaten	
  (Gründungsjahr,	
  
Mitglieder/Startups)	
  
2012,	
  
Pullheim/Berlin/	
  Köln	
  
5	
  Projekte	
  
2012	
  	
  
Berlin	
  
3	
  Projekte	
  
Zielgruppe	
   Startups/	
  jeder	
   Startups/	
  InternaBonale	
  
Investoren	
  
Mindestbetrag	
  für	
  Beteiligung	
   50€	
  bis	
  200.000€	
   ab	
  20€	
  
Fundingszeit	
  in	
  der	
  
Fundingschwelle	
  
erreicht	
  werden	
  muss	
  
Typisch	
  60	
  Tage,	
  individuell	
  
pro	
  Projekt	
  
individuell	
  
Zahlungsmöglichkeiten	
  
und	
  Transak+onskosten	
  
Überweisung	
  Lastschrieeinzug	
   PayPal	
  
Schutz	
  des	
  
Anlegerdarlehens	
  
nein	
   nein	
  
Pla:ormgebühr	
  für	
  
Unternehmen	
  
kostenlos	
   kostenlos	
  
Seite 19
	
  	
   United	
  Equity	
   Startnext	
  	
  
Eckdaten	
  (Gründungsjahr,	
  
Mitglieder/Startups)	
  
2012,	
  Köln	
  
3	
  Projekte	
  
2010,	
  Dresden	
  	
  
105	
  (Startphase)	
  
Zielgruppe	
   Startups,	
  kleine	
  &	
  
miEelständische	
  
Unternehmen/	
  MiEelstand	
  
Startups/	
  jeder	
  
Mindestbetrag	
  für	
  Beteiligung	
   ab	
  100€	
   ab	
  1€	
  
Fundingszeit	
  in	
  der	
  
Fundingschwelle	
  
erreicht	
  werden	
  muss	
  
Individuell,	
  bis	
  zu	
  2,5	
  mio.	
  
Euro	
  
individuell	
  
Zahlungsmöglichkeiten	
  
und	
  Transak+onskosten	
  
Lastschrieverfahren,	
  
Überweisung	
  
PayPal	
  
FidorPay	
  	
  
Überweisung	
  
Schutz	
  des	
  
Anlegerdarlehens	
  
nein	
   keine	
  Angabe	
  
Pla:ormgebühr	
  für	
  
Unternehmen	
  
kostenlos	
   kostenlos	
  
Seite 20
	
  	
   Fundsters	
  	
   Mashup	
  Finance	
  	
   Bankless24	
  
Eckdaten	
  
(Gründungsjahr,	
  
Mitglieder/Startups)	
  
2012	
  ,	
  Meerbusch	
  	
  
4	
  Projekte	
  
2012,	
  München	
  
4	
  Projekte	
  
2012,	
  Weiterstadt	
  
4	
  Projekte	
  
Zielgruppe	
   Startups/	
  jeder	
   Startups,	
  
Unternehmer/jeder	
  
Unternehmen/	
  
MiEelstand	
  
Mindestbetrag	
  für	
  
Beteiligung	
  
ab	
  1€	
   ab	
  100€	
   ab	
  100€	
  
Fundingszeit	
  in	
  der	
  
Fundingschwelle	
  
erreicht	
  werden	
  muss	
  
individuell	
   individuell	
   Individuell	
  
Zahlungsmöglich-­‐	
  
keiten	
  und	
  
Transak+onskosten	
  
FidorPay,	
  
Banküberweisung	
  und	
  
Sofortüberweisung	
  
Überweisung	
   Überweisung	
  
Schutz	
  des	
  
Anlegerdarlehens	
  
nein	
   keine	
  Angabe	
   keine	
  Angabe	
  
Pla:ormgebühr	
  für	
  
Unternehmen	
  
kostenlos	
   kostenlos	
   kostenlos	
  
Seite 21
Benders, M.; Evers, J. & Knirsch, S. (2013): Die Zukunft der Gründungsförderung – neue Trends und
innovative Instrumente. BMWi. Abgerufen am 20.05.2013 von:
www.chemnitz.ihk24.de/linkableblob/2406036/.7./data/
Die_Zukunft_der_Gruendungsfoerderung_Studie_veroeffentlicht-data.pdf
Bungard, N. (2013): Beim Crowd-Investing geht es nicht nur um Geld. Abgerufen am 21.05.2013 von:
http://startbox-berlin.de/beim-crowd-investing-geht-es-nicht-nur-um-geld.html/
Haas, A. (2012): Crowdinvesting – Eine neue Art der Unternehmensfinanzierung. Abgerufen am
18.05.2013 von:
www.gruenderlexikon.de/magazin/crowdinvesting-eine-neue-art-der-unternehmensfinanzierung
Klein, R. (2013): Crowdinvesting Monitor von Für-Gründer.de. Abgerufen am 18.05.2013 von:
www.fuer-gruender.de/kapital/eigenkapital/crowd-investing/monitor/ sowie
www.fuer-gruender.de/fileadmin/mediapool/Unsere_Studien/Crowd_Q1_2013/Crowd_investing-
Monitor_Q1_2013.pdf
Littmann, S. (2012): Vorbild Stromberg. Abgerufen am 20.05.2013 von:
www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anlagestrategie/crowdfunding-crowdinvesting-ist-
nichts-fuer-schnelle-rendite/6499656-2.html
Quellen	
  
Seite 22
Pfeil, M. (2013): Das nächste große Ding. Abgerufen am 24.05. von:
www.zeit.de/2013/17/geldanlage-crowdinvesting-start-up-unternehmen
Übersicht über deutsche Crowd-Investment-Unternehmen. Abgerufen am 16.05.2013:
www.deutsche-startups.de/wp-content/uploads/2013/01/Crowdfundingvergleich.pdf sowie
www.crowdfunding-berater.de/crowdfunding/welche-anbieter-sind-am-markt/
Sowie die Internetadressen der folgenden CI-Plattformen:
Quellen	
  
Vielen Dank für die
Aufmerksamkeit!

Más contenido relacionado

Destacado

Boletin 04 El Mercurio Humbertino
Boletin 04 El Mercurio HumbertinoBoletin 04 El Mercurio Humbertino
Boletin 04 El Mercurio Humbertinomichaelkvx21
 
Abstention mayer subileau
Abstention mayer subileauAbstention mayer subileau
Abstention mayer subileauThibaut Guigue
 
BSC 2012 08 10
BSC 2012 08 10BSC 2012 08 10
BSC 2012 08 10ICV
 
5 introduction à la renaissance (1)
5 introduction à la renaissance (1)5 introduction à la renaissance (1)
5 introduction à la renaissance (1)LITTPOL
 
Aula virtual introduccion hotelra
Aula virtual introduccion hotelraAula virtual introduccion hotelra
Aula virtual introduccion hotelrarafamintur
 
09 glp-cepsa
09 glp-cepsa09 glp-cepsa
09 glp-cepsaambevito
 
Film ab! – Filmproduktion für Bibliotheken
Film ab! – Filmproduktion für BibliothekenFilm ab! – Filmproduktion für Bibliotheken
Film ab! – Filmproduktion für BibliothekenZukunftswerkstatt
 
Red collector kit media 2014 - Jean-Louis Roux-Fouillet ORACOM
Red collector kit media 2014 - Jean-Louis Roux-Fouillet ORACOMRed collector kit media 2014 - Jean-Louis Roux-Fouillet ORACOM
Red collector kit media 2014 - Jean-Louis Roux-Fouillet ORACOMOracom75
 
Rapport d'activité 2009 de *designers interactifs*
Rapport d'activité 2009 de *designers interactifs*Rapport d'activité 2009 de *designers interactifs*
Rapport d'activité 2009 de *designers interactifs*designers interactifs
 
Sistema circulatorio. Primaria. IE N° 1198. La Ribera. Aula de Innovaciones P...
Sistema circulatorio. Primaria. IE N° 1198. La Ribera. Aula de Innovaciones P...Sistema circulatorio. Primaria. IE N° 1198. La Ribera. Aula de Innovaciones P...
Sistema circulatorio. Primaria. IE N° 1198. La Ribera. Aula de Innovaciones P...IE 1198 LA RIBERA
 
Nuevo PresentacióN De Microsoft Office Power Point
Nuevo PresentacióN De Microsoft Office Power PointNuevo PresentacióN De Microsoft Office Power Point
Nuevo PresentacióN De Microsoft Office Power PointJESUS ALBERTO
 
Como descargar un programa
Como descargar un programaComo descargar un programa
Como descargar un programalyazurita
 
Economía del Ensamblaje. EOI 2012
Economía del Ensamblaje. EOI 2012Economía del Ensamblaje. EOI 2012
Economía del Ensamblaje. EOI 2012Jaime Laviña Orueta
 
Kylie's certificates
Kylie's certificatesKylie's certificates
Kylie's certificateskyliess
 
Le Neolithique
Le NeolithiqueLe Neolithique
Le NeolithiqueAlice
 
Presentacion retefuente renta 2009
Presentacion retefuente renta  2009Presentacion retefuente renta  2009
Presentacion retefuente renta 2009guest4bdd699
 

Destacado (20)

Boletin 04 El Mercurio Humbertino
Boletin 04 El Mercurio HumbertinoBoletin 04 El Mercurio Humbertino
Boletin 04 El Mercurio Humbertino
 
ils l'ont dit
ils l'ont ditils l'ont dit
ils l'ont dit
 
Abstention mayer subileau
Abstention mayer subileauAbstention mayer subileau
Abstention mayer subileau
 
BSC 2012 08 10
BSC 2012 08 10BSC 2012 08 10
BSC 2012 08 10
 
5 introduction à la renaissance (1)
5 introduction à la renaissance (1)5 introduction à la renaissance (1)
5 introduction à la renaissance (1)
 
Aula virtual introduccion hotelra
Aula virtual introduccion hotelraAula virtual introduccion hotelra
Aula virtual introduccion hotelra
 
The new power of search
The new power of searchThe new power of search
The new power of search
 
09 glp-cepsa
09 glp-cepsa09 glp-cepsa
09 glp-cepsa
 
Film ab! – Filmproduktion für Bibliotheken
Film ab! – Filmproduktion für BibliothekenFilm ab! – Filmproduktion für Bibliotheken
Film ab! – Filmproduktion für Bibliotheken
 
Red collector kit media 2014 - Jean-Louis Roux-Fouillet ORACOM
Red collector kit media 2014 - Jean-Louis Roux-Fouillet ORACOMRed collector kit media 2014 - Jean-Louis Roux-Fouillet ORACOM
Red collector kit media 2014 - Jean-Louis Roux-Fouillet ORACOM
 
Cv crowdfunding
Cv crowdfundingCv crowdfunding
Cv crowdfunding
 
Rapport d'activité 2009 de *designers interactifs*
Rapport d'activité 2009 de *designers interactifs*Rapport d'activité 2009 de *designers interactifs*
Rapport d'activité 2009 de *designers interactifs*
 
Sistema circulatorio. Primaria. IE N° 1198. La Ribera. Aula de Innovaciones P...
Sistema circulatorio. Primaria. IE N° 1198. La Ribera. Aula de Innovaciones P...Sistema circulatorio. Primaria. IE N° 1198. La Ribera. Aula de Innovaciones P...
Sistema circulatorio. Primaria. IE N° 1198. La Ribera. Aula de Innovaciones P...
 
Nuevo PresentacióN De Microsoft Office Power Point
Nuevo PresentacióN De Microsoft Office Power PointNuevo PresentacióN De Microsoft Office Power Point
Nuevo PresentacióN De Microsoft Office Power Point
 
Como descargar un programa
Como descargar un programaComo descargar un programa
Como descargar un programa
 
Economía del Ensamblaje. EOI 2012
Economía del Ensamblaje. EOI 2012Economía del Ensamblaje. EOI 2012
Economía del Ensamblaje. EOI 2012
 
Kylie's certificates
Kylie's certificatesKylie's certificates
Kylie's certificates
 
Le Neolithique
Le NeolithiqueLe Neolithique
Le Neolithique
 
Presentacion retefuente renta 2009
Presentacion retefuente renta  2009Presentacion retefuente renta  2009
Presentacion retefuente renta 2009
 
Webothon Haiti
Webothon  HaitiWebothon  Haiti
Webothon Haiti
 

Ähnlich wie Überblick Crowdinvesting-Plattformen in Deutschland (Team 2)

Crowd investing monitor q2 2013
Crowd investing monitor q2 2013Crowd investing monitor q2 2013
Crowd investing monitor q2 2013Für-Gründer.de
 
Die Masse machts - Crowdfunding als Finanzierungs- und Marketingalternative
Die Masse machts - Crowdfunding als Finanzierungs- und MarketingalternativeDie Masse machts - Crowdfunding als Finanzierungs- und Marketingalternative
Die Masse machts - Crowdfunding als Finanzierungs- und MarketingalternativeDennis Brüntje
 
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014Für-Gründer.de
 
Öffentliche Förderung für Hochschul-Start-ups
Öffentliche Förderung für Hochschul-Start-upsÖffentliche Förderung für Hochschul-Start-ups
Öffentliche Förderung für Hochschul-Start-upstccologne
 
Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV
Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV
Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV StartupDorf e.V.
 
Gründernacht rhein main frankfurt 14.12.
Gründernacht rhein main frankfurt 14.12.Gründernacht rhein main frankfurt 14.12.
Gründernacht rhein main frankfurt 14.12.Für-Gründer.de
 
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für GründerGründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für GründerHolger Kock
 
aws Finanzierungsinstrumente High-Tech und Kreativwirtschaft
aws Finanzierungsinstrumente High-Tech und Kreativwirtschaftaws Finanzierungsinstrumente High-Tech und Kreativwirtschaft
aws Finanzierungsinstrumente High-Tech und KreativwirtschaftStefan Oberhauser
 
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Masse machts - Crowdinvesting als FinanzierungsalternativeDie Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Masse machts - Crowdinvesting als FinanzierungsalternativeDennis Brüntje
 
Crowdfunding Einführung
Crowdfunding EinführungCrowdfunding Einführung
Crowdfunding EinführungDennis Schenkel
 
Creative Camp 2014 - Financing Opportunities for Start-ups by Bianca Kolb
Creative Camp 2014 -  Financing Opportunities for Start-ups by Bianca KolbCreative Camp 2014 -  Financing Opportunities for Start-ups by Bianca Kolb
Creative Camp 2014 - Financing Opportunities for Start-ups by Bianca KolbMFG Innovationsagentur
 
piHub Presentation deu 2023 09.pdf
piHub Presentation deu 2023 09.pdfpiHub Presentation deu 2023 09.pdf
piHub Presentation deu 2023 09.pdfThomas Roell
 
Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...
Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...
Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...Dennis Brüntje
 
#BSVDUS Access to Capital Part I - David Jetel
#BSVDUS  Access to Capital Part I - David Jetel #BSVDUS  Access to Capital Part I - David Jetel
#BSVDUS Access to Capital Part I - David Jetel StartupDorf e.V.
 
Crowd funding monitor 2012
Crowd funding monitor 2012Crowd funding monitor 2012
Crowd funding monitor 2012Für-Gründer.de
 
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (Ferienakademie)
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (Ferienakademie)Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (Ferienakademie)
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (Ferienakademie)Dennis Brüntje
 

Ähnlich wie Überblick Crowdinvesting-Plattformen in Deutschland (Team 2) (20)

Crowd investing monitor q2 2013
Crowd investing monitor q2 2013Crowd investing monitor q2 2013
Crowd investing monitor q2 2013
 
Die Masse machts - Crowdfunding als Finanzierungs- und Marketingalternative
Die Masse machts - Crowdfunding als Finanzierungs- und MarketingalternativeDie Masse machts - Crowdfunding als Finanzierungs- und Marketingalternative
Die Masse machts - Crowdfunding als Finanzierungs- und Marketingalternative
 
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
 
Öffentliche Förderung für Hochschul-Start-ups
Öffentliche Förderung für Hochschul-Start-upsÖffentliche Förderung für Hochschul-Start-ups
Öffentliche Förderung für Hochschul-Start-ups
 
Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV
Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV
Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV
 
Gründernacht rhein main frankfurt 14.12.
Gründernacht rhein main frankfurt 14.12.Gründernacht rhein main frankfurt 14.12.
Gründernacht rhein main frankfurt 14.12.
 
Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...
Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...
Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...
 
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für GründerGründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
 
aws Finanzierungsinstrumente High-Tech und Kreativwirtschaft
aws Finanzierungsinstrumente High-Tech und Kreativwirtschaftaws Finanzierungsinstrumente High-Tech und Kreativwirtschaft
aws Finanzierungsinstrumente High-Tech und Kreativwirtschaft
 
bwcon: Creative Financing Day 2012
bwcon: Creative Financing Day 2012bwcon: Creative Financing Day 2012
bwcon: Creative Financing Day 2012
 
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Masse machts - Crowdinvesting als FinanzierungsalternativeDie Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
 
Crowdfunding Einführung
Crowdfunding EinführungCrowdfunding Einführung
Crowdfunding Einführung
 
Creative Camp 2014 - Financing Opportunities for Start-ups by Bianca Kolb
Creative Camp 2014 -  Financing Opportunities for Start-ups by Bianca KolbCreative Camp 2014 -  Financing Opportunities for Start-ups by Bianca Kolb
Creative Camp 2014 - Financing Opportunities for Start-ups by Bianca Kolb
 
piHub Presentation deu 2023 09.pdf
piHub Presentation deu 2023 09.pdfpiHub Presentation deu 2023 09.pdf
piHub Presentation deu 2023 09.pdf
 
Crowdfunding
CrowdfundingCrowdfunding
Crowdfunding
 
Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...
Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...
Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...
 
#BSVDUS Access to Capital Part I - David Jetel
#BSVDUS  Access to Capital Part I - David Jetel #BSVDUS  Access to Capital Part I - David Jetel
#BSVDUS Access to Capital Part I - David Jetel
 
Crowd funding monitor 2012
Crowd funding monitor 2012Crowd funding monitor 2012
Crowd funding monitor 2012
 
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (Ferienakademie)
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (Ferienakademie)Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (Ferienakademie)
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (Ferienakademie)
 
Innovationsförderung bezahlt Mitarbeiter und externe Beauftragungen
Innovationsförderung bezahlt Mitarbeiter und externe BeauftragungenInnovationsförderung bezahlt Mitarbeiter und externe Beauftragungen
Innovationsförderung bezahlt Mitarbeiter und externe Beauftragungen
 

Mehr von Dennis Brüntje

Serial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum Mittelstand
Serial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum MittelstandSerial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum Mittelstand
Serial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum MittelstandDennis Brüntje
 
Die Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdfunding als FinanzierungsalternativeDie Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdfunding als FinanzierungsalternativeDennis Brüntje
 
Die Menge macht's – Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdinvesting als FinanzierungsalternativeDie Menge macht's – Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdinvesting als FinanzierungsalternativeDennis Brüntje
 
Reward-Based Crowdfunding for Technology-Oriented Start-Ups
Reward-Based Crowdfunding for Technology-Oriented Start-UpsReward-Based Crowdfunding for Technology-Oriented Start-Ups
Reward-Based Crowdfunding for Technology-Oriented Start-UpsDennis Brüntje
 
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (aktualisiert)
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (aktualisiert)Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (aktualisiert)
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (aktualisiert)Dennis Brüntje
 
Wie tickt die Crowd? Was finanziert die Crowd?
Wie tickt die Crowd? Was finanziert die Crowd?Wie tickt die Crowd? Was finanziert die Crowd?
Wie tickt die Crowd? Was finanziert die Crowd?Dennis Brüntje
 
Crowdinvesting im internationalen Vergleich (Team 6)
Crowdinvesting im internationalen Vergleich (Team 6)Crowdinvesting im internationalen Vergleich (Team 6)
Crowdinvesting im internationalen Vergleich (Team 6)Dennis Brüntje
 
Crowdfunding im internationalen Vergleich (Team 5)
Crowdfunding im internationalen Vergleich (Team 5)Crowdfunding im internationalen Vergleich (Team 5)
Crowdfunding im internationalen Vergleich (Team 5)Dennis Brüntje
 
Erfolgsfaktoren im Crowdfunding (Team 4)
Erfolgsfaktoren im Crowdfunding (Team 4)Erfolgsfaktoren im Crowdfunding (Team 4)
Erfolgsfaktoren im Crowdfunding (Team 4)Dennis Brüntje
 
Erfolgsfaktoren im Crowdinvesting (Team 3)
Erfolgsfaktoren im Crowdinvesting (Team 3)Erfolgsfaktoren im Crowdinvesting (Team 3)
Erfolgsfaktoren im Crowdinvesting (Team 3)Dennis Brüntje
 
Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)
Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)
Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)Dennis Brüntje
 
Crowdfunding and Co-Creation. What are fruitful interconnections?
Crowdfunding and Co-Creation. What are fruitful interconnections?Crowdfunding and Co-Creation. What are fruitful interconnections?
Crowdfunding and Co-Creation. What are fruitful interconnections?Dennis Brüntje
 
270611 - Status Quo Team 4
270611 - Status Quo Team 4270611 - Status Quo Team 4
270611 - Status Quo Team 4Dennis Brüntje
 
270611 - Status Quo Team 3
270611 - Status Quo Team 3270611 - Status Quo Team 3
270611 - Status Quo Team 3Dennis Brüntje
 
270611 - Status Quo Team 2
270611 - Status Quo Team 2270611 - Status Quo Team 2
270611 - Status Quo Team 2Dennis Brüntje
 
270611 - Status Quo Team 1
270611 - Status Quo Team 1270611 - Status Quo Team 1
270611 - Status Quo Team 1Dennis Brüntje
 
300511 - Social Investors
300511 - Social Investors300511 - Social Investors
300511 - Social InvestorsDennis Brüntje
 
230511 - CSR vs. Social Entrepreneurship
230511 - CSR vs. Social Entrepreneurship230511 - CSR vs. Social Entrepreneurship
230511 - CSR vs. Social EntrepreneurshipDennis Brüntje
 
230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren
230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren
230511 - Strategien & ErfolgsfaktorenDennis Brüntje
 
160511 soship Workshop #2 mySherpas
160511 soship Workshop #2 mySherpas160511 soship Workshop #2 mySherpas
160511 soship Workshop #2 mySherpasDennis Brüntje
 

Mehr von Dennis Brüntje (20)

Serial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum Mittelstand
Serial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum MittelstandSerial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum Mittelstand
Serial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum Mittelstand
 
Die Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdfunding als FinanzierungsalternativeDie Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
 
Die Menge macht's – Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdinvesting als FinanzierungsalternativeDie Menge macht's – Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
 
Reward-Based Crowdfunding for Technology-Oriented Start-Ups
Reward-Based Crowdfunding for Technology-Oriented Start-UpsReward-Based Crowdfunding for Technology-Oriented Start-Ups
Reward-Based Crowdfunding for Technology-Oriented Start-Ups
 
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (aktualisiert)
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (aktualisiert)Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (aktualisiert)
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative (aktualisiert)
 
Wie tickt die Crowd? Was finanziert die Crowd?
Wie tickt die Crowd? Was finanziert die Crowd?Wie tickt die Crowd? Was finanziert die Crowd?
Wie tickt die Crowd? Was finanziert die Crowd?
 
Crowdinvesting im internationalen Vergleich (Team 6)
Crowdinvesting im internationalen Vergleich (Team 6)Crowdinvesting im internationalen Vergleich (Team 6)
Crowdinvesting im internationalen Vergleich (Team 6)
 
Crowdfunding im internationalen Vergleich (Team 5)
Crowdfunding im internationalen Vergleich (Team 5)Crowdfunding im internationalen Vergleich (Team 5)
Crowdfunding im internationalen Vergleich (Team 5)
 
Erfolgsfaktoren im Crowdfunding (Team 4)
Erfolgsfaktoren im Crowdfunding (Team 4)Erfolgsfaktoren im Crowdfunding (Team 4)
Erfolgsfaktoren im Crowdfunding (Team 4)
 
Erfolgsfaktoren im Crowdinvesting (Team 3)
Erfolgsfaktoren im Crowdinvesting (Team 3)Erfolgsfaktoren im Crowdinvesting (Team 3)
Erfolgsfaktoren im Crowdinvesting (Team 3)
 
Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)
Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)
Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)
 
Crowdfunding and Co-Creation. What are fruitful interconnections?
Crowdfunding and Co-Creation. What are fruitful interconnections?Crowdfunding and Co-Creation. What are fruitful interconnections?
Crowdfunding and Co-Creation. What are fruitful interconnections?
 
270611 - Status Quo Team 4
270611 - Status Quo Team 4270611 - Status Quo Team 4
270611 - Status Quo Team 4
 
270611 - Status Quo Team 3
270611 - Status Quo Team 3270611 - Status Quo Team 3
270611 - Status Quo Team 3
 
270611 - Status Quo Team 2
270611 - Status Quo Team 2270611 - Status Quo Team 2
270611 - Status Quo Team 2
 
270611 - Status Quo Team 1
270611 - Status Quo Team 1270611 - Status Quo Team 1
270611 - Status Quo Team 1
 
300511 - Social Investors
300511 - Social Investors300511 - Social Investors
300511 - Social Investors
 
230511 - CSR vs. Social Entrepreneurship
230511 - CSR vs. Social Entrepreneurship230511 - CSR vs. Social Entrepreneurship
230511 - CSR vs. Social Entrepreneurship
 
230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren
230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren
230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren
 
160511 soship Workshop #2 mySherpas
160511 soship Workshop #2 mySherpas160511 soship Workshop #2 mySherpas
160511 soship Workshop #2 mySherpas
 

Überblick Crowdinvesting-Plattformen in Deutschland (Team 2)

  • 1. Crowdinves+ng     Überblick  über  deutsche  Crowdinves+ng-­‐Pla:ormen   Dipl.-­‐Medienwiss.  Dennis  Brüntje   Forschungsmodul  Crowdfunding  und  –inves+ng       Fachgebiet  Medienmanagement   Referenten:   Navina  Bauer   Sina  Kemnitz   Julia  Kötschau  
  • 2. Seite 2 Gliederung 1.    Crowdinves+ng  –  Ein  Überblick     2.    Zahlen  und  Fakten     3.    Vorteile  und  Nachteile  von  Crowdinves+ng     4.    Crowdinves+ng-­‐Pla:ormen  in  Deutschland            Seedmatch            Innovestment            Companisto     5.    Vergleich  der  Crowdinves+ng-­‐Pla:ormen            Zahlungsmöglichkeiten  und  TransakBonskosten            Provision            InvesBBonssumme  und  Mindestbetrag            Zielgruppe  und  Zahl  der  EmiEenten  
  • 3. Seite 3 1.  Crowdinves+ng  –  Ein  Überblick   Begriff:     Der  Begriff  CrowdinvesBng  setzt  sich  zusammen  aus  Crowd  (=  Masse  von  Menschen)  und   Inves+ng  (=  InvesBBon).       Idee:               CrowdinvesBng  bedeutet  Finanzierung  von  Start-­‐Ups  und    jungen  Unternehmen  durch   Beteiligungskapital  vieler  Kleininvestoren,  die  im  Gegenzug  eine  Erfolgsbeteiligung  erhalten.   (z.B.    an  Gewinn  und  Unternehmenswertsteigerung)     Hintergrund:               Die  Seed-­‐Phase  stellt  für    viele  Start-­‐Ups  ein  Finanzierungsproblem  dar.    Durch  die  Co-­‐   Finanzierung  können  frühzeiBge  Insolvenzen  verhindert  werden.     Fokus  der  Unterstützung:   Deutsche  CI-­‐PlaTormen  bieten  Unterstützung  für  Start-­‐Ups,  Unternehmen  in  der  Seed-­‐  und   Wachstumsphase  (A-­‐Runde),  aber  auch  für  besBmmte  Unternehmensgruppen  und  Projekte.  
  • 4. Seite 4 Crowdinves+ng  in  Deutschland   Start-­‐Ups  /  Seed-­‐Phase   Wachstumsphase  /  A-­‐Runde   MiZelstand   Crowdinves+ng  für  Projekte   Stand:  31.03.2013  
  • 5. Seite 5 Crowdinves+ng  in  Deutschland   Planungs-­‐  /  Startphase   Erste  Projekte  /   Investmentphase   Erfolgreiche  Projekte  /   Ak+ve  Fundings   Keine  ak+ven  Fundings                                          Ausgeschieden   Stand:  31.03.2013  
  • 6. Seite 6 2.  Zahlen  und  Fakten   Top  3  Crowdinves+ng-­‐Pla:ormen:     Seedmatch  (MarkXührer),  Innovestment,  Companisto     Gesamtes  Kapital  aller  abgeschlossenen  Projekte  pro  Quartal:       Stand:  31.03.2013  
  • 7. Seite 7 Wachstum  bei  Crowdinves+ng  im  Zeitverlauf   -­‐  durch  steigende  Anzahl  an  Projekten  und  Überschreiten  der  100.000  €  Grenze  beim        Finanzierungsvolumen  von  Einzelprojekten   -­‐  67  Finanzierungen  (64  Start-­‐Ups);  Erfolgsquote  bei  84  %     Insgesamt  eingesammeltes  Kapital  aller  Pla:ormen  zum  S+chtag:           Stand:  31.03.2013   2.  Zahlen  und  Fakten  
  • 8. Seite 8 3.  Vorteile  von  Crowdinves+ng   Vorteile  für  Investoren            -­‐  detaillierte  PräsentaBon  der  Projekte  auf  der  FinanzierungsplaTorm              à  direkter  Zugang  zu  Geschäesmodellen,  Businessplänen  und  Management  der                          Unternehmen                -­‐  frühe  Chance,  in  ein  junges  Unternehmen  zu  invesBeren            -­‐  zumeist  niedrige  Mindestbeteiligungssumme            -­‐  dafür  direkte  Beteiligung  am  Unternehmen  durch  AkBen  oder  Genussscheine           Vorteile  für  Start-­‐Ups  /  Unternehmen            -­‐  können  ihre  Investoren  frei  wählen          -­‐  MarkEest  des  Unternehmens            -­‐  schnelleres  und  ehrlicheres  Kundenfeedback  als  üblich          -­‐  „soziales  MarkeBng“:  große  Gruppe  von  Investoren  als  WerbemulBplikator            
  • 9. Seite 9 Nachteile  für  Investoren            -­‐  Potenzial,  hohe  Gewinne  zu  generieren  zumeist  gering          -­‐  sehr  lange  zeitliche  Dauer,  bis  überhaupt  Gewinn  realisiert  wird          -­‐  sBlle  Beteiligung  ohne  jegliche  MitbesBmmungs-­‐  oder  Einflussrechte          -­‐  finanzielle  und  rechtliche  Risiken    (vor  allem  in  der  frühen  Finanzierungsphase)              à  haeen  auch  bei  Misserfolg  des  Unternehmens  (in  Höhe  ihrer  Einlagen)       Nachteile  für  Start-­‐Ups  /  Unternehmen            -­‐  dauerhaee  Finanzierung  durch  CI  bzw.  weiterführende  Finanzierung  fraglich          -­‐  Erfolg  abhängig  vom  „Wohlwollen“  der  Crowd  /  der  Investoren          -­‐  teilweise  sehr  hohe  Abgaben  an  die  CI-­‐PlaTorm     3.  Nachteile  von  Crowdinves+ng  
  • 10. Seite 10 4.  Crowdinves+ngpla:ormen  in                                          Deutschland  
  • 11. Seite 11 Seedmatch   Fakten  zur  Pla:orm:   -­‐  exisBert  seit  1.  August  2011   -­‐  6,2  Mio.  €  gesammeltes  Kapital  (+  1,9  Mio.  €  seit  März  2013)   -­‐  14.824  registrierte  Nutzer  (potenzielle  und  reale  Investoren)     Fakten  zu  den  Projekten:   -­‐  insgesamt  bereits  40  Finanzierungsrunden  (Start-­‐Ups),    33  davon  beendet,  7  laufend   -­‐  Ø  210  Investoren,  seit  Anfang  2013  Projekte  mit  >300  Investoren   -­‐  seit  2013  Fundinglimit  von  100.000€  aufgehoben,  größtes  Projekt:  750.000€   -­‐  Fundingschwelle:  50.000  -­‐  100.000  €   -­‐  Projektlaufdauer:  60  Tage,  Verlängerung  um  60  Tage  möglich     Fakten  zu  Finanzierung  und  Beteiligung:   -­‐  250  €  Mindestbeteiligung,  Investor  wird  sBller  Teilhaber  ohne  Mitspracherecht   -­‐  Zahlungsart:  nur  Lastschrieverfahren   -­‐  Auszahlungsbetrag  ermiEelt  sich  wie  folgt  beispielhae:  Mindestbeteiligung  (250€),              Unternehmenswert  (verfünffacht  über  Mindestlaufzeit)  =  Auszahlung:  250€  x  5  =  1250€    
  • 12. Seite 12 Fakten  zur  Pla:orm:   -­‐  exisBert  seit  November  2011   -­‐  1,3  Mio.  €  gesammeltes  Kapital     -­‐  3.912  registrierte  Nutzer  (potenzielle  und  reale  Investoren)     Fakten  zu  den  Projekten:   -­‐  insgesamt  bereits  20  Finanzierungsrunden  (Start-­‐Ups),  18  davon  beendet,  2  laufend   -­‐  Ø  25  Investoren   -­‐  Ø  Beteiligung  pro  Investor:    2.919  €   -­‐  keine  Fundingschwelle   -­‐  Projektlaufdauer:  je  nach  Projekt  4-­‐6  Wochen     Fakten  zu  Finanzierung  und  Beteiligung:   -­‐  1.000  €  Mindestbeteiligung,  Investor  wird  sBller  Teilhaber  ohne  Mitspracherecht   -­‐  Zahlungsart:    Kreditkarte,  Sofortüberweisung,  PayPal  oder  Lastschrif   -­‐  Auszahlungsbetrag:  prozentuale    Beteiligung  am  jährlichen  Gewinn  und  am  späteren      Verkaufserlös  des  Unternehmens     Innovestment  
  • 13. Seite 13 Companisto   Fakten  zur  Pla:orm:   -­‐  exisBert  seit  Juni  2012   -­‐  1,3  Mio.  €  gesammeltes  Kapital  (+  0,5  Mio.  seit  März  2013)   -­‐  5.565  registrierte  Nutzer  (potenzielle  und  reale  Investoren)     Fakten  zu  den  Projekten:   -­‐  insgesamt  bereits  13  Finanzierungsrunden  (Start-­‐Ups),  12  davon  beendet,  1  laufend   -­‐  Ø  430  Investoren   -­‐  Ø  Beteiligung  pro  Investor:    204  €   -­‐  Fundingschwelle:  25.000  €   -­‐  Projektlaufdauer:  je  nach  Projekt  2  Monate,  2  Monate  Verlängerung  möglich     Fakten  zu  Finanzierung  und  Beteiligung:   -­‐  5  €  Mindestbeteiligung,  Investor  wird  sBller  Teilhaber  ohne  Mitspracherecht   -­‐  Zahlungsart:    Lastschrie,  Kreditkarte,  Sofortüberweisung  oder  PayPal   -­‐  Auszahlungsbetrag:  prozentuale    Beteiligung  am  jährlichen  Gewinn  und  am  späteren      Verkaufserlös  des  Unternehmens    
  • 14. Seite 14 5.  Vergleich  der  Crowdinves+ng-­‐                                          Pla:ormen  
  • 15. Seite 15     Bergfürst   Foundingcrowd   Meet&Seed   Eckdaten   (Gründungsjahr,   Mitglieder/Startups)   2012,  Berlin   6000  registriert,  1000   legiBmiert   März  2012,  Berlin   700  (Stand:  Juli   2012)   Februar  2012,   StuEgart   Zielgruppe   Startups/  jeder  (aber  meist   finanz-­‐  und  webaffine  Männer)   Startups/   für  jedermann   Startups/   Kleinanleger   Mindestbetrag  für   Beteiligung   250€   500€       Fundingszeit  in  der   Fundingschwelle   erreicht  werden  muss   3  Wochen   negaBv:  weitere   InformaBonen   erst  bei  Angabe   sämtlicher   persönlicher  Daten   und  Registrierung   auf  der  PlaTorm   negaBv:  weitere   InformaBonen   erst  bei   Registrierung     à  trotzdem   bisher  kein   Zugriff   Zahlungsmöglich-­‐   keiten  und   Transak+onskosten   Überweisung  auf  ein  offenes,   zins-­‐  und  provisionsfreies   Treuhandkonto;   Handel:  5€  zzgl.  MwSt.   Schutz  des   Anlegerdarlehens   nein,  aber  AkBenhandel  mgl.   Pla:ormgebühr  für   Unternehmen   abhängig  von  Größe  der   Emission,  ca.  8%  
  • 16. Seite 16     Welcome  Investment   Die  Beteiligungspla:orm   Eckdaten  (Gründungsjahr,   Mitglieder/Startups)   März  2013,  Berlin   1  Startup   2013,  Hamburg   1  Startup  (ab  31.5.)   Zielgruppe   Startups   Startups/jeder   Mindestbetrag  für  Beteiligung   legen  Unternehmen  fest   500€   Fundingszeit  in  der   Fundingschwelle   erreicht  werden  muss   legen  Unternehmen  fest,  auch   ob  es  überhaupt   Fundingschwelle  gibt   60  Tage   (+  30  Tage  Verlängerung)   Zahlungsmöglichkeiten   und  Transak+onskosten   keine  Angabe   Überweisung  auf  ein   Treuhandkonto   Schutz  des   Anlegerdarlehens   legt  Unternehmen  im   Beteiligungsvertrag  fest   Rückerhalt  bei  Scheitern  des   Vorhabens   Pla:ormgebühr  für   Unternehmen   Funding  kostenlos,   Premium  Account  300€/Jahr   keine  Angabe  
  • 17. Seite 17     Startkapital  Online   Power  4  Projects   Eckdaten  (Gründungsjahr,   Mitglieder/Startups)   Oktober  2012,  Starnberg   8  Startups   Oktober  2012,  Ronnenberg   1  Eigenprojekt   Zielgruppe   Startups/Kleinanleger   Startups/Wachstums-­‐ unternehmen   Mindestbetrag  für  Beteiligung   250  €   250  €   Fundingszeit  in  der   Fundingschwelle   erreicht  werden  muss   60  Tage   keine  Angabe   Zahlungsmöglichkeiten  und   Transak+onskosten   Überweisung  auf  ein   Treuhandkonto   Überweisung  auf  ein   Treuhandkonto   Schutz  des   Anlegerdarlehens   nein   Rückerhalt  bei  Scheitern  des   Vorhabens   Pla:ormgebühr  für   Unternehmen   kostenlos   keine  Angabe  
  • 18. Seite 18     Deutsche  Mikroinvest     Berlin  Crowd     Eckdaten  (Gründungsjahr,   Mitglieder/Startups)   2012,   Pullheim/Berlin/  Köln   5  Projekte   2012     Berlin   3  Projekte   Zielgruppe   Startups/  jeder   Startups/  InternaBonale   Investoren   Mindestbetrag  für  Beteiligung   50€  bis  200.000€   ab  20€   Fundingszeit  in  der   Fundingschwelle   erreicht  werden  muss   Typisch  60  Tage,  individuell   pro  Projekt   individuell   Zahlungsmöglichkeiten   und  Transak+onskosten   Überweisung  Lastschrieeinzug   PayPal   Schutz  des   Anlegerdarlehens   nein   nein   Pla:ormgebühr  für   Unternehmen   kostenlos   kostenlos  
  • 19. Seite 19     United  Equity   Startnext     Eckdaten  (Gründungsjahr,   Mitglieder/Startups)   2012,  Köln   3  Projekte   2010,  Dresden     105  (Startphase)   Zielgruppe   Startups,  kleine  &   miEelständische   Unternehmen/  MiEelstand   Startups/  jeder   Mindestbetrag  für  Beteiligung   ab  100€   ab  1€   Fundingszeit  in  der   Fundingschwelle   erreicht  werden  muss   Individuell,  bis  zu  2,5  mio.   Euro   individuell   Zahlungsmöglichkeiten   und  Transak+onskosten   Lastschrieverfahren,   Überweisung   PayPal   FidorPay     Überweisung   Schutz  des   Anlegerdarlehens   nein   keine  Angabe   Pla:ormgebühr  für   Unternehmen   kostenlos   kostenlos  
  • 20. Seite 20     Fundsters     Mashup  Finance     Bankless24   Eckdaten   (Gründungsjahr,   Mitglieder/Startups)   2012  ,  Meerbusch     4  Projekte   2012,  München   4  Projekte   2012,  Weiterstadt   4  Projekte   Zielgruppe   Startups/  jeder   Startups,   Unternehmer/jeder   Unternehmen/   MiEelstand   Mindestbetrag  für   Beteiligung   ab  1€   ab  100€   ab  100€   Fundingszeit  in  der   Fundingschwelle   erreicht  werden  muss   individuell   individuell   Individuell   Zahlungsmöglich-­‐   keiten  und   Transak+onskosten   FidorPay,   Banküberweisung  und   Sofortüberweisung   Überweisung   Überweisung   Schutz  des   Anlegerdarlehens   nein   keine  Angabe   keine  Angabe   Pla:ormgebühr  für   Unternehmen   kostenlos   kostenlos   kostenlos  
  • 21. Seite 21 Benders, M.; Evers, J. & Knirsch, S. (2013): Die Zukunft der Gründungsförderung – neue Trends und innovative Instrumente. BMWi. Abgerufen am 20.05.2013 von: www.chemnitz.ihk24.de/linkableblob/2406036/.7./data/ Die_Zukunft_der_Gruendungsfoerderung_Studie_veroeffentlicht-data.pdf Bungard, N. (2013): Beim Crowd-Investing geht es nicht nur um Geld. Abgerufen am 21.05.2013 von: http://startbox-berlin.de/beim-crowd-investing-geht-es-nicht-nur-um-geld.html/ Haas, A. (2012): Crowdinvesting – Eine neue Art der Unternehmensfinanzierung. Abgerufen am 18.05.2013 von: www.gruenderlexikon.de/magazin/crowdinvesting-eine-neue-art-der-unternehmensfinanzierung Klein, R. (2013): Crowdinvesting Monitor von Für-Gründer.de. Abgerufen am 18.05.2013 von: www.fuer-gruender.de/kapital/eigenkapital/crowd-investing/monitor/ sowie www.fuer-gruender.de/fileadmin/mediapool/Unsere_Studien/Crowd_Q1_2013/Crowd_investing- Monitor_Q1_2013.pdf Littmann, S. (2012): Vorbild Stromberg. Abgerufen am 20.05.2013 von: www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anlagestrategie/crowdfunding-crowdinvesting-ist- nichts-fuer-schnelle-rendite/6499656-2.html Quellen  
  • 22. Seite 22 Pfeil, M. (2013): Das nächste große Ding. Abgerufen am 24.05. von: www.zeit.de/2013/17/geldanlage-crowdinvesting-start-up-unternehmen Übersicht über deutsche Crowd-Investment-Unternehmen. Abgerufen am 16.05.2013: www.deutsche-startups.de/wp-content/uploads/2013/01/Crowdfundingvergleich.pdf sowie www.crowdfunding-berater.de/crowdfunding/welche-anbieter-sind-am-markt/ Sowie die Internetadressen der folgenden CI-Plattformen: Quellen  
  • 23. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!