SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 40
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Social Media – Chancen
  für den Mittelstand
    KM:SI Media Forum
       05.12.2012
Kurz zu meiner Person:
    Hendrik Spree




        Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 4
Lebenslauf

-   Magisterstudium an der Ruhr-Universität Bochum
-   Fächer: Germanistik, Philosophie, Geschichte
-   Diverse Jobs am Theater (Dramaturgie, Öffentlichkeitsarbeit, ...)
-   Studentischer Nebenjob: Marktforschung
-   Junior Copywriter bei McCann Erickson
-   Texter & Konzepter bei FederhenSchneider
-   Auch privat im Netz aktiv




                                Vortrag KM:SI Media Forum         Seite / Page 5
Kontaktmöglichkeiten

-   federhenschneider.de/agency/team.html
-   xing.com/profile/Hendrik_Spree
-   linkedin.com/in/hspree
-   drikkes.com
-   facebook.com/drikkes
-   twitter.com/drikkes
-   foursquare.com/drikkes
-   hendrikspree.de
-   ...




                             Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 6
EN Winter-Promotion




Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 7
Unternehmen dagegen:
My website is my castle




        Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 8
Vergleich der Kommunikationsparadigmen




       Vortrag KM:SI Media Forum         Seite / Page 9
Cluetrain Manifest

Dem Homo Sociologicus ist Kommunikation ein Grundbedürfnis. Die
Menschen haben schon immer geredet, das Internet macht es jetzt nur
sichtbarer.
-    Begegnung auf Augenhöhe
-    Ehrlichkeit
-    Bescheidenheit
-    Sinn für Humor
-  Vertrauen
-  Hyperlinks statt Hierarchien



Alle 95 Thesen: http://www.cluetrain.com/auf-deutsch.html


                                   Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 10
Märkte sind Gespräche




       Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 11
Social Media ist kein Neuland mehr

-   Nutzung liegt bei KMU auf gleichem Niveau wie bei Großunternehmen
-   Quer durch alle Branchen liegt der Wert bei knapp 50 %
-   Geringe Hürden für den Einstieg
-   Zumindest der Start ist kaum mit Kosten verbunden
-   Probieren geht über studieren
-   Sich das Know-how internetaffiner Mitarbeiter zunutze machen




Bitkom-Studie: http://www.bitkom.org/de/presse/8477_72123.aspx



                                  Vortrag KM:SI Media Forum      Seite / Page 12
Social Media – Kanäle, Plattformen, Services

Internetdienste kommen und gehen, das Verlangen nach Interaktions-
und Dialogfähigkeit bleibt
Inhalte
- Fakten zum Unternehmen
- Stellenanzeigen
- Produktinformationen
- Werbung 
Umsetzung
- Text
- Fotos, Abbildungen
- Tabellen, Diagramme
- Film, Video
- Hybrid- und Mischformen
- Werbebanner, Google-Ads



                            Vortrag KM:SI Media Forum        Seite / Page 13
Die User

Was sind das bloß für Menschen?
-    "Online social networks are not an escape from reality, but rather a
     microcosm of peoples' larger social worlds and an extension of offline
     behaviors."
-    "I don’t think anyone is perfectly honest about who they are and what
     they do on facebook. Your interests don’t always reflect what you do on
     a day to day basis. You really only put the things that people will
     gravitate to and leave out embarrassment things."
-    Menschen wie Du und ich.




Quelle:
http://www.readwriteweb.com/archives/study_your_facebook_personality_is_the_real_you.php



                                   Vortrag KM:SI Media Forum                Seite / Page 14
Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 15
Wer bin ich?




Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 16
Zum Beispiel unsere Agentur – mehr als eine Homepage




              Vortrag KM:SI Media Forum                Seite / Page 17
Wahl und Kanal

„The medium is the message.“
-   Das Bespielen unterschiedlicher Plattformen kann Vielfalt und
    Facettenreichtum einer Marke widerspiegeln
-   Allein die Nutzung ist bereits eine Aussage, auch abgesehen vom
    eigentlichen Inhalt
-   Sprechen Sie nicht nur, hören Sie vor allem zu (Monitoring)
-   Zeigen Sie Gesprächsbereitschaft, antworten Sie immer
-   Die Art der Kommunikationsform bestimmt den Grad des
    Engagements




                             Vortrag KM:SI Media Forum            Seite / Page 18
Ziel sollte es sein, die Schwelle zur Kontaktaufnahme zu senken




                   Vortrag KM:SI Media Forum                      Seite / Page 19
Jeder bekommt die Plattform, die er verdient




         Vortrag KM:SI Media Forum             Seite / Page 20
Intern vor extern

Ein Unternehmen besteht aus vielen Abteilungen, die wiederum
unterschiedliche Aufgaben haben. Weshalb ihre Kommunikations-
interessen selbstverständlich divergieren.
-   Geschäftsführung/Management
    Opinion Leader wollen Ihr Wissen verbreiten
-   Marketing
    Inhalte erstellen, platzieren und auffindbar machen
-   PR/Öffentlichkeitsarbeit
    Wahrnehmung der Marke kontrollieren (Versuch)
-   Vertrieb/Personalabteilung
    Netzwerke aufbauen und pflegen


Machen Sie sich klar, zu wem Sie sprechen, bevor Sie etwas sagen!

                             Vortrag KM:SI Media Forum        Seite / Page 21
Best Practice




   Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 22
Blogs als Mittel der Selbstdarstellung

Viel ist in letzter Zeit von „Transparenz“ die Rede. Wie bei allen Trends
gilt: nicht übertreiben. Aber ein Blick hinter die Kulissen ist für Kunden
und Bewerber spannend.
Hier muss das Rad nicht neu erfunden werden, oft reicht eine Über-
arbeitung des für viele Homepages traditionellen Bereichs „News/
Aktuelles“.


Blogservices der Wahl sind hier:
-    Wordpress (selbst hostbar)
-    Blogspot (Google)
-    Tumblr (customized domains)




                              Vortrag KM:SI Media Forum           Seite / Page 23
Walther‘s – Dialog statt Monolog




   Vortrag KM:SI Media Forum       Seite / Page 24
Geben und nehmen

Selbst wenn Ihre Sharing-Buttons nicht täglich
im Dutzend gedruckt werden, so haben sie
doch ihre Berechtigung auf der eigenen
Website.
Durch die Abgabe an Nutzerdaten an die
großen Plattformen werden Sie im Gegenzug
auffindbarer und damit sichtbarer im Web.
Teil einer jeden SEO-Strategie.




                             Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 25
Google – das Pflichtprogramm




Auch wenn Sie nicht auf direkten Kundenkontakt angewiesen sind.



                           Vortrag KM:SI Media Forum       Seite / Page 26
Zum Beispiel als Kunden-Hotline




   Vortrag KM:SI Media Forum      Seite / Page 27
Zum Beispiel als Störungsbekanntgabe




      Vortrag KM:SI Media Forum        Seite / Page 28
Blitzableiter

Kanalisierung kommt von Kanal
-  Die Menschen lassen sich das Sprechen nicht verbieten
-  Monitoring
-   Positiv überrascht, Gehör gefunden zu haben
-   Öffentliche Reklamationen in ein Zwei-Augen-Gespräch überführen
-  Asynchrone Kommunikation ist trotz Echtzeit besser planbar
-  Möglichkeit zeitlich/personell begrenzter Angebote




                             Vortrag KM:SI Media Forum          Seite / Page 29
Werbung als Angebot

Preisnachlass für Bekanntmachung
-    e-Commerce
-    Shopping-Clubs im Internet
-    Das GroupOn-Prinzip des Sammelkaufs noch eine Spur
     weitergetrieben
-    Rabatt für das Posten eines getätigten Kaufs, um das Produkt dort
     zu platzieren, wo sich potenzielle Neukunden aufhalten




                              Vortrag KM:SI Media Forum         Seite / Page 30
Word of Mouth

Kunden zu Fürsprechern machen
-    Homogene Freundeskreise = Zielgruppe
-    Empfehlungsmarketing
-    Paid Media vs Earned Media
-    Kundenbindung erhöhen




                             Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 31
Stellensuche auf Facebook




Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 32
Dort suchen, wo sich potenzielle Bewerber aufhalten




             Vortrag KM:SI Media Forum                Seite / Page 33
FederhenSchneider – Eigenwerbung




    Vortrag KM:SI Media Forum      Seite / Page 34
FederhenSchneider – Eigenwerbung




    Vortrag KM:SI Media Forum      Seite / Page 35
Eigeninteresse

Mitarbeiter zu Multiplikatoren machen
-    Kennen das Unternehmen am Besten
-    Wissen um die Stärken und Schwächen
-    Können den Bedarf gut einschätzen
-    Erweiterte Kaffeepause
-    Vertrauen beweisen
-    Verantwortung übernehmen
-    Möchten natürlich nette Kollegen haben




Linktipp: http://www.zeit.de/karriere/bewerbung/2011-02/personalsuche-soziale-netzwerke


                                   Vortrag KM:SI Media Forum                 Seite / Page 36
Fazit

-    Social Media als Ergänzung, nicht Ersatz für die eigene Website
-    Spirit sollte im Unternehmen vorhanden sein, sonst kann der Auftritt
     aufgesetzt wirken
-    Abwägen zwischen Trial/Error und Strategie
-    Keine endgültigen Wahrheiten, alles ist im Fluss
-    Sie definieren nicht nur die Plattformen, sondern auch die
     Zielvorgaben
-    Die Zukunft ist jetzt




                              Vortrag KM:SI Media Forum          Seite / Page 37
Sie haben das Wort.




      Vortrag KM:SI Media Forum   Seite / Page 38
Ansprechpartner

Hendrik Spree
Text & Konzept
Telefon +49 (0) 0221 292002-28
E-Mail hendrik.spree@federhenschneider.de


Manuela Zeiske
Strategie und Leitung Online-Unit
Telefon +49 (0) 221 292002-24
E-Mail manuela.zeiske@federhenschneider.de




                            Workshop Hase Kaminofenbau   Seite / Page 39
Copyright

Alle in dieser Präsentation dokumentierten Vorschläge und Ideen sind
geistiges Eigentum der FederhenSchneider Werbeagentur GmbH. Sie
unterliegen somit den geltenden Urheberrechten und Gesetzen.
Die unautorisierte Vervielfältigung, Nutzung als Ganzes oder
auszugsweise sowie jegliche Form der Weitergabe an Dritte
ist nicht gestattet.

© FederhenSchneider Werbeagentur GmbH




                            Workshop Hase Kaminofenbau         Seite / Page 40

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Kununu, Xing, Facebook – wie Social Media Bewerbern helfen kann
Kununu, Xing, Facebook –  wie Social Media  Bewerbern helfen kann Kununu, Xing, Facebook –  wie Social Media  Bewerbern helfen kann
Kununu, Xing, Facebook – wie Social Media Bewerbern helfen kann Prof. Dr. Manfred Leisenberg
 
Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!
Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!
Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!#30u30 by PR Report
 
Social Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und Risiken
Social Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und RisikenSocial Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und Risiken
Social Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und RisikenProf. Dr. Manfred Leisenberg
 
Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln wie man als Marke und Agentur auf je...
Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln wie man als Marke und Agentur auf je...Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln wie man als Marke und Agentur auf je...
Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln wie man als Marke und Agentur auf je...AllFacebook.de
 
Online PR Lexikon: Die besten Online PR Medien
Online PR Lexikon: Die besten Online PR MedienOnline PR Lexikon: Die besten Online PR Medien
Online PR Lexikon: Die besten Online PR MedienMelanie Tamble
 
Veröffentlichen im Internet
Veröffentlichen im InternetVeröffentlichen im Internet
Veröffentlichen im InternetMelanie Tamble
 
Online Marketing und Social Media Marketing für Karnevalisten
Online Marketing und Social Media Marketing für KarnevalistenOnline Marketing und Social Media Marketing für Karnevalisten
Online Marketing und Social Media Marketing für KarnevalistenProf. Dr. Michael Bernecker
 
Open Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate Blogging
Open Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate BloggingOpen Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate Blogging
Open Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate Bloggingakom360
 
Der 30u30-Wettbewerb. Hellhake-Teicher: The Bridge
Der 30u30-Wettbewerb. Hellhake-Teicher: The BridgeDer 30u30-Wettbewerb. Hellhake-Teicher: The Bridge
Der 30u30-Wettbewerb. Hellhake-Teicher: The Bridge#30u30 by PR Report
 
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)Hubert Pflumm
 
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGVFacebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGVCorporate Dialog GmbH
 
Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.
Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.
Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.#30u30 by PR Report
 
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social BusinessIBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social BusinessStefan Pfeiffer
 
Ein Social Media ABC für Human Resources
Ein Social Media ABC für Human ResourcesEin Social Media ABC für Human Resources
Ein Social Media ABC für Human ResourcesJannis Tsalikis
 

Was ist angesagt? (20)

Kununu, Xing, Facebook – wie Social Media Bewerbern helfen kann
Kununu, Xing, Facebook –  wie Social Media  Bewerbern helfen kann Kununu, Xing, Facebook –  wie Social Media  Bewerbern helfen kann
Kununu, Xing, Facebook – wie Social Media Bewerbern helfen kann
 
Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!
Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!
Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!
 
Social Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und Risiken
Social Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und RisikenSocial Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und Risiken
Social Media für Unternehmen der Möbelbranche - Vorteile und Risiken
 
Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln wie man als Marke und Agentur auf je...
Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln wie man als Marke und Agentur auf je...Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln wie man als Marke und Agentur auf je...
Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln wie man als Marke und Agentur auf je...
 
Online PR Lexikon: Die besten Online PR Medien
Online PR Lexikon: Die besten Online PR MedienOnline PR Lexikon: Die besten Online PR Medien
Online PR Lexikon: Die besten Online PR Medien
 
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
 
Veröffentlichen im Internet
Veröffentlichen im InternetVeröffentlichen im Internet
Veröffentlichen im Internet
 
Online Marketing und Social Media Marketing für Karnevalisten
Online Marketing und Social Media Marketing für KarnevalistenOnline Marketing und Social Media Marketing für Karnevalisten
Online Marketing und Social Media Marketing für Karnevalisten
 
SCM-Newsletter 2-2016
SCM-Newsletter 2-2016SCM-Newsletter 2-2016
SCM-Newsletter 2-2016
 
Open Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate Blogging
Open Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate BloggingOpen Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate Blogging
Open Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate Blogging
 
Der 30u30-Wettbewerb. Hellhake-Teicher: The Bridge
Der 30u30-Wettbewerb. Hellhake-Teicher: The BridgeDer 30u30-Wettbewerb. Hellhake-Teicher: The Bridge
Der 30u30-Wettbewerb. Hellhake-Teicher: The Bridge
 
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
 
Praxistage Strategisches Content Marketing
Praxistage Strategisches Content MarketingPraxistage Strategisches Content Marketing
Praxistage Strategisches Content Marketing
 
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
 
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGVFacebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
 
Social Media - Quo Vadis
Social Media - Quo VadisSocial Media - Quo Vadis
Social Media - Quo Vadis
 
Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.
Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.
Der 30u30-Wettbewerb. Neumann-Quanz: bePRoud.
 
Senden war gestern
Senden war gesternSenden war gestern
Senden war gestern
 
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social BusinessIBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
 
Ein Social Media ABC für Human Resources
Ein Social Media ABC für Human ResourcesEin Social Media ABC für Human Resources
Ein Social Media ABC für Human Resources
 

Ähnlich wie Social Media für den Mittelstand

Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BHeidi Schall
 
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...LoeschHundLiepold GmbH (LHLK.de)
 
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...LoeschHundLiepold GmbH (LHLK.de)
 
Doku Sc09 Session Social Business 2
Doku Sc09   Session Social Business 2Doku Sc09   Session Social Business 2
Doku Sc09 Session Social Business 2schmitzfm
 
Joerg Leupold // Portfolio
Joerg Leupold // PortfolioJoerg Leupold // Portfolio
Joerg Leupold // PortfolioJoerg Leupold
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenSocial Event GmbH
 
Social Media im Unternehmen
Social Media im UnternehmenSocial Media im Unternehmen
Social Media im UnternehmenGFU Cyrus AG
 
Social Media - vorübergehender Hype oder Chance für den Mittelstand?
Social Media - vorübergehender Hype oder Chance für den Mittelstand?Social Media - vorübergehender Hype oder Chance für den Mittelstand?
Social Media - vorübergehender Hype oder Chance für den Mittelstand?crowdmedia GmbH
 
Social Media für EPU
Social Media für EPUSocial Media für EPU
Social Media für EPUGerlach & Co
 
Social Media - Sinnleeres Geplapper oder sinnvolle Dialoge?
Social Media - Sinnleeres Geplapper oder sinnvolle Dialoge?Social Media - Sinnleeres Geplapper oder sinnvolle Dialoge?
Social Media - Sinnleeres Geplapper oder sinnvolle Dialoge?Alphabeet GmbH
 
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...Werbeplanung.at Summit
 
Kapitel 1 Einleitung Michael Altendorf Fh Salzburg Multimedia Technologie Ss2010
Kapitel 1 Einleitung Michael Altendorf Fh Salzburg Multimedia Technologie Ss2010Kapitel 1 Einleitung Michael Altendorf Fh Salzburg Multimedia Technologie Ss2010
Kapitel 1 Einleitung Michael Altendorf Fh Salzburg Multimedia Technologie Ss2010Michael Altendorf
 
"Social Media Als Chance fuer NGOs" - Vortrag zur Social Bar Nuernberg
"Social Media Als Chance fuer NGOs" - Vortrag zur Social Bar Nuernberg"Social Media Als Chance fuer NGOs" - Vortrag zur Social Bar Nuernberg
"Social Media Als Chance fuer NGOs" - Vortrag zur Social Bar NuernbergPIXELMECHANICS
 
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT ResellerSocial-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Resellerxeit AG
 
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social MediaBlogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social MediaBlogwerk AG
 
Conversational Marketing - Wie das Social Web das Marketing revolutioniert (O...
Conversational Marketing - Wie das Social Web das Marketing revolutioniert (O...Conversational Marketing - Wie das Social Web das Marketing revolutioniert (O...
Conversational Marketing - Wie das Social Web das Marketing revolutioniert (O...Nico Zorn
 

Ähnlich wie Social Media für den Mittelstand (20)

Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2B
 
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
 
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
 
Doku Sc09 Session Social Business 2
Doku Sc09   Session Social Business 2Doku Sc09   Session Social Business 2
Doku Sc09 Session Social Business 2
 
Joerg Leupold // Portfolio
Joerg Leupold // PortfolioJoerg Leupold // Portfolio
Joerg Leupold // Portfolio
 
Lernen mit Social Media
Lernen mit Social MediaLernen mit Social Media
Lernen mit Social Media
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
 
Social Media im Unternehmen
Social Media im UnternehmenSocial Media im Unternehmen
Social Media im Unternehmen
 
Social Media - vorübergehender Hype oder Chance für den Mittelstand?
Social Media - vorübergehender Hype oder Chance für den Mittelstand?Social Media - vorübergehender Hype oder Chance für den Mittelstand?
Social Media - vorübergehender Hype oder Chance für den Mittelstand?
 
Social Media im Maklervertrieb
Social Media im MaklervertriebSocial Media im Maklervertrieb
Social Media im Maklervertrieb
 
121113 BIG Pressemitteilung_SME_FINAL.pdf
121113 BIG Pressemitteilung_SME_FINAL.pdf121113 BIG Pressemitteilung_SME_FINAL.pdf
121113 BIG Pressemitteilung_SME_FINAL.pdf
 
Social Media für Unternehmer
Social Media für UnternehmerSocial Media für Unternehmer
Social Media für Unternehmer
 
Social Media für EPU
Social Media für EPUSocial Media für EPU
Social Media für EPU
 
Social Media - Sinnleeres Geplapper oder sinnvolle Dialoge?
Social Media - Sinnleeres Geplapper oder sinnvolle Dialoge?Social Media - Sinnleeres Geplapper oder sinnvolle Dialoge?
Social Media - Sinnleeres Geplapper oder sinnvolle Dialoge?
 
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
 
Kapitel 1 Einleitung Michael Altendorf Fh Salzburg Multimedia Technologie Ss2010
Kapitel 1 Einleitung Michael Altendorf Fh Salzburg Multimedia Technologie Ss2010Kapitel 1 Einleitung Michael Altendorf Fh Salzburg Multimedia Technologie Ss2010
Kapitel 1 Einleitung Michael Altendorf Fh Salzburg Multimedia Technologie Ss2010
 
"Social Media Als Chance fuer NGOs" - Vortrag zur Social Bar Nuernberg
"Social Media Als Chance fuer NGOs" - Vortrag zur Social Bar Nuernberg"Social Media Als Chance fuer NGOs" - Vortrag zur Social Bar Nuernberg
"Social Media Als Chance fuer NGOs" - Vortrag zur Social Bar Nuernberg
 
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT ResellerSocial-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
 
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social MediaBlogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
 
Conversational Marketing - Wie das Social Web das Marketing revolutioniert (O...
Conversational Marketing - Wie das Social Web das Marketing revolutioniert (O...Conversational Marketing - Wie das Social Web das Marketing revolutioniert (O...
Conversational Marketing - Wie das Social Web das Marketing revolutioniert (O...
 

Social Media für den Mittelstand

  • 1. Social Media – Chancen für den Mittelstand KM:SI Media Forum 05.12.2012
  • 2.
  • 3.
  • 4. Kurz zu meiner Person: Hendrik Spree Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 4
  • 5. Lebenslauf - Magisterstudium an der Ruhr-Universität Bochum - Fächer: Germanistik, Philosophie, Geschichte - Diverse Jobs am Theater (Dramaturgie, Öffentlichkeitsarbeit, ...) - Studentischer Nebenjob: Marktforschung - Junior Copywriter bei McCann Erickson - Texter & Konzepter bei FederhenSchneider - Auch privat im Netz aktiv Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 5
  • 6. Kontaktmöglichkeiten - federhenschneider.de/agency/team.html - xing.com/profile/Hendrik_Spree - linkedin.com/in/hspree - drikkes.com - facebook.com/drikkes - twitter.com/drikkes - foursquare.com/drikkes - hendrikspree.de - ... Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 6
  • 7. EN Winter-Promotion Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 7
  • 8. Unternehmen dagegen: My website is my castle Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 8
  • 9. Vergleich der Kommunikationsparadigmen Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 9
  • 10. Cluetrain Manifest Dem Homo Sociologicus ist Kommunikation ein Grundbedürfnis. Die Menschen haben schon immer geredet, das Internet macht es jetzt nur sichtbarer. - Begegnung auf Augenhöhe -  Ehrlichkeit -  Bescheidenheit -  Sinn für Humor -  Vertrauen -  Hyperlinks statt Hierarchien Alle 95 Thesen: http://www.cluetrain.com/auf-deutsch.html Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 10
  • 11. Märkte sind Gespräche Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 11
  • 12. Social Media ist kein Neuland mehr - Nutzung liegt bei KMU auf gleichem Niveau wie bei Großunternehmen - Quer durch alle Branchen liegt der Wert bei knapp 50 % - Geringe Hürden für den Einstieg - Zumindest der Start ist kaum mit Kosten verbunden - Probieren geht über studieren - Sich das Know-how internetaffiner Mitarbeiter zunutze machen Bitkom-Studie: http://www.bitkom.org/de/presse/8477_72123.aspx Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 12
  • 13. Social Media – Kanäle, Plattformen, Services Internetdienste kommen und gehen, das Verlangen nach Interaktions- und Dialogfähigkeit bleibt Inhalte - Fakten zum Unternehmen - Stellenanzeigen - Produktinformationen - Werbung  Umsetzung - Text - Fotos, Abbildungen - Tabellen, Diagramme - Film, Video - Hybrid- und Mischformen - Werbebanner, Google-Ads Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 13
  • 14. Die User Was sind das bloß für Menschen? - "Online social networks are not an escape from reality, but rather a microcosm of peoples' larger social worlds and an extension of offline behaviors." - "I don’t think anyone is perfectly honest about who they are and what they do on facebook. Your interests don’t always reflect what you do on a day to day basis. You really only put the things that people will gravitate to and leave out embarrassment things." -  Menschen wie Du und ich. Quelle: http://www.readwriteweb.com/archives/study_your_facebook_personality_is_the_real_you.php Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 14
  • 15. Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 15
  • 16. Wer bin ich? Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 16
  • 17. Zum Beispiel unsere Agentur – mehr als eine Homepage Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 17
  • 18. Wahl und Kanal „The medium is the message.“ - Das Bespielen unterschiedlicher Plattformen kann Vielfalt und Facettenreichtum einer Marke widerspiegeln - Allein die Nutzung ist bereits eine Aussage, auch abgesehen vom eigentlichen Inhalt - Sprechen Sie nicht nur, hören Sie vor allem zu (Monitoring) - Zeigen Sie Gesprächsbereitschaft, antworten Sie immer - Die Art der Kommunikationsform bestimmt den Grad des Engagements Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 18
  • 19. Ziel sollte es sein, die Schwelle zur Kontaktaufnahme zu senken Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 19
  • 20. Jeder bekommt die Plattform, die er verdient Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 20
  • 21. Intern vor extern Ein Unternehmen besteht aus vielen Abteilungen, die wiederum unterschiedliche Aufgaben haben. Weshalb ihre Kommunikations- interessen selbstverständlich divergieren. - Geschäftsführung/Management Opinion Leader wollen Ihr Wissen verbreiten - Marketing Inhalte erstellen, platzieren und auffindbar machen - PR/Öffentlichkeitsarbeit Wahrnehmung der Marke kontrollieren (Versuch) - Vertrieb/Personalabteilung Netzwerke aufbauen und pflegen Machen Sie sich klar, zu wem Sie sprechen, bevor Sie etwas sagen! Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 21
  • 22. Best Practice Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 22
  • 23. Blogs als Mittel der Selbstdarstellung Viel ist in letzter Zeit von „Transparenz“ die Rede. Wie bei allen Trends gilt: nicht übertreiben. Aber ein Blick hinter die Kulissen ist für Kunden und Bewerber spannend. Hier muss das Rad nicht neu erfunden werden, oft reicht eine Über- arbeitung des für viele Homepages traditionellen Bereichs „News/ Aktuelles“. Blogservices der Wahl sind hier: - Wordpress (selbst hostbar) -  Blogspot (Google) -  Tumblr (customized domains) Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 23
  • 24. Walther‘s – Dialog statt Monolog Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 24
  • 25. Geben und nehmen Selbst wenn Ihre Sharing-Buttons nicht täglich im Dutzend gedruckt werden, so haben sie doch ihre Berechtigung auf der eigenen Website. Durch die Abgabe an Nutzerdaten an die großen Plattformen werden Sie im Gegenzug auffindbarer und damit sichtbarer im Web. Teil einer jeden SEO-Strategie. Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 25
  • 26. Google – das Pflichtprogramm Auch wenn Sie nicht auf direkten Kundenkontakt angewiesen sind. Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 26
  • 27. Zum Beispiel als Kunden-Hotline Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 27
  • 28. Zum Beispiel als Störungsbekanntgabe Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 28
  • 29. Blitzableiter Kanalisierung kommt von Kanal -  Die Menschen lassen sich das Sprechen nicht verbieten -  Monitoring - Positiv überrascht, Gehör gefunden zu haben - Öffentliche Reklamationen in ein Zwei-Augen-Gespräch überführen -  Asynchrone Kommunikation ist trotz Echtzeit besser planbar -  Möglichkeit zeitlich/personell begrenzter Angebote Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 29
  • 30. Werbung als Angebot Preisnachlass für Bekanntmachung - e-Commerce -  Shopping-Clubs im Internet -  Das GroupOn-Prinzip des Sammelkaufs noch eine Spur weitergetrieben -  Rabatt für das Posten eines getätigten Kaufs, um das Produkt dort zu platzieren, wo sich potenzielle Neukunden aufhalten Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 30
  • 31. Word of Mouth Kunden zu Fürsprechern machen -  Homogene Freundeskreise = Zielgruppe -  Empfehlungsmarketing -  Paid Media vs Earned Media -  Kundenbindung erhöhen Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 31
  • 32. Stellensuche auf Facebook Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 32
  • 33. Dort suchen, wo sich potenzielle Bewerber aufhalten Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 33
  • 34. FederhenSchneider – Eigenwerbung Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 34
  • 35. FederhenSchneider – Eigenwerbung Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 35
  • 36. Eigeninteresse Mitarbeiter zu Multiplikatoren machen -  Kennen das Unternehmen am Besten -  Wissen um die Stärken und Schwächen -  Können den Bedarf gut einschätzen -  Erweiterte Kaffeepause -  Vertrauen beweisen -  Verantwortung übernehmen -  Möchten natürlich nette Kollegen haben Linktipp: http://www.zeit.de/karriere/bewerbung/2011-02/personalsuche-soziale-netzwerke Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 36
  • 37. Fazit - Social Media als Ergänzung, nicht Ersatz für die eigene Website - Spirit sollte im Unternehmen vorhanden sein, sonst kann der Auftritt aufgesetzt wirken - Abwägen zwischen Trial/Error und Strategie - Keine endgültigen Wahrheiten, alles ist im Fluss -  Sie definieren nicht nur die Plattformen, sondern auch die Zielvorgaben -  Die Zukunft ist jetzt Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 37
  • 38. Sie haben das Wort. Vortrag KM:SI Media Forum Seite / Page 38
  • 39. Ansprechpartner Hendrik Spree Text & Konzept Telefon +49 (0) 0221 292002-28 E-Mail hendrik.spree@federhenschneider.de Manuela Zeiske Strategie und Leitung Online-Unit Telefon +49 (0) 221 292002-24 E-Mail manuela.zeiske@federhenschneider.de Workshop Hase Kaminofenbau Seite / Page 39
  • 40. Copyright Alle in dieser Präsentation dokumentierten Vorschläge und Ideen sind geistiges Eigentum der FederhenSchneider Werbeagentur GmbH. Sie unterliegen somit den geltenden Urheberrechten und Gesetzen. Die unautorisierte Vervielfältigung, Nutzung als Ganzes oder auszugsweise sowie jegliche Form der Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet. © FederhenSchneider Werbeagentur GmbH Workshop Hase Kaminofenbau Seite / Page 40